Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Mooseba

  • #1

Gibt es hier eigentlich auch EP-Frauen, die Männer ÜBER ihrem Niveau kennenlernen?

Scheinbar passiert es hier ja nur Frauen, dass sie Männer unter ihrem Niveau kennenlernen und die für sie dann selbstverständlich nicht in Frage kommen. Woran macht ihr das fest? Einschränkung: Berufsausbildung reicht nicht aus, lasst das am besten bei der Beantwortung der Frage gleich ganz weg. Heutzutage werden Berufsausbildung, Verdienst und berufliche Stellung leider viel zu oft mit einem intellektuell überdurchschnittlichen Interesse bzw. einem "anspruchsvollen" Dasein verwechselt - und nach meinem Eindruck unterliegen eher Frauen dieser Verwechslung. Und habt ihr Frauen, die ordentlich was auf sich halten, auch schon Männer kennengelernt, wo ihr dann gegenüber euch selbst zugegeben habt, dass sie vor allem intellektuell über eurem Niveau waren - unabhängig davon, ob sie dann für euch in Frage gekommen wären oder nicht? Selbstverständlich schauen viele Männer bei Frauen leider überhaupt nicht nach geistigen Qualitäten - die verpassen dann aber auch einiges ;) m, 28
 
G

Gast

  • #2
Einen Mann über meinem Niveau hab ich bislang noch nie kennengelernt. Allerding viele die zwar zu dem Zeitpunkt ebenfalls studiert haben, aber trotzdem nicht intelligent waren oder kaum Manieren, Allgemeinbildung oder innere Werte hatten und demnach unter meinem Niveau waren. Mag sein, dass ich da sehr viel von Männern erwarte,aber ich erwarte von mir selbst auch viel, warum sollte ich mit den Männern nachsichtig sein?
w,27
 
G

Gast

  • #3
Hallo FS, ja, eindeutig!

Einer meiner Ex-Freunde: Chemie-Studium mit Stipendium, Promotion in Rekorzeit mit Traumnote, Forschung in den USA bei, mit und für einen Forscher, der dafür Ende der neunziger Jahre einen Nobelpreis erhielt. Zudem gutaussehend, groß, charmant, humorvoll, tiefsinnig, sportlich - kurzum: ein Traummann. Mir fehlt noch heute seine Selbstironie, sein leichter Sarkasmus, seine Schlagfertigkeit, ganz zu schweigen von seiner Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen und dann auch noch verständlich erklären zu können. Leider war er auch ziemlich introvertiert und etwas ehrgeizig - was an sich genommen kein Nachteil ist. Ja, unsere Diskussionen waren immer sehr anregend, komplex und vielschichtig.

Warum ich nicht mit ihm zusammen geblieben bin? Beide waren wir am Anfang unserer "Karriere" - er in den USA und ich in Deutschland. Einfach so mitkommen konnte ich damals nicht, es wäre ein zu großer, unsicherer Schritt gewesen. Und so hinterfragte ich unsere Beziehung und unsere Zukunft (nahezu ein Jahr lang) und entschied mich gegen eine gemeinsame Zukunft. So konnte eine andere wunderbare Frau seine Ehefrau werden. Er lebt übrigens immer noch in den USA....
 
G

Gast

  • #4
Ich war schon einmal mit einem Mann zusammen der mir in vielen Dingen überlegen war. Er hatte den sozialen Hintergrund , war mit seinen Eltern lange Jahre im Ausland und hat dort und auch sonst eine sehr umfangreiche Ausbildung genossen. Gesellschaftlich war er in der Lage sich allen Gegebenheiten anzupassen.
Ich komme aus einem unteren Mittelstandhaushalt und hatte mit den Oberschicht Gepflogenheiten nicht viel zu tun. Ich war an dem Ort nicht richtig und habe mich auch nicht wohl gefühlt. Der junge Mann hat sich sehr bemüht mich in den Reihen zu integrieren, aber ich wollt dann nicht mehr. Mir war das zu Anstrengend.
Ja eindeutig, dieser Mann war weit über meinem Niveau, sozial und auch was seine Ausbildung betraf.
 
