• #1

Erstes Date. Ich verstehe ihn nicht

Hallo, ich bin ganz neu hier und freue mich sehr darauf, ein paar Meinungen zu meiner Situation zu lesen.
Zur Vorgeschichte. Ich hatte vor Jahren einen guten Freund. Später sind wir auseinandergangen, jeder hat woanders studiert, Arbeit gefunden und so haben wir einige Jahre keinen Kontakt gehabt. Bis ich auf ihn in einem Sozialnetz stieß. Wir schrieben sehr viel und es machte uns beiden offensichtlich Spaß. Dann schlug ich vor, sich zu treffen. Schon während wir das Treffen ausmachten kam es von seiner Seite aus zu einem vorsichtigen Flirten und freizügigeren Themen aber nicht auf uns bezogen sondern sehr abstrakt. Als wir uns dann trafen kam mir alles sehr kindisch vor. Er wollte mir offensichtlich näher kommen, machte es aber dermaßen vorsichtig, dass ich einfach nicht wusste, wie ich darauf reagieren soll.. Z.b. beim Gehen den Arm um mich legen und wieder wegziehen oder meine Hand nehmen. Während wir in einer Bar saßen, schlug er vor, zusammen mal einen Film anzusehen und fragte mich, ob ich Lust hätte mit ihm und noch einem Pärchen einen kurze Städtereise zu machen. Dann wurde es ziemlich spät und kein Cafe hatte mehr offen, so sind wir in sein Auto gestiegen und haben da weiter geplaudert. Und wieder- meine Hand nehmen- loslassen, "unabsichtlich"mein Bein anfassen... Als es wirklich spät wurde, wollte ich fahren - da wirkte er etwas genervt, vielleicht auch enttäuscht. Ich saß schon in meinem Auto, er stand daneben- ich sagte: "also küssen könnten wir uns doch schon zum Abschied" - promt stieg er wieder rein und saß einfach da...Im nächsten Moment sagte er"also, dann fahren wir" und wollte mich zum Abschied drücken-ich wollte ihm dabei einen Kuss geben-plötzlich zog er sich zurück und fuhr weg. Später schrieb er mir: "irgendwie klappt es nicht bei uns. vielleicht war es ein falscher Zeitpunkt. Bitte schreib mir, wenn du angekommen bist." Ich muss dazu sagen,wir sind beide Mitte 30 und beide Single. Und ich hatte nichts dagegen, daraus mehr als eine Freundschaft werden zu lassen. Müsste man da als Mann nicht ein bisschen mehr Initiative ergreifen? Es kam mir vor, als wüsste er selber nicht, was er will. Ich bin nun dermaßen irritiert... Wie würdet ihr das interpretieren?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W

wahlmünchner

  • #2
Müsste man da als Mann nicht ein bisschen mehr Initiative ergreifen? Es kam mir vor, als wüsste er selber nicht, was er will.
Vielleicht ist er einfach nicht auf deiner Wellenlänge und du nicht auf seiner?
Er hat doch Initiative gezeigt!
Mir persönlich hätte es nicht gefallen, wenn ich vorsichtigen Kontakt suchen würde ( was er versucht hat) und der andere hätte dann gesagt " als küssen können wir uns dann doch schon"
Das wäre für mich kein Flirt mehr sondern Druck machen und die Stimmung versauen.
Ich fürchte er sah das auch so.
Es gibt genug Männer die nicht so sensibel sind und gerne auf die verbale Art herausgefordert werden. Für mich wäre es nichts. Für ihn anscheinend auch nicht.
Es kam mir vor, als wüsste er selber nicht, was er will
Mir kommt es so vor als ob du dich mal hingesetzt hast und ihn machen lassen hast ohne das Spiel zu spiegeln ( ihn mal vorsichtig berühren ect) Woher soll er wissen, das du nun sogar mehr willst?
Ich fürchte euer Flirtstil passt nicht zusammen.
 
