Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Freundin meldet sich nach Diskussion über Geld nicht mehr

Meine Freundin mußte 2011 einen größeren Betrag Steuern für 2010 nachzahlen. Jetzt bekam sie vom Finanzamt wieder die Aufforderung für 2011 einen ebenso großen Betrag nachzuzahlen. Sie hat das Geld nicht flüssig, sie hat indirekt angedeuted, daß ich ihr etwas borgen soll. Ich mag meine Freundin sehr, und es ist sehr hart für sie. Aber ich mußte ihr sagen, daß auch ich meine Ausgaben habe, und im Moment keinen größeren Betrag zur Verfügung habe. Jetzt ist sie wohl sauer, meldet sich nicht mehr, weder über email noch Telefon. Ich möchte sie nicht verlieren, weiß aber nicht wie ich mich jetzt verhalten soll.
 
  • #2
Bei Geld hört die Freundschaft auf und bei emotionaler Erpressung ist sie eigentlich schon längst vorbei.

Was Deine Freundin macht, ist eine unfassbare Frechheit und Dreistigkeit. Nicht mehr mit Dir zu sprechen und Dich quasi emotional versuchen zu erpressen, ihr Geld zu leihen, dessen Rückzahlung mehr als ungewiss ist, ist einfach krass und unverzeihlich.

Sie zeigt ihr wahres Gesicht: Sie kann nicht nur nicht mit Geld umgehen, sie ist auch noch dreist und fordernd.

Mein Rat: Sprich Tacheles mit ihr, dass Geldleihen gar nicht in Frage kommt und jeder Mensch mit halbwegs Verstand SEINE Steuern grob vorhersehen kann. Mache ihr außerdem klar, dass so eine Art von emotionaler Erpressung oder zumindest schlechter Behandlung absolut gar nicht in Frage kommt. Wenn sie sich dafür nicht entschuldigt und das ganze nicht einsieht, solltest Du Dich trennen, denn dann ist diese Frau weder menschlisch etwas wert noch für Dich geeignet.
 
  • #3
Hier gibt es gar nichts mehr zu überlegen: sofort trennen !!!
Sei froh, dass sie sich nicht mehr meldet und signalisiere auch so. Diese emotionale Erpressung ist kindisch und also erwachsenen Menschen unwürdig. So ein Verhalten ist nicht partnerschaftlich.
Ob du Geld zur Verfügung hättest oder nicht, ist vollkommen irrelevant.
Partner sind nicht zum Durchfüttern und Erpressen da, sondern zum Zusammensein, helfen, lieben, erleben, lachen, erfreuen ....
Natürlich kann und soll man sich in einer Partnerschaft helfen können, aber bei Geld hört wirklich alles auf! Jeder soll seine finanziellen Angelegenheiten selber im Griff haben!
Bitte betrachte diese "Beziehung" definitiv als beendet an.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Vergiss sie, denn bei diesem Typ Frauen wirst du für den Rest deines Lebens zahlen müssen. Da ich nur derartige Erfahrungen gemacht habe, bin ich seit 10 Jahren überzeugter Single und werde das auch für den Rest meines Lebens bleiben.

m, 44 Jahre
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du möchtest sie nicht verlieren - sie sieht dich jedoch als zinslose Bank an. Wer so naiv nichts spart und dann denkt, der andere kann ja helfen, darüber hinaus noch beleidigt ist, wenn das Geld nicht prompt fließt - na der kann bleiben wo der Pfeffer wächst. Welcher normale Arbeitnehmer muss eigentlich so viele Steuern nachzahlen, dass er es nicht schafft? Hat sie dir das Geld aus 2011 denn schon zurück gezahlt? Fragen über Fragen, deren Antworten dir nicht wirklich gefallen könnten...
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich Freunde verloren haben WENN ich ihnen was geliehen haben. Das Schuldverhältniss zerstört die Beziehung. Deshalb leihe ich nur noch für sehr kurze Zeiträume. Max. vier Wochen und nur an Menschen die wirklich mit Geld umgehen können. Scheint bei Deiner Freundin nicht der Fall zu sein. Steuerzahlungen lassen sich tatsächlich vorhersehen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
#1 ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Deine Freundin macht wiederholt einen Fehler, d.h. sie hat sich selbst in die Notlage gebracht und hätte es besser wissen müssen. Um Geld zu bitten sollte ihr schon sehr peinlich sein. Der Erpressungsversuch zeigt Ihr wahres Gesicht, das ist echte Goldgräbermenthalität.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wie du dich verhalten sollst?
Überdenke diese Beziehung einmal ganz genau. Deine Freundin will sich von dir Geld leihen.
Als du ihr diese Bitte abschlägst, meldet sie sich nicht mehr. Was bist du für sie? Der Geldhahn?
Das hat meiner Meinung nach wenig mit Liebe zu tun. Vielmehr sucht sie einen Sponsor,
der ihr das Leben finanziert.
Wenn sie für das Jahr 2011 Steuern nachzahlen muß, wird auch ein entsprechendes Einkommen für dieses Jahr vorhanden gewesen sein. Hätte sie sich eben Geld zurücklegen müssen.
Du siehst ja: Bei Geld hört die Freundschaft auf. Du gibst ihr nichts und schwupp, bist du nicht mehr ihr Freund.
Sie versucht dich auf eine emotionale Art und Weise zu erpressen, dass mir schlecht wird.
Wie soll solch eine Beziehung weitergehen? Eine Beziehung, in der deine Freundin augenscheinlich ja wohl nur auf ihren Vorteil aus ist.
Trenn dich, auch wenn es weh tut. Mehr kann ich dir nicht raten.

