• #1

Familien- und Trennungschaos beim Neuen - warten oder trennen?

Ich habe vor einiger Zeit eine Beziehung beendet, weil ich eine alte Liebe getroffen habe. Wir haben gechattet, uns getroffen, alles wunderbar auf allen Ebenen - emotional, physisch, intellektuell. Ich hatte leider vorher verpasst, mich nach seinem Beziehungs- und Familienstatus zu erkundigen. Den hat er mir gleich beim ersten Date erläutert - zusammen mit flammenden Liebeserklärungen.

Er lebt mit einer Frau zusammen, mit der er ein fünfjähriges Kind hat. Aus einer alten Ehe hat er noch zwei weitere Kinder, die teilweise bei ihm sind. Die neue Beziehung (nicht verheiratet) ist seit letztem Oktober im Eimer. Sie will ausziehen und in eine andere Stadt (wohl auch wegen eines Liebhabers). Aber diese Situation dauert nun schon ein paar Wochen ungeklärt an. Mir wäre das nicht so wichtig, wenn ich ihn trotzdem regelmäßig sehen könnte. Aber das ist kaum möglich, weil er nicht will, dass ich zu ihm nach Hause komme. Die Kleine soll auch noch nichts von mir wissen, damit sie nicht denkt, ich wäre an der Trennung der Eltern schuld. Er und seine Ex streiten über Geld und Sorgerecht, deshalb zieht sie nicht ab. Sie will, dass er ihr eine Wohnung in der anderen Stadt mietet, was er nicht will, weil er damit ein Unterhaltsrecht auch für sie (und nicht nur die Tochter) anerkennen würde.

Leider wohnt er auch noch ein paar Autostunden entfernt, so dass wir uns nicht mal zwischendurch kurz sehen können. Dadurch wird das Daten wirklich schwierig. Er gelobt, dass das ein vorübergehender Zustand ist, hat große Pläne für unsere Zukunft und gleichzeitig Panik, dass ich abhaue (nicht ganz unberechtigt angesichts der Situation). Es stell sich die Frage, ob ich noch abwarte oder das Handtuch schmeiße (wäre schade wegen der großen Liebe). Ein Moratorium nach dem Motto wir sehen uns, wenn alles geklärt ist, ist emotional nicht zu verkraften, weil wir beide zu viel Sehnsucht nach dem anderen haben. Die Situation ist für mich jedoch wirklich quälend. Was soll ich machen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Eine flammende Liebeserklärung also.

Er scheint sich ja sehr schnell zu entflammen, wenn man seinen Lebensweg so genau liest. Ich denke, da sind einige Sorgen vorprogrammiert. Du lässt dich darauf ein oder nicht. Ich würde eher nicht.
w/50
 
G

Gast

Gast
  • #3
Warten. Ich meine, was soll schon groß verpasst werden, wenn Du ihm nun mal vertraust?

Er sieht anscheinend selber, dass er unter dem Druck steht, Dich verlieren zu können. Und er hat wirklich totale Chaos in seinem Leben (falls er diese Geschichte nicht erfunden hat, aber ich geh einfach mal davon aus, dass Du nicht blind bist).

Also gib ihm noch Zeit, dass er eine Lösung finden kann. Zu ihm nach Hause würde ich auch nicht wollen (auch wenn mich sowas immer misstrauisch macht. Ich hatte mal einen, der hat behauptet, die Freundin würde nur noch Wg-mäßig bei ihm wohnen und was anderes suchen. Sie seien schon lange getrennt. Die wusste gar nichts davon, dass er sich getrennt hatte.)

Das würde ich mal riskieren und sehen, was passiert. Ultimatum ist blöd, weil man das dann auch einhalten muss und wie man sich nach Ablauf der Zeit fühlt, weiß man ja auch nicht. Die Zeit bis dahin ist dann auch nur noch krampfig, weil das wie ein Damokles-Schwert über dem ganzen schwebt.

