G

Gast

  • #1

Habe ich zu viel von ihm erwartet?

Vor einigen Wochen habe ich (w, 32) mich mit einem Mann das erste Mal persönlich getroffen, nachdem wir insgesamt fünf Mal telefoniert (bereits nach dem ersten Telefonat und bei allen weiteren fragte er schon immer nach dem nächsten) und auch immer über eine Online-Partnerbörse lange, geistreiche und ehrliche Nachrichten ausgetauscht haben.

Das Treffen dauerte mehrere Stunde und wir verabschiedeten uns damit, dass wir uns wiedersehen möchten und er bedankte sich für den schönen Nachmittag und frühen Abend mit mir, könnte aber nicht versprechen, wann wir uns erneut treffen könnten, da er privat und besonders beruflich sehr eingespannt ist.

Beeindruckt von unserem Treffen und sichtlich angetan von ihm (er erwähnte selbst, dass wir uns sehr gut verstehen würden und uns sehr ähnlich seien), habe ich ihm daraufhin (noch am selben Abend) eine Nachricht geschrieben, in der ich meine Eindrücke geschildert und ihm meine Gefühle gestanden habe. - Auch dass ich ihn jetzt schon vermissen würde.

Daraufhin kam erst einmal zwei Tage lang keine Antwort... Und dann der "Warnschuss", dass er eher durch meine Mail einen Schreck bekommen hat (in seinen letzten Beziehungen hat er ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht) und den Eindruck nicht los werde, ich sei ein wenig euphorisch...

Ich habe ihm daraufhin Zeit gegeben, sich wieder bei mir melden zu können. Nun bin ich aber besorgt, dass ich ihn durch mein "Gefühlsgedusele" vielleicht verloren haben könnte, obwohl er mir (jetzt schon) sehr viel bedeutet.

Wie seht ihr das?
 
G

Gast

  • #2
Ja, Du warst vieeeel zu schnell! Auch wenn für ihn alles paßt mit Dir, ist man(n) durch ein so rasches Geständnis oft überfordert und fühlt sich bedrängt, den Erwartungen nicht sofort gewachsen. Noch ist aber nicht alles verloren! Geh einfach vom Gas runter und macht ein neues Date aus, am besten ganztätig, eine Unternehmung, bei der ihr euch gut unterhalten könnt. Wenn er drauf einsteigt, kann noch was werden. Ansonsten hast Du ihn wirklich verschreckt. Viel Glück! m43.
 
G

Gast

  • #3
Es wird leider so sein, dass er sich andere Vorstellungen gemacht hat und dann gleich nach dem ersten Date ja bereits den Rückzug angedeutet hat. Eigentlich hast Du wahrscheinlich gar nichts falsch gemacht, aber wenn es gepasst hätte, hätte er begeistert auf ein schnelles erneutes Treffen hingewirkt. Du warst halt nicht sein Typ. Lass Dich davon nicht zu sehr enttäuschen. Alles Gute!

m/45
 
  • #4
Hallo liebe FS,

also wenn ich eins über Männer gelernt habe, dann dass sie gerne mal Süßholz raspeln, ohne dass da etwas dahinter steckt. Wenn mir ein Mann schon sagen würde, dass er nicht weiß wann er mich wieder treffen können, weil er beruflich so eingespannt ist, dann würde ich da sofort gegen halten: "Ach das ist aber schade! Ich suche einen Mann, der sich Zeit für mich nimmt." Punkt. Aus. Fertig. Dann würde ich mich verabschieden und gehen.
Dann würde mich aufregen, dass er dich euphorisch nennt. Du äußerst deine Gefühle und er kann damit nicht umgehen, weil er schlechte Erfahrungen gemacht hat? Was kannst du denn dafür? Ich würde ihm nicht hinterher rennen. Was willst du denn von so einem Mann, der jetzt schon so mies zu dir ist. Ich finde das nicht nett, wie er mit dir umgeht. Du kannst dich glücklich schätzen, dass du ihn jetzt schon los geworden bist!
Denke immer daran: Beim Falschen kannst du nichts richtig machen und beim Richtigen kannst du nichts falsch machen!
 
