• #61
Ich reise gerne, für mich ist das kein Stress. Gefällt er mir im Real Life nichts, habe ich trotzdem ein schönes WE in Rom gehabt.

Bzgl. Corona - ich werde sowieso erst zu ihm fahren, wenn es keine Quarantäne mehr gibt, das ist selbst mir zu viel.

Wie es dann weitergeht, sollten wir uns gegenseitig gefallen, darüber mach ich mir jetzt noch keine Gedanken, das ist Zukunftsmusik.
Gute Einstellung, take it easy :)

Ich kann deine Situation gut nachvollziehen. Ich bin auch Anfang 30 und dabei, meine Selbstständigkeit (digitale Branche) aufzubauen, und die wird mit Sicherheit nicht in Deutschland stattfinden, wo eilige Dinge wie Corona-Formulare noch mit Bleistift ausgefüllt werden, während große Teile vom Rest der Welt schon das digitale Zeitalter erreicht haben.

Was deine Ziele betrifft, machst du auf mich einen realistischen, kompetenten und dynamischen Eindruck. Lass dir nicht von Pessimisten reinquatschen, für die ein einfacher, harmloser Italien-Kurztrip ein unüberwindbares Hindernis ist. Da ist auch viel Neid dabei, und wenn jemand kommt, der noch jung und nicht gescheitert/verbittert ist, und dem Leben optimistisch und tatkräftig begegnet, platzt dieses Geschwür sehr unschön auf.

Natürlich kann es immer Rückschläge geben, ich habe meine schon gehabt. Da muss man durch. Das heißt aber nicht, daß man seine Träume in die Tonne werfen und sich in seiner kleinen, sicheren Welt einmotten sollte oder gar muss. Also immer mutig vorwärts, fortune favors the brave!

Was den Mann betrifft, schließe ich mich den Beiträgen von @Toscamore und @justemoi an. Man muss etwas Schönem auch die Chance geben, zu gedeihen. Und wenn nichts draus wird, ist das nicht schlimm, dann kannst du es abhaken. Schlimm sind nur die Chancen, die du nicht nutzt, denn die holen dich ein, und dann denkst du irgendwann mit 50, "verdammt, damals der nette Typ in Rom, warum habe ich das nicht versucht?!"

Nebenbei bemerkt kann man auch aus der Ferne sehr viel über einen Menschen erfahren, wenn die Kommunikation tief genug geht. Das oberflächliche Date im heimischen Viertel, bei dem nur Smalltalk geredet wird, ist nicht besser und bietet genauso viel Spielraum für Verlogenheit. Entweder jemand ist ehrlich oder eben nicht. Die Distanz macht keinen Unterschied.

Für den Kontakt kann ich dir nur raten, sei offen, entspannt und du selbst. Du bist eine erwachsene Frau, halte dich nicht mit unsinnigen Ratgebern oder vermeintlichen Regeln auf, die diktieren wollen, wer welchen Schritt wann zu machen hat. Alles Schnickschnack. Sei selbstbewusst und ehrlich. Sag ihm einfach, daß du das Gespräch gut fandest und gerne wiederholen würdest. Das kann ein Frau ruhig raushauen, ohne daß ihre Krone davon eine Delle bekommt. Denk dran, auch Männer sind unsicher und wollen nichts falsch machen. Alles weitere wird die Zeit zeigen.

Gute Reise ;)
w34
 
  • #62
Lass dir nicht von Pessimisten reinquatschen, für die ein einfacher, harmloser Italien-Kurztrip ein unüberwindbares Hindernis ist. Da ist auch viel Neid dabei, und wenn jemand kommt, der noch jung und nicht gescheitert/verbittert ist, und dem Leben optimistisch und tatkräftig begegnet, platzt dieses Geschwür sehr unschön auf.
Vieles von dem, was du sagst, finde ich durchaus richtig. Aber wieso fühlen sich so viele Menschen genötigt, wenn sie ihre Meinung kundtun möchten, dabei noch nach links und rechts treten zu müssen, und die Meinungen anderer so abzuwerten? Hier sind sehr wenig „gescheiterte/ verbitterte“ Menschen unterwegs, und auch Neid werden hier viele null nötig haben, denn die FS oder auch du seid nicht die ersten auf der Welt, die solche Erlebnisse hinter sich haben. Viele von uns haben sowas schon erlebt, und ja, wenn man jung ist, macht man eben vieles, bei dem sich ein älterer Mensch an den Kopf greifen würde und sich die große Frage nach dem Warum stellt. Die FS ist frei zu tun, was sie möchte, und wenn sie gerne jedes Wochenende umweltfreundliche Kurzstreckenflüge nach Rom haben möchte, nur um einen Typen zu treffen, den sie aus dem Videochat kennt, dann go for it. Das ist das Privileg der Jugend, solche Sachen auszuprobieren. Nur eines ist es wirklich nicht:
realistischen, kompetenten und dynamischen Eindruck.
Kleinmädchenträume. Aber gut, ja, muss man ausprobieren. 🤷‍♀️ Es ist typisch auch, erstmal irgendwas machen, und dann hinterher drüber nachdenken. Unter dem Deckmantel „für diese Gedanken ist es noch viel zu früh“. Dabei schadet es nie, sich vorher mal zu überlegen, was das eigentlich werden soll. So dauerhaft. Und was man eigentlich will und sucht. Nur für „mal sehen, was sich entwickelt“ nach Rom zu fliegen, weil man die Stadt so schön findet (was aber tatsächlich verständlich ist, es ist wunderschön da), ist doch den ganzen Aufwand gar nicht wert.

