• #1

Fehlstart - unsicherer Mann trifft auf skeptische Frau

Vor längerer Zeit habe ich beim Sport einen sympathischen Mann kennengelernt. Wir sind zwischen 40 und 50. Vor ein paar Wochen entwickelte sich daraus ein Flirt, vorwiegend auf Whatsapp. Dann ging alles sehr schnell. Wir trafen uns innerhalb von 8 Tagen fünfmal. Er wurde sofort körperlich. Ich fand das trotz des Sturmhaften nicht unangenehm. Am Ende nahm ich ihn sogar mit nach Hause. In der Zeit chatteten und telefonierten wir enorm viel. Nach dem "Bettdate" fuhr er für ein Wochenende nach Hause (andere Stadt), um seinen Sohn zu dessen Geburtstag zu treffen. Unser Chat wurde dürftiger, aber wir trafen uns dennoch in der Folgewoche. Ich schickte ihn nach dem Date ohne Bett nach Hause, weil es ihm nicht gut ging. Er sagte er habe etwas am Magen und hätte tagelang nicht regulär gegessen. Er war komisch drauf.

Die folgenden zwei Wochen wollte er verreisen, erst mit seinen beiden Söhnen, dann mit Freunden. Seine Lebenszeichen wurden immer dürftiger, und irgendwann fragte ich ihn, ob das jetzt Absicht ist oder wie ich das zu verstehen habe. Er antwortete, ich wüsste doch, dass er mit den Kindern und Freunden unterwegs ist und zog sich noch weiter zurück. In der Zwischenzeit hatte er mir mal erklärt, er hätte sich in mich verliebt, aber Angst, von mir verletzt zu werden, und bräuchte Raum für sich. Er war wohl auch gekränkt, weil ich ihn nach unserem Bettdate an die Luft gesetzt hatte - in seinem Interesse, weil ich wusste, dass er am nächsten Tag früh raus muss. Dann schrieb er mir, es ginge ihm zur Zeit dreckig, wollte mir aber nicht sagen warum - er wolle mich da nicht reinziehen.

Irgendwie fühlt sich die Sache nicht normal an. Klar, es gibt theoretisch die Möglichkeit, dass er einfach nur ein Aufreißer ist. Oder dass er mit einer anderen Frau im Urlaub ist. Irgendwie will ich das in seinem Fall aber nicht so recht glauben. Mein Gefühl sagt mir, dass er einfach total verunsichert ist und darauf nicht mit Kommunikation, sondern Rückzug reagiert. Nächste Woche ist er wieder zurück. Was dann?

Einmal unterstellt, er ist wirklich verliebt, unsicher, und ich habe die Unsicherheit durch mein Verhalten verschlimmert - was kann ich tun außer mein Leben weiterzuleben? Kriegt er noch die Kurve?

Phasen kommunikativer Abwesenheit gab es auch schon, bevor zwischen uns etwas lief. Er schaltete immer wieder sein Handy aus. Ich mache sowas nie, ich schalte eher leise ....
 
  • #2
Du meinst, er ist verunsichert - ein Mann, der sofort "körperlich" wird, kaum dass du ihn kennst?

Tut mir leid, aber auch deine Geschichte hört sich für mich so an wie viele Geschichten hier - ihr wart zusammen im Bett. Danach wurde der Kontakt weniger.

Wenn er verliebt wäre, würde er sich NICHT von dir zurückziehen, zumal du ja weiterhin Interesse signalisierst.

Okay. dass du ihn einmal nach Hause geschickt hast - ohne "Bett", wie du schreibst - das liest sich für mich etwas amüsant. Als wenn er ein kleines Jüngelchen wäre. Vielleicht hat ihm das wirklich irgendwie nicht so gefallen ...

Aber alles in allem hört sich das Ganze nicht wie eine gesunde Beziehungsanbahnung an. Melde dich einfach mal nicht bei ihm. Wenn Frauen ständig den Männern hinterherkontaktieren müssen, um überhaupt mal ein Lebenszeichen zu erhalten - mir wäre das schlicht zu anstrengend, und ich hätte das Gefühl, der braucht mich nicht wirklich ...
 
