• #1

Frischen Ex zum Geburtstag gratulieren - ja/nein?

Meine letzte Beziehungsanbahnung mit meinem Arbeitskollegen hat auch kein und nicht mal ein richtiges Ende gefunden, aber zumindest Funkstille seit eineinhalb Wochen, nun brennt es mir doch unter den Fingern ihn ein kurzes Geburtstags SMS zu schicken. Wie sehen eure Meinungen dazu aus?

Meinem vorangegangenen Thread kann man entnehmen dass die Anbahnung von Anfang an mit vielen Verletzungen für mich einher ging, auch der Abschluß war sehr spontan auf dem Weg ins Wochenende kehrt gemacht und mich wieder samt Gepäck vor meiner Whg abgesetzt, mit Hinweisen wie wenn das Wochenende schon so anfängt (Ausschlag gab eine Bemerkung dass er geraucht (anderes Wort für Kiffen) hatte, obwohl ich davon ausging dass er es reduzieren wollte...mußte aber etwas länger auf mich warten) oder er mußte sowieso zu viel "schlucken"....ich zog wortlos von dannen... ich habe dann noch ein zwei SMS geschickt zu einem spezifischen Thema, kein Danke keine Reaktion - unter diesen Umständen morgen gratulieren?

Danke für eure Meinungen dazu!
 
  • #2
Liebe Moonriver, der Mann hat dich schlecht behandelt und du DENKST überhaupt daran, ihm zu gratulieren?? Wo ist dein Stolz und deine Würde??
 
  • #3
Bitte nicht.

Lass diesen Mann aus deinem Leben. Du warst doch schon im Sommer unglücklich mit dem.

und mich wieder samt Gepäck vor meiner Whg abgesetzt,
Ich weiß ja nicht, wie der allgemeine Tonfall während eures Streitgesprächs war - aber ein Mann, der dich irgendwo absetzt und davonbraust, sollte für dich auf jeden Fall Geschichte sein.

Ich denke, er hat dich und dein Leben zur Genüge durcheinandergewürfelt.

Abstand und KEINE Gratulation.

Ich befürchte allerdings, dass du diesen Rat nicht befolgen wirst ....
 
  • #4
Ich befürchte allerdings, dass du diesen Rat nicht befolgen wirst ....I

Ich möchte es so gern, deshalb hoffe ich hier noch Antworten zu finden, die mich endgültig wachrütteln -

Ich denke, er hat dich und dein Leben zur Genüge durcheinandergewürfelt.
...das Argument sitzt schon sehr gut...

Bis gestern ging es mir richtig schlecht mit der Entscheidung ihn nicht zu gratulieren, heute dachte ich mir ok, dann schreib ich ihm halt, seitdem ging es mir besser...andererseits wenn er darauf auch nicht reagiert, dann gehts mir wieder schlecht oder aber ich kann endgültig abschließen...

Danke dir! @Cassel
 
  • #6
wenn er darauf auch nicht reagiert, dann gehts mir wieder schlecht
Genau das passiert dann aber. Immer wieder. Weil du trotz seiner Defizite (nachlesbar in anderen Threads) noch immer so an ihn hängst.

Denke lieber an alles, was nicht gut lief. Mir scheint, diese Situationen überwiegen in eurer merkwürdigen Beziehung.

Du bist doch keine Frau, die sich wie ein ungezogenes Kind irgendwo absetzen lässt? Und denk mal an diese andere Geschichte im Juni, als du so traurig warst.
 
  • #7
Grundsätzlich würde ich mich mal fragen, was du mit deiner Gratulation bewirken willst. Im Grunde gratuliert man ja lieben Freunden oder Verwandten zum Geburtstag. Meistens hat eine Gratulation der Konvention nach zur Folge, dass der andere sich zurückmeldet und sich bedankt. Meist schließt sich dann noch ein Gespräch an, „wie geht es dir, was machst du grade so, etc.“.
Und nun übertrag diese Gesprächsschablone mal 1:1 auf die Situation mit deinem Kollegen.
1. Würde er sich zurückmelden und sich bedanken?
2. Wie würdest du dich fühlen, wenn er sich NICHT zurückmeldet, sondern deine Nachricht einfach so im Äther verschwindet?
3. WENN er sich bedankt, soll dann euer komisches Techtelmechtel in die nächste Runde gehen? Willst du eine Freundschaft mit ihm erzwingen?

