G

Gast

  • #1

Frage an die Männer - soll ich ein gutes Wort einlegen?

Meine jüngere Schwester (35) ist Erzieherin, mit einem freundlichen und liebevollen Wesen, die sich nichts sehnlicher wünscht als einen lieben Mann und eine eigene Familie. In unserem kleinen Ort sind Erzieherinnen oder Kinderpflegerinnen eigentlich sehr begehrt, es gibt aber doch einen Grund warum sie bisher noch nie ein Date, geschweige denn mehr hatte denn als Kind ist sie in ein Lagerfeuer gestürzt und hat sich dabei ihre linke Körperhälfte sehr stark verbrannt. Dabei sind einige deutlich sichtbare Narben an ihren Unterarmen, am Bauch und der Hüfte und geblieben. Das verdeckt sie natürlich immer mit langer Kleidung aber es gibt eben auch am Hals und zwischen dem Auge und dem seitlichen Haaransatz eine Narbe, wo ihre langen dunklen Haare eben nur einen Teil verdecken.
Vor wenigen Tagen hat sich hier bei uns im Ort ein Meister, alleinerziehender Vater mit einem gut laufenden Handwerksbetrieb, nach einer Kurzfristbeziehung getrennt oder wurde verlassen. Meine Schwester kennt das Doppelpack, weil das Kind in ihrer Gruppe im Kindergarten war und sein Vater bei vielen Festen und im Elternbeirat mitgeholfen hat. Das Kind ist zwar raus aus dem Kindergarten, kostenlose Reparaturen, Aufbauhilfe oder Materialspenden hat es aber trotzdem gegeben. Meine Schwester ist vorgestern hingefahren und hat wegen Mithilfe beim Sommerfest gefragt. Beide haben sich wohl recht nett unterhalten und am Ende hat sie einfach gefragt, ob beide nicht gemeinsam am Samstag zum Feuerwehrfest gehen wollen. Sie hat das erste Date in ihrem Leben und freut sich wie ein kleines Kind.
Wir sind hier im Ort aufgewachsen, als Kinder waren der Mann und ich sogar in der gleichen Schulklasse. Es gab bei ihm wenige Langfristbeziehungen aber vermutlich nie irgendwelche Affären. Ich mache mir also keine Sorgen, dass er die Schwäche meiner Schwester ausnutzen könnte, um an schnellen Sex zu kommen denn da gäbe es eine Reihe an Interessentinnen, bei denen das leichter wäre. Es ist von seiner Seite aus wohl nur ein Freundschaftsdate, meine Schwester freut sich trotzdem sehr und hat wegen meiner Bedenken nur gemeint, sie würde sich trotzdem freuen und wenn sie doch die Chance auf eine Beziehung sieht, auch Nägel mit Köpfen machen.
Ich würde es meiner Schwester so wünschen, dass sie einen Partner findet, bin aber nicht sicher ob ich unterstützend eingreifen soll. Zuerst habe ich überlegt, ob ich als ihre Schwester gegen Abend nicht einfach hinfahre und ein gutes Wort für meine Schwester einlege, um ihr zu helfen. Über den Flurfunk ist aber grade die Nachricht gekommen, dass unsere sehr attraktive Apothekerin heute Morgen beim Bäcker auf ihre Frage nach einem Date für das Feuerwehrfest, eine Absage bekommen hat. :=)
Vielleicht können die Männer hier besser beurteilen, ob ein Schubs in die richtige Richtung hilfreich ist und ich meinen Plan mit dem Hinfahren umsetzen soll oder ob es besser ist den Mann nicht anzusprechen und den Dingen ihren Lauf zu lassen.
 
