G

Gast

  • #1

Freundschaft mit dem Ex-Partner bei einseitiger Trennung?

Mir wurde gestern gesagt, er liebt mich nicht richtig und er kann sich keine Zukunft mit mir vorstellen.
Mich verzweifelt der Gedanke ihn nie wieder zu sehen, doch eine Freundin kann ich jetzt unmöglich sein, vor allem da wir bis zum letzten Tag miteinander geschlafen haben.
Was sind eure Erfahrungen mit Freundschaft zwischen ehemaligen Partnern, wenn die Liebe nur einseitig fort ist?
Wie lange sollte einePause sein? Ist es überhaupt möglich?
 
G

Gast

  • #2
Also meiner Erfahrung nach ist das mit der Freundschaft kaum möglich. Ich hatte das gleiche erlebt . Ich hatte meiner Freundinn schon den Ring gekauft , als sie mir gesagt hat das sie sich von mir trennt. Ich hatte im Hinterkopf immer diese Hoffnung das es nochmal was wird , ich hab sie schlieslich noch geliebt . Ich habe dann den Vorschlag mit der Freundschaft gemacht , und haben auch weiterhin miteinander geschlafen , aber als sie dann nen Neuen hatte , hat mich das fast zerstört. Mein Tipp an dich wäre dich nur auf die Freundschaft einzulassen wenn du dir 100% sicher bist das es dir nichts ausmacht , ansonsten lass es lieber sein sonst tust du dir nur umso mehr weh .
 
G

Gast

  • #3
Das ist sehr schmerzhaft für Dich, aber nun hast Du eine klare Ansage bekommen. Das ist eine Chance für Dich, denn nun hast Du Gewißheit, musst loslassen und dann kannst Dich um Dich selbst kümmern. Die Beziehung funktionierte nicht mehr. Aber der Schmerz darüber vergeht mit der Zeit. Jetzt kommt etwas Neues. Du wirst wieder glücklich sein, ganz bestimmt. Aus meiner Sicht sind Freundschaften zwischen ehemaligen Partnern sehr schwierig. Vielleicht ist es besser, einen klaren Schnitt zu setzen.
 
G

Gast

  • #4
"da wir bis zum letzten Tag miteinander geschlafen haben"...
und nun liebt er Dich nicht richtig, und kann sich keine gemeinsame Zukunft vorstellen...aha .. und das ist ihm erst jetzt eingefallen...
Unabhängig davon, dass er Dich höchstwahrscheinlich nur benutzt und vera.. hat...wie um Himmels Willen kommst Du auf den Gedanken ihm eine Freundin sein zu wollen?...
Mädel.. wach auf ..schieß ihn in den Wind - totaler Kontaktabbruch!!!! - und such Dir jemanden, der Deine Gefühle nicht mit Füßen tritt..
Ich wünsche Dir viel Kraft - und dass Dir so etwas nie wieder passiert...!
 
G

Gast

  • #5
Für denjenigen, der NICHT liebt, ist Freundschaft natürlich sofort möglich, aber dem Liebenden bricht es das Herz. Meine (w45) persönlichen Erfahrungswerte: mir half bei unerfüllter oder gescheiterter Liebe nur der totale Kontaktabbruch.
Das ist schwer, aber in der ersten Zeit das Beste, was man tun kann. Man spürt nach einer Weile deutlich, dass die Wunden verheilen und man schön langsam wieder ins Lot kommt.
Nach Monaten absoluter Funkstille KANN sich wieder eine Freundschaft entwickeln - wenn man diese dann überhaupt noch will.
 
G

Gast

  • #6
Ich habe auch keinen Kontakt zu meinen Ex Freundinnen geschweige denn ein freundschaftliches Verhältnis. Warum auch, diese Frauen stecken in neuen Beziehungen und ich auch, da würde ein weiterer Kontakt doch alles erschweren und undurchsichtig sein. Ausnahme meine Ex Frau wegen dem gemeinsamen Kind.
 
  • #7
Was für eine Plattitüde!

Nein, eine Freundschaft ist nach einer Einseitigen Trennung nicht mehr möglich. Und zwar für keinen der beiden. Da muss ich #4 widersprechen. Das ist nur für emotional Behinderte möglich jemanden derart abzulehnen und dann "Freundschaft" anzubieten. Diese wäre nämlich dann auch keine echte Freundschaft sondern eher ein einseitiges Ausnutzen.

Für Dich liebe Fs sowieso nicht, er hat Dir Seelenpein versursacht indem er derart unnett die Beziehung beendet hat. Es ist leichter zu bewältigen wenn Du zum einen keinen Kontakt mehr mit Ihm hast und zum anderen Ihn sogar ein wenig eine Zeitlang hassen kannst.

