Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Glamour82

Gast
  • #1

Gewicht akzeptieren

Ihr Lieben.
Eigentlich könnte ich so glücklich sein, ich habe einen tollen Mann der mich so liebt wie ich wirklich bin. Trotzdem habe ich immer wieder mal so Phasen, in denen ich mit meinem Gewicht nicht so richtig glücklich bin. Ich mache 2 Mal die Woche Sport und versuche mich gesund zu ernähren, trotzdem bekomme ich meine Problemzonen Bauch und Hüfte nicht mehr so richtig in den Griff. Mein Ex hat sich immer eine sehr sehr schlanke Partnerin gewünscht und mir das deutlich zu spüren gegeben, ich habe mich dann auch getrennt, weil ich es nicht mehr gepackt habe. Wie kann ich in dieser Richtung mehr Selbstbewusstsein erlangen ? Bin um jeden Tipp dankbar.
 
  • #2
Ihr Lieben.
Eigentlich könnte ich so glücklich sein, ich habe einen tollen Mann der mich so liebt wie ich wirklich bin. Trotzdem habe ich immer wieder mal so Phasen, in denen ich mit meinem Gewicht nicht so richtig glücklich bin.

Wie oft sind diese Phasen genau? Wie lange dauern sie? Was gibt den Ausschlag?
Ich mache 2 Mal die Woche Sport und versuche mich gesund zu ernähren, trotzdem bekomme ich meine Problemzonen Bauch und Hüfte nicht mehr in Griff
Auch hier bräuchten wir wohl nähere Angaben. Handelt es sich um 2 oder 3 Kilo zu viel (meist Wasser und zyklusbedingt), 15 Kilo zu viel (ernsthafte Kalorien Kontrolle nötig) oder 30 Kilo zu viel. (Ein Fall für den Facharzt)
 
G

Glamour82

Gast
  • #3
Liebe Seahaert,
Die Phasen kommen immer wieder mal, dauern aber auch nicht so lange, da mein Partner dann immer liebe Worte für mich hat. Wir reden hier von 2 bis 3 kg. Es ist einfach nur nervig...
 
G

Glamour82

Gast
  • #4
Den Ausschlag gibt es : Es nervt mich einfach, vielleicht nimmt man im Alter ich bin 40, auch nicht mehr so gut ab ?
 
  • #5
wer 2 bis 3 Kilo als Partner zum Anlass nimmt, an dir rumzumeckern und dich unter Druck zu setzten, muss weg. Das ist reines Machtgetue, das geht es lediglich darum, dich auf Linie zu halten (!) und dass du brav bleibst und machst was der Herr so will. 2-3 Kilo sieht kein Mensch. Ich habe gut 25 Kilo zu viel, habe Lipödeme und da kann ich gar nichts dran machen. Ich lebe, das muss genügen. Wem das nicht gefällt, der soll weg schauen, ich hab nur einen Körper . Außerdem weiß man sehr gut, dass Übergewicht nicht so einfach zu reduzieren, und ganz besonders nicht dauerhaft in der schlanken Phase zu halten ist. Aber bei dir ist das einfach gar nicht vorhanden. Wenn dich das von einem vorherigen Partner so stört würde ich mir Hilfe holen, allerdings wird ein Psychotherapeut bei den Problemen, die du mit 2-3 Kilo hast, wohl von einem Fake ausgehen. So am I.
 
  • #6
Der Stoffwechsel ändert sich mit dem Alter. Gegen einzelne Kilogramms kannst Du ankämpfen, aber der Aufwand wird wohl mit zunehmendem Alter immer größer. Es hilft wenig, wenn es Dich nervt, was sollen da Frauen sagen, die mit 15 oder mehr Kilogramm kämpfen und dann sicher ein echtes gesundheitliches Problem haben?
Dein Partner findet 2-3 kg nicht problematisch, die meisten anderen Männer wohl auch nicht...
 
G

Glamour82

Gast
  • #7
Danke für die Einschätzung, ja, man hat nur den einen Körper und Gottseidank geht es in einer Beziehung ja nicht nur ums Gewicht, ich werde es einfach lernen müssen, meinen Körper so anzunehmen.
 
