• #1

Fremdgehen ohne Grund?

Hallo!

Ich habe eine Frage an euch.
Mein Freund hat mich nach drei Monaten Beziehung mit seiner Exfreundin betrogen. Zweimal. Es ist nur durch Zufall herausgekommen.
Das Problem ist, dass ich überall, in sämtlichen Ratgebern und Therapie-Seiten lese: Der Seitensprung hat einen Grund und diesen gilt es in der Paartherapie aufzuarbeiten-wenn man sich nicht trennen möchte.
So- nun bestreitet mein Freund allerdings, dass es etwas mit unserer Beziehung zu tun hat. Ihm fehlt weder sexuell, noch emotional noch intellektuell etwas bei mir- sagt ER. Ich sei DIE Frau für ihn.

Mein Problem ist also, dass ich somit nicht verstehe, warum er fremdgegangen ist und dass ich keine Ahnung habe, wir ich mit dem Betrug umgehen soll, da ich seiner Meinung nach keinen Anteil daran habe. Mir sind die Hände gebunden.

Ich bitte vor allem um männliche Antworten, in der Hoffnung auf Erklärungen dafür, dass ein Mann trotz überglücklicher Beziehung mit seiner Ex schläft.

Danke im Voraus!
 
  • #2
Mein Freund hat mich nach drei Monaten Beziehung mit seiner Exfreundin betrogen. Zweimal. Es ist nur durch Zufall herausgekommen.
Nach drei Monaten- da kann man nicht sagen, dass die Beziehung irgendwie eingeschlafen wäre.
nd diesen gilt es in der Paartherapie aufzuarbeiten-wenn man sich nicht trennen möchte.
Das müssen beide aufarbeiten wollen.
So- nun bestreitet mein Freund allerdings, dass es etwas mit unserer Beziehung zu tun hat. Ihm fehlt weder sexuell, noch emotional noch intellektuell etwas bei mir- sagt ER. Ich sei DIE Frau für ihn.
Er hängt noch an seiner Exfreundin, sie ist ihm vertraut, er braucht mehrere Frauen-was weiß ich.

Du glaubst, du könntest die ganze Sache unter Kontrolle bringen, wenn du den Grund wüsstest, wenn der in dir oder in der Beziehung liegt. Dann kann man daran ja arbeiten, und alles wird wieder gut.
Das umgeht dein Freund, indem er sich nicht in die Karten blicken lässt. Mit dir und der Beziehung ist alles gut. Damit kannst du "nichts tun".
 
  • #3
Mein Problem ist also, dass ich somit nicht verstehe, warum er fremdgegangen ist und dass ich keine Ahnung habe, wir ich mit dem Betrug umgehen soll, da ich seiner Meinung nach keinen Anteil daran habe. Mir sind die Hände gebunden.
Ich denke da eher er lügt dich an. Ein Mann würde da niemals die Wahrheit sagen. Das trifft auch auf Frauen zu die fremd gehen.

Ich frage mich allerdings warum man zu jemanden hält der einen nach Strich und Faden betrügt. Wenn man mich betrügen würde wäre ich sofort weg. Ich könnte da niemals mehr vertrauen. Ohne Vertrauen funktioniert bei mir keine Beziehung.
Ich bitte vor allem um männliche Antworten, in der Hoffnung auf Erklärungen dafür, dass ein Mann trotz überglücklicher Beziehung mit seiner Ex schläft.
Ich kann nur für andere Männer sprechen. Ich würde nie im Leben Kontakt zu meinen Ex Freundinnen haben. Viele Männer hängen trotz Trennung immer noch an ihnen.

Mit anderen Worten. Fremd gehen hat immer einen Grund. Mich persönlich würde der allerdings nicht interessieren. Ich wäre von jetzt auf gleich weg und sie könnte dann Sex haben mit wem sie will.
 
  • #4
Nein. Werde nicht zum hilflosen Opfer, das sich nicht wehren kann. Hast du ihn mal konkret und ohne Umschweife gefragt: "Warum schläfst du mit der?" Falls ja: Was hat er geantwortet? Er muss darauf doch etwas sagen. Oder gab es nur Schulterzucken und Süßholzgeraspel á la "Ich liebe nur dich" ?

Verharre nicht in einer Position, die dich kaputt machen wird, weil er nicht mit der Sprache rausrückt. Wie steht es mit deinem Vertrauen zu ihm? Das ist doch garantiert gerade mal so richtig angeknackst, oder?
 
