G

Gast

  • #1

Frau möglicherweise verliebt in Mann?

Ich habe eine Arbeitskollegin, bei der ich in letzter Zeit das Gefühl habe, sie könnte mich mehr als nur "nett" finden, obwohl sie in einer Beziehung lebt. Sie sendet viele Signale aus (langer Augenkontakt, spielt mit ihren Haaren, blickt zu mir und wenn ich den Blick erwidere schaut sie entweder gleich wieder weg oder schenkt mir ein bezauberndes Lächeln. Beobachtet mich oft, wenn sie vermutlich meint, dass ich es nicht merke). Sie schaut mir oft auf meine Hände (sie hat sie auch schon ein paar mal berührt und gesagt, dass ich schöne Hände habe) und lacht viel mit mir. Sie hat mich auch einmal gefragt, ob ich mit ihr zum Sport gehen möchte und hat sich offensichtlich sehr gefreut, als ich zusagte. An diesem Abend hat sie mir auch von Problemen mit ihrem Freund erzählt, den sie mir zwischenzeitlich vorgestellt hat nachdem sie mich fragte, ob ich ihn überhaupt kennenlernen möchte. Während des Stehempfanges zu unserer Weihnachtsfeier hat sie meine Nähe gesucht und stand oft direkt neben mir. Später, als ich mal an die frische Luft ging, fragte sie mich, ob sie mitkommen soll. Wir verstehen uns richtig gut und wir unterhalten uns auch gerne und lange. Sie kann sich zudem auch an Dinge erinnern, die ich ihr vor längerer Zeit erzählte oder auch daran, dass ich vor Monaten sagte, dass ich mal ne kleine Einweihungsparty schmeiße, wenn ich mit dem Renovieren meiner Wohnung fertig bin. Tauschen auf der Arbeit viele Emails aus, bei denen wir uns gegenseitig auch mal etwas verschaukeln.
Ich habe den Eindruck, dass sie sich möglicherweise in mich verliebt hat und möchte sie darauf ansprechen. Leider traue ich mich nicht aus der Angst heraus, mich zu blamieren. Ist sie tatsächlich verliebt, oder bin ich aus ihrer Sicht "nur" ein guter Freund? Wie sollte ich ihr Verhalten deuten?
 
G

Gast

  • #2
Möglicherweise ist sie verliebt, ja. Aber sie ist gebunden, und Du weißt es. Machst Du ihr jetzt Avancen, outest Du Dich als jemand, dem ihre (!) Treue nichts bedeutet. Also laß es lieber bzw. beschränke Dich darauf, ihr ein guter Freund zu sein.

Ach ja, ich weiß schon: Treue respektieren, sich nicht einmischen in die Interna einer Beziehung, alles hehre Prinzipien, die aber letztlich dazu führen werden, daß sie plötzlich mit einem Dritten zusammen ist, der weniger Skrupel hatte. Wie soll man es Euch denn recht machen, liebe Damen?
 
  • #3
Willst Du Sie wirklich einem anderen ausspannen? Na denn viel Spass dabei.

Das Zauberwort ist: Sie ist liiert! Du tust Dir keinen Gefallen eine solche Frau anzubaggern, entweder Sie lässt Dich dann an der langen Leine zappeln oder Du gewinnst Sie temporär. Was einmal funktioniert hat läuft auch ein anderes Mal, sprich, sie ist auch schnell wieder beim nächsten.
 
G

Gast

  • #4
Kommt ja drauf an, ob du liiert bist oder nicht bzw. Interesse an dieser Frau hättest. Anscheinend aber nicht, denn sonst hättest du ihre Flirts erwidert.
Bei ihr ist es offensichtlich ein Flirt, aber an deiner Stelle würde ich da die Finger davon lassen. Es ist nie richtig gut sich auf jemand einzulassen, der in seiner bestehenden Beziehung unglücklich ist und den Trost bei jemand anderem sucht.
 
