G

Gast

  • #1

Haben Frauen über 30 weniger Chancen?

Gestern war ich auf einer Flirtveranstaltung für Singles von 25 -35 Jahre. Anscheinend war ich auch interessant für die Männer, zumindest wurde sehr oft das Gespräch gesucht. Aber diese Gespräche fanden immer sehr schnell ein absichtliches Ende, wenn ich mein Alter (32) verriet.
Ich muss dazu sagen, dass ich jünger aussehe und meistens auf 25 geschätzt werde.

Einen Herrn (selbst 35!) habe ich dann etwas später um eine ehrliche Antwort gebeten, warum er das Gespräch so abrupt beendet hatte. Seine Aussage war, dass er bald eine Familie gründen wolle, und dafür eine Frau um die Mitte zwanzig suchen würde. Ähnliche Aussagen findet man ja auch oft in Foren, doch bisher hatte ich das für den typischen virtuellen Blödsinn gehalten, der im Internet eben auftaucht. Doch seit gestern frage ich mich ernsthaft, was an Frauen ab dreißig so problematisch sein soll? Auch wir können noch Kinder kriegen, stehen aber dafür bereits im Beruf und verdienen Geld! Ist man als weiblicher Single über 30 zum ewigen Single verdammt?
 
G

Gast

  • #2
Lass Dich von Männern, die unbedingt eine 10 Jahre jüngere Frau haben müssen, nicht verunsichern. Eine 32-jährige Frau ist in der Blüte ihrer Jahre und kann noch lange Kinder bekommen. Eine meiner Freundinnen ist mit 41, die andere mit 45 Jahren Mutter geworden. Geh nicht mehr zu Veranstaltungen, wo so engstirnige Männer herumlaufen.
 
G

Gast

  • #3
Also ich würde sagen, ein Mann der sich eine 25 jährige nimmt will gerade im Moment KEINE Familie haben. Ich selbst bin 36 und seit knapp 2 Jahren Single. Ja, ich glaube auch, dass es in dem Alter schwieriger wird, aber trotzdem keinen Grund sich zu bemitleiden. Ich bin davon überzeugt, dass der Richtige noch kommen wird.
 
G

Gast

  • #4
ja es gibt schon schräge Vögel, aber ich kann Dich trösten...es gibt auch Männer denen es nichts ausmacht dass Frau eine 3 vorneweg stehen hat.
Welche Frauen bekommen denn noch heute unter 30 Kinder?
Eine studierte Frau selten.
Mal ganz ehrlich, ich frag mich auch, ob das wirklich der Grund war.

Schieb den Gedanken dass Du zu alt bist ganz schnell weg. Nicht den Fehler bei sich selbst suchen.
 
G

Gast

  • #5
Mal angenommen es lag wirklich nur am Alter, dann hatte er vielleicht Angst von dir bzgl. Kinder-kriegen zu sehr unter Druck gesetzt zu werden.
Das mag ja bei der richtigen Frau kein Problem sein... aber bei einer... bei der man(n) sich unsicher ist, ist bei einer 32jährigen mehr Risiko dabei, dass die notfalls auch ohne dein Zustimmen ein Kind in die Welt setzt.
Die Gefahr hat man(n) bei einer ~27 jährigen noch nicht so sehr.
 
G

Gast

  • #6
Ich frage mich, ob solche Flirt-Veranstaltungen das Richtige sind, um einen Partner zu finden. Wer dort hingeht, geht die Sache ja bereits reichlich verkrampft an. Ich nehme an, dass diese Leute sich in ihrer ganzen Verkrampftheit bereits einen kompletten Anforderungskatalog von Kriterien für und Ausschlusskriterien gegen einen Partner zurecht gelegt haben.

In "freier Wildbahn" legt man sich sowas nicht zurecht, entweder es knallt oder halt nicht, Alter ist da nachrangig und 32 ist noch eine sehr junge Frau. Mich hat das Alter nie interessiert, einige Freundinnen war älter einige jünger als ich, aber sie waren/sind alle auf ihre Art toll, weshalb ich mit allen nach wie vor bestens befreundet bin.

M 54
 
  • #7
Natürlich nicht. In meiner Clique (alles Mädels zwischen 30 und 34) haben in den letzten 12 Monaten mehrere einen Partner gefunden, mit dem bisher alles passt. Und alle dieser Pärchen wünschen sich Kinder, gehen das aber völlig entspannt an und lernen sich jetzt erst mal kennen. Einige stecken noch in Promotion oder ähnlichem, alle sind beruflich erfolgreich und wollen das auch bleiben.

