• #1

Haben wir es schon versaut?

So langsam weiß ich nicht mehr weiter...Vielleicht könnt ihr mir helfen.
Ich habe im Dezember einen Mann kennengelernt. Es lief super,wir haben an sich nichts übersürzt. Ich habe mich nie wirklich getraut zu fragen was das zwischen uns eigentlich ist, weil ich Angst hatte ihn in irgendeiner Art und Weise einzuengen. Er hat gesagt, wie sehr er sich in mich verliebt hätte, woraufhin auch ich anfing mich auf ihn einzulassen. Es kam, wie es fast immer kommt.Plötzlich zieht er sich zurück, meldet sich kaum noch, an Wochenenden sagt er so gut wie immer ab obwohl er selber immer nach den reffen gefragt hat. Er hat mich seinen Freunden vorgestellt und zum Teil auch seiner Familie. Nachdem wir das erste mal über die Situation gesprochen haben, lief für die nächsten Wochen erstmal wieder alles gut bis das Spielchen wieder von vorne los ging. Ich habe ihm dann vor Ostern gesagt, er solle sich doch langsam mal darüber im Klaren sein, ob das für ihn überhaupt noch Sinn macht. 4 Tage später kam die Antwort, die ich nie gewollt habe.Er meinte es wäre besser, wenn er sich nicht mehr bei mir meldet und er wahrscheinlich noch nicht soweit wäre. (seine letzte Beziehung ist über 4 Jahre her)
Ich habe immer wieder probiert mit ihm zu reden bzw zumindest ein letztes Gespräch mit ihm zu führen, damit ich es zumindest nachvollziehen kann und für mich damit abschließen kann, bis heute ist es nicht dazu gekommen. Momentan schreiben wir ab und zu mal, aber normale, banale Dinge. Ich weiß nicht, ob er mit diesem Thema jetzt komplett abgeschlossen hat oder nicht. Zumal ich echt nicht weiß was ich jetzt machen soll, irgendwie will ich ihn nicht aufgeben, aber auf der anderen Seite macht er auch keine Anstalten irgendwas an unserer Situation zu verändern. Es belastet mich einfach nur noch... ich bin nur unendlich traurig, dass sich das alles so entwickelt hat...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Liebe Bina
Wenn dieser Mann seine Beziehung von vor 4 Jahren noch nicht verdaut hat...dann gute Nacht. Offensichtlich hast du es hier mit einem bindungsunfähigen Mann zu tun. Am Verliebt sein kann es ja nicht liegen wenn er dir zuerst seine Gefühle gestanden hat und du erst anschliessend dich auf die Sache eingelassen hast. Völlig normal bis dahin. Es gibt Menschen, die sich nichts sehnlicher als eine Beziehung wünschen und wenn dann die richtige Person da ist und es ernst wird, dann bekommen sie kalte Füsse. Ein klares Zeichen für Beziehungsunfähigkeit. Da gibt's nur eines. Trenn dich von diesem Mann, es hat keinen Sinn. Nachvollziehen kann man sowas als normal tickende Person nicht, also vergiss ein weiteres Gespräch, es ist alles schon gesagt... leider. Alles Gute dir.
 
  • #3
Ich kann verstehen, dass Du traurig bist nur nicht warum Du meinst, dass Du es mit versaut hast.
Du hast ja nicht nach 2 Treffen gefragt ob ihr heiratet.
Und wenn sich jemand nach einer Zeit völlig anders verhält, dann macht das auch immer etwas mit dem anderen.
Still leiden wäre, so finde ich, der größere Fehler gewesen.
Es gibt immer bedtimmte Phasen in einer Beziehung...In denen zb das verknallt sein geht und dann entweder zuwenig über bleibt oder mehr kommt.
Es geht weiter oder nicht...
Immer traurig, wenn es bei einem geht und der andere mehr empfindet.
Aber da muss man leider durch und das akzeptieren
 
  • #4
Liebe FSin, Deine Situation tut mir sehr leid, doch wenn einer nur halbherzig in der Beziehung hängt, wie kann sich hier was ändern?

Was hat er denn darauf geantwortet, was er gemacht hat, wenn er Eure Treffen abgesagt hat?
Entweder er ist wirklich für eine Beziehung nicht bereit und ließ Dich neben seinen Buddies am Rande mitlaufen oder welchen Grund hatte sein Rückzug?

Er hat irgendwas, Euren Treffen und Eurer Beziehungszeit vorgezogen.Vielleicht ist er wirklich nicht soweit. Nicht wegen seiner damaligen Beziehung, sondern vermutlich wegen, seinen Kumpels.