Was genau hast du denn davon, wenn du ihm gratulierst?

Ich denke eher, du interessierst ihn nicht und es ist ihm piepegal, ob du ihn beglückwünschst oder nicht. Dann kannstes auch lassen.
 
  • #8
Gratuliere nicht ihm! Gratuliere Dir wenn du es nicht tust weil du weißt, ihn interessiert es nicht.
Gratuliere dir zu der Chance an deinem Selbstwert zu arbeiten. Gratuliere dir zu deiner Liebesfähigkeit.
Gratuliere dir dazu, nicht nachtragend zu sein.
Gratuliere dem Leben dazu, dir durch diesen Mann zu zeigen wo du ein ungesundes Beziehungsmuster pflegst, das es aufzulösen gilt.
 
  • #9
Wachrütteln sollte dich deine eigene Würde! Der Typ behandelt dich schlecht und Du rennst ihm hinterher und gratulierst auch noch? Also bitte!!! Mach dir klar, dass Du ein Mensch bist, der mit Respekt und Anstand zu behandeln ist. Und wenn das ein Mann nicht kann - hat er deine Aufmerksamkeit nicht verdient! Ganz einfach. Diesen Leitsatz predige ich bereits meiner 14jährigen Tochter.

Dir geht es schlecht, weil Du Dir ein falsches Rollenbild angeeignet hast. Egal was Du mit einem Mann diskuierst, egal wie sehr er sich ärgert, am Ende muss genug Respekt vorhanden sein. Einem Kerl hinterher rennen ist NIEMALS eine gute Idee!!
 
  • #10
Die Gratulation bleiben lassen. Er war nicht gut für dich und du willst ja auch keinen Kontakt?
Er könnte das so verstehen dass du unbedingt wieder Kontakt zu ihm willst und evtl. noch unverbindlichen Sex.
Höflich sein musst du nicht, er war es ja scheinbar auch nicht und hat dir nicht mehr geantwortet.
 
  • #12
Fällt ein Kind schlimm auf die Knie - kann eine blutende Wunde die Folge sein.
Mit etwas Glück heilt die Wunde, manchmal sogar schnell. Es bildet sich eine Kruste, die - kratzt du daran - immer wieder aufbricht und neu blutet. Das kannst du endlos wiederholen, am Ende bleibt auch noch eine unschöne Narbe zurück, weil du der Wunde keine Chance gegeben hast, in Ruhe zu heilen, liebe @MoonRiver.

Geburtstagswünsche an einen Mann zu schicken, der dich ständig neu verletzt, ist wie der Wunde keine Heilungschance zu geben. Lass es, denke an die Schmerzen, die du ständig haben wirst und an die zurückbleibende Narbe.

»Vernunft« lässt sich in Liebesdingen meist nicht herbei zaubern. Aber die brauchst du gar nicht, orientiere dich an seinem schlechten Verhalten dir gegenüber: er fühlt sich stark, wenn er dich schlecht behandelt. So einen braucht keine Frau.
Suche den Abstand, lass ihn abblitzen, falls er sich wieder meldet. Und genieße deine Stärke ihm gegenüber!
 
