• #1

Frauen und Sandalen...?

parallel zum Thread "männer und sandalen", hier die frage: was haltet ihr von frauen, die sandalen tragen? ich persönlich finde es grausam, dass in deutschland so viele frauen in tretern wie trekking-sandalen oder gar tivas herumlaufen. gerade für frauen gibt es jede menge schöner, offener schuhe, dass es mir schleierhaft ist, dass frauen sich männersandalen anziehen. in spanien oder italien sahe ich noch nie eine frau in solchen hässlichen tretern...es se idenn, es war eine deutsche.
 
G

Gast

  • #2
Mad Max, ich gebe dir recht, diese Trekking-Sandalen sehen an beiderlei Geschlecht zum Davonlaufen aus. Das ganze dann noch gepaart mit der Pfötchenjacke und fertig ist der fröhliche Outdoor-Typ zur Besichtigungstour für die Stadt.

Es gibt wunderschöne Schuhe sowohl für Mann als auch für Frau, warum es immer die hässlichsten Treter sein müssen ist mir schleierhaft. Ich nehme mal an es geht um die Bequemlichkeit, von der Schönheit sind diese Latschen nämlich meilenweit weg.

w (45)
 
G

Gast

  • #3
Natürlich geht es um Bequemlichkeit. Um guten Tritt. Um gesunde Füsse.

Schönheit ist fast immer das Gegenteil von allem drei.
 
G

Gast

  • #4
zu @ 2 das ist jetzt nicht dein Ernst oder? Gesundheit, Bequemlichkeit und guter Tritt lassen sich nicht mit Schönheit vereinbaren. Es gibt tolle Schuhe die sowohl bequem als auch schön sind.
Dafür muss man eben etwas mehr bezahlen. Gut die Outdoor-Latschen von Aldi gehören da sicherlich nicht dazu.

w (45)
 
  • #5
@#2
stimmt nicht: bequemlichkeit und guter tritt sind auch über eine gute dämmung und vor allem einem guten material zu erreichen. beides ist auch mit ansprechender optik kombinierbar...kostet natürlich einen euro mehr;-)
gesunde füße setze ich mal voraus...deswegen kann man auch orthopädische gehilfen a la trekkies verzichten.

mitunter habe ich in deutschland das gefühl, das optisch ansprechendes auftreten, als negativ gewertet wird.
hauptsache bequem und praktisch, ...die optische umweltverschmutzung wird zum kult erhoben.
 
G

Gast

  • #6
Trekkingsandalen von Outdoorfirmen wie der mit der Tatze sind mindestens so teuer wie schöne Schuhe. Wieso redest du jetzt plötzlich von Aldi? Das ist unfair.

Nicht jede Frau will eine Modetussi sein. Viele Männer und Frauen finden Outdoor-Outfit attaktiv.
 
G

Gast

  • #7
Heißt das im Umkehrschluss, alle Frauen die nicht diese Outdoor-Klamotten tragen sind Modetussis? Kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Wenn viele Männer und Frauen dieses Outdoor-Outfit toll finden ist das ja schön, das heißt die finden sich dann auch entsprechend anziehend:))

w (45), habe keine Outdoor-Latschen und bin trotzdem keine Tussi, kann mich aber durchaus geschmackvoll anziehen.
 
  • #8
@#5
dass die pfötchenlatschen richtig kohle kosten, bestreite ich gar nicht.
ich meinte lediglich, gibt man selbes geld für alternativen aus, hat man auch bequeme sandalen/sandaletten/offene schuhe, die auch optisch rüberkommen.

wenn ich mir nur die angebote in den spanischen geschäften, dieses jahr vor augen führe...jemand, der da auf die idee kommt, sich solche klobigen trekkies zu kaufen, der leidet einfach unter geschmacksverirrung!
sorry, ist aber so.
ach ja...in den spanischen geschäften gab es übrigens keine trekking-sandalen - weder für männer noch für frauen...

wenn frauen outdoor-outfits attraktiv finden, bestetigt das meine beobachtung, dass die deutsche frau einen hang zur optischen vermännlichung pflegt.
zum glück gibt es noch diese vielgescholtenen "modetussis"!
 
G

Gast

  • #9
ein tolle Alternative beim Wandern im Sommer. Sofern Frau nicht im Hochgebirge ist sind die Tatzenschuhe einfach klasse. Ansonsten für mich ein no-go. Für Stadtbummel gibt es wirklich sexy Schuhe die auch bequem sein können.

W41
 
  • #10
Diese Frage habe ich mir auch schön häufiger gestellt.