G

Gast

  • #5
Hallo,
du hast dem armen Mann keine Chance gegeben sich selbst bei dir zu melden und ihn total überrumpelt. Das macht man nicht! No go! Also, leg' seine Nummer so weit weg, dass du sie nicht mehr benutzen wirst und warte ab, ob er sich noch mal meldet. Mehr kannst und solltest du nicht tun.
w/ 25
 
G

Gast

  • #6
Ja, Du warst vieeeel zu schnell! Auch wenn für ihn alles paßt mit Dir, ist man(n) durch ein so rasches Geständnis oft überfordert und fühlt sich bedrängt, den Erwartungen nicht sofort gewachsen.
Das wiederum sehe ich als Mann überhaupt nicht so. Wenn alles passt, dann ist so ein "Geständnis" wunderschön und ich würde den ganzen Tag singen "heut ist der schönste Tag in meinem Leben". Nicht alle Männer sind gleich.
 
G

Gast

  • #7
Du hast nicht zu viel von ihm erwartet, sondern nur das, was sich schon durch euren vorherigen Kontakt abgezeichnet hat. Bei ihm war es anscheinend anders, sicherlich findet er dich auch sehr nett, aber ich denke mal, es hat einfach nicht gefunkt bei ihm. Männer, die Interesse haben, sind normalerweise kaum noch zu bremsen. Er hingegen hält sich vornehm zurück. Da ist es sehr galant von ihm, beruflichen Stress und private Verpflichtungen vorzuschützen. Das musst du leider deuten. Ich würde mich an deiner Stelle gar nicht mehr bei ihm melden, sondern abwarten, ob noch etwas von ihm kommt. Wenn nicht, dann nimm es dir nicht zu sehr zu Herzen. Dass es von beiden Seiten aus passt, ist wirklich sehr selten und liegt sicher auch an der künstlich herbeifeführten Kennenlernsituation, in die man mit enormen Erwartungen geht (und deshalb auch so oft enttäuscht wird).
w
 
G

Gast

  • #8
Du hast VIEL zuviel gemacht. Zu oft (und sicher auch zu lange) telefoniert, zu viel geschrieben (auch noch "geistreich", oje!), dich mit ihm das erste Mal über mehrere Stunden getroffen, und dann hast du auch noch am selben Abend ausführlich geschrieben, deine "Eindrücke geschildert" und deine "Gefühle gestanden". Dass du ihn vermisst ...

Alles, aber auch alles war zu viel, und am Ende wurde es richtig schlimm. Damit verjagst du jeden Mann, außer vielleicht einen, der sowieso schon Feuer und Flamme für dich ist.
Wie kann dir ein Mann sehr viel bedeuten, den du genau ein Mal gesehen hast?
Kein Wunder, dass er einen Schrecken bekommen hat.

Ich fürchte, du bist ihn los.
Mach diese Fehler nicht wieder, sonst schlägst du den nächsten Kandidaten auch postwendend in die Flucht.

Ich würde schreiend weglaufen.
 
  • #9
Wenn es zwischen Euch ganz gepasst hätte, wärst Du überhaupt nicht zu schnell gewesen.
Seinen Rückzug hatte er aber schon mit seiner "wenig-Zeit"-Bemerkung angedeutet.
Er findet Dich sicher als Gesprächspartnerin und Mensch spannend, hat von seiner Lebenspartnerin und Frau wie auch immer geartete andere (z.B. optische) Vorstellungen. War mir auch einmal passiert. Schwer zu verschmerzen. Aber Weitersuchen hilft, und an Dir zweifeln musst Du in keinster Weise.
 
