• #1

Habe ich noch eine Chance bei ihm?

Guten Tag,

Ich bin zur Zeit sehr unglücklich und bräuchte dringend Rat von Außenstehenden. Ich habe vor etwas über einem Jahr eine Affäre zu einem Mann begonnen, wir waren sehr verliebt ineinander, und trotzdem konnte ich damals nicht aus meiner aktuellen Beziehung lösen. Die Gründe dafür sind vielfältig und ich bereue heute sehr was ich getan habe. Nach über einem Dreiviertel Jahr gab es heftigen Streit und habe ich die Affäre beendet, weil ich es noch einmal mit meinem Partner probieren wollte. Den Kontakt zu dem Affärenmann habe ich konsequent abgebrochen. Nun habe ich ihn das erste Mal seit 4 Monaten letzte Woche wieder gesehen. Und was soll ich sagen, die ganzen Gefühle zu ihm sind immer noch da! Wir haben viel geredet und er meinte, dass er auch noch was für mich empfindet aber sich zur Zeit mit einer anderen Frau trifft in die er auch verliebt sei. Dennoch haben wir uns mehrmals geküsst, ich habe ihm gesagt, dass ich viel falsch gemacht habe und mir nun 100% sicher bin, dass ich mit ihm zusammen sein möchte. Daraufhin sagte er, er sei hin und hergerissen zwischen uns beiden Frauen und hat sich Bedenkzeit ausgebeten. Ich habe zugestimmt. Allerdings hat er sich seitdem nicht mehr bei mir gemeldet. Schreibt und trifft sich aber mit der anderen Frau. Was meint ihr? Habe ich überhaupt noch eine Chance bei ihm?
 
  • #2
Kurze Verständnisfrage, Du hast Dich also von Deinem Freund getrennt, hast die Beziehung komplett verarbeitet und bist frei für eine neue Beziehung?
 
  • #3
...nicht aus meiner aktuellen Beziehung lösen... ... Dennoch haben wir uns mehrmals geküsst, ich habe ihm gesagt, dass ich viel falsch gemacht habe und mir nun 100% sicher bin, dass ich mit ihm zusammen sein möchte.
Du hast also Deine Beziehung jetzt beendet? Der erste Schritt muss doch sein, dass Du Dir sicher bist, dass Du Deine aktuelle Beziehung nicht mehr willst. Der zweite, dass Du eine Beziehung mit ihm willst. Und dann solltest Du Deine Beziehung erst beenden.
 
  • #4
Ich bin nicht der Ansicht, dass es irgendeinen nachvollziehbaren Grund gibt den Partner monatelang zu betrügen. Für mich entsteht der Eindruck, dass du eine labile Persönlichkeit hast und schaffst dir selbst nur Probleme. Du trennst dich nach wie vor nicht von deinem Partner, möchtest jetzt mit der Affäre zusammen sein, der wiederum ist in eine andere Frau verliebt und du vergehst in irgendwelchen Tagträumereien anstatt in deinem Leben für klare Verhältnisse zu sorgen. Wäre deine Affäre von dir überzeugt bräuchte er keine Bedenkzeit, das ist Unsinn.
 
  • #5
Er wollte Bedenkzeit, die solltest du ihm auch weiterhin geben. Entweder meldet er sich, oder nicht. Ob du noch eine Chance bei ihm hast, diese Frage kann nur er beantworten.
Bei mir hättest du vor dem Hintergrund deiner Geschichte definitiv keine. Vereinfacht formuliert, entweder ist man für oder gegen mich, diese Entscheidung kann nur einmal getroffen und nicht revediert werden. Ich würde daher jeder "neuen" Bekanntschaft klar den Vorzug geben.
 
  • #6
Danke schon mal für eure Antworten!
Es stimmt, meine Gründe für die monatelange Affäre sind nicht nachvollziehbar. Mein Partner hat viel für mich getan, ich hab ihm einiges zu verdanken. Er liebt mich, leider haben wir aber ziemlich unterschiedliche Lebensvorstellungen (Thema Kinder usw), so dass ich schon länger keine Perspektive mehr für uns sehe. Dennoch konnte ich es nicht übers Herz bringen ihn zu verlassen. Es hätte ihm den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich weiß, dass alles ist keine Entschuldigung meine Fehler! Ich bin grade dabei, die Trennung zu vollziehen. Ich werde sie durchziehen, egal ob mit oder ohne meine Liebe. Dennoch will ich die Hoffnung noch nicht aufgeben, ich vermisse ihn unendlich. Obwohl ich auch fürchte, dass ich einfach schon zu viel kaputt gemacht habe.
 
