G

Gast

Gast
  • #1

Gibt es sie wirklich, die schüchternen Männer? Wie geht man am besten mit ihnen um?

Ich habe hier einen Mann kennen gelernt, der mir vorkommt, als sei er sehr schüchtern. Wir haben uns bereits mehrfach getroffen, nach jedem Date fragte er mich auch nach einem nächsten. Sonst passiert allerdings rein gar nichts und das obwohl ich beim letzten Treffen sogar bei ihm zu Hause war. Nie mehr als eine flüchtige Umarmung zur Verabschiedung. Ich mag diesen Mann sehr und weiss einfach nicht, wie ich mit der Sache umgehen soll. Muss ich den ersten Schritt machen? Ist er überhaupt wirklich schüchtern oder will er sich einfach noch alles offen halten? w (28)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Genau das gleiche Problem hatte ich mit meinem jetzigen Freund auch am Anfang. Er war sehr schüchtern und ich ebenfalls. Wir haben uns immer getroffen und nie ist was passiert. Wenn du dich traust, dann mache den ersten Schritt. Darüber würde er sich sicherlich sehr freuen. Warum dürfen Männern icht schüchtern sein? Auch sie zweifeln, haben Angst und sind sich unsicher. Wenn du dich nicht trauen solltest, dann warte einfach ab. Das kann auch sehr schön sein und der erste Kuß ist dann dafür wunderschön mit sehr viel Kribbeln.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo,
ich gehöre auch zu der Sorte schüchterner Mann. Ich glaube, er möchte einfach nichts falsch machen. Er mag dich sehr, sonst würde er ja nicht fragen. "Offen halten" schließe ich mal ganz stark aus. Er hat sich hier angemeldet, weil ich er zu schüchtern ist, jemanden im Real Life anzusprechen. Er ist eher sehr glücklich, dass er jemanden wie dich gefunden hat. Aber er traut sich halt nicht, weiter zu gehen. Er möchte den Moment nicht zerstören.

Dies ist nur meine Sicht als ebenfalls schüchterner Mensch. Hier kommen jetzt sicherlich noch Antworten, die weniger Verständnis aufbringen.
 
  • #4
Es sind extrem viele Männer schüchtern, meistens sind sie dann auch noch Single, nicht ohne Grund. Wenn er schüchtern ist, kannst du schon mal davon ausgehen, dass er dich auf der "freien Wildbahn" nicht beschützen wird können. Erste Zweifel machen sich schon bemerkbar (Dein Eintrag ins Forum), lass die Finger von ihm. Du magst ihn, daran zweifel ich nicht, aber für mehr als ne Freundschaftsschiene wird es einfach nicht reichen. Dein sehr eindeutiges Signal (Besuch in der Wohnung) hat er leider nicht richtig gehandhabt, der Zug ist abgefahren. Tja, was kann frau da nun machen? Es gibt 2 Möglichkeiten: "Du bist so lieb und so, ich mag ne Freundschaft mit dir haben" oder du lässt ihn ziehen. Es gibt Männer, die können tatsächlich mit Freundschaften zu Frauen leben und es gibt solche, die können den Satz einfach nicht mehr hören. Schwer abzuschätzen was das für ein Typ ist. m31
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das spricht doch für ein ernsthaftes Interesse! Was braucht man noch? Sei nicht die leichte Beute für ihn, lasse dich zu erobern!
grüße
w. 30
 
G

Gast

Gast
  • #6
Keiner kann Dir sagen was in diesen Mann vorgeht. Wenn Du ihn so einschätzt wird es wohl stimmen.
Und schüchterne Männer können viel mehr Hingabe, Leidenschaft und Liebe entwickeln als manch anderer. Hör auf Dein Gefühl und Deine Menschenkenntnis. Mach den ersten Schritt und warte ab den Dingen die da kommen werden. Mehr kannst Du nicht tun wenn Du herausfinden willst wie es weitergeht.

Viel Glück Euch beiden

M (45) kein schüchterner Mann ;o)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Dazu fällt mir spontan die Diskussion um Sex beim ersten Date ein, das für sehr viele als absolutes no-go betrachtet wird. So sehe ich das bei dem ersten Besuch in seiner Wohnung ebenso. Ein Mann kann den ersten Besuch nicht dazu ausnutzen, wenn Frau keine Fluchtmöglichkeit hat. Das geht gar nicht. Wenn Du mehr willst, zeige es ihm. Bei meinem ersten Date hat mich meine Partnerin in ihrer Wohnung verführt. Ich hätte nie die Initiative dazu ergriffen. Jetzt sind wir seit 8 Jahren zusammen. m 52
 
