• #1

Habe ich die Kennenlernphase versemmelt?

Ooh ja auch ich habe wie viele etwas falsch gemacht in der Kennenlernphase. Kurz: Habe zu viel Druck ausgeübt da er meiner Meinung nach zu wenig Zeit für mich hatte.
Auf jeden Fall hab ich das irgendwie falsch formuliert und ja...ihn verschreckt
Hab gesagt ich würde gern darüber reden da ich glaube dass vieles falsch rüber gekommen ist. Er meinte er mag mich aber wir müssen wirklich darüber reden. Kontakt wurde durch das ganze ein bisschen zäh.
Als ich dann nochmal fragte ob er jz eig noch darüber reden will oder eher nicht antwortete er wieder dass er reden möchte aber die nächsten Tage leider keine Zeit hat da er im Urlaub ist.
Kontakt haben wir jetzt gerade nicht. Wollte ihn in ruhe lassen....
Ich weiß nur nicht ob er es ernst meint dass er reden will oder ob es einfach ein bequemes "auslaufen" ist
Er war immer total fürsorglich und bemüht um mich, wollte nichts falsch machen bei mir.
 
  • #2
Du kannst jetzt nur noch was retten, wenn du ihm total in Ruhe lässt.
Allerdings meine ich, dass du nie wieder was von ihm hören wirst.
Mache es beim nächsten Mann einfach besser und anders.
 
  • #3
der war nicht der Richtige.

Es gibt tatsächlich Männer, die was Ernstes wollen, dich oft sehen wollen und nicht rumeiern.
Was ist das für eine Vorstellung, dass Frau ihre Wünsche nicht sagen darf, weil ihr sonst der Mann wewegläuft? immer schön klein halten...

Was willst Du mit einem, der ein ganz anderes Nähe-Bedürfnis hat, der den Kontakt auslaufen lässt, weil Du Deinen Wunsch nach mehr Kontalt äußerst?

Willst Du Dich in der Beziehung dann immer schön leise halten. Nein! So funktioniert das nicht.
Nein, der war es nicht.

Lies hier im Forum mal mit... es gibt genug Männer, die versuchen, die Frau mit Kontaktabbruch zu erziehen.
 
  • #4
Kurz: Habe zu viel Druck ausgeübt da er meiner Meinung nach zu wenig Zeit für mich hatte.
Auf jeden Fall hab ich das irgendwie falsch formuliert und ja...ihn verschreckt
Du hast angesprochen, was DICH gestört hat. Statt auf dich zuzugehen, spielt er beleidigte Leberwurst- du hast ihn unter Druck gesetzt?? Vergiss den Mann, deine Bedürfnisse sind ihm egal, er versucht dich jetzt schon zu manipulieren, in dem er dich durch sein Verhalten dressiert. Willst du eine Beziehung, wo deine Bedürfnisse negiert und als unverschämt dargestellt werden?
 
  • #5
Ich weiß nur nicht ob er es ernst meint dass er reden will oder ob es einfach ein bequemes "auslaufen" ist
Er war immer total fürsorglich und bemüht um mich, wollte nichts falsch machen bei mir.
Er kommt mir so vor, als ob er es nicht ernst meint, eher so, dass er dich warm halten und festhalten will ohne weiteres Interesse. Für viele Männer ist es das Schlimmste zu denken, dass die Partnerin wieder ein neuer Mann an ihrer Seite haben könnte, deshalb lieber warm halten und festhalten! Wer sich mir gegenüber so verhält, wie er zu dir, würde ich mich sofort trennen, ohne weiteres Warten, ohne wenn und aber, ohne weiteres Gespräch was ihm nicht wichtig ist! So manche Frauen kapieren nicht, wenn eine Beziehung nicht mehr geht, einfach zu gehen, lieber leiden sie und fragen Hinz und Kunze!
 
  • #6

Liebe FS, wenn du so bist, wie du hier mit Abkürzungen formulierst jz-eig ;-), dann wundert mich die Reaktion deines Anbahnungsgefährten nicht.

Er war immer total fürsorglich und bemüht um mich, wollte nichts falsch machen bei mir.