W,41
 
  • #9
Lieber "3".
Schade, dass du solche Erfahrungen gemacht hast, dass Frauen dich offenbar ausnutzen (wollen). Ist es nicht eine sehr drastische Schlussfolgerung, aus diesem Grund keine Beziehung mehr haben zu wollen? Nicht alle Frauen sind so ausbeuterisch - obwohl es mich schon immer wieder wundert, dass hier in Deutschland einige Frauen mit der größten Selbstverständlichkeit erwarten, von den Finanzen des Mannes leben zu wollen.
Dennoch - eine so überzogene Einstellung finde ich befremdend und deutet auf sehr negative Erfahrungen! Schade!
Ich (w/57) würde niemals einen Mann um Geld bitten, und ich würde auch niemals in einer Lebensgemeinschaft mit einem Mann ein gemeinsames Konto haben. Ich habe immer gemäß dieser Einstellung gelebt, und es ist mir gut bekommen. Sich ökonomisch von einem Mann abhängig zu machen, ist ein Armutszeugnis!
Aber ich gebe dir recht: diese Frau sollte der FS auf der Stelle vergessen!
 
G

Gast

Gast
  • #10
FS,

mal langsam. Du ahnst, dass sie sauer ist? Aber hast du sie genau gefragt, was los ist? Vielleicht ist es ihr nur peinlich, dass sie dich von hinten rum gefragt hat, ob du ihr was borgen könntest und meldet sich daher nicht?

So richtig klar kommt das aus deinen Zeilen nicht raus. Hier wird mir zuviel spekuliert, auch wenn die bisheringe Antworten ansonsten richtig sind.

Ansonsten, ich würde Menschen, die nicht mit Geld umgehen können, vor allen wenn es um vorausschauend zu erwartende Zahlungen sind, nicht zu meinem Freundeskreis zählen, da bin ich sehr eigen.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #11
M/54
hier geht es um drei Themen.
1. Die Freundin meldet sich nicht mehr, weil sie beleidigt ist oder sich schämt. Der FS kann das ändern, notfalls mit einer Entschuldigung.
2. Steuernachzahlung: Das kann jedem passieren, auch wenn er nicht schlampt. Das Finanzamt arbeitet mit viel Personal, um an unser Geld zu kommen, wir können ums meist nicht mehr selbst helfen und nehmen Steuerberater oder Steuerfachanwälte zur Hilfe. Ich hatte auch schon unerwartete Nachzahlungen und sogar schon unerwartete Rückzahlungen.
3. Unter Freunden und Partnern Geld verleihen. Ich sehe das locker, habe es oft getan und das Geld immer wieder bekommen, die Freundschaften haben nicht gelitten. Man darf natürlich nicht selbst in Not kommen, wenn die Rückzahlung stockt! Bürgschaften nie, verleihen ja.
Der FS hat übrigens angemerkt, daß er kein Geld übrig hat. M/54
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich würde ihr das Geld mit einem Vertrag leihen.
 