Es kann wirklich sein das er den Grund gar nicht ausmachen kann, warum es bei Euch unrund läuft. Irgendwas passt nicht, irgendwie fühlt man sich eingeschränkt, irgendwie reichen die Gefühle nicht, irgendwie langweilt man sich, ... und man kann manchmal keinen wirklich eindeutigen Grund ausmachen, sondern nur so ein vielschichtiges, schwammiges Gefühl, warum es bei dem einen Menschen so ist und bei einem anderen Menschen man ganz anders fühlt.

Setze Dir ein festes Datum in der Zunkunft, nimm z. B. den Ende diesen Monats oder auch 2-3 Wochen, wenn er bis dato nicht seine Passivität Dir gegenüber überwindet und es weiter so unverbindlich, banal zwischen Euch bleibt, dann beende es.

Und vergiß das Abschlussgespräch. Entweder man erfährt sofort den Grund, warum es nicht passt oder lauter Ausreden und beschönigtes Bla Bla bla. Schau' nach seinen Taten und wie er sich verhält.
 
  • #5
Liebe Bine. Nicht mehr bohren, warum er nicht mehr will. Er will Dir den wahren Grund nicht sagen. Vielleicht weil er feige ist oder auch, weil er Dich nicht kränken will. Erfahren wirst Du es wohl nicht und verbockt hast Du es schon mal gar nicht.

Wenn einer nicht (mehr) will, dann will er nicht. Die Kennenlernphase dient ja auch dazu, sich kennenzulernen und festzustellen, ob es passt. Und manchmal passt es eben auch nicht. Leider. So ist es nun mal im Leben.

Ich habe 10 Jahre mit einem Mann vertan, der sich nie wirklich für mich entscheiden konnte. Wenn er sich wenigstens eindeutig gegen mich entschieden hätte, dann hätte ich viel Zeit gespart.

Es war gut, dass Du das angesprochen hast. Klarheit ist eine gute Sache. Habe ich jetzt auch gelernt. Hätte ich auch tun sollen. Viel Glück und Kopf hoch.
 
  • #6
Ich denke nicht, dass der Grund heißt: Ich bin nicht soweit sondern vielmehr: Ich will nicht, du bist für mich nicht die Richtige. Wenn er nicht möchte, lass ihn! Es macht keinen Sinn jemanden hinterher zu dackeln der sich nur zurückzieht.
 
  • #7
Danke für eure antworten...Ich denke, dass ich einen Teil dazu beigetragen habe, indem ich ihn immer wieder angeschrieben habe...Er hat mir nie einen wirklichen Grund dafür genannt warum er so reagiert wie er es getan hat...Ich glaube nicht,dass es an der Beziehung von vor 4 Jahren lag...Ich verstehe halt nur nicht warum man auf der einen Seite über Urlaub und sonstige Unternehmungen spricht,er mich seinen Freunden vorstellt und innerhalb von ein paar Tagen ist er wieder soweit alles zu beenden...
Für die abgesagten Samstage hat er in meinen Augen immer nur ausreden gesucht...Er müsste seine Eltern durch die Gegend fahren,er geht mit nem Kumpel weg,weil es dem schlecht geht usw...Ich wüsste auch nicht,ob er sich überhaupt noch meldet,wenn ich es nicht mehr tue...Auch wenn das bis jetzt nur ein paar Monate waren, möchte ich ihn irgendwie nicht verlieren...Ich dachte echt, er wäre vielleicht doch der richtige...traurig, dass man sich so täuschen kann...
 