G

Gast

  • #2
Kein Schubs, laufen lassen. m39
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS,
ich verstehe, dass Du das Bedürfnis hast, Deine kleine Schwester zu unterstützen. Das ist sehr lieb von Dir gedacht. Aber ich frage mich, ob es nicht nach hinten losgehen könnte. Sie war so mutig, ihn um ein Date zu bitten und hatte Erfolg damit, hat also ihre eigene Unsicherheit überwunden. Das ist toll, stärkt mit Sicherheit ihr Selbstbewusstsein. Wenn sie jetzt mitbekommt, dass Du sie mit guten Worten unterstützt, könnte sie das Gefühl bekommen, dass Du ihr weiteres nicht zutraust, und dass er erst "überredet" werden musste. Das wäre für ihr Selbstbewusstsein nicht förderlich, zumal sie Deine Bedenken angehört und entschieden hat, sich trotzdem zu freuen, und es auf sich zukommen zu lassen. Bei ihm könnte es auch komisch ankommen. Ich denke, Du solltest den Dingen ihren Lauf lassen. Immerhin gibt es nach deinen Schilderungen keinen Grund, warum Du sie beschützen müsstest. Lass ihr die Chance, es quasi aus eigener Kraft, durch ihr eigenes Auftreten, zu schaffen, ohne "Hilfe der großen Schwester". Wenn sie Deine Hilfe möchte, dann wird sie Dich darum bitten. Freu Dich mit ihr, stärke ihr den Rücken, sei für sie da, sollte sie Trost brauchen, aber halte Dich sonst zurück.

Ich drück ihr die Daumen!
 
  • #4
Gutes Wort einlegen? Nein, sicher nicht. Das kann sie alleine.
Aber guck mal in Deinen Kleiderschrank ob Du nicht ein edles Klamottenteil für sie findest und hilf ihr, sich schick zu machen.
 
G

Gast

  • #5
Unterstütze Sie wo du kannst, lege aber kein Wort für sie ein. Das kommt nicht gut.
 
  • #6
Eher negativ, wir mögen Frauen die für sich selbst sprechen können.

Unterstütze Deine Schwester damit dass Du Dich für Sie freust, mehr bitte nicht. Das bringt sonst auch viel zuviel Druck ins Date (was ich befürchte dass Deine Schweseter eh zuviel Hoffnung drauf legt).
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS

Ich nehme mal an, der angesprochene Mann ist der Bäcker, was aus deinen Zeilen nicht so klar hervorgeht. Damit zeigt er doch klar, dass er ehrlich ist und kein Schürzenjäger. Wobei die Attraktivität einer Frau für einen Mann immer sehr subjektiv ist und für einen Mann, der nicht nur ins Bett will, zählen zumindest auf den zweiten Blick die inneren Qualitäten. Das zu deiner Unsicherheit...

Nun zu deiner Frage: Lasse deine Finger weg!!! Wenn du als Schwester dich hier einbringst, zeigt das eine Bedürftigkeit ersten Ranges und es sieht für den Bäcker (und auch andere Leute) schwer danach aus, als wolltest du deine Schwester an den Mann bringen. Damit degradierst du deine Schwester zum Objekt. Früher waren es die Eltern, die ihre Kinder an den Partner bringen wollten, nun willst du das fortsetzen. Pfui!! Entweder deine Schwester will ihn (und auch umgekehrt) oder eben nicht. Das müssen die Beiden OHNE Einflüsse von aussen entscheiden.

(m45)
 
G

Gast

  • #8
Es war schon früher peinlich, wenn Mutti einem irgendwas Vergessenes hinterhergetragen hat.

Insofern, sie ist erwachsen, wenn es sein soll, wird es werden. Und zumindest sieht es doch mal gut aus!
 
G

Gast

  • #9
Ich denke, Du würdest der armen Frau nur schaden, wenn Du sie wie sauer Bier anpreist. (m)
 
G

Gast

  • #10
Es ist von seiner Seite aus wohl nur ein Freundschaftsdate, meine Schwester freut sich trotzdem sehr und hat wegen meiner Bedenken nur gemeint, sie würde sich trotzdem freuen und wenn sie doch die Chance auf eine Beziehung sieht, auch Nägel mit Köpfen machen.

Über den Flurfunk ist aber grade die Nachricht gekommen, dass unsere sehr attraktive Apothekerin heute Morgen beim Bäcker auf ihre Frage nach einem Date für das Feuerwehrfest, eine Absage bekommen hat. :=)

Liebe FS,

bin ich froh nicht in so einem Ort zu wohnen und bin ich froh nicht so eine Schwester, bei allem Respekt, zu haben.

Die Schwester ist alt genug und sollte sich selber kümmern. Aber ich wäre nicht als Frau, gerade in so einem Ort nicht zu aktiv. Sonst wird wieder getrascht, sie würde sich ihm an den Hals werfen.

Es ist absolut daneben, für die Schwester ein gutes Wort beim Mann einzulegen. Wie unreif ist denn sowas?