  • #8
Danke für die Einschätzung, ja, man hat nur den einen Körper und Gottseidank geht es in einer Beziehung ja nicht nur ums Gewicht, ich werde es einfach lernen müssen, meinen Körper so anzunehmen.
Ja.

Andererseits:
Ich mache 2 Mal die Woche Sport und versuche mich gesund zu ernähren,
Das obige betrachte ich als Witz, was heißt einer, es sind sogar mehrere:
2 Mal die Woche Sport (was?) zur Figurformung(?) ist nichts, zum Abnehmen noch weniger.
Was die Ernährung betrifft, ist "versuchen" und "gesund" eindeutig zu wenig. "Machen" und nicht nur gesund, sondern das wichtigste: FDH!
Es ist unglaublich, welche Mengen manche Menschen verschlingen können und meinen, das sei eh wenig und sowieso nur Nudeln mit Soße. Auch Frauen, persönliche Erfahrung!
Schau Dir mal ganz konkret Deine Kalorienzufuhr an, wirklich komplett inklusive alles.
Und, ja, 3 kg sind im Grunde lächerlich, aber rein für Dein Selbstbewusstsein wäre es einen Versuch wert: "Ja, ich kanns, ich habe es geschafft!".
Viel Erfolg!
ErwinM, 53
 
  • #9
Dein Partner wird die 2-3kg nicht bemerken, also ist es Dein Kopf, Dich selbst zu lieben, wie Du bist.
Erkenne an, dass Du Sport machst, Dein Gewicht hältst, fit bist, dass Dein jetziger Partner Dich liebt wie Du bist.
Hattest Du früher, Kindheit evtl. ein Gewichtsproblem, da können neben den Kommentaren des Ex die Ursachen für Deine verschobene Wahrnehmung liegen.
Mit zunehmendem Alter, und spätestens ab dem Wechsel wird es für die meisten Frauen schwierig, der Grundumsatz sinkt, Muskelaufbau ist richtig Arbeit, alleine schon das, Erhalten, und der Körper neigt zusätzlich noch dazu, Fettreserven anzulegen. Da hilft dann meist wirklich nur bewusst essen, und Bewegung, Sport, Kalorienverbrauch nach oben.
 
G

Glamour82

Gast
  • #10
Lieber Erwin,
vielen Dank für Deinen Denkanstoss. Vielleicht ist Friss die Hälfte, ja wirklich nicht der verkehrteste Gedanke und man wird ja trotzdem satt dabei oder ?
 
  • #11
Bitte gerne und Danke!

Vielleicht ist Friss die Hälfte, ja wirklich nicht der verkehrteste Gedanke und man wird ja trotzdem satt dabei oder ?
Muss ja nicht gleich nur noch die Hälfte sein. Mach zuerst einen Check, wie viel Du wirklich isst. Snacks, Obst und süße Getränke nicht vergessen. Dann versuche, die Mahlzeiten deutlich zu verkleinern bzw. einzelne Mahlzeiten ganz wegzulassen.
Beobachte genau, was das mit Deinem Körper macht, ob sich irgendetwas anders anfühlt.
Viel Spaß und Freude beim Erkunden - und eventuellem Abnehmen!
ErwinM, 53
 
  • #12
Wie kann ich in dieser Richtung mehr Selbstbewusstsein erlangen ?
Es gibt so viele Beispiel von Frauen, die mit ihren Kurven extrem selbstbewusst umgehen und was sie auch explizit attraktiv macht.
Hier würde ich dir raten, diese als "Vorbilder" zu nehmen.

Es wird wohl immer so sein, dass es Männer gibt, die nur auf extrem schlanke Figuren stehen. Die wollen da noch das "Mädchen" in der Frau sehen. Vielleicht brauchen diese noch das "Beschützer-Gefühl", oder kommen sich ansonsten klein vor.

Es gibt jedoch auch eine Menge an Männern, die explizit auf die weiblichen Kurven stehen und mit sehr schlanken Frauen wenig anfangen können. Das ist nicht nur so eine daher gesagte Floskel, sondern tatsächlich so. Der Trend geht sogar immer mehr in diese Richtung, möglichst kurviger Frauen.
Diese Männer sind absolut stolz auf diese Frauen und betrachten das als Sexsymbol.