  • #5
Ihm fehlt weder sexuell, noch emotional noch intellektuell etwas bei mir- sagt ER. Ich sei DIE Frau für ihn.
Ach Gottchen, und das glaubst Du ihm hoffentlich nicht. Warum hast Du ihn nicht diese ganz schlichte Frage gestellt: Und warum bist du dann fremdgegangen?
Die Antwort hätte mich mal interessiert.
Er lullt Dich ein, er fühlt sich mit dieser dummen Ausrede besser, glaub mir. Und es dgibt natürlich einen Grund.
Paartherapie ist eine ganz gute Lösung. Für mich wäre das nichts.
Gibt mir mein Partner einschlechte und unsicheres Gefühl, dann gehe ich. Wie hast Du das eigentlich entdeckt? Weißt Du, wenn das alles gaaanz harmlos war, warum verheimlicht er das denn?
 
  • #6
Hey Elisabeta

Nein, ich bin kein Mann, aber die werden Dir vermutlich auch nicht gross was anderes dazu sagen.

Wenn eine Person fremdgeht, egal ob Mann oder Frau, so fehlt es immer irgendwo. Evtl. wollte Dein Mann Dich nur nicht verletzen, in dem er Dir sagt, wo der Schuh drückt. Hast Du ihn denn nicht gefragt, warum er es denn sonst getan hat, wenn ihm ja in der Beziehung nichts fehlt und er "überglücklich" ist mit Dir? Was sagt er dazu?

Dann: er geht nach drei Monaten bereits fremd? Wow, alter Schwede. Nach drei Monaten hab ich normalerweise noch die rosa Brille auf und bin verliebt ohne Ende (in meiner LTR bin ich jetzt gerade mal seit Juni diesen Jahres und habe immer noch heftig Schmetterlinge im Bauch und brauch bloss an ihn zu denken um schon f.... zu werden). Find ich extrem schräg und würd ich ihm nie verzeihen können.

Des Weiteren gibt es auch immer noch die Möglichkeiten: Polyamorie oder einfach die Unfähigkeit zur Monogamie (also nur rein sexuell - ohne den Aspekt der Liebe wie es polyamore Menschen haben). Oder eben, noch nicht losgelöst von der Ex -> Altlasten (wer hat dort damals die Beziehung beendet?).
 
  • #7
Du willst seinen Grund fürs Fremdgehen erfahren. Welchen Grund nennt Dein Freund?

Dann willst Du Sicherheit für die Zukunft. Wie will er es künftig vermeiden, dass er wieder fremd geht?

Du willst an der Beziehung arbeiten. Das reicht aber nicht. Du kannst nur erfolgreich an Deiner Beziehung arbeiten, wenn Dein Beziehungspartner ebenfalls mitarbeitet.
Arbeitet er mit?

Wie ist das Fremdgehen raus gekommen? Bist Du sicher, dass er nicht gehofft hat, dass Du den Seitensprung als Grund nimmst, die Beziehung zu beenden? Manche Menschen machen ungern Schluss und führen sich lieber auf, wie die Axt im Wald, damit der andere endlich geht.

Hast Du mal überlegt, wo Deine Grenzen sind? was müsste in Deiner 3-monatigen Beziehung passieren, damit Du gehst? Schaue Di mal Deine Trennungskompetenz an.

Weisst Du, als Beziehungspartner seid ihr beide verantwortlich für Eure Beziehung und die Qualität Eurer Beziehung
ABER er ist allein veranwortlich, dass er sein Hose öffnet und einführt. Das ist nicht Deine Verantwortung.

Fremdgehen passiert oft bei fehlender Nähe. Das siehst Du auch jetzt an seiner Reaktion. Manche Menschen können aber keine Nähe ertragen. Mit denen kannst Du dann auch nie Nähe herstellen, weil sie immer wieder Distanz durch Streit, Fremdgehen etc. provozieren, wenn es ihnen zu kuschelig wird
 
  • #8
Mein Problem ist also, dass ich somit nicht verstehe, warum er fremdgegangen ist...
FALSCH! - Dein einziges Problem ist, dass Du ihn noch immer als "mein Freund" bezeichnest.

Mein Freund hat mich nach drei Monaten Beziehung mit seiner Exfreundin betrogen. Zweimal. Es ist nur durch Zufall herausgekommen.
Sehr unwahrscheinlich. Es war mit Sicherheit öfters als 2x und er wird es mit Sicherheit auch noch öfters tun...