G

Gast

  • #5
Ich denke, sie hat eindeutig Interesse an Dir. Allerdings würde auch ich die Finger von ihr lassen, weil ich

1) nicht in fremden Teichen fische
2) keine Warmwechslerin (mehr) möchte

Kalle hat es gut auf den Punkt gebracht: die Wahrscheinlichkeit, dass Du als nächstes warmgehalten wirst (natürlich nach der anfänglichen Verliebtheitsphase), ist sehr hoch.
 
G

Gast

  • #6
Mach Dich nicht zum Deppen und schon gar nicht am Arbeitsplatz. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
 
G

Gast

  • #7
Ach du lieber Himmel. Wenn ich das so lese bin ich wohl auch in meine Kollegen verknallt! Aufmerksamkeit, gemeinsamer Sport, etc. sind nicht notwendigerweise ein Zeichen von Verliebtheit. Männer und Frauen können auch Freunde sein!

Ich glaube eher, dass du dich in sie verknallt hast und jetzt ihre Gesten komplett zu deinen Gunsten auslegst. Alles nur Einbildung!
 
G

Gast

  • #8
Ach du lieber Himmel. Wenn ich das so lese bin ich wohl auch in meine Kollegen verknallt! Aufmerksamkeit, gemeinsamer Sport, etc. sind nicht notwendigerweise ein Zeichen von Verliebtheit. Männer und Frauen können auch Freunde sein!
Also ich lese da schon mehr heraus. Solche Verhaltensweisen habe ich auch schon erlebt. Meine Einschätzung:

Variante 1: Sie will ihren Marktwert testen und wartet nur darauf, daß Du ihr eindeutige Angebote machst, um Dich dann lächelnd abzuservieren.

Variante 2: Sie ist mit ihrem Freund nicht zufrieden und versucht sich zu verbessern. Sie bereitet den warmen Wechsel vor.

Du mußt selber wissen, ob Du Dich (Variante 1) hörnen lassen willst oder diese Frau gegen alle Widrigkeiten (Variante 2) haben willst.

m
 
G

Gast

  • #9
Sie könnte verliebt sein oder auch nicht. Ansprechen würde ich sie darauf nicht, denn was soll sie dazu sagen, wenn sie sich nicht sicher ist, ob DU verliebt bist.
Flirte ein bisschen heftiger mit ihr und finde so indirekt heraus, ob das mehr werden kann.
 
G

Gast

  • #10
Gehen die Zeichen denn noch eindeutiger?
Wenn sie Dir gefällt, dann lade sie einfach zum Essen zu Dir nach Hause ein. Aber vor einem arbeitsfreien Tag. Spätestens dann wird es ja offensichtlich.
Bedenken wegen des Freundes solltest Du nicht haben. Es ist vollkommen legitim, wenn Ihr beide das wollt.
 
G

Gast

  • #11
Bedenken wegen des Freundes solltest Du nicht haben. Es ist vollkommen legitim, wenn Ihr beide das wollt.
Treuebruch ist legitim, wenn beide ihn wollen? Prima, das löst doch eine ganze Menge Probleme. Insbesondere kann, sollte es zu einer Beziehung kommen, jeder der beiden jederzeit den anderen nach Strich und Faden betrügen, denn es ist ja legitim.
 
G

Gast

  • #12
2/3 aller Beziehungen sollen auf der Arbeit oder drumherum beginnen, also dass kann dann schon mal kein Grund sein nicht die Grenzen auszuloten. Wenn sie nicht unmittelbar in deiner Verantwortung arbeitet solltest du dir Klarheit verschaffen.
Auch wenn sie einen Freund hat, solltest du klären wie ihr zu einander steht. Schlimmsten Falls wird es nichts, aber du bist im Bild.
Viel Erfolg
m/53
 
G

Gast

  • #13
...im privaten Bereich finde ich dein "Problem" ja ganz legitim. Da kann man das Kopfkino spielen lassen, sich zum Deppen machen oder einfach glücklich werden. Aber im Job???
Ich weiß zwar nicht welchen Beruf du ausübst und in welcher hierarchischen Ebene du tätig bist, aber ich würde alle Zeichen hier immer nur kollegial / freundschaftlich deuten (auch wenn es schwer fällt).
Alles Weitere ist meist sehr riskant und problembehaftet; ....reagiere im Job professionell !!!

