• #31
zu #24 und #26 :
ja, sieht so aus, als hätte ich da "auch so einen". *freude* gibts eigentlich schon Clubmitgliedschaftsausweise? ;)

Danke für eure Geschichten, ein bisschen Resthoffnung bleibt natürlich bei mir, dass bei mir "alles anders" läuft - auch wenns utopisch ist, besonders nach der heutigen Nachricht von ihm.

Zumindest bin ich nun wieder auf Distanz, in meinem Schutzbereich - und das ist auch gut so !
 
G

Gast

Gast
  • #32
Liebe FS

mach dich unangreifbar ! Lass dir nichts einreden !
So ein ähnliches Wiedersehen hatte ich dieses Jahr auch: rein zufällig besuchte ich meine Mutter und kam bei diesem Anlass in meine Geburtsstadt zurück. Was musste ich mir alles anhören. Angeblich sei ich Schuld dass es bei ihm mit den Frauen nie so richtig läuft. Weil er über unsere Trennung damals nie hinwegkam. "Wir waren doch so glücklich, wieso musstest du dich trennen ?" "Warum bist du gegangen ?" Dabei weiss er es doch gut: ich wollte nicht arbeitslos in einem Provinzstädtchen hocken und perspektivenlos auf den jüngsten Tag warten. Ich wollte mein Leben leben. Und er wollte da bleiben, Familie gründen und ich sollte bitte die Familie managen. Und ich wollte das alles nicht. Er hätte ja mit mir fort gehen können. Aber das wollte er auch nicht ! Jetzt mir vorzujammern ich sei Schuld an seiner Ehelosigkeit und seinen ergebnislosen Versuchen mit diversen Frauen ist wirklich die Höhe.
 
  • #33
Naja, erstmal finde ich (m) es von Dir nicht gut seine mail hier (auch nur auszugsweise) wörtlich zu veröffentlichen.
Weiter finde ich ihn ehrlich. Das ist für mich kein Warmwechseln...

Weiter hast Du immer Schluß gemacht und demnach doch nichts zu verlieren. Wenn es nicht klappt, machst Du halt wieder Schluß und dann eben für immer....

Wenn Du nach so langer Zeit noch etwas empfindest (und er auch): Wieso willst Du Dir das verbauen?
Aus falschem Stolz/Aufbessern des Egos?
Und dann verbittert alleine sein, wie der Rest des Forums hier?

Mein Tip: Laß' ihn zappeln, aber nicht zu doll/demütigend und auch nicht zu lange. Und werde zumindest für die nächsten Jahre glücklich.

nun, das ist schon okay, er ist nicht internetaffin. und ob ich das jetzt im freundeskreis durchkaue oder hier, ändert nichts dran, dass ich dazu wert auf die meinung aussenstehender lege, die das nochmals anders sehen mögen..

Das ich immer Schluß gemacht habe, war eine Schutzmaßnahme, für mich, aber auch für ihn. Ich bin jedesmal "in Liebe" gegangen; bevor Dinge eskalieren, sollte man gehen, bevor es allzu hässlich wird und man sich nicht mehr gegenübertreten kann. Aber das ist nur meine Meinung.

es ist doch irgendwo ein warmwechseln, wenn einem in einer bestehenden, unglücklichen Beziehung relativ plötzlich nach langer Zeit einfällt, wie nett es doch mit der Ex war.
und er quasi gleichzeitig die gleichen Fehler (Geheimniskrämerei, andere Frau, in dem fall ich) wieder macht - da ists dann mit der grossen Veränderung wohl nicht sooo weit her ?

Ich will mir nichts verbauen, aber ich möchte auch nicht "Sprungbrett" sein, weil Monsieur etwas idealisiert, was vielleicht nicht ist; mir wäre jemand, der "frei" auf mich (wieder) zukommt wesentlich lieber, als jemand dem das Gras woanders grüner erscheint.
Das hat nichts mit Stolz oder Ego zu tun, sondern mit Neuanfang ohne Altlasten.