M,44
 
  • #9
Du versuchst dieses Problem theoretisch anzugehen, liest Ratgeber und Anleitungen. So kann man vielleicht seinen Fernseher mal richtig einstellen aber keine Beziehung an der kaputten Stelle wieder anlöten. Auch kannst du es nicht theoretisch im Kopf oder mit Methoden aus Ratgebern oder Äußerlichkeiten wie neuen Sextechniken oder Dessous lösen. Wenn man alles mit dem Verstand lösen könnte, gäbe es keine Probleme mehr. Gefühle gehen mit dem was du dir so planst nicht zwingend mit. Die Antwort dürfte ganz einfach diese sein: Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis. Er ist ganz zufrieden was neues zu haben um emotional und im Bett versorgt zu sein. Überglücklich wie im Hollywoodfilm ist er ganz nicht. Denn dann hätte er sie vergessen und den Kontakt eingestellt. In seiner Erinnerung ist er anscheinend mit der Ex in den Sonnenuntergang gefahren. Das Gefühl will er wiederhaben. Oder er will eben einfach alles: Dich als Absicherung und den Triumph bei ihr wieder angesagt zu sein, sie behalten zu können, oder gar zurückzuerobern. Ihm fehlt schlicht der Respekt vor dir und er wird schon auch ohne dich auskommen, wenn du dich trennst. Dann wird er weiter an der Ex graben. Wenn du an dich selber denkst: Wenn du jemanden kennenlernst und der passt und gefällt dir wirklich gut - willst du dann ernsthaft noch was vom Ex? Was dein "Freund" oder "Partner", ich setze das absichtlich in Anführungszeichen, weil ich in sowas kein freundschaftliches oder partnerschaftliches Verhalten sehen kann und will, braucht, ist das du dich trennst und er mal so richtig mit seiner Ex an die Wand fährt. An deiner Stelle hätte ich das Vertrauen in diesen Versuch mit ihm verloren. Er kann sich nicht lösen. Exklusivität ist nicht seine Sache. Du wünschst sie dir aber. Wenn du unbedingt Ratgeber lesen willst, dann mach was da für dich drin steht: Geh aus, lenk dich ab, tu dir was gutes. Das du dich trennst halte ich nach deinen Erkenntnissen sogar zwei mit ihr im Bett zu liegen für alternativlos. Er hat keinen Respekt vor eurer Beziehung oder dem was du mit ihm aufbauen willst. w52
 
  • #10
Auch wenn ich kein Mann bin denke ich, dass die meisten Männer ohne Bedenken mit einer anderen heißen Frau schlafen würden, könnten sie absolut sicher sein, dass es nicht rauskommt. Es ist dann einfach Sex, hat nichts mit Liebe und Beziehung zu tun.

Dass du 'die Eine' sein sollst, widerspricht dem mMn nicht. Mir dir will er halt alles, dennoch kann er Sex mit einer anderen schön finden.

Er kann einfach die Abwechslung genießen, keine Frau ist wie die andere im Bett. Es fehlt mit der einen nichts, die andere ist nur anders und es ist anders schön.

Diese absolute auch sexuelle Fixierung haben viele Männer eben nicht so wie doch die meisten Frauen.

Ich denke viele gehen schlichtweg nur nicht fremd, weil der Preis zu hoch ist. Diese wissen ganz genau, dass die Partnerin sie sofort verlassen würde, wenn es rauskommt und sie alles verlieren würden. Dieser Respekt scheint ihm zu fehlen.

Ich denke es sind eher wenige, die wirklich aus eigenem inneren Antrieb heraus und aus Prinzip treu sind.

Die Krux an deiner Sache ist, dass er weiss, dass du ggf nochmal verzeihen würdest, wenn er es wieder tut.

Und mein Problem wäre, dass ich nicht mehr vertrauen könnte und es mir nicht geben wollte, zu kontrollieren.

Ich würde es daher nicht als meinen Mangel sehen, wenn der Mann fremdgeht, mich aber trotzdem trennen.
 