Der Mann tut mir leid, das Gequatsche und Getratsche, wer wen um ein Date fragt, wäre mir echt zuviel. Was muss der Mann und seine evtl. neue Partnerin, wenn die vielleicht sogar von ausserhalb käme, dann später ertragen? Er steht ja ständig unter Beobachtung. Lass den Mann in Ruhe machen, was kommt das kommt, was nicht, dann passt es nicht. Und immer schön darauf achten, dass man den Tratsch-Leuten so wenig Futter wie möglich gibt. Ist der Ruf in so einem Kaff erstmal dahin...

w 50
 
  • #11
Deine Schwester ist - trotz Handicap - erwachsen und du solltest sie auch so behandeln. Abweisung, unglücklich verliebt sein oder zu euphorisches Einschätzen einer Situation gehören zum Erwachsenenleben dazu.
 
G

Gast

  • #12
Hier die Fs,

entschuldigt bitte die Rechtschreibfehler denn ich musste schnell schreiben und dann auch noch kürzen weil der Text zu lang war. Danke auch für eure Antworten.

Ich nehme mal an, der angesprochene Mann ist der Bäcker, was aus deinen Zeilen nicht so klar hervorgeht.

Nein der Mann hat beim Bäcker eingekauft und wurde dort von der Apothekerin gefragt. Er selbst ist Fliesenlegemeister und führt auch viele ähnliche Arbeiten aus. Er hat unterschiedliche Leute bei sich angestellt und bietet entsprechend alle möglichen Arbeiten aus einer Hand an.
Vermögen wäre von der Familie her schon vorhanden aber er ist immer bescheiden geblieben und hat sich zusätzlich auch selbst viel erarbeitet.

Aber guck mal in Deinen Kleiderschrank ob Du nicht ein edles Klamottenteil für sie findest und hilf ihr, sich schick zu machen.

Das ist eine gute Idee, wir haben in etwa die gleiche Größe und es sollte sich was passendes finden. :=)
 
  • #13
Nein der Mann hat beim Bäcker eingekauft und wurde dort von der Apothekerin gefragt. Er selbst ist Fliesenlegemeister und führt auch viele ähnliche Arbeiten aus. Er hat unterschiedliche Leute bei sich angestellt und bietet entsprechend alle möglichen Arbeiten aus einer Hand an. Vermögen wäre von der Familie her schon vorhanden aber er ist immer bescheiden geblieben und hat sich zusätzlich auch selbst viel erarbeitet.

Also mal ganz vorsichtig und langsam mit den jungen Pferden.

Der Mann hat deiner Schwester eine Zusage gegeben. Ihr lebt in einem kleinem Dorf. Er hat einen Betrieb.

Kurz gesagt, er kann sich keine Hormonschüsse erlauben, ihm ist klar, wenn er deine Schwester für die andere Frau an dem Tag versetzt, dann spricht sich das rum UND er ist der Ar*** vom Dienst. Er kann die Dame an einem anderem Tag treffen, wenn sie ihm zusagt.

Zum Glück bist du wohl von deiner Schnapsidee abgekommen und willst mit ihm nicht reden.

Wenn ich richtig verstanden habe, dann war sein Sohn mal in der Gruppe deiner Schwester, der Junge wird auch siecher bei dem Fest dabei sein.

Nach deinem Schreiben scheint es sich um einen sehr begehrten Mann zuhandeln, trotz Kind.

Unterstütze einfach deine Schwester und versuch sie auf dem Boden zuhalten, denn naja... er kannte sie schon als sie ein Kind war.

Naja die Hoffnung stirbt zuletzt. Das Problem an körperlichen Entstellungen, sie entstellen auch etwas die Seele, vor allem wenn es in der Kindheit passiert. Damit meine ich nicht, dass deine Schwester einen schlechten Character hat. Ich meine damit, dass da auch Narben sind, die oft noch schlechter heilen, als die sichtbaren Narben.
 
G

Gast

  • #14
Ich hoffe nicht das du hingefahren bist und deine Schwester endgültig blamiert hast und bei allem Respekt für deine Schwester, die ich nicht beleidigen will, für mich klingt das schon ziemlich nach einem Mitleidsdate.

Gutes Wort einlegen? Nein, sicher nicht. Das kann sie alleine.
Aber guck mal in Deinen Kleiderschrank ob Du nicht ein edles Klamottenteil für sie findest und hilf ihr, sich schick zu machen.

Das steigert die Hoffnung und macht es nur noch schlimmer wenn sie ihre Absage bekommt.
 
