G

Gast

  • #1

Glaubt ihr an Wahrsagerei?

Habt ihr schon Erfahrung damit gemacht? Und welche?
 
G

Gast

  • #2
ich war gerade heute bei einer kartenlegerin. (ein geschenk von den lieben kollegen) ich bin gerade dabei darüber nachzudenken was mir die gute frau gesagt hat. und das mir. die nicht zur fraktion der leser von tageszeitungs-horoskopen gehört.
tja, also wieso die weiß wo konkret meine gesundheitlichen schwachstellen liegen, wie meine tochter tickt oder dass meine ex-schwiegermutter des lebens überdrüssig ist, hat mir schon zu denken gegeben.
 
G

Gast

  • #3
Völliger Humbug! Finger weg von solchen Leuten! Wahrsager erzählen einem nur schwammige Dinge die im Prinzip auf jeden zutreffen könnten.
 
  • #4
#1 meistens habe diese Leute eine gute Menschenkenntnis und können aus Deinem Verhalten und dem was Du sagst oder andeutest, eine ganze Menge folgern. Außerdem geben Sie häufig Banalitäten von sich: Wenn sie z.B. sagt, "sie waren schon mal schwer krank", dann wird eine Großteil der Leute natürlich ja sagen, denn wer war nicht schon mal schwer krank, oder wenn ich sage, dass ich eine 14-jährige Tochter habe, dann wird sie andeuten, dass es mit meiner Tochter ja derzeit auch nicht gut läuft (weil in der Pubertät viele Jugendliche schwierig sind), wenn ich darauf bestätigend reagiere (Körpersprache, verbal) dann kann sie die Geschichte (sich vortastend) weiterspinnen, wenn nicht, unauffällig etwas anderes ansprechen.
 
M

Marianne

  • #5
Kann mich @3Klaus nur anschließen. Es sind durchwegs Leute, die sich gekonnt ausdrücken. Und dass "in den nächsten zwei Jahren" einiges in Deinem Leben "passieren wird", kann ich auch jedem sagen... ;)
 
G

Gast

  • #6
Ja, und ich finde es unglaublich, was die Frau gesehen hat ohne es wissen zu können.
Aber Achtung, wenn man einmal hingegangen ist und viele der gesehenen Dinge tatsächlich eingetreten sind, macht es etwas "süchtig", weil man in zukünftigen ungewissen Situationen wissen möchte, wie es weitergeht. Auch besteht die Gefahr von Fehldeutungen, d.h. man interpretiert die Voraussagen in Dinge, zumeist ja Personen hinein, um hinterher festzustellen, dass es doch nicht stimmte. Also, was ich sagen will, es konditioniert ziemlich, wenn man es ernst nimmt... man muss gut damit umgehen können... Beim ersten Mal kommen auch Dinge ausserhalb des eigentlichen Themas auf den Tisch, die man vielleicht gar nicht wissen möchte (in der Regel geht man ja wegen eines bestimmten Themas hin)... Es ist super spannend, aber an Deiner Stelle würde ich mir es gut überlegen, ob Du wirklich dazu bereit bist...
 
G

Gast

  • #7
Wie #5 schon andeutete, kann es regelrecht zur Sucht werden. Es kann dazu führen, dass vorher gesunde Menschen plötzlich große Probleme haben selbstständig und allein Entscheidungen zu fällen und jedesmal (aus Angst eine "falsche" Entscheidung zu fällen) den Wahrsager bemühen. Ich kann nur warnen an solchen Sitzungen teilzunehmen! Grundsätzlich ist alles nur lug und trug! Am Ende hat nur der Wahrsager selbst etwas davon - nämlich Dein Geld!
 
  • #8
Nein, natürlich glaube ich nicht an Wahrsagerei. Jeder, der in der Schule aufgepasst hat, weiß dass das Quatsch ist. Trickbetrug auf elegante Art, mehr nicht. Wem's gefällt, der soll es machen, aber de facto ist da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genau Null dran.
 
K

Krischan

  • #9
Reiner Quatsch! Wer sich auf Mystik, Esoterik, Wahsagerei, Horoskope, Karten legen usw. verläßt, verliert seine Realität! Das Aufwachen daraus wird um so schmerzhafter. Finger weg! Gerade Frauen neigen zum Übersinnlichen, für meinen Teil lehne eine Beziehung die auf dem Steinböckchen, Wassermännchen, auf Tarotkarten usw. begründet wird einfach ab. Nix für mich!
 