  • #8
Hi! Also, versaut hast Du doch nix! Und dass Du wissen möchtest warum er sich so verhält ist mehr als verständlich! Aber: geh nur soweit wie es Dir nicht wehtut! Wenn für Dich der Punkt erreicht ist,dass du "nicht mehr kannst" oder nicht mehr möchtest, so ist das nach seinem Verhalten mehr als verständlich!! Aber: ich habe auch zwei Freundinnen, bei denen es folgendermaßen lief: die eine Freundin hat, als sich ihr Freund so zurückgezogen hat und nicht mehr gemeldet hat, ganz klar den Kontakt weitergesucht, forciert und letztendlich hat es gewirkt, er hat nach und nach Vertrauen geschafft, gesehen/gefühlt, dass er ihr vertrauen kann und letztendlich sind sie nun echt glückliche Eltern einer süßen Tochter!
Eine andere Freundin hat damals ihren Freund, als er sich so zurückgezogen hat, ihn "ziemlich auf den Topf gesetzt", ihm gesagt, dass er für sie derjenige sei, welcher etc... Daraufhin hat er echt eine 180 Grad Wendung gemacht und vielleicht wollte auch er eine gewisse "Versicherung ihrer Zuneigung" gebraucht? Kurzum: die sind vor einer Weile zusammengezogen und echt happy!
Wie weit du gehst und wann für dich eine Grenze erreicht ist, musst Du für dich entscheiden! Aber ich würde nicht sagen, dass ein Mann, der sich zurückzieht, gleich "beziehungsunfähig" ist, die Frage ist nur, ob er für Dich der Richtige ist!!
Ich hoffe, ich könnte etwas helfen! Lgr und viel Glück! Und wenn nicht: Lass dich nicht runterziehen!!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Hallo Bina,
leider ticken viele Männer so. ES tut mir leid, weil es so klingt wie ein Beziehungsgestörter, die basteln gerne an Beziehungen und wenn sie sehen, dass die betreffende Person emotional darauf einsteigt, dann langweilen sie sich, bzw. sie sind bestätigt worden, er braucht dich jetzt nicht mehr bzw. brauch er jetzt eine neue Bestätigung könnte ich mir denken. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass normale Männer, von denen es nur wenige gibt, durchaus in der Lage sind klar zu formulieren, warum das nicht klappt und auch klare Verhältnisse schaffen können und wollen. Du hast einen Gefühlskrüppel getroffen, sein Schweigen und Ausweichen zeigt das schon, der wird nie reden und quält dich damit, wahrscheinlich noch nicht einmal vorsätzlich, er ist nicht in der Lage deinen Leidensdruck zu erkennen, fehlende Empathie und damit auch fehlende Liebesfähigkeit. Verschwende deine Zeit nicht und suche eine offenen und kommunikativen ehrlicheren Typ, und ganz wichtig, wenn sich was entwickelt dann soll er auch dazu stehen, mach klare Ansagen, wenn das auch wieder einer ist bei dem du nicht weißt woran du bist, lass gleich ab von solchen Typen und agiere bloß nicht nach dem Motto "ich will ihn nicht einengen" - wer eine Beziehung möchte mit dir wird sich nicht eingeengt fühlen sondern möchte es genauso wie du. Aber klammer auch nicht, d.h. vergiss deine Freunde Job /oder Schule und Hobbies nicht. Wenn du das beratschlagst, dann ist ein ausweichender Mann nix wert. Suche weiter bis ein normaler kommt, je jünger du bist umso höher die Chance eines der wenigen Exemplare aufzuspüren, viel Glück wünsche ich dir!
 
  • #10
Ich denke einfach, bei ihm ist der berühmte Funke nicht übergesprungen. Warst Du vielleicht mit Deinen Kontaktversuchen zu aktiv, so dass er sich bedrängt fühlt. - Lass ihn einfach mal ein paar Wochen in Ruhe, dann überleg' Dir eine Überraschung (bring' ihn irgendwas vorbei, was er besonders mag) und Du wirst sehen, ob noch Interesse da ist. Erzwingen kann man nichts.
 
  • #11
Ihr habt nichts versaut, sondern er ganz alleine!

Plötzlich zieht er sich zurück, meldet sich kaum noch, an Wochenenden sagt er so gut wie immer ab obwohl er selber immer nach den reffen gefragt hat.
Das kommt mir einfach so bekannt vor. Habe ich selbst schon erlebt und in meinem weiblichen Freundeskreis sehr oft mitbekommen. Ich würde sagen bestimmt bei jeder 2. Beziehungsanbahnung (aus weiblicher Sicht). Ich versuche immer noch zu kapieren, wieso man oder eher Mann das macht?

Klar, wir Frauen haben auch nicht immer Interesse und lassen den Kontakt dann auslaufen, schreiben vorher vielleicht noch ein paar Höflichkeitsnachrichten. Aber niemals würde ich zuvor noch Fragen stellen/Treffen vorschlagen oder große Gefühlsbekundungen (im Freundeskreis letztens erlebt: "Ich bin jetzt bereit, mit dir eine Familie zu gründen, du bist die Frau meiner Träume" -> 2 Tage später war er weg). Kann uns hier mal ein männliches Exemplar aufklären, was es damit auf sich hat? Ist das so eine männliche Art der Kommunikation, die ich als Frau biologisch bedingt nicht durchblicken kann? Warum tut man so etwas wie der Typ der FS?
 
