• #1

Hab das Gefühl das mein Freund mich nicht mehr liebt oder übertreibe ich.. ?

hay meine letzte Nachricht kam hier iwie nicht rein ich und mein freund sind jetzt 6 jahre zusammen und anfangs war alles echt toll. Mein freund hat gerne mit mir Zeit verbracht und wir hatten auch echt viel spass mit einander.
Doch momentan hab ich das Gefühl, dass mein Freund mich nicht mehr liebt er hat sich sehr verändert meiner Ansicht nach. Er fasst mich gsrnicht mehr an. Er küsst mich auch nicht mehr so oft und wenn er mich mal küsst was sehr selten ist dann ist es so ein kurzer knutscher den ich auch von meiner besten Freundin hätte bekommen können. Wir haben früher immer miteinander gekuschelt wenn wir Filme geschaut haben und er kam auch immer von selbst aus zu mir. Heute liegt er in der anderen Ecke der Couch und schaut nur in sein Handy. Sex gibt es auch nicht mehr so oft 1 mal im Monat vielleicht und dabei liebe ich es eigentlich auch mal öfter zu haben. Mein Freund masturbiert lieber mit pornos wenn er dann allein ist oder ich schlafe. Ich hab oft versucht ihn zu verführen und die Dinge zu tun die er früher gern hatte aber momentan sagt der immer Ne das mag ich nicht oder ne heute nicht schatz morgen lieber und dadurch das er mir immer so ein Korb gibt traue ich mich auch garnicjz mehr ihn anzufassen oder sonst was auszuprobieren. Ich hab das Gefühl als wären wir beide uns fremd obwohl wir doch in einer Wohnung zusammen leben.

Er sucht ständig nach seiner ex im instagram und wenn ich dem sage wieso folgst du der nicht einfach dank musst du nicht immer nach ihr suchen wird der wütend und ignoriert mich wochen lang. Er hatte auch oft Kontakt zu anderek Weibern per WhatsApp hat wochenlang heimlich geschrieben bis ich dann eines morgens auf sein Display schaute und da eine Nachricht von jemandem war wo stand hey süßer ... was mir echt weh tat. Wenk ich mit ihm über alles reden will dann hört der mir nicht zu und sagt du bist nicht besser da ich mit einem jungen aus meinem Kurs gesprochen habe ^^ . Aber ich verheimliche das nicht. Das ist ein Unterschied finde ich. Und sich süßer nennen zu lassen finde ich auch komisch.

Und wenn ich sage das ich unglücklich bin und möchte das wir uns trennen dank droht er mir das er wieder mit dem zocken anfängt da er mal spielsüchtig war.

Mittlerweile ist er eigentlich nur noch arbeiten und fasst nie zuhause von morgens bis abends 21 Uhr
Ich würde so gerne die Zeit zurück drehen wo alles noch ziemlich schön war.. denk ich liebe ihn noch aber so möchte ich nicht alt werden mit ihm
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Dein Freund verhält sich so, weil er es kann. Ich verstehe bloß nicht, warum DU dich so verhältst.
Und wenn ich sage das ich unglücklich bin und möchte das wir uns trennen dank droht er mir das er wieder mit dem zocken anfängt da er mal spielsüchtig war.
Wenn du dich trennen willst, dann trennt dich. Hier hast du meine offizielle Erlaubnis.
Und bitte, kauf dir ein Deutschbuch, das hat mir auch gehelft. Ironie off.
Verzeih mir mein Kommentar, ich war so selten verdattert, wie bei deinem Post. Die Kommentare von anderen Foristen werden dich wahrscheinlich auch nicht begeistern.
 
  • #3
Liebe Manu
Das verflixte siebte Jahr, kann man da nur sagen.
Kenne dieses Stadium. Diese Beziehung ist eigentlich gelaufen und du bist auch schlau genug, dies zu wissen. Dein Freund betreibt keinen Aufwand, um das Ganze zu retten, er ist passiv und verstimmt. Er hat vermutlich einfach Angst vor der Veränderung, weil er nicht weiss, wie es dann für ihn weitergehen soll. Das sollte man nicht mit Liebe verwechseln.
Und wenn ich sage das ich unglücklich bin und möchte das wir uns trennen dank droht er mir das er wieder mit dem zocken anfängt da er mal spielsüchtig war.
Lass' dir den Schuh nicht anziehen. Er ist ein erwachsener Mann. Wenn ER wieder mit dem Zocken anfangen will, ist das seine Entscheidung. Du musst dich von solchen Drohungen nicht emotional erpressen lassen. Das ist nicht fair. Du kannst nicht dein Leben lang in einer unglücklichen Beziehung feststecken, bloss damit der Herr sein altes Laster sein lässt.
 
