G

Gast

Gast
  • #1

Gibt es sie, die wahre Liebe?

Ich (w45) bin seit ein paar Wochen wieder Single und wenn ich auf mein Leben zurückschaue, muss ich feststellen, dass ich bisher kein Glück in der Liebe hatte. Bisher hatte ich wenig Partnerschaften, da ich sehr lange verheiratet gewesen bin, allerdings nicht glücklich. Manchmal frage ich mich, ob die wahre Liebe nur eine Illusion ist. Leider verliebe ich mich sehr selten, es ist eher umgekehrt. Ich erhalte häufig Liebeserklärungen. Da eine Beziehung ohne Liebe für mich nicht denkbar ist, bleibe ich lieber allein. Das Leben als Single ist ja auch nicht so übel, man ist Herr seiner Entscheidungen. Da ich kein Kind von Traurigkeit bin, einen großen Bekanntenkreis habe und viele Hobbys, finde ich das Leben schön....doch etwas fehlt. Gibt es die wahre Liebe wirklich? Ich kann kaum noch daran glauben und hoffe doch so sehr darauf. Sollte ich meine Hoffnung behalten???
 
  • #2
Hm, "die wahre Liebe" klingt mir vom Ausdruck her so etwas esoterisch-verklärt. Aber gewiss wirst auch Duu Dich wieder aufrichtig verlieben und einen Mann finden können, dem es mit dir genauso geht und gewiss gibt es die Möglichkeit, dass sich diese Verliebtheit in Liebe wandelt.

Das zentrale Dilemma der Partnersuche ist eben, dass es auf Gegenseitigkeit passen muss. Einseitig passt es öfter mal, aber gegenseitig eben leider viel seltener. Das ist offensichtlich natürlich und normal, aber es erschwert natürlich die Partnersuche ungemein.

Du bist erst seizt wenigen Wochen wieder Single und jetzt wäre es viel wichtige, erst einmal die vergangene Beziehung aufzuarbeiten und nicht verfrüht mit der erneuten Partnersuche zu beginnen. Du musst erst alles verarbeitet haben und eventuelle Wunden heilen lassen, bevor Du offen und bereit für einen neuen Partner sein wirst. Lass Dir etwas Zeit! Das ist für Dich selbst konstruktiver und für den nächsten Partner fairer und anständiger.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS

Ja, die wahre Liebe gibt es.............alles ander wäre doch trostlos. Nur müssen wir die wahre Liebe etwas anders definieren. Ich glaube dass viele Menschen zu hohe Ansprüche an die wahre Liebe haben, was nicht heissen soll dass man keine Ansprüche und Erwartungen haben darf. Auch sollte man in einer solchen Liebe noch Herr seiner Entscheidungen sein, natürlich bedingt eine Beziehung auch gewisse Kompromisse aber eben nur bedingt.

Ich lebe zur Zeit genau diese Liebe. Die beinhaltet für mich totales Vertrauen, Ehrlichkeit und Offenheit, ebenso gehören für mich "gute" Gespräche aber auch befriedigender Sex dazu. Trotz der Paarbildung sollte man genug Freiheit haben um noch sich selbst zu sein.

Ich wünschte mit diese, meine Liebe dauert ewigs...........aber nach einer 16 jährigen Ehe weiss ich dass es keine Garantie dafür gibt.

Mir hat mal jemand (damals ein reifer Mann) gesagt dass die Liebe noch so gross sein kann, sie reicht manchmal nicht aus. Man muss jeden Tag daran arbeiten und aufmerksam sein. Das ist bei unserer Leistungsgesellschaft nicht immer leicht aber es geht ja nicht darum um jeden Tag die Sterne vom Himmel zu holen. Es sind Kleinigkeiten, aber es sollte nicht nach der Verliebtheitsphase alles abflauen.

Nun wünsch ich Dir dass Du nicht die Hoffnung auf die wahre Liebe aufgibst und bis dahin dein Single-Dasein geniesst.

w/41
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es gibt sie, die wahre und große Liebe, aber wenn Du Pech hast, begegnet sie Dir im falschen Augenblick. Zumindest bei mir war das so. Du vergrößerst Deine Chancen, wenn Du Dich nicht gleich von einer Beziehung in die nächste stürzt, bist also mit Deiner jetzigen Einstellung schon mal auf einem guten Weg.

In Deinem Bekanntenkreis ist niemand, der in Frage käme? Dann such Dir einen neuen. Wie wäre es mit einem Tanzkurs, in einer seriösen Tanzschule? Ich kenne eine, die sich für Frauen Mitte 40 engagiert und ihnen ausschließlich Herren vermittelt, die regelmäßig kommen, das trennt schon mal die Spreu vom Weizen. Zum Schluß gibt es einen schönen festlichen Ball, und wenn Du Dich für jemanden mit Stil entschieden hast, bringt er Dir sogar Blumen mit.
 
G

Gast

Gast
  • #5
ich denke, dass es sie nicht gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Deine Hoffnung solltest du auf alle Fälle behalten. Alles andere als ein hoffnungsvolles Leben wäre schlimm.