  • #3
Ich finde Dich ehrlich gesagt sehr passiv. Wenn ein Mann den Arm um mich legt und vorher schon geflirtet hat, bin ich doch kein Holzstück, sondern ziehe ihn auch ein bisschen dichter zu mir ran?
Du klingst so erwartend und beurteilend, weil er es anscheinend nicht richtig macht. Von Dir kommen ja auch keine Signale, wie es richtig sein könnte, scheint mir.
Und dieses "küssen könnten wir uns schon" klingt so sehr sachlich und leidenschaftslos. Wäre ich der Mann, würde ich nach Deiner Schilderung hier und meiner Deutung derselben denken, "was ist mit der Frau los", und es sein lassen. Vielleicht klappt es auch einfach nicht mit euch, weil ihr mehr Bruder, Schwester seid durch die Freundschaft und er kein gutes Gefühl hat. Aber Du hast ja meines Eindrucks nach NULL Interesse gezeigt, sondern nur beobachtet, was er tut. Da vergeht einem die Lust.
 
  • #4
Oje oje. Ich könnte mit einem derart schüchternen Mann, der unfähig ist, auf Signale zu reagieren, rein gar nichts anfangen. Er klingt sehr unerfahren und ziemlich, ich weiß nicht, reizlos und langweilig? Kann mir nicht vorstellen, daß die Unterhaltung sehr anregend und lustig war.
Interpretieren tu ich lieber nicht. Wozu? Es ist nur das Ergebnis interessant, weniger, warum er so ist. Du bist ja nicht seine Therapeutin, oder?
 
L

Lisachen

  • #5
Es ist sehr schwierig eine Freundschaft in einer Liebesbeziehung umzuwandeln und ich denke, dass es Zeit braucht. Es geht m. E. nicht mit einem Date. Ich hatte selbst auch einen sehr guten Freund, der sich in mich verliebt hatte. Irgendwann gestand er mir seine Gefühle und am nächsten Tag verschwand er für zwei Monate. Ich habe keine Ahnung warum, dann haben wir uns einmal getroffen, ich weiß noch, dass ich ihn sogar geküsst habe aber er stand wie eine Zahnbürste da und rührte sich nicht und dann verschwand er wieder für zwei Monate. Wir waren auch beide sehr beschäftigt mit unseren Prüfungen und als ich fertig mit den ganzen Prüfungen war, haben wir uns wieder getroffen, erst da ging es voran.

Vielleicht hat dein Freund Probleme seine Gefühle zu zeigen. Vielleicht hat er Angst dich zu umarmen, vielleicht war er sich nicht sicher wie du reagieren würdest. Vielleicht waren deine Signale nicht einladend genug. Vielleicht wollte nur der erste sein, der schreibt, es klappt nicht bei uns.
Wenn er dich will, kommt er wieder.
 
  • #6
Liebe FS,
die ganze Situationsbeschreibung klingt für mich sehr hölzern.

Ein Mann, der vor dem Treffen bereits mit freizügigen Themen anfängt (auch wenn man sich schon früher mal kannte), der will an exakt dem nächsten Abend mit Dir in die Kiste - das ist kein vorsichtiges Flirten.
So wie Du die Situation beschreibst, hat er ziemlich geackert, aber von Dir kam nichts, was ihm bestätigt hätte - offensichtlich ist bei Dir der Funke nicht übergesprungen. Zwischen dem was der Kopf und dem was das Herz will, kann beliebig viel Abstand liegen.
Er hat sich eher ungeschickt abgerackert, was in mir auch keine guten Gefühle für ihn geweckt hat, dann kam Deine unmotivierte Anforderung auf einen Kuss, mit der Absage für den Rest der Nacht. Das hat ihn abgetörnt (ist kein dressierter Hund) und er hat den Rückzug angetreten.

Vermutlich ist er ein ganz ungeschickter Affärenmann, bzw. garkeiner und Du solltest der erste Versuch werden. Das habt ihr beide in den Sand gesetzt. Selbst wenn Du theoretisch wolltest, warst Du zu inaktiv, hättest ihn bei den kleinen Schritten zu mehr ermutigen müssen. Es wird schon einen Grund gehabt haben, warum Du es nicht gemacht hast. Die Frage ist, was Du mehr als Freundschaft willst - Affäre oder Beziehung? Wenn Beziehung, dann war der Zeitpunkt falsch, weil man nicht mit Mitte 30 da anknüpfen kann, wo man 15 Jahre vorher aufgehört hat. Es muss erstmal eine Aktivierung des Kontaktes erfolgen.