  • #12
Es kam, wie es fast immer kommt.Plötzlich zieht er sich zurück, meldet sich kaum noch, an Wochenenden sagt er so gut wie immer ab obwohl er selber immer nach den reffen gefragt hat.
Ist da wirklich so ein Automatismus drin? Ich höre solche Geschichten öfters, aber ich kann es als Mann nicht nachvollziehen. Mir kommt das immer so vor, wie wenn ein Kleinkind sich von seinen Eltern ein ganz besonders Geschenk wünscht und alles mögliche anstellt, um es zu bekommen. Und dann, zu einen bestimmten Feiertag, bekommt das Kind das Geschenk, es freut sich riesig darüber. Es freut sich auch noch am nächsten Tag darüber. Aber ein, zwei Wochen später, steht es dann im Schrank und wird kaum noch angeschaut. Jetzt hat man es und das Interesse daran erlischt. Muss man sich das so vorstellen? Ich habe das selbst nie so erlebt. Ich kann mich an Dingen (nicht nur Beziehungen) auch dann noch erfreuen, wenn ich sie schon lange habe. Ich bereue auch wichtige Entscheidungen im Leben nicht. Aber es gibt wohl Menschen (Männer wie Frauen), die ständig am grübeln sind, was sie wollen und wenn sie es haben, dann wieder neu nachdenken.
 
  • #13
Einem verliebten Menschen, egal ob Mann oder Frau, fällt es im Traum nicht ein, das Date mit dem "Traumpartner" abzusagen. Bis auf schwerwiegende Gründe, wie z. B. Unfall, lässt der lieber alles Andere sausen. Warum verstehst auch du das nicht liebe FS? Weil die Hoffnung halt zuletzt stirbt, nicht wahr?

4 Monate eiert der Typ nun rum. Ganz einfach weil er zu feige ist, dir zu sagen, dass er dich als feste Partnerin nicht möchte.

Er meinte es wäre besser, wenn er sich nicht mehr bei mir meldet[/QUOTE
Auf diese und seine anderen Kindergartensprüche solltest DU nun endlich reagieren. Nämlich gar nicht mehr. Ist dir das inzwischen nicht alles zu blöd? Klinke dich aus, sofort und konsequent ohne dich zukünftig überhaupt noch einmal mit ihm abzugeben.
 
  • #14
Danke für eure antworten...Ich denke, dass ich einen Teil dazu beigetragen habe, indem ich ihn immer wieder angeschrieben habe.
Natürlich kann man es übertreiben, aber ich glaube nicht, daß du das getan hast, dann kommt nämlich die Anzeige wegen Stalking.
Bitte löse dich von dem Gedanken, daß man sich zurückhalten muß, damit ein Mann sich langsam mit dem Gedanken einer Beziehung anfreuden kann. Männer und Frauen sind in einer Phase ziemlich gleich - wenn verliebt. Man will den anderen ständig sehen, freut sich über jedes Mail, usw.
Wenn es das nicht ist, dann eben nicht verliebt, und da hilft auch nix. Bleib authentisch!
 
  • #15
Ich habe ihm dann vor Ostern gesagt, er solle sich doch langsam mal darüber im Klaren sein, ob das für ihn überhaupt noch Sinn macht. 4 Tage später kam die Antwort, die ich nie gewollt habe.
Und genau an dieser Antwort hält er ja auch fest. Da kann ich nichts Gemeines daran entdecken. Er hat dir gesagt, dass er verliebt ist, das ist ja erst einmal kein Versprechen für die nächsten Jahrzehnte auf mehr, sondern lediglich eine Tendenz. Im Laufe der Zeit hat er festgestellt, dass es für ihn doch nicht passt, er noch nicht soweit ist, die Verliebtheit nicht ausreicht um etwas Ernstes darauf werden zu lassen. Dafür brauchte er wohl ein bisschen. Auch wenn seine letzte Beziehung vier Jahre zurück liegt - "ich bin noch nicht soweit" kann ja mit allem möglichen zu tun haben. Rechne es ihm lieber hoch an, dass er jetzt eine klare Linie fährt und nicht versucht dich warmzuhalten. Schließ ab, stell den Kontakt ein, such die Schuld keinesfalls bei dir und leb dein Leben weiter.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Es kam, wie es fast immer kommt.Plötzlich zieht er sich zurück, meldet sich kaum noch, an Wochenenden sagt er so gut wie immer ab obwohl er selber immer nach den reffen gefragt hat
Warum wird dem Mann hier eine Bindungsunfähigkeit nachgesagt? Er kann doch einfach erkannt haben, dass FS nicht die Frau ist, mit der er wirklich eine Beziehung führen möchte.

