• #31
Es kommt darauf an, wie der Mann sie sexuell geeignet ist.
Ich habe es gerne, wenn mich ein Mann von hinten nimmt und kann dann der Mann dies nicht kann, dann muss sich einen anderen Mann suchen. Gerade die sexuelle Hamonie ist besonders wichtig für mich.

Wenn dann der Mann mir meine Harmonie zufrieden stellt, dann werde ich dafür sorgen, dass auch der Mann mit mir zufrieden ist und sich keine andere Frau suchen muss.
Ein Orgasmus alleine reicht nicht dafür.
 
  • #32
Für viele die so denken ist Sex die innigste aller Kommunikationen. Für mich nicht. Für mich ist die geistige Harmonie, das ich meinem Partner mein Innerstes darlege , das Wichtigste in der Beziehung. Dadurch kann man auch am meisten verletzen werden. Wenn der Sex nicht gut war gehe ich unter die Dusche und fertig. w58
 
  • #33
Meine Freundinnen haben alle ihre Jugendliebe geheiratet. Sie haben mittlerweile Kinder und fast alle Eigentum. Ich wollt dies auch immer, aber leider hat es nicht funktioniert. Habe ihm bis heute nachgetrauert, weil nie jemand in mein Leben trat, dem ich je wieder so vertraut habe. Ich weiß, dass er auch nicht verheiratet ist und dass seine Beziehungen gescheitert sind.
Ich habe festgestellt, dass die meisten, die ihre ihre Jugendliebe nicht geheiratet haben, später oft in Affären verwickelt waren, jahrelang gedatet haben und dennoch meistens online einen Partner fanden, der eher 2. Wahl ist....Je älter man wird, desto mehr trifft man eben Menschen mit Altlasten. Die große Liebe wird es dann wohl kaum noch sein, eher eine gekünstelt zusammengeraufte Zweckgemeinschaft oder Freundschaft plus, damit Einsamkeit vermieden wird.