• #1

Haben es alleinerziehende Singles schwerer?

Hallo liebe Mitleser und Singles :).
ich habe eine Frage in die Runde.
Ich bin alleinerziehende Mama und habe mich kürzlich hier angemeldet. Ich habe ein gut ausgestattetes Profil, indem ich auch meinen kleinen Sohn erwähnt habe. Natürlich bin ich hier auch aktiv und schreibe die für mich interessanten Partner an, nehme auch Bezug auf deren Profil , was manchmal nicht so einfach ist, wenn es mager ausgefüllt ist.

Ich bekomme selten eine Antwort..vielmehr gleich den Abschiedsbutton ( habe einen anderen Kontakt).

Ist es denn wirklich so leicht für die Männer die richtige Frau zu finden und gleich eventuell einen anderen Kontakt zu verabschieden, denn man niemals wieder erhalten kann?
Liegt es eventuell daran, dass ich zeitlich nicht so flexibel bin und dafür der andere lieber schnell anderweitig datet...oder gibt es wenige Partner , die keine kleineren Kinder mögen ?

Was habt Ihr für Erfahrungen ? Ich freue mich auf Eure Antworten

Viele Grüße
Blume4
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Liebe Blume, stöbere doch bisschen in den anderen Threads direkt unter deiner Fragestellung, die sind meist themenverwandt. Ja, Alleinerziehende haben es schwerer als Singles, insbesondere wenn die Kinder noch sehr klein sind. Die meisten Männer haben da sofort Panik, du könntest nur einen Ernährer suchen, und sie haben keine Lust, ihre "Ressourcen" zu teilen, oder dass sie Ersatzpapa spielen müssen, oder dass es ständig schwelende Konflikte mit dem Kindsvater geben wird, oder sie haben vielleicht sogar selbst Kinderwunsch und wollen nicht der zweite sein, oder sind der Meinung, du bist weniger flexibel und haben keine Lust, sich immer nach dem Kind zu richten ... die Liste lässt sich ewig erweitern. Ich finde es trotzdem richtig und wichtig, dass du deinen Sohn im Profil erwähnt hast.
Es gibt auch Männer, die all die oben genannten Szenarien gerne in Kauf nehmen, es sind nur weniger. Auch musst du selbst dann eventuell eben auch offen für deren Kinder sein. Das bist du ja, oder? Dann würde ich das noch im Profil unterbringen.
Schalte vielleicht einfach mal dein Profil im Profilcheck frei, dann können die Foristen dir vielleicht noch andere Tipps geben (vielleicht gibt es ja auch noch andere Punkte, die zusätzlich reinspielen).
Alles Gute!
 
  • #3
Hallo Blume4,

ich kann nur für mich selbst sprechen. Ich habe selbst zwei Kinder und mittlerweile den Filter so eingerichtet, dass mir nur Frauen mit Kindern vorgeschlagen werden. Eine Frau ohne Kinder wäre für mich völlig uninteressant, weil ich der Meinung bin, dass die Erfahrungen und die Umstände, die Kinder mit sich bringen, so besonders sind, dass einem Kinderlosen (hat viel mehr Zeit und viel mehr Raum, sich um seine eigenen Bedürfnisse zu sorgen) dies vielleicht fremd ist.

Wenn also der Umstand, dass Du ein Kind hast, der Grund für die Ablehnung sein sollte, was ich nicht weiß, dann waren es sowieso nicht die richtigen Männer für Dich.

Die anderen gibt es aber auch. Ich wünsche Dir viel Erfolg und sende
viele Grüße

Rudyard
 
  • #4
... schreibe die für mich interessanten Partner an, ...
Männer schreiben natürlich auch die für sich interessanten Kontakte an. Vielleicht ist Deine Auswahl einfach falsch? Oder Du bsit schlicht in der falschen SB?

...
Ist es denn wirklich so leicht für die Männer die richtige Frau zu finden...
Nein. Aber es ist einfacher "falsche" Frauen auszusortieren und in SB mit Tausenden potentiellen Partnerinnen ist das die Kunst. Und in der Tat ist Männern klar, dass eine Frau mit kleinem Kind zunächst mal als Partnerin völlig anders ist als eine ohne Kinder. Sind sie im Alter (in welchem bist Du?), in dem man selbst eine Familie gründen möchte, gründen sie die sicher einfacher mit einer Frau ohne Kinder. Ältere Männer sehen das vielleicht eher anders.
Es gibt in SB erstaunlich viele "Single"-Frauen mit mehr als einem Kind, öfter auch von verschiedenen Männern. Auch da nehme ich als Mann logischerweise Abstand.

Du bist also eher interessant für die Männer, die nicht so leicht eine Partnerin finden und daher ein kleines Kind in Kauf nehmen. Oder welche, die Dich im richtigen Leben kennenlernen und für die dann das Kind kein Hindernis ist.