Gruß
M50
 
G

Gast

  • #14
Ich rate dir, nur dann etwas mit ihr anzufangen, wenn auch du mehr als überdurchschnittlich an sie interessiert bist, denn sonst lohnt sich das ganze Spektakel am Arbeitsplatz nicht. Und wenn du tatsächlich etwas mit ihr anfängst, versuch es zunächst mal (auf jeden Fall bis sie ihre Beziehung mit dem Freund beendet und bereinigt hat) unter Verschluss zu halten.
 
G

Gast

  • #15
Überlege dir gut, ob du wirklich genug Interesse an ihr hast, sie dir charakterlich einwandfrei erscheint (wenn sie sich von ihrem Freund trennt und ihr dann zusammenkommt ist das etwas anderes und es hat eine andere Qualität), und ob du ein eventuelles Liebesdrama im Job möchtest. Wer sein Privatleben nicht im Griff hat und Probleme mitbringt, wird schnell belächelt! Karrierechancen ade!
 
G

Gast

  • #16
Um derartige Blamagen zu vermeiden, fängt man sich halt am Arbeitsplatz grundsätzlich nichts an. Solnge die Frau liiert ist, speilt sie in irgendeiner Weise, ich wollte mir daran die Finger nicht verbrennen.
 
G

Gast

  • #17
Also, wenn ich (w) mich einem Kollegen gegenüber so verhalte, dann bin ich verliebt in ihn!
Möglicherweise bereitet deine Kollegin einen warmen Wechsel vor; moralisch nicht ganz einwandfrei, aber es kommt oft vor, und ich finde es nicht korrekt, aber auch nicht ungewöhnlich.

Was kannst du nun tun?
Wenn du dich traust - sag doch ein bisschen scherzhaft zu ihr sowas wie:
Wenn du nicht vergeben wärst, würdest du mich als Frau interessieren, nicht nur als Kollegin.

Oder einfach:
Zu schade, dass du vergeben bist ...!

Darauf wird sie dann doch wohl irgendwie reagieren.

Ich verstehe auch die, die schreiben, sie sei vergeben und du solltest die Finger von ihr lassen.
Das ist natürlich moralisch richtig und einwandfrei - was aber, wenn sie ernsthaft an Trennung denkt und sie auf einen Schubs von dir wartet?
Nein, toll ist das nicht; aber menschlich.
 
  • #18
@16 und FS
Das ist natürlich moralisch richtig und einwandfrei - was aber, wenn sie ernsthaft an Trennung denkt und sie auf einen Schubs von dir wartet?
Nein, toll ist das nicht; aber menschlich
.
Da habt Ihr was falsch verstanden: es geht dabei NICHT um die Moral, die scheint Euch eh nicht zu kümmern. Es geht dabei darum dass in ein paar Monaten oder Jahren dieser Schubs sehr wahrscheinlich von einem weiteren kommt und dann der FS genauso wie der jetzige Freund dieser Dame verlassen wird. Das muss man schon mögen um sehenden Auges reinzurennen.

Dazu noch eben: "never f*** the company". Es muss einem klar sein dass im Erfolgsfalle fast kein Weg daran vorbeigeht dass einer von beiden die Firma verlassen sollte (Ausnahme grosser Konzern und beide sind in verschiedenen Abteilungen UND auf derselben Managementebene).
 
G

Gast

  • #19
Also ich persönlich kann mit der Verurteilung des "warmen Wechsels" nichts anfangen. Wer sagt denn, dass es in der derzeitigen Beziehung überhaupt noch "warm" ist? Vielleicht ist es schon viel zu lange "kalt"!
Kommt leider viel zu oft vor, dass nur noch kommerzielle Umstände eine Wirtschaftsgemeinschaft
bestehen lassen, die emotional schon lange tot ist. Und plötzlich ergibt sich eine neue Chance...
 