Also lass ihn eine Lösung finden, aber arbeite da nicht aktiv mit dran. Informiere Dich vielleicht, ob das so stimmt, wenn jemand für den anderen eine Wohnung anmietet.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du nimmst da denn Faden aus einem wirren Knäuel neu auf. Weshalb hast Du dich denn damals
getrennt - sind die Gründe weggefallen?
Wenn eine alte Liebe zum happy-end führt, ist das sehr schön. Zu überdenken wäre das Ganze,
wenn die Probleme von heute denen von damals ähneln. Z.B., wenn er der Typ wäre, von dem
man sagt: irgendwas ist immer - willkommen im Chaos.
 
G

Gast

Gast
  • #5
doch ich vermute dass ein Moratorium gemäß "wir sehen uns wieder, wenn alles geklärt ist" trotz der Sehnsucht das Beste wäre.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Alte Geschichte, immer wieder die selbe Leier, immer wieder die gleiche Antwort.

Ich lese was von warmen Wechsel, ungeklärte negative Altlasten, vielleicht stimmt alles gar nicht so, ich würde die Finger davon lassen, auch wenn es mich schmerzen würde, weil da zuviel stimmt, aber eben halt nicht alles, vor allen Dingen ein wichtiges Basic: Der Mann ist wirklich nicht frei und scheint solche Geschichten schon mal abgezogen zu haben, wenn er Kinder mit zwei verschiedenen Frauen hat.

Oder die FS hat ellenlang Geduld, aber wie wir im Forum oft lesen dürfen, gehen solche Geschichten meisten zu ungunsten der Next=FS negativ aus.

w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Oh je, was willst du dir da antun? Da wird einem vom lesen schon ganz schwindelig.
Ein Mann mit 3 Kindern, eines davon ist erst 5.
Stell dir vor die Frau zieht wirklich mit samt Tochter aus.
Und dann?
Das Mädchen wird dann sicherlich jedes zweite Wochenende bei ihm verbringen. Und seine anderen beiden Kinder auch.
Und du dann in der Mitte und alles ist Friede , Freude, Eierkuchen? Nene, dann gehts erst richtig los.
Er muß ja für 3 Kinder auch Unterhalt zahlen. Lass mich raten, du hilfst ihm dann dabei, greifst ihm unter die Arme.
Bis jetzt hast du mit den Kids noch nichts zutun gehabt, warte mal ab was da so kommt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ehrlicherweise sage ich Dir jetzt, ich würde "trotz der großen Liebe" das Handtuch schmeissen.

Schaue doch mal die Fakten an: er hat zwei Kinder aus erster Ehe und ein kleines Kind noch aus zweiter Ehe. Er verlässt bewusst die Kinder ab einem bestimmten Alter und die Kindsmutter dazu mit der Aussage, sie hätte ja auch schon jemanden Neuen und es geht nur noch um eine "saubere" Trennung.

Glaubst Du das? Ich nicht. Vielleicht sucht er jetzt eine Retterin, wie schon früher. Was meinst Du, was er seiner "zweiten" alles erzählt hat? Wahrscheinlich das Gleiche wie Dir, hat dann als erfahrener Mann nochmals ein Kind gezeugt, als vielleicht "ehrenhafter" Mann noch gewartet, bis das Kind aus den Windeln heraus ist und selbständiger wird und dann begibt er sich auf eine neue Suche.

Gehe weg, ausser Du willst auch noch ein Kind von ihm und stehst dann spätestens bei der Grundschuleinschulung alleine da.

Sein Muster ist doch klar. Du denkst, der Arme, wir beide bekommen das hin, ich bin ja nicht so wie die Exen. Meinst Du, die waren schlimm?

Lass Dich nicht benutzen für irgendwelche Strategieen. Natürlich tust Du ihm jetzt gut, ob er Dir auf Dauer das auch tun wird?

