• #1

Gelangweilt vom online dating

Ich bin ja relativ neu beim online dating und auch nicht hier angemeldet . Ich bin eigentlich gar nicht frustriert oder schockiert sondern furchtbar gelangweilt und frage mich ob es an mir liegt . In den ganzen Jahren davor habe ich Social Media gerne genutzt um Menschen, auch Männer kennen zu lernen meistens aus dem künstlerischen Bereich , die mir meine kleine Welt (Alleinerziehende Lehrerin) größer gemacht haben und mich inspiriert haben. Ziel war dabei keine Beziehungsanbahnung. Jetzt suche ich ja eine ernsthafte Beziehung , habe einen Mann einmal getroffen , der mich nicht umgehauen hat und schreibe jetzt ab und zu mit Männern, die mich auch nicht richtig berühren oder inspirieren . Es handelt sich um gebildete, bodenständige Männer aber es ergibt sich nie ein Flow , immer nur so ein abklopfen von Beruf , Hobbys . Ein Mann hat den Kontakt zu mir wieder aufgenommen den ich im Frühjahr beendet hatte . Er ist geschieden mit mehreren Kindern und unsere ganzen Gespräche drehen sich nur um Kinder , Schulprobleme , Aktivitäten, Fahrdienste . Es gibt nie ein kulturelles Thema , nie eine Leidenschaft oder Diskussion , die mich fesselt . Freunde meinen ich soll die Männer trotzdem treffen . Macht es Sinn Männer zu treffen , wo die Begeisterung fehlt ?
 
  • #3
Nein. Das hat keinen Sinn.
Ich würde locker weiterschauen und mich nur mit jemandem treffen, der mich auch interessiert.
 
  • #5
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du derzeit generell vom Leben gelangweil bist, nicht nur vom OD. Aber dies wirst Du vermutlich vehement bestreiten.

Irgendeiner schrieb mal als es um die Sinnhaftigkeit dieses Forums ging, dass das Verhältnis Zeitaufwand zu Erkenntnisgewinn doch eher mau sei.
Beim OD ist das Verhältnis noch ungleich "mauer".

Deshalb date ich nicht sondern nehme was auf dem Weg liegt
Das ist ja gut, wenn denn noch " viel auf dem Weg liegt".

Macht es Sinn Männer zu treffen , wo die Begeisterung fehlt
Nö, aber ich bin da auch nicht die beste Ratgeberin.

W 56
@Laubsk war ein Tippfehler. Passiert sogar Dir in zugegebenermaßen seltenen Fällen. Aber "er" naht, wie sollte es anders sein, mit großen Schritten.
 
  • #6
Ehrlich gesagt Silly , bin ich gerade gar nicht gelangweilt vom Leben sondern versuche es so spannend wie möglich zu gestalten bevor möglicherweise bald wieder nichts mehr geht . Habe mit singen im Chor und Yoga begonnen , einen Tandempartner, der mir Italienisch beibringt , eine nette Babysitterin gefunden , die die Leidenschaft mit meinem Sohn für Marvel Superhelden teilt und treffe mich häufiger mit Freunden und Kollegen . Deshalb denke ich dass dröge Treffen nicht sein müssen . Aber vielleicht können viele Männer auch nicht schreiben und entpuppen sich als geistreich und tiefgründig im wahren Leben ?
 
  • #7
Und was Corona angeht verzichte ich zur Zeit noch nicht auf soziale Kontakte , habe aber glücklicherweise viele Antikörper durch die Impfung , trage in der Schule freiwillig weiter FFP2 Maske und teste mich zweimal wöchentlich . Und die dritte Impfung steht an.
 
  • #8
Irgendeiner schrieb mal als es um die Sinnhaftigkeit dieses Forums ging, dass das Verhältnis Zeitaufwand zu Erkenntnisgewinn doch eher mau sei.
Beim OD ist das Verhältnis noch ungleich "mauer".

W 56
@Laubsk war ein Tippfehler. Passiert sogar Dir in zugegebenermaßen seltenen Fällen. Aber "er" naht, wie sollte es anders sein, mit großen Schritten.
Gut. Für mich wirst du immer 55 bleiben.
Ähm. "Irgendeiner" war auch ein Tippfehler? Diese Perle kam doch von mir.

Aber vielleicht können viele Männer auch nicht schreiben und entpuppen sich als geistreich und tiefgründig im wahren Leben ?
Gib dich keinen Illusionen hin. Solche Exemplare sind unabhängig vom Geschlecht rar gesät.
 
