• #1

Forsches/drängendes Auftreten in den ersten Nachrichten. Ist das normal?

Meine erste Frage hier in diesem Forum. Ich, m 31, bin auf einer Datingapp unterwegs, wobei ich im Profil stehen habe, dass ich ernsthaft eine Beziehung suche. Meist schreibe ich wie üblich die Frauen an, in diesem Fall ist es aber umgekehrt. Sie hat mich mit einer eher langweiligen Nachricht ala "Hi, ich würde dich gern kennenlenen" angeschrieben. Würde ich so Frauen anschreiben käme ich wahrscheinlich nie zu einem Date, aber gut, man(n) freut sich ja schon wenn eine Frau von sich aus überhaupt die Initiative ergreift. Ich bin also freundlich drauf eingegangen und frage, ob sie etwas Bestimmtes wissen will, sie wollte meinen Job wissen und wann ich sie gern mal treffen will.

Das war der erste überraschende Moment, eine Frau, die von sich aus ein Date vorschlägt. Selbst jemand wie ich, der schnelle Treffen bevorzugt, findet das ein wenig zu früh. Aber gut, dann muss ich wenigstens nicht nachfragen, ich habe die nächste Woche vorgeschlagen und ihr von meinem Job geschrieben. Sie schrieb mir von ihrem Job, schickte mir völlig ungefragt ihre Handynummer, damit ich sie anrufen kann wenn ich will. Ich bin generell gegen Telefonieren vor dem ersten Date, telefoniere auch nicht übermäßig gern, würde mich aber darauf einlassen, wenn ich mit der Frau schon ein wenig geschrieben habe. Aber nach der zweiten Nachricht schon so etwas zu schreiben ist doch etwas früh. Zudem will sie gern meinen vollen Namen wissen, sie ist selbst mit vollem Namen angemeldet, auch sehr unüblich. Insgesamt finde ich ihr Vorgehen ziemlich drängend, um nicht zu sagen an der Grenze zur Dreistheit. Würde ich im anfänglichen Schriftverkehr Frauen so begegnen würden sie wohl mit Recht Reißaus nehmen. Nach Ein zwei Nachrichten Hin und Her, in denen ich freundlich erklärt habe, dass ich eigentlich nicht so gern telefoniere und ein direktes Treffen auch so problemlos möglich ist (wohnen in der selben Stadt), hat es mir gereicht, da sie zwar freundlich, aber wiederholt nach vollem Namen und Nummer gefragt hat. Ich habe ihr freundlich aber bestimmt gesagt, dass ich persönliche Daten nicht gern so schnell an völlig Fremde gebe und dass ich es ihr überlasse, wie sie damit umgeht.

Normalerweise hätte ich keine Probleme, Nummer und auch vollen Namen zu nennen aber ihre Art erscheint mir dermaßen befremdlich, dass mein Gefühl mir sagt es nicht zu tun. Da ich Menschen aber ungern allein nach dem Schriftkontakt beurteile, würde ich sie evtl. noch treffen, habe aber keine Lust ihr vorher private Daten zu geben. Das ist der bisherige Stand der Dinge.

Ich will hier nicht unbedingt Ratschläge, wie ich mich verhalten soll, das entscheide ich sowieso für mich selbst. Trotzdem wollte ich gerne mal wissen, sehe ich das zu eng oder ist es nachvollziehbar, dass mir das seltsam erscheint bzw. ich ein komisches Gefühl bei der Sache habe? Interessant wäre außerdem, ob ihr auch schon vergleichbare Erfahrungen mit solch drängendem Verhalten am Anfang des Kontaktes erlebt habt (Männer wie Frauen)?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Erlebt habe ich sowas nicht, finde es auch sehr ungewöhnlich. Es passt irgendwie nicht zusammen.

Jemand der aus Angst oder Sicherheit den Namen und die Telefonnummer seines Gegenübers wissen möchte, geht damit selbst nicht hausieren.

Hast du denn mal geprüft ob es diese Person tatsächlich gibt? Ob sie unter dem Namen auch bei Facebook und zB auch Stayfriends zu finden ist? Und ob dort zB gleiche Freunde zu finden sind?

Also ich finde es auch sehr komisch ...sieht eher nach einer Betrugsmasche aus.

Als Frau braucht man doch eigentlich wenn man einigermaßen gut aussieht niemanden anschreiben, weil man selbst genügend Interessenten hat, um die man sich kümmern kann.

Und auch diese doch recht penetrante Art und Weise finde ich sehr unnormal für eine Frau. Welche Frau hat sowas nötig?
 