Wenn du der FS den Tipp gibst, sich nicht von Pessimisten „reinquatschen“ zu lassen, und auch die FS sofort auf Angriff schaltet, wenn man ihr sagt, „Mädchen, hinterfrage mal, was diese Aktion eigentlich soll, und ob es nicht Optionen mit wesentlich weniger Aufwand gibt“, dann frage ich mich allerdings, wieso das Forum überhaupt befragt werden muss? Die FS ist doch so jung, dynamisch, erwachsen, positiv, weltoffen, flexibel und macht sowieso, was sie will, dann muss sie doch nicht die Forengemeinde hier bemühen, für eine Frage, bei der sie widerstreitende Meinungen eh nicht hören will🤷‍♀️? Nur um sich zu bestätigen, im dem was sie vorhat, kann sie doch ihre Freunde befragen, im Grunde ist doch gar kein Problem vorhanden?



?😅 na bei dir ist der Anfang auch schon ein bisschen her.
 
  • #63
Macht sie nicht. Siehe ihre Fragen hier.
Ich kann deine Situation gut nachvollziehen. Ich bin auch Anfang 30 und dabei, meine Selbstständigkeit (digitale Branche) aufzubauen, und die wird mit Sicherheit nicht in Deutschland stattfinden,
ich bin mir nicht so sicher wie du ob Italien hinsichtlich der Bürokratie und Lockdowns die bessere Alternative zu DE ist.
Was deine Ziele betrifft, machst du auf mich einen realistischen, kompetenten und dynamischen Eindruck.
Welche Ziele? Aus einer potentiellen Friendzone heraus oder nicht in diese hinein kommen?
Lass dir nicht von Pessimisten reinquatschen, für die ein einfacher, harmloser Italien-Kurztrip ein unüberwindbares Hindernis ist.
Keineswegs. Wenn man ihn nicht monatlich an der Backe hat ist so ein Trip definitiv abwechslungsreich. Monatlich zieht er nur noch Energie und Geld.
Da ist auch viel Neid dabei, und wenn jemand kommt, der noch jung und nicht gescheitert/verbittert ist, und dem Leben optimistisch und tatkräftig begegnet, platzt dieses Geschwür sehr unschön auf.
Erinnert mich an einige die sich hier als Verführer in Richtung Unverbindlichkeit selbst feiern.
Nebenbei bemerkt kann man auch aus der Ferne sehr viel über einen Menschen erfahren, wenn die Kommunikation tief genug geht.
Rein virtuelle Kommunikation ist verstümmelte Kommunikation und Ferne garantiert Rollenspielern, dass Ihre Rolle nicht platzt. Deswegen lieben Blender Fernbeziehungen.
 
