G

Gast

Gast
  • #1

Ex eines bsziehungsgestörten Mannes?

Hallo liebes Forum!

Ich bin Mitte 20 und habe mich in einen gut 20 Jahre älteren Mann verliebt. Der Altersunterschied war für uns kein Problem. Nach einigen Differenzen hatten wir uns entschlossen eine feste Partnerschaft einzugehen, weil wir uns sehr mochten. Wir hatten sogar schon einen gemeinsamen Urlaub geplant.

Max. haben wir uns pro Woche an drei Abenden gesehen, ansonsten nur an zwei. Mit Übernachtung. Unternommen haben wir auch nicht wirklich was, auch wenn ich mir das gewünscht hätte, aber es gab von seiner Seite immer wieder Ausreden. Hatte das Gefühl, dass er mich gar nicht bei seinen Freizeitaktivitäten dabeihaben will. Ich bin weiß Gott kein Klammeraffe und führe mein eigenes Leben (was mir sehr wichtig ist), aber ich denke, dass es normal ist, seinen Partner wenigstens 3-4 x pro Woche sehen zu wollen. Ich hatte auch oft das Gefühl ihn zu stören. Er konnte bezüglich der Treffen aber keine Kompromisse eingehen und betonte, dass er nun mal sehr beschäftig sei.

Vor Kurzem dann die Trennung meinerseits (nach mehreren Chancen, die ich ihm gab): ich hab mit ihm Schluss gemacht, weil er sich auf einmal richtig verändert hatte und mich regelrecht von sich stieß (im übertragenen Sinne). So als hätte er plötzlich vor irgendwas total Angst gekriegt. Er hat dann Streit provoziert und mich versucht eifersüchtig zu machen. Er wusste genau welche Knöpfe er da bei mir drücken muss und das tat er auch. Ich distanzierte mich sehr von ihm und da kam er dann wieder an. Wie schade das alles doch sei und und und. Ich gab ihm noch eine allerletzte Chance. Dachte, es wird alles wieder gut. Wieder behandelte er mich richtig mies, aber auf die nette Tour. Er hielt mich hin, fragte mich noch nicht mal mehr wie es mir geht. Ich war sehr verletzt und beschloss einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen. Ich bin wegen ihm einfach nur noch fertig gewesen, weil ich so vor den Kopf gestoßen war. Die Beziehung beendete ich in einem persönlichen Gespräch. Da war er einfach nur kalt. Nahm hin was ich sagte und entschuldigte sich. Mehr nicht. Ich habe geweint und er hat mich noch nicht mal getröstet. Das war einfach nur schrecklich. Zum Schluss umarmte er mich und drückte sich ganz fest an mich, so als wolle er mich eigentlich nicht gehen lassen. Doch dann ließ er mich ziehen und machte noch nicht mal ansatzweise Anstalten mich von der Trennung abzuhalten.

Meine Frage nun: Warum konnte er nicht ertragen, wenn ich mehr Verbindlichkeiten wolltw (und ich habe wirklich keine utopischen Ansprüche, wie z.B. einfach mal für eine Stunde auf einen Kaffee treffen oder spazierengehen)? Ich hatte das Gefühl, dass ich beim ausgestreckten Arm verhungere und daran auf lange Sicht zugrunde gehen würde. Deshalb bereue ich die Trennung auch nicht. Aber hätte ich schon vorher irgendwelche Anzeichen entdecken können, dass er evtl. beziehungsgestört ist?