Und wenn man fragt, muss man eben auch mit der Antwort leben können und das hat er doch ganz klar getan, oder? Er will einfach nicht und hat es nett verpackt, noch nicht soweit zu sein. Die wirkliche Aussage ist aber, Du bist es nicht für ihn. Da nützt es auch nichts, es einseitig zu wollen und das muss man einfach mal akzeptieren. Was für Dich schön und toll war, muss es für den anderen noch lange nicht sein.

Zumal ich echt nicht weiß was ich jetzt machen soll, irgendwie will ich ihn nicht aufgeben, aber auf der anderen Seite macht er auch keine Anstalten irgendwas an unserer Situation zu verändern.
Nichts sollst Du machen! Lass ihn einfach in Ruhe, Du kannst doch nicht etwas erzwingen, nur weil Du es nicht aufgeben möchtest und der andere aber ziemlich klar und eindeutig gesagt hat, dass er nicht möchte.
 
  • #17
4 Monate eiert der Typ nun rum. Ganz einfach weil er zu feige ist, dir zu sagen, dass er dich als feste Partnerin nicht möchte.
So ist es leider.
Vielleicht hat er auch eine Andere kennengelernt, wenn er am WE plötzlich keine Zeit mehr hat, wer weiß....!?
Ich würde nicht mehr nachfragen und ihm auch nichts mehr schreiben.
Lass ihn in Ruhe.
Entweder kommt ihm innerhalb der nächsten Wochen die Erleuchtung und er vermisst Dich DOCH und gibt ein klares Statement ab oder Du kannst es vergessen.
Männer, die rumeiern, haben keine Bedenken oder trauen sich nicht, sie haben auch keinen Beziehungsschaden, sondern sie wollen einfach nicht 100% eine Beziehung mit Dir.
Du hast gar nichts versaut, du hast alles so gemacht, wie es wohl jede Frau gemacht hätte, die sich verliebt und ich weiß auch nicht, wieso man vorher immer alles genau absprechen muss.
In der Regel ist es ja klar, dass es auf eine Beziehung hinausläuft, wenn man sich kennenlernt, datet und verliebt.
Lass ihn ins Leere laufen, schreib auch keine Abschiedszeilen, melde Dich einfach nicht mehr.
Was hast du vom lapidaren Schreiben über Alltagskram, wo Du eigentlich nur hören willst:
Ich vermisse Dich - tut mir leid!?
Das kommt aber nicht, also lass ihn in Ruhe.
Tut weh, aber weitermachen tut auch weh.
 
  • #18
Liebe Fragestellerin. Du schreibst, es kam, wie es fast immer kommt. Und nun zu Dir: was ist mit Deinem Beuteschema. Vielleicht überrascht Dich diese Frage. Denn Menschen mit einem gesunden Bindungsstil ziehen in der Regel auch sichere Partner an. Und er kann sich nicht einlassen.

Was ist mit Dir? Vielleicht wirst Du es erst einmal vehement von Dir weisen, aber kannst Du Dich wirklich auf eine Beziehung einlassen? Oder hast Du da vielleicht auch Angst. Die Mechanismen sind tragisch. Beziehungsängstliche, die an Beziehungsvermeider geraten. Logisch und zugleich grotesk diese Dynamiken. Man schützt sich vor einer Beziehung, indem man sich einen Partner sucht, mit dem es nicht so arg ernst werden kann. Denk mal drüber nach. Viel Glück.
 
  • #19
Vielen Dank für all eure Ratschläge...Ich hätte nicht mit so vielen Reaktionen gerechnet...
@Moona ja es ist leider nicht das erste mal, dass es mir so geht...Deswegen fängt man dann auch irgendwann an an sich selber zu zweifeln...Aber ich denke schon,dass ich mich auf eine Beziehung einlassen kann,aber ich glaube oftmals sehne ich mich einfach zu sehr danach...Du hast in dem sinne recht,dass ich immer wieder angst habe,in dieser Situation zu landen...Da es die Männer anscheinend immer einen scheiß interessiert was draus wird und ich dann immer die dumme bin...
Mir bleibt wohl nix anderes übrig als ihn einfach aus meinem Leben zu streichen...Mein Kopf hat das verstanden,aber an der Umsetzung scheitert es leider gewaltig...