  • #11
Also wenn mir einer bereits zum Beginn einer Beziehung fremd geht, nach drei Monaten mit der Ex ins Bett springt, dann wäre ich sofort weg. Was überlegst du da noch?
Wenn du also jetzt eine Erklärung für seine Handlung hättest, könntest du damit "umgehen"? Sowas wie "nur Sex" vielleicht? Oder "das war nur zum Abschied von der Ex"?
So ein Mann wäre in meinen Augen nicht verlässlich.
Zudem ist das Verhalten komplett verletzend.
Verlässlichkeit und Vertrauen sind für mich äusserst wichtige Bestandteile einer Partnerschaft.
Jetzt macht der gleich zu Beginn so eine Katastrophe für eine Partnerschaft auf. Darauf wird alles zukünftige basieren, wenn er das mit dir machen kann. Er respektiert dich ja jetzt schon nicht.
Das kann nur schief gehen.
 
  • #12
Sorry bin zwar ne Frau aber antworte trotzdem . Überglücklich ? Wenn er das wäre würde er nicht fremd gehen . So ist es leider .

ich vermute er hat noch Gefühle (wenn auch nur sex Anziehung ) für sie und hat sich noch nicht 100 Prozent gelöst .
 
  • #13
Meines Erachtens ist Ihr Freund noch gar nicht richtig bei Ihnen angekommen. Er hat die vorherige Beziehung noch nicht verarbeitet und abgeschlossen und will ausloten, ob fuer die Ex noch Gefuehle da sind. Natuerlich sagt er, dass es mit Ihnen nichts zu tun hat, denn er will Sie nicht verlieren. Nach 3 Monaten Kennenlernen schon von einer Paartherapie zu sprechen, ist voellig daneben. Da gibt es doch noch gar nichts zu therapieren. Wenn Sie sehr verliebt in ihn sind und ihn fuer den richtigen zukuenftigen Partner halten, dann muessen Sie jetzt Geduld aufbringen und versuchen herauszufinden, ob diese Bekanntschaft eine Zukunft hat. Eine Beziehung ist es ja noch nicht und uebergluecklich ist sie ganz sicher nicht. Wer gluecklich ist, geht nicht fremd, nicht mal besoffen.

VERSUCHEN SIE NICHT, IHM DAS VERSPRECHEN ABZUNEHMEN, DIE ANDERE NICHT MEHR ZU SEHEN.
Er wird sich so lange nicht daran halten, bis er sich ganz sicher ist, dass er nur Sie will. Auch stundenlange Diskussionen mit Liebesschwueren, die Frauen so lieben, bringen nichts, im Gegenteil.
 
  • #14
Hallo Elisabeta,
zunächst....tut es mir unendlich leid, was dir widerfahren ist und du hast mein volles Mitgefühl.
Ich kann dich voll verstehen, da es mir vor langer Zeit in einer Beziehung ähnlich erging, nur das meine Partnerin seinerzeit fremdging. Auf die Frage nach dem "warum", "wieso" und "weshalb" bekam ich folgende Antwort (du kannst es ahnen): "Ich kann es dir nicht sagen, es ist einfach so passiert." HaHaHa, als ob man in ein fremdes Bett fällt und nicht weiß in wen man gerade eindringt.
Beim Fremdgehen geht was ganz wichtiges kaputt, nämlich VERTRAUEN. Irgendwann habe ich aufgehört danach zu fragen und wir haben uns getrennt. Aus meiner Erfahrung kann ich dir aber sagen: NIEMAND geht ohne Grund fremd und es macht durchaus einen SINN warum Ex-en in einer neuen Beziehung NICHTS verloren haben. Sie sind vertraut miteinander, kennen sich u.s.w. Er wäre wahrscheinlich auch mit einer anderen Frau fremd gegangen, denn er kann scheinbar nicht anders und braucht ab und zu "Abwechslung".
Vergiss ihn, er will nicht drüber reden um nicht drüber nachzudenken, denn das MUSS er wenn er DICHC behalten will.
Für mich steht fest, das ich fremdgehen in einer Beziehung nicht tolerieren werde. Denn wer fremd geht hat die Beziehung innerlich schon gekündigt und mit dem schlüpfen unter eine fremde Decke die Beziehung BEWUSST aufgegeben. Kämpfen lohnt sich nur, wenn er die Fehler einsieht, darüber nachdenkt und sein Verhalten dir gegenüber in die Richtung lenkt, das du wieder Vertrauen aufbauen kannst. Möchtest du das? Ich bin der festen Überzeugung, das wer einmal fremdgeht, es auch immer wieder tut. Warum? Weil sein Handeln keine Konsequenzen für ihn hat, denn du hättest ihm ja schonmal verziehen.

ich wünsche dir viel Glück.
 