  • #13
die Anbahnung von Anfang an mit vielen Verletzungen für mich einher ging, auch der Abschluß war sehr spontan auf dem Weg ins Wochenende kehrt gemacht und mich wieder samt Gepäck vor meiner Whg abgesetzt, mit Hinweisen wie wenn das Wochenende schon so anfängt (Ausschlag gab eine Bemerkung dass er geraucht (anderes Wort für Kiffen) hatte, obwohl ich davon ausging dass er es reduzieren wollte...
Dir ist echt nicht zu helfen, wie blauäugig muss man denn noch sein, um sowas erdulden zu können??
Dann fragst du hier noch, ob du ihm zum Geburtstag gratulieren sollst, mein Kopf schüttelt sich aber ganz gewaltig! Was ist mit dir bloß los?? Lass dich bitte dringend psychologisch behandeln!!
mußte aber etwas länger auf mich warten) oder er mußte sowieso zu viel "schlucken"....ich zog wortlos von dannen... ich habe dann noch ein zwei SMS geschickt zu einem spezifischen Thema, kein Danke keine Reaktion - unter diesen Umständen morgen gratulieren?
Was um Gottes willen, lässt du dir alles gefallen?? Du solltest dich dringend therapieren lassen! Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein! Was muss bei dir noch alles geschehen, bis du kapierst?? Wie alt bist du?
Meine letzte Beziehungsanbahnung mit meinem Arbeitskollegen hat auch kein und nicht mal ein richtiges Ende gefunden, aber zumindest Funkstille seit eineinhalb Wochen, nun brennt es mir doch unter den Fingern ihn ein kurzes Geburtstags SMS zu schicken. Wie sehen eure Meinungen dazu aus?
Ich kann da echt nur meinen Kopf schütteln, mit einem Arbeitskollegen macht man eh nichts!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Meine letzte Beziehungsanbahnung mit meinem Arbeitskollegen hat auch kein und nicht mal ein richtiges Ende gefunden, aber zumindest Funkstille seit eineinhalb Wochen, nun brennt es mir doch unter den Fingern ihn ein kurzes Geburtstags SMS zu schicken. Wie sehen eure Meinungen dazu aus?

Meinem vorangegangenen Thread kann man entnehmen dass die Anbahnung von Anfang an mit vielen Verletzungen für mich einher ging, auch der Abschluß war sehr spontan auf dem Weg ins Wochenende kehrt gemacht und mich wieder samt Gepäck vor meiner Whg abgesetzt, mit Hinweisen wie wenn das Wochenende schon so anfängt (Ausschlag gab eine Bemerkung dass er geraucht (anderes Wort für Kiffen) hatte, obwohl ich davon ausging dass er es reduzieren wollte...mußte aber etwas länger auf mich warten) oder er mußte sowieso zu viel "schlucken"....ich zog wortlos von dannen... ich habe dann noch ein zwei SMS geschickt zu einem spezifischen Thema, kein Danke keine Reaktion - unter diesen Umständen morgen gratulieren?

Danke für eure Meinungen dazu!
Also, ich habe noch nach der Trennung einige Zeit lang meinem Ex zu seinem Geburtstag gratuliert, er mich auch. Aber nach einigen Ereignissen habe ich beschlossen, den Kontakt ganz abzubrechen. Ich denke, man sollte es individuell schauen, wie die Umstände und das Drumherum ist. Denn es ist ja nicht umsonst, dass man "ex verpartnert" ist. Ich richte nach meinem Empfinden. Tut es mir gut, halte ich den Kontakt. Wenn nicht dann habe ich wenig Probleme den Kontakt einzustellen.
 
