• #91
Ich habe jetzt wieder gefragt wann und wo morgen aber anscheinend ignoriert sich mich wieder.

Falls keine Antwort auf meine Frage nach den Treffen mehr kommen sollte, soll ich einfach mal vorbeifahren und klingeln?
Wie kommst du darauf, dass sie dich ignoriert? Nur weil sie die Nachricht gelesen hat (siehst du das an den Häkchen bei WhatsApp?) und nicht sofort antwortet? Beim letzten Mal, als du dachtest, sie ignoriert dich, hat sie doch dann auch geantwortet.Vielleicht schreibt sie dir später in ein paar Stunden, vielleicht heute Abend? Ich beantworte Nachrichten auch nicht immer sofort ... Ich würde einfach noch abwarten. Sie antwortet bestimmt später. Oder ist noch irgendwas anderes vorgefallen, weswegen sie dich ignorieren sollte? Gibt doch eigentlich keinen Grund dafür, oder?
w26
 
  • #92
Wie kommst du darauf, dass sie dich ignoriert? Nur weil sie die Nachricht gelesen hat (siehst du das an den Häkchen bei WhatsApp?) und nicht sofort antwortet? Beim letzten Mal, als du dachtest, sie ignoriert dich, hat sie doch dann auch geantwortet.Vielleicht schreibt sie dir später in ein paar Stunden, vielleicht heute Abend? Ich beantworte Nachrichten auch nicht immer sofort ... Ich würde einfach noch abwarten. Sie antwortet bestimmt später. Oder ist noch irgendwas anderes vorgefallen, weswegen sie dich ignorieren sollte? Gibt doch eigentlich keinen Grund dafür, oder?
w26
Nein es ist nichts vorgefallen habe nur nachgefragt wann und wo wir uns morgen treffen!

Ja des Häckchen ist seit ein paar Stunden blau, deswegen denke ich des. Gestern haben wir noch normal Smalltalk geschrieben
 
  • #94
Du hattest Recht! Sie hat jetzt geschrieben des morgen klappt und sich entschuldigt des sie zutun
 
  • #95
Du hattest Recht! Sie hat jetzt geschrieben des morgen klappt und sich entschuldigt des sie zutun
Na, dann ist ja alles gut. 🙂
Schreib uns mal morgen, wie das Treffen gelaufen ist und wie es mit euch weitergeht. Ist ja sehr spannend!

Und vielleicht kannst du heute Abend ja doch noch ein bisschen darüber nachdenken, wie viel sie dir eigentlich bedeutet und was du dir in der Zukunft beziehungsmäßig so vorstellst, damit du vielleicht auch eine Antwort hast, wenn sie dich fragt.
w26
 
  • #96
Aber ich kann nichts eingehen wo ich mir selber nicht sicher bin. Die ganze Situation ist sehr kompliziert.
Das ist doch total und schön ehrlich.
Warum regen sich denn alle so auf?
Was ist denn so viel besser?
Zu sagen
" Ja wir sind ein Paar" und bei den ersten Zweifeln nach paar Wochen schnell trennen?
Er will nix verbindliches im Moment, will sie aber auch nicht verlieren, da er sie zu sehr schätzt.
Nun ist es an ihr.
Sie will nicht - Aus
Sie will mehr- es geht weiter, wie lange ist fraglich
Sie will weitermachen wie bisher- es geht weiter, wie lange ist fraglich
Da beide so rumeiern ist alles und nix drin.

In meiner Jugend gab es auch alles an Beziehungsformen:
Die große beidseitige Jugend-Liebe,
die Kurzzeitbeziehungsführer, die aber ständig neu verliebt waren mit neuen Partnern.
Die ewigen Singles, die trotzdem immer knutschend irgendwo standen.
Die besten Freunde, die im Suff im Bett landeten und dann tagsüber auf Abstand gingen, bis zur nächsten Party
Usw.
Damals war nix besser, es gab nur nicht so viele Bezeichnungen.

Wenn jemand nicht wusste was er wollte, war er offiziell trotzdem oft fest gebunden, weil es eben bei fast allen so war. Und keiner die Gefühle dahinter analysierte.
Deshalb gab es weder mehr Liebe, noch Treue.
So wie es jetzt eben schneller vermeintlich klarere Beziehungsformen gibt,aber trotzdem jeder vom Liebeskummer überrascht werden kann.
Kann hier grad nix schlaues mehr beitragen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #97
Das ist doch total und schön ehrlich.
Warum regen sich denn alle so auf?
Also, ich reg mich nicht auf :D Ist ja jedem seine Sache. Aber die beiden kennen sich ja schon Monate. Was soll sich dann jetzt plötzlich ändern? Es ist ja nicht so, als hätten sie grad zwei Dates gehabt und nun sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Mir ist es unverständlich, wie man nach ein paar Monaten nicht schon weiß, ob man nun mehr will oder nicht; sprich: verliebt ist oder nicht. Und wenn beide verliebt WÄREN; was er zumindest ja nicht weiß von sich selbst (? wie kann man das nicht wissen..?), dann ist die extrem negative Vorstellung von Beziehung schräg, denn sie leben ja dann im Prinzip schon eine.
Für mich kommt der FS auch extrem unsicher und jung rüber, wenn er hier immer gleich nachfragt, was er machen soll, weil sie sich ein paar Stunden nicht meldet. Zeitgleich schreibt er, er lebt in den Tag rein und weiß nicht, was er will. Das kann man schon etwas seltsam finden in diesem Alter.
Aber mal schauen, wie es weitergeht. Ich bin auch gespannt.
 
