G

Gast

  • #1

Frage an die Männer: Zärtlichkeit und Sex wirklich nicht wichtig?

Hallo, liebe Forumsteilnehmer,
ich (w, 49) frage mich, warum manche Männer hier bei EP in der Kategorie, welche vier Dinge für den Erfolg einer Partnerschaft mit ihnen wichtig sind, nicht auch die angebotene Kategorie (sinngemäß) "... dazu gehören auch Zärtlichkeiten und Sex" wählen. Sind Ihnen wirklich die dann angegebenen anderen vier Dinge wichtiger oder wollen sie nur Frauen nicht "verschrecken"?

Bin dankbar für euer Feedback.

Lieben Gruß!
 
G

Gast

  • #2
Gegenfrage: muß man das Vorurteil, alle Männer seien nur auf Sex aus, durch so eine Antwort auch noch bestätigen? Da setze ich meine Kreuze doch lieber bei individuelleren Merkmalen.
 
G

Gast

  • #3
Kann mich #1 nur anschließen.

Ich bin schon so oft mit diesem Vorurteil konfrontiert worden. In meiner aktiven EP-Zeit habe ich mein Profil aber so dermaßen frei von allem gehalten, was auch nur einen Hauch von sexuellem Interesse signalisiert hätte. Man hätte meinen können ich sei asexuell. Es ist schon irgendwie seltsam. Man muss so tun, als hätte man kein Interesse an Frauen, damit einem Frauen glauben, dass man tatsächlich an ihnen interessiert ist.
 
G

Gast

  • #4
...nicht auch die angebotene Kategorie (sinngemäß) "... dazu gehören auch Zärtlichkeiten und Sex" wählen. Sind Ihnen wirklich die dann angegebenen anderen vier Dinge wichtiger oder wollen sie nur Frauen nicht "verschrecken"?
Ich kann nur für mich sprechen. Ich habe die genannte Kategorie angeklickt weil Zärtlichkeiten und Sex immer ganz oben auf der Wunschliste standen. Seit dem ich meine neue Partnerin kennengelernt habe, ist das etwas anders. Da ist ein Gefühl der Zuneigung und Geborgenheit. Das Gefühl, man(n) kann sich auch fallen lassen. Sex wird dadurch nicht unwichtiger. Aber die Priorität auf der Wunschliste hat sich verändert. Evtl. ist dies auch so, weil meine Ex sehr gefühlskalt und unnahbar war.
 
  • #5
Zärtlichkeiten und Sex sind natürlich sehr wichtig und ich klickte das nicht an, weil ich es in einer Beziehung für selbstverständlich halte und nicht noch besonders betonen muss.
 
G

Gast

  • #6
Ich glaube, bei dieser Antwort zeigt sich dann, wer wirklich soviel im Kopf hat, um sich zur Elite rechnen zu dürfen.

Schlichtere Gemüter folgen nämlich genau diesem Gedanken, man dürfe das den Frauen nicht so deutlich sagen, dass einem Sex wichtig ist. Ein Mann, der was drauf hat, sagt es dagegen ganz offen.

Weil erstens sowieso nur Idiotinnen auf den Schmus hereinfallen - und wer will die schon haben -, und weil ein intellligenter und angenehmer Mann seine sexuellen Wünsche auch so vermitteln kann, dass sie gut ankommen bzw. sogar erwidert werden.


m 50
 
G

Gast

  • #7
Hier noch mal die FS

Liebe Männer, das ist interessant. Ich danke euch für eure Antworten! Also darf ich davon ausgehen, dass auch Männer, die den Punkt nicht ankreuzen, sehr wohl Interesse an Zärtlichkeiten und Sex haben. Dann bin ich beruhigt und denke nicht länger, dass die Hälfte der EP-Männer impotent oder so sind ;-)

Liebe Abendgrüße in die Runde!
 
G

Gast

  • #8
Selbstverständlich sind Zärtlichkeit und Sex immens wichtig in einer Beziehung. Gegenseitige körperliche Anziehung ist einer der vier Grundpfeiler einer guten Beziehung.
 