  • #15
Unter diesen Umständen würd ich es auch nicht machen. Wenn du ihm nicht gratulierst, trifft es ihn bestimmt mehr, als wenn du ihm weiterhin nachhechelst.
Außerdem, was erwartest du dir? Der Dialog wird bestenfalls so stattfinden:
Moonriver: Alles Gute zum Geburtstag.
Er: Danke
Moonriver (nach einiger Zeit des Hin und her Überlegens): Wie gehts denn so?
Keine Antwort mehr. Du bist wieder die Blöde und wirst dir Vorwürfe machen. Außerdem, wenn er dich wirklich noch will, wird ihm dein Nicht-Gratulieren auffallen, es wird ihm wehtun und er wird sich von sich aus melden.
Niemand würde unter solchen Umständen mit Unverständnis auf einen verpassten Geburtstagsgruß reagieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Ich möchte es so gern, deshalb hoffe ich hier noch Antworten zu finden, die mich endgültig wachrütteln -
Genau, das ist meine Berufung, wachrütteln, den Schleier vor den Augen wegreißen die rosarote Brille wegnehmen! Bist du wirklich noch so naiv, musst du noch viel mehr Leid und Schmerz bekommen und ertragen, um zu kapieren, um rigoros selbst ohne fremde Hilfe zu entscheiden? Wo ist dein Selbstwert geblieben? Hast du keinen Selbststolz?
Bis gestern ging es mir richtig schlecht mit der Entscheidung ihn nicht zu gratulieren, heute dachte ich mir ok, dann schreib ich ihm halt, seitdem ging es mir besser...andererseits wenn er darauf auch nicht reagiert, dann gehts mir wieder schlecht oder aber ich kann endgültig abschließen...
Entwickle mal eine Wut, lass sie raus und schließe dann für dich endgültig ab, dazu brauchst du ihn nicht, hab Selbststolz und Selbstwert!
Das würde ich auch gern wissen...es gab natürlich auch schöne Momente...naja zwei, drei ...:rolleyes:
Vergiss die, die unschönen Momente überwiegen, machten dich verletzt!
Genau das passiert dann aber. Immer wieder. Weil du trotz seiner Defizite (nachlesbar in anderen Threads) noch immer so an ihn hängst.
FS sollte besser an ihren "S" Defiziten arbeiten und aufrichtig und authentisch zu sich selbst sein!
Wachrütteln sollte dich deine eigene Würde! Der Typ behandelt dich schlecht und Du rennst ihm hinterher und gratulierst auch noch? Also bitte!!! Mach dir klar, dass Du ein Mensch bist, der mit Respekt und Anstand zu behandeln ist. Und wenn das ein Mann nicht kann - hat er deine Aufmerksamkeit nicht verdient! Ganz einfach.
Konkret auf den Punkt gebracht! Punkt!
»Vernunft« lässt sich in Liebesdingen meist nicht herbei zaubern.
Natürlich ist mit Bewusstheit die Vernunft sofort da und wird mit Wut klären, bei soviel Enttäuschungen und Verletzungen, im Leid und im Schmerz❗
Außerdem, wenn er dich wirklich noch will, wird ihm dein Nicht-Gratulieren auffallen, es wird ihm wehtun und er wird sich von sich aus melden.
Ihm wehtun, hä, lese ich falsch, der will sie doch gar nicht mehr, und ist froh, nichts mehr von ihr zu hören!
 
  • #17
Du musst sowieso zum kollegialen Umgang wieder zurück kehren und wie bei jedem anderen Kollegen in der Firma, würde ich es händeln. In dem Fall, im Büro falls er Dir dort übern Weg läuft ein „Alles Gute“ oder sollte er später übern Weg laufen dann „Nachträglich, alles Gute.“ Nur keine liebevollen Worte wählen, sondern eher neutral oder übern die Dienst-E-Mail ein Einzeiler senden, dabei eher mit vielfältigen Glückwünschen geizen, wie halt bei jedem Kollegen auch. Und dann auch nichts (als Antwort/Reaktion mehr von ihm) erwarten, auch kein Danke. Sollte er sich dennoch bedanken, dann nimm es so an und gehe nicht mehr weiter darauf ein. Ein freundlich-kollegialer, höflicher Umgang im Job; keine Vertraulichkeiten und kein „Wie geht’s Dir?“ Evtl. wenn er von allein mit Dir das Gespräch sucht und sich von allein selbst bei Dir für sein Verhalten entschuldigt, kann man sich ggf. über den Vorfall unterhalten, ansonsten würde ich neutral, distanziert-kollegial mich verhalten. Wenn ihr Euch generell nicht im Job zum Geburtstag gratuliert, dann würde es auch unterlassen, weil finde deinen Abschluss. Seine neugierige übergriffige Arbeitkollegin-Freundin, seine Unzuverlässigkeiten, sein tagelang kommentarloses Abtauchen, seine Kifferei, eure Streits und Vorwürfe, was soll da noch Gutes rauskommen? Lass ihm sein Leben und gehe zurück zu dem jahrelangen Verhalten, bevor ihr sowas wie Beziehung versucht habt.
 
  • #18
Außerdem, was erwartest du dir? Der Dialog wird bestenfalls so stattfinden:
Moonriver: Alles Gute zum Geburtstag.
Er: Danke
Hm, nicht ganz ich hab eher an einen Achtzeiler gedacht - ohne Scherz ;-)

Also ich denke, zurück haben möchte ich ihn nicht, aber der Vers in einer kreativen Minute ist ein schöner Abgang, erwarte mir keine Antwort, sollte er wider Erwarten anrufen hebe ich nicht ab.