  • #3
Du siehst das gar nicht zu eng. Die Frau hat für mich, einen Schuss durch die Socken. Und treffen würde ich sie auch nicht wollen. Was denkst du erwartet dich dann erst. Hose runter! Nachmessen? Gehaltsabrechnung zeigen. Passt. Jetzt können wir heiraten. Ich lach mich schlapp.
M46
 
  • #4
Ich habe ähnliches mit Männern erlebt, ich meine, was das Drängen auf schnelles Telefonieren und Treffen betrifft.
Naja, das sind halt die ganz Verzweifelten.
Mit solchen Männern habe ich mich nie getroffen, das war nach den ersten zwei, drei Nachrichten dieser Art beendet.

Dass Frauen so etwas machen, habe ich aber auch schon gehört, das ging aber in eine andere Richtung.
Es geht um Geld.
Es sind keine Vollprofis, sondern sie sind eher semiprofessionell unterwegs.
Würden also mit dir so etwas wie eine Beziehung eingehen, wahrscheinlich sogar mit Sex, aber du mußt dafür ordentlich bluten.
Daher auch die Frage nach deinem Job ( herzlichen Glückwunsch, offenbar hast du bestanden ) und wahrscheinlich auch nach deinem vollen Namen, um deine Angaben via google verifizieren zu können.
Wenn du dir das vorstellen kannst, ist es ein sauberer Deal, warum also nicht.
Das machen viele Leute: ein Mann mit Geld und eine schöne Frau ( ist sie das ? ), zumindest ist das ein Klischee. Ehrlich gesagt, kenne ich kein solches Paar in Realität.

Allerdings hätte ich auch ein bißchen Sorge, dass da noch was Mieseres dahinter stecken könnte, z.B. dass die Brüder der Frau bei dir einsteigen und was klauen.
Oder dass sie, sobald du denkst, ihr hättet eine Beziehung, plötzlich riesige Probleme hat oder eine kranke Oma in Moldavien oder so.

Das Verhalten dieser Frau ist ganz sicher nicht normal und ich würde, wenn ich du wäre, diesen Kontakt sofort abbrechen.
Aber falls du wenig andere Chancen hast ( habe ich deine Andeutungen richtig verstanden ? ), kannst du es ja wagen.
Aber gib ihr nicht deinen Namen und deine Nummer, auch nicht beim dritten mal.
Oder, noch viel besser, tue so, als seist du vollkommen mittellos.
Sag, dass du dich in einem billigen Kaffee treffen willst, weil du leider sehr knapp bei Kasse bist und dass du sie auch nicht zu dir nach Hause einladen kannst, weil du bei einem Freund wohnst.

Dann ist eine Frau, die dich ausbeuten will sicher sofort weg.
Naja, die anderen wohl auch....

w 49
 
  • #5
Moin,

das mit vollem Namen ist sehr seltsam. Ich kann mir das auch nur so erklären, dass sie deine Jobangaben verifizieren möchte, was wiederum strange für ein erstes Treffen ist.
Es kann sein, dass sie unerfahren, unvertraut mit den Gepflogenheiten auf PB ist, wahrscheinlicher finde ich aber auch unlautere Absichten.

manchmal
 
  • #6
Lieber FS
Ich habe aufdringliches, komisches Verhalten ein-, zweimal erlebt von männlicher Seite her und muss sagen, die Dates hätte ich mir sparen können.
Der eine war "in echt" auch sehr aufdringlich. Starrte mich an, machte zu intime Komplimente, wollte "Handlesen" und mir weissagen, ob ich eine grosse Libido habe. Einfach völlig unpassend, als hätte er einen PUA-Workshop besucht und sich nur die Hälfte notiert (?!?).
Der andere war forsch und unsensibel, hat es aber nett gemeint. Gegen den kann ich schlecht was sagen, ausser dass die Chemie überhaupt nicht gestimmt hat und ich auf keinen Fall ein weiteres Date wollte.
Fazit: Du bist frei, zu entscheiden und deine eigenen Erfahrungen zu machen. Ich gebe einfach zu bedenken: Man erträgt nur eine bestimmte Anzahl blöder Dates, bevor die Desillusionierung einsetzt. Jeder Abend mit einer gescheiterten, seltsamen oder verzweifelten Person setzt sich irgendwo als Erfahrung fest und trägt zum Frauen- oder Männerbild bei.
 
  • #7
Also an eine Betrugsmasche glaube ich bei ihr nicht. In dieser App bin ich es schon gewöhnt, mit Fakefrauen zu tun zu haben. Die erkennt man immer recht schnell und leicht, es steckt denke ich keine Betrugsmasche dahinter. Ich glaube diese Frau ist wirklich so drauf.