  • #64
Lass dir nicht von Pessimisten reinquatschen, für die ein einfacher, harmloser Italien-Kurztrip ein unüberwindbares Hindernis ist. Da ist auch viel Neid dabei, und wenn jemand kommt, der noch jung und nicht gescheitert/verbittert ist, und dem Leben optimistisch und tatkräftig begegnet, platzt dieses Geschwür sehr unschön auf.
Auch hier ist eine weitere Träumerin am Werk, sie verwechseln ganz einfach: Pessimist mit realistischer Einschätzung über die Selbsterkentnis, sollen sie doch gerne alle Erfahrungen blind selber machen dürfen, ohne auf Antworten hier zu warten, die andere schon hinter sich haben, auch sie werden irgendwann anders über das betreffende Thema denken, das ist das Gute daran!!
dann muss sie doch nicht die Forengemeinde hier bemühen, für eine Frage, bei der sie widerstreitende Meinungen eh nicht hören will🤷‍♀️?
Genau das ist doch immer wieder derselbe Punkt. Wer hier im Forum eine Frage stellt, sein Problem niederschreibt, der sich selbst seiner Sache nicht sicher ist. Wenn jemand selbst seiner Sache nicht sicher ist, dann helfen ihm außenstehende Antworten so gut wie nicht, da er sie meist doch nicht annimmt, das kann man hier doch ständig beobachten!!
Aus diesem Grunde müssten die FS ganz andere Antworten von hier bekommen, als sie überhaupt bekommen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #65
Pessimist mit realistischer Einschätzung über die Selbsterkentnis, sollen sie doch gerne alle Erfahrungen blind selber machen dürfen, ohne auf Antworten hier zu warten, die andere schon hinter sich haben, auch sie werden irgendwann anders über das betreffende Thema denken, das ist das Gute daran!!
Es scheint, als regt es dich auf. Wenn dem so ist, warum?
Natürlich muss und soll sie ihre Erfahrungen selbst machen - anders funktioniert das Leben nicht.
Und so ganz blind ist das nach den vielen eingeworfenen Gedanken hier nicht mehr. Auch wenn sie mit der Tendenz, ihm den Aufwand, die Gedanken und die Organisation abzunehmen die Dynamik natürlich maßgeblich beeinflusst, würde ich es nicht so negativ betrachten. Seine Grenzen kann man nicht in der Theorie ausloten, dazu gehören Erfahrungen und durchlebte Gefühle. Und dann hallen manch abgewehrte Sätze irgendwann nach.
 
  • #66
Obendrein bist Du mega unsicher, fragst 3x nach, und Irgendwie habe ich das Gefühl, Du hast das Bedürfnis furchtbar taff zu wirken.
Ich denke auch, dass dies das Hauptproblem an diesem Thread ist. Die FS erklärt sich gar ganz gut nit der Unsicherheit - die wir ja alle kennen...aber wenn du wegen eines fremden Mannes bereits so verunsichert bist, dass du ein fremdes Forum fragen musst, erst warum er nichts sagt, dann was das Gesagt bedeutet, dann denke ich nicht, dass du so cool und locker bist wie du behauptest und eben doch schon viel projezierst.
Ist einer Freundin von mir mal so passiert, daher erzähle ich das. Es muss nicht so sein, aber es kann so passieren. Er hat sie danach blockiert, den Sex und ihre Anreise aber gratis mitgenommen.
Naja, und mir ist es mal passiert, dass ich eine. mann in DE kennenlernte, der danach 4000km reiste um mich an meinem Studoenort besuchte. Er wollte 4 Wochem bleiben, reiste aber nach einer ab. Da gab es auch Leute die sagten, der wollte halt mal guenstig Urlaub machen und ht mir deswegen das Blaue vom Himmel vorgelogen...
Aber vielleicht passte es auch einfach nicht.

Die Einstellung der FS sich einfach ein schönes Wochenende im schönen Rom zu machen, finde ich super! Jetzt muss sie das nur wirklich GENAU SO betrachten, und nicht als Moment der über den Zukünftigen entscheidet.
 
  • #67
Die Einstellung der FS sich einfach ein schönes Wochenende im schönen Rom zu machen, finde ich super! Jetzt muss sie das nur wirklich GENAU SO betrachten,
Wenn ich ein schönes Wochenende und/oder im schönen Rom machen möchte, dann mach ich das, dann brauche ich nicht und benutze ich nicht, einen solchen fremden Kontakt als Motivation, das nenne ich Selbstbewusstsein, das nenne ich Selbstwert inkl. mit allen anderen "S" Werten. Es ist unglaublich immer wieder festzustellen, wie Menschen mit sich selber unaufrichtig sind, nicht authentisch sind und immer wieder versuchen, mit allen möglichen Tricks, sich selber zu vertricksen, sich selber was vorzumachen, sich selber rauszureden, sich selber was einzureden, sich selber schön zu reden, auf deutsch gesagt, sich selber zu verar...
 