LG
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ja, (t)renne um dein Leben. Die Sehnsucht dürfte wohl in erster Linie sexuell sein. Ich würde dem kein Wort glauben!

Er hat dir doch von seinen Liebesbekunden für die andere Frau erzählt? Oder sollten die Bekundungen dir gelten? Noch schlimmer! So etwas tut man doch nicht beim ersten Date. Wer es ernst meint, der hält sich zurück, um sich das gut durch den Kopf zu gehen. Erst recht, wenn man sich zweimal auf so eine Liebe einlässt und es diesmal ernst meint, dann geht man es vernunftbewusster an. Und man schmiedet keine Zukunftpläne! Ist der dumm oder so?

Aber ehrlich, von Kopfsachen sind nicht seine Stärken. Das zeigt doch seine Vergangenheit. Denn der lebt(e) mit so vielen Frauen zusammen, hat so viele Kinder von verschiedenen Frauen, und sich dann gleich wieder mit einer neuen(alten) Liebeskanntschaft zu treffen, obwohl die Alte nicht mal außer Haus ist, zeigt mir, dass er ein Hallordi ist, der das ganze Leben für einen Spaß hält. Und dann willst du an seine Zunkunftsvisionen glauben? Nicht dein Ernst?

Die mehreren Fahrtstunden zwischen euch bieten höchstens Anlass zu einer Fern-Affäre. Pass also gut auf, wem du das dein Herz schenkst.

Ich würde ihn eiskalt abservieren. Soll er in 2 Jahren wieder kommen, wenn er seinen Kram erledigt hat und hoffen, dass ich da noch nicht vergeben wäre. Weißt du, ein Mann zeichnet sich dadurch aus, in dem er Taten walten lässt. Süße Worte kann ich mir selber zusammenbasteln.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Trennen. Wenn Du nicht die nächste Frau in seinem Chaos werden willst und wenn Du Dir für Dein Leben eine ganze Menge Nerven erhalten willst, dann wirf gleich das Handtuch. Sein Chaos mit den Frauen und Kindern ist kein Zufall, mit seiner jetzigen Freundin (wenn er sich überhaupt wirklich räumlich trennt) wird er sich einen jahrelangen Kampf um das gemeinsame Kind und um die Unterhaltszahlungen für das Kind und die Frau liefern und Dich dazu benutzen, Dich auf seine Seite in diesem miesen Spiel zu zerren. Die Trennung wird Thema Nummer eins zwischen Euch sein. Nur Du wirst eben nicht Thema Nummer eins für ihn. Daher ersparst Du Dir viel, wenn Du ihn sausen lässt.
 
  • #11
Also - alles noch ein bisschen anders. Erstmal - ich glaube seine Story. Ich bin ein super misstrauischer Typ und habe alles hinterfragt und getestet. Die Story ist konsistent und lügendetektorsicher.

Wir haben damals nicht zusammengefunden, weil wir beide gebunden waren. Er damals mit seiner Exfrau, ich mit meinem Exmann. Es schwebten große Gefühle durch die Luft, aber wir haben damals nichts draus gemacht.

Beide Exen habe ihn verlassen. Das gibt ihm keine Unbedenklichkeitbescheinigung. Sie werden sicher ihre Gründe gehabt haben. Allerdings kommt da hinzu, dass er - jedenfalls aus Sicht der Damen - sehr wohlhabend ist, also waren sie möglicherweise nicht aus Liebe mit ihm zusammen. Das Chaos durchzieht jedoch konsequent sein Leben. Er hat meines Erachtens Probleme mit Prioritäten. Mit ihm kann es wahrscheinlich nur ohnehin eine sehr geduldige Frau aushalten. Er belohnt de Geduld jedoch hingebungsvoll, Wenn er mal gerade nicht in seinem Chaos versinkt ...
 
G

Gast

Gast
  • #12
Alles hinschmeißen würde ich nicht, wenn's wirklich die große Liebe ist.