Wenn Affäre Dein Ziel war, dann musst Du akzeptieren, dass Du nicht auf ihn stehst und ihn daher auch nicht ermuntert hast. Kopf sagt "ja", Herz sagt "nein".
 
  • #7
Bei Teenagern noch okay, sorry, aber ich dachte beim lesen zuerst an sehr, sehr junge Leute.

Da beide Probanden allerdings Mitte 30 sind, wo andere schon Kinder haben und teilweise beim Hausbau sind, finde ich dieses Gebaren absolut verklemmt und wirklich nicht erwachsen.

Der Typ weiß nicht so recht was er will, allerdings sollte ein Mann Mitte 30 schon wissen, wohin der Hase im Leben, in der Liebe und im Job läuft. Mir scheint er jedenfalls als typischer Junggeselle, der erst noch austesten, bei Mutti noch regelm. hockt und Gummibärchen vorm PC hockend isst, wie ein Junge eben.

Die FS hat auch keinen Mumm - im großen und ganzen verfahrene Sache, sie sollte es auslaufen lassen oder konsequent handeln.
 
  • #8
Bei Teenagern noch okay, sorry, aber ich dachte beim lesen zuerst an sehr, sehr junge Leute.

Da beide Probanden allerdings Mitte 30 sind, wo andere schon Kinder haben und teilweise beim Hausbau sind, finde ich dieses Gebaren absolut verklemmt und wirklich nicht erwachsen.

Der Typ weiß nicht so recht was er will, allerdings sollte ein Mann Mitte 30 schon wissen, wohin der Hase im Leben, in der Liebe und im Job läuft. Mir scheint er jedenfalls als typischer Junggeselle, der erst noch austesten, bei Mutti noch regelm. hockt und Gummibärchen vorm PC hockend isst, wie ein Junge eben.

Die FS hat auch keinen Mumm - im großen und ganzen verfahrene Sache, sie sollte es auslaufen lassen oder konsequent handeln.
Nun, ich als FS muss sagen, ich habe nicht mit etwas Bestimmtem gerechnet. Es könnte von mir aus genauso gut nur ein freundschaftliches Treffen sein. Nur sein Verhalten hat mich irritiert. Denn ich finde ein Mann mit 34 muss doch tatsächlich wissen was er mit seinen Handlungen erreichen will. Und ja, ich habe ihn dazu ermuntert, leider habe ich das hier nicht erwähnt, vielleicht wirke ich deswegen so gefühlskalt. Ich flirtete zurück und bis jetzt hat es auch bei den anderen Männern funktioniert und sie haben das immer richtig interpretiert. Nur aus ihm werde ich nicht schlau.
 
  • #9
Liebe FS,
die ganze Situationsbeschreibung klingt für mich sehr hölzern.

Ein Mann, der vor dem Treffen bereits mit freizügigen Themen anfängt (auch wenn man sich schon früher mal kannte), der will an exakt dem nächsten Abend mit Dir in die Kiste - das ist kein vorsichtiges Flirten.
So wie Du die Situation beschreibst, hat er ziemlich geackert, aber von Dir kam nichts, was ihm bestätigt hätte - offensichtlich ist bei Dir der Funke nicht übergesprungen. Zwischen dem was der Kopf und dem was das Herz will, kann beliebig viel Abstand liegen.
Er hat sich eher ungeschickt abgerackert, was in mir auch keine guten Gefühle für ihn geweckt hat, dann kam Deine unmotivierte Anforderung auf einen Kuss, mit der Absage für den Rest der Nacht. Das hat ihn abgetörnt (ist kein dressierter Hund) und er hat den Rückzug angetreten.

Vermutlich ist er ein ganz ungeschickter Affärenmann, bzw. garkeiner und Du solltest der erste Versuch werden. Das habt ihr beide in den Sand gesetzt. Selbst wenn Du theoretisch wolltest, warst Du zu inaktiv, hättest ihn bei den kleinen Schritten zu mehr ermutigen müssen. Es wird schon einen Grund gehabt haben, warum Du es nicht gemacht hast. Die Frage ist, was Du mehr als Freundschaft willst - Affäre oder Beziehung? Wenn Beziehung, dann war der Zeitpunkt falsch, weil man nicht mit Mitte 30 da anknüpfen kann, wo man 15 Jahre vorher aufgehört hat. Es muss erstmal eine Aktivierung des Kontaktes erfolgen.