P

Pommesbude

Gast
  • #68
Aus meiner Lebenserfahrung heraus (w, 37) mit vielen internationalen Dates frage ich mich, welchen Vorteil der Mann aus den Chats mit der FS zieht. Das kam hier mMn noch gar nicht zur Sprache. Die meisten Männer, auch tolle, weltgewandte, attraktive Männer, sind 1. sehr bequem und 2. wollen schnell Intimität. Um in Erwägung zu ziehen, eine Fernbeziehung mit einer Ausländerin zu führen und die auch noch vorher per Online-Dating kennenzulernen, muss die Frau aus Sicht des Mannes schon einen riesigen Vorteil gegenüber den Frauen vor Ort mitbringen. Sobald klar war, dass ich in DE lebe, waren bis auf finanziell interessierte oder verheiratete Männer oder solche mit Interesse am Senden von dick pics eigentlich alle schnell wieder offline. Das heißt die FS ist entweder extrem hübsch, wesentlich jünger als er oder finanziell besser gestellt -- oder wird eben im Ausland so schnell nichts von seiner Frau mitbekommen. In Rom leben so viele unglaublich attraktive Frauen. Wieso sucht er nicht dort? Aus Sicht der FS ist er als Expat in Rom natürlich ein Schnapper und sie sieht sich schon am Flughafen und als digital nomad in Rom. 😬 Aber was bringt sie aus seiner Sicht mit, was den Online-Aufwand rechtfertigt? (Nicht dass ich nicht glaube, dass sie toll ist!) Ich glaube, auf dieser Frage beruht auch die Unsicherheit der FS, die hier ein wenig sichtbar wird.
 
  • #69
Das heißt die FS ist entweder extrem hübsch, wesentlich jünger als er oder finanziell besser gestellt -- oder wird eben im Ausland so schnell nichts von seiner Frau mitbekommen.
Stimme deinem gesamten Beitrag @68 uneingeschränkt zu! Ich freue mich, dass es tatsächlich junge Frauen gibt, mit diesen reflektierten Erkenntnissen und Bewusstsein!
In Rom leben so viele unglaublich attraktive Frauen. Wieso sucht er nicht dort? Aus Sicht der FS ist er als Expat in Rom natürlich ein Schnapper und sie sieht sich schon am Flughafen und als digital nomad in Rom. 😬 Aber was bringt sie aus seiner Sicht mit, was den Online-Aufwand rechtfertigt? (Nicht dass ich nicht glaube, dass sie toll ist!) Ich glaube, auf dieser Frage beruht auch die Unsicherheit der FS, die hier ein wenig sichtbar wird.
Genauso sehe ich das auch!
 
  • #70
Naja mit der einen Stunde Flug ist es ja nicht getan. Zuerst musst du mal zum Flughafen kommen, bei mir wären das erstmal eine Stunde Autofahrt, dann mindestens eine Stunde warten bis zum Checkin, dann vom Flughafen in Rom auschecken und wahrscheinlich erstmal im Stau stundenlang durch Rom zur Wohnung gondeln.

Das ist doch alles Stress pur, wie oft würdest du das machen wollen? Alle zwei Wochen? Dann vielleicht noch mit Coronatest und Quarantäne.
Die Reisekosten sind ja auch nicht zu verachten.

Ich würde mir so einen Stress für keinen Mann antun, den ich nur vom Videochat kenne.

Das ist ganz anders als bei @Vikky, die ihren Mann live kennen- und lieben gelernt hat und die weite Anreise von Hamburg nach Bayern (oder Österreich?) ständig auf sich genommen hat.

Ein Mann vom Videochat kann sich noch so charmant verstellen.
Im Grunde weißt du gar nichts von dem.
Was ist denn das für ein merkwürdiger Kommentar?

Warum machst Du Dir Gedanken um Reisekosten? Und warum erwähnst Du den Coronatest? Gehst Du davon aus, daß das die nächsten 100 Jahre so bleibt?
Und nur weil Du eine Stunde zum Flughafen brauchst muß das bei anderen nicht genauso sein. Ich brauche z.B. nur 10 min zum Flughafen.
Und heutzutage können viele vom Homeoffice aus arbeiten, also kann man dann auch mal 10 Tage nach Rom fliegen- ohne Probleme.
Wenn man noch dazu gut verdient und die Flüge weit im Voraus plant, dann tun Reisekosten nicht weh.

Und Du stellst die Regeln auf was gut/normal ist und was nicht? Lernt man jemandem "live" kennen - ja dann sind Reisekosten und weite Anreise total ok. Ist ja was ganz anderes.......


Und was hat man zu verlieren, wenn man einen Menschen ein Mal trifft um sich zu beschnuppern?
Allerdings würde ich den Mann immer zuerst antanzen lassen um zu testen ob er wirklich kommt oder dann pötzlich nach Ausreden sucht und ihn vorher schon online und per Telefon auf Herz und Nieren testen soweit es geht.