Es gibt Kurzvideos in denen Frauen mit ihren Kurven (Oberweite, Hintern) "wabbeln". Da stehen die Männer voll drauf.

...muss mal gesagt werden..
 
  • #13
Den Ausschlag gibt es : Es nervt mich einfach, vielleicht nimmt man im Alter ich bin 40, auch nicht mehr so gut ab ?
Ja leider. Ab 40 braucht der Körper nicht mehr so viel Energiezufuhr, das ist so. Meine Mutter maulte mit 75 noch herum, hach, die Kilos gehen nicht runter - - und isst fast das Doppelte von meinen Portionen. Tja... Ich hab dann irgendwann gesagt, Muttern, iss wenn es Dir Spaß macht aber dann maule nicht über die Schwimmringe. Ich selbst (w,Ü50) muss auch aufpassen, ich esse nach Bedarf alles wie es mir Freude macht, aber über den Bedarf darf ich nicht, dann zack, sitzt es drauf 🙄 Vor allem abends keine Chips, Gummibärchen, Stückchen hier und Schnippchen da....
Mach keine Gewaltaktionen sondern lerne langsam Schritt für Schritt Deine Essmengen anzupassen, aber iss mit Freude und ohne jede Kalorie misstrauisch zu beäugen, das geht sonst voll nach hinten los. Die Liebe Deines Mannes wird Dich begleiten und er freut sich bestimmt mit Dir, wenn Du merkst, ha, jetzt hab ich mein persönliches Wohlfühlgewicht, wurscht was die Models so abhungern, ist deren Problem 😋 💪
 
  • #14
Ich finde @Lebens_Lust Beitrag sehr schön.

Meine Oma sagte immer: irgendwann entscheidet sich der Körper ob man Kuh oder Ziege wird.
Also ob der Stoffwechsel sich verlangsamt aber da reden wir nicht von 2-3 Kilos.
Wenn Du jetzt schon kämpfst, dann ist das Deine Kopfsache und Du siehst Dich zu sehr von außen und bewertest Dich.
Wichtig ist aber das Wohlbefinden und Wohlfühlgewicht "innen".

Das darf ich sagen, weil sich mein Stoffwechsel nach OP und Hormonausfall gen 0 reduziert hat.
Da bin ich explodiert und es hat wirklich lange gedauert, bis ich die richtige innere Einstellung gefunden habe.
Super abgenommen hatte ich mit ww, die Strategie: Essen was den Stoffwechsel anregt und wo er mehr Aufwand zum verbrennen hat.
Aber ganz ehrlich, immer so zu leben ging auf Dauer aufs Gemüt.
Und so musste einfach ein Umdenken und Umfühlen her.
Zum Beispiel...ich nehme immer als erstes im Gesicht ab....da stehen mir ein paar Kilos mehr echt besser...mit den 48 Kilos von früher, wären da Falten, die ich so noch nicht sehen kann;-)
Also lebe ich in Ruhe und Zufriedenheit jetzt die Mitte..
Montags bis Mittwoch Stoffwechselantrieb und normal an den anderen Tagen.
In Würde älter werden, die einen mit ein paar Kilos mehr, andere mit Haaren weniger etc.
Aber die 40 muss natürlich von vielen erstmal überwunden werden;-)
Aus meiner Sicht, ist das heute natürlich noch jung...
Also genieße es
 
G

Glamour82

Gast
  • #16
Ich kann mich wirklich sehr glücklich schätzen und mein Partner sagt , er ist ja auch nicht perfekt und würde eine perfekte Frau auch gar nicht wollen, weil ja niemand perfekt ist. @ Schnuppe, das werde ich mal zu Herzen nehmen. ❤️😊
 
  • #17
Ich sage es so, wie ich es als Mann wahrnehme ......

Quasi jede Frau ab 20 hat mit 1 - 3 kg Schwankung des Körpergewichtes zu leben. Scheint irgendwie natürlich zu sein.