Was du beschreibst, scheint mir eher in der Szene "sehr konservative Vorstellungen", Landmenschen, einfache Berufe etc. verbreitet zu sein, aber ist nicht allgemeingültig.
 
G

Gast

  • #8
Ohweh, die Antwort von dem Herrn ist sehr bedrückend...30 zu sein ist doch kein Alter! Ich frage mich nur, was für eine Frau solche Herren denn möchten. Mit Mitte 20 möchte ich als Frau doch keine Kinder bekommen. Da steckt man doch Mitten bzw. Ende Studium oder baut sich etwas auf.

Naja, hoffentlich gibt es noch Männer, die ein bisschen mit der Zeit gehen und akzeptieren, dass die gute alte Rollenverteilung, wohl nicht mehr das Wahre ist.

w, 28
 
G

Gast

  • #9
Bei Männern (mit oder ohne Kinderwunsch) zwischen etwa 35 und anfangs 40 wirst du bestimmt bessere resp. gute Chancen haben! m, 44
 
  • #11
...
Seine Aussage war, dass er bald eine Familie gründen wolle, und dafür eine Frau um die Mitte zwanzig suchen würde.
Schutzbehauptung!
In Wahrheit sucht er ein Trophy-Weibchen um weiterhin noch keine Familie gründen zu müssen.

Ein Mann, der selbst ernsthaft an baldige Familiengründung denkt, der wird dies gern mit einer 32jährigen Frau tun. Wenn sie denn ein glückliches Paar sind.
 
  • #12
Hmm, wenn Madame mit 32 gut aussieht und hinreichend aktiv rüberkommt, ist das doch ideal .. gibt also keinen wirklichen Grund da "Nö" zu sagen..
 
G

Gast

  • #13
Ich denke, dass es an der Veranstaltung liegt. Wenn die Altersklasse von 25 bis 35 geht, dann erwarten eben die 35jährigen Männer eine 25jährige Frau. Ich glaube, da gehen eben genau diese Männer hin und nicht die Männer, die baldige Familie im Sinn haben.
Ein Mann, der mit 35 eine 25jährige sucht, hat zwar schon Familie im Sinn, aber eben nicht für die nächsten 5-10 Jahre. Er hat mit einer 25jährigen dann ja noch locker 10 Jahre Zeit und kann sich das dann noch mehrmals überlegen. Bei einer Ü 30jährigen müsste er bald mal Nägel mit Köpfen machen (also so in 2-5 Jahren).
Wie hier schon geschrieben wurde, möchte eine 25jährige vielleicht auch erstmal ein paar Jahre arbeiten, sich im Beruf verwirklichen und das Leben genießen. Ob dafür aber dann ein 10 Jahre älterer Mann der Richtige ist, ist eben auch fraglich.
Na ja, die Herren werden eben dann ihre 25jährige nicht finden bzw. wieder verlieren und so suchen und suchen sie weiter. Irgendwann ist Mann dann Ende 40 und wäre heilfroh wenn er noch eine Frau im gebährfähigen Alter finden würde.
Der Großteil der Paare (zumindest bei Akademikern) ist aber etwa gleichalt und bekommt das erste Kind so Angang bin Mitte 30. Also Mach dir nicht so viel Sorgen und such nicht mehr bei solch seltsamen Veranstaltungen.

Ich habe meinen Mann mit 30 kennengelernt, er war damals 29. Wir haben nach 2 Jahren geheiratet und mit 34 war ich schwanger, mit 36 dann das 2. Kind. Das war ideal.
 
G

Gast

  • #14
@FS:

So ein Unsinn.
Ich frage mich vielmehr, wen dein Alter etwas angeht. Warum sprichst du darüber anstatt dich zu amüsieren, wie Männer Ausreden erfinden und über Altersfragen denken. Wenn die Richtige kommt, werden ihnen ein paar Jahre mehr oder weniger nämlich egal sein. Gerade du mit deinem Alter hast die besten Chancen.
Du hättest gar nichts sagen und deine jugendliche Ausstrahlung wirken lassen sollen.
 
