G

Gast

  • #1

Fotos like a Model

Hallo Zusammen,
mal in die Runde gefragt: Was haltet ihr von Männern die offensichtlich via Photoshop bearbeitete Fotos in wie ein Model posierend in ihr Profil stellen? Was sagen solche Fotos über den Charakter und die Persönlichkeit aus?
W31
 
G

Gast

  • #2
Ich verbinde damit, dass die Person - egal, ob Mann oder Frau - nicht wirklich etwas Persönliches preis geben will und verbinde damit Unsicherheit. Trotzdem würde ich auf eine solche Anfrage reagieren und den Menschen kennen lernen wollen.
 
G

Gast

  • #3
Hallo,

ich denk, in erster Linie sagt es aus, dass er es ernst meint und sich bei der Partnersuche Mühe gibt.

Ich habe einen Bekannten, der hat auch solche Profi-Fotos und sie sind wirklich sehr schön. Das bekommt man selbst mit der Handykamera eben so nicht hin.

ABER: bei meinem Bekannten geben diese Fotos nicht seine Person wieder, er wirkt real völlig anders.

Zu meinem Bekannten kann ich aber sagen, dass er auch im wahren Leben ein Mensch ist, der Dinge voranbringt, lebenstüchtig und sich nicht hinter seinem PC in einer Scheinwelt versteckt. Er hat auch online eine Freundin gefunden und mit ihr eine 3jährige Beziehung inzwischen.

Ich kann daher raten: bei Profi-Fotos davon ausgehen, dass die Person real nicht ganz so schön ist, aber eine Person ist, die sich Mühe gibt.
 
G

Gast

  • #4
Herr gibt sich Mühe, sehr große sogar, sucht vermutlich Ms. Right. Ist sich seiner Ausstrahlung unsicher und möchte sich daher via Fotograf ins richtige Licht setzen.

Kann man nicht pauschal so sagen. Hatte einmal einen Narzissten mit solchen Fotos kennen gelernt. War wohl auch seine eigene Eitelkeit, die dahinter steckte.

Tendentiell eher ein gutes Zeichen, aber wie immer genauer
hinschaun und auf sein Bauchgefühl hören!

w/43
 
G

Gast

  • #5
Schau dir den Mann genau an und mach dir keine Illusionen, dass er so aussieht.
Meine Erfahrung hat gezeigt, dass der Mann meist wesentlich älter ist und nicht annähernd so aussieht.
Mag stimmen, dass er sich mit den Profi-Fotos viel Mühe gegeben hat und es mit der Partnersuche sehr ernst nimmt. Aber solche Fotos kosten Geld und man macht sie nicht alle paar Monate. Ich kenne einen Herrn, der sucht mindestens schon so lange wie ich (6 Jahre) und hat seither sein Foto noch nie geändert. Ich denke, er hatte es sicher auch schon vorher. Man kann also durchaus auch mal damit rechnen, dass so ein Foto über 10 Jahre lang verwendet wird.

Aber eigentlich ist es egal, es muss ja der Mann sein, der passt - nicht das Foto. Also frag ihn einfach, ob er dir nicht ein ganz aktuelles, nicht gestelltes Bild zum Vergleich schicken kann. Macht er das nicht, dann hat sich die Sache erledigt.
 
J

julia1982

  • #6
Davon halte ich absolut gar nichts. Diese Fotos lassen sich nur noch von Fotos toppen, wo der Mann lässig cool an seinen Auto lehnt. Einmal habe ich da sogar zurückgeschrieben, ob ich jetzt bei EP bin oder doch eher bei autoscout.
Mir waren einfache Fotos wesentlich lieber und ich habe ja schließlich auch keine Fotos vom Starfotografen hier eingestellt.
 
G

Gast

  • #7
Hi FS!

Ist gut um den ersten Kontakt zu knüpfen und dann muss man punkten mit Persönlichkeit oder sonst was und gewinnen bis zum Date. Denn die Person hat nicht viel Ähnlichkeit mit dem Foto.
 
G

Gast

  • #8
meiner Meinung nach sind das häufig die totalen Spinner, oft halten die sich für besser, als sie in Wirklichkeit sind.

Bei mir kommen solche Leute nicht gut an.
 
