G

Gast

  • #1

Frau macht den ersten Schritt - prinzipiell ein "No-Go"?

In meinem erweiterten Freundeskreis gibt es einen Single-Mann, der mir ganz gut gefällt. Sympathie schien auf beiden Seiten vorhanden.
Daraufhin habe ich ihn über FB kontaktiert und gefragt ob wir nicht mal etwas gemeinsam unternehmen wollen. Da ich ihn in absehbarer Zeit nicht mehr gesehen hätte, blieb mir nur diese Möglichkeit.
Nun sind mehrere Wochen vergangen und er hat überhaupt nicht reagiert. Mich verwundert das sehr, da wir beide einen gemeinsamen sehr guten Freund haben und er außerdem ein sehr sozialer und mitfühlender Mensch ist.

Eine ähnliche Situation ist mir schon einmal passiert, deswegen drängt sich mir die Erkenntnis auf, dass Frauen NIEMALS den ersten Schritt machen dürfen - das wird anscheinend als "unpassend" empfunden.

Zusätzlich ärgert es mich, dass nicht wenigstens irgendeine Reaktion kommt, so dass man den Eindruck hat wirklich so furchtbar zu sein, dass man einfach ignoriert wird.

Von mir denke ich, dass ich ganz passabel aussehe und einen freundlichen & offenen Charakter habe.

Wo ist denn das Problem?
 
G

Gast

  • #2
Das geht Männern zeimlich oft so, wenn sie mal eine Frau kontaktieren die ihnen "ganz gut gefällt". Besonders wenn sie diese Frau vorher nicht kennen. Eigentlich kannst du es dann nur sein lassen, wenn er nicht reagiert, er wird schon seine Gründe haben.
 
G

Gast

  • #3
Seid ihr in FB befreundet?
Wenn nicht, ist deine Nachricht ziemlich sicher nicht in seinem "Postfach" sondern in "Sonstiges" gelandet, wo man nicht nachsieht.

...ansonsten ist deine Argumentation natürlich quatsch. Ich (m,30) habe auch schon einige Frauen angeschrieben, die dann nicht geantwortet haben. So ist das halt, wenn man derjenige ist der fragt. Wenn du natürlich sicher gehen willst (und nicht merken willst, dass dich einige Männer auch "ablehnen"), wartest du natürlich, bis du gefragt wirst, aber dann kann dir auch so einiges entgehen.
 
G

Gast

  • #4
Das wirst Du wohl ihn fragen müssen. Vielleicht hat er es z.B. auch einfach nur übersehen (?). Du könntest ja noch EINMAL nachfragen, ob er Deine Nachricht nicht gesehen hat. Wenn er dann immer noch nicht reagiert, dann vergiß ihn halt.

Selbst wenn er wirklich nicht reagieren sollte, wäre Deine Schlußfolgerung, daß Frauen niemals den ersten Schritt machen dürfen, aber falsch und schade. Nicht alle Männer sind gleich. Wenn Du bei mir den ersten Schritt machen würdest, fände ich das toll und Du würdest auch eine Reaktion bekommen (positiv oder negativ).

Würden wir Männer nach jedem Schuß in den Ofen die gleichen Konsequenzen ziehen, würde die Menschheit wohl demnächst vereinsamen.

m, 33
 
G

Gast

  • #5
Wir leben im 21. Jahrhundert, oder?

Also darf eine Frau auch initiativ sein, die Verhaltensnormen und Moralvorstellungen der 1950er gelten hoffentlich nicht mehr. Aber es ist natürlich ein Risiko: nicht immer trifft die Initiative auf Gegenliebe oder freudiges Entgegenkommen.

Im konkreten Fall kann ich kaum was sagen, da es zu viele Möglichkeiten gibt. Vermuten würde ich aber, dass er a) von der Sitaution überfordert sein könnte (weil er es nicht kennt?) oder er b) nicht weiß, wie er ohne die bisherige Freundschaft auf´s Spiel zu setzen, freundlich das Angebot ablehnen kann. So irgendwie.

