G

Gast

  • #1

Erste Beziehung nach Trennung - Übergangsbeziehung?

Man hört immer wieder, dass die erste Beziehung nach einer langen Beziehung/ Ehe nicht hält.
Mich würden eure Meinung interessieren. Wie lange ward ihr Single zwischen den Beziehungen und hat die Beziehung gehalten oder war es eine Übergangsbeziehung?
 
G

Gast

  • #2
Das stimmt so nicht!

Es kommt immer darauf an, wie gut man die Vorbeziehung und die damit verbundenen Veränderungen verarbeitet hat. Hierfür kann man natürlich keine Formel aufstellen, die dafür benötigte Zeit ist individuell verschieden.

Da ich (w) mir beim Thema 'Verarbeiten' nichts schenke und während dieser Zeit keine neue Beziehung eingehe (gar nicht eingehen könnte), war ich wirklich frei und die entstandene Beziehung hält - bis heute.
 
G

Gast

  • #3
Ich denke, es kommt darauf an, wie lange die Trennung zurückliegt. Mein Ex hat sich 1 Woche nach der Trennung von mir in die nächste Beziehung gestürzt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dies von Dauer sein wird, da es für mich wie ein Trostpflaster aussieht.
 
G

Gast

  • #4
Ich habe sofort nach meiner Scheidung wieder geheiratet, es war meine erste Beziehung nach der Trennung. Für mich sind Gefühle sehr wichtig. Auf eine Beziehung, nur um nicht allein zu sein, hätte ich mich nicht eingelassen. Schon vor der räumlichen Trennung hatte ich mit der Beziehung zu meiner Exfrau komplett abgeschlossen.
 
G

Gast

  • #5
ich hatte eine 5 Jahren lange Beziehung - danach waren 2 Jahren Singledasein.
dann habe ich geheiratet, die Ehe hilt leider nur 6 Jahren - seit dem ca 7 Jahren bin ich Single, da es bis heute nicht geklappt (keinen richtigen Mann gefunden) eine neue Beziehung zu beginnen. Also es gibt ja keine Formel, denke ich. Ich kenne viele, die nach 1 Woche bis nach 3 Monaten hatten schon eine neue Beziehung ( zb mein Exmann). w,39
 
G

Gast

  • #6
Ich habe 2 Männer kennengelernt, der eine war schon 3 Jahre getrennt, der andere war 7 Jahre geschieden, beide wurden wegen eines anderen Mannes verlassen, was sich sehr schädlich auf die Psyche beider ausgewirkt haben muss. Der eine hatte nur noch Potenzprobleme, wo dann raus kam, dass er die schon als junger Mann hatte und der Andere war für neue und normale Sex-Dinge nicht empfänglich. Er hatte ein schlechtes Verhältnis zu seiner Mutter und definierte sich nur über Arbeit. Das seine Ehe schief ging wunderte mich nicht. Die wahren Gründe, dass seine Frau fremdging wollte er nie wahrhaben. Armer Mann....

Man muss sich den Mann und seine Geschichte gleich zum Anfang genau anschauen und von verlassenen Männer lass ich ganz die Finger.

w 49
 
G

Gast

  • #7
Nach meiner zwanzigjährigen Ehe war ich nur ein paar Monate lang Single. Das war aus dem Grund okay, denke ich, weil ich mit meinem Mann und unserer Ehe schon Jahre zuvor abgeschlossen hatte und mich nur sehr schwer damit tat, die Trennung auszusprechen. Auch er (angeblich so überrascht und verletzt von der Trennung) hatte nach ein paar Monaten eine neue Partnerin - um nicht allein zu sein, vermute ich, lieben tut er sie bis heute nicht (hat er sogar zugegeben). Eine typische Übergangsbeziehung, meine ich, auch wenn sie (wie meine Partnerschaft) schon über vier Jahre hält. Ich bin in meinen Freund sehr verliebt - keine Übergangsbeziehung, sondern eine, die hoffentlich noch lange hält.
 
G

Gast

  • #8
Es hängt davon ab ob man die vorherige Beziehung schon abgeschlossen hat. Ob man auf die neue Person verliebt ist. Und ob man alleine sein kann, und nicht nur ein Beziehung hat um nicht allein zu sein.

Es ist immer wichtig einige Jahren alleine zu leben. Ohne Beziehung leben zu können, zu wissen was wichtig ist für sich selbst - ohne Einfluss von Partner(n). Wenn so eine Phase abgeschlossen ist, ein Selbsterfindingsphase, dann sehe ich kein Problem um schnell nach ein Beziehung ein neue an zu fangen. Das Leben ist nur kurz!
 
G

Gast

  • #9
Das trifft zu 90% zu, dass solche Beziehungen nicht lange halten, denn meist ist es nur eine Uebergangsbeziehung d.h. eine Flucht um zu vergessen aber keine wahre Liebe, denn sogenannte Warmwechsler haben mit der alten Beziehung noch nicht abgeschlossen und sind dann auch nicht wirklich fähig einen neuen Partner zu lieben.
 
G

Gast

  • #10
die erste Beziehung nach einer Trennung hat weder schlechtere noch bessere Chancen auf Dauerhaftigkeit u. Glück als jede andere Neue Beziehung!
 
G

Gast

  • #11
Ich habe vor zwei Jahren meinem Mann verlassen, weil ich mich Hals über Kopf verliebt hatte, wirklich wie ein Teenager, es war zwar klar, dass diese neue Beziehung keine Perspektive hatte, aber für mich war dies ein deutliches Zeichen zu gehen, den Gedanken hatte ich schon länger immer mal wieder im Kopf, aber nicht ernsthaft erwogen, wir waren trotz aller Probleme eben auch schon fast 20 Jahre zusammen und irgendwie vertraut. Nun erwartungsgemäß hielt diese Übergangsbeziehung nicht, ich habe mich getrennt und gleich in eine neue gestürzt. Dieser Mann war von seiner Frau verlassen worden und war definitiv nicht darüber hinweg. Er hat sich aber stark um mich bemüht und das hat mir gefallen, obwohl es deutliche Anzeichen gab, dass er mich nicht wirklich liebte, ich ihn aber irgendwie auch nicht. Wir waren nur immer wieder mal wieder kurz "verliebt", weil die Sehnsucht nach der großen Liebe bei beiden so groß war und auf den anderen projiziert wurde. Außerdem war die sexuelle Anziehung sehr stark. Mir wurde nur zunehmend klar, dass ich auf Dauer, die Perspektive hätte bestanden (wie bei den Beitrag mit den schon vier Jahren), keine Ersatzbeziehung haben möchte und auch nicht sein möchte. Ich habe mich zurück gezogen. Alles in allem haben mir beide Männer die notwendige Trennung von meinem Ehemann leichter gemacht bzw. überhaupt ermöglicht. Nun schau ich mal, was passiert.
Ich fühle mich jetzt erst frei, eine neue Beziehung ein zu gehen.