Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Erstes Date in der Sauna

Ich persönlich finde die Sauna als Platz für ein erstes Date gar nicht so übel: man ist entspannt und hat genug Zeit, über alles Mögliche zu plaudern. Als positiver Nebeneffekt kommt natürlich noch hinzu, dass man auch gleich sehen kann, ob einem der andere auch körperlich gefällt. Dieser Dating-Ort wird von vielen allerdings als absolut unmöglich angesehen. Seht Ihr das auch so oder würdet Ihr Euch auf ein erstes Date in der Sauna einlassen ?
 
  • #2
*ROFL* Ne, also wirklich, eine Sauna für das allererste Treffen ist doch wirklich nur Fleischbeschau und absolut unmöglich -- nicht einmal gute Unterhaltungen sind möglich, ohne alle anderen zu nerven. Wie will man sich da unbeschwert kennenlernen und in die Augen schauen? Diesen Vorschlag finde ich ziemlich bizarr!

Schon für ein zweites Treffen fände ich ein Schwimmbad noch hart an der Grenze, aber wenn es beiden gefällt, warum nicht. Aber Sauna ist definitiv der falsche Weg, wenn man das Signal auf "dauerhafte Partnerschaft" und nicht auf "schnelle Affäre" setzen will.
 
G

Gast

  • #3
Für einen Mann wäre so ein Date immer toll, leider sehen das Frauen (Fleischbeschau) anders. Ich erwähne es meistens als eine der vielen möglichen Optionen, allerdings erst für/ab dem 2.Treffen.

@1 was heißt "*ROFL*" ?

<MOD: "sich vor Lachen auf dem Boden wälzen">
 
G

Gast

  • #4
Ich mag Sauna generell nicht. Fände es nicht sehr schön, ihn schwitzend kennenzulernen. Tja, jeder Topf findet seinen Deckel. haha
 
  • #5
(Anmerkung: ROFL = rolling on the floor laughing = sich vor Lachen auf dem Boden wälzen; im Internet die stärkste Form des Lachens)

Was ist für Dich ein guter Treffpunkt? Für mich zählen dazu:
+ Öffentlichkeit (weil sicher);
+ jederzeit unkompliziert beendbar (falls es entgleitet);
+ ideal für längere Unterhaltung (um sich kennenzulernen)

Mal ganz ehrlich: Bist Du ein besonders "schöner", muskulöser, sportlicher Mann? Willst Du Dich den Frauen präsentieren? Legst Du besonderen Wert auf das Körperliche an einer Frau?
 
G

Gast

  • #6
Also ich würde nicht mal beim zweiten Date in die Saune gehen.
Außer man macht zusammen eine sportliche Aktivität wie Klettern, danach ist ein Saunagang ziemlich genial, aber sehe ich nicht auch, wenn mein Date angezogen ist, ob er mir körperlich gefällt?
Anita
 
  • #7
@#5: Also ich habe mich schon zum Klettern als erstes Date getroffen -- war klasse. Aber wir sind beide nicht auf die Idee gekommen, am ersten Tag zusammen in die Sauna zu gehen. Das wäre mir doch sehr unpassend vorgekommen. Kennenlernen ja, aber doch nicht gleich splitternackt. Da nimmt man sich ja den großen Moment des ersten Ausziehens vorweg... :)
 
G

Gast

  • #8
no way

Mary
 
G

Gast

  • #9
Ja wirklich *ROFL*! Wie wär's mit Swinger Club für das erste Date? Da kann man auch ungezwungen plaudern....

Sauna törnt mich bestimmt total an: man hockt mit anderen wie Hühner auf der Stange (na gut auf dem Brett halt) und soll sich dabei persönlich kennenlernen, schaut sich verschwitzt mit rotem Kopf in die geschwollenen Augen.... das ist echt der Brüller.

Und da diskutiert man in anderen Threads über das Erscheinungsbild beim ersten Date - hey Leute, vergesst alles, was geschrieben wurde über smartes Auftreten - wir treffen uns alle in einem Monat am FKK Strand.
 
G

Gast

  • #10
Zu den an mich gestellten Fragen:

Nein, ich bin kein besonders muskulöser Mann. Aber da ich gerne in die Sauna gerne, jedoch generell nur sehr wenig Zeit habe, finde ich es einfach schön, wenn ich gleichzeitig meiner Saunaleidenschaft frönen und gleichzeitig eine neue Bekanntschaft machen und mich gut unterhalten kann.