Wenn Affäre Dein Ziel war, dann musst Du akzeptieren, dass Du nicht auf ihn stehst und ihn daher auch nicht ermuntert hast. Kopf sagt "ja", Herz sagt "nein".
Ich muss sagen, ich erwähnte hier mein Verhalten nicht , aber ich flirtete zurück und bis jetzt inerpretierten das alle Männer, mit denen ich Affäre/Beziehung/OneNightStand hatte , richtig. Wobei ich auch keine Erwartungen hatte, von mir aus konnte es auch ein platonisch-freundschaftliches Treffen sein. Wäre er ein mir vorher unbekannter Mann, wäre die Sache jetzt vergessen. Nur es ist ein alter Freund und nun hat man ein unangenemes Nachgeschmack mach dem Ganzen. Ich würde mit ihm sehr gerne darüber sprechen und es würde mir einfacher gelingen, wenn ich ihn vielleicht ein bisschen besser verstehen würde.
 
  • #10
Vielleicht ist er einfach nicht auf deiner Wellenlänge und du nicht auf seiner?
Er hat doch Initiative gezeigt!
Mir persönlich hätte es nicht gefallen, wenn ich vorsichtigen Kontakt suchen würde ( was er versucht hat) und der andere hätte dann gesagt " als küssen können wir uns dann doch schon"
Das wäre für mich kein Flirt mehr sondern Druck machen und die Stimmung versauen.
Ich fürchte er sah das auch so.
Es gibt genug Männer die nicht so sensibel sind und gerne auf die verbale Art herausgefordert werden. Für mich wäre es nichts. Für ihn anscheinend auch nicht.

Mir kommt es so vor als ob du dich mal hingesetzt hast und ihn machen lassen hast ohne das Spiel zu spiegeln ( ihn mal vorsichtig berühren ect) Woher soll er wissen, das du nun sogar mehr willst?
Ich fürchte euer Flirtstil passt nicht zusammen.
Es ist hier mein Fehler, ich habe mein Verhalten ihm gegenüber gar nicht beschrieben. Ich ermunterte ihn sehr wohl, flirtete zurück aber ich spürte, als ob ihn das noch mehr abschrecken würde. Da es kein Fremder ist, versuche ich diese Situation besser zu verstehen, um mit ihm später darüber zu sprechen. Die "Kuss-Aufdorderung" war tatsächlich mehr als unklug... die iat jedoch zum Schluß gekommen und erklärt für mich sein verhalten nicht
 
  • #11
Ich finde Dich ehrlich gesagt sehr passiv. Wenn ein Mann den Arm um mich legt und vorher schon geflirtet hat, bin ich doch kein Holzstück, sondern ziehe ihn auch ein bisschen dichter zu mir ran?
Du klingst so erwartend und beurteilend, weil er es anscheinend nicht richtig macht. Von Dir kommen ja auch keine Signale, wie es richtig sein könnte, scheint mir.
Und dieses "küssen könnten wir uns schon" klingt so sehr sachlich und leidenschaftslos. Wäre ich der Mann, würde ich nach Deiner Schilderung hier und meiner Deutung derselben denken, "was ist mit der Frau los", und es sein lassen. Vielleicht klappt es auch einfach nicht mit euch, weil ihr mehr Bruder, Schwester seid durch die Freundschaft und er kein gutes Gefühl hat. Aber Du hast ja meines Eindrucks nach NULL Interesse gezeigt, sondern nur beobachtet, was er tut. Da vergeht einem die Lust.
ja, ich verstehe was du sagen willst, aber mein Problem war, dass ich ihn sehr wohl ermunterte und zurückflirtete aber ich hatte das Gefühl, ihn machte das nur verklemmter.
Ich steckte keine Erwartungen in dieses Treffen. Es könnte von mir aus auch freundschaftlich sein. Ich war offen für alles,denn ich wusste nicht was er sich von diesem Treffen wünscht. Die Kuss-Aufforderung, die war tatsächlich sehr unklug. Das verstehe ich auch aber die kam zum Schluß und erklärt sein Verhalten nicht.
 
  • #12
Bei Teenagern noch okay, sorry, aber ich dachte beim lesen zuerst an sehr, sehr junge Leute.