Also Nein, denk besser nicht einmal dran!
 
G

Gast

  • #8
Lies mal das Buch "Nein, ihr könnt nicht Freunde bleiben" von Greg Behrendt.

Ich bin mit keinem meiner Ex-Partner befreundet und kann mir das auch nicht vorstellen.
Aber ich kenne Leute, denen das gelingt. Dazwischen lagen aber JAHRE, in denen meist
absolute Funkstille war. Eine Freunschaft ist, wenn überhaupt, nur möglich, wenn keiner der beiden Beteiligten, vor allem der Verlassene, noch trauert und liebt.
Am besten funktioniert so eine Exen-Freundschaft, wenn eine längere Zeit vergangen ist und beide wieder neue Partner haben.

Im Moment, FS, ist an eine Freundschaft nicht mal zu denken.
Jetzt ist die Zeit, die Trennung zu verarbeiten.

Ich wünsche dir alles Gute!
 
G

Gast

  • #9
Funkstille ist das allerbeste was du dir selbst antun kannst. Es ist schwer, es ist hart, es tut weh. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. So wäre es jedes mal wenn du ihn siehst und wenn dann noch eine neue Frau dazu kommt, Seelenpein ohne Ende. Ich habe es auch versucht und bin gescheitert. Mein Leid habe ich durch sein Freundschaftsangebot nur verlängert, anstatt mich von jemandem wie ihm abzuwenden und meiner Wege zu gehen um mit jemandem glücklich zu werden der mich ebenso liebt wie ich ihn, habe ich 1 Jahr die Starke gespielt und geglaubt das ich dann wenigstens die Freundschaft habe. Stimmt nicht, wir waren nie Freunde und werden es auch nie sein können!

Viel Glück und Stärke. Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels!
 
G

Gast

  • #10
Hallo FS,

schon allein der Gedanke, dass du befürchtest ihn nie wieder zu sehen, zeigt, dass es besser ist keine Freundschaft mit diesem Mann zu pflegen.
Ich bin im Moment selber in so einer Phase und merke, dass ich das nicht kann. Die Liebe ist die höchste Art der Verbundenheit und für dich gäbe es jetzt nur Freundschaft.
Das heisst er möchte sich der körperlichen und emotionalen Liebe nicht mehr hingeben, du wohl auch nicht.
Das ist das Problem. Damit reduziert ihr euch eben auf Kumpel oder Freund. Und das ist kränkend ohne Ende, wenn vorher die hohe Liebe war.
Sowas ist nur möglich, wen beide Partner wieder in einer guten Beziehung sind, emotional aufgehoben. Dann hat die alte Kränkung keine Chance. Ihr könntet euch wieder begegnen ohne in ein emotionales Loch zu fallen.
Nimm das Angebot besser nicht mehr an. Ich habe auch beschlossen seinen Freundschaftsantrag nicht mehr anzunehmen, da es nur verletzt und reduziert.
So hart es auch ist. Es schafft Platz für neues. Die hohe Liebe ist die größte innigste Verbundenheit, seelisch körperlich und mental. Sonst müsstest du abspecken. Und das wäre kränkend und verletzend. Lass los. Ich mache es jetzt so. Habe noch gedacht ich könnte das auch, aber es zieht einen nur weiter runter!
Viel Kraft
w 39
 
G

Gast

  • #11
Hallo zusammen :)
Hab das getafe durch Zufall gelesen.
Also:
Bei mir war es dummerweise (vermitlich) erste große Liebe.
Habe mir dann 2 Jahre eine erbitterte Hass Schlacht mit ihm geleistet
Wenn wir bei gemeinsamen freumden waren.
Irgendwann ist er in die stadt gezogen.
Ich dann da zur schule gegangen.
Durch Zufall hab ich dann mit bekommen,
Dass er sein Handy verLoren hab ihm dann spontan meins angeboten.
Seit dem wir uns dann getroffen haben ist zwischen uns alles locker:)
Ich gehe aber mal davon aus, dass das nie geklappt hätte wenn er sein Handy etwas früher verloren hätte:)

LG
 
G

Gast

  • #12
Das ist es ja. Erst große Liebe und dann wird man auf die Freundschaftsschiene verfrachtet. Man fühlt sich reduziert.
Kommt für mich auch nicht in Frage.
Ich habe jetzt zu meinem Ex seit 3 Jahren Funkstille, obwohl er nach 2 und halb Jahren Freundschaft wollte.
Ich habe abgelehnt.