  • #15
Paartherapie ist eine ganz gute Lösung. Für mich wäre das nichts.
Paartherapie nach nur drei Monaten Beziehung? Kann man nach drei Monaten überhaupt schon von einer richtigen Beziehung sprechen? Das gehört für mich noch zur Kennlernphase und wenn es da nicht automatisch rund läuft, dann beende ich die Kennenlernphase wieder.
Das ist doch jetzt schon ein einziger Krampf. Die FS macht sich "klein", will verstehen - d.h. sie macht sich selbst zum Opfer.
Sag dem Typen, dass du keinen Mann brauchst, der dich schon in der Anfangsphase der Beziehung betrügt (egal ob Ex oder eine andere Frau), dein Vertrauen ist jetzt weg, ein für allemal, und dann schmeiß ihn raus!
 
  • #16
So- nun bestreitet mein Freund allerdings, dass es etwas mit unserer Beziehung zu tun hat. Ihm fehlt weder sexuell, noch emotional noch intellektuell etwas bei mir- sagt ER. Ich sei DIE Frau für ihn.
Was er sagt, stimmt fpr mich nicht. Perfekt gelogen, er ist triebgesteuert das ist eine Sucht bei Menschen, die nicht lieben können. Sie machen das immer wieder, sind Wiederholungstäter. Kein Süchtiger gibt zu, dass er süchtig ist. Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe. Lieben kennen nur die, die wirklich lieben, du liebst, er nicht, das,ist das Problem.
Mein Problem ist also, dass ich somit nicht verstehe, warum er fremdgegangen ist und dass ich keine Ahnung habe, wir ich mit dem Betrug umgehen soll, da ich seiner Meinung nach keinen Anteil daran habe. Mir sind die Hände gebunden.
Ich könnte mit meinem Selbstwert eine solche Frage nicht stellen, wer bei mir einmal fremdgeht, ist das Ding gegessen und Ende für immer ohne wenn und aber, Punkt.
Ich bitte vor allem um männliche Antworten, in der Hoffnung auf Erklärungen dafür, dass ein Mann trotz überglücklicher Beziehung mit seiner Ex schläft.
Das machen Männer, auch Frauen, die unfähig sind zu lieben, sie können von einem warmen Bett ins Nächste, was willst du hören, höre einzig alleine auf dein Bauchgefühl, das kennt die richtige Antwort für dich. Er hat dein Vertrauen ganz bewusst zerstört, ohne Vertrauen gibt es keine Liebe!
 
  • #17
Es gibt Menschen, mehr Männer, für die ist es nur Sex.
Es gibt polygame Menschen und seriell monogame Menschen.

Er lügt Dich nicht an. Du bist für ihn die Eine. Das geht parallel.
Er will keine sexuelle Exklusivität.
Das Eine hat mit dem Anderen für ihn nichts zu tun.
Du willst sexuelle Exklusivität, damit ist er der Falsche.
Es ist nichts falsch mit Dir.
Außer dass Du hier fragst und den Fehler bei Dir suchst.

Lass es, er wird weiter nebenher Sex haben. Mit der Ex und mit jeder Frau, die er dafür attraktiv genug findet und die bereit ist. Die Gelegenheit findet sich.

M, 54
 
  • #18
Hallo, hier ist Elisabeta,

danke für eure zahlreichen Rückmeldungen.

Das umgeht dein Freund, indem er sich nicht in die Karten blicken lässt.
Genau das ist es. Er lässt mich außen vor, was sein Seelenleben betrifft.

Ich frage mich allerdings warum man zu jemanden hält der einen nach Strich und Faden betrügt.
Das Probem ist, dass ich es erst durch Zufal herausgefunden habe, nachdem wir schon über einem Jahr zusammen waren. Das macht die Auflösung der Bindung nicht leichter, zumal er mit mir zusammenziehen wollte.
wir führten bis jetzt eine Fernbeziehung.


Hast du ihn mal konkret und ohne Umschweife gefragt: "Warum schläfst du mit der?"

Diese Frage habe ich ihm in den vergangenen Monaten zig mal gestellt. Alles, was er vorzubringen hat, ist, dass sie sexuell NICHT besonders reizvoll wäre, er NICHTS mehr von ihr will, er sie NICHT wieder zurück wolle.
Sie hat ein halbes Jahr nach der Trennung (komplette Funkstille) Kontakt aufgenommen, sie haben sich getroffen und sind am selben Abend im Bett gelandet. Ich war 600 km weit weg.
Ihr ging es wegen familiärer Sorgen nicht gut, sie hat ihm leidgetan und dann hat sie sich an ihm zu schaffen gemacht und er hat mitgemacht, weil es, O- Ton: "Schlimmeres gibt", als mit ihr zu schlafen. Das hat er mir allen ernstes so gesagt.