  • #13
Nächstes Jahr gibt es die gleich Nachzahlung. Wenn sie ihre Gelder nicht im Griff hat, ist es nicht dein Problem. Wenn sie deswegen beleidigt ist, ihr Problem und eine gute Entscheidung zu wissen wie vie du ihr Wert bist
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich kenn die näheren Umstände nicht, aber wenn man es hat, sollte die Liebe beim Geld nicht aufhören.meiner Meinung nach, hören hier nur jene Beziehungen auf, die vorher schon lieblos waren.Ausnützen, darf man niemand aber um Hilfe fragen muss schon erlaubt sein u sie wollte es nicht geschenkt.in guten und schlechten Zeiten heißt es wohl.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ziemlich kindisches Verhalten von ihr. Tröste Dich mit dem Gedanken, dass Du sie auf diese Art etwas besser kennengelernt hast. Mir wäre ein solches Verhalten zu unsicher für einer verbindliche Partnerschaft. Also leg sie auch erst mal auf Eis - wie sie Dich.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wer viel Steuern nachzahlen muss, der hat auch viel verdient! Ich kann das Gejammer dieser gut verdienenden Menschen nicht verstehen! Noch unverständlicher ist mir, wenn man die Steuern als Selbständiger nicht einplant, und das noch zum wiederholten Male. Als Angestellter wird einem die Steuer jeden Monat abgezogen, als Selbständiger muss man sie erst nach einem Jahr bezahlen. Wer mit dieser "Freiheit" nicht umgehen kann, darf sich nicht selbständig machen, sondern muss sich eben anstellen lassen!

w45
 
G

Gast

Gast
  • #17
Meine Freundin mußte 2011 einen größeren Betrag Steuern für 2010 nachzahlen. ... Sie hat das Geld nicht flüssig, sie hat indirekt angedeuted, daß ich ihr etwas borgen soll. ... Aber ich mußte ihr sagen, daß auch ich meine Ausgaben habe, und im Moment keinen größeren Betrag zur Verfügung habe. ....

Da hast du eben Pech gehabt! Frauen stehen nicht auf Typen, die sagen: dein Probelm, das geht mich nichts an. Und wenn du schon selber mit dem letzten Cent rechnen musst, dann hättest du zumindest mit ihr - für sie - dir eine Lösung überlegen müssen. Die Frage ist nicht, was du machen kannst - die Frage ist, ob sie bei dir bleiben wird. Ich denke, nein.
 
  • #18
Da hast du eben Pech gehabt! Frauen stehen nicht auf Typen, die sagen: dein Probelm, das geht mich nichts an. Und wenn du schon selber mit dem letzten Cent rechnen musst, dann hättest du zumindest mit ihr - für sie - dir eine Lösung überlegen müssen. Die Frage ist nicht, was du machen kannst - die Frage ist, ob sie bei dir bleiben wird. Ich denke, nein.

Nein, da täuschst du dich gewaltig!
Frauen mit Niveau schnorren einen potentiellen Partner nicht an, das geht nämlich gar nicht! Die, von dir beschriebenen Frauen sind einfach nur einseitig auf ihren finanziellen Vorteil bedacht, und da ist es nur gut, wenn ein Mann deren wahres Gesicht beizeiten erkennt.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Frauen mit Niveau schnorren einen potentiellen Partner nicht an, das geht nämlich gar nicht!

Frauen mit Niveau haben nie Geldsorgen? Und wenn eine Frau kurzzeitig nicht liquide ist, ist sie garantiert niveaulos? Glück und Kummer werden gelteilt, aber über Geldprobleme spricht man in einer Beziehung nicht? Bei einem Beinbruch kümmert man sich monatelang um den Partner, aber bei einer vorübergehenden Finanzspritze hört die Freundschaft auf? Wie weit geht bei Menschen mit Niveau die Härte: Fahrt ihr auch alleine in den Urlaub, weil der Parter es sich nicht leisten kann? Das alles kann ich so nicht ganz glauben.

Selbstverständlich hätte der FS Verständnis für seine Partnerin haben sollen. Wer sonst, wenn nicht er?
 
G

Gast

Gast
  • #20
Selbstverständlich hätte der FS Verständnis für seine Partnerin haben sollen. Wer sonst, wenn nicht er?

Stop mal, der FS spricht von einer Freundin, die er sehr mag, ich lesen nichts von der "Freundin" oder von der Frau an seiner Seite oder sogar Partnerin.

Auch wenn es seine Frau usw. wäre, wenn er selber kein Geld hat, kann die Frau auch nichts machen. Sich nicht mehr melden ist in jeder Hinsicht komisch, aber da könnte der FS ja nach fragen.

w 48
 
  • #21
Frauen mit Niveau haben nie Geldsorgen?