....nun... und dann kommt die Keule, er hat doch was falsch gemacht, er hatte zu wenig Zeit. Jeder hat aber einen anderen Zeitbegriff und es gibt da sicher noch einen Beruf, Freunde, Verpflichtungen, die Zeit in Anspruch nehmen.
Jetzt ist er im Urlaub und hat Zeit, darüber nachzudenken, aber du möchtest das Problem besprechen. Nicht jeder vermag es, zwischen Tür und Angel, oder gar per WA Themen, die wichtig sind zu besprechen.

Du wirst es geduldig aussitzen müssen. Geduld ist wohl nicht deine Stärke, ein Lernprozess, damit du nicht durch deine Ungeduld etwas in den Sand setzt, was gut begonnen hat.
Ich kann deine Ungeduld nachvollziehen, meist stecken Unsicherheiten dahinter. Konzentriere dich auf das, was gut in dieser Beziehung ist, sonst wird aus einer Mücke ein Elefant.
Eine Liebe, die entstehen und gefestigt werden soll, bedarf ZEIT. Du möchtest aber wohl, so wie du Abkürzungen gebrauchst, mit ebensolcher in eine Beziehung starten.

Warte ab, bis dein Freund nach dem Urlaub auf dich zukommt und ihr in Ruhe darüber sprechen könnt. Wenn er kein Interesse mehr haben sollte, nimm es als Erfahrung und mache es das nächste mal anders. Gehe entspannter und gelassener in eine neue Anbahnung.

.
 
  • #7
Wer hat es denn wenn versemmelt...Du oder er?

Was ich damit meine ist: spürst Du, dass Du dich für Dich selbst zu druckvoll verhälst? Anflüge von Panikattaken hast etc?
Oder ist es eigentlich für Dich, deine normale Menge an Kommunikation?

Es gibt Menschen, die schreiben sich 100 Nachrichten täglich in der Kennenlernphase, andere einen morgengruss und je nach Job etc kurz was zwischendurch oder erst abends, andere melden sich nur alle paar Tage um sich zu verabreden.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oft auch widerspiegelt, wie der jeweilige Mensch grundsätzlich tick, beim Bedürfnis Nähe/Distanz.

Ich liege zb in der Mitte....
Dem einen würde ich zuwenig sein und dem anderen zuviel.
Ich bin sogar schriftlich pünktlich bzw telefonisch...
Antworte gegen 16h, dann tu ich das.
Schreibt jemand: melde mich um 16h und nichts kommt, kommt von mir um 20h zumindest eine Nachfrage.
Auch das hat man mir schon als druckvoll vorgeworfen.

Für so einen Menschen, habe ich es dann schon versemmelt....
Oh ich bin so unmöglich und so falsch!
Für jemanden, der es eigentlich gerade bei mir versemmelt!

Ich fühl mich nicht wohl mit jemanden, der tagelang ohne sich melden, leben möchte.
Und schon gar nicht mit jemandem der völlig " unpünktlich " ist.
Genauso wenig komme ich mit 100 Nachrichten und einer lückenlosen Berichterstattung klar, was ich gerade tue.

Also liebe FS.....kennst Du Dich selbst nicht wieder? Oder hat Dir seine Art nicht auch Druck gemacht?
Bist Du von seiner Art 100% begeistert?

Jetzt nicht mehr melden, halte ich für völlig richtig.
Aber auch Du solltest nachdenken und nicht nur auf seine Reaktion warten...
 
  • #8
Hi,

was heisst denn für Dich "zuwenig Zeit"?
Habt ihr Euch nur am WE gesehen?
Wolltest Du ihn von Anfang an jeden Tag sehen?
Jeder tickt da anders.
Ich finde es nicht falsch dass Du das kommunizierst. Vermutlich merkt er halt jetzt dass er Deine Erwartungen nicht erfüllen kann oder will.
Das ist auch nicht verkehrt.
Die einzige Frage wäre in ihr Euch " in der Mitte " treffen könnte bei euren Bedürfnissen.
Vorausgesetzt beide können ehrlich drüber reden.
Im Moment verweigert er das wie ich es häufig bei Männern kenne..er ist vermutlich hilflos und denkt er kann Deinen Erwartungen eh nicht entsprechen und taucht deshalb ab.
Da kannst Du nix machen ausser die Tür n Spalt breit auf lassen falls er nochmal reden will.
In der Zwischenzeit sorg gut für Dich, hab Spass und schau vllt ob Du Verlustangst hast und erwartest ein neuer Partner solle sofort! Rund um due uhr! Dich glücklich machen. Falls Dein Nähe Bedürfnis so stark ist..leider schreibst Du konkret nix zur Frequenz eurer Treffen.

