• #1

Exfreund ist eiskalt und lügt

Hallo Zusammen,
Ich brauche dringend Rat. Ich bin seit einem Jahr mit meinem Exfreund zusammen, der nun vor 1 Woche Schluss gemacht hat. Freitags hatten wir noch einen schönen Abend,an dem wir zärtlich miteinander geschlafen haben und sonntags sagte er mir, dass er mich lieb hat aber es einfach nicht mehr reicht. Er liebe mich einfach nicht.
Ich weiß, dass ich ihn zu Beginn der Beziehung sehr auf Abstand gehalten habe, weil ich gerade erst aus einer Beziehung kam und ihn damit sehr verletzt habe.Aber seitdem hatten wir viele sehr schöne Zeiten, auch wenn wir beide immer mal wieder Zweifel hatten.
Nun hat er Schluss gemacht und ich bin am Boden zerstört, kann nicht mehr essen und schlafen. Das schlimmste ist, dass er plötzlich eiskalt ist. Er sagte mir, er fühle nicht genug und möchte nicht mehr mit mir zusammen sein.Nun habe ich den Fehler gemacht, ihm sehr hinterherzulaufen und oft anzurufen. Inzwischen ist er eiskalt, desinteressiert und lügt mich sogar an, um nicht nochmal mit mir sprechen zu müssen. Ich verstehe nicht, wie er so eiskalt fühlen kann von einem Tag auf den anderen und mich dann auch noch anlügt, nur um mich loszuwerden. Ich dachte, wir seien zwei sehr einfühlsame Menschen und hätten eine sehr vertraute Beziehung, könnten über alles reden. Wie kann er plötzlich so eiskalt und genervt/desinteressiert sein?
Ich weiß einfach nicht mehr weiter, mir fehlt die Luft zum Atmen!
 
N

nachdenkliche

  • #2
Oje, aber höre wenigstens jetzt sofort auf, ihm hinterher zu laufen! Ja, mit seiner kalten Reaktion hilft er Dir ja noch los zu lassen. Vielleicht ist das auch reiner Selbstschutz , verstehe das nicht falsch.
Jetzt kommt der Liebeskummer und was ganz wichtig ist, damit es Dir bald wieder gut geht: absolute Kontaktsperre!
Das fühlt sich für den anderen unerbittlich an, hilft aber.
Er würde Dir mit Mitleid und Gefühlen usw nur noch mehr schaden. Alles Gute für Dich!
 
  • #3
Ja, das ist richtig hart.
Viele Männer agieren so, um sich selbst zu schützen und schneller den Schlußstrich zu ziehen.
Du bist jetzt in der ganz akuten Phase des Trennungsschmerz - google das mal, du findest viele hilfreiche Tipps wie es dir schneller besser gehen kann.
Alles Liebe!
 
  • #4
Was ich vlt noch hinzufügen sollte,ist,dass er mir nur dagte,dass er keine Liebe ist und mehr könne er mir dazu nicht sagen.Ich müsse mit jemand anderem darüber sprechen.Er hat es scheinbar geschafft, die absolute Überzeugung erlangen innerhalb weniger Tage.Wie kann man sowas schaffen?
 
  • #5
Das ist bei Männern die Fassade. Wir verarbeiten solche Dinge im innern und nicht nach außen. Immer wenn ich selbst Schluss gemacht habe war ich auch traurig aber ich habe es nicht gezeigt. Ich habe tatsächlich die Fassade des eiskalten Mannes gezeigt.

Wenn Schluss ist dann ist Schluss. Finde dich damit ab und lerne mit dir selber klarzukommen und zwar OHNE Mann. Dann kannst du dem Nächsten vielleicht das geben was notwendig ist um bei dir zu bleiben.
Schöne Zeiten hab ich übrigens auch mit flüchtigen Bekannten und lieb haben tue ich genügend Leute. Heißt aber nicht dass ich sie liebe.