  • #98
Das ist doch total und schön ehrlich.
Warum regen sich denn alle so auf?
Mich als Frau würde das Unentschlossene nerven, oder vor allem, dass er keine Meinung hat. Man muss ja nicht sofort alles wissen, aber wenn man jetzt schon eine Weile "zusammen" ist?
Er will nix verbindliches im Moment, will sie aber auch nicht verlieren, da er sie zu sehr schätzt.
Nun ist es an ihr.
Sie will nicht - Aus
Sie will mehr- es geht weiter, wie lange ist fraglich
Sie will weitermachen wie bisher- es geht weiter, wie lange ist fraglich
Wer selbst keine Meinung hat, überlässt alle Entscheidungen den anderen, anstelle sich selbst aktiv das Leben oder die Beziehung zu erschaffen, die er führen möchte, wie ein Spielball der anderen. Aus Frauenperspektive ist das anstrengend und verunsichernd, denn woher soll sie wissen, ob er glücklich ist und die Beziehung oder F+ oder was auch immer wirklich so will, wenn er sich nie positioniert und einfach nur "mitmacht" bei dem, was sie sagt? Mich würde es stören. Aber sie tickt ja vielleicht anders.
w26
 
  • #99
Ich habe jetzt wieder gefragt wann und wo morgen aber anscheinend ignoriert sich mich wieder.

Falls keine Antwort auf meine Frage nach den Treffen mehr kommen sollte, soll ich einfach mal vorbeifahren und klingeln?

Nicht jede hängt permanent am Handy.
Du willst es vage und unverbindlich, möglichst unkompliziert. Spontan

Da wirst Du es auch aushalten, dass sie sich diese Freiheit auch nimmt.

Dein eigenes Herumdrängeln entspricht dem, was Du bei Partnerschaften unterstellst.

Sie wird es Dir heute rechtzeitig sagen.
Kommt da nichts, will sie zumindest heute kein Gespräch.

Es ist immer wieder amüsant,, wie Menschen, die so deutlich Wert auf locker, spontan legen, ganz unentspannt werden, wenn die andere Seite es genauso handhaben möchte.

W, 51
 
  • #100
Sie hat sich heute schon gemeldet und will mit mir reden heute. Haben auch schon Zeit und Treffpunkt vereinbart!

Wie gesagt ich werde mir ihren Standpunkt anhören und warum sie es beenden wollte/will

Meinen Standpunkt werde ich ihr auch erklären werde ihr auch sagen des ich Verlustängste habe/hatte.

Hoffe des wir dann gemeinsam eine Lösung finden werden, selbst wenn es zur Verabschiedung kommt bin ich froh des wir persönlich drüber gesprochen haben. Dann kann ich damit auch abschließen
 
  • #101
Es ist immer wieder amüsant,, wie Menschen, die so deutlich Wert auf locker, spontan legen, ganz unentspannt werden,
Gerade wenn der Betthase scheinbar abspringen will und er plötzlich sexlos ist.

Es ist ein kurioser Verlauf von
Hallo,

Ich hatte mit einer Frau über ein paar Monate eine Freundschaft Plus am Laufen, immer wenn wir uns gesehen haben hatten wir Sex

Wir haben auch oft Sachen gemacht ohne miteinander zu schlafen, wie wir die F+ schon hatten also haben uns nicht nur zum Sex getroffen.
Haben uns auch öfters nur außen getroffen und haben was unternommen und dann ist jeder wieder heim oder was mit Freunden
Doch, wir haben uns gegenseitig in unserer Lebenslage geholfen.

jedes Mal hatten wir Sex, kam später, nun ja Sex gab es manchmal, zu unsere beiden Leben sind derzeit zu kompliziert (die Aussage kam von @Cartoslin 2x in diesem Thread) bzw. die Umstände sind kompliziert, so dass man beiderseits mit einer F+ über Monate gut genug fährt; dann aber, sie ist ihm wichtig und man hilft sich gegenseitig. Ah ja...

Genauso die Aussage, sie bedeutet ihm freundschaftlich viel und er will sie nicht verlieren... jedoch
auch wenn es zum Abschied kommen sollte, bin ich froh des wir des unter vier Augen geklärt haben.