G

Gast

  • #10
Neue Antwort hier eingeben·Niemand ist in der Lage die Zukunft vorrauszusagen. Sogar die angeblich eindeutigen Wettervorhersagen treffen nicht 100% zu. Die Vergangenheit dagegen, ja. Mehr auch nicht. Also Zukunftsdeutung ist reine Spekulation.
 
G

Gast

  • #11
Ich glaube an Wahrsagerei manche Wahrsagen sind schon eingetroffen. Man muss nur sich richtig damit beschäftigen und beobachten was in der Welt los ist. Wir sind in richtung Apokalypse. Aber die meisten verschließen die Augen vor der Realität. Und sagen es kann ja nicht passieren oder eintreffen.
 
G

Gast

  • #12
Ich will mit diesem Okkultismus nie was zu tun haben und rate jedem das weite davon zu suchen.
Das ist absolut ungut, als Christ kann ich Euch das sehr abraten. Gebraucht Eueren eigenen Verstand oder spielt Fußball, lest die Bibel oder strebt Euer berufliches Fortkommen an.
Das Leben hat Euch so viel zu bieten wenn ihr es eigenverantwortlich in Frage stellt.
 
G

Gast

  • #13
Die James Randi Educational Foundation (bitte selber googeln, Links sind hier wahrscheinlich nicht erlaubt) hat vor mehr als zwei Jahren 1 Mio Dollar ausgelobt:

"At JREF, we offer a one-million-dollar prize to anyone who can show, under proper observing conditions, evidence of any paranormal, supernatural, or occult power or event."

Bis heute hat keiner den Preis bekommen. Und ich wette sogar, dass das noch gilt selbst nachdem am 21. Dezember 2012 der Maya-Kalender eine neue Epoche beginnt *lach*

Und zum Thema Wahrsagerei und Kontakte über Elitepartner: jeglicher Mumpitz (Wahrsager, Kartenleger, Psi, Orgon- und freie Energie, etc. pp.) führt bei mir zu einem Aufgklärungsversuch und zu Kontaktabbruch sollte der Aufklärungsversuch erfolglos sein.

m39
 
G

Gast

  • #14
Ich bin Agnostikerin und studiere ein naturwissenschaftliches Fach. Außerdem grundsätzlich allem Esoterischen ablehnend gegenüberstehend. Trotzdem weiß ich, dass meine Mutter ein Gespräch mit einer Wahrsagerin hatte, das extrem verblüffend war. Diese Frau kannte Familiengeheimnisse und hat Dinge gesehen, die später auch wirklich eingetroffen sind. Sie hatte keine Möglichkeit, dies im Gespräch oder sonstwie herauszufinden. Deshalb bin ich schon der Meinung, dass es gewisse Begabungen in dieser Richtung gibt.
 
G

Gast

  • #15
Habt ihr schon Erfahrung damit gemacht? Und welche?
Ich glaube eher daran, daß dieser "Geschäftszweig" zu Jahresbeginn Hochkonjunktur hat, ebenso wie Horoskope und ähnliche "Volksverdummung".

Erfahrung habe ich im Selbstversuch gemacht: Die Dame meinte, mir etwas über mein Liebesleben in der Zukunft sagen zu müssen - das wollte ich aber gar nicht wissen.

Eine Freundin macht "Wahrsagerei" am Telefon und am Computer beruflich. Sie selber bezeichnet es mehr als "Lebenshilfe". Die Menschen, die anrufen oder schreiben, haben Sorgen und wollen reden. Die Ratschläge bzw. Antworten ergeben sich aus dem Gespräch.

Sprich gar nichts, und du bekommst Anworten aller Art.
Sprich über etwas, was dich nicht tangiert, und du bekommst völlig unzutreffende Antworten.
Das ist der Beweis.

Die Zukunft wird weder in Glaskugeln noch in Karten noch in Kaffeesatz vorhergesagt, sondern ergibt sich aus den Erfahrungen der Vergangenheit.
 
G

Gast

  • #16
ja ich habe schon erfahrung gemacht - zumeist im ausland und ich glaube daran, dass es menschen gibt, die mit besonderen begabungen beseelt sind; auch auf spirituellem gebiet!

abzocke und materielle gier ist unvereinbar mit der durchlässigkeit von spiritualität.
(selbst jesus hatte im tempel gewütet und all diese materielle geschäftemacherei dort zutiefst abgelehnt)

suche dir im außen also berater, die dir helfend und absolut uneigennützig zur seite stehen bzw. deren "entlohnung" auf spendenbasis oder überschaubarkeit beruht.
auch ein freund, der dich schon lange kennt - kann dein berater sein, oder ein buch was sich plötzlich findet, etc.

und suche im inneren, höre auf dein herz und deine intuition!
spiritualität ist sooo durchlässig, unscheinbar und deshalb wird sie glatt übersehen.
 