Selbstverständlich hätte der FS Verständnis für seine Partnerin haben sollen. Wer sonst, wenn nicht er?


Eine Frau mit einigermaßen Verstand kümmert sich selbst um ihre Finanzen, wer sonst? - Was für eine Frage! Finanzielle Dinge müssen aus einer Freundschaft außen vor bleiben, egal ob unter Kumpels, oder mit einer Freundin.
Schließlich sind die beiden nicht verheiratet, und die Dame hat offensichtlich ordentlich Geld verdient, somit könnte das Problem locker mit Hilfe einer Bank lösen.

Ich kritisiere diese Anspruchshaltung mancher Menschen die erwarten, andere müssten sich dafür zuständig fühlen, was man selbst vermasselt hat.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Frauen mit Niveau haben nie Geldsorgen? Und wenn eine Frau kurzzeitig nicht liquide ist, ist sie garantiert niveaulos? Glück und Kummer werden gelteilt, aber über Geldprobleme spricht man in einer Beziehung nicht? Bei einem Beinbruch kümmert man sich monatelang um den Partner, aber bei einer vorübergehenden Finanzspritze hört die Freundschaft auf? Wie weit geht bei Menschen mit Niveau die Härte: Fahrt ihr auch alleine in den Urlaub, weil der Parter es sich nicht leisten kann? Das alles kann ich so nicht ganz glauben.

Selbstverständlich hätte der FS Verständnis für seine Partnerin haben sollen. Wer sonst, wenn nicht er?

Die Freundin ist Selbstständig. Grundvoraussetzung für die Selbstständigkeit ist daß man im Gegensatz zum Arbeitnehmer die Verantwortung für die Finanzen und Verpflichtungen voll übernimmt. Anscheinend war ihr das nichts so bewußt, und als dann das ganze schöne unversteuerte Geld auf dem Konto lag, dachte sie nicht an die Steuer und hat es erstmal ausgegeben. Shit happens, kann passieren,, das sollte sich aber tief in Ihr Unternehmerinnenhirn gebrannt haben. Aber nein, was passiert: Das nächste Jahr das gleiche Spiel wieder!
Hier geht es nicht um ein Steuerproblem einer Krankenschwester oder Kindergärtnerin, sondern um die Fahrlässigkeit einer Selbstständigen, und da ist ein Unterschied.

Welches Niveau die Freundin hat, ist schwer zu sagen, ihr "Selbstständigen-Niveau" scheint allerdings nicht präsent.

Und da der FS eh kein Geld hat, erübrigt sich auch die Frage mit der Hilfe.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Finanzielle Dinge müssen aus einer Freundschaft außen vor bleiben, egal ob unter Kumpels, oder mit einer Freundin. [/B]

Diese unbedingte Härte in finanziellen Dingen, die Frauen gegenüber ihren Freundinnen und Partnern an den Tag legen, ist vielen Männern eher fremd. Vielleicht braucht es noch ein paar Generationen bis emanzipierte Frauen verinnerlicht haben, dass auch Grosszügigkeit sich manchmal lohnt.

Wäre ich der FS, dann hätte ich eher den gemeinsamen Urlaub storniert, als meine Freundin mit ihren Sorgen alleine gelassen. Was wiegt denn bitte schwerer, eine Partnerschaft, oder ein paar tausend Euro?
 
  • #24
Vielleicht braucht es noch ein paar Generationen bis emanzipierte Frauen verinnerlicht haben, dass auch Grosszügigkeit sich manchmal lohnt.

Die Logik dieser Aussage bleibt mir verborgen.

Hier geht es schließlich um die Forderung nach der Großzügigkeit des Mannes! Auf diese zu spekulieren, hat sich schon immer für manche Frauen "gelohnt"!.

Eine Frau, die selbstständig und verantwortungsvoll handelt, kümmert sich um ihre finanziellen Angelegenheiten selbst, und schnorrt nicht Freunde an. Nur DAS ist emanzipiert!
 
G

Gast

Gast
  • #25
... Welches Niveau die Freundin hat, ist schwer zu sagen, ihr "Selbstständigen-Niveau" scheint allerdings nicht präsent. ....

