G

Gast

  • #1

Habe ich noch eine Chance auf eine Partnerin?

Ich bin ein einfacher Mann, AE, 41 Jahre jung mit einem 8 jährigen Sohn. Kürzlich ist meine Freundin weggegangen weil sie mein Kind nicht leiden mag.

Sie hat mir vorgeworfen daß ich meinen Sohn mehr liebe als Sie. Das ist zum Teil auch richtig. Für mich ist mein Sohn mein ein und alles. Ich bin mit ihm durch dick und dünn gegangen! Ich liebe meine Freundin auch. Nur eben anders.

Wie bekomme ich sie zurück? Oder soll ich jemand anderen suchen, eine die kinderlieb ist? Habe ich überhaupt noch eine Chance jemanden zu bekommen?
 
G

Gast

  • #2
Ein Spiegelbild, ein Frau, die in der gleichen Situation ist. Da müssen sich aber meiner Meinung nach zuerst die Kinder verstehen, bei euch klappt das dann nachher sogar leichter.
 
G

Gast

  • #3
Ganz ehrlich, ich ziehe einen einfachen, netten, humorvollen, interessante Mann, der sein Leben liebt und meistert, vor. Klar muss er mir auch gefallen. Ich verstehe immer diese Alphamann-Gerede nicht von dem hier im Forum immer gesprochen wird. Ein Alpha-Mann würde mich abschrecken. Ich denke, Du hast super Chancen, bist erst 41 und Dein Sohn ist ja auch aus den Windeln schon raus. Ich hätte kein Problem damit.
 
G

Gast

  • #4
Ich habe eine AE Mutter aus den gleichen Gründen verlassen. Kinderlos und AE passt einfach nicht. Such Dir eine Frau die auch AE ist. Dann sind die Chancen viel besser.
 
G

Gast

  • #5
AE mit Kind und Partner kann nur funktionieren, wenn alles in der Partnerschaft gleichgestellt ist (zb. Zuwendung, Aufmerksamkeit, Liebe)

Wenn man mit dem Ansatz in eine Beziehung geht, wie: "Ich liebe mein Kind mehr als dich", dann ist der Käse eigentlich gebissen.

Ein Kind braucht die volle Aufmerksamkeit, wei es schließlich auch ein Kind ist. Das ist richtig. Der Partner ohne Kind muß das akuzeptieren. Aber er darf darunter auch nicht leiden.

Ein AE mit Kind, der den Partner hinter das Kind stellt, braucht keinen Partner.

Viel Glück
m/45
 
G

Gast

  • #6
AE mit Kind und Partner kann nur funktionieren, wenn alles in der Partnerschaft gleichgestellt ist (zb. Zuwendung, Aufmerksamkeit, Liebe)

Wenn man mit dem Ansatz in eine Beziehung geht, wie: "Ich liebe mein Kind mehr als dich", dann ist der Käse eigentlich gebissen.

Ein Kind braucht die volle Aufmerksamkeit, wei es schließlich auch ein Kind ist. Das ist richtig. Der Partner ohne Kind muß das akuzeptieren. Aber er darf darunter auch nicht leiden.

Ein AE mit Kind, der den Partner hinter das Kind stellt, braucht keinen Partner.

Viel Glück
m/45
Natürlich kommt das Kind VOR dem Partner. Und ich finde es klasse, dass der FS das auch ehrlich ausspricht. Gegenteilige Ideen halte ich für lebensfremd oder verlogen.
 
G

Gast

  • #7
Du findest bestimmt eine Neue. Klingst ja auch sehr nett. Achte einfach jetzt darauf, dass sie wirklich kinderlieb ist.
 
G

Gast

  • #8
Lieber Fs, bitte suche dir eine andere Frau. Es ist nicht gut, wenn der Partner das Kind nicht mag und auch noch eifersüchtig reagiert. Ich glaube auch nicht, dass du jetzt auch eine AE suchen musst, denn ich bin eine ebenfalls einfache AE Mama und habe auch meine Bekanntschaften mit kinderlosen. Alles Gute w30
 
G

Gast

  • #9
Ich finde dich toll und wenn andere Männer auch so über ihre Kinder denken würden, wären nicht viele Kinder ohne Vater. Hut ab und ich habe zwar selbst Kinder, die ich auch über alles liebe aber wäre ich auch Kinderlos, hätte ich auch kein Problem damit. Das zeigt nur, dass Du verantwortungsvoll bist und deine Leute nicht im Stich läßt. Du wirst garantiert eine Frau finden, die das zu schätzen weißt.
w43
 
G

Gast

  • #10
Der Vorwurf Deiner Ex ist berechtigt und würde auch von jedem anderen Vater oder jeder Mutter bestätigt werden.

Deshalb besteht die Herausforderung darin, eine Frau zu finden die
1. fremde Kinder mag, was wohl eher die Ausnahme ist und
2. bereits ist, in Deinem Leben die zweite Geige zu spielen.

Das gelingt im allgemeinen nur Männern sie anderweitig viel zu bieten haben, also Geld, Status, usw.
Da Du Dich selbst als einfachen Mann bezeichnest fällt jedoch auch diese Option aus.

Deine Ex hat Dich nicht als Partner empfunden sondern mehr als Vater Deines Sohnes. Jetzt solltest Du mit Dir selbst ehrlich sein, und Dich fragen, was Du einer Frau wirklich zu bieten hast.
 
G

Gast

  • #11
Wenn Dein Sohn Dein "Ein und Alles ist" - da sind Deine Worte - dann wundert es mich nicht, dass Deine Freundin gegangen ist.
Wenn Du für Deinen Partner kein Glück und keine Freude bist, wozu dann einen Partner? Zum Abladen Deiner Probleme. Nein danke.
 
G

Gast

  • #12
Das Du Deinen Sohn vor dem einer zukünftigen Partnerin stellst ist vollkommen normal und richtig.
Ein alleinerziehender Mann mit 41 Jahren hat allemal eine Chance bei Frauen.

Alleine das Du alleinerziehend bist und Deinen Sohn liebst, spricht für einen gefühlvollen, ehrlichen Menschen. Das wird den überwiegenden Teil der Frauen, besonders der alleinerziehenden Mütter, freuen und mögen.
Wichtig ist nur, dass Deine zukünftige Freundin sich mit Deinem Sohn versteht und umgekehrt.

Viel Erfolg bei der Partnersuche!
 
G

Gast

  • #13
Ich glaube nicht, dass deine Partnerin dein Kind nicht leiden mochte, sonst hätte sie sich nicht auf dich eingelassen. Sie wusste ja, dass du Vater bist.
Sie wollte jedoch auch eine Beziehung mit DIR alleine und nicht ausschließlich eine mit dir+deinem Sohn.
Natürlich sind die eigenen Kinder sehr wichtig, aber wenn ein Vater vergisst, dass er auch MANN ist, wird das für eine Frau sehr öde. Du hast jedoch ganz offensichtlich lieber eine Beziehung mit deinem Sohn. Eine Frau hat da keinen Platz und geht - logisch.
 
G

Gast

  • #14
Sie ist ein egoistischer und unsozialer Mensch.
Natürlich liebt eine Mutter und Vater das eigene Kind am meisten. Das ist doch selbstverständlich. Wenn ich mit einem Mann zusammen wäre, der ein Kind hat, dieser Mann jedoch mit an erste Stelle setzt, wäre ich aber ganz schnell weg und hätte jeden Respekt vor ihm verloren.

Lieber FS, such dir eine Frau die sozial ist. Du hast ein Recht auf die Liebe zu deinem Sohn.

Alles Gute dir.