  • #4
Was mir dazu einfällt, trenne dich sofort, die Luft ist voll draußen und das Kind liegt tief im Brunnen, da ist jede Mühe umsonst, oder wie wir bei uns sagen, da ist Hopfen Malz verloren, ich verstehe wieder einmal nicht, warum sich eine Frau bei einem solchen Mann aufhält und wenn er dir droht, dann soll das dich nicht berühren, lass dich nicht einschüchtern und nicbt erpressen, das ist nicht deine Baustelle, ich kann nur eines sagen, das ist für mich keine Beziehung, die in Leid und Schmerz gelebt wird, das sollte man sich niemals antun, ich vermute mal, dass er mit anderen Frauen das macht, was du gerne mit ihm machen würdest! Von Liebe ist da keine Spur, was mich wieder einmal stutzig macht und ich mich frage ist, dass du dabei noch fragst, ob du übertreibst, was muss denn noch alles passieren, damit du selbst merkst, dass du längst hättest gehen sollen?
 
  • #5
Liebe FS,
Du hast vollkommen recht, Dein Partner liebt Dich nicht mehr. Es ist nur bequem den Alltag mit Dir zu verbringen.

Du hast Dir einen Typen mit einer Suchtproblematik angelacht. Statt zu zocken ist er jetzt halt porno- und internetsuechtig. Wenn Du noch ein schönes Leben haben willst dann trenn Dich schnellstmöglichst von ihm. In der Partnerschaft komplett an Dir desinteressiert zu sein, aber wenn es ihm an die Komfortzone geht, damit zu drohen, dass er wieder in die Spielsucht rutscht ist wirkluch das Allerletzte.

Lauf, so schnell Du kannst - weg von ihm. Dass Du nur einen Moment glaubst, für einen Erwachsenen Mann verantwortlich zu sein, damit er seinen Suechten nicht frönt, zeigt wie ungesund eure Beziehung schon ist.
 
  • #6
Wie alt seid ihr? Anfang 20 höchstens, oder..? So klingt es jedenfalls (eigentlich eher wie 15 nach Ausdruck und Grammatik sowie Situation).
Erstmal; warum kann er dir damit drohen? Ist doch seine Sache, wenn er nach der Trennung wieder nur zockt. Warum hat das auf dich eine Auswirkung und auf deine Entscheidung, ob du die Beziehung willst?
Du lässt viel zu viel mit dir machen, wo andere schon längst Stopp gesagt hätten. Ich nehme an, das ist deine erste lange Beziehung. So ähnlich war das bei mir auch. Und lass dir sagen: es ist nicht so, wie eine Beziehung nach sechs Jahren sein sollte. Man kann die nicht alleine auf Kurs bringen, wenn es dem anderen sch***egal ist und das scheint es ihm ja zu sein. Ich würde tippen, er liebt dich nicht mehr, ist aber zu bequem, den Status quo zu ändern.
Mach ihm eine deutliche Ansage, dass sich was ändern muss, und wenn er das ignoriert (wovon ich ausgehe), beende das. Du hast nix zu verlieren außer noch mehr Zeitverschwendung.
W, 36
 
  • #7
Nein, Du übertreibst keinesfalls. Dein Freund sieht absolut nicht so aus, als würde er Dich lieben.

Und wenn ich sage das ich unglücklich bin und möchte das wir uns trennen dank droht er mir das er wieder mit dem zocken anfängt da er mal spielsüchtig war.
? Erwartet er ernsthaft, dass Dir sein Seelenheil am Herzen liegt, und zwar mehr als Deins?
Lass ihn doch wieder spielsüchtig werden, wenn er meint, er müsste das werden. Du bist doch nicht sein Vormund.