Ich bin schon sehr lange alleine, aber nicht verbittert, eben weil ich keine faule-Kompromisse-um-nur-nicht-allein-zu-sein-Beziehungen eingehe. Ich komme sehr gut alleine zurecht, Partner wäre "cherry on top".
Das sehe ich als respektvoll mir und den möglicherweise involviertem Partner gegenüber an.

für zumindest ein paar Jahre glücklich zu sein ist auch nicht mein erklärtes Ziel, obwohl mir bewusst ist, dass es keine Garantien gibt; passt auch nicht zu meinem weiteren Lebensentwurf (eigene Familie) - und dazu wünsche ich mir Jemanden, der das ebenso sieht.
Wenn es den nicht gibt, dann eben nicht, aber "faule Kompromisse" werde ich deshalb trotzdem nicht eingehen.

Zappeln lassen ... gib mir als Mann doch bitte dazu mal ein paar Tips ;)
Ich bin da nicht gut drin, liegt nicht in meiner Natur (was nicht heisst, dass ich am ersten Abend gleich in die Kiste hüpfe); wenn ich jemanden mag, dann mag ich den, da will ich dann auch nicht distanziert bleiben; es wäre nicht authentisch, nicht ich.
 
  • #34
Er schrieb eben übrigens:
dass er sich freuen würde wenn wir irgendwie Kontakt halten könnten - es läge immer noch viel an mir
und ob ich mir denn auch vorstellen könnte das Vergangene weiter aufzuarbeiten, er hätte da nämlich noch ein paar Fragen.

zu der Aufarbeitung habe ich zugestimmt, die Gelegenheit bekommt man schliesslich nicht oft - und vielleicht hilft es beiden, die Motive für sein Wiederauftauchen zu ergründen; zudem ich sicherlich nicht mehr die Frau bin, an der ihm etwas liegt, ich habe mich definitiv verändert.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Liebe FS, hier nochmal 23. Wenn er Fragen hat, dann soll er sie stellen. Beantworte Sie, denke in Ruhe über die Fragen nach. Ich würde mir eine heute auch mehr Zeit für die Beantwortung der Fragen von damals nehmen. Manchmal ist es auch besser wenn man sich trifft und Sache konkret bespricht, da kannst Du schon anhand seiner Körpersprache erkennen, was wirklich Phase ist.
Alles Gute.
 
  • #36
Liebe FS, hier nochmal 23. Wenn er Fragen hat, dann soll er sie stellen. Beantworte Sie, denke in Ruhe über die Fragen nach. Ich würde mir eine heute auch mehr Zeit für die Beantwortung der Fragen von damals nehmen. Manchmal ist es auch besser wenn man sich trifft und Sache konkret bespricht, da kannst Du schon anhand seiner Körpersprache erkennen, was wirklich Phase ist.
Alles Gute.

:) das tue ich...also Zeit nehmen um Fragen ehrlich/ausführlich zu beantworten.
Amüsanterweise wird er darauf nun recht einsilbig, obwohl nichts "Schlimmes" von mir kam.
Treffen würde er sich wohl gerne, telefonieren auch - nur: bei ihm in der Gegend (haben ein paar km dazwischen) und wenn er auf Arbeit ist. Allein das finde ich nicht sonderlich..attraktiv.
Wenn er was will, soll er sich doch Freiraum/Zeit dafür schaffen - und nicht ich mich ihm anpassen, erscheint mir zu bequemlich.
Direkt zu schreiben: hey, wenn DU was willst, dann beweg Deinen A*** ! ist mir jedoch auch zu blöde. Entweder es ist ihm wichtig und er kommt aus seiner Bequemzone, oder eben nicht.
Richtig?
 