Er hat ihr, bevor sie ihn verführt hat, gesagt, dass er eine neue Freundin hätte. Das hat sie aber nicht abgehalten. Seit die Affäre aufgeflogen ist, will sie ihn unbedingt zurück.
 
  • #20
Hast du ihn mal konkret und ohne Umschweife gefragt: "Warum schläfst du mit der?" Falls ja: Was hat er geantwortet? Er muss darauf doch etwas sagen. Oder gab es nur Schulterzucken und Süßholzgeraspel á la "Ich liebe nur dich" ?
Das,bringt doch wirklich nichts, Frendgänger lügen ausschließlich und das ohne Ende.
Verharre nicht in einer Position, die dich kaputt machen wird, weil er nicht mit der Sprache rausrückt. Wie steht es mit deinem Vertrauen zu ihm? Das ist doch garantiert gerade mal so richtig angeknackst, oder?
Ich kann Frauen nicht verstehen, die noch mit dem Mann diskutieren wollen, nachdem sie per Zufall raus bekommen haben oder auch nicht, warum sie fremd gegangen sind, das juckt doch dann gar nicht mehr, wenn man genügend Selbstwert und Selbstbewusstsein hat!!!
Ich würde sofort weg sein, ohne mich weiter belügen zu lassen.
Meine Erkenntnis: Wer einmal fremd geht, der geht immer fremd, Punkt. Ist eine Charaktersache mit der Eigenschaft unfähig sein, zu lieben, was möchte ich mit so jemand?!
irgendwelche verlogene Gespräche noch zuvführen.
 
  • #21
Mein Freund hat mich nach drei Monaten Beziehung mit seiner Exfreundin betrogen. Zweimal. Es ist nur durch Zufall herausgekommen.
Wie lange ist das her ?
Wenn es länger etwa 2-3 Jahre her, und seitdem nichts mehr passiert ist, dann war es eine Ausrutscher, an dem die Ex wahrscheinlich viel Anteil hat.

Zunächst müsste man mal klären, wie intensiv diese Beziehung nach drei Montane schon war. War abgeklärt schon worden, das sexuelle Exklusivität besteht, oder


So- nun bestreitet mein Freund allerdings, dass es etwas mit unserer Beziehung zu tun hat. Ihm fehlt weder sexuell, noch emotional noch intellektuell etwas bei mir- sagt ER. Ich sei DIE Frau für ihn.
Mein Problem ist also, dass ich somit nicht verstehe, warum er fremdgegangen ist
Ich bin ein Mann also versuche ich es Dir zu erklären (es kann aber auch andere Erklärungen geben, dies ist nur eine Variante)

Ich denke also, dass die Ex ihn einfach verführt hat.
Wie wir aus dem Forum ja wissen, ist dies etwas, welches Frauen nur selten (in Beziehungen fast niemals; regemäßig oft auch gar nicht) einsetzen und wenn doch dann mit einem konkreten Ziel.

Da dies für einen normal attraktiven Mann also eine wirklich seltene Gelegenheit ist, handelt es sich deshalb eben auch wörtlich um ein "verführerisches" starkes Angebot. Und zwar viel mehr als Frauen sich das vorstellen (da sie es anderherum ja gewöhnt sind, begehrt und damit wirksam zu Sex animiert zu werden).
Also eine wirklich gutes Angebot, um die letzte Chance, Deinen Freund noch zur Ex zurückzuholen, zu versuchen.

Ich gehe weiterhin davon aus, dass er in diese ganz frischen Phase Eurer Beziehung für sich selbst noch lange nicht diese sexuelle Exklusivität anerkannt hat, wie Du sie aus Deiner heutigen Sicht rückwirkend vorraussetzt; sprich, für ihn war die Beziehung noch nicht ganz fix.

Da Du Dich hier gerne sehr hart und oft auch männerfeindlich zeigst, könnte hieraus man auch schließen, dass Du durch Deine Persönlichkeit die Distanz zwischen Euch (damals wie heute) nicht unbedingt verkleinerst, und selbst bestimmt keine sexuellen Lockangebote machst. Daraus entsteht natürlich eine hohe Motivation zum Fremdgehen. Ist einfach so.
 
