• #1

Fremdgehen im Kopf

Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Monaten ein "Problem": Ich bin mit meinem Freund seit drei Jahren sehr glücklich zusammen, ich würde ihn als meinen "Traummann" bezeichnen! Es gibt da allerdings einen Arbeitskollegen, der seit einiger Zeit regelmäßig und im öfter in meinem Kopf herumspukt. Der Kollege ist seit ca. einem dreiviertel Jahr im Unternehmen, zwar in einer anderen Abteilung, wir arbeiten aber täglich mal mehr und mal weniger intensiv zusammen. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden, es gab auch von Anfang an kleine "Neckereien" zwischen uns, die man vielleicht sogar schon als Flirt bezeichnen könnte.
Ich erwische mich mittlerweile sehr oft dabei, wie ich mich in Tagträumereien mit ihm verliere, die durchaus romantischen Charakter haben, ich denke sogar oft abends vor dem Einschlafen an ihn. So sehr ich diese kleinen Ausflüchte genieße, so sehr machen sie mir auch Angst. Ich befürchte, dass sich irgendwann wirkliche Gefühle entwickeln, ob von meiner oder von seiner Seite, ich habe das Gefühl, mit dem Feuer zu spielen.

Kennt jemand solche Schwärmereien in einer gut laufenden Beziehung? Wie geht man am besten dabei vor, lässt man diese Gedanken zu und genießt sie, in dem Vertrauen, dass sie irgendwann aufhören, oder sollte man sie intensiv versuchen aus dem Kopf zu verbannen?

Ich will noch erwähnen, dass ich meinen Partner wirklich sehr liebe, ich liebe seinen Charakter, er ist optisch genau "mein Typ" und wir planen unsere gemeinsame Zukunft.

Ich freue mich über eure Einschätzungen und Ratschläge!

W, 29
 
N

nachdenkliche

  • #2
Wenn ich verliebt bin und denke, das ist mein Traummann, es passt optisch und charakterlich alles, verschwende ich KEINEN Gedanken an einen anderen, schon gar nicht an einen Arbeitskollegen. Da könnte man mir sonstwen, allerdings nicht diesen "Schönling" George Clooney, auf die Bettkannte setzen.
In diesem Falle besetzt mein Traummann meine Gedanken und mein Herz, fertig! Selbst wenn ich das wollte, es geht schlicht nicht.
 
  • #3
Wie heißt es so schön "Die Gedanken sind frei".
Solange diese Art von Gedanken da bleiben, wo sie sind. Im Kopf.
Moralisten würden jetzt behaupten, wenn in deiner Beziehung alles stimmt, sind selbst kleinste Schwärmereien nicht nötig.
Eigentlich wahr.
Fehlt dir vielleicht etwas die Romantik in eurer Partnerschaft ;) ?

Ich denke, jeder von uns hat schon mal so kleine "Ausrutscher" im Kopf, ohne das sich mehr dahinter verbirgt.

Mit dem Feuer kann man nur spielen, wenn man es WILL.
 
  • #4
Wenn du das nicht ausschließlich geniessen kannst als dein persönliches Kopfkino, dann ist es bedenklich.
Ich denke, daß solche Schwärmereien durchaus Fluchtreaktionen sein können. Hast du Angst vor deiner klar definierten Zukunft, und wenn es nur Angst vor der Eintönigkeit und Langeweile ist? Hast du Angst davor, daß du in 20 Jahren feststellst, du hast was versäumt?
Ich stimme den anderen zu, die sagen: wenn ich mit meinem Traummann zusammen bin, dann gibts in meinem Kopf keinen Platz für Spukereien.
 
  • #5
Wenn ich richtig verliebt bin könnte ein Mann nackt neben mir stehen und ich würde es nicht bemerken. FS, der Kollege spricht bei Dir etwas an, was dir in der Beziehung fehlt. w54
 
  • #6
Jeder Fehltritt wurde zuvor gedanklich ausgelebt, bevor er vollzogen wurde. Auf Gedanken können Taten folgen. Gut finde ich, dass Du die Gefahr erkannt hast.