G

Gast

  • #9
Ausnahmen bestätigen die Regel. Sowohl bei Männern, als auch bei Frauen.
Es wird aber wohl der Großteil der Frauen sein, die oft ohne Gefühle auch keinen Sex haben können oder wollen.
Männer sind hier meistens anders. Die können/wollen oft auch einfach mit "irgendetwas mit Titten". :)

Ganz nach dem Motto "Männer weinen heimlich", sehnen sich aber auch diese Männer manchmal nach Zärtlichkeit und Geborgenheit, vornehmlich in einer Beziehung.

Wie Männer und Frauen diesbezüglich ticken, zeigen auch Studien.
Beim Ansprechen einer fremden Person auf spontanen Sex, erhalten Frauen in der Regel von 9 von 10 Männern ebenso spontanen Zuspruch. Der letzte der 10 Männer fühlt sich aber zumindest noch geschmeichelt und bedankt sich freundlich.
Stellt ein Mann die gleiche Frage an 10 bis 20 Frauen, wird er bestenfalls nur 1 "Ja" bekommen. (und das auch nur dann, wenn er zumindest einigermaßen attraktiv ist) Der Rest setzt sich dann aus Empörung, Ohrfeigen und Beschimpfungen zusammen. :)

Einfach gesagt: auch Männer brauchen Zärtlichkeit, können und wollen aber weit mehr als Frauen einfach nur Sex haben. Nicht mehr und nicht weniger.
 
G

Gast

  • #10
Ganz lieben Dank auch noch mal an dich, #8 - sehr interessant. Auch die Untersuchung, die du erwähnst, kannte ich noch nicht. Dass es so krass unterschiedlich ist, hätte ich nicht gedacht.

Viele Grüße und dir noch viel Spaß, Erfolg und Glück hier!
 
G

Gast

  • #11
Bitte lese erneut Deine Frage und dann den EP-Header.

Ein Mann der "Sex" bei langfristigen Erfolg für eine Partnerschaft nicht unter den Top 4 sieht, sagt damit in keinsterweise, dass Ihm Sex nicht wichtig ist.

Sorry, Du interpretierst da was rein und siehst einen Zusamennhang den es nicht zwangsmässig gibt.

Männer können ab und zu einfach genau das antworten bzw. ankreuzen was Sie gefragt werden.

Aber in einem haben die Poster hier recht, auch da wurde viel taktiert bzw. unüberlegt angekreuzt.

Da gibt es Frauen, die z.B. Treue für den langfristigen Erfolg einer Partnerschaft nicht ankreuzen, aber dann halt im restlichen Freitext "Ich kann untreue nicht leiden" schreiben.

Ist so, im zweifellsfall Freitext lesen. Der aber wiederum bei Frauen sehr dünne ausgefüllt wird ...

Ich vermute mal, dass das obige auch so alles für die Männerprofile gilt, aber keine Ahnung da ich diese nicht sehe :)

M45
 
G

Gast

  • #12
Für mich gibt es keine Selbstverständlichkeiten, schon da unterscheiden sich die Geister! Für mich zählen in erster Linie:

tiefe innere Berührungen
Gemeinsamkeiten
Zärtlichkeiten/Sex

m
 
G

Gast

  • #13
Aha, und wenn Er bei den wichtigsten Faktoren für den langfrisitgen Erfolg einer Partnerschaft die "Finanzen" nicht ankreuzt, dann ist Ihm also Geld nicht wichtig? Nicht wirklich, oder?

Ich habe weder Finanzen noch Sex angekreuzt.

Für andere EP Männerprofile kann ich nicht sprechen, aber nur soviel: Ich habe keine Freunde denen Geld oder Sex nicht wichtig ist. Geht mir genauso.
 
G

Gast

  • #14
Da gibt es Frauen, die z.B. Treue für den langfristigen Erfolg einer Partnerschaft nicht ankreuzen, aber dann halt im restlichen Freitext "Ich kann untreue nicht leiden" schreiben.
Vielleicht sollte EP die Fragen so gestalten, daß man Treue ausdrücklich abwählen muß, weil sie doch eigentlich eine feste Komponente im "Beziehungspaket" ist, genau wie Interesse an Sex und all die anderen Dinge, die eine Lebenspartnerschaft überhaupt erst zu einer solchen machen.
 