  • #3
Sorry, aber das hört sich für mich so an, als hätte er bereits eine bestehende Beziehung..
Warst Du schon bei ihm zu Hause? Ich versteh einfach nicht, warum eine Frau heutzutage immer noch nach ein paar Treffen mit einem Mann mit demselben ins Bett hüpft, ohne ihn näher kennengelernt zu haben.. Es dürfte sich doch inzwischen rumgesprochen haben, daß das zu 99% nichts wird....
 
  • #5
Klingt nicht so dolle. Fürs Bett ist er ja wie so viele Männer nicht zu unsicher, und dann braucht er mal Raum für sich.
Das haben wir doch hier schon in 1001 Variationen gelesen.
Erst starke Nähe dann Rückzug, Handy aus. Kriegt jetzt am Beginn schon die Krise, meinst du das wird besser?
 
  • #6
in seinem Interesse, weil ich wusste, dass er am nächsten Tag früh raus muss
Der Mann ist erwachsen. Wenn er bleiben will und am nächsten Morgen Stress hat, weil er nicht zu Hause übernachtete, ist das seine Sache. Nur wenn es in Deinem Interesse ist, solltest Du ihn wegschicken, denn Du bist nicht seine Mutter!

In der Zwischenzeit hatte er mir mal erklärt, er hätte sich in mich verliebt, aber Angst, von mir verletzt zu werden, und bräuchte Raum für sich
Kann stimmen oder aber auch nicht. Bleib doch locker und guck, was passiert. Klar, man will nicht gern hinters Licht geführt werden, aber wenn Du guckst, wie Du Dich fühlst dabei, kannst Du zumindest für Dich entscheiden, ob Dir sein Kontakt zu sporadisch ist oder ob Du das so hinnehmen kannst. Allerdings ohne Bedingungen an ihn zu stellen. Einfach Konsequenzen ziehen, wenn es Dir so nicht passt, statt Druck auszuüben.

Ich würde abwarten, was geschieht, wenn er zurück ist. Wer unsicher ist, kann das nur mit sich selbst ausmachen. Ob es ein Aufreißer ist, kann man so ja nicht feststellen.
 
  • #7
In der Zwischenzeit hatte er mir mal erklärt, er hätte sich in mich verliebt, aber Angst, von mir verletzt zu werden, und bräuchte Raum für sich. Er war wohl auch gekränkt, weil ich ihn nach unserem Bettdate an die Luft gesetzt hatte - in seinem Interesse, weil ich wusste, dass er am nächsten Tag früh raus muss.
Das muss man jetzt erstmal verstehen. Jetzt zieht er sich zurück weil es ihm zu schnell geht und er Angst hat von dir verletzt zu werden und braucht Freiraum. Aber es war kein Problem sich stürmisch aufeinander einzulassen, in 8 Tagen 5 mal treffen und auch sexuell schnell zur Sache zu kommen. Für mich stimmt da was nicht. Wenn ich Angst habe verletzt zu werden dann würde ich mich meinem Gegenüber mitteilen, offene Gespräche führen aber nicht zurückziehen und Freiraum suchen zumal ihm ja auch klar sein muss, dass es dir damit auch nicht gut geht.
Ich finde dieses Verhalten insgesamt ziemlich merkwürdig und habe eher den Eindruck er möchte das Bild des leidenden, armen Verletzten vorgeben und in Wahrheit war es eine stürmische Romanze und nicht mehr. Der Eindruck entsteht zumindest bei mir und zwar aus dem Grund weil er nur auf sich fokussiert ist, jammert, dich im Unklaren lässt und man könnte denken irgendwas brodelt im Hintergrund aber man kann es nicht richtig einschätzen. Ich wäre da wirklich sehr vorsichtig an deiner Stelle, würde mich erstmal zurückziehen und mal gucken was da von ihm noch kommt. Für "unsicher" halte ich ihn auf jeden Fall nicht.
 
  • #8
Wenn ein Mann so reagiert hat er meist was zu verbergen. Meistens steckt eine andere Frau dahinter. Ich an deiner Stelle würde für den Moment nichts unternehmen und abwarten was von seiner Seite noch kommt. In der Zwischenzeit überlege dir doch einfach ob du mit solch einer Unsicherheit einen Mann weiter daten möchtest. Viel Glück.
 
  • #9
Immer das gleiche - schneller Sex und schnell Schluß, mit dem Unterschied, dass Männer sich verschiedene Funkstill-Argumentationen aussuchen, Frau glaubt alle und vor allem noch, sie hätte wohl irgendwie falsch reagiert hat.