G

Gast

  • #5
Klar habe ich schon Männer kennen gelernt, die mehr auf dem Kasten haben als ich. Ebenso kenne ich Frauen, die mehr drauf haben.
Ich kenne aber auch Männer und Frauen, denen ich, in welchem Lebensbereich auch immer, überlegen bin.

Man muss schon sehr, sehr überdurchschnittlich begabt sein, um, gerade im Studium, keine Menschen zu treffen, die einem 'überlegen' sind.

Meiner Vorrednerin kann ich mich also nicht anschließen.

w28
 
G

Gast

  • #6
Mein Ex war mir auf der geistigen Ebene immer überlegen: (Harvard, Stanford Business School) und hat bis zum heutigen Tag schon immer für die ganz großen und mächtigen Konzerne arbeiten dürfen. Menschlich gesehen muss er sich ziemlich anstrengen, damit seine eigentliche Arroganz, Respektlosigkeit etc. nicht zum Vorschein kommt.....

Ich hingegen war ihm dafür menschlich weit überlegen: und habe bis zum heutigen Tag schon immer auf der zwischenmenschlichen Ebene punkten können. Die große Karriere habe ich nicht gemacht und das große Geld auch nicht verdient, dafür bin ich aber ein zufriedener Mensch geblieben.....

w/44
 
G

Gast

  • #7
Wenn man nicht gerade ein totaler geistiger Tiefflieger ist,bewegt man sich auf wechselseitig hohem Niveau!Ich habe viele Leute kennengelernt und einseitig großes Wissen ist nicht gleich gehobenes Niveau.Wenn man sich gemeinsam sehr vielseitig unterhaltend, achtend und schaffend bewegen kann,gepaart mit positiven Erziehungs&Verhaltensformen-sehe ich es als ein normales Niveau an-andere maßen sich an,es für sich als hohes Niveau zu bezeichnen!
Mir sind nicht viele mit enorm höherem Niveau über den Weg gelaufen,dafür aber umso mehr "Überkantitelte" ,wo Wissen und Lebensanforderung weit auseinander klaffte!


m48
 
  • #8
Das Einzigste, worauf ich bei einem Menschen neidisch bin, ist Talent. Ich kenne flüchtig bekannte Maler (Thilo Baumgärtel und Michael Triegel) und habe aufrichtigen Respekt. Das hat mit Partnerschaft allerdings nichts zu tun.
 
G

Gast

  • #9
Da sich einige Frauen hier bei EP auch mit mir getroffen haben und von diesen nicht alle von der Bildung, Einkommen etc. auf meinem Niveau waren haben diese also durchaus jmd. über ihrem Niveau kennengelernt sofern hier mit Niveau eben genau diese Dinge gemeint waren.
 
G

Gast

  • #10
An die Frauen:
Habt ihr dann da auch Hemmungen, diese näher kennenzulernen??
Ich (m,29) habe manchmal das Gefühl, dass sich Frauen da eher zurückhalten und denken, sie hätten keine Chance...
das würde mir einiges erklären!!

Ich habe vor kurzem über EP einige Mädels/Damen kennengelert mit durchschnittlichem Job; passables Aussehen, ...
ich habe aber öftes Hemmungen 'ihrerseits' verspürt!!

Ich bin 30, Unternehmensberater, habe viele Jahre im Ausland gelebt, verdiene eine Menge Geld und bin nicht häßlich.
Ich will nicht sagen, dass ich 'über deren Niveau' bin/war, aber eine gewisse Disparität war schon vorhanden...
 
G

Gast

  • #11
@9
Mein bester Freund hatte das Problem bei einer Frau, die er kennengelernt hat. Wenn sie etwas nicht verstanden hat, dann hat er das erklärt. Wenn er es dann erklärt hat, meinte sie "Du denkst wohl, dass ich blöd bin." obwohl sie gern eine nähere Erläuterung wollte. Sie hatte keinen besonders guten Job und dachte immer, sie wäre nicht gut genug für ihn. Da ich ihn kenne, weiß ich, dass er andere IMMER auf Augenhöhe behandelt und trotzdem hat sie sich sehr klein gefühlt.