Vielleicht noch ein paar Worte zu ihr, ich hätte sie gern schon in den ersten Post geschrieben, aber die Zeichensetzung erlaubte es nicht. Die Frau ist jetzt keine Sexbombe oder dergleichen, wo einem die Betrugsabsicht direkt ins Gesicht springt. Sie ist 32, relativ groß, gute Figur und mit Sicherheit nicht unansehnlich. Würde sie sich richtig zurechtmachen, wäre sie ein echter Blickfang, glaube ich. Tut sie aber nicht. Von den Fotos her hätte ich sie auf jeden Fall älter geschätzt, da sie sich von der Frisur und Kleidung her eher bieder wie eine 40 oder 50 Jährige zurechtmacht (z. B. Perlenkette um den Hals), aber wenn man genauer hinschaut, dürfte das Alter schon passen. Skeptisch im Hinblick darauf, dass wir zusammenpassen, macht mich auch ihre Beschäftigung. Sie arbeitet wohl als Haushaltshilfe bei einer Frau mit Kind, ich habe einen Masterabschluss und arbeite an der Uni. Von der Qualität der Nachrichten her wirkt sie auch nicht gerade wie die Intelligenteste. Von daher ist es in jedem Fall fraglich, ob wir zusammenpassen, ungeachtet ihres Aussehens oder ihrer sonst netten Art, aber normalerweise beurteile ich Personen ungern nach dem Schreibverhalten.

Lange Rede kurzer Sinn, ich würde es jetzt so machen, dass ich sie, wenn sie nach meiner letzten Nachricht überhaupt noch will, unverfänglich treffe (für die geringe Chance, eine Frau vor sich zu haben, die sich einfach nur extrem unerfahren oder naiv anstellt), aber definitiv ohne ihr Vornamen oder Nummer zu sagen. Sie meine Telefonieren ist besser, weil sie vorher sonst nervöser ist vor dem Treffen und es viele Kerle ohne ernsthafte Bindungsabsicht gibt. Meine größte Befürchtung ist, dass ich eine vor mir habe, die von Anfang an extrem klammert oder gleich Zukunftspläne schmiedet, selbst wenn man trotz mangelndem Interesse aus Höflichkeit ein wenig nett beim Date ist. Da ich an der Uni arbeite und sowohl meine Dienstnummer samt Foto und Arbeitsort im Internet zu finden sind will ich ihr meinen vollen Namen nicht verraten, ebenso wenig wie meine Handynummer. Entweder sie lässt sich trotzdem auf ein Treffen ein oder der Kontakt hat sich für mich erledigt, ich denke ich bin eigentlich schon ziemlich nachsichtig und geduldig damit, andere hätten es wahrscheinlich längst abgebrochen. Bisher hat sie noch nicht wieder geantwortet aber ich werde hier auf jeden Fall posten, wie das Ganze ausgegangen ist.
 
  • #8
Aber was erwartet man sonst von irgendwelchen DatingApps? Eine noble Dame, die mit ihrer Gouvernante zum Tee vorbeikommt?

Ihr Verhalten, vor allem wenn sie U25 ist, passt doch wunderbar zur unserer (ONS/Sex/Porno)-"PaarungsKultur". Da ist doch klar, daß sie alles cool abcheckt und gleich nach dem Gehalt/Beruf fragt. So ganz umsonst will es eh keine machen.

Ich dachte bisher Männer sind die coolen Checker, die alles wie im Business abwickeln (Markwert und so) und auf einmal dreht die Frau den Spieß um und der Mann ist verwirrt? Komisch so was.
 
  • #9
ich frag mich gerade, warum keiner auf die Idee kommt, dass es sich vielleicht um eine Professionelle handeln könnte. Genau so gehen die nämich vor, wenn ich Männer glauben darf. Selbst ich als Frau bin schon so von Frauen angeschrieben worden.
War nur so ein Gedanke...
W
 
  • #10
Die Bedenken, die joggerin und frei äußern, finde ich nachvollziehbar. Das Bild, welches ich zuerst im Kopf hatte, ist jedoch ein anderes: Vielleicht ist sie auch eine Frau, die weiß, was sie will (sie findet dich interessant, will dich gerne kennenlernen und zu viel Geschreibsel vermeiden, weil es ja dann eh auf den persönlichen Eindruck ankommt, aber zur Sicherheit hätte sie dann doch gerne deinen vollen Namen) und dies auch klar kommuniziert, ohne viele Umwege. Dies ist ein eher männliches, rationales Vorgehen, aber es gibt auch Frauen, die so sind. Wobei auch von diesen die meisten gelernt haben, dass sie sich mehr zurückhalten müssen, damit der Mann sie "erobern" kann - also für den Fall, dass ich Recht habe, spricht das für eher wenig Dating-Erfahrung.
Der Vergleich, den du ziehst, hinkt übrigens: Wenn du die Frauen so anschreiben würdest, hättest du wohl kaum Erfolg, weil 1. die meisten Frauen nicht so rational denken und 2. die Frauen in der Regel viel mehr Anschriften bekommen und aus diesen auswählen können - du schreibst ja selbst, dass das bei dir sonst nocht vorkommt.
Wenn du dich mit ihr triffst (falls sie das ohne vollen Namen überhaupt macht, würde mich mal interessieren), dann schreib uns mal, wie es war :)
 
