• #1

Freunde oder nicht?

Ich hatte vor knapp einem Jahr eine Affäre mit einem Mann,
der mich als Mensch unglaublich fasziniert.
Da sich das ganze zu emotional entwickelt hat und er sich in einer Krise befindet hat er sich etwas distanziert, jedoch wollte er mich trotzdem in der Nähe haben.
Ich habe mich auf eine Freundschaft eingelassen, obwohl diese ungeheure Anziehungskraft noch voll im Gange ist.
Jedoch bin ich beim letzten Treffen wie ein Vulkan explodiert und
gesagt, dass ich ihn solange ich Gefühle habe, ihn nicht mehr sehen will.
Das habe ich kurzerhand bereut und es ihm auch gesagt. Auf was er schliesslich mit `es ist besser, wenn wir etwas Abstand
gewinnen´geantwortet hat.
Ich akzeptiere seine Verfassung und vermisse Ihn in erster Linie als Mensch.
Es sind jetzt einige Wochen seit diesem Vorfall vergangen und ausser 1-2 unbedeutende Nachrichten meinerseits, hatten wir keinen Kontakt mehr.
Meine Frage an die Männer da draussen: soll ich ihm meine Bereitschaft zur Freundschaft zeigen und mich melden oder besser warten bis er auf mich zu kommt?
 
  • #2
Zunächst gar nichts machen - dann nochmals vorsichtig melden (in 1 - 2 Monaten).
Der Mann will momentan weder Affaire noch etwas Festes, hätte die Unterstützung eines Freundes nötig. Das hast du ihm verweigert - auch wenns verständlich ist.
Dein Ziel muss es sein, ihn nicht mehr als Mann zu sehen - sondern als Kumpel. Bring dein Gefühlsleben in Ordnung, sonst geht er logisch vor und verbannt dich aus seinem Leben.
 
  • #3
Ich hatte vor knapp einem Jahr eine Affäre mit einem Mann,
Ich habe immer gedacht, dass Affäre dazu da ist, sich sexuell auszutoben. Will man eine Freundschaft, soll man eine Freundschaft beginnen und keine Affäre. Affäre ist immer heikel, da sich meistens einer verliebt. Du hast dem Mann gesagt, du willst Abstand, wegen deiner Gefühle. Du hast jetzt diesen Abstand. Was passt nun wider nicht? Ich habe sehr starkes Gefühl,dass du in einer Traumwelt lebst und dauernd Doppelbotschaften sendest. Der Mann war von Anfang an ehrlich- er hat signalisiert, dass du mehr als für Sex nicht reichst. Du findest ihn trotzdem faszinierend (wegen was eigentlich?), redest von der Freundschaft, das klappt nicht, weil er das nicht will und du schon verliebt bist . Du willst Abstand, er gibt dir ihn, das passt dir wieder nicht und jetzt versuchst du ihn umzustimmen. Klär bitte für Dich ,was genau Du willst.
 
  • #4
`es ist besser, wenn wir etwas Abstand
gewinnen´geantwortet hat.

Aus weiblicher Sicht, das ist hart, aber du solltest ihn ernstnehmen und respektieren was er sagt. Du kannst ihm ja schreiben wenn Du so weit bist, dass Du emotionalen Abstand gewonnen hast, und ein Treffen vorschlagen....und lenk Dich mit jemand anderen ab, schau dann ob Du noch immer soviel Interesse an ihm als Mensch hast!
 
  • #5
Du möchtest doch keine wirkliche Freundschaft, Du möchtest mehr und das Thema habt ihr bzw er bereits geklärt.

Er weiss doch, nachdem Du Dich 2x emotional geoutet hat, wo dein innerer Hase langläuft.

Er hat sich jedes Mal weiter distanziert. Zuerst das Körperliche rausgenommen, dann die Freundschaft.

Er möchte nicht und scheint Dich selbst vot Dir zu beschützen.

Also bemogel dich nicht selbst, du hast 2 Körbe bekommen und das sollte eigentlich reichen.

Und deshalb ist " kein Kontakt " richtig...er hat es verstanden und wird jede Offerte deinerseits als weiteren Versuch aufnehmen ihn zu überreden.
 
  • #6
Du willst sicher einiges, aber sicher keine Freundschaft. Eine Freundschaft geht man ein, weil man jemanden mag. Du bist jedoch fasziniert und fühlst dich stark angezogen, das hat doch nichts mit einer Freundschaft zu tun. Du willst doch einiges mehr. Wenn er nicht will, kannst du nichts machen.
 
  • #7
Immer wieder diese Affären- bzw. F+ -Frauen die sich über diesen Weg doch eine echte Beziehung erhoffen.