G

Gast

  • #9
Ich finde das jetzt nichts besonderes. Eine sehr gute bis professionelle Fotoqualität ist heute Voraussetzung, um im Internet irgendwo mitzuwirken. Eben weil unsere Welt immer digitaler wird und für jedes Bild im Internet hochwertige Qualität erwartet wird! Egal, ob du auf Verkaufsbörsen etwas anbieten willst oder dich mit anderen Leuten im Foren austauschst!

Eine gute Fotoausrüstung und Präsentation sollte heute Standard sein, weil das wichtig ist und sich fast jeder im Internet präsentiert.

Furchtbar finde ich Passfotos oder Webcamfotos. Da zieht sich mir die Unterhose bis an die Zähne hoch.

Zu deiner Frage: Es sagt darüber aus, dass der Mann mit der Zeit geht, ein Ästhet ist und die Fotokunst zu schätzen weiß. Auch ein Gespür dafür hat, was gut aussieht und was nicht. Davon würde ich mir bei manch anderen Personen mehr wünschen. Vielleicht auch kreativ ist oder ein Künstler. Sieht man selten bei einem Mann. Es könnte auch beruflich zusammenhängen: vielleicht ist er in der Modebranche tätig oder als Musiker, wo es üblich ist, sich häufig ablichten zu lassen.

Für schöne Modell- oder Körperfotos ist übrigens Talent gefragt. Auch mit Photoshop. Damit man gut auf den Bild wirkt, muss man schon Erfahrung mitbringen, sowie Körperspannung, eigene Ideen, Kreativität, Körpergefühl, Lockerheit, Stil und Offenheit vor der Kamera. Kann nicht jeder und kann man sich auch nicht antrainieren. (Ich spreche aus Erfahrung. Hatte auch schon Figuren vor der Kamera, die waren nach 10 Jahren immer noch stocksteif wie ein Ast.)
 
  • #10
In Singlebörsen ist das Foto m.E. zu 80 % ausschlaggebend. "Mit Speck fängt man Mäuse"
"Der Köder muß dem Fisch schmecken, nicht dem Angler"

Mit privaten Schnappschüssen oder Selfies - beeindruckt man immer weniger.
Selbst die Selfies vor dem Spiegel, kommen nicht mehr gut an.
Höchstens noch, wenn man darauf lacht, und nicht nur lächelt - das kommt besser an.
Die Leute gucken und blättern so schnell durch die Singlebörsen.

Auch manche Frauen lassen sich Fotos vom Profi aufnehmen, und stellen sie in ihr Profil.
Aber sie geben das immerhin recht schnell zu.

Wenn das Foto aber zu sehr künstlich wirkt, dann wurde die Nachbearbeitung übertrieben.
Zuviel ist zuviel. Und dann wirkt es nicht mehr so gut, wie es soll.

"Wie ein Model posierend" - hm, das wirkt ggf. zu sehr gestellt. Und zeugt von Unsicherheit. Aber unsichere oder gar schüchterne Menschen, können trotzdem gute Persönlichkeiten sein. Sie fühlen sich halt nur vor der Kamera nicht wohl.
Aber man sucht ja einen persönlichen Partner/in, kein Model für Foto-Shootings.
 
G

Gast

  • #11
Wenn 1 Bild von 3 Bildern professional gemacht ist, wobei bei allen 3 Bildern große Ähnlichkeiten bestehen, dann ist es positiv zu beurteilen.
 
G

Gast

  • #12
Ich kannte mal einen Rechtsanwalt, der auf seiner Kanzleihomepage ein angenehm natürliches Foto veröffentlicht hatte. Später hat er es durch ein Profi-Foto mit Anzug und Krawatte ersetzt. Das ist so glatt und langweilig, dass es eher weniger als mehr Vertrauen erzeugt.
Bei einem Profilbild würde ich immer einen Schnappschuss nehmen statt ein "gestelltes" Foto.
Witzig wäre höchstens ein ironisiert-gestelltes Foto. Etwa strammstehend und mit Rose im Mund.
Auch witzig: Foto zeigt einen Mann mit derangierter Kleidung (Krawatte entfernt, Hemd halb aufgerissen, Haare verwuschelt, Lippenstiftabdrücke auf jeder Wange). Dazu ein Text nach dem Motto: "Alle wollen mich, aber ich suche DICH" oder "auch du wirst mich zum Knutschen finden", o.ä.
Aber auf solche Ideen kommen Männer nicht oder trauen sich nicht, sie umzusetzen. Schade.
Stattdessen massenweise Bilder mit coolen Posen und/oder mit Autos. *gähn*
 