M 51
 
  • #6
Liebe FS,

Es hat halt nicht gepasst.

Ich frage mich woher diese Theorie kommt, dass eine Frau niemals den ersten Schritt machen darf?

Es liegt doch einfach in der Natur der Sache, dass der- oder diejenige, welche eine Anfrage stellt, mit einer negativen Antwort rechnen muss.

Eine Person macht eine Anfrage, die andere Person sagt zu oder ab. Nehmen wir an, die Erfolgsquote liegt bei 50 Prozent, dann kriegt die anfragende Person im Schnitt jedes zweite Mal einen Korb.
Macht eine Frau die Anfrage, dann kriegt sie jedes zweite Mal einen Korb. Macht ein Mann die Anfrage, dann er.

m42
 
G

Gast

  • #7
Ich gehe davon aus,daß ich heute nicht mit meinem LG zusammen wäre,hätte ich nicht vor 15Jahren den ersten Schritt gemacht.

Wenn man ein gutes Gefühl hat,warum nicht? - Man sollte aber bedenken,daß das Ergebnis eventuell auch in die Kategorie "Dumm gelaufen" gehören kann...Also: Erst überlegen,dann handeln!

Zu dem obigen Fall: Abhaken und keine Gedanken mehr drüber verlieren!
Die Frage nach einer gemeinsamen Unternehmung,dann noch per FB gestellt,ist ja nun nichts "Wildes",das Dir unangenehm sein müßte. - Und keine Antwort ist eben auch eine Antwort!

w,48
 
G

Gast

  • #8
Zusätzlich ärgert es mich, dass nicht wenigstens irgendeine Reaktion kommt, so dass man den Eindruck hat wirklich so furchtbar zu sein, dass man einfach ignoriert wird.
Ich glaube, dass ist das Problem, was die FS meint. ER hätte sich wenigstens melden können.Ich finde so ein Verhalten kindisch, egal ob von Frau oder Mann. In einem erweiterten Freundeskreis ist sowas normal und sollte selbstverständlich sein. Immerhin läuft man sich irgendwann wieder über den Weg und dann?

Die FS soll nicht sauer wegen dem Typen sein. Wer in so eine Konstellation nicht mal den Respekt hat, ein paar kurze und respektvolle Absagezeilen zu schreiben, passt dann doch nicht.

w 49
 
G

Gast

  • #9
Seid ihr in FB befreundet?
Wenn nicht, ist deine Nachricht ziemlich sicher nicht in seinem "Postfach" sondern in "Sonstiges" gelandet, wo man nicht nachsieht.
Das mit Sonstige kann ich bestätigen und habe es auch von Freunden gehört, da sind bei mir schon einige Mails gelandet, die ich nur durch Zufall irgendwann mal entdeckt habe, viel zu spät.

Nochmal eine Mail hinterherschicken ist sicherlich blöd, diese kann er ja genauso übersehen. Warum nutzt du nicht den gemeinsamen Freund, um an dein Ziel zu kommen?

Ich kann nur immer wieder sagen, ich mag Frauen, die aktiv sind, meist sind das die, welche wissen, was sie wollen und es sich das dann auch "nehmen".
 
G

Gast

  • #10
Man kann hier wirklich nur spekulieren. Den Tipp, es nochmal über den gemeinsamen Freund zu versuchen, finde ich auch gut - vielleicht bekommt der ja etwas heraus.

Da es mir auch schon so ging, kann ich mir auch durchaus vorstellen, daß er überfordert/überrumpelt sein könnte. Andererseits gibt es dieses "sich überfordert fühlen" aber eher dann, wenn man angesprochen wird - schriftlich hat man ja eigentlich genug Zeit, sich in Ruhe seine Gedanken zu machen.