Wir sind alle mehr oder minder für angenehme Reize von aussen empfänglich. Vor allem dann, wenn wir emotional nicht angespannt sind. Damit meine ich, dass eine angenehme und ruhige Beziehung leider auch empfänglich für den Kick von aussen macht. Hättest Du große Probleme in Deiner Beziehung und beispielsweise Verlustängste, dann wärst Du emotional so beschäftigt, dass Du an einen Flirt gar nicht denken würdest.

Spiel doch mal gedanklich durch, wie es wäre, wenn Du Deinen Traummann nach einem Fehltritt verlieren würdest. Vielleicht ist das ja heilsam.
 
  • #7
Ich war auch schon in solchen Situationen, und auch jeweils in Beziehungen die eigentlich wunderbar liefen. Jedes mal war es ein Anzeichen dafür, dass mit in meiner aktuellen Beziehung etwas fehlte, das mir erst nur nicht bewusst war.
Wenn ich in einer Beziehung WIRKLICH glücklich war, dann haben mich andere Frauen nicht interessiert, egal wie hübsch, intelligent oder charismatisch sie waren. Meine Freundin stand dann immer ganz klar an Position 1 und danach kam lange nix.

So wie ich das sehe, hast Du eigentlich nur eine Option: Finde heraus, was aktuell in Deiner sonst gut laufenden Beziehung fehlt.
Fehlt dir vielleicht etwas die Romantik in eurer Partnerschaft ;) ?
Zum Beispiel das.

Wenn Du das weißt, verstehst Du besser wohin die Reise gehen wird.

Im übrigens hat das bei mir zur Trennung geführt, ohne das ich mit der anderen Person dann zusammengekommen wäre. Trotzdem hab ichs nie bereut, denn die Erkenntnis war wertvoll für mich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Provence

  • #8
Liebe FS, ich kenne diese Träumereien auch, früher - noch sehr glücklich verheiratet - hatte ich die immer mal wieder. Ich habe sie zugelassen, mich sogar über sie gefreut. Ein bisschen erlebte ich das als Schwärmerei, so wie ich auch ein Bild, ein Buch, ein Urlaubsziel großartig finden konnte. Ich finde es wichtig, dass man Träume haben kann, auch die unerfüllbaren.

Allerdings habe ich ihnen nie nachgegeben. Die Liebe zu meinem Mann litt nicht darunter, es war eher so, dass mich meine Fantasie beflügelte. Halte dir ab und zu die Hürden vor Augen: »er« mag vielleicht den Flirt, würde dich aber ansonsten zurückweisen; ein Techtelmechtel am Arbeitsplatz ist fast immer problematisch; möglicherweise entzauberst du deine Träume, wenn du ihn »näher« kennenlernst - dann wäre es besser, sie zu bewahren und du freust dich weiterhin auf den täglichen Weg zur Arbeit.
 
  • #9
Guten Morgen liebe FS,

dein Traummann hat dein Herz nicht ganz besetzt und irgendetwas scheint dir zu fehlen. Wenn du kein Feuer entfachen willst, was alles zerstören könnte, solltest du darüber nachsinnen, was dir fehlt. Kleine Neckereien und Flirts sind die Würze des Alltags, wenn sie weiter keinen Raum in deinem Kopf und Herz einnehmen. Geistig schläfst du schon mit diesem Mann und gehst auf einer bestimmten Ebene fremd.
 
  • #10
Da könnte man mir sonstwen, allerdings nicht diesen "Schönling" George Clooney, auf die Bettkannte setzen.
....ganz abgesehen davon, dass man mir George *Clown* auch mit meinem freien Herz, auf die Bettkannte setzen würde, ich würde ihn trotzdem nicht wollen, sehe ich es auch so, wie du. Da wo Liebe ist, die über den Verstand hinausgeht und sich nicht nur an Äußerlichkeiten wie Charakter, Aussehen und dergleichen orientiert, ist keine Gefahr für Ausflüge in andere Gefühlswelten.
 