Hat sie auch, sie war zu schnell sexuell verfügbar und dieses "verfügbar" ist nun wirklich nicht besonderes.
Besonders wäre es mal jemanden kennenzulernen ohne Bett - geht auch.
 
  • #10
Mein Gefühl sagt mir, dass er einfach total verunsichert ist und darauf nicht mit Kommunikation, sondern Rückzug reagiert.
Liebe FS
Sein Verhalten ist trotzdem nicht sehr reif und eigentlich macht es auch keinen Spass, mit so jemandem immer weiter zu gehen. Denn dann abonnierst du dieses Wechselspiel Annäherung-Rückzug - und das dazugehörige Rätselraten und die Verlustängste.
Als Frauen versuchen wir immer, den anderen zu verstehen. Aber du bist nicht seine Psychologin, sondern eben seine potentielle Freundin und er ein erwachsener Mann. Ich sehe es als SEINE Aufgabe, sich verständlich zu machen. Du musst nichts tun, wenn er zurück kommt. Er hat abgeblockt, er soll sich was Kluges einfallen lassen, um dich wieder zu gewinnen, oder das wars' dann.
 
D

Dagobert

  • #11
Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass es für einen Mann sooo simpel ist, auf eine "spontan sexwillige Frau" zu treffen. Da muss er sich sicher im Allgemeinen auch ein bisserl anstrengen. Warum soll er dann nach einmal Sex sofort weg sein? Noch dazu, wenn der Sex vielleicht gut war? Wenn er tatsächlich nicht will, kann er doch mit irgendwelchen Geschichten das 5x haben und dann verschwinden.

Irgendwie dubios diese "Einmal-Sex-Geschichten".
 
  • #12
Ach Mädels, schon wieder...
Auch für mich sieht es nach einer dieser "Danke-für-den-Sex-aber-das-war's" Nummer aus.
Manche Exemplare benutzen diese Hin-und-her Methode um sich eine?/mehrere? Geliebte zu halten. Die Frauen werden hörig gemacht. Mal ist man abweisend und kalt, mal ist man etwas lieb - gerade so viel, dass Frau warm bleibt. Vielleicht testet er wie weit du gehst und dir das gefallen lässt, nur um ihn zu halten...
Du kannst ja - wenn du ihm das nicht zutraust - noch abwarten, ob er sich meldet und noch etwas zu einer Beziehung beiträgt. Aber ich würde ihn definitiv nicht mehr kontaktieren.
Für mich bedeutet Unsicherheit, dass ich noch mit dem Sex warte und nicht umgekehrt. Sex ist doch das intimste, die Krönung einer Beziehung wenn alles gut passt. Ich hatte Partner, die sich mit Sex sehr lange zurückgehalten haben, aus Angst etwas falsch zu machen! Wo sind diese Männer?
Lerne aus deiner Erfahrung, aber zerfleisch dich bitte nicht. Solche Männer sind es nicht wert!

Mod: Satzzeichen sind keine Rudeltiere!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Ga_ui

  • #13
Ein Mann, der in diesem Alter noch Single ist, während andere Männer in dem Alter vieleicht schon 15 Jahre verheiratet sind und ein reguläres Beziehungsleben kennen, kennt keine Zweisamkeit! Er fühlt sich sofort eingeengt, nur weil man sich mal bei ihm meldet und er zieht sich zurück. Ja sorry, das ist das Verhalten eines pubertären 16 jährigen. Ein Stadium, woraus viele Männer niemals rausfinden, je länger sie alleine waren.

Männer im Alter lassen sich meiner Beobachtung auf Frauen über 30 nicht mehr leichtsinnig ein. Der Grund ist einfach, sie wissen, das eine Frau im Alter weiß, was sie will (zusammenziehen, gemeinsamer Alltag, viele Einschränkungen, irgendwann dann auch noch Heiratswunsch und bald Kinder). Dinge, denen sie sich nicht stellen wollen und gewachsen fühlen. Und je älter die Frau, umso schneller muss das alles gehen. So eine Frau lässt sich nicht mehr jahrelang hinhalten wie eine 20 jährige.

Dass der arme Kerl jetzt schon Magenschmerzen hat, kann ich mir gut vorstellen. Sicherlich mag er dich irgendwo, aber jetzt wo der nächste Schritt zu einer reifen Beziehung folgen könnte, zieht er sich lieber wieder zurück. Ich kenne das. Ich kenne das sogar von mir...

