G

Gast

  • #31
Wo wäre der total erblindete älteste Schauspieler der Welt ohne seine junge Frau ? E b e n !!! - Aus der Sicht eines Mannes ist das völlig verständlich, eine jüngere, vitalere Frau zu nehmen. Nur umgekehrt kann ich das absolut nicht verstehen.

Aber die meisten Frauen, die sich wesentlich ältere Männer nehmen, machen das, wenn er in den 50igern und 60igern, bzw. früher, noch relativ gut in Schuß ist und haben nicht die Erfahrung oder Vorstellungskraft ihr drohendes Unheil vorherzusehen.
Niemand kann die Natur, bzw. Biologie betrügen !!!

Die Frau, die offenbar niemals jahrelang ihre Eltern füttern und windeln musste, schaue sich mal bei Pflegediensten u.ä. um. 15 - 20 Jahre später, ist nämlich Schluß mit lustig und ihr Leben ist gelaufen, sofern sie ihren Gerontocasanova nicht ins Heim abschieben kann, was meist nur mittellosen Leuten möglich ist, denn ansonsten kostet das ein Vermögen.

Und bei dem heutigen Stand der Gerontomedizin sind Alte, die viele Jahre als Pflegefälle dahinvegitieren, viel häufiger als früher, weil man wird ja auf den stroke-units so schön schnell noch einmal gerettet, damit man dann noch jahrelang gepflegt werden kann.

80 und 90jährige aus der Werbung, die auf Berge kraxeln und vital sind gibt es wohl, aber das sind AUSNAHMEN die restlichen 95% ereilt das o.a. Schicksal. - Meine Großmutter ist bei bester Gesundheit 98 geworden, eine ihrer Töchter nur 68 und eine andere ist mit Anfang 80 schon fast 10 Jahre ein Pflegefall. - Also nur weil jemand in der Verwandtschaft zu den "gerontologischen Eliten" gezählt hat, gilt das nicht automatisch auch für die Nachkommen.
 
S

Sphynx

  • #32
Liebe "alte" Mäönner - ich meine so 45+.....bitte stellt Euch vor, Eure 18-jäahrige Tochter schläft mit einem Mann, der ihr Vater sein könnte. So ca. 38 Jahre alt

Mit dem ihr vielleicht sogar über den Golfplatz geht oder in die Sauna. da seht ihr dann, dass bei ihm das Alter Spuren hinterlassen hat.
Ja - es gibt ziemlich fitte Männer in diesem Alter, aber das ist nicht die Mehrheit.
Die Mehrheit trägt einen Bauch (mehr oder weniger groß) und oft nur noch Resthaare auf dem Kopf.
Wollt Ihr ihr das zumuten?
 
G

Gast

  • #33
Ich möchte Dir, FS, widersprechen. Ich bin 57 und werde noch 8 Jahre berufstätig bleiben, insofern wäre mir selbst ein frischgebackener Rentner schon zu alt! Wenn ich mir vorstelle sogar einen 77jährigen an meiner Seite zu haben, dann würden mich Ängste dahingehend überfallen, meine besten letzten Jahre rollstuhlschiebend, pflegend, ans Haus gebunden, verbringen zu müssen.

Da mag ich Dir vor allem wünschen, dass Du über genügend "Kohle" verfügst um die junge Dame Deines Herzens auf DAUER halten zu können.
 
  • #34
Hallo m54,

mit 34 habe ich 54-jährige Männer nicht prinzipiell als Partner abgelehnt.
Aber sicherlich solche, die eine verquere Ausdrucksweise haben, diejenigen, die die deutsche Sprache mißhandeln und grundsätzlich alle, für die eine Frau in erster Linie wegen ihres Alters interessant ist.
 
G

Gast

  • #35
an #33. Genau! Ich (w,35) hatte einige ältere Partner im RL gehabt, im I-Net habe ich aber das Gefühl, dass ältere Männer (auch, wenn sympatisch etc. ) sich für mich vor allem wegen meinem Alter interessieren! Und noch mehr dazu: bei der Konstellation 35/54 (auch wenn 48) fängt es mit Missverständnissen schon ab dem 1-2 Mail an! Liegt wohl nicht an der Sprache, sondern an der ...Mentalität! Ich merke es deutlich.
an FS. Sorry, aber Deine Argumente haben mich nicht überzeugt. Die Frauen mit 54 sehen übrigens viel jünger aus, als die Männer. Warum muss Deine Partnerin 20 Jahre jünger sein? Nochmal sorry! Geht es hier nicht um den "Marktwert"?
 
