Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Freundschaft+

Hallo,
ich weiblich über 40 bekam vor zwei Wochen ein Angebot für Freundschaft+ von einem guten Bekannten, der in Belgien lebt.
Da ich das nicht kenne habe ich gefragt, was er sich drunter vorstellt. Soweit ich verstanden habe geht es darum, dass wir paar Reisen zusammen unternehmen und das Leben genießen.
Ich war mir nicht sicher, aber ich glaube, indirekt hat er Sex nicht ausgeschlossen.
Er ist um die dreißig und studiert Medizin und arbeitet nebenher als Betriebsarzt.
Ich bin gespalten, zumal ich als Alleinerziehende wirklich ein bisschen das Leben genießen möchte.
Er betonte aber ständig, dass er parallel nach der Partnerin fürs Leben suchen werde und ich darf natürlich suchen.
Zunächst habe ich ihm gesagt, dass ich Angst habe, emotional nicht trennen zu können. Wegen der ständigen Betonung aber kam es mir billig vor. Ich vermisse die Exklusivität.
Gestern habe ich ihm dann geschrieben, dass das nichts für mich ist. Und dass ich mir bei seinen Betonungen unwichtig vorkomme.
Es herrscht anscheinend Flaute bei ihm und ich soll das kompensieren??
Da es nicht das erste Angebot ist frage ich hier in der Runde; Was sind die Gründe für solche Angebote? Kennen diejenigen die fragen die Konsequenzen? Ist so was mittlerweile normal??? Bin ich tatsächlich zu mir selber und zu anderen zu streng?
Danke für die Antworten
Dara
 
  • #2
Das hat er dir doch eigentlich sehr nachvollziehbar dargelegt.

Er gibt da aktuell keine Frau, die ihn auf einer romantischen/partnerschaftlichen Ebene interessiert. Dennoch sehnt er sich nach Sex und Paar Aktivitäten.
Kennen diejenigen die fragen die Konsequenzen?
Welche Konsequenzen? Er spielt mit offenen Karten und ist sehr direkt und ehrlich. Wenn du für dich weißt, dass du in ihm Potenzial für mehr siehst, dann wäre es natürlich sehr unklug, sich auf eine derartige Verbindung einzulassen. Denn die Gefahr wäre groß, sich zu verlieben.

Ist dem aber nicht so und du magst ihn maximal als Menschen, fühlst dich allerdings als Frau nicht so zu ihm hingezogen, dann ist auch die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass du ihn plötzlich ganz anders wahrnimmst.

Ist halt eine Frage von „wie gut kenne ich mich“?
Was heißt „normal“? Auch Männer hegen gewisse Ansprüche hinsichtlich einer Partnerin. Manche bleiben dann eben so lange ohne jegliche körperliche/menschliche Nähe, bis da eine passende Frau am Horizont erscheint und andere „überbrücken“ diese Phasen zwischen 2 Beziehungen mit solchen Arrangements.
 
  • #3
So was ähnliches ist mir dieses Jahr auch passiert. Hatte fast ein Jahr virtuell Kontakt mit jemandem - wir haben uns über alles mögliche ausgetauscht, es fühlte sich sehr gut an und die Wellenlänge hat gestimmt. Als wir uns dann nach ca. 9 Monaten getroffen haben (waren die erste Zeit in verschiedenen Ländern), war die Anziehung auch real stark da, und er hat sich mir "genähert" - geküsst, Komplimente gemacht, etc. Ich hab da natürlich gleich was "Romantisches" reininterpretiert und mir Hoffnungen gemacht, weil ich den Typen echt sehr mochte. Nach dem Treffen war er jedoch etwas abgekühlt, und kam nach ein paar Wochen mit "Freundschaft +", und dass er keine Beziehung sucht. Die Gründe waren alle sehr banal. Natürlich fragte ich mich dann, ob ich seinen Erwartungen einfach nicht gerecht wurde, oder ob dies von Anfang an seine Absicht war. Es hat mich jedenfalls ziemlich "geknickt". Man kommt sich so vor, als wäre man "nicht genug".
Besonders wenn wir uns mit jemandem potentiell mehr vorstellen können, tun wir uns mit sowas keinen Gefallen. Es führt, denke ich, meist nur zu emotionalen Turbulenzen, und je nach dem was wir wirklich möchten, untergraben wir unsere eigenen Werte. Ich denke, du hast genau richtig gehandelt! Man muss eine Beziehung ja nicht gleich volle Power umsetzen, aber wenn jemand noch nichtmal offen dafür ist, noch nichtmal bereit ist für eine emotionale Verbindung, könnte ich mich auf so was nicht einlassen. Falls jemand aber genau das gleiche sucht (ich tue es nicht), warum nicht - das sollte man für sich aber bereits im Vorfeld ausmachen.
 