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Prinzipiell finde ich eine Frau, die weiß, was sie will und die sich das auch holt, toll. Genau genommen denke ich sogar, daß das mit mir anders auch nix wird.

m
 
G

Gast

  • #11
Daraufhin habe ich ihn über FB kontaktiert ... drängt sich mir die Erkenntnis auf, dass Frauen NIEMALS den ersten Schritt machen dürfen
Typisch weibliche Interpretitis ... ohne auch nur im geringsten nach dem Hintergrund zu fragen, wird sofort in die Klischeekiste gegriffen.

Aber selbst wenn er die Mail gesehen hätte - was ist denn "mal etwas gemeinsam unternehmen" für ein Schritt? Du bewegst ja gerade einmal den großen Zeh - und gehst dann sofort wieder in Warteposition: ER soll vorschlagen wann, ER soll vorschlagen was und natürlich auch wo.

Werde doch mal konkreter: "hast Du am Sonntag Lust auf Osterbrunnen anschauen?" (m)
 
  • #12
Auch Frauen dürfen den ersten Schritt machen, und direkt auf den Mann zugehen.
Heutzutage mehr denn je.
Man muß Chancen ergreifen, und nicht passiv warten.

Vorschlag: Den gemeinsamen Freund informieren, daß die FS näher an dem Mann interessiert ist.
Der erzählt es dann diesem Mann. (Unter Männern selbstverständlich)
So kann dann dieser Mann auf die FS zukommen, wenn er auch interessiert ist.

So hat die FS keinen direkten ersten Schritt gemacht - aber im Grunde den allerersten Schritt.
Sollte das nicht klappen, dann ruhig direkt auf den Mann zu = alle Möglichkeiten nutzen !!!
Um gewiss zu werden, ob es mit diesem Mann möglich ist ?
 
G

Gast

  • #13
die FS:

Wir waren vorher schon über FB befreundet, so dass die Möglichkeit, dass er es übersehen hat leider ausfällt.

Was mich eben wurmt ist dieses komplette Ignorieren. Wenn wir uns zuvor gesehen haben, ist er freudestrahlend auf mich zugekommen, also völlig fremd sind wir uns wirklich nicht.

In meiner Mail, war auch nicht die Rede von "Date", ich hätte mir also durchaus auch nur eine Kumpelfreundschaft vorstellen können. Mir ging es erstmal um ein Kennen lernen, weil ich ihn sympathisch fand. Aber wahrscheinlich war ihm das schon zu "heiß".

Er hat auch gerade eine Trennung hinter sich, wohlmöglich hat er gerade andere Dinge ihm Kopf, aber ich denke, wenn er mich irgendwie symphatisch gefunden hätte, sähe die Reaktion eben anders aus.

Dadurch, dass er sich gar nicht meldet, wird die Abfuhr nicht besser. Das es eine ist, merke ich ja sehr wohl. Dass er aber gar nicht zurück schreibt, macht die Abfuhr eben auch etwas respektlos.
 
G

Gast

  • #14
Liebe FS

Es ist sehr schön, dass du die Initiative ergreifst und ich hoffe sehr, du machst es auch weiterhin so. So bleibst du wie du bist ohne dich zu verstellen, zu verkrampfen...

Facebook ist immer ein zweischneidiges Schwert...da kann schnell mal etwas irgendwo landen. Wenn du sichergehen willst, schicke ihm doch einfach eine Freundschaftsanfrage aber unbedingt ein Bild von dir zeigen, so dass er dich erkennt.

Wenn ihr schon befreundet sein bei FB und du hast ihm die Anfrage als Freundin geschickt, vergiss ihn. Ich (m,48) würde es aber so machen: Nachricht schreiben, dass ich enttäuscht bin über Nichtreaktion UND Freundschaft auf FB beenden.

Wenn man schon von Freunden und Kollegen keine Reaktion erhält, hat das mit einer Freundschaft nichts zu tun. Ich habe so auch schon öfters Absagen verschickt und erhalten...mir ist es bisher zum Glück nie passiert, dass ich keine Reaktion erhielt.
 