  • #22
Mitleid und Nichtneinsagen können. Soweit ich das richtig verstanden habe.

Wie will er es künftig vermeiden, dass er wieder fremd geht?

er meint, er hätte erkannt, was für Folgen seine Affäre gehabt hat, wie sehr es mich verletzt hat.

Ich weiß, das ist alles mehr als dürftig, vor allem merke ich nicht, dass er wirklich Angst hat, mich zu verlieren. Im Gegenteil, er sagt sogar: Ich glaube nicht, dass das die beste Lösung wäre für dich, wenn du dich trennst.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Dieser Spruch klingt auch mit ganz viel Wohlwollen höchstgradig arrogant.



Nein, nicht wirklich. Ich spüre bei ihm weder Angst, mich zu verlieren, noch den starken Wunsch, es gemeinsam zu schaffen. Er sagt meistrens nur müde: Was soll ich machen...
 
  • #23
Sorry bin zwar ne Frau aber antworte trotzdem . Überglücklich ? Wenn er das wäre würde er nicht fremd gehen . So ist es leider .
Eine typisch weibliche Sichtweise. Das stimmt einfach so nicht.

Nur ganz wenige Menschen sind in iher Beziehung wirklich jeden Tag glücklich (erst recht nicht "überglücklich"). Das ist normal.

Insofern ist es totaler Quatsch zu glauben, in einer normal glücklichen Beziehung gäbe es nicht auch mal fremde Anreize und gute externe sexuelle Angebote (gerade für Männer, die ja auch dafür auch besonders empfänglich sind, da sie dies sonst nicht bekommen).

Und das schreibt jemand, der tatsächlich seit vielen Jahren treu ist und auf sexuelle Lockangbote selbst tatsächlich nicht eingeht.
Deswegen ist meine Beziehung trotzdem nicht besser oder schlechter als andere und bestimmt nicht "überglücklich"; ebensowenig wie die von der FS, auch wenn die FS sowas unvorsichtigerweise hier schreibt.
 
  • #24
Er hat ihr, bevor sie ihn verführt hat, gesagt, dass er eine neue Freundin hätte. Das hat sie aber nicht abgehalten
Allein nur für diesen Satz wäre er für mich gestorben.

Dieser arme völlig hilflose und wehrlose Mann, der der Frau nicht widerstehen konnte.und weil er ja so ein guter ist, konnte er ja die Frau nicht abweisen, schließlich gings ihr ja eh schon schlecht?

Sorry, aber der verar..... dicht dich von vorn bis hinten.
Fernbeziehung? Du bist mit Sicherheit nur eine von vielen, zumindest war er garantiert nicht nur 2x mit der Ex zusammen.

Lass dich nicht für dumm verkaufen!
 
  • #25
Da Du Dich hier gerne sehr hart und oft auch männerfeindlich zeigst, könnte hieraus man auch schließen, dass Du durch Deine Persönlichkeit die Distanz zwischen Euch (damals wie heute) nicht unbedingt verkleinerst, und selbst bestimmt keine sexuellen Lockangebote machst.
Daraus entsteht natürlich eine hohe Motivation zum Fremdgehen. Ist einfach so.
Schön, wenn die Welt so einfach ist. Du verwechselt Elisabeta mit einer anderen Foristin. Elisabeta ist ganz neu hier, aber du kennst sie ja bereits erstaunlich gut.
Kirvets ist übrigens der Mann, der sich beschwerte, dass Frauen ihm gegenüber sexuell nie die Initiative übernehmen. Das projiziert er jetzt mal auf dich, und klar so eine Gelegenheit kann sich ein Mann wie dein Freund nicht entgehen lassen, wenn denn eine Frau schon mal von sich aus will.
Ihr ging es wegen familiärer Sorgen nicht gut, sie hat ihm leidgetan und dann hat sie sich an ihm zu schaffen gemacht und er hat mitgemacht, weil es, O- Ton: "Schlimmeres gibt", als mit ihr zu schlafen. Das hat er mir allen ernstes so gesagt.
Ja, wahrscheinlich. Spricht aber nicht gerade für deinen Freund, wenn er so schnell umfällt, weil sich die Gelegenheit bietet.
 
  • #26
Auch wenn es banal klingt: Wenn man als sexuell aktiver/interessierter oder lustvoller Mensch einen neuen Partner kennenlernt, dann ist es schon eine Herausforderung monatelang mit Sex zu warten und sich erstmal kennenzulernen. Jeder normale Mensch masturbiert da, schaut Pornos oder hat weiterhin Sex, bis es in der Beziehung dann überhaupt zu Sex kommt. Da kommt man schon mal auf Abwegen.