  • #13
Liebe FS,
Da sind die Frauen all zu schnell mit ihrer Meinung fertig, wie Mann es macht macht er es verkehrt.
Ich habe bei einen erstklassigen Photografen in Berlin Photos auch für den Online Gebrauch
von mir anfertigen lassen.
Aufgrund von optischen Gegebenheiten ( Farbabweichungen, Profilverzerrungen ) MÜSSEN
die Bilder Digital nachbearbeitet werden.

Bilder selbst mit Photoshop nachbearbeiten ? Finger weg ! lasst Profis ran, es lohnt sich.
Die machen aus einem Esel keinen arabischen Hengst, das geht natürlich nicht.
Sie betonen und oder schwächen dezent Nuancen und schaffen ein Beauty Shooting.
Es geht z. B. nicht um Falten total glätten, man sieht kleine Fältchen aber sie wirken interessant
und attraktiv. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, es sind angenehme Bilder die umhauen.
Können Frauen doch auch für sich nutzen, eine Photoserie komplett kostet ca.150 Euro.
In einem Punkt stimme ich euch natürlich zu, das Bild soll Appetit machen aber wenn
der Hauptgang serviert wird sollte es den Erwartungen entsprechen. Es ist nur ein Türöffner.
Ich weiß dass ich für mein Alter sehr gut aussehe und schicke auf Wunsch die Quittung
der Photos mit ( Datum 13.03.14 ) den Damen fällt regelmäßig die Kinnlade runter.
Ich verstehe dass ihr prüft, das sollt ihr auch, aber sucht nicht die Haken wo keine sind.
Ihr lasst selbst brauchbaren " Bewerbern " keine Chance, kein wunder dass aufgerüstet wird,
etwas mehr Objektivität wäre schön. M 50.
 
G

Gast

  • #14
Unmöglich..und völlig unangemssen in einem Profil..

Bieten sich an wie ein Schönheitsprodukt--


Wer sich selber besser darstellt als er ist macht das mit seinen anderen Profilangaben auch...

Am besten sind normale Fotos mit einem schönen Lächeln...

Ich mag authentische Menschen ..Nicht Verkäufer.""

M
 
G

Gast

  • #15
, es sind angenehme Bilder die umhauen.
Können Frauen doch auch für sich nutzen, eine Photoserie komplett kostet ca.150 Euro.
.
Wenn ich das lese, denke ich an die Fotos, die in einem erstklassigen, teurem Fotostudio von einer Bekannten (Mitte 20) wenige Monate vor ihrer Hochzeit gemacht wurden. Wirklich sehr schön.
Ein wunderschönes Bild.
Aaaaber.... (fiktiv) wären die hier eingestellt worden, wäre ich ein Mann, der sie daraufhin getroffen hätte, ich wäre enttäuscht gewesen, denn irgendwie sieht sie anders aus.
Obwohl in dem Alter nicht viel gemacht werden brauchte, war das Gesicht zu glatt und ohne Schatten. Schade....
 
  • #16
wenn das Foto zu professionell ist, dann kann die Enttäuschung beim Treffen zu groß sein.

Ich bevorzuge ein als Laie "perfekt" geschossenes Foto
 
G

Gast

  • #17
Ich würde das nicht überbewerten. Natürlich kommt es auch auf die Dimension an, in der das geschieht. Wenn das Bild kaum noch was mit der echten Person zu tun hat, ist das natürlich blöd. Spätestens beim ersten Zusammentreffen rächt sich so etwas sowieso, denn im realen Leben lässt sich der Bauch eben nicht mehr so leicht wegretuschieren.

Im Sinne der Gleichberechtigung halte ich es aber für durchaus erlaubt, dass auch Männer mal ein wenig eitel (in Bezug auf Äußerlichkeiten) sind und meinetwegen auch mal ein wenig vor der Kamera posieren. Warum nicht? Frauen tun das doch auch. Je nach Einzelfall kann das dann eben sehr sexy und attraktiv oder auch dilettantisch oder gar lächerlich wirken. Das ist bei Männern aber auch nicht anders als bei Frauen.