Sicher gibt es soetwas bei Frauen auch. So verschieden sind unsere Geschlechter auch wieder nicht.

m30
 
G

Gast

  • #12
@#9: Dann solltest du vielleicht versuchen, Frauen mit einem "überdurchschnittlichen" Job kennenzulernen, z.B. Ärztinnen, Juristinnen etc. Ich glaube kaum, dass bei so einer Konstellation dann Probleme gäbe, wie #10 beschrieben hat.
w,27
 
G

Gast

  • #13
Niveau bedeutet für mich einerseits natürlich Bildung, da möchte ich mich vielen Einträgen hier anschließen. Aber Niveau ist viel mehr: Anstand, Manieren und Respekt gegenüber anderen Menschen, eine gesunde Lebensfreude, Herz, eine Prise Humor, ein Rückgrad (ganz wichtig!), Interesse an Neuem, Träume und Ziele im Leben, der Glaube an sich selbst und ein gewisses Maß an Idealismus. Ich bin noch sehr jung, aber ich habe eins bis jetzt festgestellt: Viele kluge Menschen sehen ihren Bildungsstand als eine Rechtfertigung dafür an, auf den ganzen Rest (siehe oben) pfeifen zu können (Entschuldigng für die Ausdrucksweise). Klar, das scheinen zunächst hohe Ansprüche zu sein, aber ein Niveau nach meiner Definition zu halten bedeutet ja eigentlich nur, ein guter Mensch zu sein. Passt nicht ganz zum Thema, aber das wollte ich gerne mal sagen.
 
G

Gast

  • #14
@#9: Dann solltest du vielleicht versuchen, Frauen mit einem "überdurchschnittlichen" Job kennenzulernen, z.B. Ärztinnen, Juristinnen etc. Ich glaube kaum, dass bei so einer Konstellation dann Probleme gäbe, wie #10 beschrieben hat.
w,27
Wenn's hilft.... Ich kenne etliche Ärztinnen und Juristinnen, welchen etwas mehr Bildung sehr gut täte... alles von naiv bis (wie fast immer grundlos resp. aus den genau falschen Gründen) arrogant. Wüsste nicht, was Männer an diesen Frauen reizen könnte.

Wenn die dann Mitte 30 sind und "über ihrem Niveau" suchen, dann landen sie eben bei EP oder sonstigen Partnerbörsen...
 
G

Gast

  • #15
Finde ich gut, daß #12 das nochmal so beschrieben hat.

Ich habe über EP (direkt und indirekt) nur Männer im gleichen Niveau kennengelernt.
Im RL dagegen sind mir leider schon viele begegnet, die nicht dem entsprechen, was #12 schreibt. Allerdings weiß ich auch, daß diese Männer auch hier vertreten sind.

U. a. mein früherer Freund aus grauer Vorzeit und ein Bekannter, der immer meinte, ich wolle was von ihm ;-) Und die beiden sind menschlich sicher nicht zu #12 hinzuzurechnen.
Ebenso wie einige Frauen, von denen ich weiß, daß sie hier sind.

Mich natürlich ausgenommen - aber ich bin ja auch nicht mehr hier. Das ist mir dann doch alles zu elitär ;-)
 
G

Gast

  • #17
Habe auch gerade einen Mann kennen gelernt, der wirklich über meinem Niveau ist, aus sehr gutem und reichem Elternhaus, Doppelstudium, Unternehmer. Er lebt in einer anderen Welt, nein, in einem Paralleluniversum!
Ich bin Ärztin und habe ein Kind, er keine Kinder. Ob er noch welche will, weiß er nicht genau, er ist aber schon 42, ich 38.
Er bemüht sich durchaus um mich, aber auch wenn ich mich nicht gerade in "niederen Kreisen" bewege, durchaus bessere Gesellschaft gewohnt bin und Konversation betreiben kann, so ist er doch in einer Welt der Reichen und Schönen seit Generationen, mit der ich so gar nicht mithalten kann.
St. Tropez, Privatflugzeuge, schicke Bälle, Besitz von mehreren Villen, reiten, jagen, Polo...
Mich nervt das. Aber das ist irgendwie traurig, denn als Typ finde ich ihn sehr süß und interessant. Aber das Drumherum schreckt mich total ab.
Er plant immer schon, was wir mal als nächstes machen könnten, während ich denke, ich bin mir nicht sicher, ob wir uns überhaupt jemals wiedersehen.
Aber ich beende es noch nicht, mal sehen, wie es sich entwickelt. Aber ich denke, es wird oder bleibt höchstens eine Affäre.
 