G

Gast

  • #15
@ #13 - hier noch mal die FS:
Deine Ansichten sind mir persönlich sehr sympathisch und ich würde dir sofort zustimmen, aber wir sind leider nicht die Norm ;-)
Weder denken alle Menschen, dass Treue entscheidend ist (zumindest handeln viele selbst nicht so) noch ist tatsächlich allen Menschen (da kenne ich leider auch mindestens einen Mann) Sex und Zärtlichkeit wichtig.
Traurig/für uns unverständlich, aber wahr ...
Deshalb finde ich es schon gut, wenn EP diese Kategorien mit anbietet. Denn wenn jemand Treue nicht angibt und den Punkt, in dem Ehrlichkeit vorkommt, auch nicht, Zärtlichkeiten/Sex aber schon, ziehe ich - ehrlich gesagt - so meine Schlüsse. Aber vielleicht ist das auch wieder voreilig?
 
G

Gast

  • #16
Denn wenn jemand Treue nicht angibt und den Punkt, in dem Ehrlichkeit vorkommt, auch nicht, Zärtlichkeiten/Sex aber schon, ziehe ich - ehrlich gesagt - so meine Schlüsse. Aber vielleicht ist das auch wieder voreilig?
Das ist nicht voreilig, sondern konsequent. Denn wer eh keinen Sex will, kann sich das Kreuzchen bei der Treue auch sparen. Umgekehrt ist das Interesse für Sex, wenn es nicht durch Treue im Zaum gehalten wird, ein Minuspunkt. Zumindest würde ich das so sehen und jedes "treuefreie" Profil erst gar nicht weiter zur Kenntnis nehmen, und sei die Person dahinter noch so interessant. (M)
 
  • #17
Also ich habe weder "Sex und Zärtlichkeit" angekreuzt, noch "Treue".
Ersteres war mir für so eine öffentliche Seite irgendwie zu intim und auch zu kalt formuliert. Mir sind "Liebe" wichtig und "ähnliche Ansichten". Guter Sex hat in einer Beziehung eher etwas mit "Liebe machen" zu tun. Und wenn die da ist, kommt der Rest von allein.
Und wo guter Sex ist, ist auch Treue.
Treue war mir und meinen Partnern immer selbstverständlich.
Wenn ich die besondere Hervorhebung der Treue im Profil eines Mannes lese, fürchte ich, er sei gebranntes Kind oder Kontrolleur oder so.

Was lernen wir daraus?
Wird völlig überinterpretiert, weil jeder sich etwas mehr dabei denkt als dort steht oder nicht dort steht.
Das Finanzen-Beispeil von Gast 12 veranschaulicht das auch sehr schön .-)
 
G

Gast

  • #18
Ich (w39) hab all die Antworten auf deine Frage nicht gelesen. Meine Antwort:

Ich gehe davon aus, dass eine erfüllte Sexualität in einer Partnerschaft wichtig ist. Auch für mich. Ich mag Sex sehr, würde das aber nicht im Profi angeben und finde es komisch, wenn es ein Mann angibt, weil es für mich dann irgendwie "èberhand nimmt"... wie gesagt, eine erfüllte Sexualität ist für mich nicht erwähnenswert, sondern state of the art...

W39
 
G

Gast

  • #19
Das ist eine Schlußfolgerung, die nicht jeder nachvollziehen kann. Treue ist meiner Meinung nach nicht relativierbar, das fehlende Kreuz somit – auch wenn es in dieser Weise begründet wird – ein Hintertürchen in Richtung Fremdgehen ("Sex war nicht mehr so gut wie am Anfang").

Würde bei mir zur Ablehnung führen. (m)
 
G

Gast

  • #20
Für mich ist diese Ankreuzmöglichkeit eine klare Ansage, dass einem Sex und Zärtlichkeit wichtig sind. Habe es selbst natürlich angekreuzt und bin immer skeptisch, wenn eine Frau das nicht angekreuzt hat.