Leider finde ich nicht, dass man bei einem angezogenen Menschen erkennen kann, ob er einem figürlich gefällt. Die Kleidung kaschiert einfach zuviel: Cellulite, Hängebusen, Schamhaarurwald etc.
Wenn man das gleich am Anfang gesehen hat, sind die Fronten geklärt und jeder kann für sich entscheiden, ob er den anderen noch näher kennenlernen will. Das finde ich persönlich besser, als einer Frau erstmal auf der geistigen Ebene sehr nahe zu kommen und dann später zu sehen, dass es an der körperlichen Anziehung fehlt. Bei diesem Ablauf wird der zurückgewiesene Partner im übrigen auch sehr viel mehr verletzt, als wenn eine geistige Verbundenheit und Sympathie mangels gemeinsam verbrachter Zeit noch nicht so richtig aufgekommen ist.
 
G

Gast

  • #11
@ #8: So lustig finde ich das gar nicht. Ein nackter Mensch hat jedenfalls viel weniger die Möglichkeit, sich durch Schminke, Kleidung etc. zu verstellen.

Und man sitzt ja nicht ständig nur auf dem Saunabrett, sondern auch lange Zeit außerhalb der Saunakabine zusammen. Und da kann man sich vortrefflich unterhalten.
 
G

Gast

  • #12
Also bitte lasst das ROFL weg, das macht es noch schlimmer. Sind wir hier im Kindergarten mit solchen Ausdrücken und Fragen?
Da wird ewig wegen Seriösität und Ernsthaftigkeit bei der Partnersuche geredet und dann sowas. *kopfschüttel* (na bitte, deutsche Sprache schöne Sprache)
 
  • #13
@#9: Hast Du es schon mal geschafft, eine erstes Date mit einer Online-Bekanntschaft in der Sauna zu haben?

<ironie> Du hast absolut recht. Ohne Nacktheit beim ersten Treffen erkennt man nicht, ob die Schamhaare rasiert sind -- einer der wichtigsten Aspekte für eine erfüllte Partnerschaft überhaupt, gerade weil dieser Punkt absolut unveränderlich ist und ein Leben lang so bleiben wird. Und gegen die Schamhaarfrage sind ja Dinge wie Sympathie und Zuneigung, gemeinsame Interessen und Ansichten absolut nichtig. </ironie>
 
G

Gast

  • #14
@9: Du passt genau zu meiner Vorstellung von den Wahnsinnigen hier, die verbissen auf Partnersuche sind. Nein, Du bist sogar die Krönung, Du willst es noch genauer wissen, nicht also bloß das detaillierte Vorleben... ich krieg mich nicht mehr vor Lachen
 
  • #15
@#12: Emoticons und Usenet-Abbreviations sind in Foren, Blogs und Chats absolut üblich und verstoßen nicht gegen die Etikette. Wenn Du dieses Thema diskutieren möchtest, eröffne doch bitte eine neue Frage dazu -- ernst gemeint. Aber bitte nicht mit diesem Thema mischen!
 
G

Gast

  • #16
@9 hier #2, ich mache auch jede Woche Sauna, wenn ich es schaffe und würde grundsätzlich auch zum 1. Date in die Sauna gehen. Leider mag das praktisch keine Frau, und wenn dann nur solche die sich bezahlen lassen oder jeden nehmen.
Ich habe in letzter Zeit von vielleicht 20 Frauen erst eine kennengelernt, welche überhaupt in die Sauna (nach Fitness) geht.
Aber warum suchst du dir deine Frau nicht direkt in der Sauna aus, ist doch naheliegend? Alles bekommt man sowieso nicht und online sind viele deutlich verklemmter, habe ich so den Eindruck (früher hat man sich ganz normal als erstes bei jemanden zu Hause getroffen, heutzutage ist selbst ein Cafe schon (zu)viel für die meisten (langsam kennenlernen, viel schreiben und alles ausfiltern...).
 
G

Gast

  • #17
Ich bin begeistert, welch angeregte Diskussion meine Frage ausgelöst hat. Das hätte ich so nicht erwartet.

@ frederika: Du wirst jetzt zwar entsetzt sein, aber ich finde schon, dass die Tatsache, ob eine Frau sich ihr Schamhaar rasiert oder nicht, auch ziemlich viel über ihre Persönlichkeit aussagt. Das ist keine reine Äußerlichkeit. Außerdem mag ich es nicht, wenn ich die Frau erst zu etwas drängen muss. Frauen, die von sich aus wissen, was sie wollen, sind für mich - vorausgesetzt, es lässt sich mit meinen Vorstellungen in Einklang bringen - viel attraktiver.
 