Biete ihm doch eine unverbindliche Freundschaft Plus an. Wenn ihr Lust habt, dann könnt ihr euch treffen und die Zeit genießen. Später, wenn seine Trennung und das alles sauber geklärt ist, könnt ihr ja eine verbindliche Beziehung anstreben und schauen, ob wirklich alles passt und ihr miteinander glücklich werden könnt...
 
G

Gast

Gast
  • #13
Nochmal die 3 - ich betätige mich auch gerne als Spezialistin für schwierig-spannende Männer - wenn sich der Einsatz lohnt und nicht zu Verlusten führt.
Wenn Du über genügend Energie verfügst, nervenstark bist und vor allem unabhängig bleibst, sowie
Deine eigenen Grenzen einhältst, hast du wenig zu verlieren.
Heißt eigenes gutes Einkommen, eigene Wohnung behalten, keine Kinder. Wenn du diese Liebe
lebst und nach 2 Jahren weniger Freude hast, wie als Single - dann Adios.
Leider sehe ich das Problem in der Entfernung und darin, dass er seine Bindungen wohl gerne zügig mit Nachwuchs krönt, insofern ist die schnelle Abhängigkeit nicht weit.
Also, in DIE Beziehung würde ich jetzt nicht mit Köpper und Anlauf reinspringen.
Eher den Rettungsring im Auge halten.
w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Du möchtest also eine Fernbeziehung mit einem Mann der 3 Kinder hat, 2 Ex Frauen und das Jüngste 5 Jahre. Oh ha....
Hm, will er dich seinen Kinder vorstellen? Oder bleibst du als Affäre außen vor?
Will er denn in naher Zukunft ausziehen? Ich glaube es nicht. Wenn er so "wohlhabend" ist, denkst du nicht das er längst etwas eigenes gefunden hätte? Es muß ja nicht immer die Frau samt Kind ausziehen.
Ich glaube du machst dir was vor.
Wenn er dann jedes zweite Wochenende ( oder noch mehr) seine 3 Kinder bei sich hat, wie stellst du dir das dann vor?
Willst du mit ihm und den 3 Kids dann einen auf happy Family machen?
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe Kathyberlin,

danke für Beitrag "10". Ich bin nicht ganz so mißtrauisch, aber über diese Aussage bin ich gestolpert:

"Es kommt hinzu - jedenfalls aus Sicht der Damen - dass er sehr wohlhabend ist." Meinst Du damit, sie haben ihn sich seines Geldes wegen geangelt und dann sich auch auf diesem Hintergrund getrennt? Das ist wohl seine Version und Du bekommst jetzt natürlich die "realistische" Version eines viel ärmeren Mannes präsentiert.

Ich glaube dieser Version nicht. Auch nicht, dass er so grundlos verlassen wurde, wobei doch jeder seiner Exen eine ziemlich lange Zeit mit ihm verbracht haben muss und sicher beide nicht nur aus eiskalter Berechnung Kinder von ihm bekommen haben.

Entschuldigung, für mich hört sich das wie ein unreflektierter Serientäter an und ich würde mich an Deiner Stelle nicht auf ihn einlassen.