  • #4
Was sind die Gründe für solche Angebote? Kennen diejenigen die fragen die Konsequenzen? Ist so was mittlerweile normal???
Es ist, was es ist; dein Bekannter beschreibt das schon ehrlich und treffend.
Viele sprechen es nicht so klar aus, gehen aber mehr oder weniger stillschweigend von einer „Übergangsbeziehung“ etc aus, wissen, dass das noch nichts Endgültiges ist usw. Dennoch kann man natürlich eine schöne Zeit zusammen haben, sich unterstützen usw.

Schlecht ist F+, wenn sich einer der beiden ernsthaft verliebt.
 
  • #5
Er wünscht sich als Partnerin vermutlich eine jüngere Frau und möchte dich einfach als Überbrückung für's Vergnügen bis die andere auftaucht. Mit Exklusivität hat das ganz klar nichts zu tun. Ich würde mich darauf auch nicht einlassen.
 
  • #6
Es geht bei solchen Männer ausschließlich um bequemen, unverbindlichen ab und zu mal Sex, so ganz nebenbei in Zeitabständen. Klar sagt er das nicht so eindeutig, er würde seine Absichten selbst ins Aus schießen! Es geht bei F+ nicht um dich, es geht hintergründig nur um das EINE, wird durch Reisevorschläge etc. abgelenkt! Wie ich aus deinen Zeilen lesen kann, ist das nichts für dich, du wirst sehr leiden darunter und erneut enttäuscht und verletzt werden, mach es nicht zu deinem emotionalen Schutz, höre auf dein Bauchgefühl, nicht umsonst schreibst du hier! Wie selbstwertlos muss man denn sein, darauf abzufahren, wenn jemand sagt ich suche weiterhin meine zukünftige Partnerin und das kannst du auch machen!
Es herrscht anscheinend Flaute bei ihm und ich soll das kompensieren??
So ist es!
Da es nicht das erste Angebot ist frage ich hier in der Runde; Was sind die Gründe für solche Angebote? Kennen diejenigen die fragen die Konsequenzen? Ist so was mittlerweile normal??? Bin ich tatsächlich zu mir selber und zu anderen zu streng?
Mich erschreckt deine Frage, ob du tatsächlich zu dir selber und zu anderen zu streng bist!
Was gibt es für Gründe, für solche Angebote von Männern, kennen sie die Konsequenzen? Das interessiert die Männer nicht, die das machen wollen, ob das mittlerweile normal ist, für solche die für schnellen Sex bereit sind, ist das normal, für mich z. B. nicht!
 
  • #7
Er betonte aber ständig, dass er parallel nach der Partnerin fürs Leben suchen werde und ich darf natürlich suchen.
Hallo Dara,

ich finde der Satz sagt sehr viel aus und ist auch indirekt eine Beleidigung, was Deine Person anbetrifft, denn er kann sich Dich niemals als zukünftige Partnerin vorstellen! Warum auch immer... Evtl. aufgrund Deines Alter oder anderen Dingen, die ihn stören! Da ist er sich jetzt schon ganz sicher! Bis er also die passende Partnerin/Traumfrau gefunden hat, darfst Du ihm gerne für Sex und etwaige Unternehmungen zur Verfügung stehen! Der Typ ist ehrlich, irgendwie aber auch dreist, das muss man sagen! Nein, so ein "Angebot" ist nicht normal! Die Gründe sind, dass er sein Geld nicht für eine Escort Dame hinauswerfen möchte, aber auch nicht dauerhaft auf (kostenlosen) Sex und eine schöne Zeit verzichten will! Daher macht er eine Freundschaft+ Anfrage an Dich, die aber nur solange gültig ist, bis er seine Traumfrau gefunden hat. Eigentlich unverschämt, findest Du nicht!?
 