E

endrana

  • #11
Du schreibst zweimal (am Anfang und am Ende) sehr vehement, dein Partner sei dein Traummann, ihr plant eine Zukunft usw.
Könnte es sein, wenn du uns hier so davon überzeugen willst, das scheint dir wichtig zu sein, dass du insgeheim dich selbst auch nur überredest, so zu denken?

Das kann ja durchaus sein... objektiv und rational passt alles, ihr habt dieselben Pläne für die Zukunft, versteht euch gut usw., aber auf der Gefühlsebene sehnst du dich doch nach etwas anderem und musst dich immer wieder selbst davon überzeugen (rational), wie gut dein Partner eigentlich für dich ist.
 
G

Ga_ui

  • #12
Es ist kein Fremdgehen, aber meiner Erfahrung nach endeten meine Beziehungen recht bald, nachdem ich anfing, an andere Männer zu denken, einfach weil es daheim keinen Sex oder genug Aufmerksamkeit und Zärtlichkeiten gab. Besonders die Selbstbefriedigung fing immer häufiger an, vom Freund zum fremden Mann abzuschweifen.
Ich würde es als Warnsignal sehen. Besonders wenn du einen romantischen Charakter hast, wird das nicht lange gut gehen, weil du immer was anderes noch besseres suchst.
 
  • #13
Ich stimme nachdenkliche und Lily321 nicht zu. Ich kenn das, wovon du sprichst. Wenn du nicht im realen Leben aktiv wirst und dem nachgehst, sehe ich kein Problem für eure Beziehung. Wenn dein Freund wirklich dein Traummann ist, wird das mit dem Kollegen wieder vorübergehen. Manche Menschen können halt nur für einen Menschen Gefühle entwickeln, manche Menschen haben eine eher polyamoröse Ader.
 
  • #14
Die These, dass solche Empfindungen nur entstehen können, wenn etwas in der Beziehung fehlt, ist ja sehr verbreitet.

Kann ja auch gut stimmen. Denn vielleicht ist ja das, was fehlt, ganz einfach: zur Abwechslung mal ein anderer Mann?
 
  • #15
Das kann ja durchaus sein... objektiv und rational passt alles, ihr habt dieselben Pläne für die Zukunft, versteht euch gut usw., aber auf der Gefühlsebene sehnst du dich doch nach etwas anderem und musst dich immer wieder selbst davon überzeugen (rational), wie gut dein Partner eigentlich für dich ist.
Genau. Das ist der Ansatz "eigentlich müßte ich ja ekstatisch glücklich sein...." ABER. Was ist bei dir das geheime, aber immer mehr herausguckende aber?
 
  • #16
Manche Menschen können halt nur für einen Menschen Gefühle entwickeln, manche Menschen haben eine eher polyamoröse Ader.
...dann solle die FS schleunigst ihrem Liebsten davon Mitteilung machen, damit er für sich die Entscheidung treffen kann, ob ihm das behagt, oder lieber einen anderen Partner sucht. der mit seiner Liebesmelodie mitschwingt. Ich sehe sonst schon reichlich vorprogrammierte Probleme.
 
  • #17
Ist eine Partnerschaft auch in sexueller Hinsicht befriedigend hat ein anderer Mann keine Chance. Noch nicht einmal nur gedanklich. Du kannst mir 15 Männer auf den Bauch binden, einer schöner als der andere, ALLE prallen an mir ab! Bekanntlich fängt - wie hier schon jemand anders schrieb - jede Handlung im Kopf an. Je unausgelebter desto hartnäckiger und zwingender wird es mit der Zeit.