G

Gast

Gast
  • #8
zu #3 und zu #4
Ja, würde Euch ja recht geben, wenn euer atiquiertes Rollenverständnis denn auch in den darauf folgenden Beziehung Bestand hätte.
Aber nein:
Wenn er sie dann "erobert" hat, dann wird sie zur giftigen Zicke
(leider nicht so selten, mich hat es so getroffen)

Meine These:
Wenn die FS eine unabhängige und selbstbewußte Frau sein will und dies auch der folgenden Beziehung so weiterleben möchte, und ihn mag, dann kann sie Ihn auch erobern und z.B. einen Kuss wagen. Im konkreten Fall fehlt doch nun wirklich nicht mehr viel dazu....

M-40

Wer unbedingt "erobert" werden möchte, der kann auch in der Beziehung die zweite Geige spielen
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich würde ihn ansprechen und fragen, ob er sich mehr mit Dir vorstellen kann, dann weißt Du ob er nur freundschaftlich interessiert ist. Oder frag "Möchtest Du mich gern küsssen?" oder "Kann ich Dich küssen?" Frauen hören ja angeblich diese Frage nicht so gern, sie sollen einfach machen (und dann sich überraschen lassen ob Ohrfeige oder nicht), ich kenne aber keinen Mann, den das stört. Mach ruhig den ersten Schritt, Frauen werden Kfz-Mechaniker, dann können sie auch den 1. Schritt machen. Wobei er schon den 1. Schritt macht indem er nach dem nächsten Date fragt.
 
  • #10
Schüchterne Männer haben Angst etwas falsch zu machen oder eine Freundschaft zu zerstören. Er kann einfach nicht über seinen Schatten springen. Jedesmal wenn ihr auseinander geht, ärgert er sich über sich selbst und nimmt sich vor, beim nächsten Mal, den Schritt zu gehen. Beim nächsten Mal hat er wieder den Eindruck, daß es gerade nicht paßt, aber vielleicht beim übernächsten Mal... Bei mir war das früher auch so, ich habe mich einfach nicht getraut.

Mit der Frage, ob der Dich auf der "freien Wildbahn" (was auch immer damit gemeint ist, #3) hat seine Schüchternheit nichts zu tun. Vielleicht ist er in anderen Bereichen alles andere als schüchtern. Außerdem vermute ich, suchst Du einen Partner und keinen Schutz. Auch erlaubt seine Schüchternheit beim Erobern einer Frau keinen Rückschluß auf sein späteres Verhalten als Partner.

Vielleicht versuchst Du erst einmal, Situationen zu schaffen, bei denen es ihm leichter fällt, seine Hemmschwelle zu überwinden. Du könntest unverbindlich Körperkontakt herstellen, ohne wirklich den ersten Schritt zu gehen, zum Beispiel, indem Du bei ihm in einer passenden Gelegenheit unterhakst, seine Hand greifst oder ähnliches. Falls es nicht klappt, mache einfach den ersten Schritt. Es kann auch ja ein kleiner Schritt sein. Es lohnt bestimmt. Er scheint es ernst zu meinen und kein Draufgänger zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo hier die FS, erst mal danke für eure Antworten
@ #1: Danke, das baut ein wenig auf. Weiss allerdings nicht, ob ich in der Lage bin, den ersten Schritt zu machen... Bisher musste ich das nie Wie war es denn bei euch? ist Dein Freund auf Dich zugekommen?
@ #2: Was meinst Du denn? Mehr auf ihn zugehen oder ihn kommen lassen?
@ #3: Natürlich bin ich verunsichert, weil ich ein solches (männliches) Verhalten einfach nicht kenne und von daher auch überhaupt nicht einordnen kann. Irgendwie finde ich es aber auch ganz gut, einmal auf einen Mann zu treffen, der einen eben nicht direkt flach legen will. Das letzte was ich will ist aber eine Freundschaft. Ich dachte das hätte ich deutlich genug gesagt.
@ #4: Das ist grundsätzlich auch meine Wunschvorstellung... ich hoffe es funktioniert - irgendwann.
 
G

Gast

Gast
  • #12
"Bisher musste ich das nie"

Vielleicht ist es bei ihm genauso... ein Teufelskreis.

"Wie war es denn bei euch?"