  • #8
Das hat er dir doch eigentlich sehr nachvollziehbar dargelegt.

Er gibt da aktuell keine Frau, die ihn auf einer romantischen/partnerschaftlichen Ebene interessiert. Dennoch sehnt er sich nach Sex und Paar Aktivitäten.

Welche Konsequenzen? Er spielt mit offenen Karten und ist sehr direkt und ehrlich. Wenn du für dich weißt, dass du in ihm Potenzial für mehr siehst, dann wäre es natürlich sehr unklug, sich auf eine derartige Verbindung einzulassen. Denn die Gefahr wäre groß, sich zu verlieben.

Ist dem aber nicht so und du magst ihn maximal als Menschen, fühlst dich allerdings als Frau nicht so zu ihm hingezogen, dann ist auch die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass du ihn plötzlich ganz anders wahrnimmst.

Ist halt eine Frage von „wie gut kenne ich mich“?

Was heißt „normal“? Auch Männer hegen gewisse Ansprüche hinsichtlich einer Partnerin. Manche bleiben dann eben so lange ohne jegliche körperliche/menschliche Nähe, bis da eine passende Frau am Horizont erscheint und andere „überbrücken“ diese Phasen zwischen 2 Beziehungen mit solchen Arrangements.
Lol. Warum sollte ich mit jemandem Sex haben zu dem ich mich als Frau "nicht so hingezogen" fühle.

Ganz ehrlich, da will ich dann echt Geld dafür haben.

Das ganze hört sich so an als will jemand eigentlich ein Escort Service nur gratis.
 
  • #9
Ganz ehrlich, da will ich dann echt Geld dafür haben.

Das ganze hört sich so an als will jemand eigentlich ein Escort Service nur gratis.
Nö, das willst du nicht wirklich : Geld von einem Typen, der nur das Eine will ? Da brauchen wir gar nicht darüber diskutieren, wie tief sind manche gesunken .

Für die FS: leider will er nur das Eine und Du kannst Dich dafür zur Verfügung stellen .

Es ist wohl besser für ihn, Dich zu nehmen statt einer Gummipuppe.

Lass Dich nicht darauf ein. Sei Dir mehr wert. Sei wertvoll und glücklich , bald eine schöne ehrliche gute Beziehung mit einem verbindlichen Mann zu haben.
 
  • #10
Hallo Dara,

ich finde der Satz sagt sehr viel aus und ist auch indirekt eine Beleidigung, was Deine Person anbetrifft, denn er kann sich Dich niemals als zukünftige Partnerin vorstellen! Warum auch immer... Evtl. aufgrund Deines Alter oder anderen Dingen, die ihn stören! Da ist er sich jetzt schon ganz sicher! Bis er also die passende Partnerin/Traumfrau gefunden hat, darfst Du ihm gerne für Sex und etwaige Unternehmungen zur Verfügung stehen! Der Typ ist ehrlich, irgendwie aber auch dreist, das muss man sagen! Nein, so ein "Angebot" ist nicht normal! Die Gründe sind, dass er sein Geld nicht für eine Escort Dame hinauswerfen möchte, aber auch nicht dauerhaft auf (kostenlosen) Sex und eine schöne Zeit verzichten will! Daher macht er eine Freundschaft+ Anfrage an Dich, die aber nur solange gültig ist, bis er seine Traumfrau gefunden hat. Eigentlich unverschämt, findest Du nicht!?
Ja, finde ich schon.
Er betonte zwar, dass ihm die Freundschaft wichtiger ist, aber es hat für mich ein Geschmäckle. Zumal ich das Gefühl hatte "Die die ich heiraten werde wird eine Jungfrau sein (wir kommen aus demselben Kulturkreis), ich kann mir aber das Leben versüßen mit einer, die definitiv es nicht mehr ist.
So kam es bei mir an.
Ich habe ihm gesagt, dass ich mich trotz ehemaliger Ehe für was besonderes halte und dass ich Sex nur in einer ernsthaften Beziehung vorstelle. Ich kann nicht den Mann fürs Leben suchen und mit einem in so einer Beziehung sein.
Vielleicht dachte er einfach "Bei der läuft wahrscheinlich längst nicht mehr... Die ist dafür geeignet"
So oder so respektlos.
 