  • #9
Aber vielleicht können viele Männer auch nicht schreiben und entpuppen sich als geistreich und tiefgründig im wahren Leben ?
Glaubst du das wirklich? Dann probier es aus.

Kann man machen, so völlig ohne Erwartungen. Vielleicht wird man ja doch positiv überrascht.
Ich hätte mich mit keinem außer meinem jetzigen treffen wollen. Es hat einfach nirgends "pling" gemacht beim Hin-und-her-schreiben. Und ohne dies hielt ich es für recht sinnbefreit, da ein Treffen zu forcieren.
 
  • #10
gesagt Silly , bin ich gerade gar nicht gelangweilt vom Leben sondern versuche es so spannend wie möglich zu gestalten bevor möglicherweise bald wieder nichts mehr geht
Diese Antwort hatte ich erwartet. Nichtsdestotrotz kann es dennoch sein, dass Du gelangweilt bist. Soll nicht nur Lehrern passieren, dass sie in Deinem Alter fragen, was soll da noch kommen. Beruflich gemeint. Trotzdem würde ich Dir dann nicht empfehlen, Dich zur Yogalehrerin ausbilden zu lassen und Deinen Beamtenstatus an den Nagel zu hängen ( falls, Du ihn denn hast).
However, dies war nicht die Frage.

. Aber vielleicht können viele Männer auch nicht schreiben und entpuppen sich als geistreich und tiefgründig im wahren Leben
Männer, die schreiben können, sind da schon interessanter. Zumindest was das Schreiben betrifft. Dass das dann nicht unbedingt im RL passen muss, hast Du ja beim Schotten festgestellt.

Ich war mal mit einem Informatiker zusammen. Der große Schreiberling war der nun nicht. Beim OD wäre er vermutlich nicht weit gekommen, aber als oberflächlich hätte ich ihn nun auch nicht bezeichnet.
Yeap. Aber psst wir sind hier nicht unter uns.🤫
W,56
 
  • #11
Mir hat beim OD Dating folgendes geholfen, um erfolgreicher zu sein:

-zwischendurch Datingpausen eingelegt, um motiviert bei der Sache zu bleiben
-Entfernung erhöht
-Beuteschema immer mal wieder überdacht/abgeändert
 
  • #12
Glücklicherweise langweile ich mich im Unterricht nie , die Zeit geht sehr schnell rum . Und nein Yogalehrerin möchte ich auf keinen Fall werden und meinen Beamtenstatus gebe ich auch nicht auf , ich war 2018 und 2019 mehrere Wochen zu Hause wegen meiner Kinder und war so dankbar dass ich meine vollen Bezüge erhielt . Auch wenn ich mal krank würde und länger ausfalle . Krank und arm ist richtiger Mist genau wie alleinerziehend und arm . Ich habe glücklicherweise keine Sinnfrage zu lösen und hoffe nur dass ich noch Kraft für die nächsten 20 Jahre habe . Was mich schwächt ist die Eintönigkeit von Arbeit und Kindern und sonst nichts aber da gehe ich ja gegen an . Ansonsten habe ich viel Phantasie und Vorstellungskraft , seitdem ich mit Mitte 20 mit Baby meistens zu Hause saß hat mich meine innere weite Welt nie im Stich gelassen . Ich brauche auch keinen Mann für tolle Aktionen, nur einen der mich anspricht und mit dem mir der Gesprächsstoff nicht ausgeht und wo Funken sprühen .
 
  • #13
@ Leni
Früher traf ich Männer in Marrakech, Paris, Brüssel oder auch Berlin . Heute wäre mir alles was 20 km übersteigt zu weit .
Ich bin da einfach alt geworden um mich jedes Wochenende ins Auto oder in den Zug zu setzen . Und ein Kind macht das auch nicht mit .
 
  • #15
Heute wäre mir alles was 20 km übersteigt zu weit .
Ich bin da einfach alt geworden um mich jedes Wochenende ins Auto oder in den Zug zu setzen . Und ein Kind macht das auch nicht mit .
Probiere doch mal eine andere Börse oder Singleapp aus. Wo wohnst du? Wenn du in einer größeren Stadt wohnst, sollte es im Umkreis von 20km auch einige Männer geben. Wie alt bist du ungefähr? Als alleinerziehende Mutter ist es auch nicht gerade einfacher.
 