Good luck
 
  • #9
Oh vielen Dank für die Antworten.
Naja ich bin eigentlich eher der Typ der anfangs etwas "kühl" ist.
Hab ihn dann plötzlich die Waffe an die Brust gesetzt und meinte das es nicht passt zwischen uns wenn er sich nicht Zeit nimmt...er hat einen stressigen Beruf aber ich auch
Jetzt war das alles sowieso nicht so leicht zu Planen. Aber ich wollte ihn halt wenigstens 2mal die Woche sehen.
Hab das halt auch falsch kommuniziert weil ich in dem Moment auf 180 war.
Naja ich werde mal warten ob noch was kommt von ihm...

Ach ja....und wir haben darüber gesprochen was wir beide wollen...und darauf hin sagte ER dass wir beide das gkeiche wollen nämlich eine Beziehung.
 
  • #10
Er hat erst Gas gegeben, Dich für ihn zu begeistern, dann hatte er wenig Zeit für Dich. Wenn jemand einem im Voraus und zeitnah begründet, warum man wenig reden oder sich treffen kann, und es ist schlüssig, hat man meist Verständnis und bekommt nicht das Gefühl, derjenige hätte zu wenig Zeit. Gerade mit den technischen Möglichkeiten sind Kurznachrichten oder auch mal kurz telefonieren drin, dass man das Gefühl behält, am Leben des anderen teilzuhaben, ihm wichtig zu sein, auch wenn es mal nicht mit einem Treffen klappt. Freizeit und ein paar Pausen hat jeder mal am Tag. Du hast das Gefühl, er nimmt sich für Dich wenig Zeit und seitdem ist der Kontakt noch zähflüssiger. Jetzt ist er im Urlaub und von ihm kommt gar nichts. Was würdest Du ihm denn beim Gespräch sagen, falls es dazu kommen würde? Dein Gefühl ist doch berechtigt?!
Wenn jemand wenig Zeit hat, dann sind andere Dinge ihm wichtiger und er ordnet Dich dem unter. Wenn Arbeitsaufgaben, Projekte, verantwortungsvolle Jobs, Studium und Familienangelegenheiten immer dazu führen, dass man für das Kennenlernen keine Zeit hat, dann frage ich mich, wieso Führungskräfte, Selbständige, Studenten, etc. Beziehungen, Ehen führen und trotzdem am Familienleben teilhaben. Für Dinge, welche einem wichtig sind, schafft man sich Zeit, ob für Hobby, Sport, Feunde und auch mal ausgiebig zu feiern. Wenn man möchte, kann man dazu seine Bekanntschaft mitnehmen oder wenn es gerade, vom Weg & Zeit, passt sich im Vorfeld oder danach kurz treffen.
Er wird schon wissen warum er keine Zeit für Dich hat, und das ist kein gesteigertes Interesse. Jetzt willst Du ein Gespräch, wo Du verständnisvoll zurückruderst, aber wo sein Verhalten trotzdem auf den Tisch kommt und er sich erklären müsste, warum er sich so verhält, wie er es macht. Er evtl. müsste er Zugeständnisse dir geben, die er nicht machen möchte. Das macht eher Druck, als 1.000 Nachrichten am Tag.
 