War selbst schon mit einer Frau zusammen, der das nicht so wichtig war und lese und höre immer wieder davon, dass es Menschen gibt, denen das nicht so wichtig ist.

Schaut euch doch nur mal die ganzen Threads hier an, wo der/die eine unzufrieden ist, weil die Bedürfnisse so unterschiedlich sind.

m 40
 
  • #21
Man bekäme m.E. ein genaueres Bild, wenn man Sex und Zärtlichkeit separat ankreuzen könnte ?

So ziemlich jedem Mann scheint Sex wichtig zu sein. Dem Einen mehr, dem Anderen weniger.
Zärtlichkeit scheint bei so Manchen aber eher "Frauensache" oder "typisch Frau" zu sein ?

Es gibt immer Vorurteile: Wer Sex ankreuzt = "Sexprotz" oder "sexsüchtig/nymphomanisch" ?
Wer als Mann Zärtlichkeit ankreuzt = "unmännlich" oder "schwul" ?

Für eine Partnerschaft ist mir Sex nicht soo wichtig - aber auch nicht unwichtig.
Selbst Zärtlichkeit würde ich für wichtiger halten, als Sex.

Bei Gesprächen unter Männern scheint Sex am wichtigsten zu sein.
Aber ich kann schlecht unterscheiden, wem das wirklich so wichtig ist, oder nur Potenz-Geprotze und Angeberei ?
 
G

Gast

  • #22
Für eine Partnerschaft ist mir Sex nicht soo wichtig - aber auch nicht unwichtig. Selbst Zärtlichkeit würde ich für wichtiger halten, als Sex.
So sehe ich das auch. Das Problem bei solchen Kreuzchen ist doch, daß jeder sich etwas anderes darunter vorstellt und den anderen dann auch in einem falschen (nämlich seinem) Licht sieht. Und es spielen ja auch persönliche Erfahrungen mit hinein: wer aus einer sexbefreiten Zone kommt, wird viel eher ankreuzen, daß Sex künftig eine Rolle spielen soll, als jemand dem die letzte Beziehung zu sehr auf Sex fixiert war, und der künftig gerne andere Aspekte mehr in den Mittelpunkt stellen möchte.
 
  • #23
guter sex ist das türchen für eine gesunde u. von vorn herein zufriedene partnerschaft.....ich würde dieses thema beim kennenlernen niemals tabuisieren , sondern eher neugierig sein!!!!
 
G

Griet

  • #24
Ich glaube, bei dieser Antwort zeigt sich dann, wer wirklich soviel im Kopf hat, um sich zur Elite rechnen zu dürfen.

Schlichtere Gemüter folgen nämlich genau diesem Gedanken, man dürfe das den Frauen nicht so deutlich sagen, dass einem Sex wichtig ist. Ein Mann, der was drauf hat, sagt es dagegen ganz offen.

Weil erstens sowieso nur Idiotinnen auf den Schmus hereinfallen - und wer will die schon haben -, und weil ein intellligenter und angenehmer Mann seine sexuellen Wünsche auch so vermitteln kann, dass sie gut ankommen bzw. sogar erwidert werden.


m 50
Vielen Dank für diese Antwort.
Nicht ob Mann es im Profil erwähnt oder nicht, empfinde ich als den springenden Punkt, sondern alleine wie Mann sich beim Treffen gibt.
Nämlich, hat er es drauf, Frau anhand seiner ganzen Art davon zu überzeugen, dass er ernsthaftes Interesse an ihr als Person hat, UND trotzdem spielerisch - immer wieder frech aufblitzen lassend - signalisierend, dass er sie auch sexuell interessant findet.

Papier ist geduldig.. und selbst wenn er schreiben kann wie ein junger Gott: wer mit plumpen Ansagen und Fragen aufwartet, oder mit (unverschämten) Blicken vorschnell auszieht.. Da entlarvt er sich entweder als nur am Körper Interessierter, oder Mann mit wenig Einfühlungsvermögen & Selbstbeherrschung. Summa summarum: es fehlt das gute Gefühl, der Reiz und der Spass an der Sache.
w34