  • #7
An #3
Meinst du mit "wäre er überzeugt" , dass er Zweifel hat ob ich es diesmal Ernst meine oder dass er wohl nichts mehr für mich empfindet?
 
  • #8
er sei hin und hergerissen zwischen uns beiden Frauen und hat sich Bedenkzeit ausgebeten.
Entweder liebe ich oder ich liebe nicht. Um das zu erkennen, brauche ich keine Bedenkzeit. Schon gar nicht wäge ich zwei Frauen - wie jetzt in deinem Fall - gegeneinander ab. Womöglich berechnet er noch durch wen von euch beiden er mehr Vorteile hat!

Deine ganze Story liest sich planlos. Erst Affäre aus Langeweile?, dann deren Ende aus Streit, du ruderst zurück zu deinem Partner. Keinen Kontakt mehr zur Affäre, deine Partnerschaft wird weitergeführt, die vermutlich aktuell noch besteht. Jetzt auf einmal ist der Ex-Affärentyp wieder da und das Ganze geht von vorne los.

Geschichten die das Leben nicht braucht. Ich sehe darin kein Potential darin und rate dir, die Vergangenheit komplett abzuhaken. Fang einfach neu an. Allein...
 
  • #9
Drama pur. Es mag sein, dass es Menschen gibt, die es brauchen. Ich würde das dann als Schritt zur Weiterentwicklung betrachten. (Ihr hört die feine Ironie heraus, oder?)
Nein. Drama brauchen nur Menschen, die erst am Anfang ihrer Entwicklung und Menschwerdung sind. Alle anderen nicht.
Also - lass das Drama und erkenne, was du willst.
 
  • #10
Liebe FS,

aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass Interesse an einer anderen Frau als meiner Freundin immer bedeutet hat, dass ich die Beziehung beendet hab, weil etwas fehlt. Das wäre das erste, was auch Du tun solltest. Wenn Dein Herz nicht bei Deinem Freund ist, dann verdient er eine ehrliche Aussage dazu. Er lebt auch nur einmal und sollte die Chance haben, jemanden zu finden, der ihn liebt wie er ist.
Nun zu Deinem jetztigen Schwarm: Für mich klingt es so, als wäre er schon weiter und hat jemanden gefunden, den er liebt. Gefühle zu Dir sind wahrscheinlich auch noch da, aber das ist schon einmal schief gegangen. Du bist also für ihn noch interessant, aber nur Nummer 2... Würde ich nicht sein wollen...
Ich rate Dir folgendes: 1) bring Klarheit in die Beziehung mit Deinem aktuellen Freund. Vermutlich, indem Du dich von ihm trennst. Du bist nicht verliebt in ihn. 2) Warte nicht auf den Affairenmann. Sollte er noch Interesse haben, wird er sich melden, aber die Chancen sind nicht so gut. Am besten fängst Du eine Beziehung mit jemandem an, den Du heute noch nicht kennst, und dann ohne Affaire.
 
  • #11
1)

ursprünglich war die FS in einer Beziehung.

2)

Ich habe vor etwas über einem Jahr eine Affäre zu einem Mann begonnen
Die FS beginnt eine Affaire.

3)

Verliebt und Affaire schließen sich doch aus. Entweder, man liebt sich oder man hat eine Affaire.

4)
trotzdem konnte ich damals nicht aus meiner aktuellen Beziehung lösen
Eben - siehe Punkt 3). Nur bleibt der Grund offen, wegen dem sich die FS nicht lösen konnte.

5)

Es gab vor ca. 4 Monaten das Beenden der Affaire durch die FS und eine Kontaktsperre.

6)

Nun habe ich ihn das erste Mal seit 4 Monaten letzte Woche wieder gesehen. Und was soll ich sagen, die ganzen Gefühle zu ihm sind immer noch da!
Klar - siehe Punkt 3) - Du hast den Unterschied zwischen Affaire und Beziehung nicht begriffen. Bei einer Beziehung liebt man sich, bei der Affaire hat man nur Sex.