Sehr viele Männer bemerken das nur aufgrund ihres Quengelns.
Ich persönlich sehe in dem Bereich also null Problem - geniesse dein Leben. Und sei dir bewusst - auch Essen ist Lebensfreude.
 

Laleila

Cilia
  • #18
Lieber Erwin,
vielen Dank für Deinen Denkanstoss. Vielleicht ist Friss die Hälfte, ja wirklich nicht der verkehrteste Gedanke und man wird ja trotzdem satt dabei oder ?
Nope.
Erstens sind 2-3 kg im Bereich der normalen Schwankungen durch Wassereinlagerungen, sind optisch nicht bemerkbar, es sei denn Du bist 200 cm groß, zweitens hat der Körper sein individuelles "Wohlfühlgewicht" welches nichts mit Deinen Wunschvorstellungen zu tun hat und drittens führt "Friss die Hälfte" nur dazu, dass der Körper dich an das Ksloriendefizit gewöhnt und später jeden Bissen mehr, als Reserve für schlechte Zeiten anlegen kann.
Jojo-Effekt.

Dei Problem hast Du nicht auf den Hüften, sondern um Kopf.
Und Dein Ex war einfach ein Arsch. Wie @HollyGolightly richtig schreibt:

wer 2 bis 3 Kilo als Partner zum Anlass nimmt, an dir rumzumeckern und dich unter Druck zu setzten, muss weg. Das ist reines Machtgetue, das geht es lediglich darum, dich auf Linie zu halten (!) und dass du brav bleibst und machst was der Herr so will.
 
  • #19
drittens führt "Friss die Hälfte" nur dazu, dass der Körper dich an das Kaloriendefizit gewöhnt und später jeden Bissen mehr, als Reserve für schlechte Zeiten anlegen kann.
Ja.
Die Nahrungszufuhr ist natürlich permanent so zu wählen, dass man nicht zunimmt. Das ist selbstverständlich. Und dass der Körper dann auf jeden Bissen mehr mit zu- und anlegen reagiert, finde ich gut und gesund. Der Verstand sorgt eben dann dafür, dass man nicht mehr isst als nötig.
Außerdem ist wenig(er) Nahrungszufuhr sowieso grundsätzlich gut für die generelle Gesundheit und Lebenserwartung.
ErwinM, 53
 
  • #20
@Glamour82
Es ist klug von dir, schon jetzt auf die Kilos aufzupassen. Wer nicht zur Kategorie der "Ziegen", also der immer Schlanken gehört (so wie ich), bekommt früher oder später Gewichtsprobleme. Das Schlimme an der Geschichte ist, daß sich die Kilos ganz hinterhältig einschleichen und man plötzlich im Kleiderladen zu Größe 42 oder noch höher greifen muß. Dann steht man unter Schock und hadert mit dem Schicksal. Du solltest aber jetzt nicht übertreiben und dich nur noch mit deinem Gewicht befassen und kasteien, denn sonst wird das zur fixen Idee. Versuche einfach, dein jetziges Gewicht zu halten. Das geht am besten mit dem schon empfohlenen fdH. Diäten bringen nichts. Dein Mann wird dich auch mit ein paar Kilos mehr lieben und Ziegen haben mit 50 meistens schon viele Falten.
 