  • #20
Sie sendet Signale, die bei dir durch die offene Tür stürzen.
Möglicherweise will sie was zum spielen.Willst du ihr Spielzeug sein, dann nur zu, vielleicht wird ja doch was echtes draus, aber bis dahin wird es dir noch ziemlich mies gehen, glaubs mir!
 
G

Gast

  • #21
Ich denke, sie ist verliebt.
Was du machen kannst: Erzähl ihr von deinem Wochenende mit deiner Freundin was so toll und romantisch war, dass du alles für deine Freundin machen würdest, dass du zum ersten Mal das Gefühl hast, richtig verliebt zu sein oder so etwas in die Richtung.
Oder dass deine Wohnung so toll ist weil deine Freundin einen so tollen Geschmack hast....
Das wertet deine Kollegin nicht ab, du hast nichts Unrechtes getan und dann kapiert sie es auch.
Und hör auf mit ihr ausserhalb der Arbeit etwas zu unternehmen.
w. 41
 
G

Gast

  • #22
es geht dabei NICHT um die Moral, die scheint Euch eh nicht zu kümmern. Es geht dabei darum dass in ein paar Monaten oder Jahren dieser Schubs sehr wahrscheinlich von einem weiteren kommt und dann der FS genauso wie der jetzige Freund dieser Dame verlassen wird.
Stop! Über die Moral dieser Frau wissen wir rein gar nichts. Offenbar ist sie trotz ihres Verliebtseins treu und trennt sich auch nicht Knall auf Fall. Du solltest ihr also nicht unterstellen, Kalle, daß sie den FS genauso verlassen wird wie jetzt ihren Freund. Das tut sie nämlich nicht.

Eigentlich sollten gebundene Menschen tabu sein. Ihnen Avancen zu machen bedeutet nämlich, ihre Treue in Frage zu stellen. Bei mir z.B. hätte das (wenn ich die Frau wäre) einen "was glaubst du eigentlich, wer ich bin, eine die sich ausspannen läßt? Oder fremdgeht?" Effekt. Und wer Treue schon im Vorfeld selbst mißachtet, kann sie später auch nicht vom anderen einfordern. So sieht’s aus.
 
  • #23
Stop! Über die Moral dieser Frau wissen wir rein gar nichts. Offenbar ist sie trotz ihres Verliebtseins treu und trennt sich auch nicht Knall auf Fall. Du solltest ihr also nicht unterstellen, Kalle, daß sie den FS genauso verlassen wird wie jetzt ihren Freund. Das tut sie nämlich nicht.
Hey, das ist rein hypotetisch wenn Sie denn diesen warmen Wechsel vornehmen sollte. DAS gebe ich dem FS zu bedenken. FALLS er erfolgreich sein sollte.

Vielleicht ist es schon viel zu lange "kalt"!
Kommt leider viel zu oft vor, dass nur noch kommerzielle Umstände eine Wirtschaftsgemeinschaft
bestehen lassen, die emotional schon lange tot ist. Und plötzlich ergibt sich eine neue Chance
...
Ach ja, die Standardausrede der Fremdgeher. Wenns emotional tod ist (siehe der Paralelltread "ich sehe mein Mann nur als Versorger") dann zum Teufel trenn ich mich und komm erstmal alleine klar. Sortiere mich Neu und erst DANN kann ich in einer neuen Beziehung dem anderen auch gerecht werden. Warm wechseln ist ein Fluchtmodell das einen kurzfritig besser fühlen lässt. Da man sich aber dummerweise mit all seinen Fehlern dabeihat gaht das nicht auf dauer gut. Also wieder Flucht wenns eng wird....
 
G

Gast

  • #24
Ich kann mich @6 nur anschließen.
Für mich ist das ein freundschaftlicher Umgang unter Kollegen, jedoch auch schon fast an der Grenze (Austausch von detaillierten Beziehungsproblemen wäre mir zu privat).