...gut ausgestattetes Profil, indem ich auch meinen kleinen Sohn erwähnt habe. ... denn man niemals wieder erhalten kann?
...oder gibt es wenige Partner , die keine kleineren Kinder mögen ?
Für mich wäre auch Dein Schreibstil ein klarer Grund abzusagen. Mit Kindern habe ich kein Problem.
 
  • #5
Liebe Blume4,

auch ich bin alleinerziehend (Sohn 9 Jahre) und habe die selben Erfahrungen wie Du gemacht. Trotzdem gibt es immer wieder ein paar "Goldschätze" hier, die nicht so ticken wie die Allgemeinheit.
Diese zu finden ist nicht so einfach und bestimmt musst du sehr viel mehr dafür "arbeiten" als Singles ohne Kind.

Ich habe inzwischen einen Mann kennengelernt, der es als Herausforderung ansah, noch einmal ein Kind mit groß ziehen zu dürfen. Leider haben andere Faktoren zur Trennung geführt.

Aber auch danach habe ich nochmal jemanden kennengelernt, bei dem es zunächst den Anschein machte, es stört ihn nicht.
Ich habe mich schwer verliebt aber nachdem er ein Wochenende in unserer kleinen Familie verbracht hat, hat er gemerkt wie kompliziert das ganze ist und sich jetzt doch verabschiedet.
Das tut sehr weh, ist noch ganz frisch.

Darum, bitte GLAUBE daran, es geht!
Aber sein VORSICHTig, es kann auch ganz schön weh tun!
Liebe Grüße
MrsSMS
 
  • #6
Ist es denn wirklich so leicht für die Männer die richtige Frau zu finden und gleich eventuell einen anderen Kontakt zu verabschieden, denn man niemals wieder erhalten kann?
Nein, natürlich ist es nicht leicht, eine (sehr) schlanke, kinderlose Akademikerin zu finden!

Alleinerziehende Frauen mit Kindern gibt es aber wie Sand am Meer. Da müssten die anderen beiden genannten Punkte, im Bezug auf formale Bildung und schlanke Figur, schon übererfüllt sein, um mein Interesse zu wecken. Dass es bei vorhandenen Kindern sowieso immer nur in Richtung Familiengründung mit weiteren gemeinsamen Kindern gehen kann, wäre zudem obligat. Auch hier sind viele Alleinerziehende nicht bereit zu.

Die vorhandenen Kinder sind eigentlich nicht das Problem, aber der Rest des Pakets stimmt meist nicht!

V.m46
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Ich glaube, das liegt an der Katalogmentalität von Singlebörsen. Man kennt den Menschen dahinter noch nicht, und kann sehr schnell anhand seiner persönlichen Kriterien auch Raucher, Veganer, haarlose Männer, moppelige Frauen, oder was einen sonst am persönlichen Traumbild stört, wegklicken.

Im realen Leben stellt man dann fest, dass sich diese im Katalog "ausweglosen Randgruppen" durchaus verpartnern.
Wäre ich wieder Single, würde ich SB höchstens als Zeitvertreib und zum Netzwerken nutzen. Nicht meine ganze Hoffnung hineinstecken und parallel im Realleben suchen.
 
  • #8
Ich denke, wenn du jung und schön bist, haben die Männer an dir Interesse, auch wenn die anderen 'Eckdaten' ungünstig sind.

Ich denke, du kannst leicht einen Mann finden, der selbst kleine Kinder hat und daher bei dir eher auf Verständnis hoffen kann, wenn er Versprechen und Zusagen und Verabredungen nicht einhalten kann, so wie du das auch nicht kannst, wenn du ein Kind hast.
Für mich kommt ein Partner mit kleinen Kindern genau deswegen nicht in Frage, ich will nicht immer enttäuscht werden.
Ich habe es zweimal gewagt und sage 'nie wieder'.
Aber ich muß das auch nicht, weil ich selbst kindertechnisch aus dem Gröbsten raus bin und die Männer, die vom Alter her zu mir passen würden, erwachsene Kinder haben. Die wären mir egal oder recht, wenn sie nett sind.

Falls dein Kind sehr klein ist, sagen wir unter zwei Jahren könnte es sogar gut sein, dass du eine bestimmte Art von Männern gerade deswegen anziehst. Das sind die, die zwar Kinder mögen und gerne Papa spielen, dabei aber keine Verantwortung übernehmen und nichts bezahlen wollen.
Denn ansonsten würden sie ja eher versuchen, eigene Kinder zu bekommen, was sicher nicht so schwer ist, denn, soweit ich hier gelernt habe, suchen viele Frauen einen Mann, der sich fortpflanzen will.

Hier gibt es gerade einen anderen Thread, in dem ein älterer Mann bei einer erheblich jüngeren Frau für sich werben will, indem er sie wissen läßt, er habe davon geträumt, mit ihr ein Kind zu haben.
Wahrscheinlich dachte er, dass sie diese Mitteilung in Liebe zu ihm entbrennen läßt.
Und es kann auch gut sein, dass so ein Spruch in anderer Konstellation tatsächlich eine derartige Wirkung entfalten könnte.