  • #16
nie eine Leidenschaft oder Diskussion , die mich fesselt . Freunde meinen ich soll die Männer trotzdem treffen . Macht es Sinn Männer zu treffen , wo die Begeisterung fehlt ?
Nein! Auch wenn ihr euch dann vielleicht sexuell voneinander angezogen fühlt, wird die Beziehung auf Dauer nicht tragen, da wichtige Grundlagen schlicht und einfach fehlen.
Du hast einfach noch nicht den Richtigen gefunden.

Aber vielleicht können viele Männer auch nicht schreiben und entpuppen sich als geistreich und tiefgründig im wahren Leben
Sehr, sehr unwahrscheinlich! Auch wenn sie nicht Bestseller-Autoren sind, würdest Du eine Leidenschaft zwischen den Zeilen spüren. Es kommt da nicht auf Perfektion an, sondern auf die - Leidenschaft.
ErwinM, 52
 
  • #17
Ich bin 47 und wohne in einer Großstadt mit 600000 Einwohnern . Ob ich mich woanders anmelden soll weiß ich noch nicht . Ich muss mal in mich gehen wie wichtig mir online dating ist . Beruflich lerne ich keine neuen Männer kennen und meine Hobbys sind eher frauenlastig. Wenn ich mal weggehe oder verreise lerne ich schnell neue Menschen kennen .
 
  • #18
Ich bin 47 und wohne in einer Großstadt mit 600000 Einwohnern . Ob ich mich woanders anmelden soll weiß ich noch nicht . Ich muss mal in mich gehen wie wichtig mir online dating ist . Beruflich lerne ich keine neuen Männer kennen und meine Hobbys sind eher frauenlastig. Wenn ich mal weggehe oder verreise lerne ich schnell neue Menschen kennen .
Lass es doch einfach laufen.
Wenn Dich einer begeistert, gut.
Du musst mit den Anderen nicht schreiben, Dich nicht treffen.
Du gehst auch nicht über Euren Marktplatz und redest mit jedem.
Nimm OD als Chance, mehr ist es nicht.
 
  • #19
Beruflich lerne ich keine neuen Männer kennen und meine Hobbys sind eher frauenlastig.
Als Lehrerin ist es schwierig. Freundinnen von mir sind Lehrerinnen an der Grundschule und finden es auch unvorteilhaft, dass sie im beruflichen Umfeld keine Männer kennenlernen können. Da hat man im Konzern oder Großraumbüro schon mehr Männer rumlaufen.

Aber dann wäre eine neue dating App doch optimal. Oder du überlegst dir, ob du dir nicht doch Hobbys suchst, wo auch Männer sind. Bei mir im pole dance zb würde es schwierig werden. Vielleicht Chor oder Badminton, Handball, Lauftreff, Mountainbike usw?
 
  • #21
Ich singe im Chor, aber da bin ich eine der jüngeren und es gibt viel mehr Frauen als Männer . Ich habe ehrlich gesagt beim Weggehen auch in jungen Jahren keinen Mann ernsthaft kennen gelernt , es ist meist nur smalltalk wenn man in der Kneipe sein Wort kaum versteht . Letztens sprach mich der Barkeeper der Cocktailbar an .
Am besten wäre es ja über gemeinsame Freizeitaktivitäten, aber als ich über eine Facebook Gruppe nach einem gemeinsamen Theaterbesuch gefragt habe haben sich nur Frauen begeistern lassen . Ich denke Ehrenamt ist auch gut , aber ich bin ja leider schon sehr ausgelastet . Mal sehen , es gibt auch in meinem Stadtteil immer schöne, engagierte Projekte, diesen Stadtteil schöner und lebenswerter zu machen zum Beispiel auch einen Gemeinschaftsgarten. Das wäre dann wohl aber erst nächstes Jahr . Ich bleibe mal gelassen .
 
  • #22
Deshalb denke ich dass dröge Treffen nicht sein müssen . Aber vielleicht können viele Männer auch nicht schreiben und entpuppen sich als geistreich und tiefgründig im wahren Leben ?
Was heißt schon "viele Männer" ?

Klar gibt es auch auch Kulturbegeisterte, aber das ist ja auch ein spezielles Thema und da da weiß sch schon, dass z.B. meine kulturellen Interessen (z.B. Biografien und klassisches Theater) von vielen Frauen nicht geteilt werden. Von meiner auch nicht.

Das ist also alles ein bisschen viel gewollt von Dir.

Ich habe den Eindruck, Du suchst nicht wirklich einen Mann bzw. versucht diesem Menschen Funktionen mit aufzudrücken, die Du genauso gut und besser auch mit gleichinteressierten Freunden abdecken könntest.