Für mich dürfen auch heterosexuelle Männer gern einmal ein bisschen femininer und somit auch mehr auf ihr Äußeres bedacht sein. Das finde ich sogar (wenn nicht total übertrieben) anziehend, Auf jeden Fall besser, als in dem Schlager "Nimm mich jetzt, auch wenn ich stinke, denn sonst sag ich Winkewinke..." beschrieben. Ich mag es, wenn ein Mann mir das Gefühl gibt, für mich attraktiv sein zu wollen und sich da auch etwas Mühe gibt. Das ist für mich auch eine Form des Werbens und der Wertschätzung.

Eine Freundin erzählte mir letztens, dass sie von ihrem neuen "Partner" (sie trafen sich bisher erst ein paar mal) besucht wurde und er sich während des gesamten mehrtägigen Aufenthaltes nicht ein einziges Mal geduscht hat! Ihr war es zu blöd, ihn dazu aufzufordern, weil sie sich sonst wie seine Mama gefühlt hätte. Zwar stank er nicht, aber es ist ihr trotzdem sehr unangenehm aufgefallen. Sie fragte mich dann, ob ich das ihr gegenüber respektlos empfinde. Ja, das tue ich. Auch ein Mann sollte versuchen, durch sein Äußeres für die Frau attraktiv und begehrenswert zu sein.
 
G

Gast

  • #18
Ich würde das prinzipiell nicht überbewerten, der Ton macht auch hier die Musik.

Frauen schminken sich und ungeschminkt fragt Mann sich dann später, ob es noch die selbe Person ist, warum also nicht Fotos aufhübschen. Letztendlich, wie jemand vor mir schon schrieb, sind die Bilder im Profil doch nur als Appetizer anzusehen.
 
G

Gast

  • #19
Also ich sehe so umwerfend gut aus, dass ich so was nun echt nicht brauche. Alles andere wäre gelogen.
 
G

Gast

  • #20
also ich würde denken:

- Er gibt sich wirklich Mühe;
- Er weiß, worauf es zunächst einmal sehr stark ankommt - die Optik (wer was anderes behauptet schwindelt);
- Wenn er was macht, dann macht er es 150%ig - das mag ich.

Ob die Fotos allzu sehr geschönt wurden, würde ja spätestens beim ersten Date rauskommen ;-)

w44
 
G

Gast

  • #22
Das entspricht dem allgemeinen Zeitgeist:)) Mehr Schein als Sein. Wer Fotos aufbessert, hat es entweder nötig oder will bewußt täuschen. Spätestens beim 1st date kommt dann die Wahrheit ans Licht und kann sich als eine große Ent-Täuschung herausstellen. Fotos sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Viele KandidatInnen verjüngen sich erheblich oder stellen sogar fakes ein. Nützt aber nichts. Die Wahrheit braucht das Licht des Tages nicht zu scheuen...
 
G

Gast

  • #23
Man kann auch "amateurmäßig" Fotos von sich machen (lassen), auf denen man vorteilhaft aussieht. Solche Fotos wirken natürlicher und kommen der Realität in angenehmer Weise näher, als diese Fotos in Modelposen. Männer die darauf Wert legen, dass sie übermäßig perfekte und bearbeitete Fotos von sich zeigen können, sind meiner Erfahrung nach sehr narzisstisch.
Narzissten sind (nach ihrer anfänglichen Charmeoffensive) sehr unangenehme Menschen, da geht es sehr um Äußerlichkeiten und "den schönen Schein". Als Partnerin kann man da noch so schön und attraktiv sein, irgendwann wird er trotzdem anfangen, dich runterzumachen. In einer Partnerschaft mit so einem Mann wird man irgendwann sehr leiden - das ist meine Erfahrung.

Ich mag auch "gute" Fotos und staune auch manchmal, was für ausgesucht hässliche und unvorteilhafte Fotos manche Männer von sich einstellen. Ein "gutes" Foto hat für mich eine gute technische Qualität und es bildet den Menschen vorteilhaft, natürlich und sympathisch ab. Jeder kennt doch auch von sich Fotos, auf denen er gut getroffen ist und andere, auf denen er wirklich ungünstig aussieht, ohne, dass das Profifotos wären.

w48
 
G

Gast

  • #24
Hallo,
ich finde es gar nicht gut- selbstdarstellerische Posen
und bearbeitete Fotos gehen gar nicht, genauso wenig, wie beim Alter "schummeln".
Ich finde natürliche Schnappschüsse spiegeln viel mehr den Charakter wieder.
Scheint aber leider nicht so gut anzukommen, zumindest nicht bei der Männerwelt.
Ich selbst (w40) habe sehr natürliche Fotos reingestellt, würde mich als attraktiv
bezeichnen und lande damit keine Treffer;)
Aber bei mir wäre: what you see is what you get...:)
Oder wollen die Meisten erstmal ein "falsches" Bild???