7)
er meinte, dass er auch noch was für mich empfindet aber sich zur Zeit mit einer anderen Frau trifft in die er auch verliebt sei.
Sorry, liebe FS: Du bist in einer Beziehung und hast eine Affaire mit Gefühlen (also eine Zweitbeziehung) mit dem Affairenmann ? Und ihm erlaubst es, Sex mit Dir zu haben, nur weil er Dir sagt, daß er ein bißchen was empfindet (Du bist die Zweitfrau an Rang 2, in die andere ist er verliebt ?)

Da kann ich nur den Kopf schütteln. Ich denke die FS macht vier Fehler:

I. Besser kein Sex und keine Beziehung als Sex oder Beziehung mit dem Falschen - sie trenne sich daher von allen Männern und komme erst mal als Single zur Ruhe.

II. In einer Affaire geht es nur um Sex. Wenn (wenigstens) einer sich verliebt, ist das das Ende der Affaire. Die Affaire braucht eine rationale Mauer vor Gefühlen - aus Selbstschutz; wer diese Mauer nicht hat, darf keine Affaire anfangen.

III. Es reicht nicht, wenn Frau sich mit schönen Worten zufrieden gibt, nur wenn Mann Sex haben will.

IV.

Daraufhin sagte er, er sei hin und hergerissen zwischen uns beiden Frauen und hat sich Bedenkzeit ausgebeten.
Wenn der Mann sich eine Frau sucht, die zur Verfügung steht, wenn Mann schöne Sprüche klopft, sollte das Selbstwertgefühl der FS sagen "such dir jemand anders"
 
  • #12
Dennoch konnte ich es nicht übers Herz bringen ihn zu verlassen. Es hätte ihm den Boden unter den Füßen weggezogen.
Wenn ich das immer lese! So verkauft der Mensch es nach außen, in Wirklichkeit ist es aber nichts Anderes als die Angst vor der eigenen Courage und den Konsequenzen der Trennung.

Fang endlich an, Verantwortung für nur dein Leben zu übernehmen. Unabhängig vom Wohlsein eines anderen erwachsenen Menschen. Mein Ex hat mich nie betrogen, sich während der Ehezeit aber einiges andere Negative geleistet. Dadurch habe ich ihn im Laufe der Zeit abgeliebt. Als mir klar war, dass ich mich ohne Wenn und Aber trennen werde, habe ich es ihm auch genau so gesagt. In dem Moment war mir sein Wohlsein egal, mir war mein Wohl und mein weiteres Leben ohne Probleme wichtiger. Gesagt, getan und inzwischen ist die Scheidung fast 20 Jahre her.

Es geht immer, wenn man will, denn man hat immer eine Wahl.
Wie bereits gesagt, wenn du deinen Partner nicht mehr liebst trenne dich und hoffe nicht auf die Ex-Affäre. Der ist es nämlich auch nicht wert.
 
  • #13
Ich bin grade dabei, die Trennung zu vollziehen.
Oh je. Ich verkneife mir einfach mal die Frage, was "ich bin gerade dabei" bedeutet. Mein Eindruck ist, liebe FS, dass der Zug mit dem anderen Mann abgefahren ist. Vielleicht hast Du ihm auch in der Vergangenheit schon öfter gesagt, dass Du Dich trennen willst ohne dass irgendwas passiert ist, und nun reicht es ihm. Jeder Mensch mit halbwegs gesundem Selbstwert würde so handeln wie er und solch eine unsichere Geschichte noch im Keim ersticken.
Dass Du Dich trennen willst und bereit bist, erst einmal alleine zu bleiben, finde ich sehr gut vor allem für Dich selbst.
 