Bevor du deine Beziehung aufgrund der ständig anwesenden Gedanken um außerhäusigen Sex in den Sand setzt, ein Vorschlag der hier vielleicht für Entrüstung sorgt:
Bewirb dich doch bei einer Pornoproduktion als Darstellerin. Vielleicht ist genau das dann für dich das Nonplusultra. Denn, du kannst deine Gedanken ausleben, bekommst noch Geld dafür und dein Freund kann dir noch nicht einmal vorwerfen, dass du fremdgehst. Denn, es ist nur ein Job! Ironie off!
 
  • #18
Liebe FS, ich habe das schon mal erlebt. Mein damaliger Freund und ich hatten eine tolle Beziehung. Irgendwann lernte ich einen Mann kennen. Dann fing die Tag Träumereien an. ich habe dann meinen damaligen Freund für einen anderen verlassen. Die neue Beziehung ging nach 6 Monate in die Brücke. Es war der größter Fehler meines Lebens. Natürliche fühlte ich zu der Zeit dass mir etwas fehlte, aber ich wusste nicht was es war, und heute weiß ich was es war ; Es war gier nach dem Leben. Du darfst das Leben nicht herausfordern. vertreib diese Bilder aus deinem Kopf. Mach nicht den Fehler der ich gemacht habe.
Sei Glücklich wo du bist.
Viel Glück w
 
P

Provence

  • #19
...dann solle die FS schleunigst ihrem Liebsten davon Mitteilung machen, damit er für sich die Entscheidung treffen kann
DAS halte ich für einen abstrusen Vorschlag: hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht, der Partner mit einer Vorstellung belastet, die all das gar nicht wert ist.

So werden Probleme in die Welt gesetzt, die vorher gar keine waren.
oder lieber einen anderen Partner sucht. der mit seiner Liebesmelodie mitschwingt.
Auch in einer glücklichen Beziehung müssen die Partner nicht immer auf einundderselben »Liebesmelodie« mitschwingen … das wird eher langweilig. Viel schöner ist es doch, wenn einer von beiden (hier ist es die FS) sich sagen kann »… obwohl ich den neuen Kollegen spannend und anziehend finde, ziehe ich meinen Partner ihm vor …«.
 
  • #20
Wenn ich das so lese, hört sich ganz nach "Egopflege" an. Du bist glücklich mit deinem Freund, doch du findest es toll, wenn du auch noch von anderen (noch dazu gutaussehenden? Männern) begehrt wirst. Ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen - solange du nur im Kopf "untreu" bist.
 
  • #21
Ich will noch erwähnen, dass ich meinen Partner wirklich sehr liebe, ich liebe seinen Charakter, er ist optisch genau "mein Typ" und wir planen unsere gemeinsame Zukunft.
dann erzähle ihm von dem was Du uns schreibst. Drucke den Beitrag (deine Frage) und unsere Antworten aus und übergib sie ihm. Damit zerbricht wenigstens der Teil der Fremdgeh - Phantasie, die Deinem Freund verborgen bleibt.

Noch ist real nichts passiert und wenn er Dein Traummann ist, wird es die Beziehung aushalten - sonst ist es nicht Dein Traummann.
 
  • #22
Ich würde mir an deiner Stelle auch keine unnötigen Gedanken machen, es ist Dein Leben und Alles, was du tust, ganz allein deine Sache. Zudem sind solche Empfindungen auch gar nicht bewusst steuerbar - entweder Anziehung ist da oder nicht...insofern trifft dich keine "Schuld". Es ist auch utopisch zu erwarten, dass nur ein Partner allein (und in sämtlichen Lebenslagen !) ALLES abdecken kann, was man so von einem Gegenüber erwartet. Ob es klug ist, diese logische Tatsache allerdings zum Thema zu machen , z.B. durch hier empfohlenes "Beichten" gegenüber deinem Freund, mag fraglich sein. Würdest du es in der umgekehrten Situation wissen wollen? Vermutlich eher nicht, wozu Probleme produzieren, wo keine sind.
Also genieße deine Tagträumereien einfach.

w,39
 
  • #23
Hallo Lillylein.