Und vielen lieben Dank für das Kopfwaschen an alle!
Professionelle Unterstützung ist angedacht...
 
  • #19
aber der Vers in einer kreativen Minute ist ein schöner Abgang,
Musst du wissen ....

Ich an deiner Stelle würde mir gedemütigt vorkommen, als er zurückfuhr und dich mit Sack und Pack aus dem Auto warf.

Ein "Abgang" wird das ohnehin nicht, wenn du ihm noch immer dienstlich begegnen musst. Das ist ja gerade das Hinderliche an der ganzen Sache ....

Das ist ein deutlich älterer Mann, der dich nie auf Augenhöhe sah. Und genau so ist er mit dir umgegangen. Sei dir gewiss: Du denkst mehr über ihn nach als er über dich.
 
  • #20
Das war eine extrem kurze Geschichte, eher keine Beziehung, oder? Insofern ganz egal, ob du ihm knapp und formal gratulierst oder nicht.

Trennungsgrund war seine Sucht, du hast das Gras gerochen, ihm passte deine Kritik nicht. Sei doch froh, dass du ihn los bist - wenn er es so nötig hat, dass er vor der Autofahrt so viel raucht, ist das ja ein heftiger Fall. Wegen dir wird er das nie aufgeben, so wie das schon losging.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Weisst du Moonriver, du moserst über bescheuerte Männer, merkst aber nicht, dass du eine von der Gründen bist - dank deinem und vielen anderen Frauen Verhalten können solche Männer so weiter verfahren, weil sie immer wieder eine Dumme finden, die diesen Männern nachlauft.
Tut mir leid, aber ich empfinde dich tatsächlich als nicht besonders intelligent, weil normaler Mensch wird sich nie in eine Situation begeben, in der er schon mal gelitten hat. Du fährst ja schließlich nicht mehr zu schnell, wenn du schon mal geblitzt wurdest oder kommst zu spät, nachdem du wichtigen Termin verpasst hast.
Verstehst du nicht, dass der nächste Mann genau so ein Kandidat sein kann, wie dein jetziger, weil irgendeine Frau ihm sein Verhalten durchgehen lässt und er sich nicht ändern muss??
 
  • #22
Such dir Hilfe. Ich meine das ganz ernst. Ein Gedicht zum Geburtstag für einen Mann, der dich so behandelt hat? Ist dir nicht klar, dass das völlig unangebracht ist? Du schreibst ja hier ständig auch von Sternzeichen und Aszendenten (nullkommanull Studien konnten irgendeinen Zusammenhang zwischen Sternzeichen und Verhalten belegen; und sich als erwachsener Mensch nach sowas zu richten…) Das kommt alles sehr naiv und unrealistisch rüber, eher wie in der Schule, wo man noch keinerlei Erfahrung mit. Beziehungen hat.
Eine Therapie wäre gut um zu verhindern, dass der nächste Mann dich wieder so behandelt. Denn wenn du nichts änderst, wird das der Fall sein. Du musst deine eigenen Muster ändern,
w, 37
 
  • #23
Sei heilfroh, dass dich dieser Mann in Ruhe lässt.

Beschäftige dich mal näher mit toxischen Beziehungen. Ich sehe bei diesem Mann lauter „Red flags“ (Er ist aggressiv, manipulativ und konsumiert Drogen).

Normalerweise rennt man bei solchen Verhaltensweisen in der Kennenlernphase davon. Warum hast du es nicht getan?! Kennst du diese Verhaltensweisen aus der Kindheit, sind sie dir so vertraut, dass du sie als normal empfindest?
 