  • #10
Zu oft (und sicher auch zu lange) telefoniert, zu viel geschrieben (auch noch "geistreich", oje!), dich mit ihm das erste Mal über mehrere Stunden getroffen, und dann hast du auch noch am selben Abend ausführlich geschrieben, deine "Eindrücke geschildert" und deine "Gefühle gestanden". Dass du ihn vermisst ...
Klar, das schreckt viele Männer ab.
Aber es gibt auch die, die von der Intellektualität, Emotionalität und Geradlinigkeit angezogen werden, wie sie die FS zeigt. Warum sich verbiegen, wenn es einfach nur ein guter Filter ist? Du willst den zu Dir passenden Mann! Da war´s halt knapp daneben. Immerhin wirkt das auf mich schon so, als wüsstest Du zumindest, was DICH anzieht. Dann wird der Rest schon noch...
Oder willst Du einen unschlüssigen Cool-Typen, der die Jagd mindestens so sehr liebt wie Dich? Dann ist Deine Offenheit kontraproduktiv.
 
G

Gast

  • #11
Auch wenn es gepasst haette, ware das trotzdem viel zu viel gewesen! Du kannst doch nicht nach EINEM Date Deine Gefühle gestehen - das ist wirklich ziemlich daneben. Da würde ich ebenfalls schreiend weg laufen.
Auch wenn ich von Anfang wusste, daß mein Freund und ich zusammen kommen würden und ansich alles klar war, hätte ich so etwas niemals getan und ich bin mir ziemlich sicher, daß ich damit eine sichere Sache noch hätte verbocken können, da es ihn wahrscheinlich erstens erschreckt hätte, ihn zweitens bestimmt darüber nachdenken liesse, ob ich immer so schnell Feuer und Flamme bin und sich drittens fragen würde, ob ich überbhaupt ihn gemeint habe oder nur in die Idee einer Beziehung verliebt wäre, denn wie soll ich einen Menschen nach einem halben Tag kennen lernen.
Hinzu kommt in Deiner Situation, daß er sich schon fast sanft aber deutlich von Dir verabschiedet hat, indem er sagte, daß er sehr eingespannt sei. Sorry, aber das ist eine nett formulierte Absage. Ihm danach auch noch so eine Nachricht zu schicken ....das ist mehr als hinter rennen. Und damit hast Du auch das allerletzte Fünklein an Interesse zerstört, das noch hätte da sein können.
Die Personen, die hier immer zu so einem Schmarrn raten und auch noch sagen, daß Du alles richtig gemacht hast, halten offensichtlich nicht so viel von Würde und Stolz, denn das ist es, was eine Frau anmutig und sexy macht. Gefühlsduseliges auf dem Silbertablett präsentieren ohne Stolz hat noch nie einen Mann auf der ganzen Welt in eine Frau verliebt gemacht - auch wenn hier immer wieder einige behaupten, man solle sich von seinen Gefühlen leiten lassen etc etc. Dann frage ich mich nur: warum werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt und warum geht dies IMMER schief???
 
G

Gast

  • #12
Warum um alles in der Welt soll das erschrecken wenn es passt? Das stimmt doch überhaupt nicht! Denken denn alle nur noch über drei Ecken und in irgendwelchen Regeln und Spielchen Schemata? Nein, wenn es passt, dann würde mich so ein Bekenntnis nach dem ersten Date überhaupt nicht er- oder verschrecken. Ich finde es gut, wenn man sich zu seinen Gefühlen bekennt und authentisch und ehrlich ist.

m/45
 
  • #13
warum werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt und warum geht dies IMMER schief???
Fragen werden genauso auch von den Damen gestellt, die sich "rar machen", es als Anschlag auf ihre Würde sehen, sich zu den eigenen Gefühlen zu bekennen, die "rules" beachten etc.
Die Fragestellung ist dann eine andere, ja.

Aber er datete sie, obwohl sie ja nach den hiesigen Angaben schon "so viel" falsch machte mit intensivem schriftlichen und telefonischen Austausch! Daran lag es also wohl nicht ;).
Dass dieser Mann sich jedoch schon rücksichtsvoll verabschiedet hatte, sehe ich auch so. Geschmacksache, ob man dann lieber gleich aufgibt oder doch ein besseres Gefühl hat, wenn man nochmal alles gibt.
 