  • #14
Eine Interpretation aus Sicht des Mannes -

Er hat sich vor einer gewissen Zeit in eine "unglücklich" gebundene Frau verliebt, hoffe, es gäbe irgendwann Klarheit, die nicht kam.
Dann die Konsequenz - Trennung von der Frau.
Soweit wie möglich, Abschluss, neue Beziehung.
Dann ein zufälliges Treffen mit der ExAffäre, dabei noch mal kurzes Aufflackern der alten Gefühle (kommt vor) - dann Realitätscheck seinerseits. Bedenkzeit ist die nette Formulierung von "kein Interesse"
Realitätscheck - passende Freundin Zuhause, Ex immer noch nicht getrennt, "ist dabei sich zu trennen"... Da ist nur Chaos zu sehen. Warum sollte er das wollen?

Vielleicht der Moment, jetzt mal das Leben zu
sortieren, sich wirklich vom Partner zu trennen - wieweit ist denn die Trennung überhaupt schon gediehen, weiß er das schon, dass Du Dich trennen willst?
Alles mal überdenken. Das eigene Verhalten, die Beziehungsmuster.

Und dann eine neue Beziehung, wenn die Zeit soweit ist. Und auch nicht mit der Affäre, wenn er einigermaßen intelligent ist, würde er sich auf etwas ernsthaftes nach den Erfahrungen nicht einlassen.
 
  • #15
Dennoch konnte ich es nicht übers Herz bringen ihn zu verlassen. Es hätte ihm den Boden unter den Füßen weggezogen.
Aber jetzt kannst du ihn verlassen? Verstehe ich nicht, muß ich aber auch nicht.
Dein Schwarm hat dir gesagt, er ist in eine andere Frau verliebt. Ich verstehe nicht, worauf du noch wartest. Er meldet sich nicht mehr.
Er hat sich schon entschieden, was ist daran unklar?
Ich empfehle dir ganz ganz dringend, jetzt erstmal eine zeitlang allein zu sein, um dich selbst wieder zu finden und deine Identität zu stärken, dann passieren dir solche Dramen auch nicht.
 
  • #16
Ihr habt euch ja erst letzte Woche wiedergesehen, schreibst du. Es kann sein, dass er tatsächlich nach einer Bedenkzeit sich für Dich entscheidet. Es kann aber auch sein, dass er das nur gesagt hat, weil er dir nicht sagen wollte, dass er lieber mit der anderen Frau zusammenbleiben will (dich also nur schonen oder evtl warmhalten wollte). Ohne funkrionierende Glaskugel kann man es nicht sagen. Du musst es abwarten. Lenk dich ab und nutze die Zeit auch für anderes, denk nicht nur an ihn. Bringt ja nichts.
 
  • #17
zur Zeit mit einer anderen Frau trifft in die er auch verliebt sei. ...... Daraufhin sagte er, er sei hin und hergerissen zwischen uns beiden Frauen und hat sich Bedenkzeit ausgebeten. Ich habe zugestimmt. Allerdings hat er sich seitdem nicht mehr bei mir gemeldet. Schreibt und trifft sich aber mit der anderen Frau. Was meint ihr? Habe ich überhaupt noch eine Chance bei ihm?
Liebe FS,
mal abgesehen davon, dass ich der Ansicht bin, Du solltest erst mal Deine Trennung hinter Dich bringen, bevor Du mit anderen Männern rummachst, würde ich mir dieses Männerexemplar nicht mehr näher ansehen:
Ein Mann, der bereits mit Dir zusammen war, wenn auch nur in einer Affäre, sich aber aus dem Stand nicht für Dich entscheiden kann, wird sich nie richtig für Dich entscheiden. Du bist nur eine Option für eine Sexaffäre, wenn es mit der anderen Frau nicht läuft oder parallel als Zweitfrau, denn er scheint Affären wei Du ebenfalls nicht abgeneigt zu sein.
Du hast eine geringe Chance auf vorübergehende Affäre, wenn es mit der anderen nichts wird und er keine weitere Frau am Start hat - warte es einfach ab. Mit abgelaufenen Affären gehen Männer extrem selten in eine Beziehung.

Und an seiner Stelle würde ich mich auch nicht näher mit Dir befassen, denn Dein Charakter wäre mir zu mangelhaft, um eine echte Partnerschaft mit Dir einzugehen:
- Du gehst eine monatelange Sexaffäre ein, während du in einer Partnerschaft bist
- Du bist noch nicht getrennt und bist schon wieder auf Baggerkurs.