Ist das nicht egal? Mit Sicherheit haben das andere auch schon so erlebt. Oder willst Du wissen wie andere damit umgegangen sind? Das kann ich Dir sagen: 1. Variante: nix tuen und abwarten, 2. Variante: nix tuen und Kontakt abbrechen, 3. Variante: selbst aktiver geworden
 
G

Gast

Gast
  • #13
Nochmal die FS. Danke auch allen anderen!!! Vielleicht sollte ich wirklich über meinen Schatten springen und einen (kleinen) Schritt auf ihn zugehen. Ich werde es zumindest versuchen ;-)
 
  • #14
>Wenn er sie dann "erobert" hat, dann wird sie zur giftigen Zicke

Das stimmt. Der einfachste Umgang ist: Einfach ignorieren, von mir aus seine Meinung kund tun, aber trotzdem das eigene Ding durchziehen, egal wie die Frau rumzickt. Ist nur ein weiterer Test um dich auf Männlichkeit (=stabiler Charakter, der seine Ziele unabhängig von der Frau verfolgt) zu prüfen.

>Das letzte was ich will ist aber eine Freundschaft.

Das denkst du in diesem Moment noch so, aber du wirst später mit ihm auf Lebenssituationen treffen, wo ich befürchte, dass er gewisse unbewusste Tests (damit meine ich jetzt nicht die zickigen, die ich eben erwähnt habe ;) ) von dir nicht bestehen wird und du dann die Koffer packst. Wenn er es JETZT SCHON nicht schafft Initiative zu ergreifen, wie langweilig wird es dann wohl später? ;) m31
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe Fragestellerin, aus meiner Sicht klingt das nach einem wundervoll angenehmen und seriösen Exemplar Mann. Ich freue mich für Dich.
Derzeit ist es ja so kalt, könntest Du nicht irgendwo mit ihm Schlittschuhlaufen gehen? Früher oder später wirst Du bestimmt, wenn Du ein bisschen riskant fährst, hinfallen.Vermutlich versucht er Dich dann zu trösten, vielleicht mit einem Kuss? Oder Du streckst ihm Deinen Arm oder Deine Hand hin und zeigst auf die Stelle, die Dir vermeintlich weh tut und er gibt Dir einen Kuss dahin?
Ich weiß, eigentlich macht man das nur bei Kindern, aber ich habe meinen früheren Mann öfter dorthin geküsst, wo ihm etwas weh getan hat und das hat uns beiden immer viel Freude gemacht.

w/48
 
G

Gast

Gast
  • #16
#2: Auf ihn zugehen. Er ist ja schüchtern. Schüchterne Menschen haben sicherlich nicht das Problem, wenn wie Nr.8 vorgeschlagen hat, du einfach fragen würdest. Du schreibst doch auch, dass es du es schön findest, wenn er dich nicht gleich flachlegen will.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Entschuldigung, aber was #3 hier schreibt ist ja wohl absoluter Blödsinn.
Tatsächlich gibt es sehr viele schüchterne Männer. Aber warum solltest Du deshalb die Finger von ihm lassen? Schüchterne Männer sind doch nicht automatisch schlechtere Partner.
Ganz im Gegenteil: die Tatsache, dass er nicht gleich beim ersten Besuch zu Hause über Dich herfällt und versucht, Dich ins Bett zu zerren, spricht meiner Meinung nach ganz klar FÜR ihn. Es zeigt, dass er es ernst meint mit Dir, Dich respektiert und an einer dauerhaften Beziehung interessiert ist und nicht an einer schnellen belanglosen Bettgeschichte.
Ich bin mir sicher, dass er Dich sehr mag, sonst würde er nicht immer wieder nach neuen Treffen fragen. Er scheint ganz einfach wirklich nur sehr schüchtern zu sein.
Wenn Du ihn auch sehr magst, dann mache es ihm doch ein bißchen einfacher, gib ihm eine günstige Gelegenheit.
Du kannst es z.B. mit einem romantischen Liebesfilm probieren (DVD bei ihm/Dir zu Hause auf dem Sofa oder aber auch im Kino). Wenn ihr es euch dann bequem gemacht habt, dann lehnst Du Dich ganz langsam immer weiter in seine Richtung, schmiegst Dich leicht an ihn an oder läßt Deine Hand in seine Richtung wandern. Dann wird er früher oder später ganz sicher reagieren und Dir entgegen kommen. ;-)
Viel Glück!!
 
  • #18
Liebe Fragestellerin, ja, es gibt eindeutig sehr viele schüchterne Männer -- viel mehr als man glauben würde.

Genau deswegen ist auch der Spruch "wenn der Mann Interesse hat, dann geht es auch ran" völlig falsch. Manche sind einfach zu schüchtern dafür!