Wenn Du wirklich einen Mann suchst, dann sollte er auch Mann sein dürfen (z.B. an Autos herumschrauben, oder so) .
Oder man lässt es einfach besser.
 
  • #23
Ich muss nicht alle Interessen teilen , mir egal ob er an Autos schraubt oder ins Stadium geht , ich kann aber auch keine Hobbys anfangen nur weil die Männerquote höher ist . Ich suche Verbindung und die ist für mich schwer zu finden beim Austausch im online dating . Darauf wollte ich hinaus .
 
  • #24
Ein Mann hat den Kontakt zu mir wieder aufgenommen den ich im Frühjahr beendet hatte.... Es gibt nie ein kulturelles Thema , nie eine Leidenschaft oder Diskussion , die mich fesselt .
Offensichtlich hast Du es nicht so beendet, dass er Deine Gründe verstanden hätte - zuviel sozialverträgliche Prosa wo Klarheit notwendig gewesen wäre.
Das solltest Du Dir für die Zukunft drinegnd angewöhnen, damit beendete Konatkte beendet bleiben und nicht immmer wieder wie der Kasper aus der Box in Dein Leben springen.

Freunde meinen ich soll die Männer trotzdem treffen . Macht es Sinn Männer zu treffen , wo die Begeisterung fehlt ?
Du bist eine erwachsene Frau und solltest in so simplen Angelegenheiten ohne Rat von anderen das für Dich richtige tun können.
Lies Dir Deinen Post von Anfang an nochmal durch: es langweilt Dich .... - alles gesagt und auch schon entschieden.
Nein, es macht keinen Sinn, Dich mit langweiligen Männern zu treffen.

Nimm den alten Weg über themengebundene Socialmedia-Kanäle wieder auf und wenn sich die Gelegenheit ergibt mehr aus einem dieser interessanten Kontakte zu machen, dann tu das, statt Deine Zeit mit Onlinedating mit Langeweilern zu vertun.
 
  • #26
Also wirke ich womöglich gelangweilt ? Ich denke manche merken es und manche merken nichts . Wenn Männer oft schreiben und ich merke dass es mir nichts bringt schreibe ich eine Absage. Ich halte niemanden hin . Manchmal verläuft es sich auch von beiden Seiten. Ich werde mal locker schauen was sich so ergibt . Wenn es jemanden gäbe mit der gleichen Wellenlänge könnte meine Begeisterung ja auch schnell steigen . Treffen werde ich nur jemanden, der mich wirklich interessiert .
 
  • #28
Treffen werde ich nur jemanden, der mich wirklich interessiert .
Dann wäre diese Frage ja nun geklärt. Manchmal hilft einfach drüber reden bzw. schreiben.
Ich habe ehrlich gesagt beim Weggehen auch in jungen Jahren keinen Mann ernsthaft kennen gelernt , es ist meist nur smalltalk wenn man in der Kneipe sein Wort kaum versteht . Letztens sprach mich der Barkeeper der Cocktailbar an
Das widerspricht nun wiederum Deiner vorherigen Aussage.
Der Barkeeper wird Dich auch noch in 10 Jahren ansprechen, weil ein guter Barkeeper gerne mit seinen Gästen spricht.
Ich kann Dich sogar verstehen. Ich bin gebürtige Rheinländerin und dem Rheinland wird nun nachgesagt, geh dort einmal in eine Kneipe und Du kommst mit 100 Leuten ins Gespräch. Ich bin nicht die einzige Rheinländerin, die sich über diesen Spruch amüsiert. Keine Ahnung wie viele Kölner oder Bonner Kneipen ich in meinem ganzen Leben besucht habe, aber es waren einige. Kennen gelernt habe ich in einer Kneipe noch nie jemanden. Auch nicht im Zug, im Flugzeug, im Bus oder im Supermarkt.
Ich denke, ich beherrsche die Kunst des Small Talkens ganz gut, aber tatsächlich langweilt es mich mit Leuten zu quatschen, wo klar ist, dass man sich nie wiedersieht. Privat jedenfalls, beruflich ist es mein Job.

Da sind die Menschen natürlich unterschiedlich. Die Holde meines Vaters ist 30 Jahre älter als ich und das genaue Gegenteil. Wenn die Beiden mich besuchen und wir gehen abends noch weg, habe ich tatsächlich noch nie erlebt, dass nicht stundenlang mit irgendwelchen unbekannten Gästen am Nachbartisch palavert wird. Mein Vater erträgt das nur indem er sein Hörgerät rausnimmt. Das geht bei ihr an der U Bahn Station, im Zug, im Restaurant, im Hotel, auf einer Radtour...überall. Ich kannte dieses Phänomen in abgeschwächter Form von meiner Mutter, aber sie ist nochmal eine andere Nummer. Bei solchen Menschen ist es dann auch egal, ob die in Köln oder in Nord-Schweden unterwegs sind, die finden immer jemanden.