Lg
 
  • #25
Was verbinde ich mit guten Fotos, mal sehen...

- leere Profile, denn man hat ja ein so tolles Foto da braucht man den Rest gar nicht. Die Erwartungshaltung, dass man mit den tollen Fotos allein schon Kontakte im Überfluss bekommt, man ist ja so gutaussehend.
- Die Fotos sind oft nicht aktuell, waren damals ja teuer genug bzw. denken sich viele, schöner wird man durchs Altern ja eh nicht.
- Die Fotos entsprechen dem realen Eindruck in keiner Weise.
- Fotos im Allgemeinen entsprechen nach meiner Erfahrung nicht dem Menschen.
- Semiprofessionelles Fotografieren ist ein typisches Männer 40+ Hobby, mit dem sie bei mindestens 10 Jahre jüngeren Frauen landen wollen. Den Schuh ziehe ich mir nicht an.
- Im Prinzip sind gute Fotos die erste Lüge, denn man stellt sich als etwas dar, was man nicht ist. Ganz schwaches Argument dann "die anderen machen das doch auch"... das kenne ich noch aus dem Kalten Krieg.

Fotos und Aussehen darauf haben für mich wenig Bedeutung. Lieber fotolose Profile als eins mit gutem Foto.
 
G

Gast

  • #26
Natürlich stelle ich hier das beste Foto von mir ein, das ich kriegen kann. Ich suche schließlich einen Partner …

Auch meine Bilder sind solche vom Profi-Fotografen (ich brauchte sie schon als Pressefotos), wobei ich darauf geachtet habe, nicht extra geschminkt zu werden, einen Gesichtsausdruck wiederzugeben, der ungekünstelt ist (ein guter Fotograf verwickelt einen in’s Gespräch, während er bis zu 60x auf den Auslöser drückt) und möglichst viele Seiten meiner Persönlichkeiten festhält.

Allemal besser, als viele der Knips-Bilder, die einem oft entgegen sehen; nicht selten mit Sonnenbrille (wo sind die Augen?) oder mit Basecap (wo sind die Haare?) oder das Passbild des Hundes …

w
 
  • #27
Tja, zuerst einmal nur dass Sie die Sache Ernst nimmt. Nicht mehr und nicht weniger.

Und auch hier wieder meine Empfehlung: Nehmt Bilder nicht allzu wichtig, am besten erst nach 3-4 mails freischalten, dann hat man sich schon ein wenig angenähert und findet diesen Menschen spannend. Dann weiss man auch ein Selfie oder Profiphoto entsprechend einzuordnen.

Wenn man Profiphotos von sich hat, wieso nicht? Es muss einfach zur Person passen, Bäche und Falten kann man auch bei Selfies kaschieren (mit entsprechenden Haltungen, Unschärfe etc.).
 
G

Gast

  • #28
Da gibt sich jemand Mühe bei der Partnersuche. Das ist kein Nachteil.
Wenn das Foto so retuschiert ist, dass man den Menschen darauf bei der Livebegegnung nicht wiedererkennt finde ich es etwas problematisch. Grundsätzlich entscheide ich ohnehin nicht nach dem Foto ob mich mich mit jemandem treffe oder nicht - außer er sieht ungepflegt aus oder ist deutlich übergewichtig. Die sonstigen Eigenschaften finde ich wichtiger, ob ich mit jemandem gern zusammen bin, weil er nett und unterhaltsam ist, Interessen hat ....
w
 
G

Gast

  • #29
Offensichtliche Photoshop-Retusche hinterlässt einen schlechten Eindruck. Aufnahmen vom Profifotografen finde ich aber OK, solange das Profil auch noch ein oder zwei Schnappschüsse enthält. So kann ich mir am besten ein Bild machen.