Laleila

Cilia
  • #22
Ja.
Die Nahrungszufuhr ist natürlich permanent so zu wählen, dass man nicht zunimmt. Das ist selbstverständlich.
Und dass man nicht unter das gesunde Normalgewicht kommt. Statistisch gesehen sind 10 - 20% über dem gesellschaftlich definierten "Idealgewicht" am gesündesten.
Und dass der Körper dann auf jeden Bissen mehr mit zu- und anlegen reagiert, finde ich gut und gesund.
Definitiv aber es ist dann nicht gesund, wenn es durch unterkalorische Ernährung angeregt wird.
Der Verstand sorgt eben dann dafür, dass man nicht mehr isst als nötig.
Leider bei vielen Menschen nicht. Heute leiden bereits 1 % aller Erwachsenen an Essstörungen und bei Kindern weisen fast schon ein Fünftel Symptome von Essstörungen auf.
Außerdem ist wenig(er) Nahrungszufuhr sowieso grundsätzlich gut für die generelle Gesundheit und Lebenserwartung.
ErwinM, 53
Das kann ich so nicht stehen lassen lieber Erwin.
Dachte ich früher auch mal, das Ergebnis, eine manifestierte chronifizierte Mangelernährung der Zellen, die sich mittlerweile nicht mehr korrigieren, nur noch durch sehr bewusste Ernährung stabil halten lässt.
Ein gesunder Körper braucht ein Minimum an Eiweiß bei einer bestimmten Balance mit gesunden Fetten und langkettige Kohlenhydraten, Vital- und Ballaststoffen.
Weniger ist keinesfalls mehr, sonder das "Was" und dies dem persönlichen Bedarf entsprechend viel, ist richtig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
ich habe einen tollen Mann der mich so liebt wie ich wirklich bin.
Dein Partner hat also gar kein Problem damit, es stört nur dich selbst, oder?
Wahrscheinlich weil dich das Verhalten deines Ex-Partners quasi traumatisiert hat:
Mein Ex hat sich immer eine sehr sehr schlanke Partnerin gewünscht und mir das deutlich zu spüren gegeben
Aber jetzt ist es doch eigentlich kein Problem mehr, also mach es doch nicht selbst wieder zum Problem!

So zwei Kilo Schwankung sind auch ganz normal und unauffällig. Wenn ich viel getrunken und gegessen oder meine Tage habe, wiege ich auch plötzlich zwei Kilo mehr, das fällt niemandem auf. Und tatsächlich gibt es auch so was wie ein Wohlfühlgewicht deines Körpers, mit dem dein Körper einfach gut funktioniert, vielleicht hast du das gerade.

Und im Alter verändern sich Stoffwechsel und Hormone, das heißt, wenn du einfach so wie immer seit deiner Jugend weitermachst und das gleiche Ess- und Sportverhalten beibehältst, wirst du wie sehr viele Menschen tendenziell Muskeln abbauen und Fettmasse zunehmen, du müsstest weniger essen oder mehr Sport machen als früher, um deinen Zustand zu halten oder gar zu verbessern.

Entweder akzeptierst du dich, wie du bist, oder du änderst was. Wenn du dich unwohl fühlst und es dich selbst immer wieder stört, dann ändere es doch, so ein paar Kilo sind ja nicht die Welt und dann hast du ein Erfolgserlebnis, findest dich attraktiv und fühlst dich gut .
Ich mache 2 Mal die Woche Sport und versuche mich gesund zu ernähren
Wie @ErwinM schon sagt:
2 Mal die Woche Sport (was?) zur Figurformung(?) ist nichts, zum Abnehmen noch weniger.
Was ist das für Sport und wie hart und intensiv? Ggf. verbrennst du nur 400 Kalorien die Stunde, das ist praktisch nichts, das hast du mit zwei Keksen wieder drin. Ich mache ein bis zwei Stunden Sport am Tag(!) plus zusätzliche Bewegung in Form von Spaziergängen und Fortbewegung per Fahrrad (mind. anderthalb Stunden) und nehme dabei nichts ab -- will ich aber auch nicht.

Du kannst dich ruhig satt essen und genießen, nur es sollte halt nicht der ungesündeste Mist sein. Ich würde keine Diäten probieren (oft Quatsch und nicht nachhaltig), sondern lieber Sportumfang- und -intensität steigern, idealerweise kombinierst du Krafttraining (Muskeln straffen deinen Körper und erhöhen deinen Energie-Grundumsatz dauerhaft) mit Ausdauertraining. Du kannst mit höherem Gewicht eine deutlich "bessere" und gesündere Figur haben als mit weniger Gewicht, denn Muskeln wiegen mehr als Fett. Und baue auch Bewegung in deinen Alltag ein, z.B. mal Fahrrad fahren statt Auto oder Treppe statt Fahrstuhl. Bei Interesse gibt es zu all diesen Details Unmengen an Fachliteratur, vieles findest du auch im Internet.
w27
 
  • #24
Wie kann ich in dieser Richtung mehr Selbstbewusstsein erlangen ? Bin um jeden Tipp dankbar.
Die von Dir genannten Gewichtsschwankungen sind ja eher unproblematisch, wenn Du nicht grundsätzlich übergewichtig bist.