  • #24
Das ist ein deutlich älterer Mann, der dich nie auf Augenhöhe sah. Und genau so ist er mit dir umgegangen. Sei dir gewiss: Du denkst mehr über ihn nach als er über dich.
Hat ausschließlich und nur mit Charakter und deren Geisteshalting zu zun!
Weisst du Moonriver, du moserst über bescheuerte Männer, merkst aber nicht, dass du eine von der Gründen bist - dank deinem und vielen anderen Frauen Verhalten können solche Männer so weiter verfahren, weil sie immer wieder eine Dumme finden, die diesen Männern nachlauft.
Auf den Punkt gebracht!
Tut mir leid, aber ich empfinde dich tatsächlich als nicht besonders intelligent, weil normaler Mensch wird sich nie in eine Situation begeben, in der er schon mal gelitten hat. Du fährst ja schließlich nicht mehr zu schnell, wenn du schon mal geblitzt wurdest oder kommst zu spät, nachdem du wichtigen Termin verpasst hast.
Meine Zustimmung!
Verstehst du nicht, dass der nächste Mann genau so ein Kandidat sein kann, wie dein jetziger, weil irgendeine Frau ihm sein Verhalten durchgehen lässt und er sich nicht ändern muss??
Wenn sich FS nicht therapieren lässt, wird sie bei jedem nächsten Mann das gleiche Problem haben, denn sie zieht mit ihrer inneren Ausstattung genau solche Typen an!
Such dir Hilfe. Ich meine das ganz ernst. Ein Gedicht zum Geburtstag für einen Mann, der dich so behandelt hat? Ist dir nicht klar, dass das völlig unangebracht ist?
Ist es dringend nötig, sich fremde und kompetente Hilfe zu holen!
Eine Therapie wäre gut um zu verhindern, dass der nächste Mann dich wieder so behandelt. Denn wenn du nichts änderst, wird das der Fall sein. Du musst deine eigenen Muster ändern,
So ist es!
Normalerweise rennt man bei solchen Verhaltensweisen in der Kennenlernphase davon. Warum hast du es nicht getan?! Kennst du diese Verhaltensweisen aus der Kindheit, sind sie dir so vertraut, dass du sie als normal empfindest?
Das sehe ich auch so!
 
  • #25
Ein "Abgang" wird das ohnehin nicht, wenn du ihm noch immer dienstlich begegnen musst. Das ist ja gerade das Hinderliche an der ganzen Sache ....
Naja muss ich gar nicht, bin im Homeoffice und bleib da auch...

Trennungsgrund war seine Sucht, du hast das Gras gerochen, ihm passte deine Kritik nicht. Sei doch froh, dass du ihn los bist - wenn er es so nötig hat, dass er vor der Autofahrt so viel raucht, ist das ja ein heftiger Fall. Wegen dir wird er das nie aufgeben, so wie das schon losging.
ganz deiner Meinung....

Normalerweise rennt man bei solchen Verhaltensweisen in der Kennenlernphase davon. Warum hast du es nicht getan?! Kennst du diese Verhaltensweisen aus der Kindheit, sind sie dir so vertraut, dass du sie als normal empfindest?
Ich habe mir auch Wo für Wo vorgenommen es bleiben zu lassen, ich kenne die Gründe, Einsamkeit, geringer Marktwert...
Aus der Kindheit kenn ich dass ich um den Vater kämpfen mußte, Mutter war eher Schwester um einiges jünger als der Vater....

Wenn sich FS nicht therapieren lässt, wird sie bei jedem nächsten Mann das gleiche Problem haben, denn sie zieht mit ihrer inneren Ausstattung genau solche Typen an!
Ich bin bereits in Therapie, Therapeutin seit einem Monat im Urlaub:)

Sei heilfroh, dass dich dieser Mann in Ruhe lässt.
Nun ja, ich hab den Vers geschickt, eine Stunde später kam die Reaktion:
Danke, ild ist es ok wenn wir nach dem Neumond (falls das jemanden überfordert, es bedeutet nach dem Wochenende da ist er wieder in der Stadt wo ich wohne zur Arbeit) reden?

Hm, nicht sehr aussagekräftig, konnte nicht umhin ihm zu schreiben - ja klar...

Bedeutet das nun allgemein reden oder Abschlußgespräch, ich hab keine Ahnung...
 
  • #26
Hm, nicht sehr aussagekräftig, konnte nicht umhin ihm zu schreiben - ja klar...
Ich denke, du hast mit deinem Vers genau das erhofft - dass er sich positiv meldet und ihr euch wieder trefft und redet. Dass ihr euch versöhnt und die Geschichte weitergeht ....