G

Gast

  • #14
Ich glaube nicht, dass deine Nachricht falsch war. Es ist aufgrund deiner Schilderungen viel wahrscheinlicher, dass er das Treffen nicht so toll fand, das heisst, dass es bei ihm nicht gefunkt hat wie bei Dir. Der beste Beweis dafür sind seine Worte beim Abschied. Wenn ein Mann Interesse an einer Frau hat, hat er immer Zeit, auch wenn er ganz viel arbeitet und viel anderes macht. Seine Worte würde ich daher als versteckte Absage werten. Du hast aber nichts falsch gemacht, wenn e von der einen Seite her nicht passt, kannst Du machen, was Du willst.
 
G

Gast

  • #15
Selbst #7 sagt, wenn er nicht schon Feuer und Flamme ist, und gibt damit zu, dass es klappen kann. Du warst gewiss schon vor dem Treffen Feuer und Flamme. So etwas können viele nicht verstehen, deswegen können sie nicht wirklich mitreden. Und weitere können nicht verstehen, wie man nach einem Treffen Feuer und Flamme sein kann, weil es bei ihnen anders läuft, auch sie können Dich nicht verstehen.

Mir scheint, Du hast es richtig gemacht. Ich hätte es auch so gemacht und es ist nun mal Schicksal, dass es nicht immer alles passt.

Seine Eingespanntheit hätte ihn nicht davon abgehalten, einen Termin in drei Monaten mit Dir zu machen, wenn dann erst wieder etwas frei gewesen wäre, aber ich glaube, dass es eine Ausrede war.

Ich vermute, dass er Dich erst beim Treffen richtig wahrgenommen hat und dass ihm das dann doch nicht passte, was er zwischen den Zeilen nicht wahrnehmen konnte. Vorher hatte er gute Möglichkeiten sich seinen Illusionen hinzugeben, so wie Du auch. Er hat seine Illusionen abgelegt, Du auch? Genau das Ablegen der so wunderbaren eigenen Illusionen schmerzt natürlich, was sonst. Es ist der Zusammenbruch großer Hoffnungen.

M41
 
G

Gast

  • #16
Liebe FS,
dieser Mann ist ganz offensichtlich nicht offen für eine Beziehung. Er wird Frauen hinterherrennen, die ihn absolut nicht wollen (weil er unterschwellig "keine Gefahr" spürt, dass etwas daraus werden könnte).
Erklärung(en) bot er selbst ja genug: unverarbeiteter Liebeskummer, Angst vor tieferen Emotionen, Angst vor echter Spontaneität...Finger weg. Davon gibt es viele-leider! Auch bei Frauen.
w/ 44
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS

Ich schliesse mich gern der Meinungen der abäste #2 / 6 /# / #8 und #11 an.

Du hast deinen Gefühlen freien Lauf gelassen, für dich hätte es gern so weiter gegen können. Wenn er sagt, du seist zu euphorisch, sagt dass meiner Meinung nach mehr über sich aus. War er doch bei den Telefonaten euphorisch dabei, bereits das nächste auszumachen. Ich könnte mir vorstellen, dass er sich ein Bild /Traumbild von dir gemacht hat, dem du dann beim Treffen gar nicht mehr gerecht werden konntest.

Ich kenne das und denke, dass man gar nicht so viel telefonieren und Mailen sollte, sondern eher sehr früh Face to Face kommunizieren.

Alles Liebe, du hast nichts falsch gemacht!
 
G

Gast

  • #18
Selbst, wenn es noch so gepasst hätte, gesteht man seine Gefühle nicht nach dem ersten Date, das ist in der Tat zu vorschnell, Du hast ihn also sehr überrrumpelt, schon allein deswegen, weil er Dir nach dem Date gesagt hat, dass er in nächster Zeit keinen Termin für Dich hat (er hat keinen Bock). Wenn ich solche Worte hören würde, schrillen bei mir alle Alarmglocken.

w
 
G

Gast

  • #19
Er hat Dir nach Eurem Date eine sanft formulierte Absage erteilt. Warum schreibst Du ihm dann, was Du für ihn empfindest? Hast Du geglaubt, damit das Blatt noch einmal wenden zu können? Ich sage Dir: Damit erreicht eine Frau immer ganz genau das Gegenteil!
 