Als ich schwanger war und mein Typ sich vom Acker gemacht hatte, gab ich eine Anzeige auf, um andere Frauen in der gleichen Situation kennenzulernen. Es meldeten sich zwei Frauen und außerdem etwa 50 Männer, die mir anboten, Vaterstelle zu übernehmen.
Und das, obwohl sie der Anzeige nichts über mich entnehmen konnten.

Du willst sicher einen Partner, der sich richtig einbringt, oder ?
Der dir mit dem Kind hilft in jeder Hinsicht. Und dem nicht du überwiegend helfen mußt mit seinen Kindern, stimmt's ?
Das wird ganz sicher schwierig.
Aber bitte sei nicht traurig. Auch wenn das mit dem Partner nicht ( so schnell ) klappt, immerhin hast du ein Kind. Das wäre mir persönlich wichtiger.

w 49
 
  • #9
Liebe Blume4!

Bei der Partnersuche auf Online-Plattformen wirst du es als Alleinerziehende sicher schwerer haben, als eine Frau ohne Kind. Es gibt zu viele Vorurteile, wie auch Serafina schon erwähnte:

Die meisten Männer haben da sofort Panik, du könntest nur einen Ernährer suchen, und sie haben keine Lust, ihre "Ressourcen" zu teilen, oder dass sie Ersatzpapa spielen müssen, oder dass es ständig schwelende Konflikte mit dem Kindsvater geben wird, oder sie haben vielleicht sogar selbst Kinderwunsch und wollen nicht der zweite sein, oder sind der Meinung, du bist weniger flexibel und haben keine Lust, sich immer nach dem Kind zu richten
Alleinerziehende zu sein ist ja wahrscheinlich (und hoffentlich) nicht deine Alleinbeschäftigung. Wofür hättest du gerne einen Partner? Was sind deine Freizeitbeschäftigungen? Genau dort würd ich mich umsehen, denn dann hast du bereits eine Gemeinsamkeit, die du mit dem Partner teilst.

Solltest du außer deinem Kind und einem Halbtagsjob keine Interessen haben, würd ich auch zu einem Mann mit Kindern raten, denn dann beschäftigen euch ähnliche Themen. Andere Kinder kannst du hoffentlich akzeptieren?

Ich kenne übrigens genug Alleinerziehende, die wieder einen Partner gefunden haben, und das über gemeinsame Interessen.

Viel Glück!

Bergfexin (28)
 
  • #10
Nunja, es würde bei mir immer das Gefühl "ist nicht mein Kind" mitschwingen.

Zudem oftmals Ärger mit dem eifersüchtigen Ex-Mann.

Als optimale Partnerkonstellation erachte ich 2 AE's mit gleichviel Kindern.
 
  • #11
Hallo Blume4,

interessant wäre noch zu wissen, wie alt Du bist (jung genug um noch weitere Kinder zu möchten/bekommen?) und wie alt Dein Kind ist.
Denn je nach Lebensabschnitt (bis 30, 30-40, 40-50) wird eine AE sicher anders wahrgenommen und kommt für einen anderen Kreis an interessierten Männern in Frage....
 
  • #12
Liebe Blume4,
die Sache mit den Kindern ist knifflig. Ich habe als Vater meine Tochter im gängigen Vierzehntagerhythmus und den halben Ferien bei mir. Da ich aber oft an Wochenenden arbeite und zudem mich nicht nur auf Eis und Zoo reduzieren möchte, kenne ich gut auch die Alltagserfahrungen, irgendwie familiären Alltag und weitere Verpflichtungen zu sortieren. Das ist keine Überforderung, aber durchaus eine Herausforderung, die Kinderlose so nicht erleben. Dafür machen wir als Eltern Erfahrungen, die andere so nicht machen und die mir wichtig sind.
Ich bin für eine Partnerin mit Kind(ern) und weiterem Kinderwunsch durchaus offen, eben weil dann beide Seiten manches schon erlebt haben, was nicht groß erklärt werden muss (und nur schwer erklärt werden kann, da gab es kürzlich einen Faden mit der Frage nach dem Nutzen von Kindern...). Aber weil der Alltag eben weniger Flexibilität zulässt. war ich vorsichtig mit Anschreiben an Mütter in weiterer Distanz - da musste ich richtig geflasht sein. Als Mann hatte ich auch freundliche Absagen, die sagten: Tut mir leid, an Vätern habe ich kein Interesse - passiert.

Falls du in einem der Ballungsgebiete lebst (kann ich von mir jetzt nicht gerade behaupten), hast du vielleicht bisher nur die falschen Männer angeschrieben, und die Charaktere wie Rudyard oder auch ich sind noch nicht auf dich aufmerksam geworden.
Dass du gleich verabschiedet wirst, kann verschiedene Ursachen haben, da könnte in der Tat ein Profilcheck helfen.