MFG und schon einmal Danke im Voraus,
die Fragestellerin
 
G

Gast

Gast
  • #2
Mädel, du kennst die Antwort doch selbst!
Ein älterer Mann wollte hier seinen unverbindlichen zweiten Sexfrühling mit einer Affäre ausleben - da passen Ansprüche und Verbindlichkeit nicht. Wenn es grad in sein Konzept gepasst hat (auch der Urlaub!), dann hat das stattgefunden, wenn nicht, dann nicht.
Lern draus, ist vielen von uns in deinem Alter mal passiert. Du kannst nur bei dir anfangen und dich nicht mehr benutzen lassen. Lerne eine Affäre von einer Beziehung zu unterscheiden: ihr hattet keine Beziehung.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich bin die FS :)

Ja, aber wir haben schon von uns als Freund und Freundin gesprochen. Wir haben auch Ausflüge gemacht und zusammen gegessen, etc. Wir hatten zuerst eine Affäre und sind dann in eine feste Beziehung übergegangen. Oder war ich doch so dumm?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es sind nicht die Worte sondern die Taten! Sich Freund und Freundin nennen ist gleich passiert, do verhalten ist deutlich schwieriger! Ausflüge und essen gehen? Da warst du aber sehr anspruchslos... Da wundert es mich nicht, warum Männer jüngere Frauen suchen: eine Gleichsltrige wäre auf so eine Hallodri nicht reingefallen! Nimm es als Lektion: um bequemen girlfriend Sex zu bekommen, hat er es von Affäre in beziehung umbenannt, inhaltlich aber nichts verbindlich gemacht. Du hast dich unter Wert verkauft, bzw. dich einlullen lassen. Er hatte alles, was er wollte, du hast brav mitgemacht. Welchen grund hätte er gehabt, etwas zu ändern und verbindlicher zu werden? keinen...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Er bringt dir keine Empathie entgegen wenn du vor ihm weinst, er fragt dich nicht mehr wie es dir geht, er macht dich eifersüchtig, hält dich hin, nimmt dich dann aber wieder in den Arm als wolle er dich nicht verlieren...dieses wechselhafte Verhalten macht ihn unberechenbar und für dich ungreifbar. Du gehst kaputt wenn du dich weiter mit ihm einlässt, es war besser es zu beenden. Ein Mann der plötzlich so dicht macht und so eine Kälte ausstrahlt ist oft gestört. Je mehr du auf ihn zugehst, desto mehr wird er sich distanzieren oder plötzlich aus unerklärlichem Grund wieder auf Abstand gehen und du stehst da wie ein Depp. Weißt du etwas über seine bisherigen Beziehungen? w33
 
G

Gast

Gast
  • #6
wie lange kanntet ihr Euch und was sind die Ziele der Beziehung ? Du wolltest irgendwann zusammenziehen, Ehe, Famlie etc. ? Er aber nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #7
3-4 mal pro Wochen sehen, ist für eine 18 jährige angemessen. Eine ältere Frau kommt einfach mit weniger aus oder sollte es können. Z.b. 1x pro Woche. Das zeigt einfach Selbstständigkeit und Reife. Der Mann ist sehr alt und er hat das alles schon hinter sich. Er kann nicht mit dir spontan eine Stunde Kaffeetrinken oder Spazierengehen. Da kommt er sich vor, als brauchst du ja noch einen Vater!

Ich glaube, du bist noch nicht so reif, wie du denkst. Du suchst in ihm ein bisschen eine Vaterfigur. Such dir einen Freund, der genauso alt ist wie du. Der ist einfach noch flexibler und kann dir mehr Aufmerksamkeit bieten, die du in deinem Alter einfach noch brauchst.

w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,

Du schreibst doch selber in Deinem Thread: "Unternommen haben wir fast nichts" .
Er ist 20 Jahre älter als Du, hat ganz andere Bedürfnisse, Du hast Schluss gemacht - super! Sei froh und stolz auf Dich!
Die Anzeichen hättest Du erkennen können s.o. "Unternommen haben wir fast nichts".

Der wollte nur gemütlichen Sex. Und relaxen. Oder was habt Ihr denn sonst noch so unternommen?

Sei froh, dass es Schluss ist und konzentriere Dich lieber in Deinem Alterskreis.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Zu der Geschichte gibts nicht viel zu sagen.
Der ist zu alt für Dich - der ist launisch - der ist nicht besonders nett zu Dir - der macht, was
er will - der nimmt Dich nicht ernst.
Quasi so etwas wie ein Papa, aber in FIES.
Wenn es schon eine Vaterfigur sein muss, dann such dir einen Netteren aus.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich bin die FS :)

... Wir hatten zuerst eine Affäre und sind dann in eine feste Beziehung übergegangen. Oder war ich doch so dumm?