  • #11
Als ich dann nochmal fragte ob er jz eig noch darüber reden will oder eher nicht antwortete er wieder dass er reden möchte aber die nächsten Tage leider keine Zeit hat da er im Urlaub ist.
Nun, das ist doch programmatisch für eure Konstellation.
Du möchtest etwas besprechen, er hat mehrere Tage keine Zeit dazu. Schade. In Zeiten der Telekommunikation und whatsapp sollte man meinen, wenn ein Gespräch wirklich wichtig ist, kann's auch im Urlaub statt finden
Er war immer total fürsorglich und bemüht um mich, wollte nichts falsch machen bei mir.
Hä? Also das passt für mich überhaupt nicht zusammen mit:
da er meiner Meinung nach zu wenig Zeit für mich hatte.
Wie konnte er denn fürsorglich und bemüht sein und gleichzeitig zu wenig Zeit für dich haben?
 
  • #12
Im Grunde kannst du gar nichts machen.
Beenden kannst du nichts, weil ja nichts ist.
Weiter pushen kannst du auch nicht, weil er dich dann sowieso abschreibt.
Ganz passiv kannst du warten oder aufgeben. Und in diese Lage hast du dich selbst gebracht....
 
  • #13
Hab ihn dann plötzlich die Waffe an die Brust gesetzt und meinte das es nicht passt zwischen uns wenn er sich nicht Zeit nimmt...er hat einen stressigen Beruf aber ich auch
Jetzt war das alles sowieso nicht so leicht zu Planen. Aber ich wollte ihn halt wenigstens 2mal die Woche sehen.
Hab das halt auch falsch kommuniziert weil ich in dem Moment auf 180 war.
Du hast nichts versemmelt, hättest Du Dich zurückgenommen, das wäre gespielt gewesen. So konnte er direkt sehen, ihr passt nicht.

TE, warum bist Du auf 180? Ich frag nur weil es sich sehr agressiv anhört, nicht dass Du ihn angeschrien hast oder gar noch schlimmeres?
 
  • #14
Oh vielen Dank für die Antworten.
Naja ich bin eigentlich eher der Typ der anfangs etwas "kühl" ist.
Hab ihn dann plötzlich die Waffe an die Brust gesetzt und meinte das es nicht passt zwischen uns wenn er sich nicht Zeit nimmt...er hat einen stressigen Beruf aber ich auch
Jetzt war das alles sowieso nicht so leicht zu Planen. Aber ich wollte ihn halt wenigstens 2mal die Woche sehen.
Hab das halt auch falsch kommuniziert weil ich in dem Moment auf 180 war.
Naja ich werde mal warten ob noch was kommt von ihm...

Ach ja....und wir haben darüber gesprochen was wir beide wollen...und darauf hin sagte ER dass wir beide das gkeiche wollen nämlich eine Beziehung.

Hmm..das beantwortet meine Frage.
Also der Anspruch nach zweimal sehen pro Woche ist nicht über trieben. Ich wuerde mich als eher distanziert und abwartend bei Beziehungsanbahnung beschreiben (und damit meine ich nicht oft beschriebenes abwartendes taktieren mit Sex), ich warte eine Weile bis ich grössere Zugeständnisse mache, verspreche anfangs noch nichts und will auch nicht gleich jeden Tag treffen.
Und bestimmt werde ich nicht Hobbys, Job oder Freundinnen für jmd vernachlässigen, den ich noch kaum kenne.
Ich habe daher schon Männer ziemlich "enttäuscht" die mit mir von 0 auf 100 starten wollten, weil ich mir Zeit lassen will.

Aber selbst ich! finde, zweimal die Woche treffen sollte drin sein!!
Sonst wird man nie vertraut und das Ding kommt ins Stocken.
Völlig legitim Dein Anspruch also!!
Bleibt die Frage, ob es Dir gelungen ist, das respektvoll, sachlich und höflich mitzuteilen oder ob Du druckvoll, beleidigt und "emotional erpressend" (wegen DIR leide ich) kommuniziert hast.
Das waere vllt ein Fehler gewesen.
Dein Bedürfnis, das total OK ist, zu aeussern jedoch nicht.
 
  • #15
Habe zu viel Druck ausgeübt da er meiner Meinung nach zu wenig Zeit für mich hatte......Auf jeden Fall hab ich das irgendwie falsch formuliert und ja...ihn verschreckt......

Liebe FS,
Du hast ihn nicht verschreckt. Glaub' mir, eine Frau kann nichts tun (sofern waffenlos), was einen erwachsenen Mann verschrecken kann.