Bist du eine Frau, die es langsam angehen wollte?
Machst du alles im Bett oder gibt es Dinge, die du ablehnst? Bist du prüder als die Ex?
Mit der Ex läuft es einfach im Bett und es wird unwahrscheinlich sein, dass es nur bei 2 Mal geblieben ist oder bleiben wird.

Das klingt alles oberflächlich, viele Männer sind aber einfach/primitiv gestrickt und brauchen keine größeren Gründe, weil Männer nicht gerne lange leiden und impulsiv machen, was für sie im Moment richtig ist. Gewöhne dir deine Leidfähigkeit ab! Sage sofort: "Nein, das ist kein Mann für mich." Mache auch du, was sich für dich richtig anfühlt, nämlich ihn zu verlassen und das Bett auch mit einem anderen Mann zu genießen, der besser für dich ist - spontan und schnell.
 
  • #27
Das projiziert er jetzt mal auf dich, und klar so eine Gelegenheit kann sich ein Mann wie dein Freund nicht entgehen lassen, wenn denn eine Frau schon mal von sich aus will.
Ja genau. Das ist eine mögliche Erklärung. Und die späteren Ergänzungen von der FS zeigen sogar, dass es genau in die richtige Richtung (verführt mit Zielstellung) ging.
Die FS fragte genau danach bei uns Männern.
Klar ist das moralisch unter aller Kanone und von mir aus als extreme Willenschwäche des Mannes zutiefst zu verurteilen.
Danach fragte die FS aber gar nicht. Sie wollte eine Erklärung; hier ist sie.

Und nein, ich habe @Elisabeta durchaus nicht verwechselt. Sie hatte schon ein paar Mal sehr rigide Kommentare verfasst, die jetzt alles andere als ein liebevolle Persönlichkeit vermittelte
Wenn ich mich nun täusche, tut es mir leid für sie.
 
  • #28
Mein Freund hat mich nach drei Monaten Beziehung mit seiner Exfreundin betrogen. Zweimal.
Die Geschichte mit der Verführung glaubst Du? Immerhin war es zweimal?
Oder, wenn schon ein Ausrutscher passiert ist, ist es dann und danach egal wie oft es dann noch passiert, weil der Ärger ist der Gleiche, wenn es rauskommt, als kann man gleich 2x ran, war ja auch immer die gleiche Frau?

Du bist jetzt über 1 Jahr mit ihm zusammen, willst Dich nicht trennen und die Ex steht in den Startlöchern, für den Fall das Du gehst.
Irgendwas passt nicht, aber nicht das bewusste Fremdgehen, dass können Männer gut trennen Liebe und Trieb. Aber das seine Freundin ihn nach über einem Jahr zurück möchte und euer Dilemma mitverfolgt bzw. mitverfolgen kann, macht mich stutzig. Wenn er mit ihr abgeschlossen hätte, würde sie gar nichts mitbekommen und nach einem Jahr nicht mehr so starkes Interesse hegen, nachzuschauen, was noch ihr Ex treibt. Bist Du sicher, dass es nur 2x war und in euerer Anfangszeit? Klingt eher nach längerer Affäre und der Ex vorgemachten Hoffnungen auf mehr, seitens deines Freundes.
 
  • #29
Das ist alles Bullshit was er redet. Er hat dich betrogen! Das sogar 2x. Egal aus was für einem Grund...Wenn DU die Frau seines Lebens wärst, hätte er das nicht getan. Ganz einfach! Dann wärst Du seine Königin und nicht die Ex.
Er hat das zweite Mal einen Seitensprung begangen mit vollem Wissen. Der wäre für mich erledigt. Lass dich nicht verarschen...
 
  • #30
Fest steht, Dein Partner ist ein Fremdgeher und er ist nicht bereit, daran ernsthaft zu arbeiten. Wenn ihm in der Beziehung nichts fehlt, ist es nur noch schlimmer.
Im Grunde liegt die Entscheidung bei Dir und auf der Hand: wenn Du einen Fremdgeher in einer Fernbeziehung als Partner akzeptieren kannst, solltest Du die Beziehung weiterführen. Sonst eher nicht. Und Dich vor allem nicht beklagen, wenn er mal wieder „wehrloses Opfer“ ist...