Sprich mit deiner Hausärztin oder ruf Deine Krankenkasse an. Es gibt medizinische Apps mit denen man auf Basis psychotherapeutischer Verfahren gewisse Skills trainieren kann. Die wirken statt Psychotherapie, wenn man sich noch keine manifeste Depression antrainiert hat, beim Versuch auch ein instgrammlikes Leben führen zu wollen.

ich werde es einfach lernen müssen, meinen Körper so anzunehmen.
Genau und nutz die Hilfen, die es dafür gibt, s.o. Ein Mann der darum Theater macht, kann nicht der Richtige sein.

Vielleicht ist Friss die Hälfte, ja wirklich nicht der verkehrteste Gedanke und man wird ja trotzdem satt dabei oder ?
Hängt davon ab, was Du bei FdH isst und vor allen Dingen, was Du vorher gegessen hast, ob das überhaupt ein Gewichtsproblem verursacht.
Ernährungsinformationen gibt es allerorten reichlich, oft sogar immmer wieder im Fitnessstudio. Dazu muss man seine geistige Trägheit verlassen, selber aktiv werden was die passgenaue Anwendung für den einenen Lebensstil und die eigenen Vorlieben angeht, statt passgenaue Zulieferung von außen zu erwarten.

vielleicht nimmt man im Alter ich bin 40, auch nicht mehr so gut ab ?
Natürlich nicht - Muskelmasse (die Energie verbrennt) schwindet wenn Du nicht mehr und gezielt trainierst und auch der Grundumsatz wird geringer/Stoffwechsel langsamer.

Guck nicht so viel in den Spiegel und auf das Wiegeergebnis, sondern such nach Gesundheitsinformationen, wenn Du dieses niedrige Wissenslevel noch nichtmal hast.
 
  • #26
Zwei bis drei Kilo sieht kein Mensch, wenn du in den Wechsel kommst....dann fangen die Probleme an, bei mir ab 55 Jahren.
Entweder du isst dann nur gesund oder du sportelst rund um die Uhr.
Ich bin ein Stier, also voll der Genussmensch, Schokolade muss sein.
Hab momentan mehr Gewicht als ich mag, naja wird schon wieder.
 
  • #27
Wie kann ich in dieser Richtung mehr Selbstbewusstsein erlangen ? Bin um jeden Tipp dankbar.
Schau dir regelmäßig deinen gesamten Körper nackt im Spiegel an und bewundere deine Schönheit, du hast bestimmt sehr viele schöne kleine Details an dir. Zähl doch mal fünf Dinge auf, die du richtig schön an dir findest.

Und kleide dich schön und passend zu dir. Unvorteilhaftes Aussehen hat oft mit unvorteilhafter Kleidung zu tun, gönn dir doch mal eine Farb-, Typ- und Stilberatung, falls dir das nichts sagt und du es noch nie gemacht hast.

Ansonsten heben Sport und Ausflüge in die Natur die Laune und machen glücklich, mach einfach schöne Dinge und hab Spaß.
w27
 
G

Glamour82

Gast
  • #28
Ich werde mal die Schilddrüse checken lassen, da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht. Vielen Dank. 😊
 
  • #30
Welche innere Arroganz muss man haben, wenn man man allenerstens wegen 2-3 kg herummosert ?
Was hat das mit Arroganz zu tun?
Jeder kämpft eben an seiner persönlichen Baustelle.
Wie du lesen konntest, wurde die FS vom Ex wegen der paar Kilo fertig gemacht. Das hat eben Auswirkungen aufs Selbstvertrauen und ist weit weg von Arroganz.
Allgemein wird den Frauen täglich ein vermeintliches Idealbild vor die Nase gehalten, das nicht nur unrealistisch ist in "höherem" Alter, sondern viele, vor allem junge Frauen, komplett verunsichert.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top