Da beide Probanden allerdings Mitte 30 sind, wo andere schon Kinder haben und teilweise beim Hausbau sind, finde ich dieses Gebaren absolut verklemmt und wirklich nicht erwachsen.

Der Typ weiß nicht so recht was er will, allerdings sollte ein Mann Mitte 30 schon wissen, wohin der Hase im Leben, in der Liebe und im Job läuft.
Ach was, jeder hat sein eigenes "Reife-Tempo". Vielleicht ist er noch Jungmann und ist zudem noch sehr schüchtern. Oder aber die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach nicht.
 
  • #13
aber mein Problem war, dass ich ihn sehr wohl ermunterte und zurückflirtete aber ich hatte das Gefühl, ihn machte das nur verklemmter.
Hm. Schwierig. Irgendwie hat er ja dann ein Problem, wenn er sich selber gehemmt hat aus irgendwelchen Gründen. Er war ja ein guter Freund von Dir, vielleicht ist da wirklich eher sowas wie Bruder-Schwester mitschwingend. Oder er hat ne Freundin, aber das wüsstest Du vielleicht. So richtig unbeschwertes Geflirte scheint ja auch im Schreibwechsel nicht gewesen zu sein.
Er hat das ja nun ad acta gelegt mit euch.
Hat er Dich denn sexuell angezogen? ich meine, wenn man so lange befreundet ist, kommen da auf einmal solche Gefühle auf?
 
  • #14
ich habe nicht mit etwas Bestimmtem gerechnet. Es könnte von mir aus genauso gut nur ein freundschaftliches Treffen sein.
Ich steckte keine Erwartungen in dieses Treffen. Es könnte von mir aus auch freundschaftlich sein. Ich war offen für alles,denn ich wusste nicht was er sich von diesem Treffen wünscht.
Also, ich finde DICH ja extrem seltsam! Du gehst zu einem Treffen mit einem Mann und dir ist es völlig egal, ob es freundschaftlich bleibt, ihr euch küsst, oder ihr in der Kiste landet?
Wenn ich ein Date habe, erst recht, wenn es sich um einen alten Freund handelt, mache ich mir doch vorher schon mal Gedanken, d.h. ich horche in mich hinein, ob ich mir mit dem Mann eventuell mehr vorstellen könnte, als Freundschaft. Während des Dates spüre ich dann, wie ich mich mit ihm fühle, worauf ich Lust (oder keine) hätte, und entscheide situativ. Aber, dass es mir bis zum Ende des Dates völlig egal ist, was da jetzt mit uns passiert … kann ich mir nicht vorstellen!
Ich denke, der Mann wird diese Unentschlossenheit von dir bemerkt haben und hat diese unbewusst gespiegelt, d.h. sich auch unentschlossen und widersprüchlich verhalten.
Kann es sein, dass du eigentlich sehr gerne "mehr" mit ihm wolltest/ willst, ihm das aber nicht zeigen möchtest?
Kann es sein, dass ihr, weil ihr schon länger befreundet seid, euch beide nicht "aus der Deckung" traut, weil jeder befürchtet, sich zu blamieren, auch für eure zukünftige Freundschaft, falls der andere doch nichts weiter will?

w50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Oh Gott, was ist das denn für ein Kindergarten seinerseits???

FS, du warst nicht passiv, du hast dich POSITIONIERT!!! Dazu war der Mann... ich meine das Kind, nicht in der Lage, nicht mal im ANSATZ!!
Was für ein Affentheater: Erst freizügig schreiben (machen die meisten, die zu feige sind es dann wirklich zu TUN... oft erlebt und belächelt), Hand hin, Hand weg... dass du das so lange ausgehalten hast - Respekt! Ich wäre nach der 2. Kindergartenaktion von ihm KOMMENTARLOS gegangen.
Er ist ein denkbar schlechter Möchtegern-Aufreißer, der vom Erwachsenwerden und selbstbewusstem Auftreten UND Sein meilenweit entfernt ist. Dein Kusskommentar war fordernd, so dass das "Kind" damit erst recht nicht umgehen konnte, also ihn überfordernd. Damit hatte er wohl nicht gerechnet. :D