Es ist Dein Leben, Du hast nur eins und Du kannst Dir die Leute aussuchen, mit denen Du es verbringen willst.
Wenn die Partnerschaft schlecht ist und sich keine Änderung ergeben kann, ist weiteres Ausharren nur, sich mit Problemen befassen, die man allein gar nicht hätte.

Klar, eine so lange Beziehung hatte auch gute Zeiten und die will man ja immer wiederholen. Oder man denkt, man könnte es trotz allem zusammen schaffen, und Singlesein sei schrecklich. Ist nicht so, aber man muss ja ausschließen können, dass Trennung ein Fehler sein könnte. Musst Du sehen, wie lange Du das noch so haben willst. Deinem Partner ist eure Beziehung völlig egal und Du ihm wohl auch.
 
  • #8
Der Thread ähnelt vielen anderen hier. Ich finde es erschreckend, dass so viele Frauen sich offenbar in der Beziehung nicht mehr gesehen fühlen. Meistens ist immer Pornosucht, daddeln/zocken, Expartner/in ausspionieren in sozialen Medien, permanentes Herumschreiben mit anderen Frauen/Männern, der Grund dafür. Ich würde mich auch fragen, an welcher Stelle ich stehe und wie wichtig ihm die Beziehung ist. Gibt es Männer/Frauen, die besser Singel bleiben sollten, weil sie einfach nicht loyal gegenüber ihrem Partner/in sein können? Manchmal frage ich mich das. Eine achtjährige Beziehung einfach wegen reiner Egozentrik wegzuwerfen, ist echt gruselig. Ich denke, er weiß gerade nicht, was er an dir hat. Du tust wirklich viel für die Beziehung und er droht mit Spielsucht....hat er dies professionell behandeln lassen? Pass auf dich auf...es gibt Therapeuten, die Suchtverhalten generell wie eine 3. Person in der Beziehung sehen (Dreieck)- also eher nicht möglich, eine vertrauensvolle Beziehung zu führen.
 
  • #9
Liebe Manu,
ich denke auch da ist leider alles gelaufen. Das hört sich nicht nach einer temporären Unlust Deines Freundes an oder einer laufenden Affäre, was es ja auch schon mal gibt, sondern nach Desinteresse an Dir und Eurer Beziehung. Die Zeit zurückdrehen geht ja leider nicht, aber Du kannst es als eine Erfahrung sehen und am Anfang war ja wohl auch alles schön.
Mach einen Strich drunter und beende die Beziehung und ja es wird am Anfang weh tun und Du wirst ihn eine Weile vermissen aber das ist besser als was Dich in der Beziehung in Zukunft erwartet nämlich Missachtung und Leid. Das würde Dir nicht gut tun und am Ende wärst Du vielleicht verbittert.
Die Drohung Deines Freundes mit dem Zocken ist eine miese Manipulation, die einen sehr unschönen Charakterzug zeigt. Er ist für sein Zocken verantwortlich und wenn er eine Trennung nicht anders auf die Reihe bekommt dann ist das allein seine Sache! Du bist nicht für seine Taten verantwortlich, lass Dich weder manipulieren noch erpressen.
Ich wünsche Dir alles Gute.
 
  • #10
Und wenn ich sage das ich unglücklich bin und möchte das wir uns trennen dank droht er mir das er wieder mit dem zocken anfängt da er mal spielsüchtig war
Dann lass ihn halt zocken. Nicht Dein Problem.
Und bitte, kauf dir ein Deutschbuch, das hat mir auch gehelft.
Ein Koffer wäre besser. Und dann tschüssikovski. Was willst Du mit ihm? Jedes Singledasein ist besser als sowas. Manchmal hoffe ich hier, dass es sich bei einigen Fragen nur um fakes handelt, ich befürchte aber, dass diese bei denen ich das hoffe, echt sind.
W,55
 
  • #11
So liebe FS, jetzt liest du dir bitte alles, was du geschrieben hast, nochmal genau durch, und beantwortest dir deine Frage selbst.