Ich glaube, mit solchen Leuten kann man niemals eine Beziehung führen, man kann nur platonisch befreundet sein oder eben Sex haben. Für normale Verhältnisse sind sie einfach viel zu verdreht in ihrem Verhalten.
 
  • #14
Ich würde abwarten, was geschieht, wenn er zurück ist.
Ich finds schon lustig, daß so viele Männer gleich nach dem Kennenlernen auf Urlaub fahren.
Erst Urlaub, dann gehts ihm schlecht.... er wird eben immer gereizter, weil du es nicht kapierst. Sorry, aber wenn dir sowas noch nie passiert ist, dann wirds Zeit, daß du lernst solche Männer schneller zu durchschauen. Das Schlimme ist ja, daß du ihm das noch alles abnimmst und dir vermutlich sogar Sorgen machst um den Kandidaten.
 
  • #15
Besonders wäre es mal jemanden kennenzulernen ohne Bett - geht auch.
Das mag vielleicht auf dich zutreffen, aber ich habe hier auch schon andere Frauen erlebt, die dies nicht so sehen. Die agierten dann wie einige Männer und wollten schließlich nicht den Kater im Sack kaufen. Vielleicht auch eine Art von Emanzipation.
Er schaltete immer wieder sein Handy aus. Ich mache sowas nie, ich schalte eher leise ....
Ich weiß ja nicht, was daran so besonders ist. Ich schalte mein Handy auch aus und möchte halt nicht erreichbar sein. Vor allen, wenn ich meine Ruhe haben möchte oder mich interessant unterhalte. Ich hatte da schon Dates, da hat sich die Frau mehr mit ihren Smartphone beschäftigt, als sich mit mir zu unterhalten. Die betreffende Frau fand dies noch nicht einmal so schlimm. Daran kann man auch den Respekt gegenüber den Anderen erkennen.

Am Ende gibt es für mich immer ein schönes Zeichen, ob ein Mann wirklich verliebt ist oder nicht. Das Funkeln der Augen. Ist dies nicht vorhanden, wenn man sich nach einer Woche wiedersieht, dann ist der Mann auch nicht verliebt und dies lässt sich auch nicht steuern oder beeinflussen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Das ist ein Mann mit Minderwertigkeitsgefühlen (das meinst du wohl mit unsicher), der sich Bestätigung über Frauen sucht. Das scheint mir so typisch über whatsapp oder skype abzulaufen: es wird eine Spannung über Worte erzeugt, spannender als alles, was man im RL so hinbekommen könnte. Und dann die Spannungsentladung im Bett. Danach ist auch der Mann "runtergefahren" und braucht seine neue Spannung und Bestätigung.
Normal finde ich das nicht. Aber dazu passt, dass er nicht offen ist, Geheimnisse hat, etwas verbirgt, lügt und manipuliert. Wäre das nicht so, würdest du nicht skeptisch sein.

Ich würde mich an deiner Stelle nicht mehr melden. Du steckst da Energie hinein, manchmal kommt etwas zurück und kannst dich nicht auf deine Dinge konzentrieren, weil dieses Gespenst im Hintergrund raschelt.
 
  • #17
Danke für die Anmerkungen. Wenn ich ganz ehrlich bin, fand ich ihn auch eigentlich nie so toll. Er hat schon immer komisch kommuniziert und deshalb wollte ich ihn erst gar nicht daten. Aussehen OK, aber nicht Klasse. Im Bett starke Defizite. Klar, daran kann man arbeiten - wenn man jemanden liebt. Sonst ist das verlorene Zeit. Das Ding mit der sofortigen Körperlichkeit und der Überrumpelung der Frau funktioniert meist ganz gut. Wenn es sich gut anfühlt, lässt sich die Frau in den meisten Fällen darauf ein. Wegstoßen wird sie den Mann bei grundsätzlicher Sympathie wohl kaum, auch wenn sie sich über die Attacke wundert. Ein Freund sagte mir, er habe eine Frau kennengelernt, die sich spiegelbildlich verhielt. Sie erwies sich später als Borderlinerin.

Blocken oder nicht blocken, das ist hier die Frage. Blocken ist uncool, aber schafft klare Tatsachen.
 