G

Gast

  • #18
@16

Ich bewege mich auch in solchen Kreisen und sehe das entspannt. Sicherlich kann das Drumherum einschüchternd sein, aber wenn die Menschen, die sich in diesem Drumherum rumtummeln herzlich sind geht's doch. Außerdem wird dieser Mann, sofern er die menschlichen Qualitäten besitzt, es zu schätzen wissen, dass er durch dich die Chance hat regelmäßig geerdet zu werden.

Gib bitte nicht auf und bewerte das Drumherum nicht so stark.

m/51
 
G

Gast

  • #19
Ja, die gibt es. Allerdings ist mir das in meiner Zeit des Online- datings nur EIN MAL passiert. Insgesamt habe ich sicher 30-40 Dates gehabt. Die meisten Männer waren Schlaftabletten...

Der tolle Mann, den ich traf hatte eine überdurchschnittliche Bildung, einen entsprechenden spannenden Lehrauftrag, den besten Humor, den ich je erlebt habe ( staubtrocken!!!) eine Form von Charme und Höflichkeit, die mich sehr beeindruckt haben. Er hat sein Wissen nie an die große Glocke gehängt, es jedoch sehr spannend in unsere Gepräche einfließen lassen. Ein toller Typ!

Das einzige Manko war: wir verliebten uns nicht. Schade, aber aus heutiger Sicht verzeihlich, da ich inzwischen in einer glücklichen Beziehung stecke und mein "Ex- Date" ein ganz enger und guter Freund geworden ist;-).

Vergiss nicht, daß "über Niveau" bei jedem anders definiert wird und somit nicht als starre Grenze zu verstehen ist. Den Stempel "unter Niveau" bekommt ein Mann jedoch oftmals schon nach einem dummen Kommentar, einem zu hohlen Witz, trotteligem Benehmen und dergleichen mehr. Außerdem habe ich in meiner Zeit im Netz den Eindruck gewonnen, daß Männer oftmals sehr primitiv vorgehen- und dann schnell mal unter Niveau sind;-)
 
  • #20
In Bezug auf Wohlstand habe ich mehrere Herren kennen gelernt, die über meinem Niveau lagen, in Bezug auf die sonstigen Kriterien nicht.

Es waren ein paar tolle Männer dabei - ein Diplomat (zu jung, noch in Trennungswirren), wir haben historisch-politisches Ping-Pong gespielt und uns herrlich amüsiert, mehrere weltgewandte Unternehmer, die sich viele Gedanken gemacht haben (einer mein Ex-Partner, mehrere zu konsum- oder affairenorientiert), ein ganz bezaubernder Künstler (zu jung, aber immer noch ein Freund)... und dann natürlich mein jetziger Partner, mit dem ich die herrlichsten (Streit-) Gespräche führe.

Es gibt schon interessante Männer, keine Frage- ob es für eine Beziehung reicht, ist natürlich ein anderes Thema.
 
G

Gast

  • #21
ja, ich habe mehrere männer kennengelernt, die mir geistig und finanziell "überlegen" waren. einer dieser männer ist nun mein bester freund. amerikaner (geboren in <- mod >), studium jura, geschichte und <- mod >. leitet ein großes unternehmen <- mod zu explizit, der Mann könnte erkannt werden >.

wann immer er in europa ist oder ich in den staaten, versuchen wir, uns zu treffen. er ist ein ganz ganz toller mann. aber als mein partner wäre er nicht gut gewesen. er hätte eine beziehung gern gewollt. mir war der krasse unterschied zu groß. er ist - wie gesagt - ein aboluter überflieger und hätte sich eine ganz normale frau an seiner seite gewünscht. ich konnte mir DAS wiederum.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.