Und wenn ich sage das ich unglücklich bin und möchte das wir uns trennen dank droht er mir das er wieder mit dem zocken anfängt da er mal spielsüchtig war.
Ist das echt das Niveau, auf dem sich eure Beziehung abspielt? Das hat doch mit Elite nichts zu tun?! Wieso sagst du sowas zu ihm? Entweder man trennt sich, oder man tut es nicht! Was bringen dir denn solche leeren Drohungen mit diesem jammervollen Unterton? Der Mann weiß doch genau, wo er dich kriegt! Mädchen, nicht reden, sondern handeln! Und wenn der beim nächsten Mal sagt, dass er wieder mit spielen anfangen will, sagst du ihm einfach „na und, mach doch, ist doch nicht mein verkorkstes Leben“. Lass dich doch bitte von so einem Typen nicht in seinen Sumpf hinabziehen! Dass du da überhaupt noch überlegst?

Und dass der jetzt ständig seine Ex im Internet sucht: na und, lass ihn doch! Sei froh, dann geht er dir nicht mehr auf den Sender! Den kann die doch geschenkt haben, was bringt er dir denn? Du wärest zu beglückwünschen, wenn er von alleine von dir abließe und sich einer anderen Frau, die doof genug ist, das mitzumachen, als Belastung ans Bein bindet.
 
  • #12
Eigentlich ist deine Geschichte nicht ungewöhnlich. Die kommen hier jeden Tag so rein. Schon als ich die ersten Zeilen deines Postings las, war mir klar: Gleich kommt die Stelle, dass er nur noch in sein Smartphone stiert, Pornos guckt und dabei masturbiert. Insofern: Ganz normale, dem Ende zuneigende Beziehung unserer Neuzeit.

Das hier ist neu:
dank droht er mir das er wieder mit dem zocken anfängt da er mal spielsüchtig war.
Wow. Er "droht" dir, sein eigenes Leben zu versauen, indem er sein Geld verzockt. Oder verzockt er etwa deins? Das lass dir mal lieber nicht gefallen. Was ist das für ein mieser Erpresser? Er ist überhaupt nicht in der Position, dich irgendwie unter Druck zu setzen, so wie er sich benimmt.

Was hält dich bei ihm? Warum bist du nicht längst weg? So einen Mensch könnte ich in meiner Wohnung nicht ertragen. Das wäre gleich die nächste Frage: Habt ihr die Wohnung zusammen gemietet? Ist es seine Wohnung? Oder ist es deine Wohnung? Ganz wichtige Fragen, denn so eine Trennung sollte sauber vorbereitet werden.

Aber nein: Du liebst ihn ja noch so sehr .... Ich fürchte, dann wirst du es weiter ertragen müssen.
 
  • #13
Hallo Liebe @manu135

Ich sehe das genauso wie der @INSPIRATIONMASTER

Du hast noch wenige Verpflichtungen (nur eine gemeinsame Wohnung)
Bei mir und meinem Mann war es damals genauso, doch ich war wohl zu doof ihn zu verlassen und hab es nur noch schlimmer gemacht mit Baby und Haus.
Wir hatten es vorher versucht, aber ich glaube er wollte nichts dran ändern. Wir haben uns immer weiter voneinander distanziert.

Ich liebe meinen Mann nicht mehr! Ich glaube ich habe zu viele Ängste ihn zu verlassen (verheiratet sind wir nicht einmal ein Jahr, ich war schwanger und er hat mir vermutlich nur deshalb einen Antrag gemacht - Nach 9 Jahren Beziehung! Irgendwann ist dafür der Zug abgefahren, und das war er wohl schon längst) Ich möchte meinen alten Nachnamen zurück, ich habe so geweint als ich ihn abgelegt habe!
Ich bin voller negativer Gefühle!

Verlass ihn, du hast nicht so einen lieblosen Mann an deiner Seite verdient. Manchmal ist es nicht Liebe, sondern Gewohnheit/ Abhängigkeit.

Sei ehrlich: stellst du dir nicht auch vor wie es mit einem anderen Mann an deiner Seite, sein könnte?
Treffe ich einen anderen Mann der ähnliche Interessen, Pläne hat und eine Anziehung besteht, tut es mir leid für meinen Mann..
Meine Gefühle sind so negativ.
Wir sind immer das perfekte Paar von Außen, doch langsam bröckelt die Fassade. Meine Schwiegereltern, meine Mutter alle fragen: du bist ganz anders, du denkst so viel nach, du siehst traurig aus, was hast du?
Auch mein Mann fragt mich, ich werde es ihm nicht sagen, noch nicht!