Bei allem Frust, immer gleich weggeklickt zu werden:

Die anderen gibt es aber auch. Ich wünsche Dir viel Erfolg und sende
viele Grüße
Angelus (m35).
 
  • #13
Guten Morgen liebe FS,

Frauen mit einem Kind, oder mehreren hat es nicht, wenn es um die Partnersuche geht, schwerer als andere. Gesellschaftlich hat sie es, weil sie viel lmehr Präsenz und Standing zeigen muss.
Es gibt jede Menge Männer, die ein Kind nicht als störend empfinden.
Die Auswahl verringert sich nicht mehr, als bei einem Suchenden, der keinen Raucher möchte, oder getrennt lebend ist, u.ä.. Du willst ja nur den EINEN, der für dich bestimmt ist und der findet sich auch in der *kleineren* Auswahl. Die Chancen sind keinesfalls höher, wenn das Postfach täglich überquillt, wenn du die Liebe suchst und nicht nur eine unverbindliche Zweisamkeit.
Entscheidend ist deine Einstellung und dein Selbstbewusstsein, weil es sich in deinem Statement wiederspiegeln wird.

Ich hörte oft einen Mann sagen, dass eine Frau erst recht interessant wird, wenn sie Mutter geworden ist. Es gibt auch jede Menge Männer, die sehr familienorientiert sind und das mögen und dann gibt es auch noch alleinerziehende Männer, die selber ein Kind, oder Kinder haben, oder auch Männer, die selber keine zeugen können.....Liebe FS, du siehst, es bleibt noch genug Auswahl. Versteife dich nur nicht zu sehr auf das Internet, sondern halte auch real die Augen offen.

Ich hatte dieses Selbstbewusstsein nicht, als mein Mann starb und ich mit drei kleinen Kindern alleine war. Dieses Verhalten spiegelte sich auch wieder, indem ich Männer kennen lernte, die nur an einer Affäre interessiert waren.

*Daumendrücks*, auch gerne blau und alles Liebe!
 
  • #14
Ja sicher hat man es schwerer, ist nicht zeitlich so flexibel, das Kind vereinnahmt einen , je nach Alter ,mehr oder weniger intensiv.
Jede Menge Gleichgesinnte findet man in speziellen SB oder Foren für Alleinerziehende .Ich war selbst allein erziehend mit drei Kindern und habe meinen Mann dort "gefunden", er war auch mit seinen Kids AE Vater. Es hat halt den Vorteil ,daß man durch die Kinder gleich schonmal ein Gesprächsthema hat ,man tauscht sich aus , es entstehen Freundschaften und manchmal eben auch mehr.
Viel Glück!
 
  • #15
Ich muss dazu sagen, dass ich nicht suche und online auch nicht mehr suchen würde. Aber bin auch Single und Alleinerziehend und habe Gott sei Dank ein gutes Auskommen.

Brauche also keinen Versorger.

Dennoch kommen mir auch Vorurteile durch Männer entgegen. Vielleicht aber auch, weil ich teils mehr als sie selber habe, finanziell?

Ich möchte gar keinen Mann mehr haben, der das klassische Modell Ehe + Zusammen ziehen möchte.

Mir wäre es too much, solange mein Kind noch klein ist und auch darauf angewiesen ist, mit mir zusammen zu leben und mit einem zukünftigen potentiellen Partner auch.

Sowas käme für mich erst wieder in Frage, wenn mein Kind so alt ist, dass es auch ausziehen kann, wenn es das möchte.

Vielleicht solltest du deswegen auch nochmal dein Vorhaben in gewisser Weise überdenken?

Ich denke, es ist nicht einfach für einen Mann, ein fremdes Kind zu lieben. Außer, er hatte schon eigene Kinder, die jetzt groß sind und er mag dein Kind einfach von Natur aus schon.

Ansonsten denke ich, ist es wahnsinnig schwer. Auch Patchwork, wo beide Partner jeweils noch kleinere Kinder haben. Das ist immer nur ein Kompromiss - zumindest für die Kinder. Meistens aber auch für die Partner. Ausnahmen gibt es aber immer wieder.

Ich bin da vielleicht zu pessimistisch, vielleicht. Vielleicht auch nicht.

