G

Gast

  • #1

Frau hat sich in meinen Cousin verliebt.

Sind seit dem 3.9.10 verheiratet. unsere tochter wird diesen monat 3jahre alt. Seit 1 Jahr ca. klappte so einiges nicht mehr bei uns. Sie trennte sich nach unserem 6jährigen. nach einem monat kam sie jetzt mit meinem cousin zusammen und sind mittlerweile auch schon 1 monat zusammen.das beste: paar mal schon in meiner wohnung .....
wohne zur zeit bei meinem bruder. was sagt ihr? "zu hause" wieder einziehen und ihm zutritt verwähren. frau würde mit kind ausziehen.
was könnt ihr mir raten und wie sieht ihr die sache?

würde mich über zahlreiche meinungen freuen!
 
G

Gast

  • #2
Mein Mann hat sich in seine Halbschwester verliebt . Und ich drehe vom Teller und bin beim Psychologen in Behandlung. Machen können Sie nichts.

Sehen Sie zu, daß Sie stabil bleiben . Und holen Sie sich Hilfe. Beobachten Sie das Geschehen .

Mehr geht momentan nicht. Leider.

48/w
 
G

Gast

  • #3
Lieber FS, würden Sie denn einen Machtkamf mit ihrem Cousin aushalten?

Ich denke, sie machen sich im Augenblick kaputt, wenn Sie dort wieder einziehen und sich dem Umfeld aussetzen. Ich sehe es wie die betroffene Vorrednerin: Halten Sie Abstand.

Ordnen Sie Ihre Gefühle und Gedanken mit Hilfe eines Fachmanns. Dann können Sie einen Plan entwerfen, welches ihr nächster Schritt sein wird.
Es muss sehr weh tun was Ihnen passiert ist. Versuchen Sie irgendwann das Gespräch mit ihrer Frau zu suchen, um die für sie ungeklärten Fragen zu klären. Aber agieren Sie nicht in Verzweiflung und Wut, so dass Sie sich selbst schaden. Alles Gute!
 
G

Gast

  • #4
vielen dank schonmal für die 2 antworten. habe heut mit nem haufen ärzte telefoniert. werde so schnell es geht eine therapie anfangen. ich hab nämlich das gefühl das ich verrückt werde.weiss im moment echt nicht weiter....
 
G

Gast

  • #5
Gut, daß Sie aktiv Hilfe suchen. Ich kann Sie nur bestärken. Gegen seine Liebe zur Halbschwester kann ich nichts tun. Aber für sich schon. Kopf hoch !

Distanz schützt . Bleiben Sie erst mal dabei.

48/w
 
G

Gast

  • #6
Lieber FS,
das machst Du genau richtig so!! Gut, dass Du sofort aktiv geworden bist. Im Internet gibt es eine Seite, da kannst Du Dir Psychotherapeuten (viele sind auch Ärzte) in Deiner Stadt suchen (psych-info). Je eher Du mit jemanden sprechen kannst, um so besser. Atme tief durch, so schlimm es jetzt ist, sage Dir immer wieder den Satz: Auch das geht vorbei. Dein Zustand wird mit der Zeit wieder besser!! Du schaffst das!
 
G

Gast

  • #7
Hallo FS, wie geht es Ihnen? Konnten sie irgendetwas für sich erreichen?
Man kann aus der Ferne so schwer einen Rat geben.
Nach wie vor, würde ich mich an Ihrer Stelle zurückhalten und jedenfalls noch nicht jetzt in die Konfrontation gehen. Alles Gute.
 
G

Gast

  • #8
habe am kommenden donnerstag nen termin bei ner psychologin. mehr neues gibt es noch nicht.ist aber schon mal ein anfang.danke der nachfrage.

lg

FS
 
G

Gast

  • #9
Lieber FS, Hut ab, dass Du sofort am Ball geblieben bist und Dir einen Termin organisiert hast. Ein Großteil der Männer wartet viel zu lange bis sie sich eingestehen, dass JETZT der Zeitpunkt ist, um sich von außen einen Rat zu holen. Die unternehemen nie was und rutschen somit immer tiefer in den Schlamassel rein. Genau der richtige Weg, den Du einschlägst, finde ich.