  • #11
Die Gründe sind doch vielfältig, aber im Kern möchte man keine Beziehung (mit dieser Person), wünscht sich aber trotzdem die Befriedigung körperlicher und gewisser geistiger Bedürfnisse. Ähnlich einer Beziehung ohne diese verbindliche Komponente, ungezwungener und freier

Kennen diejenigen die fragen die Konsequenzen?
Welche Konsequenzen? Aus der bloßen Frage ergibt sich keine Konsequenz. Wenn beide sich nicht verlieben funktioniert das. Wenn nur einer sich verliebt, dann ist's natürlich bitter für diesen Teil der Verbindung.

Bin ich tatsächlich zu mir selber und zu anderen zu streng?
Das hat ja nichts mit Strenge (Moral?) In dem Kontext zu tun, sondern du kannst es wahrscheinlich nicht nachvollziehen, weil du höchstwahrscheinlich anders tickst, andere Auffassungen hast und das Bedürfnis als logische Konsequenz deiner Gesamtheit als Mensch nicht verspürst. Denn dann würdest du es auch nicht als Flautenkompensation empfinden, da du ja ebenso etwas von ihm "bekommst", ein nehmen und geben. Es gibt Menschen, die diese Exklusivität (in dieser Konstellation) gerade nicht vermissen (Sie vielleicht sogar als reizvoll und interessant erachten). Das kann man für sich befremdlich und unschön finden und ablehnen, es ist aber egal

indirekt eine Beleidigung, was Deine Person anbetrifft, denn er kann sich Dich niemals als zukünftige Partnerin vorstellen!
Warum ist das eine Beleidigung? Es ist doch möglich, dass man jmd zwar auf einer Ebene attraktiv, auf einer anderen Ebene (feste Beziehung) aber als unpassend einstufen kann. Oder findest du, dass jeder für dich attraktive Mann dein fester Partner werden könnte? In der Regel nicht, in einer Beziehung ist Passung auf allen Ebenen gewünscht
 
  • #12
Die Gründe für solche Angebote sind ganz einfach:
Billig Sex abzugreifen ohne jede Verpflichtung und Verbindlichkeit.
Das Ganze verpackt unter "Reisen und das Leben genießen "; schöööööön.
Er studiert mit um die 30 (!!!) Medizin und arbeitet nebenbei als Betriebsarzt. Wer' s glaubt, wird seelig.
Mit der Story glaubt er wahrscheinlich, dass alle Frauen vor Begeisterung aus den Schuhen kippen.
Antwort daher: Nein, Du bist nicht zu kritisch ; Du hast ihn durchschaut.
Vergiss den Tünnes schnell; Genuss geht anders als mit so einer Figur!
 
  • #13
Da es nicht das erste Angebot ist frage ich hier in der Runde; Was sind die Gründe für solche Angebote?
Ist das jetzt nicht das erste derartige Angebot von ihm? Oder hast du schon von anderen Männern entsprechende Angebote bekommen? Kamen alle aus deinem oder einen ähnlichen Kulturkreis? Oder war das total unterschiedlich?
Kennen diejenigen die fragen die Konsequenzen?
Wenn ich soetwas frage, sehe ich keine relevanten Konsequenzen für mich. Entweder bekomme ich eine Zusage oder eine Absage. Was die Person über mich denkt ist mir egal. Allerdings frage ich derartiges nicht.
Bin ich tatsächlich zu mir selber und zu anderen zu streng?
Zu streng bist du zu dir nur, wenn du gerne sein Angebot wahrnehmen würdest aber dies aus moralischen Gründen nicht machst. Aber mein Eindruck ist, dass du sein Angebot aus emotionalen Gründen ablehnst. Oder täusche ich mich?
 