Sorry, Leute wie Du taugen nicht für Partnerschaft, sondern sind nur Affärenmaterial, weil sie nicht 5 Minuten allein sein können und kein Mensch darauf vertrauen kann, von ihnen nicht betrogen zu werden.
 
  • #18
In dem Moment wo du wirklich begreifst, dass man das was man wirklich will dann auch macht, oder sich dafür einsetzt ist die Antwort klar. Du warst nicht in der Lage dich aus der Beziehung zu lösen, dann war es dir das nicht wert. Übernimm einfach die Verantwortung dafür und denk im stillen Kämmerlein intensiv und ehrlich darüber nach. (Musst es ja niemandem weitersagen). Ihr tut euch da aber beide nichts darin, dass der jeweils andere nur Spielball oder Unterhaltungsclown ist, um das Gefühl zu haben, das man stets eine Beziehung haben könnte, wenn man nur wollte- Ihr wollt aber nicht. Nun kann er sich nicht entscheiden, dann will er auch keine wirklich. So einfach ist das? Ja. In Wahrheit ist es genau so einfach. Weder braucht er eine Chance bei dir, die sich nicht für ihn mit allen Konsequenzen entschieden hat, noch brauchst du eine Chance bei einem der dich nicht will. Würde er dich wollen, gäbe es nichts zu entscheiden.
 
  • #19
Danke noch mal für eure weiteren Antworten und Meinungen. Ich habe nun entschieden, meinen Affärenmann ziehen zu lassen, nachdem er mir gestern noch mal deutlich gemacht, dass er keine großen Gefühle mehr für mich hat und die Chancen gering sind für mich. Ihr habt Recht, diese Tür ist wohl für mich für immer geschlossen und das habe ich mir selbst zuzuschreiben. Dennoch wollte ich der Vollständigkeit halber noch erwähnen, dass auch er sich zu einem Zeitpunkt in mich verliebt hatte, wo er noch vergeben war und letztlich nur Single wurde weil sich damals seine Freundin von ihm getrennt hatte.
Was mich betrifft denke ich, dass ich aus meinem Fehler gelernt habe. Ich war zuvor immer zu 100% treu in jeder Beziehung, aber dieser Affärenmann hat mich einfach umgehauen. Ich habe mich eben einfach in diesen Mann verliebt, durch ihn wurde mir überhaupt erst klar, dass mir etwas in meiner bestehenden Beziehung gefehlt hat und dann war mir lange nicht klar, was genau das eigentlich ist. Und ja, ich hatte Angst viel zu lange die Konsequenzen daraus zu ziehen, aber eine fast 10jährige Beziehung wirft man eben auch nicht so leicht weg
 
  • #20
. Nun habe ich ihn das erste Mal seit 4 Monaten letzte Woche wieder gesehen. ... Wir haben viel geredet und er meinte, dass er auch noch was für mich empfindet aber sich zur Zeit mit einer anderen Frau trifft in die er auch verliebt sei. ... Ich habe zugestimmt. Allerdings hat er sich seitdem nicht mehr bei mir gemeldet. Schreibt und trifft sich aber mit der anderen Frau. ... Habe ich überhaupt noch eine Chance bei ihm?
Ich habe Deinen Eingangspost zusammengefasst.
Er trifft aktuell eine Frau in die er verliebt ist und die ungebunden ist.
Seit einer Woche trifft und spricht er sie regelmäßig und bei Dir hat er sich seit dem nicht mehr gemeldet.
Eindeutig gibt er der anderen Frau den Vorzug.

Ich denke, gleichgültig was die Gründe für die Affäre zwischen Euch waren, ein gleichmäßiges und freies Kennenlernen ist, so schwer möglich, weil immer einer gebunden ist und der andere zurücksteckt.
Ich weiß nicht, ob er damals nur eine Affäre mit Dir wollte und es für ihn super gepasst hat, dass du in einer Beziehung steckst oder ob er gehofft hat, dass Du Dich innerhalb des 3/4 Jahres für ihn entscheidest und eine Trennung zu Deinem Noch-Freund einleitest, weiß ich nicht.

Im Moment liest es sich so, dass es für ihn - sofern er sich wieder mit Dir einlassen täte - eine Wiederholung dessen sein wird, genauso wie vor 4 Monaten.