Ob du allerdings bemerkst, wann dir die Liebe begegnet, ist ungewiss. Sie kommt, meiner Erfahrung nach, nicht so oft und immer dann, wenn man nicht mehr damit rechnet.

Bis dahin , halte die Augen auf und genieße deine Leben so wie du es schon schön beschrieben hast. Das sind die besten Voraussetzungen.

Viel Glück!

w,39
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich denke, es gibt unterschiedliche "Grade" von Liebe und Glück, und meiner Meinung nach ist es gar nicht gesund, die höchste Stufe davon zu erwarten, die auf einen zukommen oder die man gehabt haben soll.
Das eigene Glück ist Einstellungssache - dafür kann man einiges tun.
An der Liebe kann man auch immer wieder fuhrwerkeln, damit es besser wird.
Aber die höchste "wahre Stufe" wollte ich nicht erreichen, zumindest nicht sofort.
1. hat man dann kein Ziel mehr auf dem Gebiet.
2. wäre mir das unheimlich, wenn es eintreten würde.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@4 Warum denkst du, dass es sie nicht gibt? Weil es dir genauso geht, wie mir? Wie alt bist du?

FS
 
G

Gast

Gast
  • #9
Doch, es gibt sie, die Frag ist nur immer, ob wir es während unseres Lebens schaffen, ihr zu begegnen....

Nur Mut, geniesse Dein Leben so wie es ist und wenn Du ausstrahlst, daß es Dir gut geht ist das die beste Voraussetzung, daß auch ein Mann bemerkt, das Du seine wahre Liebe sein könntest;-)

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Nein, die wahre Liebe gibt es nicht.
Das ist nur eine Illusion.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Doch, die gibt es.

Aber sie hält nicht das ganze Leben über an.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Die wahre Liebe kommt nicht auf einen zu...sondern aus einem selbst heraus. Wahre Liebe fängt bei jedem selbst an, beginnt mit Selbstliebe, überträgt sich als liebevolle Haltung auf das Umfeld und wird eines Tages mit etwas Glück von jemandem "da draußen" erwidert.

Es ist Illusion zu glauben , ich muss nichts tun, außer auf die große Liebe zu warten. Dann erlebt man die große Liebe wohl nie. Nein, sie beginnt mit einem ersten Schritt, man geht in vielen kleinen Schritten daruf zu und dann wenn zwei reif genug und in Resonanz sind, können sich beide so einbringen, dass eine große Liebe draus wird .

Aber so oft wird das nicht vorkommen, das stimmt schon.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ja, es gibt sie!!!!! Du wirst es merken wenn bsp. ein Mann Dein Herz besetzt. Du denkst oft und gern an ihn, nein eigentlich immer. Du möchtest immer bei ihm sein. Nichts tun, ihn ansehen, riechen schmecken. Ihn lieben, neben ihm sein, mit ihm sein etc. Er tritt wie ein Irrlicht in Dein Leben. Wehe wenn es einseitig ist. Wenn er Dich verlässt, dann bist Du eine zeitlang immun gegen jede andere Leidenschaft. Ist es trotzdem richtig die Liebe zuzulassen? Ja, auch das. Ein so wunderbares Gefühl. Ich wünsche Dir sehr, dass Du das erleben kannst.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Die wahre Liebe empfinden und eine gute Beziehung führen, das ist nicht das gleiche.
Man kann durchaus eine gute Beziehung mit einem führen, den man weniger intensiv liebt, oder eine schlechte mit jemandem, den man sehr liebt. Was macht glücklicher? Ich weiss es nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich glaube nicht daran, dass es die "wahre Liebe" per sé einfach so gibt - sie fällt nicht vom Himmel, sie fällt einem auch nicht einfach so zu aus dem Nichts. Davon bin ich überzeugt. Die eine wird die wahre Liebe nie erleben, weil sie tausend Gründe daran hindern, sich wirklich mit Haut und Haar auf jemanden einzulassen - die andere wird einen Mann als ihre "wahre Liebe" empfinden, der von ihrem Umfeld vielleicht ganz anders gesehen wird. Ein Knasti, ein Depp, ein Looser. Die wahre Liebe ist für mich ein gedankliches und emotionales Konstrukt. Es hängt allein von einem selbst ab, ob man sie findest und zulässt. Das hat nur in zweiter Konsequenz etwas mit Glück oder Zufall zu tun. Man muss seine persönlichen Voraussetzungen schaffen, um die wahre Liebe zu finden. Von nichts kommt nichts.

w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich glaube es gibt die wahre Liebe nicht. Meine Meinung. Meine Begründung: Wahre Liebe ist eine Einstellung und wird dann herausgefordert, wenn man kurz davor ist einen Seitensprung zu vollziehen. Wie wär's einfach mal mit einem "Nein danke, ich bin vergeben"? Aber nicht nur Gelegenheit macht Diebe, sondern auch der natürliche Trieb des Menschen lässt ab und zu den angeblichen treuen Menschen leicht fremden Händen verfallen. Deshalb mein Fazit: Wahre Liebe gibt es nicht!
 
Top