  • #11
Das klingt schon sehr fragwürdig, würde ich auch als Fake oder so was einordnen. Also ich habe als Frau schon auch Männer angeschrieben. Nicht weil mir von sich aus niemand geschrieben hat, sondern weil ich mir meine "Kandidaten" auch aussuchen und nicht nur untätig abwarten wollte. Mit einem habe ich mich nach nur wenigen Nachrichten ca. eine Stunde später in einer Bar getroffen. Der Vorschlag kam von mir und er war auch etwas erstaunt dass ich so spontan bin, aber es hat sich ganz gut so ergeben.
Derart gedrängt hätte ich allerdings nie! Was will man überhaupt mit dem vollen Namen? Sobald ich merke mein Gegenüber zieht nicht so mit belasse ich es eben dabei. Bei dieser Frau läuft irgendwas nicht richtig sofern sie eine reale Person ist, was ich mir aber nicht vorstellen kann.
 
  • #12
Huch, Männer ... passt bitte gut auf euch auf ... Schmunzel.
Ich finde es mutig von ihr, aber vielleicht ist sie deswegen so forsch, um ihre Scheu zu überspielen? Weil wenn sie TATSÄCHLICH so kess locker-flockig drauflosflirten kann, dann könnte sie das ja auch beim Einkaufen oder in der Disko machen ... und bräuchte hier kein Abo. Stark, wenn sie tatsächlich mit offenen Karten spielt ... Whow!
Aber Angst brauchst DU doch nicht zu haben, schreib ihr doch ebenso kess zurück: 'Hey Lady, sie ziehen aber verdammt schnell ... wo haben sie den Schießen gelernt?'
Oder kontere doch einfach mit Gegenfragen, anstatt zu antworten ...
Oder bring humorvoll Ordnung ins System: 'ICH stelle hier die Fragen heute und morgen ... Sie durften gestern bereits 3x ...' Oder schreibe deutsch und mit Abstandshalter (z.B. per Sie): 'Verehrte Verehrerin, ich selektiere mit Bedacht und bitte Sie bzlg. des Treffens um Geduld. Meinen Namen und persönliche Informationen bitte ich mit Diskretion zu 'verwahren'. Ich bin einem Treffen mit Ihnen nicht abgeneigt. Aber aus persönlichen Gründen wäre es mir erst in ... Tagen/Wochen möglich. Ist das für Sie in Ordnung?'
Erfahrung:
Wenn man auf Zeit spielt, trennt sich die feurige Spreu vom Weizen.

Es war aber nicht alles schlecht bei ihr, gell ... sonst hättest du sie ja gesperrt ...

Im echten Leben stellt man sich auch vor! Gestatten, Meier, Hans Meier ... ich bin öfters hier und Sie sind mir schon paarmal aufgefallen ... darf ich fragen ... ?

Grundsätzlich finde ich es sehr gut, wenn man alsbald Namen und Vornamen der echten Gesprächspartner kennt. Für mich ist das sogar ein Zeichen für Seriosität und spätestens nach jedem tiefer gehenden Erst-Gespräch stellen sich die niveauvollen Männer mir vor.
Und auch ich stelle mich vor.
Als Geschäftsfrau stehe ich sowieso im Telefonbuch.
Wobei ich auch nicht flirte oder Süßholz rasple, sondern echte Mails pflege.
Ich mag echte Menschen und gute Kontakte und habe schon viel gewonnen und helfen können.
Uninteressante Gesprächspartner sind uninteressant.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Papillon

Gast
  • #13
ich kenne das von Männern, führt bei mir zur Ablehnung. Und selbst andersherum finde ich empfinde ich das sehr schräg.
 
  • #14
Interessant wäre außerdem, ob ihr auch schon vergleichbare Erfahrungen mit solch drängendem Verhalten am Anfang des Kontaktes erlebt habt (Männer wie Frauen)?
Jedem das seine! Ich persönlich würde mich auf ein solches Verhalten überhaupt nicht einlaassen. Und noch was:
0hne ein paar mal hin und her schreiben, ohne ein paar Bilder auszutauschen und ohne ein paar mal zu telefonieren gibt es bei mir kein Date, meine kostbare Zeit möchte ich schon gezielter und auserwählter einsetzen. Meine sehr reichen Erfahrungen bringen mich zu dieser Erkenntnis und kann das nur wärmstens empfehlen.
 