  • #37
Hallo zusammen,
also, ich bin nun echt drauf&dran ihm zu schreiben, er soll doch erstmal seine Beziehungsproblematik auf die Reihe bekommen, als freier Single darf er sich dann gerne wieder melden.
Aber allein ihn drauf hinweisen zu müssen ist soo... <ohne Worte>.
Entweder er braucht dringend Egopolitur, ist wirklich schüchtern - oder glaubt tatsächlich, ich sitze seit Jahren schmachtend und auf ihn wartend daheim, um ihm bei erstbester Gelegenheit um den Hals zu fallen. Kopf ->Tisch
 
G

Gast

Gast
  • #38
Meiner Meinung nach ist er immer noch genau das, was er nicht zugeben will zu sein, "Ich bin nicht mehr das Arschloch das ich damals war ...". Er hat eine Freundin die ihm zur Zeit nicht ganz so behagt und nun will er warm wechseln (zumindest vorübergehend); Du scheinst für ihn eine "sichere Bank" zu sein. Ob Du bzw. seine derzeitige Freundin emotional auf der Strecke bleiben, spielt für ihn keine Rolle. Muss es ja auch nicht, solche Menschen gibt es, aber lasse Du Dich nicht auf ihn ein. Er wendet zur Zeit eine altbekannte Methode an: ein wenig heranziehen, dann wieder wegschieben. Auf manche Menschen hat das eine fatale Wirkung, sei vorsichtig und passe auf Dein Herz auf.

w/51
 
G

Gast

Gast
  • #39
Hier nochmal 23 ... Meine Geschichte, das erstemal als ich den besagten ex wieder traf, war er ein Jahr verheiratet. Wollte zu dem Zeitpunkt nur noch alleine leben, habe ihm damals zu verstehen gefgeben, das ich nichts will und er um seine beziehung auch mals kämpfen muss. Dann kam der sinneswandel, er blieb bei seiner Frau, zwei Kinder wurden geboren, Scheidung Ca. 7 Jahre später. Letztes Jahr schlug er bei mir auf, meine Partner und ich waren sowohl privat als auch beruflich in einer schwierigen Situation. Ich setzte die rosarote Brille auf und glaubte ihm alles. Nach meiner Trennung war auch er weg. Lass es ... Vllt. Lässt du auch den mailkontakt paar Tage ruhen, du wirst dann schon merken, wie wichtig ihm es ist. Ein Mann wird alles tuen, um dich zu gewinnen. Bleibe entspannt, widme ihm nicht deine gesamte tages- und Nachtzeit. Versuche deine tagesrythmus wieder einzuhalten ... Bleib entspannt, unverbindlich und höflich.
 
  • #40
Meiner Meinung nach ist er immer noch genau das, was er nicht zugeben will zu sein, "Ich bin nicht mehr das Arschloch das ich damals war ...". w/51

jaein.. ich würde gerne glauben, dass es anders ist, aber es ist wohl, wie Du schreibst.
die Hoffnung stirbt zwar bekanntlich zuletzt, aber auch ich lerne aus Erfahrung.. (ein wenig zumindest ;)).
deshalb werde ich mein Herz behüten und den Kontakt wohl einstellen ..

Hier nochmal 23 ... Meine Geschichte, das erstemal als ich den besagten ex wieder traf, war er ein Jahr verheiratet. Wollte zu dem Zeitpunkt nur noch alleine leben, habe ihm damals zu verstehen gefgeben, das ich nichts will und er um seine beziehung auch mals kämpfen muss. Dann kam der sinneswandel, er blieb bei seiner Frau, zwei Kinder wurden geboren, .......