  • #18
Wenn du ihn so ignorieren kannst, musst du ihn nicht blocken.
Wenn dir das ganze viel ausmacht, du immer wieder schaust, ob nicht doch noch was kommt, würde ich ihn blockieren. Du musst tun, womit es dir am besten geht. Ich glaube, da ist jeder anders.

Blockieren heisst wenigstens, dass es kein zurück gibt und vorwärts geht.
 
  • #19
ch finds schon lustig, daß so viele Männer gleich nach dem Kennenlernen auf Urlaub fahren.
Ja, das ist mir auch aufgefallen. Ich habe keine Erfahrungen mit Dating, also könntet ihr gut recht haben. Dieses "ich will dich nicht mit reinziehen" klingt schon seltsam.
Ich habe nur der FS vertraut, weil sie schrieb, dass er unsicher wirkte. Aber dann sollte er begreifen, dass er mal was aufklären sollte.

Ich selber mache normalerweise kurzen Prozess mit unzuverlässigen Menschen. Davon hatte ich genug im Leben, um zu wissen, dass das nichts wird bzw. WENN es noch was werden soll, der andere begreift, dass er nach so einer Aktion eine Menge Energie reinstecken müsste, damit ich wieder offen für seine Bekanntschaft bin.

Melden würde ich ich auf keinen Fall mehr anstelle der FS. Wenn er wirklich verliebt ist und ihm was an ihr liegt, wird er es tun.

Ok, ich sehe gerade Post 16. Wenn der Sex keinen Spaß gemacht hat und der Mann sowieso nicht so Dein Typ ist, dann hake es ab. Du klingst total verletzt und auch irgendwie ungerecht, weil er nun auf einmal der totale Loser ist. Ich verstehe aber, dass Du sauer bist. Ich würde ihn nicht blocken, das wäre mir zuviel Aufmerksamkeit und Gefühlsoffenbarung Deinerseits.
 
  • #21
Gut, dann weißt du ja schon mal, wie mit dem nächsten Mann, der die Überrumpelungsschiene fährt, zu verfahren ist. Keine Frau muss sich überrumpeln lassen. Warum denn gleich blocken?
Wenn er sich meldet, sagst du ihm du hättest nachgedacht und das sei nichts für dich. Blocken kannst du ihm dann immer noch. Und jetzt hat der Kerl schon Borderline?
Vielleicht trifft er sich auch nur mit seiner Ex...
 
  • #22
[Mod: fehlerhaftes Zitat entfernt]

Bloß nicht blocken!!! Stimme zu - zu viel Aufmerksamkeit und er weiß dass du verletzt bist. Vielleicht hat er noch weitere Tricks auf Lager, wie er dich wieder rum kriegt. Da ist Stärke gefragt. Ich wäre an deiner Stelle aufgrund der Wut absolut in der Lage ihn eiskalt zu ignorieren. Was wenn er deine Infos über deine Gefühle und Entscheidungen für das Ausfeilen weiterer Maschen benutzt? Und Cherry on top: Stell dir mal vor er muss sich Gedanken machen was mit dir wohl los ist.... Ein erfrischender Gedanke!!!
FRAUENPOWER
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Ich denke weiterhin, dass es nichts mit Tricks zu tun hat, sondern er einfach ein Problem mit sich selbst hat und vielleicht auch mit einer neuen Liebe. Er wirkte auf mich verletzt, verwirrt und unsicher. Und wie gesagt aß er tagelang fast nichts. Ein Aufreißer macht das sicher nicht. Nun taucht er wie aus dem Nichts wieder auf und tut so, als wäre nichts gewesen - und zack ist er wieder weg und offline. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. In mir bildet sich eine riesige Mauer durch ein Verhalten, das ich als Vertrauensbruch empfinde.

Was die Überrumpelung durch Körperlichkeit betrifft: Wenn ich es unangenehm gefunden oder ihn nicht gemocht hätte, hätte ich es sicher abgewehrt. Ich war überrascht und erstaunt, es fühlte sich aber nicht schlimm an. Von seiner Seite war es vielleicht einfach nur impulsives unkontrolliertes Verhalten. An der falschen Ecke gedacht, an der falschen gehandelt, alles vergeigt und nochmal alles vergeigt und danach nichts wie weg. Er musste sich zwischendurch von mir natürlich für sein Verhalten auch etwas anhören, hatte darauf aber gut reagiert.