Mein dringender Rat: Halte dich von ihm fern!! Dieser Mann wird in dem Alter nicht mehr (er)wachsen. Such dir kemanden, der dir GEwachsen ist. ;)
 
  • #16
Es könnte von mir aus genauso gut nur ein freundschaftliches Treffen sein.
Wieso "könnte". War es jetzt eine Date oder war es keines? Du scheinst noch viel weniger zu wissen, was Du willst, als er.
ch flirtete zurück und bis jetzt hat es auch bei den anderen Männern funktioniert und sie haben das immer richtig interpretiert. Nur aus ihm werde ich nicht schlau.
Ist ja gut, wenn Du aber merkst, dass Du gerne etwas mehr haben würdest, er aber noch zögert, kannst Du ja auch mit Deinen Signalen etwas deutlicher werden.
Es war eine erstes Date, und nachdem das nun hölzern abgelaufen ist (das wird er gemerkt haben), ergibt die Frage vieviel Interesses für ein zweites Dates noch da ist. Eine Absage Deinerseits wäre auch OK gewesen.

Das ihr vorher absstrakt über Intimitäten gesprochen habt, heißt einrmal gar nichts. Er kann damit alles mögliche gemeint haben (z.B. ob Du schon viel Sex hattest, oder auch tausend andere mögliche Motivationen). Ist wirklich egal.

Wäre ich an seiner Stelle, und Du (trotz der umständlichen Art, wie Du hier schreibst) eine sehr attraktive Frau wärest, hätte ich Dir vielleicht ein zweites Dates vorschlagen. Mehr allerdings auf keinen Fall.
Eher würde ich abwarten, ewas von deiner Seite so kommt, ob Du noch Chancen für eine erfolgreicheren zweiten Versuch siehst. Er scheint das auch so gesehen zu haben und der Fall ist erledigt.
 
  • #17
Oh Gott, was ist das denn für ein Kindergarten seinerseits???

FS, du warst nicht passiv, du hast dich POSITIONIERT!!! Dazu war der Mann... ich meine das Kind, nicht in der Lage, nicht mal im ANSATZ!!
Was für ein Affentheater: Erst freizügig schreiben (machen die meisten, die zu feige sind es dann wirklich zu TUN... oft erlebt und belächelt), Hand hin, Hand weg... dass du das so lange ausgehalten hast - Respekt! Ich wäre nach der 2. Kindergartenaktion von ihm KOMMENTARLOS gegangen.
Er ist ein denkbar schlechter Möchtegern-Aufreißer, der vom Erwachsenwerden und selbstbewusstem Auftreten UND Sein meilenweit entfernt ist. Dein Kusskommentar war fordernd, so dass das "Kind" damit erst recht nicht umgehen konnte, also ihn überfordernd. Damit hatte er wohl nicht gerechnet. :D

Mein dringender Rat: Halte dich von ihm fern!! Dieser Mann wird in dem Alter nicht mehr (er)wachsen. Such dir kemanden, der dir GEwachsen ist. ;)
oh danke schön, endlich mal jemand, der mich nicht als Holzstück sieht :D
Ja ich glaube auch, dass er einfach nicht weiß was er will und ist zu unreif es zu kommunizieren. Ich denke, eine Frau, die den Mann auf einen Drink einlädt und seinen scheuen Flirtversuchen so gut es geht, erwiedert, schon ermunternd genug ist, um sich zu trauen. Ich bin (leider) ein sehr direkter Mensch und solche unkonkreten Situationen bringen mich der Bahn. Ein klärendes Gespräch danach brachte auch kaum was. Er meint, wir haben die gleichen Erwartungen von dem Treffen gehabt nur sind wir, warum auch immer, nicht auf den gemeinsamen Nenner gekommen. Mittlerweile bin ich auch der Meinung, dass wir einfach zu verschieden sind, wenn es schon bei solchen Kleinigkeiten Probleme gibt.
 