G

Gast

  • #15
Einen Herrn (selbst 35!) habe ich dann etwas später um eine ehrliche Antwort gebeten, warum er das Gespräch so abrupt beendet hatte. Seine Aussage war, dass er bald eine Familie gründen wolle, und dafür eine Frau um die Mitte zwanzig suchen würde.
Solche Männer fand ich mit 25 ganz furchtbar abschreckend. Welche Frau Mitte 20 will der Erfüllung irgendwelcher Familienplanungen dienen? Man will feiern, sich verlieben, und dann vielleicht den Wunsch nach einem Kind entstehen lassen. Mit manchen passt das einfach nicht. Wenn die Frau selbst diejenige ist, die ablehnt (mit Mitte 20), denkt sie nicht weiter darüber nach. Wozu also jetzt Gedanken machen? Es passt mit so einem Mann einfach nicht, aber es gibt auch andere. Wäre doch auch für die 25jährigen schlimm, wenn es nur solche gäbe.
 
G

Gast

  • #16
Doch seit gestern frage ich mich ernsthaft, was an Frauen ab dreißig so problematisch sein soll? Auch wir können noch Kinder kriegen, stehen aber dafür bereits im Beruf und verdienen Geld! Ist man als weiblicher Single über 30 zum ewigen Single verdammt?
Ich werde dieses Jahr 32 und habe auf diese Frage auch keine passende Anwort. Mit logischen Argumenten, dass man noch gebärfähig ist und beruflich angekommen ist, kommt man glaube ich nicht weit. Das Berufsargument könnte Mann zu deinem Nachteil verdrehen, wenn er sich Familie also vor allem dein Engagement dabei wünscht, und falls er sich sowieso als den Hauptverdienenden sieht. Es ist zum Teil eine Traditionsfrage, es ist die klassische Alterskombination die die meisten Männer zur Begründung heranziehen werden. Zum Teil auch eine Prestigefrage - wer eine junge Frau für sich begeistern kann, muss etwas Besonderes geleistet haben.

In dieser klassischen Kombination - die Frau jünger, der Mann älter - haben beide mehr Möglichkeiten. Sie können sofort eine Familie gründen, sich Zeit lassen, die Frau kann sich noch ausleben und der Mann, der mitmacht, sich dabei noch einmal jung fühlen. Wenn es doch nicht passt, haben beide noch nicht alles verloren.

Natürlich ist das heutige Leben kein Wunschkonzert und Frauen schauen zunehmend nicht mehr nur auf den Status der Männer, auch die vielbesungenen Lebenserfahrung und Reife kommen aus der Mode. Wenn eine attraktive Frau Mitte 20 auch einen Gleichaltrigen haben kann, der knackig aussieht und zu ihrem Lebensstil optimal passt, mit dem sie später auch noch eine Familie gründen kann, wird sie sich die Männer ab 30 überhaupt genauer anschauen? Diese müssten sich schon besonders bemerkbar machen, doch welcher Mann tut dies einfach so? Und welcher Mann über 30 ist charakterlich so gefestigt, dass er es schafft, eine 10 Jahre jüngere Frau nicht dauernd zu belehren und ihr vor die Nase zu halten, was sie alles falsch mache?

Nach meiner Erfahrung müssten wir über 30 bei gleichaltrigen Männern mit gleicher Wellenlänge am ehesten punkten. Das macht unsere Einzigartigkeit aus. Hilfreich ist auch, den Eindruck von Jugendlichkeit zumindest zu erwecken, weil dann keine Langeweile aufkäme und zweitens, keine Belehrungen, dass Frau das Leben sowieso besser versteht - nein, Frau hat sich noch einen Rest von Naivität bewahrt, aber nur einen ganz kleinen. Wer hat noch weitere Tipps?
 
G

Gast

  • #17
Es ist doch ganz einfach:
Jeder nimmt von dem, was zur Auswahl steht, das aus seiner Sicht beste.
Die Auswahlmenge unterscheidet sich aber bei Männern und Frauen in unterschiedlichen Altern.
 
G

Gast

  • #18
Brutal nach nackten Zahlen gesprochen: JA
Nicht nur das, sogar ab Ende 20 wird es schwieriger. Außer vielleicht man will einen ü40..

Dann gibt es natürlich auch die Männer die prinzipiell nach Gleichaltrigen suchen, die gibt es auch. Die sind aber vielleicht seltener Single, weil für sie eine Frau mit Fältchen nicht gleich an Ausstrahlung einbüßt.