  • #14
Das ist solchen Männern von Anfang an pure Absicht! Unwissenheit, Neugierde und Naivität erzeugen das Schicksal! Schöne Zeit mit Reisen etc. zu verbringen, ist Ablenkung und steht für das EINE! Es ist einfach unverschämt von manchen Männer, was sie über Frauen denken und was sie z. T. von sich geben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Hallo,
ich weiblich über 40 bekam vor zwei Wochen ein Angebot für Freundschaft+ von einem guten Bekannten, der in Belgien lebt.
Da ich das nicht kenne habe ich gefragt, was er sich drunter vorstellt. Soweit ich verstanden habe geht es darum, dass wir paar Reisen zusammen unternehmen und das Leben genießen.
Ich war mir nicht sicher, aber ich glaube, indirekt hat er Sex nicht ausgeschlossen.
Er ist um die dreißig und studiert Medizin und arbeitet nebenher als Betriebsarzt.
Ich bin gespalten, zumal ich als Alleinerziehende wirklich ein bisschen das Leben genießen möchte.
Er betonte aber ständig, dass er parallel nach der Partnerin fürs Leben suchen werde und ich darf natürlich suchen.
Zunächst habe ich ihm gesagt, dass ich Angst habe, emotional nicht trennen zu können. Wegen der ständigen Betonung aber kam es mir billig vor. Ich vermisse die Exklusivität.
Gestern habe ich ihm dann geschrieben, dass das nichts für mich ist. Und dass ich mir bei seinen Betonungen unwichtig vorkomme.
Es herrscht anscheinend Flaute bei ihm und ich soll das kompensieren??
Da es nicht das erste Angebot ist frage ich hier in der Runde; Was sind die Gründe für solche Angebote? Kennen diejenigen die fragen die Konsequenzen? Ist so was mittlerweile normal??? Bin ich tatsächlich zu mir selber und zu anderen zu streng?
Danke für die Antworten
Dara
Egopushing. Nicht mal die Geilheit. Und erst recht nicht in dem Zusammenhang die heuchlerische Bezeichnung "Freundschaft". Die Quintessenz meiner Sitzungen. Keiner hat die Affäre als "Freundschaft" bezeichnet. Fauen vermehrt "Beziehung", Männer vermehrt "Affäre", "F***beziehung" o.ä.. Leider, auch wenn das nicht der Sinn dahinter is, der propagiert wird. 🤗
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
@Ejscheff
Ich bekam andere Angebote auch von anderen.
Einer aus dem Kulturkreis einer aus Deutschland.
Emotional verbindet mich mit ihm nicht viel und ich erhoffe mir nichts von unserer Freundschaft. Wir verstehen uns gut, interessieren uns beide für Kultur, Sprachen etc... Und lieben es, uns geistig auszutauschen.
Er hatte mal psychische Probleme, hat mit mir darüber gesprochen und ich hörte lange zu. Jetzt ist er wohl "geheilt" und überraschte mich mit diesem Angebot.
Ich glaube, seine psychischen Probleme hatten ua. mit Enttäuschungen usw...
Er betonte zunächst, dass er nicht mehr alleine bleiben will, dann kam die Frage, ob ich Interesse hätte.
 
  • #17
Oder findest du, dass jeder für dich attraktive Mann dein fester Partner werden könnte?
Ich finde ganz wenige Männer attraktiv und die, die ich attraktiv finde (incl. Erscheinungsbild, Charakter, Intelligenz, Umgangsformen, Ausstrahlung, Humor etc.) sind dann auch alle geeignet gewesen für eine feste Beziehung🙂! Ich hatte noch nie einen Freundschaft+ Kontakt, aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden!