Auch Hans-Jürgen aus Wuppertal kann 5 Frauen gleichzeitig haben und es eine ganze Weile geschickt verbergen. Da ist das Hin- und Herreisen von Kiel in den Pott auch nicht ohne.
Also am besten nur im Umkreis bis zu 20km Luftlinie bleiben. Ob es wirklich passt ist vollkommen wurscht, Hauptsache Mann ist nicht weit entfernt, verliebt sein ist vollkommen überbewertet.............Ironie off.......................
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #71
Gefühle sind doch kein Markt . Unsympathisch finde ich das . Man kann zufällig im Internet auf einen Menschen stoßen, der einem gefällt , egal wie beliebt man im real Life ist oder nicht . Mehrwert finde ich auch einen merkwürdigen Begriff . Meine beste Freundin ist 2017 nach Istanbul gezogen , dennoch sind wir verbunden wie eh und je und reden jeden Tag miteinander . Würde ich sie jeweils ersetzen durch eine Freundin , mit der ich Kaffee trinken und walken kann. Nein, niemals. Ein guter Freund von mir ist Maler und Professor für schöne Künste . Ihm laufen etliche Frauen nach . Wenn ich aber in seinem Land und seiner Stadt bin verbringt er die Zeit mit mir , warum : weil ich ihm wichtig bin als Mensch . Menschen sind nicht austauschbar sondern Individuen und auch keine Ware. Wenn man nur danach geht wer hübsch ist eine gute Figur hat etc , dann wird es immer bessere auch in unmittelbarer Nähe geben , wenn man aber das Wesen des Menschen schätzt , sich gesehen fühlt , dann ist Entfernung total egal . Es geht um die innere Verbindung , aber für einige ist das wohl eine Fremdsprache .
 
  • #72
Gefühle sind doch kein Markt . Unsympathisch finde ich das . Man kann zufällig im Internet auf einen Menschen stoßen, der einem gefällt , egal wie beliebt man im real Life ist oder nicht . Mehrwert finde ich auch einen merkwürdigen Begriff . Meine beste Freundin ist 2017 nach Istanbul gezogen , dennoch sind wir verbunden wie eh und je und reden jeden Tag miteinander . Würde ich sie jeweils ersetzen durch eine Freundin , mit der ich Kaffee trinken und walken kann. Nein, niemals. Ein guter Freund von mir ist Maler und Professor für schöne Künste . Ihm laufen etliche Frauen nach . Wenn ich aber in seinem Land und seiner Stadt bin verbringt er die Zeit mit mir , warum : weil ich ihm wichtig bin als Mensch . Menschen sind nicht austauschbar sondern Individuen und auch keine Ware. Wenn man nur danach geht wer hübsch ist eine gute Figur hat etc , dann wird es immer bessere auch in unmittelbarer Nähe geben , wenn man aber das Wesen des Menschen schätzt , sich gesehen fühlt , dann ist Entfernung total egal . Es geht um die innere Verbindung , aber für einige ist das wohl eine Fremdsprache .

Danke für diesen Kommentar, so sehe ich das auch.

Sicher gibts tolle Frauen in Rom, aber er wird wohl irgendwas in mir sehen, genauso wie ich etwas in ihm sehe, das ihm gefällt und neugierig macht. Und nur weil es wo hübsche Frauen gibt, heißt das doch noch lange nicht, dass es dort leicht ist, einen Beziehungspartner zu finden??

Ich habe den Eindruck, einige hier leben nach dem Motto: quadratisch, praktisch, gut - Eckpunkte müssen passen, er/sie darf nicht weiter als 50km entfernt leben und dann passt das schon für eine Beziehung. Sorry aber das ist mir zu rational und unromantisch.
 
  • #73
Mod.-Anm.
Dieser Text wurde bereits heute Nachmittag schon einmal gelöscht, da Userin Nurielle nicht die FS ist, du ihr aber so antwortest, als sei sie die FS. Möglicherweise ein Versehen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #74
Ich habe den Eindruck, einige hier leben nach dem Motto: quadratisch, praktisch, gut - Eckpunkte müssen passen, er/sie darf nicht weiter als 50km entfernt leben und dann passt das schon für eine Beziehung. Sorry aber das ist mir zu rational und unromantisch.
Du musst verstehen, dass viele der Foristen hier nun mal älter und erfahrener sind, häufig selbst schon mal so etwas erlebt haben und daraus schlauer wurden. Das nennt man dann erfahren und nicht verbittert.