LG
 
  • #16
Versuchs mal mit einer Single-App und erwähne da ruhig auch, dass du ein Kind hast.
Das ist unkomplizierter und schneller.
Ja, als Single-Mum hast du es schwerer (ich mag den Begriff alleinerziehend nicht, der hört sich so tragisch an und der Vater erzieht ja irgendwie auch noch mit).
Du hast es aber nicht in der Hinsicht schwerer, dass du keinen Mann mehr findest - da gibt es genug Auswahl, wirst du schon noch merken.
Aber es ist schwerer, eine Beziehung am laufen zu halten, weil man mit Kind einfach schon genug gefordert ist und im Alltag einen Mann braucht, der mit anpackt und einen unterstützt. Viele Männer verhalten sich allerdings auch erwachsen wie ein Kind, so dass man dann ein weiteres Kind dazu bekommt, was man versorgen muss.
Du hast Dein Alter nicht erwähnt.
Ich denke, dass es mit Ende 20 bis Anfang 30 schwerer ist, weil die Männer in dem Alter noch genug Singlefrauen finden, die kein Kind haben.Ab 35+ sind es Männer gewohnt, dass ihre Dates auch Kinder haben.
Klar ist es für den ein oder anderen Mann schlichtweg ein Ausschlusskriterium, aber du willst ja nicht ALLE Männer, sondern nur einen.
Achte vielleicht in Deinem Profil drauf, dass du kein "Mama-Profil" hast.
Kein Mann will eine Mama daten, sondern eine Frau (die eben zufälligerweise schon ein Kind hat).
Das Kind sollte außer bei den Angaben über Kinder in Deinem Profil keine Rolle spielen und es muss klar sein, dass du noch andere Interessen hast, als Spielplätze und Kindergeburtstage zu besuchen. Auch sollte irgendwie schnell klar sein, dass du auch kinderfreie Wochenenden hast.
Ich bin jetzt 6 Jahre getrennt und das Daten ist einfacher als früher mit Ende 20, finde ich.
 
  • #17
Ich glaube, das liegt an der Katalogmentalität von Singlebörsen.
- und ich möchte noch ergänzen:
Es ist sicher einfacher, einen mir unbekannten Menschen aufgrund irgendwelcher "techn. Daten" einfach wegzuklicken, als eine charmante Frau kennen zu lernen und dieser dann ins Gesicht zu sagen: Kind ? Oh nein, nicht mit mir !
Gilt auch für andere Kriterien wie Raucher, Bart, Haare, Grösse etc.

Sicher gibt es Männer, die keine Kinder wollen. Schon gar keine kleinen Kinder. Das gibts allerdings auch bei Frauen.
Dazu kommt: du suchst die für dich interessanten Männer aus. Kann ja sein, dass diese auch für viele andere Frauen interessant sind. Dazu wirst du ein paar "Karteileichen" erwischt haben.

Prinzipiell gilt: Je mehr Dinge du ausschliesst, desto kleiner wird deine Auswahl. Vielleicht solltest du dazu schreiben, dass dein Kind auch mal ein WE bei den Grosseltern sein kann o.ä. - denn ein kleines Kind ist schon jemand, der sehr viel Aufmerksamkeit erfordert und dadurch das Kennenlernen kompliziert.
 
  • #18
Als Frau würde ich keine Männer anschreiben. Sie sehen, dass du auf ihrem Profil warst und wer Interesse hat, schreibt schon von allein. Natürlich wären auch ein paar weitere Eckdaten relevant, wie die anderen schon geschrieben haben, ist es als junge AE mit Präferenz für ebenso junge Männer schwieriger.
 
  • #19
Als ehem. AE-Mutter, die sich immer als Single-Ma bezeichnet hat, hatte ich nie Probleme einen Mann kennenzulernen. Es waren an sich auch nette Männer, für die mein Kind nie ein Problem war, zu dem ich mein Kind aus der Kennenlernphase rausgehalten habe, da ich gute Betreuungsmöglichkeiten hatte.

Gescheitert ist es vor allen Dingen daran, dass diese Männer (alle hatten selber Kinder, nur älter) Probleme hatten, die ich nicht mal als AE-Mutter hatte. Fing von finanziellen Problemen an und ging bis zu psychischen Probleme an. Ein entspanntes Kennenlernen war so nie möglich.

Auch mit AE-Väter, oft traumatisiert und mehr überlastet als ich, habe ich leider keine gute Erfahrungen machen können. Ich bin auf viel Unorgansisiertheit und Chaos gestossen. Es war überhaupt sehr schwer AE-Väter, ich wohne in einer Grossstadt, kennen zu lernen.

Es wurde schlagartig besser, als mein Kind 18 Jahre alt wurde und ich noch Single-Ma war. Es waren sehr viele Männer an mir interessiert, aber alles Männer, etwas jünger als ich, mit sehr kleinen Kindern. Kein Interesse meinerseits. Ich habe meinen Job als Mutter sehr gut gemacht, mein Kind ist gut gelungen, ich wollte und will jetzt wieder freier leben, reisen, mit einem Mann, der genauso stabil, bescheiden finanziell aufgestellt ist wie ich und seine Erziehungszeit als Vater hinter sich hat. Einfach einen flotten, stabilen, ausgeglichenen lebensfrohen Mensch, wie ich es selber auch bin. Ist nicht zu finden. Diese "guten" Männer sind längst vergeben und Frau muss viel Glück haben, um auf so ein seltnes Exemplar zu finden, der dazu eine gute emotionale Reife hat.