G

Gast

  • #36
Unabhängig davon, dass für mich Partnerschaft in aller Regel in derselben Altersgruppe anzustreben ist, stören mich doch die gelegentlich sehr abwertenen Äußerungen von Damen zum Thema Haarlosigkeit bei älteren (sprich über 50) Männern. Im Gegensatz etwa zu Bierbäuchen (deren Pendants auch schon bei Frauen unterhalb der 50 häufiger zu finden sind) handelt es sich dabei nicht um ein beeinflussbares Merkmal, sondern eine genetische Variation, die auch häufiger bereits mit Anfang 20 auftritt.

Wemm jemand das nicht mag, akzeptiert - ich habe keine Problem mit Merkmalspräferenzen, dazu gehören schließlich auch Augenfarbe, ein athletischer Körperbau und ebenso die Größe des Busen etc., aber das sind Merkmale, die altersunabhängig sind und auch nichts mit persönlicher Fitness zu tun haben. Und den Damen sei gesagt, ob sie mit Mitte 50 noch völlig faltenlos daherkommen, hängt nicht vom Preis der verwendeten Augencreme ab. Natürlich ist hier Lifting eine Option. Wenn Frau eine weibliche Entsprechung zu einer Figur wie Berlusconi (der sich bekannterweise mit Haartransplantation versucht hat) abgeben möchte, kann sie das dann gerne tun. Ich bevorzuge Gleichaltrige mit junggebliebenem Denken. Ein paar Falten sind da nachrangig.
 
G

Gast

  • #37
@35
Da gebe ich dir absolut recht. Eine Glatze ist für mich eines der Dinge, die mich an einem Mann noch nie gestört hat, weil er ja nichts dafür kann. Gut, kommt natürlich drauf an, wie Mann damit umgeht, lächerlich finde ich das Züchten von Deckhaaren über der Glatze, das wirkt auf mich alt. Aber gegen einen gepflegter Glatzkopf hab ich nichts.
Ich glaube, hier kochen die Emotionen einfach hoch und man liest hier so viele ungerechte Beleidigungen älterer Frauen, dass da schon mal um sich geschlagen wird.
Auch Frauen Ü50 haben Gefühle und wie sie hier und in anderen Threats manchmal angegriffen werden, nur weil sie sich selbstbewusst äußern, das geht auch unter die Gürtellinie.
Was bei Männern übrigens die Glatze, ist bei der Frau Cellulite, die eben zu 90 % nur Frauen bekommen.
Und wie du schreibst, ein paar Fältchen sind noch lange kein Zeichen von Alter.
 
  • #38
immer wieder lustig zu lesen, wie sich einige hier das altern vorstellen!
wie könnt ihr, mit diesen pflegefallfantasien überhaupt noch unbeschwert leben?
warum wird jeder alternde mensch zum pflegefall?

wenn ich mir die heutige jugend ansehe, da frage ich mich, wird die im alter, oder schon deutlich eher zum pflegefall?
altersdiabetis wird bei diesen jungen speckmolllies sicher schon ein ein problem in den 40gern werden!
mit anderen, altersbedingten verschleisserscheinungen sieht es ähnlich aus.

so gesehen passt doch die heutige junge generation gut mit der älteren generation zusammen...sie haben ihr beschwerden gleichzeitig und damit größtes verständnis für einander :)
 
G

Gast

  • #39
Lieber #37, sehr witzig!!

Aber sehr viele richtig mollige junge Menschen sind wohl nicht die angesprochene Zielgruppe- je besser die Bildung und je höher die berufliche Position, desto besser achten die Menschen auf sich.

Da ist mann/frau vielleicht ein bisschen rundlich, aber diabetesrelevantes Übergewicht trifft man doch eher im Bus zu gewissen Stadtteilen an- gruselig!

Du musst aber schon zugestehen, dass es auch bei bester Gesundheitsvorsorge etwa ab Mitte 70 schwierig wird. Und wenn ich in 6 Jahren (dann 55) einen 75jährigen Partner hätte- sorry!!!
 
G

Gast

  • #40
@37
Das ist doch hier nicht das Thema. Eine Freundin von mir hat mit 20 einen 16 jahre älteren Mann geheiratet und er hat sie trotzdem überlebt, da sie mit 40 an MS starb. Er musste sie pflegen. Aber das sind doch die Ausnahmen. In der Regel ist es eben so, dass der, der früher kommt, auch früher geht. Also wenn mein Partner 20 Jahre älter ist, ist die Wahscheinlichkeit, dass er auch ca. 20 Jahre früher stirbt doch gegeben - oder bezweifelst du das. Es gibt Ausnahmen, aber die bestätigen eben die Regel.
Und wer 20 Jahre älter ist, bei dem ist die Wahrscheinlichkeit, dass er auch früher ein Pflegefall wird, einfach gegeben.
Ich kann also doch nicht auf mein Glück hoffen, dass der Mann mit 90 noch fit ist, während ich mit 70 dann im Rollstuhl sitze.
Jopis Frau ist etwa in meinem Alter und wenn ich mir das vorstelle - nein, ich möchte nie und nimmer mit ihr tauschen. Damals nicht und heute nicht.
 