Was ich nicht verstehe ist, dass Du diese Affäre zutiefst bereut hast, also warum möchtest Du diese jetzt wieder aufnehmen? Um wieder zu bereuen? Was hat sich in den 4 Monaten mit Deinem Noch-Freund geändert? Sind die Gründe, welche Dich vor 4 Monaten gehindert haben, heute andere?
 
G

Ga_ui

  • #21
Wenn man verliebt ist, findet man Wege. Aber weder du bist ist ihn verliebt, noch er in dich. Ihr verliert euch in eure erotische Anziehungskraft, vermutlich gedüngt jedes Mal mit einem guten Schluck Alkohol.
Er hat sich wieder verduftet, weil er wieder klar im Kopf wurde nach eurem Treffen, das er die Treffen und Gespräche mit dir genießt, aber das ist alles Phantasiewelt. Im Alltag ist er in eine Frau verliebt, die ihm die andere Hälfte bieten kann, die du ihm nicht bieten kannst, vielleicht weil du ein ganz anderer Typ bist, ganz andere Lebensvorstellungen hast, usw.

Ich kenne auch keinen Mann, der seine Affäre zur Partnerin machen wollen würde, weil die Affärefrau immer ein bisschen ein speziellerer, eher sexueller Typ ist als die Frau, die man sich zur Partnerin macht.
 
  • #22
Liebe FS, wenn du dir Kinder wünscht, ist es für dich an der Zeit, selbst erwachsen zu werden. Zieh die Trennung von deinem Ex/Noch-Partner endlich durch, finde dich in dein neues Singleleben ein und sieh diese Affärengeschichte als Erfahrung, an der du reifen kannst.

Ein Mensch ist keine Puppe, die man in die Ecke feuert, wenn ein anderes Spielzeug grad spannender ist und dann problemlos wieder hervorholen kann, wenn man mal wieder Lust auf sie hat oder das andere Spielzeug kaputtgegangen ist.

Ein Mensch hat seinen eigenen Kopf und lässt sich genau EINMAL von dir "wegwerfen" - danach kannst du ihn als Partner vergessen, denn ein Mensch bleibt nicht liegen, wo man ihn hingeschmissen hat, sondern steht auf und geht - weg von dir; wenn nicht räumlich, dann zumindest gefühlsmäßig. Und wenn nicht; wenn er einfach liegenbleibt und wartet, bis du ihn wieder aufhebst, kannst du davon ausgehen, dass etwas Entscheidendes zu Bruch gegangen ist.

Wie kommst du auf die Idee, ein Mann würde sich über ein Jahr lang zu deiner Verfügung halten; jede Zurückweisung und Demütigung verzeihen und sein eigenes Leben komplett "einfrieren", während du es mit einem Anderen probierst, damit er im Falle des Falles auch ja Gewehr bei Fuß stehen kann?

Sowas lassen nur Menschen mit sich machen, die ein gewaltiges Problem mit ihrer Persönlichkeit und ihrem Selbstwertgefühl haben. Sprich: Menschen, die schon so oft "weggeworfen" worden sind, dass ihre Verletzungen sie daran hindern, aufzustehen und zu gehen. Und das gilt sowohl für den Affärenmann als auch für deinen Ex.
 
  • #23
Wenn ich diesen ganzen Durcheinander lese, sträuben sich mir die Haare, vor allem wenn da von Gefühlen geschrieben wird.

Hier geht es nicht um Gefühle, sondern Ratlosigkeit, Ego-Push, Langeweile im Alltag und Ablenkungsmanöver durch Techtelmechtel.

Die FS sollte mal zur Besinnung kommen, sich beide Männer vom Hals halten, beruflich durchstarten, sich sportlich austoben, soziale Netzwerke aktivieren und sich mal selbst reflektieren.

Sobald sie mit sich "endlich" im Reinen ist kann sie meinetwegen wieder eine stabile Partnerschaft eingehen, ohne so ein Chaos.
 