Daher liebe FS, geniesse dein Leben mit deinem Sohn, pass auf, welchen Mann du in dein Leben holst, manchmal sind Affären besser, als dieses ein auf Familie machen. Wenn Frau nicht richtig hinschaut, kann viel Schaden, auch beim Kind, angerichtet werden, was du nie wieder reparieren kannst.

Ich war immer gesund zurück haltend und heute, rückblickend, war das Beste was ich tun konnte. Mir und meinem Kind ist viel Leid erspart geblieben.


w Ü50
 
  • #20
Als Frau würde ich keine Männer anschreiben. Sie sehen, dass du auf ihrem Profil warst und wer Interesse hat, schreibt schon von allein. Natürlich wären auch ein paar weitere Eckdaten relevant, wie die anderen schon geschrieben haben, ist es als junge AE mit Präferenz für ebenso junge Männer schwieriger.
Wieso nicht?
Mich haben zwar viele Männer angeschrieben, aber Dates gabs nur mit denen, die ICH angeschrieben hatte.
Ich wähle lieber selber aus ;-), sonst bekommt man ja nur die Männer, die MICH wollen, aber ich keine, die ICH wirklich kennenlernen möchte.
Dieses Abwartende hat für mich etwas Prinzessinnenhaftes, was kleine brave Mädchen machen, aber keine erwachsenen Frauen, die selber wissen, was sie wollen.
 
  • #21
Vielen Dank für Eure interessanten Antworten.

Ich möchte dazu noch sagen, bin 41 und habe ein Kitakind. Also Kinderwunsch ist abgeschlossen. Ich möchte auch keinen Ersatz Papa und bin unabhängig. Ein Mann mit einem Kind wäre wünschenswert. Aber ist das so schwer sich mal auf etwas einzulassen und sich entwickeln zu lassen ?

Liebe Grüsse Blume
 
  • #22
Wieso nicht?
Mich haben zwar viele Männer angeschrieben, aber Dates gabs nur mit denen, die ICH angeschrieben hatte.
Ich wähle lieber selber aus ;-), sonst bekommt man ja nur die Männer, die MICH wollen, aber ich keine, die ICH wirklich kennenlernen möchte.
Dieses Abwartende hat für mich etwas Prinzessinnenhaftes, was kleine brave Mädchen machen, aber keine erwachsenen Frauen, die selber wissen, was sie wollen.
Die FS könnte dann trotzdem wählen, unter den Männern, die sich für sie interessieren, das ist richtig. Möchte nicht jede Frau so einen Mann, der von Beginn an volles Interesse hat? Und somit wären das auch Männer, die den Punkt "Kind" registriert haben und es nicht als Hindernis sehen. Außerdem bevorzuge ich aktive Männer. Ok, das ist meine persönliche Vorliebe. Wenn mein Freund und ich uns treffen, sprudeln die Ideen und wir müssen nur noch auswählen, was wir unternehmen. Männer die schon bei ersten Schritt so passiv sind, das passt nicht, die müsste ich immer "mitziehen".
 
  • #23
Liebe FS,

ich glaube dass es förderlich wäre, die Datingplattformen gut auszusuchen. Dort wo es nichts kostet, oder nur sehr wenig, präsentieren sich mehr Männer und Frauen, die nicht unbedingt etwas Verbindliches suchen. Ob eine SingleApp, wo alles ratze fatz schnell geht und wisch und weg,nur oberflächlich hantiert wird, nützlich ist, das ist die Frage. Ich glaube kaum, dass sich dort viele Menschen finden, die mehr, als nur Spaß und Zeitvertreib suchen.

Ich wähle lieber selber aus ;-), sonst bekommt man ja nur die Männer, die MICH wollen, aber ich keine, die ICH wirklich kennenlernen möchte.
Dieses Abwartende hat für mich etwas Prinzessinnenhaftes, was kleine brave Mädchen machen, aber keine erwachsenen Frauen, die selber wissen, was sie wollen.
Es tut mir sehr leid, dass dich scheinbar nur Männer anschreiben, die deinen Wünschen nicht gerecht werden und ich frage mich natürlich warum?

.....der Mann, der sich von der FS angesprochen fühlt, wird sich auch in Bewegung setzen. Meistens bekommt man etwas schneller, wenn man los und geschehen lässt. Die FS kann sich Abwarten leisten, wenn sie sich ihrer bewusst ist und ihr Kind nicht als Hindernis sieht.
Jede Frau, die ein Kind zur Welt gebracht hat, oder mehrere, ist eine Prinzessin und sie muss und sollte es nicht nötig haben, sich hastig anbieten, oder übereifrig nach einem Partner Ausschau halten zu müssen. Sie weiß auch, was sie will, nur muss sie es nicht demonstrativ hinausposaunen und durch Handlungen, die ihr nicht entsprechen, zeigen. Ihre Wahloptionen hat sie im Herzen gespeichert und der Richtige wird sie erkennen und auf sie zukommen, oder die FS wird einen Impuls spüren, Männer anzuschreiben, oder andere Dinge tun, die dienlich für die Erfüllung ihres Wunsches sind.