Bei Männern gilt hingegen 40 als die erste "magische Zahl". Mit Ende 30 merken viele plötzlich: hoppla, die 25j Mädls schauen mich nicht mehr so an. Käufliche durch Geld und Status mal ausgenommen.

Aber zu Guterletzt gilt: Grau ist alle Theorie. ;)
w u30
 
G

Gast

  • #19
Uiiii was für ein Thema :)
Ich selbst (im Jesusalter) werde auch sehr oft angesprochen und sehr viel jünger geschätzt. Aber so Antworten habe ich noch nicht bekommen, meist habe ich die Gespräche dann abrupt beendet, weil mir die Gespräche zu oberflächlich und meist nur auf das eine hinausliefen. Würde mir aber jemand sowas sagen, würde ich einen Hacken dahinter setzten und gut ist. Denn wer nur des Kinderwunsches auf das Alter zählt, hat mich nicht verdient bzw uns (hab ein Kind). Ein Mann der eine viel jüngere Frau sucht, hat doch kein Selbstbewusstsein und möchte einfach zeigen, wie er noch bei den Frauen so ankommt und das brauche ich nun wirklich nicht.
Es würde mir auch sehr weh tun, so etwas zu hören, aber sehe es mal von der Seite: Will eine junge Frau Mitte-Zwanzig überhaut einen 10 Jahre älteren Mann, wenn sie einen reifen Partner in ihrem Alter bekommen kann (ich denke dies ist keine Seltenheit in der heutigen Zeit) oder möchte sie überhaupt schon eine Familie gründen? Ist das nicht teilweise auch nur >einer Illusion hinterherlaufen<, bei diesen Männern???? Möchte dieser nicht einfach nur eine Frau, wo er noch viel sagen kann und die zu allem ja und amen sagt ohne Widerworte?
 
G

Gast

  • #20
Wenn die FS die Männer schon fragt und sie die Antwort der Männer bekommt, daß sie eine Frau von -10 bis -5 Jahren suchen, ja dann liegt doch die Antwort bezüglich ihrer Partnersuche auf der Hand. Die FS muß sich halt einen Mann im Alter von 37 bis 42 suchen. Für den ist auch sie jung und er bereit, mit ihr Kinder zu haben. Männer wollen in der Regel eine jüngere Frau, da kommt man mit dem eigenen neuen! Suchschema gleichaltrig oder gar jünger nur schwer weiter. Gegen den Strom schwimmen war schon immer mir Blessuren (Körben) verbunden.
 
G

Gast

  • #21
na Gott sei Dank, dass man mit einem 3 vorne noch nicht zum alten Eisen gehört. Ich wurde erst zu Silvester 30 und bin Single. Wenn das jetzt bedeuten würde, dass ich jetzt zur Steinzeit gehören würde, na bravo!
 
  • #22
Mir persönlich (m., 34) wäre eine Frau über 30 als Partnerin zu alt, ich suche eine 5-10 Jahre jüngere. Allerdings aus genau dem gegenteiligen Grund wie der Gesprächspartner der FS: weil ich eben nicht in absehbarer Zeit Kinder haben möchte, sondern weil ich noch mehrere Jahre der unbeschwerten Gemeinsamkeit mit einer Partnerin geniessen möchte. So gesehen, kann ich die Reaktion bzw. die Begründung dieses Mannes überhaupt nicht nachvollziehen: Wenn er 35 ist und bald Familie möchte, dann wäre eine 32jährige Partnerin für ihn doch ideal.
 
  • #23
Ich versteh die Aufregung gar nicht, man hört als Mann von Frauen im gleichen alter oder ein paar Jahre jünger ständig, dass man zu Jung ist. Und irgendwann akzeptiert man das und beginnt eben dementsprechend sich 5-10 Jahre jüngere Frauen zu suchen, für die man nicht zu jung ist.
Mit dem Sprung über 30 sind die selben Männer dann plötzlich nicht mehr zu jung.. naja aber jetzt sind wir an jüngeres gewöhnt und somit sind die selben Frauen die man früher eigentlich wollte, plötzlich zu alt.
Denke das letzte mal das ich mich in eine Frau in meinem alter verliebt habe, da war ich zwischen 23-25. Wobei man sagen muss das meine Freundinen als Teenager komischerweise meist älter waren als ich.. so ändern sich die Zeiten.
 