Liebe FS,
Du bist nicht dumm, nur unerfahren., das ist altersbedingt. Keine Sorge, mit jedem Jahr wird das besser und hoffentlich musst Du nicht somviele Erfahrungen dieser Art sammeln undnhoffentlich erkennst Du den Männertyp vorher, mit dem es so läuft.
Du hattest keine Beziehung, sondern eine feste Affäre, weil er genau wusste, dass er so eine junge Frau nie wieder bekommt.
In einer Beziehung lässt man den anderen in sein Leben, führt ihn in die Familie und den Freundeskreis ein, zeigt sich mit ihm in der Öffentlichkeit.... In einer Affäre beschränkt man sich auf Zweisamkeit, ist viel in den eigenen 4 Waenden, vermutlich in Deinen, weil bei ihm noch eine andere Frau lebt.
Was immer er für eine Störung hat, ihn scheint sie nicht zu stören, sonst täte er was dagegen. Ich galte nichts von Psychopathologie, wenn der Betroffene keinen Leidensdruck hat. Hak' ihn einfach ab, als Erfahrung mit einem alten, schwierigen Mann und such Dir eine gleichaltrige Frohnatur.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS

was du da erlebst tut mir aufrichtig leid, denn mit diesem Mann wird es nie was werden - egal wie geduldig und leidensbereit du auch bist ! Du hoffst und er wird dich 100 % enttäuschen.

Es hört sich so an als hätte er auch psychische Probleme, Aggression gegen Frauen an sich (weil die eben nicht so sind wie (Sex-)Puppen. Sie haben ihren eigenen Willen !

In jedem Fall hat er eine solide Ich-Fixierung denn selbst wenn du heulst erschüttert es ihn keineswegs: er hält an seinen Beschlüssen ohne mit der Wimper zu zucken fest. Kurz: er ist nicht gerade ein Empathie-Genie unter der Sonne. Ein mitfühlender Mensch der beschlossen hat die Trennung tut Not erläutert dir seine Gründe und Bedenken oder sagt was genau an dir nicht passt.

Das mit dem Urlaub würde ich als "Köder" werten den er auslegte damit du im Bett alles gibst. Auf solche faulen Tricks fällst du am besten nicht herein. Bei einer guten Liebe wird das Büffett auch geliefert und es gibt keine leeren Versprechungen, schon gar nicht das Gefühl zu Verhungern.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Danke für eure Antworten :)
Wir haben auch keinen Kontakt mehr. Den hab ich abgebrochen. Auch unsere gemeinsam geplanten Urlaube/Ausflüge hab ich abgesagt. Klar, ist nicht einfach, aber so geht es mir besser.

Zu seinen vorherigen Beziehungen: er ist wohl eher der Typ für Fernbeziehungen. Auch sagte er, dass seine bisherigen Freundinnen alle psychisch krank waren, was mich auch irgendwie irritierte. Zusätzlich ist er auch noch ein Dauerkiffee. Kann es sein, dass er deshalb so eine "mir ist alles egal"-Einstellung an den Tag gelegt hat?

Ich muss mich wohl damit abfinden, dass er es nie ernst mit mir gemeint hat und ich auf ihn reingefallen bin :-(

FS
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ein dauerkiffender, älterer Mann, der wenig Nähe erträgt und Beziehungen in der
Hauptsache mit psychisch Gestörten führt.
Du hast Dich getrennt - Glückwunsch, Du bist eine normale Frau und kannst nicht
hellsehen. Wäre auch zu schön, wenn unseren potentiellen Partnern eine Mängelliste
beiliegen würde. So muss das Paket erst geöffnet werden und dann - retour. Jetzt weißt Du ja was drin ist.
 
Top