  • #15
Lieber Harzer,

Viel Glück.

Nur aus meiner ganz persönlichen Erfahrung heraus, mein Bauchgefühl hat mich nie getrogen.

Gerade aufgrund der Erfahrungen in der Dating Zeit habe ich gelernt, diesem Gefühl absolut zu vertrauen, selbst wenn es rein rational erst mal keine Indikatoren gab.
Diese folgten immer - strange am Anfang bestätigte sich.

Zumindest vorsichtig solltest Du sein.
 
  • #16
Ich las gerade den Nachtrag vom FS.

Dann ist sie entweder Ü30 und sucht wohl panisch nach einer Beziehung (Tick-Tock-Baby-Uhr)

oder

die Frau ist älter als sie sagt und da will frau nicht mehr so schüchtern-verschämt wertvolle Zeit vergeuden.

Aber was willst Du FS mit einer Frau, die nicht so der Feger ist, irgendwie bieder und vielleicht älter und noch etwas schräg auftritt?
 
M

Michael_123

Gast
  • #17
Du arbeitest an einer Uni und planst tatsächlich, Dich mit solch einer strangen Frau zu treffen - die, wie Du schreibst, nicht zu Dir passt?

Ich bin überrascht...
 
  • #18
Ich finde ihr Verhalten äußerst ungewöhnlich. Konsequenz kann nur sein, sich möglichst schnell zu treffen, damit Du für Dich Klarheit gewinnst. Oder abzubrechen, wenn Du die gar nicht mehr haben möchtest.
 
  • #19
Vielen Dank erst mal für die guten und interessanten Antworten. Ich gehe jetzt nicht auf alles einzeln ein, sondern kommentiere mal ein paar Aussagen, die in etwa sinngemäß hier gemacht wurden:

1. "Dating Apps sind eh normal für solche schnellen Nummern" - Nicht zwangsläufig. Der schlechte Ruf dieser Apps ist sicher nicht unbegründet. Aber wenn ich als Mann in mein Profil reinschreibe, ich suche eine ernsthafte Beziehung, ist es unwahrscheinlich, dass eine Frau, die nur Sex sucht, sich für mich interessiert. Den bekommt sie da von genügend anderen Männern. Alle Dates, die ich über diese App hatte, waren wirklich vernünftig und ernsthaft an einer Beziehung interessiert. Dass bisher nicht mehr daraus geworden ist liegt einfach am grundsätzlichen Charakter des Onlinedatings. Man trifft eine fremde Person und es ist im Vergleich zum Daten im RL unwahrscheinlicher, dass es gut genug passt für eine Beziehung.

2. "Die Männer machen es doch auch nicht anders und drängen die Frauen auf Dates" - Ich will nicht leugnen, dass viele Männer so sind. Aber ich schreibe die Frauen auch in Datingapps vernünftig und so gut es geht individuell an. Und ja, ich frage teilweise schon relativ früh nach einem Date, aber nicht drängend, sondern eher vorsichtig, indem ich ihr erkläre warum ich so früh frage und sie frage wie sie zu schnellen Treffen steht. Sollte sie nicht wollen, nehme ich darauf Rücksicht und schreibe auch noch länger mit ihr. Nie würde ich darauf kommen, die Frau nach dem Nachnamen zu fragen (auch weil ich es erst mal belanglos finde) oder ungefragt meine Nummer zu senden. Einen Nummerntausch hebe ich mir für das Ende eines ersten guten Dates oder den Tag danach auf.

3. "Wieso überlegst du überhaupt noch, so eine seltsame Frau zu daten?" - Die Frage ist mehr als berechtigt und ich kann es gut nachvollziehen, dass sich der ein- oder andere bei meinen Zeilen die Hand auf die Stirn schlägt. Es hat ziemlich mit meinem Datingverhalten zu tun, sich nicht lange zu schreiben sondern möglichst schnell zu treffen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen im Schrift- oder auch Telefonkontakt total anders rüberkommen als sie tatsächlich sind. Ich messe dem Schriftkontakt aus dem Grund keine übermäßige Bedeutung mehr zu und daher ist meine Toleranz- bzw. Schmerzgrenze sicherlich höher als bei vielen anderen. Deshalb habe ich den Kontakt noch nicht abgebrochen, werde es aber nach den neuesten Entwicklungen doch tun, da selbst meine Grenze überschritten ist.
 
  • #20
Sie sieht älter als 32 aus (vielleicht ist sie es auch!), ist eher unattraktiv, bieder, arbeitet als Haushaltshilfe, scheint intellektuell nicht so die Leuchte zu sein … vielleicht ist es eine "osteuropäische" Haushaltshilfe, die eine gute Partie hier machen will.
Es kann aber auch eine besonders perfide Masche einer Betrüger-Bande sein, die dich in Sicherheit wiegen will, indem sie das Bild einer harmlos aussehenden Frau einstellt, statt eines klassischen Vamps, und dich dann abziehen, ausrauben, wie auch immer, will. Ich wäre da nicht so gutgläubig, sondern sehr, sehr vorsichtig.