Ich war mit dem Vater meines Großkindes 7 Jahre zusammen, war auch am Ende der 7 Jahre sehr in ihn verliebt (wenn ich damals unser Auto vor der Hochschule stehen sah und ich wusste, dass ich ihn gleich sehen werde, hab ich gegrinst wie ein Honigkuchenpferd und mein Herz hat vor Glück wie verrückt gepocht) und hab ihn lange geliebt. Ich wollte ihn heiraten, er mich auch; wir bekamen Wunschkinder.

Die Beziehung war ein ständiges Kämpfen um ihn; ich denke, deshalb war ich immerzu im Verliebtseinstatus. Ich mein, er hat mich auch geliebt, sehr; ER hat bei meiner Mom um meine Hand angehalten, kurz bevor ich die Reißleine gezogen habe. Das tut bis heute weh (und die Beziehung ist 10 Jahre her). Doch ich bin in den 7 Jahren unserer Beziehung nicht gegen seine Krankheit (Sucht) angekommen und ich denke, darin lag dieses Auf und Ab und somit auch das Verliebtsein begraben.

Mir sind in unserer Stadt damals zwei oder drei Jungs begegnet, mit denen es leicht war, grinsend aneinander vorbeizugehen. Diese Geschöpfe und ich hatten auch jeweils so intensiv miteinander zu tun, dass es nicht nur ein flüchtiges Lächeln war, sondern mit FastVerliebtheit gepaart war.

Ich hab damals immer die Flucht nach vorn angetreten. Ich hab meinem Freund davon erzählt. Ich sagte ihm: Du, der Sowieso bringt mich grad zum Grinsen, so dass ich Herzklopfen habe. Ich möchte aber gern, dass DU mich zum Grinsen bringst und mir Herzklopfen verschaffst.

Zum Glück hat mein Partner dies damals sehr reflektiert aufgenommen und hat dies als "bitte hilf uns" verstanden und nicht als Affront gegen ihn und unsere Beziehung.

Man sagt, dass eine dritte Person eine Beziehung nicht kaputtmachen kann - sie kann nicht einbrechen, sie kann nur von einem der beiden hereingelassen werden.

Du, Lillylein, hast die Chance, mit Hilfe Deines Traummannes dafür zu sorgen, dass diese Tür wieder geschlossen wird.

Alles Gute dafür.

Seesturm, (w,39)
 
  • #24
Mir ging es mal so wie Dir, und ich kann nur dazu sagen: Du bist nicht mit Deinem Traummann zusammen oder aber völlig unrealistisch in Beziehungen. Dir fehlt was, und Du musst rausfinden, ob es was reales ist oder was imaginäres, das es nicht geben kann in einer Beziehung. Vielleicht ist es auch was, das Du nur ansprechen musst, und Dein Partner gibt sich wieder mehr Mühe. Aber wenn es eine Gefühlssache oder was Sexuelles ist, kann er das ja nicht, weil er es einfach in Dir nicht auslöst.

Ich befürchte, dass sich irgendwann wirkliche Gefühle entwickeln
Die sind doch längst da und Du versuchst dagegenzusteuern mit "ich bin mit meinem Traummann zusammen, wir haben Zukunftspläne".
Das, was Du Dir überlegen musst, ist meiner Ansicht nach, was Du willst in Deinem Leben.
Mit dem Mann, den Du jetzt hast, für immer zusammenbleiben und auf das, was Du anscheinend gerade vermisst, verzichten (oder rausfinden, dass Dein Freund Dir das geben könnte, wenn Du das Problem ansprichst), oder aber Deine jetzige Beziehung ist nicht so gut, wie Du Dir einzureden versuchst, und wenn Du jetzt nichts tust, dann doch in absehbarer Zeit, weil sich eine Beziehung so nicht aufrecht erhalten lässt und man innerlich immer mehr loslässt.