  • #41
@#39
natürlich wird es in der regel so sein, dass der 20 jahre ältere, früher von der bildfläche abtreten wird, als der jüngere.
allerdingst finde ich die assoziation alter gleich pflegefall überzogen.
wenn eine junge frau sich in einen älteren mann verliebt, so wird der mann sicher nicht der gebrechlichste sein!

was das frühere abtreten betrifft...sucht man sich seine beziehungen eigentlich danach aus, ob man den partner überlebt oder nicht?

was jopis frau betrifft, ...die hat sich das irgendwann sicher auch mal anders vorgestellt;-)...ist schon ein zäher vogel unser jopi:)
der gute macht sich schon gedanken, was wäre, trete seine frau vor ihm ab...:))
 
G

Gast

  • #42
Einen Aspekt hat meiner Meinung nach kein Diskusionteilnehmer bedacht, nämlich den, dass es auch für einen deutlich älteren Mann (20Jahre plus ) eine ganz schwere Entscheidung ist, sich auf eine jüngere Frau als Lebenspartnerin einzulassen. Ich habe mich auf diesem Portal in eine jüngere Frau verliebt und diese in mich. Es war nicht mein Ziel. Ich sehe die Probleme, die mit einer solchen Liebe verbunden sein können deutlich. Ich bin weder prominent noch reich. Habe dafür aber einiges im Kopf als promovierter Akademiker. Und genau das scheint meine neue Partnerin zu faszinieren. Der Altersunterschied macht mir durchaus Sorgen, Ich möchte mir nicht noch einige Jahre "Jugend borgen".
Für mich stellt sich die Frage, ob ich trotz des gewaltigen Altersunterschied die Liebe zulassen darf, will ich mich doch selbst nicht verletzen. So etwas nennt man Perspektivenwechsel!
 
G

Gast

  • #43
Lieber FS, Du willst unbedingt eine junge Frau, also such sie. Wenn Du genug Geld hast, wird es sicher klappen. War mit 25 auch mit einem 50-jährigen 4 Jahre zusammen. Ich war fasziniert, weil er so erfolgreich war und habe mir eine zeitlang sogar eingeredet ihn zu lieben. Ständig wurden wir aber belächelt weil man den Altersunterschied so deutlich gesehen hat. In der Disco wurde ich von jungen Männern angemacht, weil sie meinen Partner nicht ernst genommen haben.Ich habe ihn verlassen, weil er mir zu alt war. Jetzt kannst Du der Wahrheit ins Gesicht sehen oder den behutsamen Forenteilnehmern glauben und doch die junge Frau suchen, die sicher eine zeitlang bleiben wird. Aber glaube mir, es wird tierisch schmerzen wenn man wegen eines Jüngeren verlassen wird.
 
  • #44
"Sie ist glücklich, wie ihr Mann"??

Der FS dieses Threads wird wohl gar nicht mehr mitlesen, denke ich, trotzdem ein paar Gedanken zu dieser Aussage.

Das es so ist, wie behauptet, mag ja in Einzelfällen so sein, die wahren Gefühle bleiben, selbst den besten Freunden, verborgen - auch unabhängig vom Alter der beiden Beteiligten. Wer kennt nicht mehrere Beispiele von "Traumpaaren", die urplötzlich verkünden mussten, dass sie sich trennen? Keine wusste es, keiner merkte es, wie sehr es unter der perfekten Fassade bröckelte.

Gerade Paare mit einem dermaßen großen Altersunterschied müssen ja ihrer Umgebung beweisen, wie problemlos, wie perfekt und passend ihre Beziehung ist, und dass das Alter üüüberhaupt keine Rolle spielt...

Also, ich vertraue deshalb dem Anschein nicht, dass (auf Dauer) in einer solchen Beziehung beide glücklich sind, eher keiner!

- Er, der weit Ältere, lebt doch sowieso ständig in Sorge, dass er seine junge Frau auf Dauer nicht halten kann, wenn der Reiz des Neuen vorbei ist, wie #41 richtig postet. Ich würde nicht gerne in deren Haut stecken und ständig beweisen müssen, dass ich wohlhabender, souveräner und körperlich und geistig fitter bin als die Generation meiner Söhne - schrecklich!

- Und sie wird, nachdem die Schmetterlinge im Bauch an Kraft verloren haben, garantiert öfter mal den Schwung, die Spontanität, die Frische und Attraktivität (nicht nur optisch!) eines ähnlich alten Partners vermissen.