Eben eine On-/Off-Geschichte. Das ist wie eine Sucht. Du kannst den nicht loslassen.

Dann geht das wieder eine Weile - bis zum nächsten Krach ...

Und immer bist du diejenige, die den Schritt auf ihn zumacht. Oder war es auch schon mal umgekehrt?

Ich denke, du bist nicht verletzt genug. Wenn du es wärst - du wolltest ihn mit dem Allerwertesten nicht mehr ansehen.
 
  • #28
Meine letzte Beziehungsanbahnung mit meinem Arbeitskollegen hat auch kein und nicht mal ein richtiges Ende gefunden, aber zumindest Funkstille seit eineinhalb Wochen, nun brennt es mir doch unter den Fingern ihn ein kurzes Geburtstags SMS zu schicken. Wie sehen eure Meinungen dazu aus?
Ich sag es mal mit einem Meme:

"Hab grad angerufen und ihr zum Jahrestag gratuliert. Sie hat wortlos aufgelegt. Bedeutet ihr unsere Trennung etwa gar nichts?"

mMenschÜ50(Humor ist, wenn man trotzdem lacht)
 
  • #29
Nun ja, ich hab den Vers geschickt, eine Stunde später kam die Reaktion:
Danke, ild ist es ok wenn wir nach dem Neumond (falls das jemanden überfordert, es bedeutet nach dem Wochenende da ist er wieder in der Stadt wo ich wohne zur Arbeit) reden?
Hm, nicht sehr aussagekräftig, konnte nicht umhin ihm zu schreiben - ja klar...
Bedeutet das nun allgemein reden oder Abschlußgespräch, ich hab keine Ahnung...
Guter Tipp von mir: du solltest jetzt alles alleine durchziehen, ohne Meinungen von hier, du hast viele Ratschläge bekommen, jedoch sie mißachtet und nicht angenommen!
Für mich ist das Thema erledigt!
eine On-/Off-Geschichte. Das ist wie eine Sucht. Du kannst den nicht loslassen.
Dann geht das wieder eine Weile - bis zum nächsten Krach ...
Und immer bist du diejenige, die den Schritt auf ihn zumacht. Oder war es auch schon mal umgekehrt?
Ich denke, du bist nicht verletzt genug. Wenn du es wärst - du wolltest ihn mit dem Allerwertesten nicht mehr ansehen.
Genau, sie möchte noch viel mehr enttäuscht und verletzt werden! Für mich ist das Thema durch, da gibt es jetzt keine Antworten mehr von mir!

Ich bin von Berufung "Wachrüttler" ich habe das getan, nützt nichts!
Ja die Schmerzgrenze ist anscheinend noch lange nicht erreicht.
FS muss solange noch viel tiefer fallen, bis sie selber nicht mehr möchte, bis sie den Seelen - und Herzschmerz nicht mehr aushält, so sind leider viele Menschen drauf, für mich ist das einfach wirklich nur dumm! Für mich kommt das so vor, als wenn ein Kind einen Finger auf die heiße Herdplatte legt, obwohl die Mutter darauf hingewiesen hat, es nicht zu tun, nicht hörte und es solange tat, bis alle Finger verschmort waren, dann war Schluss!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Bedeutet das nun allgemein reden oder Abschlußgespräch, ich hab keine Ahnung...
Was glaubst du denn wohl wird er dir erzählen. Du akzeptierst nicht wie er ist. Das ist alles okay, aber er wird sich nicht für dich umstellen. Der raucht weiterhin und lässt sich von dir nicht auf der Nase rumtanzen.
kehrt gemacht und mich wieder samt Gepäck vor meiner Whg abgesetzt, mit Hinweisen wie wenn das Wochenende schon so anfängt
Dieser Mann gehört zu den Menschen die ich akzeptieren kann. Der hat den Mut dich Heim zu fahren und das Kind auch beim Namen zu nennen. Der hat eine positive Eigenart, Er lässt sich sein Leben nicht von einer Frau bestimmen. Du bist verrückt nach dem Mann, bist aber nur ein Fähnchen im Wind und leider auch ohne Fasson.
 
Top