G

Gast

  • #16
Nein, das ist überhaupt kein Problem, es speilt doch keine Rolle, wer den ersten Schritt macht.

Bei Dir scheint es einfach zu sein, dass der Mann kein Interesse hat, den wenn ein Mann Interesse hat, ist es ihm völlig egal, ob er den ersten Schritt macht oder die Frau ihn macht.

Deshalb ist das Problem, dass diese Männer einfach kein Interesse an Dir hatten und deshalb dich ins Leere laufen liessen.
 
G

Gast

  • #17
In meiner Mail, war auch nicht die Rede von "Date", ich hätte mir also durchaus auch nur eine Kumpelfreundschaft vorstellen können. Mir ging es erstmal um ein Kennen lernen, weil ich ihn sympathisch fand. Aber wahrscheinlich war ihm das schon zu "heiß".
Mir hat eine Frau, in die ich heimlich verliebt war/bin mal völlig überraschend gesagt, daß sie mich auch mit in den Urlaub nimmt. Gerade weil ich in diesem Moment völlig überrumpelt war, nicht wußte, ob es ernst gemeint war, und ich Angst hatte, daß sie vielleicht nur eine "Kumpelfreundschaft" möchte, habe ich da sehr "diplomatisch" reagiert und die Situation verrannte sich dann in ein riesengroßes Fragezeichen. Was sie wirklich wollte, weiß ich bis heute nicht ...

Als Frau solltest Du meiner Meinung daher von Anfang an klar stellen, in welche Richtung das Ganze gehen soll - Kumpelschiene oder Interesse an einer Beziehung/Partnerschaft. Nicht offen zu zeigen, was man wirklich will bzw. sich "Fluchtmöglichkeiten" offen zu halten, kann u.U. absolut falsch sein!

Und man sollte Männer wie Frauen nicht überrumpeln.
 
G

Gast

  • #18
Dass er aber gar nicht zurück schreibt, macht die Abfuhr eben auch etwas respektlos.
Das ist vollkommen korrekt. Wenn ein Mann/Frau sich so verhält, dann weis man, wessen Geist im Kopf herrscht.

Finger weg und beim nächsten Sehen im Freundeskreis selber ignorieren. Sowas tut Männern immer weh, ist mir selber von denen oft genug erzählt worden.

w
 
  • #19
Was mich eben wurmt ist dieses komplette Ignorieren
Vielleicht ist er nur zu ungeschickt, diplomatisch abzusagen, und hofft, dass Du seine fehlende Antwort als Absage nehmen kannst, bei der er "aktiv nichts falsch gemacht" hat.
Übrigens: Wenn ich nicht in der Lage wäre, den ersten Schritt zu machen, hätte ich es in keine meiner Beziehungen geschafft, weder in die, in die meine 18jährige Ehe mündete, nicht in die, die ich danach hatte und wegen zu unterschiedlichem Lebenstempo beenden musste, noch in die, die ich mir jetzt grade erhoffe... ich bin gespannt auf die nächste Zeit, und "er" schätzt meine Aktivität ausdrücklich sehr.
Männer, die mich anschrieben, waren (für mich) entweder weniger interessant oder hatten irgendein schwerwiegendes Bindungsproblem. Zufall? Allerdings musste ich auch mit Absagen umgehen, oder -wie Du jetzt- damit, im luftleeren Raum hängen zu bleiben.
Wenn Du keine rules- Dame bist, zu der der Jäger-Typ wirklich gut passt, solltest Du aktiv bleiben.
 