Er hat einfach keine Lust, Deine Ansprüche nach 2 Treffen in der Woche zu erfüllen, weil interessante Freizeitgestaltung und er hat keinerlei Lust auf "Problemgespräche". "Keine Lust" ist was anders als "verschreckt sein".
Genau diese beiden Punkte werden auch in einer Beziehung mit ihm immer so bleiben. Wenn Du also eine Beziehung willst, in der man Zeit miteinander verbringt und über Probleme redet, dann ist er der falsche Mann dafür.

Ich weiß nur nicht ob er es ernst meint dass er reden will oder ob es einfach ein bequemes "auslaufen" ist

Ich glaube nicht, dass er reden will - dafür gab es ausreichend Gelegenheit. Möglicherweise will er es auch nicht auslaufen lassen, sondern Dich eher so erziehen, dass es in seinem Sinne läuft: kommen und gehen, wannn es ihm passt - also gehen immer, wenn Du unbequem wirst.

Es gibt eine andere sehr erprobte Männertaktik: der Frau von vornherein klar zu machen, was mit ihm läuft und was nicht, resp. in Verbindung mit erprobten Manipulationstechniken wie "Du bist was ganz besonderes", sich sehr viel Mühe in wenigen Begegnungsmomenten geben, sie ansonsten aber gegen die Wand laufen lassen. Sie arbeitet sich den Allerwertesten für die Beziehung ab, an der er relativ wenig Interesse hat, sie aber recht viel.
Daraus wird selten eine gute Beziehung sondern eine einseitige, lockere Affäre.

Ich kann nun auch nicht verstehen, warum es Dich aggresssiv macht, wenn der Mann nicht so handelt, wie du es willst. Wenn sein Handeln nicht passt, dann musst Du es halt frühzeitig beenden, in dem Moment wenn es Dir klar wird. Mit Brechstange und schlechter Stimmung kommst Du eh nicht zum Datingerfolg, kannst es alsoo sein lassen.

....meinte das es nicht passt zwischen uns wenn er sich nicht Zeit nimmt...er hat einen stressigen Beruf aber ich auch
Du hast Recht - es passt nicht, er will Dich nicht wirklich kennenlernen.
Wenn ihr beide einen stressigen Beruf habt, Du die Treffen hinbekommmst und er nicht, dann schlußfolgt daraus doch nur, dass ihm das Kennnenlernen nicht so wichtig ist wie Dir - wen wunderts bei einem Mann, der eine Affäre sucht.

.. sagte ER dass wir beide das gkeiche wollen nämlich eine Beziehung.

Das sind nur Worte. Was zählt sind die Taten und da ist ja recht wenig bei ihm sichtbar.
Mädel, wie alt bist du, dass Du noch so naiv bist. Was soll er Dir denn sonst sagen, damit du nicht abspringst?
 
  • #16
meinte das es nicht passt zwischen uns wenn er sich nicht Zeit nimmt...er hat einen stressigen Beruf aber ich auch

Haste genau richtig gemacht. Wer will denn schon so einen Arbeitssklaven, der von seinem stinknormalen angestellten-Job überfordert ist, am Schreibtisch essen muss, Abends auf dem Sofa stöhnend zusammenbricht, was von "Druck" und "Verantwortung" faselt und darüber hinaus sein Leben und seine Beziehungen nicht mehr führen kann? Ich nicht und ich denke, du auch nicht. Aber das ist ja auch nur Ironie, denn in Wahrheit ist sein Job wie jeder andere auch, ziemlich normal, wahrscheinlich langweilt er sich sogar ziemlich oft dort. Find ich richtig gut dass du gesagt hast, dass auch DEIN Job anstrengend ist, denn eins scheinen einige Herren zu vergessen, nämlich dass der überwiegende Mehrteil der Frauen der westlichen Halbkugel einer Beschäftigung nach geht, und das dürfte bei den wenigsten ein Ponyhof sein. Vielleicht vergessen sie es auch manchmal, weil Damen wie du und ich einfach schaffen gehen und nicht jammern?