G

Gast

  • #18
@ #15: Naja, ich finde nicht, dass die Sauna ein Ort ist, um jemanden anzusprechen. Man muss schon von vornherein gemeinsam dorthin hingehen.

Dass Du so wenige Frauen kennst, die in die Sauna gehen, erstaunt mich ein bisschen. In meinem Bekanntenkreis liegt die Quote bei ca. 50 %. Darf ich fragen, wie alt Du bist ?

Diese viele Gequatsche vorab liegt - denke ich daran -, dass sehr viele bei Internet-Bekanntschaften schon schlechte Erfahrungen gemacht haben und sich vorher eben so gut wie möglich absichern wollen. M.E. geht das aber nicht: das Beste ist es immer noch, sich so schnell wie möglich persönlich zu treffen, da man nur so sehen kann, ob einem der andere sympathisch ist. Auf Enttäuschungen sollte man aber von vornherein vorbereitet sein.
 
  • #19
#16: OK, das muss ich einfach mal so als Deine Meinung akzeptieren. Magst Du verraten, was Dir die Schamhaare über den Charakter oder die Persönlichkeit aussagen? Wofür steht eine Frau mit a) natürlichem Schamhaar, b) einer Schamhaarfrisur und c) komplett rasiert. -- Ich bin aufrichtig gespannt!
 
G

Gast

  • #20
@9:

und was ist, wenn deine Partnerin in einigen Jahren (z.B. nach Schwangerschaft und bedingt durch fortschreitendes Alter ) Hängebusen und Celluite bekommt, dann bist du also weg... sag`ihr das dann aber vorher, dann ist sie hoffenlich gleich weg.

Diese Argumentation bestätigt nur eins, es geht dir wirklich nur um die "Fleischbeschau", schätze, außer Körper hast du auch nicht viel zu bieten, Niveau jedenfalls schon mal nicht.

Da kann ich Frederikas ROFL schon verstehen, mehr fällt einem dazu auch kaum ein.
 
G

Gast

  • #21
@ frederika: zwischen b) und c) kann man nicht trennen, finde ich. Aber a) hat nach meiner Erfahrung gegenüber b) und c) mehrere Nachteile:

Sie ist sexuell weniger aufgeschlossen.
Sie legt weniger Wert auf ihr Äußeres.
Sie hat feministische Tendenzen und ist oftmals nicht bereit, Kompromisse zu machen.
 
G

Gast

  • #22
@ #19: Eigentlich ist genau umgekehrt. Mein Körper ist absoluter Durchschnitt, meine Bildung aber weit überdurchschnittlich (großes Latium, Graecum, Jura-Studium mit zwei Prädikatsexamina, hervorragende Allgemeinbildung) - soviel zu Deinen Fehleinschätzungen.

Deine Schlußfolgerung ist auch völlig falsch: Mit einer Frau, mit der man schon lange zusammen ist, altert man doch gemeinsam. Da sind Cellulite oder Hängebusen wohl keine Faktoren, die die Beziehung übermäßig belasten.
Wenn man mit jemandem neu zusammenkommen möchte, achtet man darauf hingegen schon. Wer etwas anderes sagt, der lügt.
 
  • #23
@#20 Vorab mal ein lob: Diese Frage hat wirklich eine enorme Resonanz hervorgerufen! :)

Also bezüglich Deiner Persönlichkeitsanalyse denke ich, dass Du reinen Vorurteilen aufgesessen bist. Scheine ich Dir verklemmt zu sein? Habe ich feministische Tendenzen? Beides liegt mir extrem fern!

Natürliche, ungeschminkte Frauen haben wohl eher natürliche Schamhaare als geschminkte, sehr auf ihr Äußeres bedachte Damen. Damit kannst Du recht haben. Wenn (!) diese Regel stimmt, dann könntest Du das ja aber auch außerhalb der Sauna erkennen -- gerade der Pflegezustand wäre da vielleicht sogar einfacher zu deuten als splitternackt?!

Und ganz ehrlich: In #2 wird noch so getan, als ob es sich nicht um Fleischbeschau handelte, aber in #9 stehst Du ganz offen dazu, dass es um Busen, Cellulite andere körperliche Merkmale geht. Ist Dir das wirklich so extrem wichtig? Wie alt bist Du? Wie meinst Du, wird die gleiche Frau in 10 Jahren aussehen? -- Ich kann aber natürlich schon verstehen, dass das Körperliche eine Bedeutung hat. Nur finde ich, dass es mit einem ersten Treffen in der Sauna doch etwas überhöht wird...
 