Man muss aber zugestehen, dass Schönheitssinn etwas sehr Individuelles ist.
Wie sagt man so schön, über Geschmack lässt sich nicht streiten.

Ob zu Kleid oder Rock - Mini, Midi, Maxi, verspielt, elegant, klassisch, sexy, luftig - sowie zur Jeans, Hosenanzug, klassischen Stoffhose, ein schöner Schuh ist für mich ganz persönlich ein absolutes MUSS.
Ich trage in warmen wie kalten Jahreszeiten hübsche, sprich weibliche Schuhe.
Das entspricht meinem Selbstverständnis.
Dass ich mich dann gleich zu den aufgeführten Modetussis zählen soll, finde ich nicht.
Ein schicker Schuh am Fuß, egal, ob Ballerina, Pumps, Sandalette, gerne auch mit Fesselriemchen - eine Leidenschaft von mir; finde das wirkt optisch noch ansprechender und sehr weiblich - macht doch aus einer Frau noch lange keine Modetussi.
Modetussi - Das ist nach meinem Verständnis eher eine Frau, die stets die angesagte Mode trägt.
Dazu zähle ich mit Sicherheit nicht. War noch nie mein Ding.
Aber nicht jede Frau fühlt sich wohl im "Öko-Look".
Wie gesagt ... eine Geschmackssache.
 
  • #11
Ja, MadMax, gerade hier in Berlin habe ich oft den Eindruck, man fällt mit schicken Schuhe und überhaupt schickem Outfit der breiten Masse eher unangenehm auf - denen wird dann erst mal ihr schlunziges Erscheinungsbild auf und die reagieren dann ganz angefressen auf die typische reizende Berliner Art...Mit Billigklamotten von kik ist man in Berlin in manchen Stadtteilen ortsüblich und angemessen angezogen. Gibt man mehr Geld für Kleidung aus, ist man gleich als Bonze abgestempelt. In Deutschland gibt es nur entweder Schlunz-Look oder sog. Modetussi. Schäbigkeit wird verherrlicht! Sieht man ja an der Diskussion bezüglich der lackierten Fingernägel...
 
G

Gast

  • #12
Zum Beispiel sportlich aktive Frauen die sich gerade im Sommer oft und gerne in der Natur tummeln und keine Lust haben ständig zwischendurch nach Hause zu fahren um die Schuhe zu wechseln tragen solche Schuhe mit Vorliebe. Es gibt eben auch Frauen die sich in Frauenschuhen nicht sonderlich wohl fühlen, Frauen die Körperlich sehr aktiv sind und sich in den Modetretern schlicht behindert fühlen. In unserer Gegend gibt es viel Natur und Wasser, nicht selten trifft man sich da nicht im Stadtcafe sondern am Ufer eines Flusses (und damit meine ich keine zugepflasterte Dreckschleuder), da bringt jeder was zum Essen oder Trinken mit und man macht sich eine schöne Zeit. Was hab ich da von Modesandalen die nicht nass oder schmutzig werden dürfen?

Und oh Schreck, es gibt Frauen auf dieser Welt deren Gedanken nicht ununterbrochen darum kreisen wie sie einem Mann grad wieder gefallen können oder allgemein nichts besseres zu tun haben als sich dem Urteil von anderen anzupassen. Solche Schuhe sind nun mal praktisch, bequem und langlebig und auch wenn man das gerne vergisst: das sollten die wichtigsten Kriterien sein. Wenn man sich Frauenschuhe ansieht gehört nur ein Bruchteil zu dieser Sorte und du als Mann, der normalerweise keinerlei Erfahrung hat was Frau schuhtechnisch so geboten bekommt soll gelinde gesagt mal schön ruhig sein.
Keine Frage, Frauensandalen sind in der Regel schöner anzusehen als die sportiche Sandale- aber schonmal in sowas über nen längeren Zeitraum gelaufen? Ich hab mich mal eben durch einen großen Onlineshop geklickt: ca. 85% der Sandalen haben Absatz. Darf man jetzt nur mehr bequeme Schuhe anziehen wenn man eine den Herrn genehme Ausrede hat?

Und wieso du im Ausland nur Touristen mit solchen Schuhen siehst? Möglicherweise weil man als Tourist um einiges mehr Meter macht wenn man sich eine Stadt ansieht. Aber die Frauen sollen bitteschön Blasen, schmerzende und geschwollene Füße in Kauf nehmen nur damit der Herr einen durchgehend schönen Anblick hat wenn er auf Brautschau geht?