G

Gast

  • #24
Hallo liebe FS.

natürlich bist Du nicht zum Single leben "verdammt". Aber Du hast in der Tat mit 32 Jahren "weniger Chancen". Das liegt einfach daran, dass Du vermutlich einen Mann zwischen 32 und 35 suchst, der in den nächsten 2 bis 3 Jahre Kinder haben will. Und diese Männergruppe ist halt sehr begehrt.

M45
 
G

Gast

  • #25
Ich versteh die Aufregung gar nicht, man hört als Mann von Frauen im gleichen alter oder ein paar Jahre jünger ständig, dass man zu Jung ist. ...
Mit dem Sprung über 30 sind die selben Männer dann plötzlich nicht mehr zu jung.. naja aber jetzt sind wir an jüngeres gewöhnt und somit sind die selben Frauen die man früher eigentlich wollte, plötzlich zu alt.
Ja, so ist es nun mal. Die begehrten Alterszahlen sind bei Frauen ca. zwischen 20 und 30, bei Männern ca. zwischen 25 und 37. Da nimmt man noch jugendliche Akttraktivität und dennoch auch eine gewisse geistige Reife an.

Also liebe Männer, beeilt euch rechtzeitig um eure begehrte Zielgruppe, denn die Zahl 40 ist auch bei Männern einschneidend... (bald steht dann die Lesebrille an..)

w 20+
 
G

Gast

  • #26
Die begehrten Alterszahlen sind bei Frauen ca. zwischen 20 und 30, bei Männern ca. zwischen 25 und 37. Da nimmt man noch jugendliche Akttraktivität und dennoch auch eine gewisse geistige Reife an.

Also liebe Männer, beeilt euch rechtzeitig um eure begehrte Zielgruppe, denn die Zahl 40 ist auch bei Männern einschneidend...
Also, das lässt sich absolut nicht verallgemeinern. Für mich, w, waren mit 26 über 30 jährige abschreckend alt. Später hat sich das geändert, es ändert sich immer wieder.
 
G

Gast

  • #27
Für eine Familiengründung ist eine jüngere Frau besser geeignet. Die sind in ihren Verhaltensmustern etc. einfach noch nicht so eingefahren.
Vor allem wenn man eine größere Familie möchte ist das mit einer jüngeren Frau oftmals einfacher.
 
  • #28
Doch seit gestern frage ich mich ernsthaft, was an Frauen ab dreißig so problematisch sein soll? Auch wir können noch Kinder kriegen, stehen aber dafür bereits im Beruf und verdienen Geld! Ist man als weiblicher Single über 30 zum ewigen Single verdammt?
Bei mir hättest gute Chancen, wenn ich es so sagen darf, denn in meinem speziellen Fall bin ich derjenige, der befürchten muss, schlechtere Chancen zu haben... Ich würde mich aber dennoch freuen eine gleichaltrige Frau kennenzulernen.
 
G

Gast

  • #29
Ich (mittlerweile 39) habe im Alter von fast 32 meine jetzige Frau ( damals gerade 30) auf einem Volksfest kennen gelernt.

Sie war und ist bildhübsch, Akademikerin, schlau mit gutem Beruf.

Wir heirateten auf den Tag genau 20 Monate später und haben mittlerweile zwei Kinder.

Es war im Gegensatz zu Bekanntschaften, die ich bis dato im Internet gemacht hatte, nicht einfach, Sie zu erobern.

Wie alt sie war usw. war für mich damals unerheblich. Man konnte ja sehen, dass es ungefähr passend war.

Ich muss sagen, dass sie heute absolut nicht mehr die" Partymaus" von damals ist, sondern statt dessen sehr häuslich geworden ist. Sie kann super kochen, nähen ( z.B. Fastnachtskostüme für die Kinder, Vorhänge usw.) und schafft eine super heimelige Atmosphäre zu Hause.

Ich selbst habe einen guten Job, bin nicht "reich" aber zusammen haben wir es gewagt, ein Haus zu kaufen.

Ich will damit sagen: Alles kann auch ganz unaufgeregt und normal verlaufen. Auch wenn man über 30 Jahre alt ist - sowohl als Mann als auch als Frau.
 
G

Gast

  • #30
Nein du bist nicht alt. Im Gegenteil du bist total die geignete für Kinder.., was Alter betrifft.
Der Mann hat anscheinend argumentiert ohne richtig nachzudenken.
Ich bin selbst 30 und mich wollen Männer zwischen 25 und 35 kennenlernen;-).
Du bist noch jung!

W30