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Der FS hat genügend Stoff geliefert, um seine Freundin der Lächerlichkeit preis zu geben. Die Umstände wie es dazu gekommen ist hat er nicht geschildert, so hat er für Spekulationen Tür und Tor geöffnet. Auf so einen Partner kann jeder gerne verzichten, wenn er so wenig Loyalität zeigt, und keine Stütze in schwierigen Tagen sein will. Eine reine Schönwetter-Beziehung ist keine Beziehung sondern eine Affäre!
 
G

Gast

Gast
  • #26
Die Logik dieser Aussage bleibt mir verborgen. ... Eine Frau, die selbstständig und verantwortungsvoll handelt, kümmert sich um ihre finanziellen Angelegenheiten selbst, und schnorrt nicht Freunde an. Nur DAS ist emanzipiert!

Eine Beziehung ist dann eine, wenn man als Team die Schwierigkeiten meistert, und nicht wie 2 Einzelkämpfer. Oft ist es so, dass emanzipierte Frauen die Kampfbereitschaft in Fleisch und Blut übergegangen ist, und sie nicht mehr unterscheiden wer Freund und wer Feind ist. Ganz offensichtlich sehen sie in finanziellen Dingen selbst ihren Partner als Gegner an.

Die Freundin des FS braucht Verständnis, Rat, und Unterstützung. Wir kennen die Umstände nicht wie es dazu kam, dazu schweigt der FS sich aus.
 
  • #27
Eine Beziehung ist dann eine, wenn man als Team die Schwierigkeiten meistert, und nicht wie 2 Einzelkämpfer.
Ja, aber das generelle Problem bei solchen Diskussionen über "Beziehungen" ist, dass unklar ist, was für eine Beziehung vorliegt.

Nicht jede frische Liebesbeziehung ist gleich eine Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft. Die ersten Wochen geht es doch nur um Verliebtheit, Sex, Freizeit und das Kennenlernen aller möglichen Aspekte, die einem dann gefallen oder eher abschrecken können. Solange man nicht zusammenwohnt und gemeinsam haushaltet, sollte bei Geld definitiv die Freundschaft aufhören.

Eine Partnerschaft, die auch eine Wirtschaftsgemeinschaft und gegenseitiges Aushelfen in finanziellen Dingen umfasst, die verlangt auch nach Offenlegung, z.B. der Einnahmen und Ausgaben, der Steuern und
so weiter. Nur wenn man den Durchblick hat und gemeinsam dran arbeitet, wird man auch eigenes Geld riskieren. Aber einerseits alleine agieren und vermasseln, dann aber auf Kosten des Partners reagieren wollen, das geht einfach nicht und ist dummdreist, frech, gierig und unpartnerschaftlich.
 
  • #28
Die Freundin des FS braucht Verständnis, Rat, und Unterstützung. Wir kennen die Umstände nicht wie es dazu kam, dazu schweigt der FS sich aus.
Ja, von einem Steuerberater, damit das nie wieder passiert (wie kann man nur so dämlich sein?) und einem Banker für einen Kredit. Vom Freund zum Trösten und Kuscheln. Aber definitiv nicht für Geld, das er nicht wiedersehen wird.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Bei dieser Frage bedingt das eine das andere, Konkret: nachdem er nicht ihren Wünschen entgegenkam meldete sie sich nicht mehr. Jemandem der derartig reagiert leihe ich wiederum kein Geld.
Also hat der FS richtig gehandelt. In einer reifen Partnerschaft ist es sicher kein Problem, Geld zu leihen wenn die Voraussetzungen zur Rückzahlung gegeben sind.
 
  • #30
Ganz offensichtlich sehen sie in finanziellen Dingen selbst ihren Partner als Gegner an.

.

Was für ein Unsinn!

Was soll das Wort "Gegner" in diesem Zusammenhang?? Auch hier erschließt sich mir der Sinn nicht!

Verbohre dich doch bitte nicht in eine Theorie, die mit diesem Fall gar nichts zu tun hat!
Ich würde meinen Liebsten heute noch nicht anschnorren (Nach 3 Jahren) , gerade weil er mir wichtig und nah ist! Sehe ich ihn deshalb als "Gegner", wie du vermutest? - Nein, natürlich nicht, wie man auf so eine absurde Idee kommen kann, ist mir wirklich ein Rätsel!

Allgemein habe ich leider feststellen müssen, dass gerade diejenigen moralisierend auf Verständnis, Hilfsbereitschaft und Teamgeist pochen, die sich durch andere bereichern wollen..
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top