Achje, das ist keine schöne Geschichte....
Ja, ich werde weiter auf Distanz gehen; ich habe zwar noch nie erleben dürfen, dass jemand alles tut, um mich zu gewinnen, aber dazu muss man den Männern wohl auch die Chance lassen ;)
Mein Tag geht trotz ihm ganz normal von statten; ich habe ja mein eigenes Leben und bin kein vereinsamter, trauriger Single :)
Unverbindlich und höflich - das wird das Schwierigste an der Sache; solange allerdings keine konkreten Anfragen an Treffen/Telefonieren zu normalen und "un-heimlichen" Zeiten kommen, fällt es doch recht leicht..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #41
Indem du offen, direkt und ehrlich mit ihm umgehst, kannst du auch für dich herausfinden welche Absichten er hat und es wird sich auch herauskristallisieren, was du möchtest. Wer nicht wagt, der gewinnt nicht!
So war es damals bei mir. Wir waren zehn Monate auseinander und hatten irgendwann wieder lockeren Kontakt über Sms. Der Kontakt ging von mir aus. Erst reagierte er abweisend. Doch dann kamen etliche Sms mit Fragen über Fragen. Er ließ die Beziehung mit all ihren Schwierigkeiten Revue passieren. Und ich hatte den Eindruck, dass er erst zu diesem Zeitpunkt mit der Aufarbeitung anfing. Die einen früher, die anderen später. Der Kontakt intensivierte sich und es stellte sich heraus, dass da noch so viel Gefühl, aber auch Angst auf beiden Seiten vorhanden war. Wir sind wieder zusammen gekommen. Aber es hat gedauert.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Liebe FS,
zuerst hat er geschrieben, er habe sich in diese unglückliche Beziehung gebracht und müsse nun damit klar kommen. Als Du nicht gleich aus dem Häuschen warst, legte er nach, er müsse sich wohl doch trennen... Vergiss ihn. Es ist ziemlich klar dass er ein Typ ist, der seine bestehenden Beziehungen nicht genug schätzt, nicht an ihnen arbeitet, nicht an sich arbeitet. Sondern nur die äußeren Umstände ändert und dann vorgibt, sich damit auch verändert zu haben.

Ich würde schreiben: "Es war schön von Dir zu hören, aber ich fände es Deiner Freundin gegenüber nicht fair, tiefer in den Kontakt einzusteigen. Mach es gut und viele Grüße."
Männer wie er können kurzfristig einen Reiz ausüben auf uns Frauen. Im Alltag machen sie uns nicht glücklich.
Warte auf den Mann, für den es sich lohnt, Beziehungsarbeit zu leisten.
 
G

Gast

Gast
  • #43
Liebe FS

Das ist eine schwierige Situation. Du hast ihm verziehen, gut für euch Beide. Damit ist der Weg frei für eine neue Beziehung zwischen euch, ob diese freundschaftlich oder mehr wird, ist offen.

Er MUSS in jedem Fall seine aktuelle Beziehung beenden und das nicht nur materiell sondern auch emotional. Solange das nicht total abgeschlossen ist, hat es keinen Sinn, dass ihr euch trefft um euch auszusprechen. Das solltest du ihm klar machen.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Hallo, hier ist die FS

Dachte, ich erzähle mal die Neuigkeiten:

*trommelwirbel* - es gibt eigentlich gar keine :)

Monsieur brennt wohl doch nicht so für mich - Kontakt besteht unregelmäßig-belanglos via Email, so alle 2 Wochen ein Zweizeiler (mehr investiere ich da selbst auch nicht), inhaltlich beschränkt auf "was gerade nicht so toll läuft bei ihm" - nun, soviel Negativität macht ihn jetzt auch nicht weiter attraktiv für mich ... kein Wort mehr von Treffen, Kaffee, seiner aktuellen Beziehung, nur, was eben gerade nicht wie geplant gelaufen ist. Schade - also, nicht für mich, sondern für ihn, dass sein Leben wohl derart mies/negativ ist, dass er nur darauf fokussiert. "not my cup of tea"

Dafür hat sich nun ein anderer Ex gemeldet - nach 3 Jahren kompletter Funkstille, aufgrund einer eher unschönen Liason und ebensolcher Trennung, da ich damals nur "Trostpflaster/Übergangsfrau" für ihn war. Zufällig sind wir uns vor ein paar Tagen in einer Onlineflirtbörse begegnet.
Angeschrieben hat er mich, es folgte belangloser Chat hinsichtlich "was machst Du beruflich" und einem "vielleicht bis bald" seinerseits. Im Gegensatz zu dem anderen bisher aber keinerlei Reflektion des sehr unschönen Verhaltens damals, schade. Ich weiss ja (leider), dass er durchaus dazu fähig ist.
Allerdings gehören da letztlich auch immer 2 dazu, einer der warmhält und eine (=ich) die das mit sich machen ließ - was sicherlich nicht mehr stattfinden wird, auch ich lerne dazu, wenn auch mühseelig und langsam.