Du musst, auch als Mann, auf keinen Fall deinen Nachnamen bekanntgeben, genau so wenig wie deine Adresse, Telefonnummer oder deine Arbeitsstelle.
Ich habe in meiner aktiven Datingzeit nie meinen Nachnamen herausgegeben, ebenso niemals meine Adresse oder wo ich arbeite und das natürlich auch nie von meinen Datepartnern verlangt.
Dass Telefonieren vor einem Date für mich sehr aufschlussreich sein kann, weil ich dadurch schon einen ziemlich genauen Eindruck von dem Mann bekomme, habe ich erst gelernt und deshalb auch manchmal vor einem ersten Treffen telefoniert.
Aber, Männer telefonieren normalerweise nicht so gerne, und daher ist es ok, wenn ein Mann das absolut nicht will.

Falls du dich mit dieser Frau treffen willst, triff sie an einem belebten neutralen Ort und passe danach auf, dass du nicht verfolgt wirst. Ich bin normalerweise nicht hysterisch ängstlich und vorsichtig, bin sogar mehrfach zu Erstdates zum Mann nach Hause gegangen und würde das auch wieder tun. Der entscheidende Punkt ist, was mir mein Gefühl sagt und wenn mir eine Sache komisch vorkommt, dann bin ich sehr vorsichtig.


w51
 
  • #21
Ein guter Bekannter hat sich auch mal mit einer Dame getroffen, die er über eine Dating-App kennenlernte und die wohl ähnlich forsch vorging, wie deine neue Bekanntschaft. Er traf sie trotzdem - und wurde sie dann nur schwerlich wieder los. Mein Bekannter fand die Frau aus seiner Sicht bieder, langweilig, "etwas einfach im Denken" und unattraktiv; es passte für ihn einfach nicht. Sie gehörte wohl in die Kategorie der verzweifelt Suchenden und hat ihn noch eine ganze Weile regelrecht bedrängt. Das war ihm eine "Lehre" und er hat nie wieder vorzeitig seine Kontaktdaten rausgegeben... ;)
 
  • #22
Lieber Fragesteller,

du bist sehr leichtgläubig im Internet unterwegs. Die Frau war eine Betrügerin. Kein Einzelfall. Die meisten Leute im Internet wollen nichts Gutes, sie suchen Opfer.

Du darfst sehr gerne Menschen an ihrem Schreibverkehr beurteilen, denn man sollte einen vernünftigen Ton drauf haben, wenn man einer fremde Person anschreibt. Und zu fordern gibt es erstmal gar nichts! Das sollte dein Motto werden! Denn nur so baut man das Wichtigste in einer Beziehung auf: den Respekt.

Und es gibt viele Leute, die sind einfach nur dämlich: z.B. wiederholen sich ständig, dringen sofort in deine Intimsphäre ein.

Dating App ... schnelle Nummer ... und "ich habe aber genau ins Profil geschrieben" ... mein Guter, das zieht nicht! Was denkst du, wie oft eine junge Frau von über 60 jährigen Rentnern fürs Kinderkriegen angesprochen wird, obwohl es partout im Profil heißt, dass man sowas nicht will? Männer sind da noch besser im unverschämten Grenzeüberschreiten. Entweder zieht man ganz schnell seine Barrieren hoch und blockt solche Menschen oder man geht vor die Hunde.

Warum verdreht dir eine einzige Frau den Kopf? Hier musst du bei deinem Selbstschutz anfangen: Geh mehr unter Menschen, dass es für dich normal wird, dass dich auch mal eine Frau anspricht und du nicht voll aus dem Häuschen bist, wenn sowas passiert.

Voller Name? Was ist das? Dir ist schon klar, dass man Namen wie Anna Mustermann fälschen kann? Das ist absolut keine Doktorarbeit.

Ich hätte die Frau schon mal angerufen und notfalls aufgelegt. Da sieht man ja gleich ob es Sexnummer ist. Also wo ist dein bisschen Klugheit und Abgeklärtheit im Leben geblieben? Du musst bisschen mehr auf Zack sein.

Wenn ein Mensch dreist ist, dann schreibe ich einfach nicht mehr zurück. Nettigkeiten bekommen nur die Menschen, die auch nett sind und es verdient haben. Keine Analyse, damit hast du schon verloren.
 