Soll sich bitte keiner angegriffen fühlen, aber solche Luschen will doch keiner. Schade dass es nicht passt zwischen euch und dass er einen Scheingrund, nämlich die Arbeit, vorschieben muss weil er nicht sagen möchte dass er keinen Bock hat, sich zu melden. Mach einen Haken dran und ärgere dich nicht weiter.
 
  • #17
- eine Frau kann nicht zu viel Druck machen. Du musst deinen eigenen Bedürfnissen nachkommen, dann wirst du auch selber respektiert, denn du hast einen anderen Lebensplan als ein Mann. Für dich ist es ab 35 fertig, wenn du keinen Mann zum heiraten und Kinderkriegen gefunden hast. Der Mann kann sich bequem auf den Latz legen bis er 55 ist. Und einem Mann geht es auch dann noch gut, wenn er mit 55 single und frei ist. Du hast dann ein Problem, nicht er.

- wenn du darüber reden willst, musst du ihn vor vollendete Tatsachen stellen, dass du eine ernste Partnerschaft suchst. Punkt und nächster!

- Sorge dafür, dass du ein paar Männer mehr datest und in jedem Mann einen potenziellen Kandidaten siehst, um dich von dieser extremen Needyness zu befreien. Männer machen es genauso. Sie bleiben im Kopf und Herz unverbindlich, daher strahlen sie vor Selbstbewusstsein und Unabhängigkeit und das ist eben weitaus anziehender, sowohl bei Männern als auch bei Frauen.

- Was er tut, ist doch einfach nur Spielerei. Er war nie ernsthaft interessiert. So ein Mann ist nur "verführbar", indem man ein braves Mädchen bleibt und alle seine Launen mitmacht, aber hauptsache nicht auf den Tisch bringt, dass man eine Partnerschaft oder geschweige denn mehr sucht. Er sieht in dir weder eine Partnerin, noch eine anständige Frau und Mutter, geschweige denn eine fähige Frau, die seine Kinder erziehen könnte. Wenn du mal ernsthaft den Mund in der Beziehung aufmachst, würde er dir das schon noch für genug beibringen.

- ich würde gar nichts mehr schreiben, weil du dir einfach zu gut für so etwas sein musst. Diese Art Männer wartet an jeder Ecke. Halte dich am besten fern davon! Nicht du bist das Problem, sondern er, der es zu langsam angeht. Sein Herzblut und seine Leidenschaft für das Leben reicht nur für Halbspur. Zeige, dass du viele andere Männer kennenlernen kannst, das ist nämlich attraktiv. Vielleicht merkt er dann, was er mit dir hätte haben können.

Er war immer total fürsorglich und bemüht um mich, wollte nichts falsch machen bei mir.
[/quote]
Quatsch! Er ist gar nichts. Fürsorglich ist ein Mann, wenn er dich jeden Tag im Krankenhaus besucht oder dich seelisch reich beschenkt, so dass dein Herz und Kopf nicht leiden muss. Dieser Mann ist ein Dieb!
 
  • #18
Gerade mit den technischen Möglichkeiten sind Kurznachrichten oder auch mal kurz telefonieren drin, dass man das Gefühl behält, am Leben des anderen teilzuhaben, ihm wichtig zu sein, auch wenn es mal nicht mit einem Treffen klappt. Freizeit und ein paar Pausen hat jeder mal am Tag.
Es gibt vielleicht Leute, die diese ständige Erreichbarkeit nicht wollen und sich nicht dauernd durch irgendwelche Nachrichten ablenken lassen wollen. Mir geht es so und finde es auch ziemlich unhöflich, wenn mein Gegenüber ständig sofort eine Nachricht lesen u. beantworten muss. Und nein, richtige "Notfälle" sind extrem unwahrscheinlich; das Risiko überfahren zu werden, weil gefühlt 80% der Leute selbst im Straßenverkehr aufs Handy schauen, ist größer.

Wenn mein Freund oder neue Bekanntschaft übrigens während meines Urlaubs meint, tel. oder über Nachrichten Beziehungsfragen diskutieren zu wollen, würde ich ihm sagen, dass wir uns das sparen können. Dann würde ich nach meiner Rückkehr Schluss machen.