Frauen aber auch Männer die sich auf eine Affäre oder F+ Geschichte einlassen, können sich darauf verlassen, dass das gilt, was der Partner gesagt hat: "Ich will keine dauerhafte Beziehung, stattdessen biete ich ein Affäre oder F+!"

Ich hab letztens "erfolgreich" ein platonisches Freundschaftsangebot in eine Art all included Beziehung umgebogen und auf Grund des folgenden emotionalen Desasters meinerseits, das Ganze am Ende nur noch Bekanntschaft + genannt.

Der einzige Sinn der Aktion ist im Nachhinein eine Klarheit darüber was ich mit welchen Mitteln erreichen kann und was nicht sowie durchaus vorhanden stellenweiser Spaß.

Letztlich muss ich das Ganze als Erfahrung keineswegs abhaken sondern daraus lernen, damit ich nicht wieder in der selben Spur gegen die Wand fahre. @fifi genau das empfehle ich dir.
 
  • #8
Ich glaube die FS weiß sehr genau was sie will, nur was sie will, bekommt sie nicht!

Sie will diesen Mann! und zwar am liebsten nicht als Affäre (irgendetwas sagt mir dass nur er vergeben ist?!), weil sie starke Gefühle für ihn hat. Er hat das gemerkt, Gründe angegeben warum er der FS nicht gegen kann was sie möchte und ihr die Freundschaft angeboten. Sie ist nur darauf eingegangen, weil sie ihn nicht ganz verlieren wollte und merkt nun, dass dieses Freundschaftsding nicht funktioniert, weil sie sich so enorm zu ihm hingezogen fühlt. Das hat sie ihm beim letzten Treffen um die Ohren gehauen und es dann sehr schnell wieder bereut, weil sie weiß, dass sie so keine Chance mehr auf ein happy end mit ihm hat.

Richtig, liebe FS?

Insofern weißt du was du willst, nur hältst du den Zustand nicht aus, ihn zu treffen, aber ihm nicht nahe sein zu können. Du willst Sex, Gefühl, Beziehung und keine Freundschaft.

Er kann aber mehr nicht mit dir haben! Warum willst du dich dann weiter quälen und wieder den Kontakt aufnehmen und auf Freundschaft einsteigen? Das wird nichts mit ihm!
Es wäre für dich besser, du lässt jetzt alles wie es ist und gewinnst wirklich Abstand zu ihm!

Übrigens... Was sein soll, ist! Du brauchst nichts zu tun, wenn ihr wirklich zusammen sein sollt. Dann wird er nämlich von alleine zu dir kommen.
 
  • #9
Hallo Fifi,

unheimlich ähnlich deine Geschichte zu meiner. Auch vor einem Jahr gab es sie bei mir, die Affäre mit einem Mann welcher mich unglaublich fasziniert / angezogen hat. Ebenfalls kam von ihm nur reinen Wein vom Anfang an "Ich kann dir nur eine Affäre bieten". Auch befinden wir uns in einer Art Freundschaft, obwohl ich vor ihm das Wort oftmals ablehne.

Was bei dir anders ist, oder sich aus deinem Post vermuten lässt: Du hast eine ganze Weile brav die platonische Freundschaft vorgespielt, bis zu deiner Explosion, oder? Deswegen macht er jetzt der Sprung auf Abstand, was ja verständlich ist. Wahrscheinlich ließt du ihn eine Weile in dem Glauben du seist darüber hinweg?

Hier, gebe ich ihm immer wieder Zeichen dass er mich nicht so bequem in die Friendzone geparkt hat: Mal ein Halskuss beim Abschied (umgearmt wird eh von ihm), mal Blocken von schäkischen Gesprächen über anderen Frauen. Eine Andere gibt es im Moment nicht in Spiel. Und doch sucht er mich immer wieder, zum Fronleichnam rief er an und wir hatten einen schönen Tag (wandern, essen) zusammen, etwa so 7 Stunden...

Was ich bei dir als Problem sehe ist der Wankelmut zu seiner Abstand Aussage: einmal aus, soll es dabei bleiben, also am liebsten lange auf einer Entscheidung knabbern, bevor diese ausgesprochen wird, statt sie sofort wieder zurückzunehmen.

Dir bleibt es aktuell den Kontaktabbruch zu behalten (keine Nachrichten!), solange du es kannst. Wenn du ihm etwas bedeutest, wird er dich nochmal aufsuchen... (Vielleicht spricht jetzt in diesen Zeilen nur was ich aktuell durchmache, ich an seiner Stelle würde niemals aus einer verlassenen Affäre die mich noch liebt eine so anvertraute Person machen...)