Ich muss mich sortieren, bevor ich los lasse.

Dein Freund ist erwachsen, wenn er unbedingt zocken will soll er! Darauf würde ich keine Rücksicht nehmen, du bist nicht seine Mutter.
Er wühlt in seiner Vergangenheit rum, kein glücklicher Mensch tut das.
 
  • #14
hay meine letzte Nachricht kam hier iwie nicht rein ich und mein freund sind jetzt 6 jahre zusammen und anfangs war alles echt toll.
Klingt nach einer sehr heruntergekühlten Beziehung. Und irgendwie nicht danach, als würde sich das ändern. Hast Du mal mit ihm gesprochen? Will er das ändern? Ihr müsstet ja beide an der Beziehung arbeiten und Zeit dafür haben. Wenn nicht, dann müsst ihr gemeinsam überlegen, ob das so noch Sinn hat oder Du eben für Dich.
 
  • #15
Klingt nach meinem Ex, oder nach vielen Männern in Langzeitbeziehungen die ich kenne, inkl. welche aus meiner Familie.

Trenn dich!

Ich litt damals wie du in meiner Beziehung, sehr viele Parallelen, inklusive Online-Gezocke. Ich habe den Schlussstrich gezogen, hatte mir bereits eine eigene Wohnung gesucht. Das ist unglaublich gut für deinen Selbstwert wenn DU gehst! Der Typ sucht doch parallel schon die nächste, ist nur zu faul und zu feige sich zu trennen (wie so viele). Wenn er dich nach all diesen Demütigungen auch noch verlässt, ginge es dir noch schlechter.

Du wirst merken, wie du aufblühst, wenn du da erst Mal raus bist. Und nicht wundern, die meisten Männer haben dann innerhalb weniger Wochen was neues am Start und du denkst dir nur, du hast zu lange gewartet. Also keine angst vorm Alleinsein.
 
  • #16
Das ist so, wenn nach anfänglicher Euphorie das Ich und Du verschwindet und das Wir Überhand nimmt. Zu Beginn ist man gerne achtsam und aufmerksam, gibt sich für den anderen Mühe, passt sich an, stellt sich zurück, nimmt an und irgendwann schafft man es nicht mehr aufzuwachen. Gemeinsame Projekte überdecken Unterschiede, Einheitssprache und -sprachlosigkeit ersetzt das belebende und bereichernde Zwiegespräch, Pseudoselbstverwirklichung und -egoismus tritt an Stelle inniger Nähe, viel Schein wenig Sein.
Ich als alter Mann leiste mir LAT und den notwendigen Freiraum, um (gemeinsam) gestalten zu können aber nicht zu müssen ohne Begründung, Rechtfertigung, Erklärung und eigenverantwortlich. Jeden Tag aufs Neue die Chance und Möglichkeit auf ein Wir bei ausreichend Du und Ich. Sollte das nicht mehr tragen, kann ich reflektieren und Änderung herbeiführen.
In Eurer Situation nicht so einfach. Fange damit an eine gesunde Balance in Deinem Leben einzurichten und einzufordern. Wenn dies Dein Freund langfristig nicht als notwendig erkennt und Konsequenzen zieht, wirst Du dies (auch für ihn, vor allen Dingen für Dich) tun dürfen.
Fange an mit Deinem Ich
Du trägst auch Verantwortung für die jetzige Situation

M51

PS: Genauso kann Dein Freund eine Pfeife sein, der den Schlag der Zeit nicht hört und noch ein paar Jahre Lebensnachhilfe braucht und es vielleicht nie lernt
 
  • #17
Ich rate dir als erstes aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen und zwar so schnell wie möglich. Oder falls es deine Wohnung ist, ihn höflich aber nachdrücklich zu bitten, auszuziehen. Danach kannst du ihn weiter treffen vielleicht so 2 mal die Woche, wenn du dich noch nicht trennen möchtest, und beobachten, ob sich die Beziehung verbessern wird, nachdem ihr nicht mehr zusammen wohnt. Das macht allerdings nur Sinn, wenn er diese Treffen initiiert. Wenn er dich nicht mehr treffen möchte oder sich zwar mit dir verabredet, aber sein Verhalten nicht besser und liebevoller wird, dann ist diese Beziehung wirklich am Ende. Mehr kannst du nicht tun, am besten akzeptieren, dass es vorbei ist, den Kontakt rigoros abbrechen und nach vorn schauen. Alles Gute für dich!
 