  • #23
Ok, hier der aktuelle Stand:

Dann ist sie entweder Ü30 und sucht wohl panisch nach einer Beziehung (Tick-Tock-Baby-Uhr)

Das trifft es ziemlich auf den Punkt, in dieser Art hat sie mir auch geantwortet. Auf meine letzte Aussage, dass ich private Daten wie Nummer oder vollen Namen nicht sofort rausgebe, meinte sie, sie hätte es eilig und möchte jetzt unbedingt einen Partner finden, denn sie hatte in ihrem Leben noch keine Beziehung länger als ein Jahr.

Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen, da veralbert mich jemand. Aber ich glaube, diese Frau ist wirklich so drauf und es fehlt ihr an der Intelligenz, sich selbst zu reflektieren, wie ihr Schreibverhalten auf andere wirkt. Zumindest ist sie aber ehrlich und ich weiß jetzt woran ich bin bzw. dass ich es definitiv nicht mitmachen werde.

Ich habe ihr also höflich abgesagt. Bei mir ist es so, dass ich eine Wohnung in meiner Heimat und an meinem Arbeitsplatz habe und am WE hin- und herpendle. Sie wohnt dort wo ich arbeite und hat die veränderte Entfernung über die App gesehen und noch vor dem oben Gesagten in ihrer letzten Mail geschrieben dass es vielleicht eh zu weit ist. Das lieferte mir doch eine gute Vorlage, aus der Sache herauszukommen, ohne ihr zu sehr vor den Kopf zu stoßen. Ich hab ihr geschrieben dass ich den größten Teil der Woche in der Heimat bin. Das ist zwar gelogen, aber sie war ja nicht unfreundlich zu mir und ich glaube nicht, dass sie böse Absichten hatte, sondern dass sie einfach naiv ist und mit einer komplett falschen Einstellung an die Partnersuche herangeht. Daher will ich sie nicht unnötigerweise verletzen. Trotzdem habe ich ihr den gut gemeinen Ratschlag gegeben, ihre Herangehensweise an die Partnersuche dringenst nochmal zu überdenken und entspannter zu werden. So wie sie es jetzt macht wird sie doch jeden vernünftigen Mann vergraulen.

@Gast712

Ich bin gewiss nicht leichtgläubig und naiv im Internet unterwegs und diese Frau hat mir auch nicht den Kopf verdreht, nicht mal ansatzweise. Ich habe hier auch weniger um Ratschläge gebeten weil ich die Sache schon allein regeln kann, ich wollte lediglich mal aus Neugierde wissen wie andere diese Situation beurteilen bzw. ob sie schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Diese Frau hat keine Betrugsabsicht, da bin ich mir sicher, sie ist einfach nur unendlich naiv in ihrer Art, auf Teufel komm raus eine Beziehung zu suchen. Und prinzipiell, was soll bei einem ungezwungenen Treffen in einem Cafe schon passieren? In diesem Fall will ich die Frau aber trotzdem nicht mehr sehen. Eine bedürftige Person wie sie kann ich niemals auf Augehöhe betrachten. Zudem neigen solche Frauen glaube ich ziemlich zum Klammern, schmieden bereits Zukunftspläne mit Männern die nur höflichkeitshalber nett sind und man wird sie evtl. nicht so leicht wieder los, wie Tulaya schon angemerkt hat. Aber ich habe ihr ja auch keine Kontaktdaten gegeben, also ist doch alles ok ;-)
 
  • #24
Hey,
dass sie schnell telefonieren möchte anstatt ellenlange Emails zu schreiben finde ich total ok! Beim online dating verschwendet man viel Zeit indem man sich erst tagelang hin und her schreibt, sich irgendwann trifft und dann merkt, dass einem die Stimme etc. nicht gefällt. Sie ist anscheinend schon länger im Geschäft und weiß wie der Hase läuft. Die Tatsache, das sie ihren Namen freigibt, finde ich allerdings auch etwas schräg. Würde ich nicht machen. Auch nicht meine Arbeitsstelle nennen.

Berichte wie das Treffen gelaufen ist ;)
 
  • #25
Ich finde, du hast alles so weit richtig eingeschätzt. Vom bequemen 0815Anschreiben bis zur Nichtpreisgabe bestimmter Daten. Mit einer Ausnahme. Für mich war telefonieren immer ganz wichtig. Ich hätte mich nie mit jemandem getroffen, den ich nicht wenigstens kurz sprechen konnte. Das ist doch viel aufschlussreicher als unpersönliches, theoretisches Geschreibe. Naja, nun hast du auch so herausbekommen, wie die Dame tickt. Ihr Anschreiben sagte ja schon alles....
 
  • #26
Ein schönes Beispiel, wie man innerhalb kürzester Zeit einen Mann verschrecken kann. Vielen Dank dafür, war amüsant zu lesen! : - )
 
  • #27
Haa, danke! Jetzt weiß ich, warum meine Zeit beim Online-Dating vor vielen Jahren nicht erfolgreich war! Ich war auch eine von dieser Sorte!