Vielleicht ist Kontaktabbruch auf Dauer das Beste, denn die Zeit vergeht, neue Menschen werden kennengelernt und eines Tages: du musst ihm den neuen Liebesglück (mit einer Anderen) im Gesicht sehen. Diesen Tag fürchte ich auch...
 
  • #10
Jetzt wo du den Mann gar nicht vor dir hast, kannst du dir natürlich bestens einreden, dass du inzwischen wirklich bereit für eine Freundschaft mit ihm bist.
Doch sobald du ihn wieder persönlich vor dir hättest, in seine Augen schaust und alles leibhaftig vor dir hast was dich so an ihm begeistert, dann wäre es doch sicher wieder vorbei mit dir und ich glaube er weiß das oder ahnt es zumindest.

Weißt du, das ist ähnlich wie am Anfang mit dem Süßigkeiten fasten. Wenn ich dann an eine leckere Sahneschnitte denke, ist es noch auszuhalten und zu händeln. Hätte ich dann aber die leckere Sahneschnitte plötzlich real vor meinen Augen, würde sich dieser Anblick ins unerträgliche steigern und mit händeln wäre es aus und vorbei.

Du bist noch nicht so weit, lass ihm und dir noch Zeit. Alles Gute!
 
  • #11
Meine Frage an die Männer da draussen: soll ich ihm meine Bereitschaft zur Freundschaft zeigen und mich melden oder besser warten bis er auf mich zu kommt?

Ich rate dazu, den Kontakt abzubrechen. Eine "Freundschaft" ist nicht möglich, wenn einer von beiden eine Beziehung will. Und Du willst nicht nur eine Freundschaft. Alternativ kannst Du die Anziehung mit allem drum und dran noch ein paar Jahre "geniessen", mit zunehmendem Frust darüber, dass er nicht erreichbar ist. Hier hundertfach nachlesbar.
Beziehungen machen dann Sinn, wenn beide frei dafür sind, Freundschaft+, wenn beide dauerhaft nicht "mehr wollen", Freundschaften, wenn beide eben eine Freundschaft und keinen Sex suchen.
 
  • #13
Beende es. Du willst ihn ganz.

Er wollte Affaire.

Dann, als er gemerkt hat, Du hast Gefühle, (Gefühle fürchten einige Männer wie der Teufel das Weihwasser....es "darf" alles nur "logisch" sein...) hat er Dir den Sex entzogen und will sich nun an Deinem Elend weiden, wie Du "ihm zuliebe" Dein eigener, innerer Feind wirst, und Deine ureigensten Gefühle für ihn: Liebe!, verleugnest und übergangslos auf "platonische Freundschaft" umschwenkst.


Brich den Kontakt ab und schütze Dich.

Es ist eine Unverschämtheit, dass er es überhaupt WAGT, einer Frau, die liebt, statt Liebe "Freundschaft" anzubieten.
Der hat gewaltig einen an der Waffel.

Und sei gewarnt....Männer (Menschen...es gibt auch Frauen, die so sind...)wie er, die allen Ernstes glauben, es sei möglich, von "Liebe" umzuschalten auf "beste Freunde" fühlen nicht. Jemand der glaubt, dass dieses schnelle Umschalten möglich sei, hat Probleme mit den eigenen Gefühlen.

Solche Menschen betrachten.andere lediglich als Objekte, als Schach-Figuren, die sie hin und her schieben können.

Diese Art Mann WIRD sehr wahrscheiich erneut Kontakt aufnehmen. Das kann Jahre dauern. Dabei ist es sehr wahrscheinlich, dass es ihm nur um den "Kick" geht, ob er es nochmal schafft Dein Herz zu brechen. Ein Spiel.

Sei vorsichtig. Kümmere Dich um Dich. Reagiere NICHT auf irgendwelche Kontaktversuche seinerseits. Nicht in 6 Jahren, auch nicht in 16 Jahren.
 
  • #14
Ich kann auch nur raten, dich zu schützen und kein totes Pferd weiterzureiten. Erfahrungsgemäß hat sich über eine erzwungene Freundschaftsschiene, in der einer mehr will als der andere und der andere dies weiß, noch nie eine wirkliche Liebe entwickelt. Natürlich kann man abwarten und sich mit vorsichtigen Kontaktaufnahmen immer wieder herantasten, es wird jedoch ein zehrendes Spiel, das deine Emotionen aufrechterhält und verstärkt, bei ihm aber sehr wahrscheinlich keine auslöst. Ich rate dir daher, den Kontakt einzustellen und dich mit anderen Männern zu treffen, um den Fokus auf ihn zu lösen und festzustellen, dass es nicht DIESER EINE sein muss und du garantiert auch in anderen Personen das vermeintlich Einzigartige entdecken kannst.
 
Top