Aber, mit Verlaub: Was ist nur mit den Männern los (sind beide gleich alt, Mitte 40) - oder wieso denken die sich nach Jahren "och, bei mir kann ich mich doch mal wieder melden und die Lage checken" - Midlifecrisis?
 
G

Gast

Gast
  • #45
Glückwunsch - der Problembär ist wieder da. Und der zweite in Warteschleife.
Weshalb gibst du dich mit Verflossenen ab, die Dich mit ihren Mißerfolgen oder
ihrer Langeweile im Leben mal eben so wieder kontaktieren?
Ich würde mich da nicht geschmeichelt fühlen, nach dem Motto, oh, er kann mich
nicht vergessen. Das sind Männer, die jemanden zum aufpeppen brauchen und
dafür die alten Kontakte aktivieren. Du bist dann so eine Art Servicepoint, kurz
Halt machen, auftanken und dann läuft die Karre wieder - ohne Dich.
Deine Benutzerfreundlichkeit bringt ein bisschen Aufregung in dein Leben und
das war's dann.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Glückwunsch - der Problembär ist wieder da. Und der zweite in Warteschleife.
Weshalb gibst du dich mit Verflossenen ab, die Dich mit ihren Mißerfolgen oder
ihrer Langeweile im Leben mal eben so wieder kontaktieren?
Ich würde mich da nicht geschmeichelt fühlen, nach dem Motto, oh, er kann mich
nicht vergessen. Das sind Männer, die jemanden zum aufpeppen brauchen und
dafür die alten Kontakte aktivieren. Du bist dann so eine Art Servicepoint, kurz
Halt machen, auftanken und dann läuft die Karre wieder - ohne Dich.
Deine Benutzerfreundlichkeit bringt ein bisschen Aufregung in dein Leben und
das war's dann.

So sehe ich das auch.
Man sollte sich wirklich nichts darauf einbilden, wenn sich ein Ex nach langer Zeit , einfach mal so aus dem Nichts meldet.
Meistens sind sie gerade mal wieder Single, durchforsten ihre alten Kontakte und wollen einwenig abchecken.
Meist steckt auch keine ernste Absicht dahinter, sondern lange Weile.
 
G

Gast

Gast
  • #47
Ich kann ihn schlecht fragen, ob ihm das nur für seinen eigenen Seelenfrieden wichtig war - oder ob er abzuklären versucht, ob wir es ein drittes Mal miteinander versuchen?

Warum fragst du nicht ganz direkt und genau mit diesen Worten? Wo ist das Problem dabei? Sicher kannst du - aus Neugierde - nicht wegen mehr.

Aufgewärmt schmeckt nur Eintopf.
Wenn uralt-Kontakte sich melden, dann nur, weil sie gerade niemand anderen haben (Saure-Gurken-Zeit) und deshalb ihre alte Telefonbücher abarbeiten. Irgendeine wird schon antworten. Man will sie nicht, steht aber zumindest nicht ganz allein da. Sowas ist völlig uninteressant, lächerlich, erbärmlich. Vergiss sowas ganz schnell.
 
G

Gast

Gast
  • #48
Die melden sich bei Altkontakten weil
- sie gerade mal Selbstbestätigung brauchen und Neues dafür aufreißen zuviel Energie kostet.
Die Bestätigung, sie würde mich wieder nehmen, reicht dann schon,
- wenn sie mit der Neuen dieselben alten Probleme haben, dann würden sie mit der Verflossenen
gerne was klären - was nur ihnen weiterhilft.
Von ziemlich früher kenne ich so vorsichtig-aufgesetzt fröhliche Stimmchen am Telefon.
Jaaa hallooo, wie geeehts Dir denn, hier ist der ........wie auch immer er hieß. Der 2.Satz meist
was machst Du denn so, immer noch......(an irgendwas von früher anknüpfend). Schon bist Du
im vertraulichen Gespräch. Eine Masche, leicht durchschaubar.
 
Top