Moralisten würden jetzt behaupten, wenn in deiner Beziehung alles stimmt, sind selbst kleinste Schwärmereien nicht nötig.
Ich bin kein Moralist, ich weiß auch nicht, was die Kopfsache "Moral" mit dem Thema zu tun hat. Es geht ums Gefühl und da weiß man irgendwann immer besser, für wen man tief empfindet und für wen nicht und was nur Projektion ist. Das Schwierige ist zu entscheiden, was man will. Meistens steht der Gedanke im Raum: Was ich habe, kenne ich, was ich kriege, nicht. Aber das ist der falsche Ansatz, denn es geht darum, ob das, was man hat, noch gut ist für einen, egal, ob was anderes in Aussicht steht oder nicht.
 
  • #25
...nachzusinnen wäre auch dar
DAS halte ich für einen abstrusen Vorschlag: hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht, der Partner mit einer Vorstellung belastet, die all das gar nicht wert ist.
...die Mücke hat die FS inzwischen selber zum Elefanten gemacht und es ist kein ehrliches Spiel mehr. Wenn es so ohne Belang wäre, würde sie es hier nicht posten und Ängste um ihre Gefühle haben. Es berührt sie jedoch gedanklich sehr. Wäre es nur eine *Mücke*, würde sie es als kleines Highlight in ihrem Leben , weiter nicht so erreichen und durcheinanderbringen. Es könnte ein Denkanstoß sein, zu überlegen, was ihr fehlen könnte und zusammen mit ihrem Liebsten darüber sprechen. Belastet ist die Beziehung ohnehin. Kein Mensch kann heute noch glauben, das unausgesprochene Gedanken den anderen nicht in irgendeiner Form erreichen. Ein gereifter Mensch übernimmt Verantwortung in der Liebe.
 
  • #27
Bevor du deine Beziehung aufgrund der ständig anwesenden Gedanken um außerhäusigen Sex in den Sand setzt, ein Vorschlag der hier vielleicht für Entrüstung sorgt:
Bewirb dich doch bei einer Pornoproduktion als Darstellerin. Vielleicht ist genau das dann für dich das Nonplusultra. Denn, du kannst deine Gedanken ausleben, bekommst noch Geld dafür und dein Freund kann dir noch nicht einmal vorwerfen, dass du fremdgehst. Denn, es ist nur ein Job! Ironie off!
Also so ein Kommentar ist schon reichlich frech. Vor allem wenn man bedenkt dass die FS hier nur um Meinungen gebeten hat. So ein Angriff ist völlig daneben und fern von jeglichem Niveau.

Liebe FS,
ich kenne das. Ich gehöre zu den Frauen die nicht nur einen "Typ" Mann haben sondern mehrere Aspekte erotisch finden können. Es ist klar, dass kein Mann perfekt ist und alle in sich vereinen kann. Mein Freund natürlich auch nicht. Aus dem Grund habe ich auch ab und an mal Gedanken an andere Männer, deren Aspekte mein Freund nicht in sich hat und die ich für mich als anziehend erachte. Deshalb stelle ich aber weder die Beziehung in Frage noch sehne ich mich deswegen effektiv nach einem anderen Mann oder würde ich gar daran denken die Beziehung beenden oder fremdgehen zu wollen.
So lang das in diesem Rahmen bei dir der Fall ist, würde ich mir nicht weiter Gedanken machen oder mir einreden lassen dass meine Beziehung scheiße wäre.
Wenn du allerdings merkst, dass dein Freund für dich immer mehr in den Hintergrund gerät, solltest du so fair sein und die Beziehung beenden.
 