Deine initiale Frage bezieht sich nun mal auf "winzige Details" eines Online-Calls und du sagst ja selbst, dass du ihn total toll findest, nichts falsch machen willst. Du beschreibst bereits, wie du ja italienisch kannst, und stellst dir vor, dass du nach Rom ziehen könntest - nach einem Call - bei dem du unsicher warst, weil er nichts dazu gesagt hat - dann doch - aber vielleicht doch nur Freundschaft will....

ich denke, dass einige hier nun versuchen, dich auf den Teppich der Realität zu holen, weil dies auch helfen kann, dass du da nicht zu stark projizierst.

Ich glaube nämlich auch nicht, dass du easy peasy nach Rom reisen wirst, du wirst riesige Erwartungen haben, und die meisten hier wollen dich nur davor bewahren.

Jeder muss seine Erfahrungen selbst machen (wenn er eben auf andere nicht hören will) und es ist ja auch ok - es gibt schlimmeres, als sich in einen fremden Engländer aus Rom zu verknallen.

Du kannst ja dann gerne mal schreiben, wie es in Realität war. Aber eben, bleib mal locker, was sein Verhalten online angeht. Überleg lieber mal, was DU VON IHM erwartest (in Realität), als dir über einzelne Satzbausteine Gedanken zu machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #75
Warum musst du denn für ein Date nach Rom fliegen ?
Gib der Angelegenheit doch einfach einen anderen Namen.
Du findest Rom toll, was liegt da näher, als eine Städtereise dorthin zu machen ?
Plane doch einfach gar nicht, mit ihm ein längeres WE zu verbringen, bei ihm zu übernachten, dich von ihm vom Flughafen abholen zu lassen etc., sondern plane das nur für dich.
Miete ein Hotelzimmer ( wenn das wieder geht ) und fahre mit dem Taxi da hin.
Und von dort aus fährst du dann zu ihm, bzw. in ein Café ( wenn das wieder geht ), so wie du es machen würdest, wenn der Mann in deiner Heimatstadt lebte.
Wenn das schön ist, könnt ihr euch ja am nächsten Tag wieder treffen und wenn du willst, kannst du dann ja auch bei ihm schlafen und / oder mit ihm.
Aber du musst nicht.
Wenn es nicht so schön ist, machst du in den folgenden Tagen halt was für dich, was du auch tun würdest, wenn du ganz ohne Date-Option eine Städtereise machen würdest.
Ich finde, das nimmt der ganzen Unternehmung den Druck, dass es toll werden muss mit ihm.
Das weiß man doch nie, bzw. es kommt eher nicht so häufig vor.

w 54
 
  • #76
Herrje, also jetzt wundere ich mich doch sehr über die Antworten hier.
Ich finde es auch befremdlich dass die Frage hier so gestellt wurde... sooo viel Unsicherheit wegen so einer kleinen fehlenden Bestätigung.???.. offenbar sind doch klare Vorstellungen da wie es sein soll... und es wird auch heimlich bereits mit der Option einer festen Beziehung gerechnet...

Meine Liebe, passe auf dass Du Dir nicht selber Illusionen machst und Dich selber täuschst.

Es ist ein unverbindlicher Flirt, baue nicht jetzt schon alles drum herum auf indem Du nur noch an das denkst im Alltag.

Er gibt Dir Bestätigung und Selbstwert- gib Dir das lieber selber damit Du nie mehr so unsicher bist wenn er nicht gerade Dich in dem Himmel lobt... Gestehe ihm Alltag auch zu.
 
  • #77
Ich habe den Eindruck, einige hier leben nach dem Motto: quadratisch, praktisch, gut - Eckpunkte müssen passen, er/sie darf nicht weiter als 50km entfernt leben und dann passt das schon für eine Beziehung. Sorry aber das ist mir zu rational und unromantisch.

Ja, das könnte man sagen, wenn die 50 km Entfernung das einzige Kriterium wären. Sind sie ja aber nicht. Du tust gerade, als könne es in der Umgebung keine passenden Männer geben. Was natürlich auch wieder Unsinn ist.

Ich bin ortsgebunden, deshalb habe ich auch nur in der Umgebung gesucht. Und zwar nicht "irgendeinen".

Was deine Ziele betrifft, machst du auf mich einen realistischen, kompetenten und dynamischen Eindruck. [...] Da ist auch viel Neid dabei, und wenn jemand kommt, der noch jung und nicht gescheitert/verbittert ist, und dem Leben optimistisch und tatkräftig begegnet, platzt dieses Geschwür sehr unschön auf.

Sorry, was haben die Antworten hier mit Neid zu tun? Die meisten haben halt schon ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel und sind bei solchen oder ähnlichen Dingen schon einmal auf die Nase gefallen. Wenn die FS keine Antworten hören / lesen will, zwingt sie ja keiner zu fragen. Aber genau das hat sie getan.