Der eine trägt zur optischen Unweltverschmutzung bei, der anderen bei der geistigen- was nun schlimmer ist lass ich mal dahingestellt.
 
  • #13
@#10
Liebe Zwangsberlinerin,
kann dir diesbezüglich zustimmen.
Lebe auch in Berlin und stelle diese Reaktionen auch in vielen Bereichen hier fest.
Wenn auch nur "normal" schick, fällt man schon so auf, dass man als "overstyled" rüberkommt.
Denken wir mal gar nicht über "Business-Style" und Gala nach.
Ist dann außerirdisch.
 
  • #14
@#10
dieses phänomen beobachte ich auch immer wieder, sei es im real-life, oder hier im forum: die schlecht angezogenen zeitgenossen, haben mit den gut gekleideten eher ein problem, als umgekehrt.

in berlin mag der begriff bonze fallen, hier im forum ist man eine modetussie oder man frönt dem körperkult.

ich kann den mechanismus dahinter auch nicht nachvollziehen. wenn ich mich schon schlechter angezogen fühle, als mein gegenüber, dann halte ich doch den ball flach und mache nicht noch akustisch auf mich aufmerksam;-)

berlin finde ich aber stiltechnisch da schon extrem. london ist ähnlich gelagert...also kein rein deutsches phänomen.
ein südländerin wird sicher nur mit dem kopf schütteln...

mich erinnert das an alte zeiten der feministinnen/alice schwarzer zu ihren rebellischten zeiten, die gegen jede frau wetterten, die sich auch nur etwas weiblicher anzogen.
 
  • #15
@#11
schön dass sich sportliche, aktive frauen, mit trekkingsandlen in der natur tummeln...das problem ist nur, ich sehe diese frauen nicht in der natur, sondern in der stadt;-)

auch ich trage turnschuhe und jogginghose, wenn ich beim training bin...ich gehöre nämlich auch zu den sportlichen exemplaren...aber in der stadt habe ich eben keine jogginghose und turnschuhe an!

zu den südländerinnen, die im gegensatz zu den touristinen aus deutschgland keine sandalen tragen: diese flanieren genauso durch die stadt, wie die touristin.
selbst da, wo auch die touristin keine kilometer abreisst, läuft diese in ihren trekkies und tivas herum!
 
G

Gast

  • #16
ich (w35) gestehe Männern ihre Sandalen zu, meinetwegen auch mit weißen Tennissocken, und mir die Freiheit, das nicht schön zu finden. Deshalb muss sich noch lange kein schlechter Mensch darin verbergen. Mein Ex hatte am liebsten ganz grausame braune Wildlederschnürer an - mir gefiel er trotzdem.
Gleichzeitig nehme ich mir heraus, solche Schuhe zu tragen, wie ich will. Das können mal Pumps sein, und mal Crocs (ja, jetzt gibts einen Aufschrei) und auch mal Lederstiefel mit Absatz. Wem es nicht passt, kann ja gerne wegsehen. Mir gefällt auch vieles nicht, was ich so geboten bekomme. Meine ehemalige Chefin war auch eine Verfechterin der Trekkingsandale im Büro - optisch gibts da wirklich tolleres. Aber wisst Ihr was? Ich bin an dem Anblick nicht gestorben - Leben und leben lassen.
 
  • #17
@#15 leben und leben lassen ist ja schön und gut, ich finde es eher zum fremdschämen, wenn man sieht, dass der "weisse-söckchen-in sandalen"-träger, im ausland durch die trekkie/tiva-frau abgelöst wurde!

eigenartigerweise wurden wir in unserem letzten urlaub immer für hölländer gehalten...ob das ein kompliment war...;-)
 
G

Gast

  • #18
was sind tiva?
 
  • #19
@#17
tivas sehen ähnlich aus wie trekkingsandalen mit einem schuss jesus-latschen.
aber sie sind sehr praktisch. so kann man mit ihnen auch durch wasser laufen, ohne dass sie nass werden;-)
 
G

Gast

  • #20
Trekking-Sandalen, Tivas? Birkenstock? Für einen Statdbummel? Vielleicht mit T-Shirt und um den Hals baumende Digi-Cam kombiniert? Tennissocken?

Keine Wunder, dass unsere Landsleute allenthalben als unelegant empfunden werden. Aber jeder nach seinem Gusto. Vielleicht sollte in Schulen mal so etwas wie Stilkunde (auf unterschiedlichsten Ebenen) unterrichtet werden, könnte eine lohnende Zukunftsinvestition sein.
 