  • #28
Mein Beitrag ist ironisch unterlegt. Das habe ich selbst geschrieben. Somit weder frech und schon gar nicht niveaulos. Einfach nur direkt. Oftmals muss man ein wenig deutlicher werden oder überspitzt reagieren, damit die Menschen begreifen. Und was Sex angeht: Jeder tut es, jeder will es. Nur niemand redet darüber. Kommen Frauen also als Jungfrau zum Kind?

Es gibt diesen schönen Satz: In eine funktionierende Beziehung kommt kein Dritter!
Genau so ist es und so bleibt es auch. Wenn ich schon anfange, wie jetzt die FS, in Schwärmerei zu verfallen für einen Arbeitskollegen, Nachbarn oder wen auch immer, dann stimmt in meiner Partnerschaft etwas definitiv nicht. Auch wenn ich 1000 x das Gegenteil behaupte! Klar darf ich mal denken: Der Typ sieht gut aus… Aber das war`s dann auch und schon gar nicht stelle ich mir weitergehend vor mit ihm ins Bett zu gehen. Ego pushendes Verhalten ist Kindergarten und lasse ich nicht gelten.

Bevor ich in einem Forum nach den möglichen Ursachen für mein Kopfkino frage und dann 100 verschiedene Meinungen erhalte, frage ich mich doch selbst erst einmal insgeheim was denn los ist mit mir, dass mich ein anderer Mann dermaßen fasziniert. Ursachenforschung nennt man das übrigens auch. Und mit dem Ergebnis kommt man dann auch schnell wieder auf den Boden der Realität zurück.

Die FS soll sich altersgerecht Gedanken über sich und ihre Partnerschaft machen und darüber entscheiden, was ihr am Ende wichtiger ist. Die Beziehung zu ihrem Freund und dann muss das Kopfkino in Bezug auf ihren Kollegen sofort aufhören oder Ende der bestehenden Partnerschaft, damit der Weg für den Kollegen frei ist. Denn erst dann wird das Kopfkino auch real. Beides gleichzeitig geht nicht!
 
  • #29
Kennt jemand solche Schwärmereien in einer gut laufenden Beziehung?
Es ist keine gut laufende Beziehung!!! Denn ich bin gerade in dieser. Und solche Schwärmereien kenne ich nicht. Aber. In meiner langen Ehe, hatte ich auch mal so einen Anfall wie du ihn beschreibst. Ich traff eine Frau die mich sofort erreichte. Ich war begeistert. Warum. Heute weiß ich es. Zu der Zeit war meine Ehe schon vorbei. Das was ich immer kannte, war weg.Ich war anfällig für diese Frau. Heute weiß ich das ich Schlicht weg unreif war. Anstatt wieder ins Boot zu klettern und mit den Händen zu padeln, bin ich ins Wasser gesprungen um mit den Meerjungfrauen zu planchen. Ich habe meine Exfrau dann auch betrogen. Was ich heute noch bereue. Nicht ihredwegen, da ich erfahren musste das sie das viele Male selbst getan hatte. Nein Meinetwegen tat es mir leid. Das ich so Charakterschwach war. Ich möchte dir damit sagen. Lüge dich nicht selbst an und sage deine Beziehung wäre gut. Überprüfe dich und Eure Beziehung. Und schmeiß nicht durch eine Schwärmerei eine vielleicht doch gute Beziehung weg.
m45
 
W

wahlmünchner

  • #30
Vor allem wenn man sich insgeheim noch nicht 100% für immer binden möchte, ist Frau/ Mann dafür empfänglich .
Ich persönlich finde es ganz natürlich dass man andere auch verlockend finden kann wenn:
- man damit sein Selbstwertgefühl steigern kann
- Fluchten aus dem Alltag / den Defiziten ( wie zu wenig Spannung, Romantik ect)
- der andere den unspannendsten Teil des Tages: ( bei vielen die Arbeit) bereichert.
Versuche dem Mann loszuwerden ( aus deinen Tagträumen ) und dich dem Leben zu stellen mit deiner vorhandenen Beziehung