Es ist schon eine Beleidigung für die FS, wenn der Bekannte von ihr, sie quasi als "Notnagel" sieht, dies tarnt als "Freundschaft +" und das alles nur, weil sie einfach die Eigenschaften nicht mitbringt, die er gerne hätte! Denn, wenn er die Richtige gefunden hat, wäre sie, die FS, ganz schnell vergessen! Dies alles unter dem Deckmantel "Freundschaft+"!
 
  • #18
Guter Beitrag, das Ganze.
Warum nicht einfach eine angenehme Zeit miteinander verbringen, ohne dass es gleich um Dauer geht?

Was ich bei so einer F+ noch wichtig fände, ist allerdings Exklusivität, bzw wollte ich aus gesundheitlichen Gründen keine Parallelgeschichten. Das kann man aber vereinbaren, und Vertrauenswürdigkeit ist sowieso Grundvoraussetzung.
 
  • #21
Die Gründe sind: Man will mit dieser Person eine gute Zeit verbringen und das Leben geniessen, für eine Beziehung reicht es aber nicht, aus welchen Gründen auch immer.
Wenn dir so etwas auch Spass machen würde, nur zu. Wenn es dich belastet oder du sogar mehr von ihm wollen könntest, rate ich dir davon ab. In diesem Fall würde es wahrscheinlich nur unglücklich machen.
 
  • #22
@Ejscheff
Ich bekam andere Angebote auch von anderen.
Einer aus dem Kulturkreis einer aus Deutschland.
Emotional verbindet mich mit ihm nicht viel und ich erhoffe mir nichts von unserer Freundschaft. Wir verstehen uns gut, interessieren uns beide für Kultur, Sprachen etc... Und lieben es, uns geistig auszutauschen.
Er hatte mal psychische Probleme, hat mit mir darüber gesprochen und ich hörte lange zu. Jetzt ist er wohl "geheilt" und überraschte mich mit diesem Angebot.
Ich glaube, seine psychischen Probleme hatten ua. mit Enttäuschungen usw...
Er betonte zunächst, dass er nicht mehr alleine bleiben will, dann kam die Frage, ob ich Interesse hätte.
Vermutlich lässt du in irgendeiner Form eine relativ intensive Nähe zu, die dann missverstanden wird.

Dadurch fallen bei diesen Männern die Hemmungen. Sie überschreiten Grenzen, die du warum auch immer, für sie nicht deutlich genug setzt.

Du solltest das klar und frühzeitig kommunizieren und deutlich sagen wenn du etwas respektlos und übergriffig findest.
 
  • #23
In manchen Kulturkreisen gelten Alleinerziehende als Freiwild.
Ich würde Freundschaft + als pragmatisches Arrangement ansehen und die Wertung heraus nehmen .
Mir haben das schon viele jüngere Männer angeboten weil eine längerfristige Beziehung ja nicht realistisch ist . Ich kann mir das bisher aber auch nicht vorstellen . Es ist halt keine feste Beziehung mit Zukunft und ich hätte Angst , dass mich das traurig macht . Aber wenn es für beide passt , warum nicht . Diese Empörung hier kann ich nicht nachvollziehen .
 
  • #24
Guter Beitrag, das Ganze.
Warum nicht einfach eine angenehme Zeit miteinander verbringen, ohne dass es gleich um Dauer geht?

Was ich bei so einer F+ noch wichtig fände, ist allerdings Exklusivität, bzw wollte ich aus gesundheitlichen Gründen keine Parallelgeschichten. Das kann man aber vereinbaren, und Vertrauenswürdigkeit ist sowieso Grundvoraussetzung.
Weil man kein Objekt sein möchte. Gute Zeiten verbringe ich mit Freunden und Familie. Sex ohne Partnerschaft brauche ich nicht, will ich auch nicht. Da fehlt mir die Tiefe und richtige innige Nähe.