Gruß M37
 
E

Elissa

  • #6
Hallo Trixy,
das tut mir sehr leid für dich und ich kann verstehen, dass es nicht einfach für dich ist, diese neue Situation zu verstehen. Aber dein Freund hat dir ganz klar gesagt, dass seine Gefühle für dich nicht mehr reichen. Das musst du akzeptieren, denn Gefühle kann man nicht erzwingen. Sein eiskaltes Verhalten und sein Lügen ist natürlich für dich hart, aber so versucht er, dich auf Abstand zu halten. Du hast ja selbst geschrieben, dasss du ihm sehr hinterhergelaufen bist.
Versuch doch mal dich in seine Situation hineinzuversetzen. Stell dir vor, du machst mit einem Mann schluss und der will es absolut nicht akzeptieren und läuft dir hinterher und bedrängt dich und will reden und, und, und ... Irgendwann kommt der Punkt, wo es einfach nur noch nervt.
Vielleicht gibt es ja noch einen zusätzlichen Grund, dass er so abblockt: Kann es sein, dass er eine neue Frau kennengelernt hat? Dann ist es besonders nervig, wenn die Ex-Freundin dauernd anruft und Redebedarf hat.
Den meisten Paaren gelingt es nicht nach einer Beziehung eine gute Freundschaft aufzubauen.
 
  • #7
Liebe FS,

das tut mir alles sehr Leid für dich. Ich weiß wie du dich fühlst... ich weiß wie schwer es ist aber du musst ihn vergessen! Lauf ihm nicht nach... ich weiß dass du nach Erklärungen suchst aber vielleicht gibt es keine. Ich weiß nicht, ob seine Begründung lediglich eine Ausrede ist aber möglicherweise hatte er wirklich schon längere Zeit mit seinen Gefühlen zu kämpfen. Vielleicht gibt es auch eine Andere...

Wenn er dich wirklich nicht mehr liebt dann war es richtig von ihm Schluss zu machen, um dir und ihm selbst die Möglichkeit zu geben eine neue Liebe zu finden. Er ist vermutlich nun so kalt und "desinteressiert" weil für ihn die Sache erledigt ist, vielleicht würde es ihm selbst schwer fallen noch mal mit dir zu sprechen weil er dich zwar noch lieb hat (wie er selbst sagt) aber einfach nicht mehr mit dir zusammen sein will und sich auch selbst Schmerz ersparen will. Wenn du ihm nun nachläufts bringt das nichts...

Versuch ihn zu vergessen oder halte zumindest mal ein paar Wochen Abstand. Danach könntest du dich ja noch einmal melden und fragen wie es ihm geht oder vielleicht meldet er sich selbst (wenn er dich vermisst o.ä.) aber du musst respektieren, wenn er keinen Kontakt mehr möchte. Leider.
 
  • #8
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ich als Mann versuche eine Beziehung sanft zu beenden, dies oft in einem langen Drama endet. Dies gilt insbesondere dann wenn die Frau noch verliebt in den Mann ist. Dann ist es besser sowohl für meine Nerven als auch für ihre Illusionen, erstmal den eiskalten Typen hervor zu holen. Mir macht das auch keinen Spass, aber es ist wirklich besser so, sonst machst du dir noch ewig und drei Tage Hoffnungen.
 
  • #9
Erst mal: ich drücke dich.
Ich hatte auch schon Liebeskummer und das gehört wirklich zu den schlimmsten Gefühlen, die man haben kann.

Zu deiner Frage, wie dein Freund nur so eiskalt sein kann, möchte ich sagen, dass du damit 'Glück' hast, denn er ist eindeutig. Macht dir keine falschen Hoffnungen und hält dich nicht hin.
Er reißt das Pflaster in einem Ruck ab, was ein Riesenschrecken bringt, aber dann den Schmerz auch schneller vorbeigehen läßt.

Ob er wirklich so eiskalt fühlt oder es dir und sich damit nur leichter machen will, wissen wir nicht.
Man könnte ihm vorwerfen, zwei Tage vor dem Schlußmachen noch mit dir geschlafen zu haben.
Dass wirklich zwischen euch alles normal und schön und harmonisch war, kann ich nicht wirklich glauben.
Vielleicht hast du es nur nicht gesehen / sehen wollen.

Als mein erster Freund mich verließ, ich war 18 und wir waren auf den Tag genau ein Jahr zusammen, fiel ich aus allen Wolken. Ich hatte sogar eine Rose für ihn wegen des Jahrestags.
Ich hatte wirklich NICHTS gemerkt.
Im Nachhinein habe ich viele Anzeichen erkannt und daher fortan, also in den folgenden Beziehungen immer und überall Anzeichen gesehen, auch wenn gar keine da waren.
Das wirkt ein bißchen noch bis heute nach, 30 Jahre später !
Ein Nebenaspekt meines Schmerzes war, dass ich so blind, dumm, naiv, unerfahren gewesen war. Das sollte mir nie mehr passieren...tja.
Mein damaliger Freund war übrigens auch ein ganz Lieber, Sensibler. Aber auch so jemand muss sich trennen, wenn die Liebe vorbei ist.

Hoffentlich hinterläßt dein Rauswurf aus dem warmen Nest nicht den gleichen Schaden wie bei mir.

Dass dein Freund genervt ist, wenn du ihn fortwährend kontaktiert hast, ist doch verständlich.
Und dass er dich anlügt, um dich loszuwerden auch. Das ist eine Notlüge und deutet nicht auch einen schlechten Charakter hin.

Es ist vorbei.
Sieh das ein, je schneller, desto besser.

w 48
 
  • #10
Wenn du verstehen willst, was in ihm vorgeht so lese bitte das Buch "Jein!" von Stefanie Stahl.
Nach einem Jahr wird die Beziehung fester und enger und auch ernsthafter und es könnte sein, dass ihm genau das auch Angst macht. Möglicherweise denkt er, er müsse sich lebenslänglich endscheiden, noch mehr falls du ihn zu einer Entscheidung gedrängt hättest.

Hatte er schon mehrere solche Ausbrüche aus der Zweisamkeit und Innigkeit?

Du kannst ihn sogar zurückgewinnen, wenn du ihm gar nicht hinterher läufst sondern einfach lapidar schreibst: "Ok ich akzeptiere die Trennung und wünsche dir alles Gute für die Zukunft und bedanke mich für die schönen Erlebnisse."

Ich könnte fast wetten, dass sie sich innerhalb von drei Wochen bei dir meldet und zwar, weil er merkt, dass du dich selbst von ihm abwendest und deinem Leben widmest. Ein bindungsängstlicher Mensch - für den ich halte - braucht auch Nähe und Zärtlichkeit und er wird beginnen, dich zu vermissen und Sehnsucht nach dir zu haben. Du wirst sehen, das wird eine paradoxe Wirkung haben, wenn du ihm nicht mehr hinterherläufst.

Je mehr eine Frau einem Mann hinterher rennt, der ohnehin eine Angst vor Bindungen hat, desto mehr treibt sie ihn auch in die Flucht.
 
  • #11
Du kannst ihn sogar zurückgewinnen, wenn du ihm gar nicht hinterher läufst sondern einfach lapidar schreibst: "Ok ich akzeptiere die Trennung und wünsche dir alles Gute für die Zukunft und bedanke mich für die schönen Erlebnisse."
Das ist schon gut, wenn man sowas aus tiefstem Herzen und ohne Manipulation irgendwann sagen kann.
Ich würde es aber wirklich erst dann tun. Den Zeitpunkt erkennst du daran, daß du gar kein Bedürfnis mehr hast, ihm irgendwas zu sagen.
Alles andere ist manipulativ und schadet dir selbst mehr, weil du dann hoffst. So wie er Schluß gemacht hat, ist es aus. Vermutlich hat er jemand anderen.
 
  • #12
Wie kann er plötzlich so eiskalt und genervt/desinteressiert sein?
Was würdest Du denn daraus schließen, wäre er nach wie vor liebevoll, einfühlsam, whatever im Umgang mit Dir? Vermutlich würdest Du Dir noch Hoffnungen auf ein happy end machen - verständlich.

Die demonstrierte "Kälte" dient ihm wahrscheinlich nicht nur zum Aufbau von Distanz, sondern soll Dir eben auch vermitteln, dass es vorbei ist. Schön ist das sicher nicht, aber sinnvoll allemal (... auch für Dich).
 
  • #13
Vielen Dank ihr Lieben.Ihr habt absolut recht,es lässt sich nur nicht immer ganz leicht leben mit dem 'In Ruhe Lassen', wenn es einen so richtig falsch grifft mit der Trennung. Aber ich habe meine Lektion gelernt und werde mich definitiv nicht mehr beim ihm melden.Ich wünschte,ich hätte es von Anfang an so gemacht aber es tat so weh und nun ist es zu spät.Leider muss ich ihn täglich auf der Arbeit sehen,aber dank euch werde ich stark sein ab jetzt,auch wenn mir zeitweise immer noch der Boden unter den Füssen wegbricht.
 
  • #14
Das ist hart und das tut mir sehr leid für dich. Du sagst, dir fehlt die Luft zum Atmen, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Nur, er kann dir diese Luft nicht geben. Er muss sich distanzieren, weil es ihm wahrscheinlich sehr weht tut, dich so leiden zu sehen. Er scheint es ja wirklich versucht zu haben, aber Liebe kann man halt nicht erzwingen. Es wäre sicher gut, du würdest ihn mindestens 4 Monate nicht sprechen oder sehen, damit du wieder zur Ruhe und zu dir kommst.

Hast du denn keine beste Freundin, die jetzt für dich dasein kann? Melde dich zwei Tage krank, heule dir die Augen aus dem Kopf und blicke dann nach vorn. Es gibt kein "wir" mehr. Fange an dein "Du" zu gestalten. Unternimm was Schönes, tu dir was Gutes. Schlimmer Liebes Kummer hat bei mir meist acht Wochen gedauert. Danach konnte ich wieder mein Leben leben.

Viel Glück!
 
  • #15
In der Tat haben wir zuletzt öfter über die Zukunft gesprochen und ich war wohl zu forcierend.Ich fürchte,dass es das war,was ihn auch zu der Entscheidung gebracht hat,denn ansonsten waren wir gern zusammen und hatten wirklich schöne Augenblicke.
 
  • #16
Ich weiß, dass ich ihn zu Beginn der Beziehung sehr auf Abstand gehalten habe, weil ich gerade erst aus einer Beziehung kam und ihn damit sehr verletzt habe.Aber seitdem hatten wir viele sehr schöne Zeiten, auch wenn wir beide immer mal wieder Zweifel hatten.
Also ganz ehrlich: Wenn es die große Liebe ist, hält man weder jemanden auf Abstand, noch hat man Zweifel, noch gibt es Probleme mit Nachlaufen - weil man nicht nachläuft oder weil jedenfalls der Kontakt vom anderen nicht als unangenehm und zu viel empfunden wird. In einer harmonischen Liebesbeziehung entwickeln beide Partner schnell Verständnis für das richtige Maß. Vielleicht war der Wurm drin. Er hat es erkannt und den Schlussstrich gezogen. Natürlich bist Du verletzt. Aber vielleicht wirst Du selbst noch zur Erkenntnis gelangen, dass es tatsächlich nicht wirklich passte. Nach ein paar Tagen wird sich der Schmerz für Dich schon nicht mehr so schlimm anfühlen. Seine Kontaktsperre wird Dir dabei helfen.
 
G

Ga_ui

  • #17
Ich sehe es nicht als eiskalt an oder dass er lügt!

Er ist immer noch dein Ex und mit Ex-Leuten fängt man aus meiner Sicht nichts mehr an (genau aus solchen Gründen). Es wird ja wohl nicht umsonst auseinander gegangen sein oder?

Mag sein, dass er dich noch mochte, als er mit dir ins Bett gestiegen ist, aber das hat sich halt eine Woche später wieder geändert. Passiert, wenn Emotionen im Spiel sind. Menschen können von heute auf morgen ihre Meinung ändern, wenn ihnen psychisch alles über den Kopf wächst.

Lass ihn endlich gehen, lauf ihm nicht nach! Du tust dir doch nur selber weh!
 
  • #18
Tut mir leid für dich, FS, Liebeskummer ist sehr schlimm und ich wurde schon mal ähnlich verlassen. Liebeskummer durchläuft ja verschiedene Phasen, u.a. die Phase des Schocks, des Nicht-wahrhaben-wollens, der Wut auf ihn, dann auf sich selbst undirgendwann kommt dann die Selbstreflexion und Analyse. Alles das tut ziemlich weh und es geht einem nicht wirklich gut währenddessen. Am Ende steht eigentlich meistens nur eine Erkenntnis: das es völlig wurscht für dich selbst ist, ergründen zu wollen, warum ER dieses oder jenes tut. Er hat es getan, es war unverständlich und er mag dir eine Erklärung nicht liefern. Das ist hart, aber das sind die Fakten. Du kannst nur bei DIR gucken, was du jetzt aus diesem Erlebnis für dich machst, wie kannst du aktiv dieses negative Verhalten für dich in einen positiven Erkenntnisgewinn umwandeln, so dass du mit der Erinnerung leben kannst, die Wunde verheilt und die Narbe dich in Zukunft schützt. Wenn du daran bewusst arbeitest, wirst du zusehens merken, dass es immer weniger weh tut und dass plötzlich der Tag gekommen ist, an dem du das akzeptieren kannst, ohne seine Motivation zu hinterfragen.
Ich wünsche viel Kraft und Erfolg dabei.
 
  • #19
Ich weiss,dass ihr recht habt.Nur ist es einfach so unglaublich schwer.Ich sehe ihn jetzt jeden tag aber ich werde mich beherrschen. Es ist einfach furchtbar, wenn ein wichtiger Mensch plötzlich nicht mehr da ist,wie beim Sterben. Und nun ist es mir unglaublich unangenehm, dass ich ijm eine Woche so nachgelaufen bin :(((
 
  • #20
Leider muss ich ihn täglich auf der Arbeit sehen,aber dank euch werde ich stark sein ab jetzt,auch wenn mir zeitweise immer noch der Boden unter den Füssen wegbricht.
Äh du redest von keinem Kontakt und siehst ihn jeden Tag? Hättest auch früher erwähnen können, dieses kleine Detail.... wie genau stellst du dir Kontaktabbruch jetzt eigentlich vor?
Das wird den Liebeskummer noch ziemlich in die länge ziehen, und das ist eben der Preis den man dafür zahlt, wenn man in der Firma was anfängt.
 
  • #21
Ich werde ihn ignorieren.ich muss nicht zwingend mit ihm reden und ja, es macht alles 1000 mal schlimmer.
 
  • #22
Mist, dass du ihn jeden Tag sehen musst, das macht es nicht gerade leichter.
Hoffen wir, dass er noch lange eiskalt bleibt, wenigstens so lange, bis du wirklich eingesehen hast, dass es vorbei ist.
Jede noch so kleine Freundlichkeit von ihm wirst du sonst womöglich falsch interpretieren, denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

Du mußt da jetzt durch, einen anderen Weg gibt es nicht, wieder frei zu werden.

Irgendwann wirst du merken, dass du nicht mehr permanent an ihn denken mußt. Du gehst aus einer anstrengenden Konferenz und merkst in deinem Büro, dass du wirklich zwei Stunden nicht an ihn gedacht hast.
Irgendwann kannst du wieder lachen.
Und irgendwann, aber das wird sicher noch länger dauern, siehst du ihn und merkst, es ist dir vollkommen egal, dass du heute einen Pickel hast und was er darüber denken könnte ( ihm ist das schon jetzt egal und du wirst sicher versuchen, gut auszusehen, wann immer er dich sieht, richtig ? )

Sei stark. Du wirst wieder glücklich, ganz sicher. Es ist nur eine Frage der Zeit.

w 48
 
  • #23
Ohja,das ist so wahr.Ich versuche,gut auszusehen derzeit. Es tut so unglaublich weh,dass wir jetzt weniger miteinander zu tun haben als alle anderen,unbedeutenden Kollegen drum herum.Dabei waren wir uns so wichtig und haben jeden Tag bestimmt 5 mal neben der Arbeit noch telefoniert. Mich bestürzt diese Entwicklung,dass man nicht mehr füreinander da ist und sich zumindest wichtig ist :(
 
  • #24
Dabei waren wir uns so wichtig und haben jeden Tag bestimmt 5 mal neben der Arbeit noch telefoniert.
5 x am Tag. Das klingt sehr nach emotionaler Abhängigkeit und weniger nach Liebe. Allenfalls hast du ihm die Luft zum atmen genommen und ist es jetzt einfach an der Zeit, erwachsen und selbstständig zu werden. Du kannst dein Glück noch nicht von ihm abhängig machen.

Du musst auch nicht gut aussehen, wenn es dir schlecht geht. Wenn man mal ein paar Tage schlecht aussieht, hat da jeder Verständnis dafür. Abends kannst du ja weinen. tagsüber einfach auf die Arbeit konzentrieren. Das ist doch die beste Ablenkung!

Viel Glück!
 
  • #25
.
Du musst auch nicht gut aussehen, wenn es dir schlecht geht. Wenn man mal ein paar Tage schlecht aussieht, hat da jeder Verständnis dafür.
Nein nein, es geht nicht darum, dass jemand kein Verständnis haben könnte.
Die FS möchte gut aussehen, damit der Mann denkt, er habe einen Fehler gemacht, so eine tolle Frau gehen zu lassen.
Damit er sie wohlwollend ansieht und den Wunsch bekommt, sie zu berühren.
Sie könnte es nicht ertragen, wenn er denken würde 'oh Gott, was habe ich an der mal gefunden ?'

Ich verstehe das, ich war in der gleichen Situation.

Damals bei meinem Liebeskummer vor Jahrzehnten erzählte mir eine Freundin, die zu meinem Ex noch Kontakt hatte, er habe ihr gesagt, er habe mich in der Stadt getroffen ( das war damals ein paar Jahre nach der Trennung und ich war inzwischen erwachsen ) und ich sehe ja einfach klasse aus.
Ich fühlte...NICHTS.
Keine Genugtuung, keine Schadenfreude, kein Geschmeicheltsein. Es war mir schlicht egal, wie ich ihm gefiel.
Da wußte ich, es ist vorbei.