G

Gast

  • #20
Ja, Du hast aus meiner Sicht eindeutig diesen Mann "verschreckt". Sowas rückgängig machen, geht halt nicht
Das einzige was Du jetzt tun kannst: melde dich auf keinen Fall jetzt bei ihm, warte ob er sich meldet. Ich würde es auch nicht so formulieren, dass "Du ihm Zeit gibst". Sowas macht noch mehr Druck an ihn.
Ich denke, das erfordert jetzt einfach Geduld von DIr.
Fürs nächste Mal würde ich diesen ersten Gefühlsschwang in Dir einfach alleine mit Dir geniessen und Dich einfach nur freuen, dass Du ihn kennengelernt hast

alles gute
w/42
 
G

Gast

  • #21
Ich schließe mich #19 an. So ein Gefühlsschwang gleich nach dem ersten Date wirkt oftmals auch unglaubhaft, zumal beim zweiten Treffen das Feuer in Nullkommanichts erlöschen kann. Habe ich alles schon erlebt. Und dann es ist einfach unpassend, so eine verliebte SMS geschickt zu haben.

Mach es doch so: Wenn Du Dich wieder mal so schnell verknallst, schreib Deine feurigen Gefühle in ein Tagebuch oder ruf eine gute Freundin an und lass Deinen Überschwang bei ihr raus. Dann musst Du nichts unterdrücken.
 
  • #22
Hallo FS, nein ich finde nicht unbedingt, dass du etwas falsch gemacht hast. Wenn es für mich als Mann passt, dann würde ich mich freuen, einmal eindeutige Signale von einer Frau zu bekommen. Es ist halt nur die Frage, wie man es gut verpackt. So gesehen hat er diese Gefühle eben nicht für dich, sonst hätte er sich wohl anders verhalten. Bei mir ist es auch so, dass ich meistens schon nach kurzer Zeit Feuer und Flamme bin, von daher verstehe ich das. Einfach mal auf sich zu kommen lassen und gib ihm und dir mehr Zeit. Gruß, M 28
 
G

Gast

  • #23
So gesehen hat er diese Gefühle eben nicht für dich, sonst hätte er sich wohl anders verhalten. /QUOTE]

Ich finde, es ist einfach zu viel verlangt, zu erwarten, dass beide beim 1. Date dieselben großen Gefühle entwickeln. Da ist der eine vielleicht schneller als der andere, und das ist ja auch okay so.

Wenn ich mich das erste Mal mit einem Mann treffe, ihn sympathisch finde und überlege, wann ich ihn wiedersehen möchte, und dann finde ich eine Mail vor, in der er mir fast schon seine Liebe gesteht, fühle ich mich überfordert. Dann wird das zarte Pflänzchen, das sich da gerade entwickelt, doch gleich erstickt.
 
G

Gast

  • #24
Hallo FS,

ich bin weder ein Mann noch habe ich Probleme mit Nähe, aber nach so einem Geständnis würde ich auch das Weite suchen, selbst wenn ich die Person vorher interessant gefunden hätte. Tatsache ist: Ein Mensch, den ich erst einmal im richtigen Leben getroffen habe, kennt mich noch gar nicht so richtig und kann dementsprechend auch keine Gefühle für mich haben.

Andererseits möchte ich klar stellen, dass Zeitmangel nicht unbedingt immer ein Zeichen von Desinteresse ist. Ich z. B. bin in der Vorweihnachtszeit immer sehr eingespannt, habe viele Termine (u. a. mehrere Geburtstage in der Verwandtschaft und Weihnachtsfeiern) und wirklich kaum Zeit.