G

Gast

  • #20
das ist leider oft der fall. so geht es als mann(jdffls mir) sehr oft. klar ist es respektlos - aber was willst du machen, wenn dir jmd der dir gefaellt nicht zurueckschreibt? hier bei ep ist das sogar eher die regel, also kopf hoch und nix gross weiter denken
 
G

Gast

  • #21
Hallo

Nun mal konkret: anstatt weiter zu spekulieren, mache ich in solcher Situation Folgendes:

Eine neue Nachricht schreiben und nachfragen, dabei unbedingt in Ich-Form schreiben. Z.B.
" Hi..., frage mich grad ob du gerade Facebook-Fasten machst? *grins* oder vielleicht gibt es andere Gründe? Lieber Gruss..."

Schau mal, ob etwas in dieser Richtung passt. Und dann kannst du dich entweder innerlich wieder verabschieden oder er hat reagiert.

Ich halte einfach gar nichts von diesen ständigen Interpretationen. Das kostet nur Zeit und Kraft...

Und ein kleiner Tip aus eigener Erfahrung: Ich mache solche Aktionen nur, wenn ich vorher weiss, wie ich mit jeder Reaktion anschliessend umgehen kann. Auch mit einer Absage. Das ist ein ganz guter Selbstschutz für mich geworden.

Also viel Glück!

w, 49
 
G

Gast

  • #22
Ich würde niemals jemanden per Facebook anschreiben, egal wie sehr ich Interesse habe, und egal ob Mann oder Frau, denn es ist schlichtweg nervig und heutzutage bekommt man dort ständig Anmachen, jeder will täglich mit einem chatten, und man gerät schnell auf die Schiene "lästiger Verehrer/Stalker".

Egal wie sehr du dich nun auf den Kopf stellst, wenn er kein Interesse hat, wird er sich nicht melden, ganz egal wie respektlos du das findest, das hat nichts mit No-Go zu tun. Die richtige Person darf mich immer ansprechen, aber er hat wohl einfach keine Lust mit dir was anzufangen. Das muss man eben mal so akzeptieren, ohne stinkig zu werden!
 
G

Gast

  • #23
Das kommt sehr vom Mann darauf an. Wenn die Frau den ersten Schritt macht, da gibt es dann so einige Männer die sich in ihrer Virilität verletzt fühlen und dann nichts mehr unternehmen. Das ist aber hoffentlich eine Minderheit. Wenn bei mir die Frau den ersten Schritt macht finde ich das einfach toll. Es ist aber eben nicht bei jeden so. Vielleicht ist es auch besser so was von vorne rein zu wissen. Männer bei denen die Initiative der Frauen nicht gut ankommt sind meistens auch die die Ihre Unabhängigkeit in einer Beziehung schlecht tolerieren werden. Also gut zu wissen...
 
G

Gast

  • #24
Naja, wenn man weiß, dass derjenige die Nachricht erhalten/gelesen hat, dann ist (nach einer gewissen Zeit) keine Antwort auch eine Antwort.
 