Also zurück zum Thema, Kneipe wird vermutlich nichts, Schulkollegen auch nicht, weibliche Hobbys auch nicht, bleibt dann doch wieder OD. Mach mal ne Pause. Hattest Du nicht mal was von 80 Kontakten geschrieben ? Das ist schon sehr viel. Und dann fang einfach nächstes Jahr wieder neu an.

Könnte sein, weiss nicht, wie gut Dein Pokerface ist. Aber wenn er Dich eh langweilt, musst Du ja auch nicht sehr interessiert wirken. Also, zumindest nicht mehr als im höflichen Rahmen. Beim Treffen und beim Schreiben nicht anders.
W,56
 
  • #29
...und unsere ganzen Gespräche drehen sich nur um Kinder , Schulprobleme , Aktivitäten, Fahrdienste . Es gibt nie ein kulturelles Thema , nie eine Leidenschaft oder Diskussion , die mich fesselt . ...

Gewöhnlich kann jeder selber mitsteuern, wie spannend Gespräche verlaufen. Ausreichend ist daher idR einer, der die Gespräche lenken und begeistern kann.

Langweilig wird es daher eigentlich nur dann, wenn man man selber wenig beiträgt und lenkt.

Man kann eigentlich immer mitlenken und nahezu jedes Thema für einen selber spannend werden lassen, insbesondere dann, wenn man selber wenig Ahnung von einem Thema hat. Man muss nur selber in der Lage sein, den Gegenüber bei seinen Leidenschaften abzuholen und zu seinen eigenen Leidenschaften mitzunehmen bzw. dort gemeinsame Ebenen und Parallelen zu finden. Denn nahezu jeder brennt für irgendetwas leidenschaftlich.

Wenn ein Gegenüber daher zB leidenschaftlich gerne über Kosmetik redet, wovon man selber eigentlich keine Ahnung und Interesse hat, dann kann man das doch trotzdem zum Gesprächsausgangspunkt nehmen und sich z.B. fasziniert interessiert zeigen, wie sehr selbst Kleinigkeiten (z.B. kleiner Pickel im Gesicht) zu einem gefühlt deutlich anderen Erscheinungsbild führt und dass man es erstaunlich findet, dass zB ein nur spiegelverkehrtes Bild völlig anders wirkt, obwohl nur links und recht vertauscht sind. Und schon kann man herrlich gemeinsam darüber rätseln, wie sehr ein Gegenüber einen eigentlich anders als man selber wahrnimmt. Denn man selber kennt sich idR ja aus dem Spiegel, wo zB ein linker Seitenscheitel im Spiegelbild aus seiner Sichtposition ebenfalls links erscheint, während aus der Sichtposition des Gegenübers der linke Seitenscheitel ja rechts ist.

Oder, wenn der Gegenüber leidenschaftlich für einen Fußballclub brennt, dann kann man sich doch fasziniert interessiert von seiner diesbezüglichen Begeisterungsfähigkeit und Liebe zum Team zeigen, um dann gemeinsam herrlich darüber zu rätseln, wie eine solche Liebe und Verbundenheitsgefühle eigentlich entstehen und ob diese Mechanismen bei sonstigen zwischenmenschlichen Beziehungen oder Dingen nicht ziemlich ähnlich funktionieren. Und schon hat man eine gemeinsame Ebene hergestellt und kann parallele Wirkungsweisen mitteilen, weshalb man selber sich z.B. für andere Arten von kulturellen Dinge begeistern und Liebe entwickeln kann.

Wer es schafft, selbst bei bei völligen Unterschiedlichkeiten die Gemeinsamkeiten zu finden, der baut etwas Gemeinsames bzw. zwischenmenschliche Anziehung auf.

Einfach nur passiv zu erwarten, dass ein Gegenüber einen bei seinen eigenen Themen begeistern soll, während man umgekehrt andere Themen recht belanglos und langweilig findet, trägt selbst dazu bei, dass kaum Begeisterung entstehen bzw. abgewürgt wird.
 
  • #30
Es kommt darauf an, was man sucht? Eine solide, lang anhaltende Partnerschaft oder vielleicht doch Leidenschaft & Drama, Herzschmerz & Feuerwerk, ... je nachdem.
 
Top