  • #18
Hm. Schwierig. Irgendwie hat er ja dann ein Problem, wenn er sich selber gehemmt hat aus irgendwelchen Gründen. Er war ja ein guter Freund von Dir, vielleicht ist da wirklich eher sowas wie Bruder-Schwester mitschwingend. Oder er hat ne Freundin, aber das wüsstest Du vielleicht. So richtig unbeschwertes Geflirte scheint ja auch im Schreibwechsel nicht gewesen zu sein.
Er hat das ja nun ad acta gelegt mit euch.
Hat er Dich denn sexuell angezogen? ich meine, wenn man so lange befreundet ist, kommen da auf einmal solche Gefühle auf?
Ich spürte keine Bruder-Schwester "Verbindung", wir sahen und aber auch das zweite Mal seit über 10 Jahren. Und ich fand ihn durchaus attraktiv. Ich konnte mir bereits an diesem Abend mehr vorstellen. Ich bin ohne einen konkreten Plan zu diesem Treffen gekommen, hatte aber schon die Erwartung, wenn er die Einladung zum Drink annimmt und dabei auch flirtet und mehrdeutige Anspielungen macht, dass er mehr möchte und es wahrscheinlich umsetzten will. Ich dachte mir am Anfang, wenn er nun durch seine Versuche aus der alten Freundschaft raus möchte, wird er wissen was er tut. Leider ließ er sich wohl auch nur spontan durch das ganze Date treiben und blieb unentschlossen. Darüber sprechen mochte er auch nicht wirklich, und meinte ich mach mir zu viele Gedanken.
 
  • #19
. Leider ließ er sich wohl auch nur spontan durch das ganze Date treiben und blieb unentschlossen. Darüber sprechen mochte er auch nicht wirklich, und meinte ich mach mir zu viele Gedanken.
Das hattest Du bisher nicht geschrieben!
Das heißt doch ganzt einfach, dass er nicht sehr interessiert an Dir ist.Ist sich nicht sicher , ob er wirklich etwas weiteres mit Dir möchte.
Ist doch völlig ok. Hat er Dich denn zu einem weiteren Date eingeladen?

Dann gibt es eben keine zweites Date. Ist doch völlig eindeutig.
 
  • #20
Schade, dann war er ja wohl von Anfang an "Dein Typ". Ich versteh jetzt, glaube ich, dass Du nicht aktiver warst. Dir war klar, dass Du ihn gewollt hättest und von ihm hätte auch eindeutiges Wollen kommen müssen, kam aber nicht.
Dass er sagt, Du machtest Dir zu viele Gedanken, klingt für mich auch nicht nach Verliebtsein.
Naja, da kann man wohl nichts machen. Ich würde keine Initiative mehr ergreifen, die über was Freundschaftliches hinausgeht. Er hat ja durch seine Aussagen schon kundgetan, dass er kein "richtiges" Gefühl hatte, was mehr angeht außer Freundschaft.
 
  • #21
Das ist doch prima. Wenn das Kind sich in seiner Unsicherheit, den ständigen pubertären Anspielungen und feigen Rückziehern soooo wohl fühlt (tut er nicht! Es ist ihm nur peinlich, daher tut er so als ob!), dann lass ihn am besten so unreif sterben. Weiter entwickeln tut sich so ein Mensch eh nicht mehr. Verplemper bloß nicht weiter deine Zeit.
ABER: Sollte er wieder mit iwelchem anzüglichen Getexte ankommen, weise ihn da direkt DEUTLICH in seine Schranken, z.B.: "Du langweilst und nervst mich mit deinem unreifen, testosterongesteuerten Getexte. Mach das bei wem anders, danke."
 
  • #22
Ich glaube, Ihr wolltet zu viel zu früh.

Wir hatten gute Jungs in der Schule, von denen sich auch heute noch keiner verstecken muss. Trotzdem könnte ich mir bei keinem einzigen vorstellen, ihn nach telefonischer und online-Kontaktaufnahme am ersten Abend zu küssen, auch wenn aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit Vertrautheit da ist.

Warum? Weil die Jungs von früher bei mir als Kumpel abgespeichert sind. Dieses Programm muss erst mal überschrieben werden.

Das kann man meiner Meinung nach aber nur von Angesicht zu Angesicht, weil auch die Körper den jeweils anderen Körper als Kumpel erinnern.

Dein Freund hat imho Interesse an dir als Frau. Er hat aber gespürt, dass es zu früh ist.

Eure Freundschaft kann meines Erachtens dazu führen, dass ihr drüber lacht (du sollst dir keine Gedanken machen) und es ein bisschen langsamer angehen lassen könnt.