Als Frau würde ich dir auch nie den Freund vorstellen, wenn ich in den anderen Mann verliebt wäre. Eigentlich ist das m. E. auch von dir der wichtigste Hinweis. Hieraus schließe ich, dass sie nicht verliebt ist, dich aber als "guten" Freund sehr schätzt.

(w.)
 
G

Gast

  • #25
Überleg dir mal, was für einen Charakter die Frau hätte, wenn sie dich wirklich wollen würde, obwohl sie in einer Beziehung ist. Damit sollte für jemanden, der eine Beziehung und keine Affäre sucht, die Geschichte auch schon beendet sein. Einfach cool bleiben und warten, bis sie mit irgendwann mit ihrem Freund Schluss macht, wovon ich aber nicht ausgehe, wenn sie ihn dir sogar vorgestellt hat.
 
G

Gast

  • #26
Frauen testen gerne, ob und wie sich Männer zum Affen machen. Deine hier gestellte Frage lässt vermuten, dass Du ihren Test nicht bestehen hast.
 
G

Gast

  • #27
Für mich geht aus dem Post des FS nicht hervor, dass er mit der Kollegin etwas anfangen will! Mir scheint er erstmal nur verunsichert darüber zu sein, wie er das Verhalten der Frau deuten soll. Wenn ich das falsch verstehe, korrigiere mich bitte, FS, bzw. schreib mal genauer, was DU von der Frau willst!
Außerdem ist das Verhalten der Kollegin für mich auch KEIN deutliches Zeichen, dass sie verliebt in dich ist. Sie flirtet einfach etwas heftig. Flirten und Verliebtsein sind zwei verschiedene Dinge.
Aber selbst wenn sie tatsächlich verliebt sein sollte: Frage sie auf keinen Fall! Das ist einfach peinlich für sie und für dich.
Da sie gebunden ist, ist sie, so oder so, absolut tabu für dich! Genieße einfach, ein wenig mit ihr zu flirten, mehr aber nicht! Wenn sie ernsthaft was von dir wollen sollte, dann muss sie sich schon deutlich offenbaren.

w47
 
G

Gast

  • #28
Hallo Leute, danke für die vielen Antworten auf meine Frage. Lasst mich mal etwas Licht ins Dunkel bringen. Ich möchte sie auf keinen Fall ihrem jetzigen Freund ausspannen. Dazu ist mir ihre Freundschaft viel zu wichtig. Auch ich gehe nach dem Prinzip "never f**** the company". Das bringt nur Scherereien mit sich. Habe ich bei einem Arbeitskollegen bereits erlebt und das war nur unschön. Ich hatte lediglich die Befürchtung, dass wenn ich ihre Flirts erwiedere, die Probleme beginnen, sei es geschäftlich oder auch privat. Wohl eher beides. Ich wusste nicht, wie ich ihr Verhalten einschätzen sollte. Ich hatte/habe viele gute Kolleginnen, aber mit denen ist das irgendwie anders. Nicht so intensiv. Die Art des jetzt erlebten Augenkontaktes und der anderen "Signale" war für mich -unter Kollegen oder guten Freunden- total neu. Allein ihr tiefer Blick in die Augen war total anders. Einen solchen Blick kenne ich eigentlich nur vom "Verliebtsein" aus meinen früheren Beziehungen. Ich habe auch den Eindruck, dass sie mit anderen Kollegen aus unserer Abteilung nicht so "flirtet". Okay, vielleicht habe ich das alles auch nur überbewertet. Letzten Endes verhält sich jeder individuell und möglicherweise ist es einfach ihre Art, sich gegenüber anderen Menschen die sie einfach nur mag, so zu verhalten. Und ich denke nicht, dass sie testen wollte, ob oder wie ich mich zum Affen mache. Dazu ist sie viel zu ehrlich.
 
G

Gast

  • #29
Hallo FS, natürlich testet sie Dich und Du bist schon durchgefallen. Das ist ein Machtspiel und Du hast verloren. Denke darüber nach und pass auf Dich auf.