LG
 
  • #16
Mit drei Kindern habe ich aus meiner früheren Beziehung Übung. Das geht. Ich habe gestern Abend die Nerven verloren und tatsächlich das Handtuch geworfen - per SMS, weil er mal wieder auf keinem Kanal erreichbar war. Dann kam er heute morgen an und hat mich angefleht, dass ich ihm vertraue und es nochmal versuche. Nun, jetzt muss sich erstmal zeigen, ob er in der Lage ist, ein Treffen zu organisieren, bevor er für eine Woche auf eine Expedition fährt. DAS geht ja offenbar ohne Kinder. Ich glaube ich kann die Sache nur meistern, wenn ich mein Herz ein kleines bisschen zurückhalte und mich anderweitig beschäftige. Vielleicht läuft mir ja in der Zwischenzeit ein netter Typ ohne Ballast in meiner Stadt über den Weg. Aber ob es nochmal die große Liebe gibt nach dieser Erfahrung? Ich habe da so meine Zweifel.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Nochmal die 3 - ich betätige mich auch gerne als Spezialistin für schwierig-spannende Männer - wenn sich der Einsatz lohnt und nicht zu Verlusten führt.
Wenn Du über genügend Energie verfügst, nervenstark bist und vor allem unabhängig bleibst, sowie
Deine eigenen Grenzen einhältst, hast du wenig zu verlieren.
Heißt eigenes gutes Einkommen, eigene Wohnung behalten, keine Kinder. Wenn du diese Liebe
lebst und nach 2 Jahren weniger Freude hast, wie als Single - dann Adios.
Leider sehe ich das Problem in der Entfernung und darin, dass er seine Bindungen wohl gerne zügig mit Nachwuchs krönt, insofern ist die schnelle Abhängigkeit nicht weit.
Also, in DIE Beziehung würde ich jetzt nicht mit Köpper und Anlauf reinspringen.
Eher den Rettungsring im Auge halten.
w

das sehe ich auch so, versuche dein eigenes Leben möglichst zu behalten und nicht gleich voll mit einsteigen als sei es deine Familie. Er hat eine Menge zu klären. Du kannst ihn unterstützen, aber achte drauf dass ihr auch noch eine Beziehung habt, sonst geht die unter in dem ganzen Wirrwar :-D
 
G

Gast

Gast
  • #19
Zu 15 - aber hallo - Kathy!
Die größte Liebe ever, ever, ever......???????
Ist mir da was entgangen..... bislang standen doch immer widrige Umstände zwischen einem
gemeinsamen ausleben der großen Liebe.
Da sollten wir es besser die "große Sehnsucht" nennen. Und die wartet auf Erfüllung. Leider
kommt oder steht immer was dazwischen.
Vielleicht bist Du ein Glückskind und das gütige Schicksal will Dir das große Chaos ersparen.
Kappt alle Leitungen und schickt den (un)guten erstmal auf Expedition.
Na, vielleicht solltest Du doch die Zeichen erkennen, denn ob Deine Nerven für den Mann
ausreichen.......ich glaube eher nicht.
w
 
  • #20
Tja, Nerven, Nerven, Nerven. Leider bin ich nicht der geduldigste Mensch, aber trotzdem versuche ich es mal mit Abwarten. Und dann mal gucken, wie es Ende des Jahres aussieht?? Soviel zur Theorie. :)
 
G

Gast

Gast
  • #21
@FS:
Ich wäre auch dafür, dass er seine Situation erstmal fix-fertig klärt, die Frau auszieht und er sich dann wieder melden und daten darf. Bis dahin: PAUSE und maximal ein paar feurige Kurznachrichten.
Entweder es wirkt enorm motivierend auf ihn, oder es war bei ihm sowieso nur ein Strohfeuer. Zeit das zu prüfen.
Oder willst du dir großen Herzschmerz mit nix dahinter antun und nachher hier posten, dass er dich nur benutzt hat?
 
  • #22
Ich habe beschlossen, dass ich mich erstmal um mich selbst kümmere und den Rest laufen lasse. Man muss die Dinge ja nicht immer übers Knie brechen. Die lockere Einstellung tut uns beiden gut. Und oben zu 18: Da ist was dran. Aber wenn man drei Schritte zurückgeht und sich nicht mehr so sehr auf die große Liebe fixiert, sondern einfach nur im hier und jetzt lebt, kann das Leben und die Liebe schön sein. Vielleicht ist diese Geschichte ein Test. Nach einigen Stresssituationen mit ihm (wie soll das weitergehen, kann ich Dir glauben usw.) bin ich mittlerweile total gelassen. Wir setzen uns in Liebesangelegenheiten möglicherweise alle unter zu großen Erwartungsdruck.
 
Top