G

Gast

  • #21
Was ich jetzt gar nicht verstehe warum man jetzt annimmt einige ziehen nur deshalb schöne Schuhe an weil man dem anderen Geschlecht imponieren wollen. So ein Quark, ich ziehe mich in erster Linie deshalb gut an weil ich mich so wohlfühle.

Ich muss mich doch nicht in der Stadt anziehen wie ein Bergtrampel nur weil es bequem ist.:)). Es gibt zuhauf tolle bequeme Schuhe die nicht annähernd so doof aussehen wie Trekking-Sandalen. Aber das Phänomen dass die, die sich so anziehen alle anderen als übertriebene nur auf Schau ausgelegte Modetussen zu deklarieren ist ja allgemein bekannt.

Aber mal ganz im Ernst, was ist an einem Schuh schön der aussieht wie wenn ein Trecker drüber gerollt wäre????


w (45)
 
G

Gast

  • #22
#18 ach du meinst TEVA? Kann das sein? Tiva kann man auch nicht googlen.

#20 Trecker rübergerollt? Ne, einfach nur gesund, stabil, guter Tritt.
 
G

Gast

  • #23
Ob Tiva, Teva, Birkenstock, Wolfskin-Sandalen, sie haben alle eines gemeinsam sie sind soooooo
gesund, stabil, bieten einen guten Tritt und sehen sooooo schrecklich an jedem Fuß aus.
 
G

Gast

  • #24
Wisst ihr was Leute, ich find's richtig toll, dass sich hier auch Männer über diesen ewig lässigen Bequemlook beschweren. Es gibt also doch auch Männer mit Gespür für Stil.

Mein Ex konnte gar nicht verstehen, was ich gegen seine Kunstledertreter und Billighosen hätte, die doch auch nicht anders aussehen würden als die teureren Varianten - also weshalb Geld für Kleidung ausgeben. Ehrlich gesagt, bei ihm war ich froh, dass er dann im Sommer die Schlupfschuhe aus günstigem Kunstoffmaterial (*müffel*) gerne gegen die Trekkingsandalen aus Leder, die ich ihm besorgte tauschte. War schon mal ein echter Fortschritt.

Und ich selbst - nun, ich liebe es zu jeder Kleidung den passenden Schuh zu haben und habe auch lieber sehr weibliche Sandalen an, als Sommerlatschen mit Badeschlappencharakter. Meine Trekkingsangalen nutze ich nur für Outdooraktivitäten oder wenn ich weiß, dass ich wirklich stundenlang zur Besichtigung durch eine Stadt laufen muss. Letzteres ist einfach angenehmer, insbesondere in histroischen Altstädten mit unebenen und großfugigen Pflasterbelägen. Schließlich will ich etwas von der Stadt sehen und nicht ständig nur den Boden nach mit Absätzen gangbaren Wegen abzuchecken.

Und dann gibt's da noch ein Problem: Wenn man als Frau ziemlich groß ist, dann überragt man in schicken Schuhen recht schnell den Partner und ab und an möchte man doch auch mal "aufsehen" können - zum Beispiel wenn man zusammen etwas unternimmt. Ich ziehe deshalb meine höheren Schuhe und Ansatzsandalen mittlerweile fast nur noch in der Arbeit an oder wenn ich alleine unterwegs bin. Allerdings finde ich die flachen Ballerinas trotzdem nicht für mein Alter passend, das hat so einen Mädchenlook an sich... aber was man nicht alles tut um zu einem Mann auch mal aufsehen zu können *g* (w, 44)
 
G

Gast

  • #25
Ich hab jetzt grad mal alle Beiträge hier durchgelesen und muß schon einb wenig schmunzeln.
Auch ich hab solche bequemen Pfötchentreter. Die zieh ich unheimlich gern beim wandern in den Tropen beispielsweise an. Damit kann man durchs Wasser laufen Berg hoch, Berg runter und hat immer das optimale Schuhwerk an.
Im normalen Leben jedoch habe ich Sommer- wie Winterschuhe, die zu meinem gerade gewählten Outfit passen. Und auch nur so geh ich auf die Straße, zum einkaufen oder sonstiges.
Das mach ich nicht, um irgendwo dem nächstbesten Familienvater den Kopf zu verdrehen, den ich gerade im Supermarkt treffe, sondern, weil ich mich so wohler fühle.
Und dazu gehört durchaus auch mal ein Schuh mit höherem Absatz, die sehen einfach schöner aus machen schöne Beine und einen schönen Po.
Die jesuslatschenrecycelnden hemdsärmeligen Kumpelinen hab ich leider oft im Verdacht, zu Hause keinen Spielgel zu besitzen und das ist schade.
Ich habe übrigens gut 50 Paar Schuhe in meinen diversen Schuhschränken.
 