Abwarten ist eine Kunst, die für viele tatenlos aussieht und wenig mit Prinzessinengehabe zu tun hat. In Wirklichkeit ist es eine Zeit aktiven, geistigen Tuns. Die Vorfreude auf den kommenden Liebsten und das gemeinsame Leben mit ihm, ist von einer unschätzbaren Kraft, die dienlich und förderlich für die Erfüllung des Wunsches ist.
 
  • #24
Liebe Blume4,

du siehst ja schon sehr deutlich an den männlichen Reaktionen hier, dass du dem "Filter" mehr Aufmerksamkeit schenken musst. Keinen Zugang solltest du Reaktionen geben, dir dir suggerieren, du wärest nun "weniger Wert", weil du ein Kind hast. Ab einem bestimmten Alter sind die kinderlosen Männer nicht mehr in der Überzahl. Und in noch reiferem Alter bekommt man als AE schon wirklich öfter gesagt, dass man dafür bewundert wird, wie man das alles hingekriegt hat - und noch dazu so gut! Es ist nun mal so - du hast die Verantwortung übernommen und du teilst einen sehr großen Teil deines Lebens mit einem Kind - das ist eine Aufgabe, die dir Reife und Stärke schenken wird. Also, die (gespielte) männliche Überlegenheit aufgrund von Kinderlosigkeit - die braucht dir keine Nadelstiche zu versetzen.

Ich will aber noch einen anderen Aspekt hervorholen: Bist du denn auch selbst bereit für einen neuen Partner? Ist der Weg in dein Herz und in dein Leben wirklich frei? Hast du es im Kopf einmal durchgespielt und hast du Vorstellungen davon, wie ein Zusammenleben zu dritt aussehen soll? Welche Rolle soll der neue Mann bekommen? Auch die ganz praktischen Aspekte sind ganz wichtig - und dafür haben nun die Männer ihrerseits feine Antennen, egal, ob sie selbst Kinder haben oder nicht. Wenn du das recht genau weißt und Auskunft darüber geben kannst - dann mach das in deinem Profil auch deutlich!

Ich wünsch Dir ein fröhliches Gemüt und wenig Reinfälle!
 
  • #25
Liebe Blume4
Wie alt bist du denn? Das ist ein wichtiges Detail um deine Frage beantworten zu können.

Ich denke, wenn man noch recht jung ist, so Anfang-Mitte zwanzig, könnte man es schwerer haben, einen Mann zu finden in der passenden Altersklasse, denn welcher junge Mann will schon Verantwortung für ein fremdes Kind übernehmen? Freiheit ist da das höchste Gut.

ABER ich denke du bist so um die dreißig Jahre alte (vielleicht auch Anfang 40) und da sehe ich die Chancen sogar besser einen passenden Partner zu finden, als dann noch Single und kinderlos zu sein und einen ebensolchen zu finden. Ab 35 Jahren haben doch schon viele Männer Beziehungen und Ehen hinter sich, aus denen auch Kinder hervor gehen. Wenn du also für einen Mann mit Kind/ern offen bist, solltest du einen Partner finden können. Suchst du allerdings einen kinderlosen Mann (was ich verstehen könnte), wird es sehr schwer einen Mann zu finden, denn der will unter Umständen auch eine kinderlose Partnerin um sein Leben genießen zu können, ohne Verpflichtungen Kindern und Ex Männern gegenüber.
Es kommt eben darauf an, was du für Ausschlusskriterien für dich persönlich ausgewählt hast.

Es gibt AE Männer oder Männer die Kinder haben die WE da sind, auch Männer die Zeugungsunfähig sind schauen nach Frauen die schon Kinder haben. Alle samt können bewusst nach AE Frauen Ausschau halten. Es gibt also genug potentielle Partner für dich, du musst nur den richtigen finden!

Ich denke es wäre gut in deinem Profil mehr über dich und deine Hobbies oä zu schreiben (dass Kind aber unbedingt weiter erwähnen), um vielleicht das Interesse des Mannes mehr auf deine Person zu lenken und nicht nur auf AE.
Du suchst in erster Linie doch einen Mann für dich! Das muss klar erkennbar sein!

Alles gute für dich und habe Geduld! Es wird schon....
 
  • #26
Wie die meisten suchst du einfach falsch! Suchst du nur eine Affäre oder eine richtige Beziehung? Für eine richtige Beziehung kommt nicht jeder Mann in Frage. Er muss selber ein Familientyp sein und kein Problem mit deinem Kind haben. Der mann muss sich also in einer ganz anderen Lebenssituation befinden. Ein gesetzter Mann, der vielleicht selber schon 1-2 Kinder hat, dürfte gut zu dir passen. Fordere keinen Singlemann heraus, der damit noch keine Erfahrung hat.
 