G

Gast

  • #25
Ich finds ok., dass Du einen eher unverbindlichen Kontaktwunsch geäußert hast, da hast Du ja quasi den ersten Schritt getan. Wenn er darauf nicht antwortet, würde ich es genau wie Du als Desinteresse deuten und auf keinen Fall nochmal schreiben. Wenn Ihr Euch demnächst mal zufällig begegnet, wirst Du ja sehen, wie er auf Dich zukommt. Wenn er jetzt nichts macht, dann will er nicht. Trotzdem war es doch ok. und nett, dass Du ihm geschrieben hast.
Was anderes ist es, wenn man ein erstes Date hatte, das ist mir schon passiert, und ich ihn echt toll fand, von ihm kein Anruf mehr kam. Obwohl wir einen total schönen Tag hatten, uns super unterhalten haben und er beim Abschied meinte, er hofft, ich hätte bald wieder Zeit. Das war dann schon hart, dass er sich torztdem gar nicht mehr gerührt hat. Ich habs nicht ausgehalten und nach ein paar Tagen bei ihm angerufen. Er hat sich total gefreut, sagte er zumindest. Daraufhin kam ein Kontakt von etwa einem halben Jahr zustande, er hat immer die Dates bestimmt und auch das, was wir machen. So spontan angerufen und vorbeigekommen, aber alles immer so, wie es ihm passte, meistens kam er zu mir und hat sich bekochen lassen oder abends mit mir Weinchen getrunken. Bei ihm war ich nur einmal eingeladen. Sonst waren wir irgendwo unterwegs, aber es war schon alles ganz nett. Dann verlief es im Sande. Rückblickend hätte ich mir das ersparen können. Also, falls mir das nochmal passiert, probiere ich, einen Mann nach einem Date auf keinen Fall von mir aus wieder anzurufen. Egal, wie gut er mir gefällt und egal, wie weich meine Knie sind. Es ist alles so wie es in dem Buch beschrieben ist: "The Rules". Leider stimmen die altmodischen Regeln. Ein Mann, der interessiert ist, "erobert" die Frau, so funktioniert es immer, egal ob die Frau 16 oder 60 Jahre alt bist. Eine Frau ist für einen Mann zu leicht zu haben, wenn sie sich bei ihm meldet. Und auch die Männer, die dazu sagen, das sei Quatsch, ticken eigentlich genauso. Stolze Frauen wirken auf Männer anziehend. Dafür dürfen sie sogar weniger attraktiv sein, sie kriegen trotzdem immer die besten Männer.
LG
 
G

Gast

  • #26
die FS,

auch wenn ich eigentlich gerne den ersten Schritt mache, bin ich nicht "leicht zu haben". Ich mag Kontakt zu anderen Menschen und will das Leben nicht vorbeiziehen lassen in der Hoffnung, dass mich irgendwann mal der Richtige anspricht.
Meine Mail war einfach nur ein erster Schritt. Es hätte auch sehr gut passieren können, dass ich später gemerkt hätte, dass ich kein weiteres Interesse habe.

Natürlich akzeptiere ich das Desinteresse dieses Mannes. Trotzdem finde ich nach wie vor, dass sein Verhalten zumindest ungeschickt ist, da wir beide den gleichen besten Freund haben.

Letztendlich finde ich, dass die ganze Aktion trotzdem seine gute Seite hat: menschlich hätte er zu mir - noch nicht mal als Kumpel gepasst. Das weiß ich nun.
 
G

Gast

  • #27
Ich finde es nicht besonders geschickt, einen ersten Kontakt über Facebook zu machen. Es gibt nämlich zu viele Nutzer, die gar nicht sehen, dass sie eine Nachricht bekommen haben. Außerdem finde ich es ein bisschen plump, gleich von einem Treffen zu sprechen. Warum hast Du nicht einen Freund gebeten, ganz unverkrampft zu dritt oder viert etwas zu unternehmen? Bei so einem Treffen kannst Du gut abchecken, ob der Mann überhaupt interessiert ist an Dir.

Mit Deiner Facebook-Aktion hängst Du jetzt blöd in der Luft, weil Du nicht weißt, ob der Mann nicht anwortet, weil er Dich nicht treffen will oder weil er Deine Nachricht nicht gelesen hat.
 
G

Gast

  • #28
Wenn eine Frau den ersten Schritt macht - tut sie dann auch den ZWEITEN (entscheidenden)???

Ich kenne mich in den Fragestellungen einigermaßen gut aus: Das Gebot: Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Weib hat ja bekanntlich genau 4! Fälle:

1). der ledige Mann
2). die ledige Frau
3). der verheiratete Mann
4). die verheiratete Frau.

Wenn nun eine Frau den ersten Schritt tut - wie geht es dann weiter??
Die Frau muss also entweder ledig oder verheiratet sein, wenn es darum geht, dass der Mann sich seiner Sache sicher sein möchte. Es gibt halt eben auch sehr viele Frauen, die sehr viele Eisen im Feuer haben/halten und dem einen den Laufpass geben, wenn sich ein nächster in Sichtweite zeigt, der "besser" ist - NUR: Als Mann kenne ich die Situation: So eine Frau wird auch mich irgendwann abservieren und dann war meine Liebesmühe vergebens.