G

Gast

  • #24
Also Mädels seht das mal nicht so eng: Fragesteller, #2 und #11 sind wenigstens ehrlich bezüglich den Kriterien, die ihnen bei der Partnerwahl wichtig sind.

Falls ihr also keine Anwärterinnen auf den Miss Germany Titel seid, sprich Makel wie Hängebusen, Cellulitis, Schamhaarurwald etc. aufweist und euch einer in EP beim 1. oder 2. Date in die Sauna einlädt, dann Profil löschen. Sonst werdet ihr einfach gnadenlos nach dem Saunabesuch aussortiert. Hinweis: wenn er zum zweiten Saunagang nicht mehr mitkommt, ist er bereits mit dem Löschvorgang beschäftigt.
 
G

Gast

  • #25
@ Frederika:

1. Ob Du verklemmt oder feministisch bist, könnte ich nur sagen, wenn ich Dich persönlich kennengelernt hätte.

2. Du musst meine Beiträge genauer lesen. Schon bei meinem Beitrag "Schlucken bei Fellatio" hast Du völlig unberechtigte Vorwürfe aufgrund nicht genauen Lesens erhoben. Ich habe selbst sehr wohl eingeräumt, dass neben der schön relaxten Atmosphäre in der Sauna auch die mögliche "Fleischbeschau" ein angenehmer Nebeneffekt ist.

3. Zum letzten Punkt habe ich mich schon als #22 geäußert. Ich bin 33. Wie alt bist Du ?
 
G

Gast

  • #26
@ #23: So ist es tatsächlich (ich bin der Fragesteller undf gleichzeitig #11), allerdings nur, wenn der Makel wirklich groß ist. Mollige Frauen finde ich zum Beispiel sehr attraktiv, wenn ihr Körper noch einigermaßen fest ist.
Aber wie schon geschrieben: es ist doch deutlich weniger verletzend und enttäuschend, nach so einem Saunagang "aussortiert" zu werden als nach dem ersten Sex nach vielleicht bereits zehn Treffen, oder ?
 
G

Gast

  • #27
Komisch - weshalb erinnert mich diese Diskussion hier an den blöden Thread von dem 36jährigen, der von einer Blondine über den Tisch gezogen wurde - dem waren doch nur Äusserlichkeiten wichtig.....
 
  • #28
@#24: OK, ich dachte, Du hättest schon viele andere Threads mitgelesen. Viele kennen sich hier halt inzwischen. Also feministisch bin ich nicht im Ansatz, kann ich Dir versichern. Prüde bin ich ebenfalls gar nicht, aber sicherlich auch nicht gerade jeder Praktik gegenüber aufgeschlossen -- eher normal, wenn man das so sagen kann.

Ja, bei dem Fellatio-Thema habe ich Deinen "Schluss" mißverstanden. War aber auch wirklich nicht eindeutig, oder? OK, wenn Du Fleischbeschau einräumst, dann sind wir uns ja einig, denn genau das ist es. Dagegen will ich auch nichts sagen, solange das beiden klar ist. (Ich bin auch Anfang 30.)
 
G

Gast

  • #29
@ #26: Mir (dem Fragesteller) sind innere Werte und Wertvorstellungen mindestens genauso wichtig wie Äußerlichkeiten - wahrscheinlich sogar deutlich wichtiger. Aber ich bin dennoch so ehrlich, zuzugegeben, dass es auf gewisse Äußerlichkeiten eben auch ankommt. Meiner Ansicht nach können wir Menschen uns davon auch nicht frei machen, da zum Leben eben auch sexuelle Attraktivität gehört und diese immer auch mit Äußerlichkeiten verbunden ist.
 
G

Gast

  • #30
@ Frederika: Ich habe durchaus schon einige Threads mitgelesen und bin dabei auch gerade über Deine sehr tiefgründigen Beiträge gestolpert. Bist Du Sexualtherapeutin, Psychologin oder Lehrerin ? Ich glaube allerdings nicht, dass man einen Menschen nach dem, was er hier zum Besten gibt, beurteilen kann. Das geht nur nach persönlichem Kennenlernen. Wo wohnst Du ?

Dass Du Anfang 30 bist, finde ich interessant. Damit bist Du - wie ich - in dem Alter, in dem sich Rasierte und Unrasierte ungefähr die Waage halten und es sich also durchaus noch um eine "Überzeugungstat" handelt, ob man es tut. Ich glaube, bei den Mädels unter 25 ist es inzwischen eine derartige Modeerscheinung, dass es eigentlich jede automatisch macht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.