Ich würde mich weiter treffen, aber nicht anders verhalten als bei einem neuen Kontakt. Denn die Ebene, die ihr betreten wollt, IST neu.
 
  • #23
Für mich hört sich das nach "massiven, tief verwurzelten Problemen seinerseits" an. Gut, es kommt sicher vor, dass Mann ungeschickte Annäherungsversuche startet, dann vielleicht die Reaktion der Dame noch missversteht, sich zurückzieht, weil er nicht aufdringlich sein will. Very well, Venus and Mars.
Aber wenn - nach solchen missglückten Aktionen - die Dame äußert, dass sie sich jetzt eigentlich einen Kuss erwartet... wie seltsam muss man denn drauf sein, dann einen Korb zu geben. "Kindisch" ist sicher das richtige Wort.
 
  • #24
Er fühlt sich wahrscheinlich gekränkt, weil du seine Erwartungen nicht erfüllt hast. Er hatte wohl gedacht, er könne dich gleich mit nachhause nehmen? Heute glauben ja viele, dass sie nur einen Knopf zu drücken brauchen, und schon fliegt ihnen alles zu, was sie sich wünschen. Das ist ein (narzisstisches) Problem unserer Zeit.
 
  • #25
Was Tamelca schrieb, kommt mir grad auch in den Sinn...vielleicht hat er erwartet, dass du gleich über ihn herfällst?
Ganz wichtig: Wie war euer Verhältnis und vorallem dein Ruf (u.a. bei ihm) früher? Von disem Eindruck geht man ja manchmal noch aus, obwohl man ja weiß, dass dieser nicht mehr derselbe sein wird (in 10 Jahren passiert viel). Da er aber scheinbar nicht gerade zu der hellsten und reifsten Sorte von Menschen zählt, könnte sein, dass er daran festklammert. Und nun völlig irritiert von deinen Weiterentwicklungsschritten ist. Hat er sich eig. großartig verändert von der Reife her? Klingt für mich nicht so.

Würde ihm aufjedenfall nochmal deutlich sagen, dass du keine Frau für die 1. Nacht bist. Dann siehst du ja, wie er reagiert. Er ist ja sogar DAZU zu feige (also drüber zu sprechen). Für mich wäre dieser Mann meine Fixierung auf ihn echt absolut nicht wert.
 
  • #26
Was Tamelca schrieb, kommt mir grad auch in den Sinn...vielleicht hat er erwartet, dass du gleich über ihn herfällst?
Ganz wichtig: Wie war euer Verhältnis und vorallem dein Ruf (u.a. bei ihm) früher? Von disem Eindruck geht man ja manchmal noch aus, obwohl man ja weiß, dass dieser nicht mehr derselbe sein wird (in 10 Jahren passiert viel). Da er aber scheinbar nicht gerade zu der hellsten und reifsten Sorte von Menschen zählt, könnte sein, dass er daran festklammert. Und nun völlig irritiert von deinen Weiterentwicklungsschritten ist. Hat er sich eig. großartig verändert von der Reife her? Klingt für mich nicht so.

Würde ihm aufjedenfall nochmal deutlich sagen, dass du keine Frau für die 1. Nacht bist. Dann siehst du ja, wie er reagiert. Er ist ja sogar DAZU zu feige (also drüber zu sprechen). Für mich wäre dieser Mann meine Fixierung auf ihn echt absolut nicht wert.
Dass er gekränkt war, dachte ich mir auch... Nur wie gesagt, man kann ja über alles reden. Und selbst wenn der Mann die Frau am gleichen Abend in seinem Bett haben möchte, müsste er doch sein Vorhaben irgendwie kommunizieren oder aktiver werden
Wir waren immer nur gute Freunde. Obwohl damals alle behauptet hatten, er sei in mich verliebt, traute er sich damals natürlich auch nicht. Es war angenehm mit ihm zusammen zu sein, er war immer für mich da. Dann lernte ich meinen zukünftigen Mann kennen, von dem ich mich vor einem Jahr scheiden ließ und der Kontakt wurde immer schwächer und brach dann ab. Wenn ich so zurückdenke, wird mir klar, dass seine Kränkung vielleicht sogar tiefer verwurzelt ist. Das ist leider nicht der Mann, den man einfach vergessen kann, uns verbindet einfach noch ziemlich viel.