  • #18
Eigentlich ist deine Geschichte nicht ungewöhnlich. Die kommen hier jeden Tag so rein. Schon als ich die ersten Zeilen deines Postings las, war mir klar: Gleich kommt die Stelle, dass er nur noch in sein Smartphone stiert, Pornos guckt und dabei masturbiert. Insofern: Ganz normale, dem Ende zuneigende Beziehung unserer Neuzeit.

Das hier ist neu:

Wow. Er "droht" dir, sein eigenes Leben zu versauen, indem er sein Geld verzockt. Oder verzockt er etwa deins? Das lass dir mal lieber nicht gefallen. Was ist das für ein mieser Erpresser? Er ist überhaupt nicht in der Position, dich irgendwie unter Druck zu setzen, so wie er sich benimmt.

Was hält dich bei ihm? Warum bist du nicht längst weg? So einen Mensch könnte ich in meiner Wohnung nicht ertragen. Das wäre gleich die nächste Frage: Habt ihr die Wohnung zusammen gemietet? Ist es seine Wohnung? Oder ist es deine Wohnung? Ganz wichtige Fragen, denn so eine Trennung sollte sauber vorbereitet werden.

Aber nein: Du liebst ihn ja noch so sehr .... Ich fürchte, dann wirst du es weiter ertragen müssen.
Nein er verzockt nur sein eigenes Geld aber er weiss halt das ich das Zocken als etwas sehe das einem das Leben zerstören würde und ich bin eine person die jedem helfen würde. Ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll ich arbeite in der altenpflege und wünschte ich könnte es jedem recht machen nur geht das halt nicht. Und er ist halt mein erster Freund und meine erste liebe.
Nein wir wohnen zusammen in meinem Eigentum, also ein Haus.
 
  • #19
Allein das er mit dem zocken droht sagt mir das mit ihm etwas nicht stimmt. Eine sehr lächerliche Reaktion seinerseits.
Trenn dich wenn du keine Zukunft mehr siehst. Wird kein leichter weg aber du wirst wieder zu dir finden..
 
  • #20
Was willst du mir einem Menschen der dich nicht liebt ? Du lebst gerade in einer Situation, die für mich der pure Albtraum wäre. Natürlich habt ihr vor nicht allzu langer Zeit etwas gemeinsames aufgebaut was man nicht sofort abstoßen kann aber ich an deiner Stelle würde die Partnerschaft auflösen und nachdem geklärte Verhältnisse geschaffen sind (Wer kann das Haus unterhalten etc.) Würde ich mich von ihm so schnell wie möglich lösen. Es wird ein Mann kommen, den du mehr lieben wirst. Es wird ein Leben kommen, was du mehr zu deinen machen kannst. Wenn du schon Probleme mit Burnout hattest, dann überleg doch einmal weshalb. Auch wenn man nicht wegen jeder Kleinigkeit aufgeben sollte, warum an einen Menschen halten, der dich nicht mehr liebt und scheinbar selbst nichts für eure Liebe machen will. Alleine kämpfen funktioniert nicht.
 
  • #21
Du übertreibst nicht. Du bist zu gutmütig.

Ich würde nicht mal mehr reden, ich würde ihm mitteilen, dass er bis zu einem Tag X aus Deinem Haus ausziehen muss.

Sei ehrlich, es ist vorbei.
Du willst so nicht alt werden, dann fang morgen an, anders zu leben.
Emotionale Erpressung? Da wäre es bei mir sofort ganz aus. Es ist ganz alleine seine Entscheidung, was er macht.

Bitte auch nicht warten, bis Covid 19 vorbei ist - dann hättest Du ihn noch länger an der Backe.

W,50