Und kompetent, wenn die FS ernsthaft fragen muss, warum der tolle Typ nichts begeistertes / positives über den Facetime-Call zu sagen hat? Genauso unsicher, wie es andere auch sind, die sich mit Hans-Jürgen aus Wuppertal unterhalten und danach nicht wissen, woran sie sind.

Ja, mir wäre das zu weit. Aber warum nicht, wenn sie sowieso gern mal nach Rom möchte? Ich weiß von einem Paar, das sich in London kennengelernt hat und - nach einigen Jahren Fern- und dann Nahbeziehung mittlerweile verheiratet ist. Sie Deutsche, er Pole. Und wenn ich mich richtig erinnere, hat sich da keiner lange fragen müssen, was der andere denkt ...
 
  • #78
Ich habe dir schon gesagt , wie ich es machen würde . Einfach dorthin fahren , Rom erkunden und ihn kennen lernen . Rom lohnt sich auch ohne Mann , also du hast gar nichts zu verlieren. Auch wenn ich immer noch abenteuerlustig bin habe ich gelernt , mein Leben nicht nur an solchen Abenteuern , Reisen außergewöhnlichen Dingen fest zu machen . Im Alltag unseres Lebens liegt auch etwas ganz Besonderes und sehr viel Schönheit . Ich jage nicht mehr den großen Ereignissen nach sondern finde Bedeutung in meinem ganz normalen Leben , in Gesprächen , in Begegnungen , mit meinen Kindern , in der Natur. Was ich damit sagen will ist dass wir unser Leben feiern sollen , das kann in Rom sein funktioniert aber auch ganz wunderbar woanders.
 
  • #79
Danke für die Antworten, ja stimmt, ich hätte sowieso vorgehabt mir in Rom ein Hotel zu nehmen und nicht bei ihm zu schlafen.

Das Ganze einfach vorrangig als Rom-Trip zu sehen, bei dem ich halt auch einen Mann treffe, ist ein guter Tipp, das nimmt dem Ganzen ein bisschen den Druck.

Durch die ganze Schreiberei baut sich halt unweigerlich eine gewisse Erwartungshaltung auf, ich denke es wäre auch ganz gut, die Texterei wieder ein bisschen zu reduzieren... Weil was bringt es, ob man sich anziehend findet usw. entscheidet sich ja sowieso erst beim persönlichen Treffen.
 
  • #80
stimmt, ich hätte sowieso vorgehabt mir in Rom ein Hotel zu nehmen und nicht bei ihm zu schlafen.
Guten Morgen,
Liebe FS,
Nimm den Vorschlag von @frei auf, der ist perfekt.
Alles kann, nichts muss.
Du bist noch neugierig, mach die Erfahrung.
Läuft es gut, schaust du weiter, Schritt für Schritt.
Läuft es nicht so gut, hake es ab als Erfahrungen und gut ist.
Viel Spaß in Rom, ich liebe diese Stadt ☺️
m50
 
  • #81
Liebe Leute, ich wollte euch hier mal ein follow-up geben: ich habe den Mann mittlerweile für ein langes WE in Rom getroffen.

Ich wollte mir eigentlich ein Hotel buchen, er hat aber darauf bestanden, dass ich bei ihm wohne, und ich hab mir gedacht, sch*** drauf, probier es aus, wenn es furchtbar ist, kannst du dir immer noch vor Ort ein Hotel nehmen.

Ich bin zwiegespalten. Das Erste was mir aufgefallen ist, dass seine Wohnung eine ABSOLUTE Katastrophe ist, sowas Unordentliches und Verdrecktes hab ich selten gesehen. Er kocht z.B. auch nie für sich selbst, isst immer nur Müsli und Ähnliches...

Von der Wohnung abgesehen, war es schon ganz nett, auch wenn die Gespräche schon manchmal etwas mühsam waren und wir ganz ehrlich nicht viel gemeinsam haben (außer besagtes Hobby).

Aber nun zum Positiven: im Bett war es der Hammer. Körperlich passte es bei uns zu 100%.

Wie es oft bei uns Frauen so ist, spielen bei mir jetzt ein bisschen die Hormone verrückt und ich rede mir die Sache schöner als sie eigentlich ist/war.

Wir haben auch null darüber gesprochen, wie wir das Treffen fanden, er schreibt mir seither jedoch immer noch jeden Tag...