  • #27
Mit einem Kind in dem Alter, ist ein normales kennenlernen schon alleine aus Zeitgründen, nur schwer möglich. Mal spontan einen Kaffee trinken, ins Kino, ein Wochenendtripp oder eine spontane Übernachtung. Alles Dinge, die zu einer Kennenlernphase dazu gehören, aber mit einem Kind in dem Alter nicht so einfach umsetzbar sind. Wenn ich mal an mein Umfeld denke und an Frauen in der Altersklasse 40-44, da sind die Kinder zwischen 15 und 23 Jahre alt. Teils also längst ausgezogen, zumindest aber in einem Alter, in dem die zuvor genannten Dinge möglich wären.
Natürlich ist es in deiner Situation deutlich schwieriger einen passenden Partner zu finden, aber sicher nicht unmöglich.
 
  • #28
Ich möchte dazu noch sagen, bin 41 und habe ein Kitakind. Also Kinderwunsch ist abgeschlossen.
Wie stellst Du Dir den Mann, der diese Kombination wirklich möchte, den vor? 15-20 Jahre wird Dein Kind noch mindestens im Haushalt präsent sein!

Selbst Männer mit Kindern haben diese entweder primär, weil die Ex-Partnerin welche wollte ...dann leben sie Kinder zu über 90% bei der Ex und ihnen reicht schon die Verpflichtung des Papa-Wochenendes. (auch, wenn sie ihre Kinder durchaus lieben)
Oder es sind Männer, die wirklich gerne Väter sind und sich mit Kindern beschäftigen möchten. Dann ist die Situation ganz schlimm, dass ihre Kinder (primär) bei der Ex leben und sie im eigenen Haushalt immer, durch ein fremdes Kind, daran erinnert werden.

Ein vorhandenes (kleines) Kind in Kombination mit Deinem Alter und der Äußerung, es nicht zumindest nochmal zu versuchen, eine richtige Familie mit Kindern zu werden (es gibt bis 5x soooo viele Möglichkeiten!!!), ist die unvermittelbarste Variante ever!

V.m46

PS: Im Gegensatz zu den meisten Postern hier im Thread (die auf ein jüngeres Alter der FS tippten) war mir schon in meinem früheren Post klar, dass es wieder mal genau diese Alters/Kindesalters/No-Kinderwunsch Kombination ist. Mit solchen Frauen hatte ich bestimmt schon über 20 erste dates...
 
  • #29
Liebe FS,

ich glaube dass es förderlich wäre, die Datingplattformen gut auszusuchen. Dort wo es nichts kostet, oder nur sehr wenig, präsentieren sich mehr Männer und Frauen, die nicht unbedingt etwas Verbindliches suchen.

Abwarten ist eine Kunst, die für viele tatenlos aussieht und wenig mit Prinzessinengehabe zu tun hat. In Wirklichkeit ist es eine Zeit aktiven, geistigen Tuns. Die Vorfreude auf den kommenden Liebsten und das gemeinsame Leben mit ihm, ist von einer unschätzbaren Kraft, die dienlich und förderlich für die Erfüllung des Wunsches ist.
Also ich kann nicht bestätigen, dass in den teuren SB nur Männer angemeldet sind, die eine verbindliche Beziehung suchen. Im Gegenteil, in den preiswerteren SB habe ich viel nettere Männer kennengelernt, die sogar viel ehrlicher waren, als die in den teuren SB.

Die Zeilen mit dem abwarten finde ich sehr gut. Ich empfehle dazu, sein eignes Leben mit Kind schön zu gestalten und ich ergänze, seine Lebenszufriedenheit nicht! vom Vorhandensein eines Mannes an der Seite abhängig zu machen.

Neben Beruf und anstrengender Zeit mit einem Kita-Kind, was über kurz oder lang in die Schule kommt, wo die Mutter wieder neu gefordert wird, mindestens für die nächsten 10 Jahre, da würde ich mir als Frau stark überlegen, wie ich meine Prioritäten lege.

w
 
  • #30
Liebe Blume,

als ich mich hier angemeldet habe war ich 37, Mutter zweier Kinder (damals sieben und zwölf) und mein Kinderwunsch war auch abgeschlossen.
Lasse Dich nicht so schnell verunsichern. Es gibt sie, die Männer, die für uns gemacht sind. Allerdings wird deine Suche noch etwas weitergehen. Ich habe hier auf dieser Plattform einige, wenn auch wenige, tolle Männer kennengelernt. Nach knapp eineinhalb Jahren mehr oder weniger intensiven Suche habe ich meinen heutigen Partner hier kennengelernt.
Ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen und Erfolg!
Froschkönig, w, 41