G

Gast

  • #15
Wieso willst du deine 35jährigen Schwester gängeln? Verstehe ich nicht.
Wieso traust du ihr nichts zu? Wenn du sie auch noch mit 35 für die arme Kleine hältst, wird sie das auch ewig bleiben.

Der Mann ist ja nicht blöd. Er sprach mit deiner Schwester, sah sie genau. Er erkannte ihre Problemzonen. Wenn er nicht gewollt hätte, hätte er sich nicht mit ihr unterhalten. Wenn er sich nicht hätte verabreden wollen, hätte er eine Ausrede gefunden.

Lass bitte deine Schwester ihren Weg gehen. Es genügt, wenn du ihr ein offenes Ohr leihst, wenn sie von sich aus zu dir kommt und was braucht.
 
G

Gast

  • #16
Ich frage mich, was ihr euch da zusammen spinnt? Der Mann trifft deine Schwester wohl eher aus Höflichkeit (meinetwegen auch aus Freundschaft). Sie denkt, da könnte mehr werden. Und du willst sie anpreisen wie Sauerbier. Last but not least wohnt ihr alle auf einem Dorf und deine Aktion würde sich wie ein Lauffeuer herumsprechen. Ganz im Ernst: Wie sehr möchtest du deine Schwester denn blamieren? Halt dich einfach da raus!
 
G

Gast

  • #17
Gibt keine Rückmeldung der Fs also wurde es bestimmt peinlich. War aber vorauszusehen das es so kommt.
Wär interessant zu wissen wie die Fs auf die Idee gekommen ist, ihre Schwester könnte was erreichen.
 
  • #18
Gibt keine Rückmeldung der Fs also wurde es bestimmt peinlich. War aber vorauszusehen das es so kommt.
Wär interessant zu wissen wie die Fs auf die Idee gekommen ist, ihre Schwester könnte was erreichen.

Ammm... naja es bleibt 1 jedem selber frei sich wiederzumelden und 2, ich denke, wenn da keiner keinem auf dem Fest einen Heiratsantrag gemacht hat, dann war da nicht viel peinlich. Denn die Schwester hat schon nicht mit dem Mann geredet und ihre Schwester angepriesen.

Wenn die FS das doch noch liest, dann sollte sie vielleicht lieber der Schwester raten, ihre Ansprüche runterzuschrauben, denn einen Traumprinzen wird sie nicht bekommen. Es ist schade aber halt kein Märschen.
 
G

Gast

  • #19
Ich frage mich, ws du tatsächlich von deiner Schwester hältst??? Hätte ich nur so eine Freundin, die so denken würde wie du, wäre die aber sowas von schnell abgeschossen. Sag mal: für dich steht anscheinend nur Menschen, die absolute Mannequins sind, eine Beziehung an. Oder wie sonst ist dein Statement zu sehen? Reduzierst du eigentlich alle Menschen so auf ihr Äußeres?
Wenn sich dieser Mann mit deiner Schwester trifft, dann wird er wohl seine Gründe haben. Und wenn du dich da einmischen wolltest, würdest du deine Schwester zu einem unmündigen Menschen, den man ja gar nicht lieben kann, degradieren.
w/46
 
G

Gast

  • #20
Bitte lass doch Deine "kleine" Schwester mal los! Kein Wunder, dass sie noch kein Date hatte, wenn sie so kleingehalten wird. Sie hat doch keine schwere Behinderung - sie hat Brandwunden!!

Sie ist schon lange alleine lebensfähig - manchmal hindert man jemanden mit so einer überzogenen Überbehütung an seiner Entwicklung. Deine Schwester geht auf das 40. Lebensjahr zu. Sie ist eine erwachsene, geschlechtsreife und eigenständige Person.

Ich glaube Dir, dass Du es gut meinst. Aber bitte: Halte Dich aus dem Leben Deiner Schwester raus!

Sicher hast Du es immer gut mit ihr gemeint, aber im Erwachsenenalter sollte man in der Lage sein, die Verantwortung an den anderen Erwachsen (-Geschwisterteil) abzugeben. Es klingt so, als würdest Du bei ihr in eine überbemutternde Gluckenrolle (Mutterrolle) gerutscht sein.

Kümmer Dich um Dein Leben und Dich selbst. Biete ihr nur Hilfe an, wenn sie auf Dich zukommt und Deinen Rat einholt.
 
Top