Wenn Arbeitsaufgaben, Projekte, verantwortungsvolle Jobs, Studium und Familienangelegenheiten immer dazu führen, dass man für das Kennenlernen keine Zeit hat, dann frage ich mich, wieso Führungskräfte, Selbständige, Studenten, etc. Beziehungen, Ehen führen und trotzdem am Familienleben teilhaben. Für Dinge, welche einem wichtig sind, schafft man sich Zeit, ob für Hobby, Sport, Freunde und auch mal ausgiebig zu feiern. Wenn man möchte, kann man dazu seine Bekanntschaft mitnehmen oder wenn es gerade, vom Weg & Zeit, passt sich im Vorfeld oder danach kurz treffen.
Oh, wie ich die Behauptung liebe, wenn man will, habe man Zeit. Sicher sollte man ggf. überlegen, ob man Zeit für eine Beziehung hat. Aber der Gedanke, dass jemand vielleicht nicht um 17 Uhr fertig ist, mehr als 30 Min. Fahrzeit braucht und die Bekanntschaft weiter als drei Straßen entfernt wohnt, kommt vielen wohl nicht.
Wenn ich um 6 aufstehe, 19-19.30 zu Hause bin und der Freund ca. 1h entfernt wohnt (mit Bus u. Bahn in Großstadt häufig), dann ist man nach einem anstrengenden Tag vielleicht auch mal zu k.o. um für 1-2 h rüber zu fahren oder braucht mal Zeit für sich. Und einen Abend im Fitnessstudio ausfallen zu lassen ist sicher kein Problem. Aber z.B. wochenlang Vereinstraining ausfallen lassen, weil die Frau sonst Theater macht-herzlichen Dank.

Einige Frauen hier scheinen ja wirklich der Auffassung zu sein, dass der Mann ständig erreichbar sein und alle anderen Verpflichtungen hinten anstellen muss. Dass Männer bei solchen Ansprüchen laufen gehen, verstehe ich gut.

w
 
  • #19
O
Hab ihn dann plötzlich die Waffe an die Brust gesetzt und meinte das es nicht passt zwischen uns wenn er sich nicht Zeit nimmt...er hat einen stressigen Beruf aber ich auch
Jetzt war das alles sowieso nicht so leicht zu Planen. Aber ich wollte ihn halt wenigstens 2mal die Woche sehen.
Hab das halt auch falsch kommuniziert weil ich in dem Moment auf 180 war.
Naja ich werde mal warten ob noch was kommt von ihm...

Ach ja....und wir haben darüber gesprochen was wir beide wollen...und darauf hin sagte ER dass wir beide das gkeiche wollen nämlich eine Beziehung.
Auf 180 sein, falsch kommuniziert und Drohungen a la "passt nicht so gut" klingt erstmal auch nicht gut. Der Ton macht bekanntlich die Musik. Wahrscheinlich hast Du ihn verschreckt und wenn er dann noch konfliktscheu ist, gibt ein Auslaufen des Ganzen ein stimmiges Bild. Menschen, die sich grundsätzlich fast immer im Griff haben, können sich in Menschen, die manchmal zu emotionalen Ausfällen neigen, nur schwer hinein versetzen. Beim nächsten Mal ( falls es dies hier noch geben sollte) erstmal bis 10 zählen und/oder den Raum verlassen. Galoppaden auf 180 kommen bei Männern selten gut an (bei Frauen übrigens s auch nicht). Machen kannst Du jetzt auch nichts mehr.Yoga und Meditation sollen zur inneren Ruhe führen. Probiere es mal aus.
W,53
 
  • #20
Lass ihn einfach laufen. Ich bin sicher, Du hattest Recht. Manche Männer kommen einfach nicht in die Pötte. Und dann gibt es noch solche, die eigenartige Vorstellungen von Erobern haben. Wo Erobern heißt, dass man sich alle drei Tage mal meldet und vielleicht in 6 Wochen mal Zeit hat, und eine Frau, die mehr will, stört. Manche solcher Männer führen seltenst stabile Beziehungen. Such Dir jemanden, der so Feuer und Flamme ist, dass sich solche Fragen nicht stellen. Warte nicht, zieh weiter.
 