Ist die Frau allerdings VERHAEIRATET und möchte mit mir anbandeln, dann sieht die ganze sehr Sache gleich sehr viel besser aus: Als Mann, der keine Sünde begehen möchte und einem anderen Mann die Frau nicht ausspannen mag, kann ich ein One-Night-Stand gut vertragen - die Frau weist mich in die Liebe ein - null problemo: Da wir inzwischen erwachsen sind, ist dabei lediglich darauf zu achten, dass es nicht zu unerwünschtem Nachwuchs dabei kommt - ich gönne meiner Frau JEDE Abwechslung - eine Ehe ist sehr lang und was stört mich oder meine Frau dabei schon einmal ein Wechsel?? Das was ich miener Frau zubillige, billigt diese dann ja wohl auch mir zu (oder halt eben nicht): Dann wären wir bei der Frage: warum nicht. Frauen kennen Frauen besser als die Männer - die wissen alleine, wozu Frauen fähig sind, wenn diese ein Auge auf einen guten Mann geworfen haben - da ist VORSICHT geboten, damit man nicht die beste Freundin auf einmal verheiratet sieht mit dem eigenen Mann, mit dem man glücklich ist. Ich würde auf jeden Fall solch eine EHEFRAU verehren - von hinten bis vorne, den ganzen lieben langen Tag, wenn sie es schaffen würde, jemanden, den sie gerne unter die Haube bringen würde zu verkuppeln. Einen ehrbaren Mann mit einer lebenslustigen Frau - dies wäre so ein Ding. Wenn die Frau dann den Mann bezahlt für die schönen Stunden, fühlt der Mann sich auch bestätigt, dass diese Frau es ernst gemeint hatte - egal was der andere jetzt darüber denken mag.
 
  • #29
Och, Du arme!

Dadurch, dass er sich gar nicht meldet, wird die Abfuhr nicht besser. Das es eine ist, merke ich ja sehr wohl. Dass er aber gar nicht zurück schreibt, macht die Abfuhr eben auch etwas respektlos.
Na willkommen im Club. Uns Männern passiert das ständig, sogar auf Kontaktbörsen. Auch viele Dame sind offenbar mit dem ICE durch die Kinderstube gebrettert.
Wer anspricht geht nunmal dieses Risiko, deshalb ist Deine Schlussfolgerung eher ein Selbstschutz als vernünftig. Wenn Du ansprichst hast Du es wenigstens versucht und musst nicht hoffen dass Dich irgendwann mal der "richtige" anspricht. Wer sich dadurch verschrecken lässt ist es eh nicht Wert, wer derart unhöflich reagiert ebenso wenig.

Bei uns hat meine Liebste den ersten Schritt gemacht- ich fands gut.
 
G

Gast

  • #30
Hallo FS,

dass eine Frau nicht den ersten Schritt machen soll, halte ich auch für Blödsinn. Allerdings haben wir genauso wenig wie die Männer eine Garantie, dass es klappt. Ich habe bis jetzt 2 mal diesen ersten Schritt gemacht und hatte beide Male leider keinen Erfolg damit. Vom ersten Mann habe ich eine nette Absage bekommen und finde das auch heute noch sehr gut von ihm, wie er reagiert hat (natürlich nicht die Ablehnung, aber seinen Umgang damit). Vom zweiten kam wie bei dir gar nichts. Und das, obwohl für vorher in einem ganz guten Kontakt standen. Der hat mit dem Verhalten bei mir echt verloren.

Du musst auch nicht unbedingt davon ausgehen, dass du ihm nicht gefällst. Ich habe in der Liebe schon die verrücktesten Dinge erlebt. Und nicht wenige Männer haben Probleme mit Bindung und Nähe. Kann sehr gut sein, dass er dich gut findet, aber trotzdem keine Beziehung mit dir will. Einfach aus Angst.

w31