G

Gast

  • #26
Hallo MadMax,

im letzten Sommer war ich in Rom. Rom ist groß, und wenn man Lust auf Kultur hat, dann läuft man und läuft und läuft und läuft ...

Ich hatte keine Trekkingsandalen, sondern war in hübschen Ballerinas unterwegs. Dazu trug ich dann auch noch ein luftiges Kleid.

Das Ergebnis: wundgescheuerte Oberschenkel und extrem schmerzende Füße. Meiner Freundin, die in flachen Sandalen unterwegs war, ging es nicht besser.

Am nächsten Tag kauften wir Outdoor-Schuhe, und anstatt des Kleides trug ich Radlerhosen.

Diese Wohltat für die Füße! Keine Schmerzen mehr!

Wohlgemerkt: Im normalen Leben bin ich durchaus auch in Jil Sander unterwegs. Aber das geht eben nicht immer, denn selbst gut gearbeitete, flache Schuhe haben in aller Regel kein nennenswertes Fußbett. Bei Männerschuhen ist das oft anders.
 
G

Gast

  • #27
ad 25:
Sorry, aber Ballerinas ganztägig auf Pflaster ist vielleicht doch etwas naiv. Zwischen den Quadrat-Tretern und High Heels gibt es aber durchaus Schuhwerk (mit fester Sohle), dass auch Kulturtour-tauglich ist und trotzdem halbwegs elegant aussieht. Und auch zum Sommerkleid passt. Und wenn Oberschenkel wundgescheuert sind, dürfte das weniger am Sommerkleid liegen, sondern vielleicht etwas mit der Konstitution darunter zu tun haben.
 
G

Gast

  • #28
Ich würde niemals solche Tretter anziehen ausser ich würde irgendwo eine Dschungeltour machen.
Es schaut einfach furchtbar aus und die Vorstellung, dass sich jemand in Radlerhosen und Trettern durch Rom zwängt ist eine Beleidigung für jeden Menschen der Geschmack hat.
Warum um alles in der Welt braucht man in einer Stadt Rucksäcke, Outdoorjacken oder ähnliches? Ich war jahrelang Reiseleiterin und kenne viel-es war immer Fremdschämen angesagt wenn irgendwo Deutsche auftauchten.
Ich selbst habe jeden Tag Touren geleitet und niemals diese Schuhe angehabt, geschweige denn einen Rucksack getragen. Einizge Aunahme war die Dschungeltour in Costa Rica.
Ich könnte nie einen Mann ernst nehmen der in solchen Sandalen rumläuft, womöglich noch mit Rucksack und Jacken, an denen man die Ärmel wegmachen kann mit einer Art Reisverschlusssystem-ausser er ist mit mir im Dschungel.
Und geade in Italien frage ich ich oft wieso es Italienerinnen schaffen das ganze Leben anständige Schuhe zu tragen und Touristen nicht mal einen Tag?
Lächerlich-aber ok,.Wenn man so eine Figur hat dass sogar die Oberschenkel aneinander reiben und dazu wahrscheinlich 19-Euroballerinas anzieht dann kann man nicht mehr erwarten.
Da fehlen wirklich nur noch die Muskelshirts und die unrasierten Achseln dazu!!!

Ich wiederspreche ganz eindeutig 25-es gibt genügend anständige Schuhe mit festem Fusstritt ab 70-80 Euro
w, 39 Jeans-, Pfötchenjacken-, Pfötchenschuhen- und Rucksacklos und denoch glücklich (und das sogar weltweit)
 
G

Gast

  • #29
Klar, wer sich in "bequem, praktisch und pflegeleicht" wohlfühlt, der nimmt sich vermutlich nicht als ästhetisches Wesen wahr und da werden dann auch Fettpolster usw. egal sein. Ich selbst möchte jedenfalls nicht erschrecken, wenn ich an einem Spiegel vorbeikomme.
 
G

Gast

  • #30
man sollte nicht vergessen, dass es auch Frauen gibt, denen so hübsche Schüchen nicht stehen, wo die Schüchen nicht zu dem Frauentyp passen.........wenn man durch die Stadt läuft und die ganzen 'Modepüpchen' dort sieht, bekommt man echt das kalte grausen.[mod]