  • #21
Hallo FS,

beim falschen Mann kann man nix richtig machen. Egal wie du es machst, du vergraulst ihn. Wenn ein Mann so wenig Interesse und Initiative zeigt, dass er es nicht schafft ein Treffen zu initiieren und sich zu melden, dann hat er schlicht und ergreifend zu wenig Interesse. Da stehen dann andere Dinge ganz oben auf der Liste wie arbeiten, Hobbys und Freunde. Das wird sich dann auch immer so bleiben...du stehst irgendwann an 4. Stelle.
ich kenne solche Beziehungen aus dem Bekanntenkreis und würde niemals mit den Frauen tauschen wollen.

Ich hätte es allerdings nicht so gemacht mit Druck und beleidigt sein, sondern gleich verabschieden oder auslaufen lassen. Das bringt doch nichts, weil ein Mann sich nicht von alleine ändert. Wenn er nicht will, dann hat er Pech.
 
  • #22
Eine Beziehungsanbahnung dient beiden Seiten dazu abzugleichen, ob eine gemeinsame Basis vorhanden ist. Dazu gehört gleiches Interesse, gleiche Einsatzbereitschaft, eben das Abgleichen von Wünschen und Erwartungen an eine Beziehung und an einen neuen potenziellen Partner.

Wer es nicht schafft, am Anfang der Beziehung seine Grundbedürfnisse zu formulieren (und zwei Mal wöchentlich ein Treffen ist ja nun nicht übertrieben), der geht leer aus. Was nützt es mir denn, wenn ich mich bis zur Unkenntlichkeit zurücknehme nur um auf gar keinen Fall "Druck" zu erzeugen. Natürlich hat er dann Druck, wenn er Deine Wünsche nicht erfüllen will. Aber den brauchts doch auch. Entweder, er geht auf Deine Wünsche ein oder er ist weg.

Letzteres finde ich da fast besser. Stell Dir mal vor, er wäre nicht weg. Will ich denn ständig meine Bedürfnisse verleugnen? Dann brauche ich auch keine Beziehung. Und schon gar nicht mit jemandem, der mich kurz hält. Ich würde sagen, er hat`s versemmelt.

Viel Leid entsteht, wenn man sich mit jemanden einlässt, der nicht gleichermassen zurückliebt, sich ebenfalls in die Beziehung einbringt.

Und höre um Himmels willen auf, Dich dafür zu entschuldigen, dass Du es gewagt hast, Dich zu positionieren. Das hat er nämlich auch getan. Und tut es immer noch.

Merke: so, wie eine Beziehung anfängt, so geht sie auch weiter. In irgendeinem Nachbarthread kann man es lesen: es wäre schon von Anfang an schwierig gewesen. Eine neue Beziehung muss sich leicht und schön anfühlen. Da möchte ich eine Fülle, ein Überfluss an Schönem erleben.

Aber sorry, das Ding hier ist Traurigkeit, Mangel, Verzicht, Selbstzweifel. Alles nur ungute Gefühle. Brauchst Du die? Ich wette, dass es Dir vorher besser gegangen ist. Noch ein wenig Abstand und Du wirst die ganze Sache anders sehen. Viel Glück.

Ach und nochwas: habe ich mal gelesen. Hört sich lächerlich an, aber stell Dir mal vor, Du wärst eine Königin. Glaubst Du, eine Königin würde sich so billig abspeisen lassen? Und glaubst Du, die hätte dann noch Zweifel, wenn sie ihre Position formuliert? Da ist es doch gerade umgekehrt: mein Beuteschema wurde erst dann richtig gut, als ich die Überzeugung erlangte, dass mich ein Mann davon überzeugen muß, dass er der Richtige ist und nicht umgekehrt.
 
  • #23
Vergiss ihn. Wenn Männer wollen, ziehen sie es durch. Verlässlichkeit braucht man auch. Entweder er will, oder will nicht. Wenn er wirklich wollte, würde er zügiger vorangehen. Ihr macht das Spiel nicht erst seit gestern. Und! Sex will er ja auch.
 
Top