Was hat man da als Frau davon? Mit Freundschaft hat das ja auch gar nichts zu tun. Meins wäre es auch nicht.
 
  • #25
Ich finde ganz wenige Männer attraktiv und die, die ich attraktiv finde (incl. Erscheinungsbild, Charakter, Intelligenz, Umgangsformen, Ausstrahlung, Humor etc.) sind dann auch alle geeignet gewesen für eine feste Beziehung🙂!
Das finde ich nachvollziehbar; treffen all diese Faktoren den Geschmack, dann verliebt man sich wahrscheinlich und wünscht sich eine Beziehung.

Es kann ja aber sein, dass ein Punkt davon nicht zutrifft, zum Beispiel der Humor. Dann könnte man diesen Menschen ja trotzdem noch attraktiv finden, aber nicht attraktiv (weil nicht passend genug) für eine - hoffentlich langjährige und glückliche - Beziehung. Man ist nicht mit jedem, bei dem selbst o.g. Faktoren zutreffen und den man attraktiv findet, zwangsläufig beziehungskompatibel, weil zum Beispiel wesentliche Auffassungen vom Leben nicht übereinstimmen können. Aufgrund des wahrscheinlichen Konfliktpotentials macht eine Beziehung dann doch realistischerweise keinen Sinn. Das als Beleidigung aufzufassen kann ich nicht nachvollziehen, denn dann wäre jeder fehlende Beziehungswunsch jedes Menschen mit dir eine Beleidigung

Ich möchte übrigens nicht werben und davon überzeugen, nur verdeutlichen, dass man durchaus so denken kann ohne dass es beleidigend und abwertend gemeint ist.
 
  • #26
Was ich bei so einer F+ noch wichtig fände, ist allerdings Exklusivität,
Wäre für mich tatsächlich auch schon eine monogame Beziehung und würde den Sinn einer F+ untergraben. Diese hat man ja gerade, damit man sein Leben in allen Hinsichten so gestalten kann, wie man möchte. Man ist natürlich frei das so zu vereinbaren, wenn beide möchten, untergräbt aber den Zweck (für mich)

Wünschenswerterweise ungefähr dasselbe wie der Mann. Finde ich eine starke Vereinfachung und eindimensional, du schließt von deinem (körperlichen) Ausgangspunkt auf andere Frauen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #27
Vermutlich lässt du in irgendeiner Form eine relativ intensive Nähe zu, die dann missverstanden wird.

Dadurch fallen bei diesen Männern die Hemmungen. Sie überschreiten Grenzen, die du warum auch immer, für sie nicht deutlich genug setzt.

Du solltest das klar und frühzeitig kommunizieren und deutlich sagen wenn du etwas respektlos und übergriffig findest.
Definitiv tue ich das nicht!
Wie denn?
 
  • #28

Das ist das Problem wenn man als Frau zugewandt und freundlich durch den Alltag geht. Die Männer sehen es als Einladung. Wenn man Kundenkontakt hat, muss man das ja sowieso den ganzen Tag und wenn man generell positiv ist, ist das die Grundausstrahlung.

Warum ist mir bis heute schleierhaft, ich lächle auch ältere Menschen an, wenn mir danach ist🤔
 
  • #29
Wenn die Bedingungen vorher vernünftig ausgehandelt werden, warum nicht.

Ich war aber eher der Typ für das + eine Bekanntschaft für Unternehmungen wollte ich nie. Aber wenn einer Frau das Spaß macht.
 
  • #30
Er betonte aber ständig, dass er parallel nach der Partnerin fürs Leben suchen werde und ich darf natürlich suchen.
Wenn du nach einer festen Beziehung dich sehnst, dann Lehn dieses Angebot ab. Dieses Jahr ist er, nächstes Jahr wird ein Anderer sein. Siehst Du dich in dieser Rolle?
Es gibt genügend andere Menschen, die auch mit einer AE eine Beziehung eingehen würden. Ich sehe um mich herum viele AE Frauen, die neue feste und stabile Partnerschaften hin bekommen haben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top