  • #24
Hi, hier noch mal die FS:

Also die Gefühle zwischen meinem Affärenmann und mir waren auf jeden Fall echt. Wir haben uns zuvor schon freundschaftlich sehr gut verstanden, daraus haben sich dann beiderseits Gefühle entwickelt. Und er wollte auf jeden Fall eine Beziehung zu mir, das hat er mir mehrfach gesagt und das einzige Hindernis war ich!
Zu unserem Wiedersehen: er hatte schon vor dem Wiedersehen Dates mit besagter Frau gehabt, also sie nicht erst danach kennen gelernt. Und wir haben uns über einen Zeitraum von 10 Tagen täglich aus beruflichen Gründen gesehen. Zu Beginn dieses Zeitraums hat er noch gesagt, dass er mich noch toll findet und es mit ihr noch nichts ernstes sei. Dann wie gesagt haben wir uns in den 10 Tagen mehrmals geküsst, viel unterhalten, aber ich habe gemerkt, dass trotzdem das Interesse an mir eher abgenommen und an der anderen Frau zugenommenen hat. Er hatte währenddessen nur telefonisch Kontakt und hat sie jetzt eben dieses Wochenende wieder gesehen. Donnerstag schrieb er mir dann ich solle mir keine großen Hoffnungen mehr machen. Nun Freitag haben sie sich wieder gesehen und Samstag schrieb er mir dann, dass der Funke zu ihr einfach nicht überspringt. Ich bin ratlos... Eigentlich gebe ich den Leuten hier im Forum recht, die schreiben, dass er nicht erst hätte überlegen müssen, wenn er mich noch wollen würde. Andererseits mache ich mir jetzt natürlich doch wieder Hoffnungen. Ich verstehe ihn einfach nicht...
 
  • #25
Und er wollte auf jeden Fall eine Beziehung zu mir, das hat er mir mehrfach gesagt und das einzige Hindernis war ich! Zu unserem Wiedersehen: er hatte schon vor dem Wiedersehen Dates mit besagter Frau gehabt, also sie nicht erst danach kennen gelernt. (...)Hoffnungen mehr machen. Nun Freitag haben sie sich wieder gesehen und Samstag schrieb er mir dann, dass der Funke zu ihr einfach nicht überspringt. Ich bin ratlos... Eigentlich gebe ich den Leuten hier im Forum recht, die schreiben, dass er nicht erst hätte überlegen müssen, wenn er mich noch wollen würde. Andererseits mache ich mir jetzt natürlich doch wieder Hoffnungen. Ich verstehe ihn einfach nicht...
Das ist wirklich die Warmhaltetaktik. Und du machst sie mit! Wenn der Funke zu dir angeblich übergesprungen ist .. Was testet er dann an der anderen Frau rum, die eventuell auch rätselt und enttäuscht sein wird, denn Liebe kann man nicht erzwingen. Auch in sich selber nicht. Warum greift er nicht einfach zu, jetzt wo die Bahn für ihn frei wäre? Ich täte das, wenn ich die Chance sähe eine Partner zu erobern, bei dem der Funke übergesprungen ist. Du könntest vor nackt Samba tanzen und Top-Model sein, das löst nicht mehr als Begehren aus, wenn die Liebe fehlt und es nicht passt.
 
  • #26
Ich glaube du wirst dich auch jetzt von deinem Partner nicht trennen, denn du kannst nicht allein sein und brauchst die Sicherheit im Hintergrund. Aber so bist du für ihn (den Affärenmann) nicht glaubwürdig. Hättest du es geschafft dich zu trennen, als du dich in ihn verliebt hast und er womöglich auch in dich und dich danach wollte so wäret ihr heute vielleicht zusammen,

Du möchtest jetzt abwarten, ob dein Affärenmann sich doch für dich entscheidet, um dich erst dann trennen zu können. Wenn du sowieso nicht glücklich bist in deiner Beziehung, so solltest du dich trennen egal, ob jemand anders auf dich wartet oder nicht. Erst dann wirst du richtig frei und auch emotional frei eine neue Beziehung zu beginnen. Ob das dann der Affärenmann sein wird, der wieder auf dich zukommt, steht in den Sternen. Wenn du es tust, dann beweist du Stärke und du beweist, dass du alleine in deinem Leben zurecht kommst und von niemandem abhängig bist. Das sind i.d.R. Kinder, Erwachsene sollten idealerweise nicht aus Abhängigkeit, sondern aus einem Freiheitsgefühl und Liebe sich bewusst finden/an einander binden.