Ich kannte das Kennenlernen und Flirten noch aus dem richtigen Leben. Da hat man sich zufällig irgendwo persönlich gesehen, geflirtet, ein paar Worte gewechselt, vielleicht etwas zusammen getrunken, die Telefonnummer getauscht und sich dann wieder getroffen oder auch nicht. Dieses Rumgeschreibsel und Gesimse hat vor der 1. persönlichen Begegnung nicht stattgefunden.

Ich habe die online-Plattform wie eine digitale Kontaktmöglichkeit wie eine Party/Disco gesehen. Was sollte ich mit einem Fremden schreiben? Was bringt mir ein Foto? Ich telefoniere nicht so gerne. Ich wollte den Mann möglichst schnell sehen und gerne auch nur auf eine Stunde in der Mittagspause. Für mich war der persönliche Eindruck wichtig, wie er spricht, sich bewegt, seine Mimik. Aus Texten und dem Foto konnte ich für mich nicht erschließen, ob ich den Mann sexy oder auch nur sympathisch finde.

Es war mir bis heute nicht klar, dass mein Vorgehen so ungewöhnlich war.
Allerdings habe ich nicht direkt nach persönlichen Angaben gefragt.

Es kann natürlich auch sein, dass sie eine Romance Scammerin ist, oder sie ganz dringend einen Mann sucht.
 
  • #28
@Harzer05, wenn du so freundlich sein willst, wie du tust, dann hab doch bitte den Mumm und sag der Frau die Wahrheit. Du musst ja nicht unhöflich sein, sondern kannst deine Meinung auch freundlich transportieren.

Du kannst es ja als Karma+punkte werten, wenn du bei der Absage den Grund, ganz freundlich nennst.

Oder will hier jemand ernsthaft sagen, er wäre an dieser "Macke" interessiert?
 
  • #29
@Harzer05, wenn du so freundlich sein willst, wie du tust, dann hab doch bitte den Mumm und sag der Frau die Wahrheit. Du musst ja nicht unhöflich sein, sondern kannst deine Meinung auch freundlich transportieren.

Du kannst es ja als Karma+punkte werten, wenn du bei der Absage den Grund, ganz freundlich nennst.

Oder will hier jemand ernsthaft sagen, er wäre an dieser "Macke" interessiert?

Ich habe es so ein wenig als Zwischending gemacht. Ich habe nicht ganz ehrlich gesagt, dass ich öfter an dem Ort bin der weiter entfernt ist von ihr, damit sie auch von allein das Interesse verliert.
Nachgeschoben habe ich aber, dass sie dringend ihr Verhalten bei der Partnersuche überdenken sollte. Dass sie nicht möglichst schnell und auf Teufel komm raus einen Mann suchen, sondern es entspannter angehen sollte. Dass sie mit ihrer drängenden forschen Art vernünftige Männer verscheucht und auch mich damit abgeschreckt hat. Alles ganz höflich gesagt.

Ich habe aber meine Zweifel, ob sie es wirklich versteht, auch von der Intelligenz her. Sie hat es nämlich in ihrer Antwort so verstanden, dass ich nur ihr Anschreiben meinte, sie wolle mich gern kennenlernen. Also habe ich ihr nochmal vernünftig erklärt, dass es weniger um das Anschreiben geht, sondern eher um ihre forsche, drängende Art und dass es einfach unpassend ist, nach zwei drei Nachrichten schon nach einem Date und dem vollen Namen zu fragen bzw. ungefragt die Nummer zu senden und telefonieren zu wollen.
Sollte sie es immer noch nicht begreifen reicht es mir aber auch mit weiteren Erklärungen. Ich denke ich habe mich relativ korrekt verhalten und war geduldiger und wertschätzender als es viele andere in der Situation gewesen wären. Einen gut gemeinten Ratschlag gebe ich gern, dennoch ist es nicht meine Aufgabe, fremde Frauen auf den richtigen Weg der Partnersuche zu führen, vorallem wenn ich selbst noch dabei bin meinen eigenen zu finden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
ch wollte lediglich mal aus Neugierde wissen wie andere diese Situation beurteilen bzw. ob sie schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Ich habe hier bis jetzt nur mitgelesen und Dein Bauchgefühl war sicherlich in diesem Fall auch richtig.
Dennoch finde ich die Bitte um ein Telefonat immer wichtig. Oft hat sich dort für mich ein Treffen bereits erledigt...Einige waren echt strange.
War es also grundsätzlich schon die Frage danach, die Dich abgeschreckt hat oder war es das "Wie"?
 
Top