Mir sagte wie gesagt ein Freund, dass er eine Frau kennt, die sich so verhält. Sie geht auf eine Party, unterhält sich fünf Minuten mit einem gut aussehenden Mann, küsst ihn auf den Mund und schleppt ihn direkt ab. Keiner wehrt sich. Am nächsten Tag verschwindet sie erst einmal für einige Tage im Nirvana, um dann wieder aufzutauchen, als wäre nichts gewesen. Liebeserklärungen inbegriffen. Sie hat damit etliche Männer an den Rand des Wahnsinns getrieben. Was an ihr "Borderliner" ist: Sie hat einen unglaublich großen Männerkonsum. Von meinem Kandidaten denke ich nicht, dass er viele Frauen am Start hat, sonst könnte er nicht so lange offline sein.
 
  • #24
Tut mir leid, dass interpretiere ich anders. Langes offline sein, heißt nur, dass er DIESES Handy nicht benutzt. In Zeiten von billigen Handys und SIM-Karten kann das gar kein Indiz sein. Ich weiß definitiv von einigen Herren, dass sie für jede Freundin ein eigenes Handy haben. So ist gewährleistet, dass er sich nicht vertut...
Google mal "Ghosting". Das ist heutzutage wohl ein Massenphänomen. Sich aus Feigheit langsam davon zu schleichen. Der Zurückgelassen ist verständlicherweise verletzt, verunsichert, verwirrt. Manche versuchen Schmerzen zu umgehen, in dem sie sich zum Trost alle möglichen positiven Ausreden zurecht zu legen. Erst wenn man der Tatsache ins Auge sieht, kann man Wut zulassen und anfangen es zu verarbeiten. So oder so - er ist weg. Ich halte es nicht für sinnvoll wenn alle Gedanken sich weiterhin nur noch um diese Person drehen.
Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir.
Ich mein's nur gut mit dir! Mach's gut!
 
  • #25
Ich denke weiterhin, dass es nichts mit Tricks zu tun hat, sondern er einfach ein Problem mit sich selbst hat und vielleicht auch mit einer neuen Liebe. Er wirkte auf mich verletzt, verwirrt und unsicher. Und wie gesagt aß er tagelang fast nichts.
Wie auch immer. Wir kennen ihn nicht, sondern du.
Schade finde ich, daß er zumindest schon eines geschafft hat: deine Energie zu binden. Du bist schon im Spielchen drin - das muß kein böses perfides absichtliches Spiel sein, um dich zur irgendwas zu manipulieren - bei weitem nicht! Aber ich kann nichts erkennen, was für dich positiv ist, und das meine ich. Du verstrickst dich selbst, ohne daß wahrscheinlich irgendwas dahinter ist.
Daß dich ein solcher Mann, der dir absolut nichts bietet was dir gut tut, fasziniert - das find ich immer wieder traurig. Ein unsicherer Mann sollte nicht faszinierend sein - auf selbstbewußte und klare Frauen ist er es auch nicht, gsd.
 
  • #26
Wie auch immer. Wir kennen ihn nicht, sondern du.
Schade finde ich, daß er zumindest schon eines geschafft hat: deine Energie zu binden. Du bist schon im Spielchen drin - das muß kein böses perfides absichtliches Spiel sein, um dich zur irgendwas zu manipulieren - bei weitem nicht! Aber ich kann nichts erkennen, was für dich positiv ist, und das meine ich. Du verstrickst dich selbst, ohne daß wahrscheinlich irgendwas dahinter ist.
Daß dich ein solcher Mann, der dir absolut nichts bietet was dir gut tut, fasziniert - das find ich immer wieder traurig. Ein unsicherer Mann sollte nicht faszinierend sein - auf selbstbewußte und klare Frauen ist er es auch nicht, gsd.
Danke Dir. Das stimmt schon. Er ist - egal ob absichtlich oder unabsichtlich - ein Energievampir. Ich hab es zum Glück mittlerweile einigermaßen verarbeitet. Für mich ist im Moment entscheidend, mich innerlich darauf vorzubereiten, ihn abzuweisen, wenn er wieder ankommt. Denn ich halte nicht für ganz unwahrscheinlich, dass er nach seinem Urlaub auftaucht und tut, als wäre nichts gewesen. Dann brauche ich innerliche Kraft.
 
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
M Beziehung 74
G Beziehung 32