G

Gast

  • #17
Meine beste Freundin ist Hobby-Astrologin (schon seit ihrer Kindheit), und ich erzähle ihr des Öfteren von meinen Kollegen und deren Macken.
Einmal fragte sie mich nach den Geburtsdaten jener Kollegen und ich sagte, ich werde diese ausfindig machen. Als ich ihr drei Geburtsdaten von einem Choleriker, einem unlogischen Schwafler und einem "emotionslosen" Workaholic vorlag, gelang es meiner Freundin ohne Probleme, die Geburtsdaten -samt astrologischer Begründung- dem jeweils richtigen Kollegen zuzuordnen. Sie meinte zwar, die Sache sei nicht ganz leicht, weil ihr die Geburtsminuten fehlten, doch auch der Tag der Geburt (mit Jahr!) würde schon Einiges verraten.
Ein anderes Mal ging es darum einen Mitarbeiter einzustellen, von dem ich nichts wusste; und meine Freundin meinte über seinen Geburtstag: "der ist extrem schwierig, hat Depressionen, und er ist nicht immer ehrlich." Später erfuhr ich dann, dass jener Kollege wegen Depressionen in psychiatrischer Behandlung gewesen war und aus undurchsichtigen Gründen mehrere Arbeitsverhältnisse verloren hatte.
Über pseudo-wissenschaftliche Versuche in Sendungen wie Galileo die Astrologie zu widerlegen, regt sich meine Freundin (eine Naturwissenschaftlerin übrigens) furchtbar auf. Daran, ihre Uni-Karriere der Astrologie zuliebe auf Eis zu legen, hat meine Freundin aber noch nicht gedacht.
Sie sagte, wenn man sich mit der Esoterik hauptberuflich beschäftigt, wäre die Gefahr groß, dass man 1. mehr Können vorgibt als man in Wirklichkeit hat, 2. sagt, was der Klient hören will, 3. dem Cold Reading verfällt und 4. irgendwann an einen Punkt gerät, an dem man aus finanziellem Zwang heraus versucht Kunden von sich abhängig zu machen.
Was das Karten legen betrifft, kenne ich mich nicht aus. Vielleicht haben einige Menschen tatsächlich eine besondere Gabe.
Meine Astrologie-Freundin sagt allerdings immer wieder, dass jeder Mensch innerhalb seiner Stärken und Schwächen die Freiheit hat sich für unterschiedliche Lebenswege zu entscheiden und dass man sich nicht von Kartenlegern, Astrologen & co abhängig machen sollte.
w,42
 
  • #18
Im Jahr 2007 hat James Randi ein Preisgeld für Paranormale Fähigkeiten von 1,000,000 $ ausgeschrieben welche sich unter wissenschaftliche Bedingungen präsentieren lassen. Er wartet immer noch auf jemand der die Millionen haben will ;)
 
G

Gast

  • #19
Ich möchte noch einmal eindringlich davor warnen sich mit Wahrsagerei zu verunreinigen.
Das sind okkulte Praktiken die ungut sind. Lest dazu die Bibel z.B. Mose 20,6 20,27 und mehr.
Ihr könnt das googeln oder nachlesen bei : was sagt die Bibel über wahrsagen. Das wir Euch erstaunen und lehren. GOTT hasst Wahrsagerei von Anfang an. Wer sich mit so was eingelassen hat sollte es künftig nie mehr tun und GOTT bitten ihm zu verzeihen. Wer andere damit reinzieht macht sich schuldig am Nächsten und versündigt sich vor GOTT, dem anderen und selbst.
 
G

Gast

  • #20
Ich glaube absolut nicht an sowas.

ABER - vor vielen Jahren hat mir eine alte Frau auf der Straße gesagt, dass ich kein Glück in der Liebe haben werde ... daran habe ich gerade beim Lesen deiner Frage denken müssen.

Ich bin nach wie vor überzeugt, dass das Humbug ist, aber in der Liebe hatte ich tatsächlich noch kein Glück (w/43) :O