G

Gast

Gast
  • #1

Expartner wird zum Messi

Hallo,

ich hab vor einem halben Jahr eine Beziehung beendet, die mir nicht guttat. Mittlerweile hab ich mich neu verliebt, er ist auch neu liiert, wir haben einen guten freundschaftlichen Kontakt gefunden.

Ich hab ihn nun heute gesehen und mache mir Sorgen um ihn. Es könnte mir egal sein, wir sind nicht mehr zusammen... aber ich sehe, wie er immer mehr altes Zeug anhäuft und sammelt und lässt sich selbst auch optisch gehen.

Er war noch nie ordentlich. (bin ich auch nicht übermäßig) Aber er konnte, wenn er wollte. Er hatte sonst immer für mich aufgeräumt, wenn ich bei ihm war, obwohl ich nie was negatives dazu gesagt hatte. Teile seiner Wohnung glichen nun jedoch mehr einem Lager als einer Wohnung, überall stapelte er Zeug, so dass man kaum noch durch kam.

Was ist mit ihm los ? (Ich denke nicht, dass es etwas mit mir zu tun hat).

Kann ich ihm irgendwie helfen ? Es tut mir einfach nur leid.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,

Leidtun bringt niemanden weiter, weder Dich noch ihn. Es ist SEIN Leben, und Du hast Deins. Grenz Dich ab, er ist Vergangenheit und gehört nicht in Dein Hier und Jetzt und auch nicht in Deine Zukunft. Wenn Du Dich damit so beschäftigst, hast Du die Trennung noch nicht verarbeitet. Weise ihn sachlich darauf hin, was Du siehst, und dann lass es sein.

w, 41
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn er ein Freund ist, frag ihn doch direkt und biete ihn an mit ihm zusammen auszumisten. Versuche das er aus seiner Wohnung raus kommt, unternehmt was oder bringe ihn dazu sich in einen Verein einzutragen.Manchmal ist eine Depression der Hintergrund.

w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Was ist mit ihm los ? (Ich denke nicht, dass es etwas mit mir zu tun hat).

Kann ich ihm irgendwie helfen ? Es tut mir einfach nur leid.

FS, du hast doch schon geschrieben, dass er ein Messi wird, also ist es doch ganz leicht im Internet zu googlen und da findet man ausführlich Beschreibungen zu dieser psychischen Störung und deren Ursachen. Nein, helfen kannst du so einem Menschen nicht. So ein Mensch braucht prof. Hilfe durch einen Therapeuten und kein Mitleid durch die Ex.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nach einem halben Jahr hat man in der Regel nicht mit der Beziehung abgeschlossen. Viele brauchen das, sich einfach nur mal gehen lassen zu können.

Will man die Leute immer nur in Zuckerwatte einwickeln, lernen sie nichts draus. Er wird sein Leben schon wieder dann und wann auf die Reihe bekommen, vielleicht dauert es 1,2 oder 3 Jahre.

Was er anhäuft oder sammelt ist sein Ding. Was geht dich das an? Du bist ziemlich raumübergreifend. Man kann Menschen auch zu sehr umtüteln und sich Sorgen machen. Für ihn sie die Sammelei seine Welt, etwas, womit er sich etwas ablenken kann. Willst du ihm das auch noch nehmen, nachdem du dich getrennt hast?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Häng dich nicht in die Sache rein. Er ist erwachsen und du bist nicht für ihn verantwortlich. Er hat eine neue Beziehung, Freunde und Familie und kann sich Hilfe holen, wenn er möchte. Es ist schwierig sich abzugrenzen, aber ich denke es ist wichtig zu lernen, dass niemand für das Leben eines anderen Menschen verantwortlich ist. Es klingt hart, aber es gilt "Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst". Also vergesse bitte dich nicht bei der Sache.

Alles Liebe,

w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wenn er ein Freund ist, frag ihn doch direkt und biete ihn an mit ihm zusammen auszumisten. Versuche das er aus seiner Wohnung raus kommt, unternehmt was oder bringe ihn dazu sich in einen Verein einzutragen.Manchmal ist eine Depression der Hintergrund.

w

Ich denke, das wäre Sache der neuen Freundin, nicht?
Liebe FS
Dein Ex hat sein eigenes Leben und Du bist nicht für ihn verantwortlich! Ich weiss, dass es schwer ist, sich da raus zu halten, aber er muss eigene Erfahrungen machen und wenn er dabei ganz derb auf die Nase fällt, so traurig es auch ist. Du schreibst selbst, dass Dir die Beziehung nicht gut getan hat, ihr euch getrennt habt, Du jetzt wieder glücklich verliebt bist und er AUCH! Er ist also nicht allein und hilflos.

w, 45
 
Top