Ausnahmen bestätigen natürlich, wie immer, die Regel.
 
  • #45
Ohhhh nein, ich bin jetzt 46 und ein 20 jahre älterer Partner wäre älter als mein Vater! Das geht gar nicht!
Mal abgesehen davon, daß gewisse körperliche Beschaffenheiten einfach nachlassen, je älter man wird, von daher hätte ich lieber einen erheblich jüngeren Mann!
Nenee laß mal gut sein, Man(n) schmückt sich zwar mit einer jüngeren Frau und bildet sich ein, ihr alles geben zu können, was sie sich wünscht....und bis zu einem gewissen Grad geht das sicher auch gut!
Aber man sollte sich niemals anmaßen, über eine fremde Beziehung urteilen zu können! Was die beiden zu Hause miteinander treiben oder eben auch nicht mehr......werden die auch ihren besten Freunden nicht auf die Nase binden und lieber die heile Welt vorspielen, er, weil er nicht zugeben will, daß er alt ist und sie, weil sie ihn nicht verletzen will.
Und die Sache mit der finaziellen Versorgung kann furchtbar ins Auge gehen für die Frau, wie ein berühmtes Beispiel unlängst gezeigt hat, den zwischenzeitlich ist sie auch eine alte Frau geworden, um einmal bei den Promis nachzuschauen.
 
G

Gast

  • #46
Käme für mich nicht in Frage. Ich bin 27, möchte Kinder in ein paar Jahren. Wäre mein Partner 20 Jahre älter, wäre er bei der Geburt locker 50+. Meine Eltern selbst haben mich mit 36 bzw. 39 bekommen und ich merke, wie insbesondere mein Vater immer gebrechlicher wird - und dies trotz jahrelanger sportlicher Betätigung. Die Gelenke machen einfach nicht mehr mit. Der potenzielle Vater meiner Kinder wäre sogar noch einmal zehn Jahre älter. Ja, was kann ich mir da noch für ein schönes Leben mit Kindern und diesem alten Vater vorstellen?

Darüber hinaus finde ich die Vorstellung furchtbar, dass mein Mann bereits Rentner wäre ich und ich noch 20 Jahre arbeiten dürfte (nein, ich würde meinen Job nicht aufgeben). In meinem Familienkreis sehe ich, was bei solch einer Konstellation für Probleme auf einen zukommen können. Davon einmal abgesehen: Ich bin Einzekind und ich bin mir bewusst, dass meine Eltern in Zukunft mehr Aufmerksamkeit brauchen. Am Ende hätte ich dann drei "Senioren" um mich herum, um die ich mich kümmern müsste - nein danke. Mein Freund ist ein Jahr jünger als ich und ich bin sehr glücklich.
 
G

Gast

  • #47
Es ist sicherlich viel angenehmer für Frauen zwischen 20-35 Jahren mit einem älteren Mann zu sein. Alles was den jungen Männern fehlt ist vorhanden, doch ab 40 wird´s schwierig, da wäre der Partner 60 und sie immer noch topfit und endlich sexuell und sonst am Höhepunkt, da kann man vom Mann nicht verlangen da mitzuhalten... Ich sehe es jedenfalls so, mein 4 Jahre älterer Mann ist mir gerade noch mobil genug :) Er ist topfit, hat einen Körper -wow, doch trotzdem ist er nicht für alles zu haben was ich noch unternehmen will. Deshalb möchte ich mir nicht vorstellen wie es wäre mit einem 57-jährigen....w/37
 
G

Gast

  • #48
Kleine Anekdote aus einem Scheidungsverfahren: Die Frau, Mitte vierzig, sehr attraktiv, hat Scheidungsantrag gestellt. Ihr Mann ist zwölf Jahre älter, finanziell sehr gut gestellt. Ihr neuer Freund ist in ihrem Alter, kann ihr mit seinem Beruf ein sicheres Leben bieten, aber bestimmt weniger als ihr Mann. Sie erhält Zugewinn im hohen sechsstelligen Bereich. Ihr Mann kann sich im Scheidungstermin kaum zusammen nehmen, er leidet. Nach dem Termin sagt sie trocken: "Sie haben ihn doch gesehen, den alten Sack. Das war Schmerzensgeld." Der Kommentar kam nach fast zwanzig Jahren Ehe.
 
  • #49
Spätestens alle 100 Jahre ändert sich wen wir lieben sollen, dürfen. Was allein bleibt ist dass wir wollen, wen wir wollen (egal welches Alter). Das ist weder kindisch oder gar unreif, nur natürlich wie Gefühle eben. Gefühle kann ich für jemanden haben, der 25 Jahre jünger oder älter ist (Frage der Perspektive).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: