G

Gast

  • #1

Ex-Freund und Arbeitskollegin

Mein Ex und ich arbeiten innerhalb eines Unternehmens zusammen.

Damit habe ich auch absolut keine Probleme. Beruflich und privat kann ich trennen.

Mittlerweile zeigt mein Ex sich aber sehr an einer jungen Kollegin interessiert.

Bevor jetzt alle rufen, es sei seine Sache, so ist es auch.

Es lässt mich trotzdem nicht kalt, dass er mit dieser Arbeitskollegin vor meinen Augen flirtet.

Wie sollte man sich verhalten?
 
  • #2
Das dich das nicht kaltlässt kann ich nachvollziehen, aber da ihr euch getrennt habt denke ich du solltest versuchen es zu ignorieren/tolerieren.
Was willst du denn auch sonst machen? Die Kollegin "warnen"? Es versuchen zu vereiteln?
 
G

Gast

  • #3
Wäre die Kollegin eine alte unattraktive Frau, würdest du über deinen Ex nur lachen. Dein Problem ist nicht dein Ex, sondern die "junge Kollegin". Dein Gefühl ist nicht Eifersucht, sondern Stutenbissigkeit.

Verhalte dich professionell. Wenn du zickig, oder auffällig wirst, oder die Kollegin sogar mobbst, wird alles auf dich zurück fallen. Niemand wird die Schuld bei deinem Ex suchen, oder gar bei dieser Frau.

m
 
  • #4
Ich kann mir vorstellen, dass es sehr unangenehm ist und mehr oder weniger stark an einem selbst nagt - Selbstzweifel, mangelndes Selbstbewusstsein usw., weil man die Trauerphase nach dieser Beziehung noch nicht überstanden hat, während er scheinbar schon über alle Sorgen hinweg ist.
Ich denke, du solltest zu dir selbst stehen und akzeptieren, dass du noch Zeit brauchst diese Beziehung bzw. die Trauerphase danach zu überwinden und abzuschließen, bis du wieder offen für etwas Neues bist. Vergleiche dich nicht mit deinem Ex und versuche erst gar nicht die Fragen zu beantworten, wieso er scheinbar so schnell über eure Beziehung hinweg ist, dass er sich schon wieder nach einer neuen umschaut. Dass diese dann auch noch deutlich jünger ist, mag dann noch einige Klischees mehr erfüllen, doch das ist alles wirklich nicht dein Problem!

Auch solltest du die Kollegin nicht verhassen, ihr keine Flüche wünschen und erst gar nicht versuchen dich einzumischen - sie z. B. zu warnen oder ihr oder ihm ins schlechte Gewissen reden.

Versuche zu akzeptieren, dass eure Beziehung vorbei ist. Rufe dir die Gründe in Erinnerung und denke zunächst nur an dich - kümmere dich um dich, trauere, lenke dich ab. Schließlich wirst du die Phase überwinden, wieder stark sein und auch wieder offen für etwas Neues sein.

Bis dahin lass deinen Ex machen. Versuche es zu ignorieren, nichts darüber aktiv in Erfahrung zu bringen. Vielleicht könnt ihr euch auch ganz gut aus dem Weg gehen, sodass ihr euch so selten wie möglich seht, denn es stimmt: er kann machen, was er will und mit wem er will. Wenn du das zur Zeit (noch) nicht ertragen kannst, dann versuche dem aus dem Weg zu gehen und denke ansonsten nur an dich und dein Wohl.
Suche dir Trost und Rat bei einer Freundin - es sollte keine Kollegin/kein Kollege sein. Beziehungen unter Kollegen sind der beste Stoff für Tratsch unter Kollegen, darum versuche dich da herauszuhalten, dich nicht zu äußern und so nicht noch zum Opfer von Lästereien zu kommen.
 
G

Gast

  • #5
Hm, na ja, ihr anderen Antwortenden, aber wie unsensibel ist es denn von ihm, vor der FS mit der Kollegin zu flirten? Und kann er nur innerhalb des Unternehmens "jagen"? Wie primitiv. Hat er mit dir noch eine Rechnung offen oder warum macht er das so offen? Sitzt sie etwa mit dir in einem Büro und er kommt reingeschlendert und flirtet mit ihr? Da wäre ich aber auch "leicht angep...." an deiner Stelle, das gehört sich doch einfach nicht, das ist doch kein Niveau.
Und weiß die Kollegin, dass ihr vorher zusammenwart? Wie blöd auch von ihr, finde ich ...
Nein, so entspannt wie die anderen hier könnte ich das nicht sehen. Vermutlich würde ich ihm ruhig und sachlich zu verstehen geben, dass sein Verhalten unangemessen ist (ohne Ärger oder Traurigkeit zu zeigen).

w, 49
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS,
wie lange seit ihr getrennt? Verstehst du dich gutmit deinem Ex? Kannst du ihn bitten aus Rücksicht auf dich nicht gerade vor deinen Augen zu flirten oder macht er das gar absichtlich?!

Machen kannst und sollst du nichts.
Ich kann dir nur den Rat geben dich um dich selbst zu kümmern. Das beste Mittel ist eine eigene neue Liebelei. Dann wird dir dein Ex sehr schnell egal sein, weil du selbst anderweitig sehr begehrt bist.
Alles Gute!
 
  • #7
Kannst du ihn denn nicht ganz ruhig darauf ansprechen, ob er es bitte vermeiden kann, vor dir mit der Kollegin so offen herumzuflirten? Ich bin sicher, dass er deinen Wunsch nicht abschlagen wird. Wenn sich geschäftlich professionel zeigen will, wird er das sicher tun.

Wenn doch, sollte dich das umso mehr bestätigen, dass er ein Naja ist und sollte dich eher beruhigen als nervös machen.
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,
ihr seid getrennt und es ist sein gutes Recht, suich eine neue Partnerin zu suchen. Wenn man berufstätig ist, verbringt man nun mal die meiste Zeit am Arbeitsplatz und lernt dort am ehesten einen anderen Menschen kennen.
Sollte die Flirterei auch andere Kollgen stören, wird sich schon jemand an den Vorgesetzten wenden, damit das Arbeitsklima nicht gestört wird - da kannst Du Dich entspannt zurücklehnen und die anderen handeln lassen.
Wenn es nur Dich stört und Du es nicht aushalten kannst, musst Du eine Lösung für Dich suchen - wegbewerben in andere Abnteilung, an anderen Standort, in eine andere Firma.

Dass Dich seine Flirterei nicht kalt lässt, zeigt, dass Du eben nicht abgeschlossen hast mit der Sache. Du kannst nur so lange professionell sein, wie er nichts "tut". Ich würde ihn nicht darauf ansprechen, Du hast ja kein Recht darauf, dass er nicht flirtet und ich würde ihm die "Schwäche" auch nicht zeigen, denn das ist wa ssehr intimes und ihr seid keine Partner mehr.
w, 55
 
  • #9
Nr. 4:
Ich finde es anmaßend, ihn oder die andere Kollegin gleich als primitiv zu bezeichnen oder ihm/ihr zu unterstellen, dass er das mit Absicht machen würde, weil er noch eine Rechnung offen hat. Er kann doch flirten, mit wem er will und wann er will und es ist sogar abschätzig gegenüber der Betroffenen selbst zu fragen, ob er nur innerhalb des Unternehmens jagen könne. Man kann den Spieß nämlich umdrehen und es als Kompliment der von diesem Mann "auserwählten" Frauen aus diesem Unternehmen sehen - aber gut, der Gedanke wird jetzt für viele wahrscheinlich zu unverständlich...

Fakt ist: Wir wissen nichts über ihn und können uns somit nicht über seinen Charakter auslassen.
Die FS gibt aus dem, was sie schreibt, jedenfalls nicht den Anlass in Erwägung zu ziehen, dass er das mit Absicht macht. Im Gegenteil, sie kann Berufliches vom Privaten ja sehr gut trennen.
Von daher würde sich eher die Frage stellen, ob sich die beiden noch so gut verstehen und vertrauen, dass sie ihn ansprechen könnte, um das mit ihm zu klären oder es eben, so gut es geht, zu ignorieren, bis sie selbst mit dem Thema abgeschlossen hat und dann auch 100% damit klar kommen würde. Es ist meistens nicht leicht, den Ex kurz nach einer Trennung mit einer Neuen/einem Neuen zu sehen - da spielt es gar keine Rolle, ob es sich auch noch um Kollegen handelt oder nicht - da erlebt man es nur unmittelbarer.

Im Übrigen ist die sonst vorgeschlagene "Gelassenheit" einiger hier auch einfach ein Zeichen von Stärke und Souveränität und eine extra Portion Selbstbewusstheit kann nach einer Trennung nie schaden!