Wie gesagt, ich wollte euch nur ein Follow-up geben und mal meine Gedanken niederschreiben ;-)
 
  • #82
Von der Wohnung abgesehen, war es schon ganz nett, auch wenn die Gespräche schon manchmal etwas mühsam waren und wir ganz ehrlich nicht viel gemeinsam haben (außer besagtes Hobby).
Dann würde ich es als schöne Erfahrung verbuchen, aber wenn die Hormone wieder etwas abgeflaut sind, nicht als mehr. Wenn man sich nicht wirklich was zu erzählen hat, dann wird das wohl keine sehr gut passende Beziehung... :) Allein auf Sex aufbauen, das klappt auf Dauer meist nicht.
 
  • #83
Also nur für tollen Sex brauchst du nicht extra nach Rom fliegen, den kriegst du auch anderweitig direkt vor der Haustür.

Wenn die Wohnung so dreckig und eklig war - hat er denn vor dem Sex wenigstens geduscht und das Bett frisch bezogen 😳?

Also alles in allem war der Mann ein Reinfall. Und dafür bist du extra nach Rom geflogen....haben doch die meisten hier so vorhergesehen....

Tollen Sex kannst du überall und günstiger bekommen 😉.
 
  • #84
Ja das weiß ich, dass guter Sex sicher nicht für eine Beziehung reicht.

Und ein Reinfall war es nicht, es war alles in allem ein schönes WE. Was sollte ich bereuen?
 
  • #86
Also alles in allem war der Mann ein Reinfall. Und dafür bist du extra nach Rom geflogen....haben doch die meisten hier so vorhergesehen....
Naja, der Sex war gut, also war es doch kein Reinfall :)
Und ein Reinfall war es nicht, es war alles in allem ein schönes WE. Was sollte ich bereuen?
Musst du nicht. Es gibt halt Leute, die sehen das anders. Ich bin aber auch schon für ein Wochenende zu jemandem geflogen und der Sex war super, der Rest naja - war ein Erlebnis wert und ich würd's wieder machen. Hauptsache, du bekommst jetzt keinen Liebeskummer oder stürzt dich in eine Beziehung, obwohl es von vornherein nicht passt. Das würde ich mir genau überlegen.
 
  • #87
Naja, der Sex war gut, also war es doch kein Reinfall :)

Musst du nicht. Es gibt halt Leute, die sehen das anders. Ich bin aber auch schon für ein Wochenende zu jemandem geflogen und der Sex war super, der Rest naja - war ein Erlebnis wert und ich würd's wieder machen. Hauptsache, du bekommst jetzt keinen Liebeskummer oder stürzt dich in eine Beziehung, obwohl es von vornherein nicht passt. Das würde ich mir genau überlegen.

Das seh ich auch so ;-) Der Sex und das Körperliche waren großartig - und ich bin nicht wie Süsse65 der Meinung, dass man das an jeder Ecke findet, ganz im Gegenteil...

Und ja, auch wenn der Rest naja war, es war ein Erlebnis und ein schönes Abenteuer, an das man sich lange erinnern wird.

Ja ich merke auch, ich muss jetzt aufpassen, mich nicht zu verrennen, und es nur als das zu sehen was es war, nämlich guter Sex und ein nettes WE.

Ich frag mich halt, warum er mir trotzdem noch jeden Tag schreibt...
 
  • #89
Ich weiß es nicht, das Seltsame ist, keiner von uns hat irgendetwas zu dem Wochenende gesagt... Irgendwie lässt mich das, zusammen mit der doch noch immer täglichen Texterei, etwas ratlos zurück...
 
  • #90
Also, zuerst einmal freue ich mich, dass du guten Sex hattest, und einen schönen Aufenthalt in der Stadt Rom.
Alles andere, was du beschreibst, finde ich irgendwie schon ganz schön schmuddelig.
Ich stelle mir die Situation folgendermaßen vor:

Du kommst da an, er lädt dich in seine Wohnung ein. Das erste, was du feststellst: wow. Die unordentlichste und verdreckteste (!) Wohnung, die ich je gesehen habe. Danach gehst du mit dem Mann aus dieser verdreckten Wohnung raus, ihr unternehmt was und du stellst fest: außer dem Hobby haben wir uns nix weiter zu sagen.
Und der nächste Gedanke: mit dem muss ich unbedingt ins Bett um Sex zu haben 😜.
Hier passt im Grunde außer den Genitalien gar nix zusammen.
Bitte nicht übelnehmen, für mich klingt das richtig eklig und grenzenlos. Weiß nicht, wieso man sowas macht.

Aber gut. 😅 Andere Länder, andere Sitten.
 
Top