In diesem Falle gilt: Einerseits nichts übereilen, denn "ein paar Treffen" sind ja noch nicht viel und natürlich ist es gut, erst einmal Nähe aufzubauen, gemeinsame Erlebnisse zu haben und sich einfach so ganz natürlich zu verlieben -- anstatt spontane Funken zu erwarten, Gefühle vorzutäuschen oder aus "Interesse" statt aus Verliebtheit intim zu werden.

Andererseits ist es auf jeden Fall empfehlenswert, im Falle der Verliebtheit dann auch als Ftau richtig ranzugehen: Ganz, ganz viele, wenn nicht sogar die Mehrheit der Beziehungen entstehen durch Initiative durch die Frau: VERFÜHREN IST ERLAUBT!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich hatte in den letzten 6 Monaten eine ähnliche Situation. Wir haben uns im Schnitt alle 4 Wochen getroffen, schöne Dinge unternommen, doch keiner hat den ersten Schritt gemacht. Bei einigen Treffen war ich sowieso beruflich in der Gegend, an einem WE hatte ich ihn dann besucht, war aber im Hotel.

Als ich ihn nun direkt auf sein dennoch reserviertes Verhalten angesprochen habe kam eine mail, dass er den Schritt nicht gehen kann weil er noch an seine Ex denken muss die ihn 2008 verlassen hat; seitdem ist Funkstille. Hätte ich nun mit dem "ersten Schritt" überraschen sollen und das ganze wäre jetzt noch nicht zu Ende bevor es angefangen hat?

Ich denke mir im Moment: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Ich würde ihn an Deiner Stelle direkt ansprechen - dann weiß man woran ist. Wenn er schüchtern ist (und nichts anderes dahinter steckt) dann sollte er dann auch so ehrlich sein und das sagen...und dann sollltest du allen Mut zusammen nehmen und den ersten Schritt gehen denn es lohnt sich sicher :)

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Vielleicht mußt du nur den 1.Schritt machen, was Körperliches angeht.
Nach dem nächsten Treffen fragt Er ja immer...
Kommt auch darauf an, wie du dich in der Rolle fühlst, den 1. Schritt zu machen.
Aber vielleicht genügen auch kleine Zeichen...("würde mich gerne ein bisschen
anlehnen, darf ich mich bei dir einhängen (beim nebeneinander laufen)..etc.)
Vielleicht mußt du nur signalisieren "ich will, du darfst".
Ich an deiner Stelle würde nicht direkt den 1. Schritt machen, aber ihm zu verstehen
geben, dass der 1. Schritt von ihm erwünscht ist.
 
G

Gast

Gast
  • #21
@3:

> ...kannst du schon mal davon ausgehen, dass er dich auf der "freien Wildbahn" nicht beschützen wird können ...

was ist das für ein trugschluss? der FS mag schüchtern sein, aber was sagt das über seine "beschützerqulitäten" aus?
 
  • #22
Offensichtlich hat er Probleme mit der Mann-Frau Annäherung. Das könnte daran liegen (nur eine Möglichkeit), daß er diese Art der Annäherung nicht allzu häufig geübt hat. Das aber wiederum könnte bedeuten (muss aber nicht), daß er ganz einfach mit noch keiner Frau Sex hatte. Dann nämlich ist 'Mann' auf diese Art schüchtern. Hast du daran schon einmal gedacht?!?
 
G

Gast

Gast
  • #23
Diese Anfangsfrage stelle ich mir auch gerade... ich frage mich auch ob direkte Auesserungen wie " bei Frauen die ich besser kenne faellt es mir schwer den ersten Schritt zu tun " beim Date ein Wink mit dem Zaunpfahl sein sollen.... Oder wie ich das zu verstehen habe. Ich habe mich nach einigen ungeeigneten und ungenuetzten Gelegenheiten dazu entschlossen , den ersten Schritt zu wagen... ich hoffe ich fall da nicht auf die Schnauze. Das solltest du auch versuchen, falls du es bereits nicht schon getan hast. :)
w 27
 
G

Gast

Gast
  • #24
Wollte was sagen, was nicht die Antwort auf Deine Frage ist. Man sagte mir früher in meiner Jugend immer, dass Männer nur das eine wollen. Bin in meinem Leben an 80 Prozent Männer geraten, die entweder gar keine Beziehung wollen, auch weil ihr Job sie so ausfüllt, oder aber mit 40 noch nie eine Freundin hatten und sich kaum etwas zutrauen, was es dann wiederum der schüchternen Frau auch nicht erleichtert, auf ihn zuzugehen, wenn er total verklemmt ist. Oder auch an den Halodri, der ziemlich erfahren ist und dich sofort verlässt, wenn es nicht so ganz stimmt. Aber es gibt so viele schüchterne Männer!
 
Top