Liebe FS, mach dich schön, wenn es dir gut tut. Ist ja grundsätzlich gut, wenn du dich nicht gehen läßt. Denke aber daran, dass es ihm wahrscheinlich egal ist, wie du aussiehst.
Ich meine, er ist bestimmt froh, dass du gesund und nicht verheult und abgemagert aussiehst, sonst hätte er ein schlechtes Gewissen.
Aber ob deine Frisur sitzt oder ob dein Lippenstift zur Bluse paßt oder eben ob du einen Pickel hast merkt er nicht mal, da bin ich mir ziemlich sicher.
Also entspanne dich.

w 48
 
  • #26
Danke ihr Lieben.Ich muss schon wieder schreiben denn es tut so furchtbar weh.Jeden Tag muss ich ihn sehen und fühlen,wie eiskalt er mich ignoriert,nicht mal nachfragt, wenn ich einen Autounfall habe.Ich habe ihn nie so eingeschränkt,das 5 malige pro tag war sein Wunsch.Wir haben uns mehr anvertraut als jedem anderen Menschen zuvor. Insofern war auch das 'Zusammen schlafen' so schön wie nie zuvor,für uns beide.Wie kann es sein,dass man sowas innerhalb 1 Woche komplett abschaltet?Ich weiss,dass er keine neue Freundin hat. Es tut so weh,dass ich ihm überhaupt nicht mehr interessiere oder wichtig bin :-(
 
  • #27
Das ist schon gut, wenn man sowas aus tiefstem Herzen und ohne Manipulation irgendwann sagen kann.
Ich würde es aber wirklich erst dann tun. Den Zeitpunkt erkennst du daran, daß du gar kein Bedürfnis mehr hast, ihm irgendwas zu sagen.
Alles andere ist manipulativ und schadet dir selbst mehr, weil du dann hoffst. So wie er Schluß gemacht hat, ist es aus. Vermutlich hat er jemand anderen.
Das stimmt diese Trennung muss auch gefühlt sein im Innersten. Es muss eine volle Akzeptanz sein und auch das Gefühl mitschwingen: "ich bin auch ohne dich genauso wertvoll und lebensfähig". Die Akzeptanz der Trennung geht mit der Erkenntnis einher, dass man einen anderen Menschen niemals beinflussen und kontrollieren kann. Das wäre ein emotionales Freigeben und Loslassen und nur dann kann es wirklich funktionieren, dass der Mann auch freiwillig zurück kommt, sofern er keine andere inzwischen kennen gelernt hat und sofern er Liebesgefühle für sie hatte.
 
N

nachdenkliche

  • #28
Es tut so weh,dass ich ihm überhaupt nicht mehr interessiere oder wichtig bin :-(
Es ist wirklich übel, dass Du ihn ständig sehen musst, kannst Du das nicht vermeiden?
Du kommst darüber hinweg, glaub uns das! Bei mir war es gefühlsmäßig auch so, es kommt in Wellen, da denkt man, man bekommt keine Luft mehr. Das ist normal. Ich lebe aber in einer anderen Stadt und musste ihm nicht ständig über den Weg laufen. Ich konnte in Ruhe und mit Hilfe des Forums hier, meine Wunden lecken. Trixy, er hat mich komplett in Ruhe gelassen, nachdem ich ihn um Kontaktsperre (für immer) gebeten hatte. Er hat nur kurz und kühl sein "Bedauern und Verständnis" ausgedrückt, das wars. Er hat mir nicht die geringste Chance gegeben, NICHT auf eine Mail usw zu reagieren, was richtig war, ehrlich! Das sehe ich jetzt so und was er gefühlt hat (was er sicher tat) interessiert mich jetzt schon länger nicht mehr. Du kommst auch dahin, ganz sicher. Aber das ist sehr hart und zehrt an der Substanz. er verhält sich in Deinen Augen kalt, aber es wird Dir helfen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Ich kann es leider nicht vermeiden.Obwohl seine Ansage klar war,mache ich mir immer noch Hoffnungen.Ich möchte ihn so gern zurück.Das Schlimme ist,dass man im Nachhinein immer nur die positiven Seiten sieht,die man vermisst. Er erscheint mir jetzt perfekt. Leider ist er so genervt,das ich mich traue,nochmal mit ihm zu sprechen.Dabei wünsche ich es mir gerade sehr,ich bin davon überzeugt,dass wir langfristig glücklich sein könnten,da wir uns so ähnlich sind!