Ich will aber umbedingt wissen warum sie es beenden wollte und wie sie über uns denkt!
Obschon sie ihm bereits per WA als erstes schrieb
Sie will aber gerne noch mit mir befreundet sein und mag mich.
Sowie alles wieder zurück auf Anfang
Ich bin gespannt auf das Gespräch. Was für ein Eiertanz auf beiden Seiten. Sie will kein Sex, dann wird er nervös, bedrängt/belagert sie, will sie nicht verlieren... weiß im Grunde, dass sie eine Beziehung mit ihm will, die er ihr nicht gehen will, halt nicht dieses Zugeständnis. Sie ist längst zurück gerudert und macht weiter wie bisher mit der F+, dass Gespräch soll für ihn Aufschluss über ihren Impuls & ihre Gefühlslage geben, und er entscheidet dennoch ob es zum Abschied kommt, wenn er ihr sagt (oder auch nicht), es bleibt nur beim Sex; denn auch ohne Sex bringt ihn diese Freundschaft ja auch nichts, auch wenn man sicher sehr traurig wäre, weil man sich trennt. Und jetzt hat er Verlustängste und hängt an ihr, was für ein Chaos... und alles nur, weil er geschockt war, dass sie für sich überlegte plötzlich das + aus der Freundschaft zu streichen und deshalb hier zu Hochtouren auflief. Lieber FS, alles Gute!
 
  • #102
Ja es ist ein riesen Chaos und wir hatten auch Sex wenn wir zusammen übernachtet haben jedesmal. Aber wir haben uns auch mal nur draußen getroffen ohne dann zu jemanden heimzugehen!

Ja ich wäre sehr traurig wenn wir getrennte Wege gehen! Aber ich weiss nicht ob ich sie liebe und ob sie in mich verliebt oder nicht darüber müssen wir reden.

Ich habe nichts gegen eine reine Freundschaft mit ihr nur weiss ich selber nicht ob ich damit klar komme, weil ich sie nach wie vor attraktiv finde und auch eine sexuelle Anziehung verspüre, sowas kann eine Freundschaft schwer und kompliziert machen!

Vielleicht bin ich auch in sie verliebt nur kann es mir selber nicht eingestehen und will es nicht zulassen und bin mir deswegen über meine eigene Gefühlswelt nicht bewusst.

Alles ein riesen Chaos.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #103
Mir kommt es ehrlich gesagt auch bisschen so vor des sie Angst vor diesen Gespräch hat
 
  • #104
Der FS weiß nicht mal was er will!
Er hat die "S" gar nicht! Er hat sich NULL Gedanken gemacht was er in dieser Verbindung möchte!
Sorry, aber wer so ohne nachzudenken einfach was anfängt kann doch nicht am Ende jammern, dass es ihm auf die Füße fällt.
Eine F+ ist keine Beziehung! Alles komplett unverbindlich und genau das hat auch NACHTEILE. Die spürst du jetzt, die nahmst du in Kauf. Also akzeptiere es ohne Beschwerde!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #105
Wir treffen uns heute um 16 Uhr werde dann berichten was dabei rausgekommen ist
 
  • #106
Es ist immer wieder amüsant,, wie Menschen, die so deutlich Wert auf locker, spontan legen, ganz unentspannt werden, wenn die andere Seite es genauso handhaben möchte.
Ja, das ist mir auch bei dem FS aufgefallen.
Ich habe die Vermutung, dass dies bei der nächsten Generation vielleicht etwas häufiger vorkommt, weil verbindliche Schemata weniger deutlich eingeprägt sind.

Bei dem FS merkt man sehr deutlich, dass er das typisch weibliche Rollenverhalten nicht nur ignoriert, sondern auch unbewusst zu umgehen versucht.
Das kann er überhaupt nur deshalb, weil er als Mann scheinbar nicht unattraktiv ist.
Aber er sollte sich deutlicher darüber klar werden, was er vom Leben möchte, sonst wird er selbst zum Spielball oder landet auf dem Abstellgleis.
Denn Frauen haben oft einen groben Plan vom Leben, jedenfalls tendenziell eher, als er. Und sie haben auch Hebel, einen Plan in Gang zu setzen.....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #107
Bei einer F+ verspürt man ja auch keine körperliche Anziehung. Es geht nur um Triebabbau. Nur Sex verbindet nicht und ist oberflächlich. Ihr war es wohl einfach zu anstrengend, sich selbst zu befriedigen und hat dich als Alternative genommen. Besser als nichts. Auch Männer müssen langsam verstehen, dass Frauen Sex brauchen, auch gerne unverbindlichen.
 
  • #108
Bei einer F+ verspürt man ja auch keine körperliche Anziehung.
?!

Also, ohne körperliche Anziehung wirst du doch wohl auch keinen Sex haben wollen Zuhii? Ist das nicht die Grundvoraussetzung für den Wunsch nach Sex, mit einem Menschen?
Warum hast du denn sonst Sex?
Bei dem FS merkt man sehr deutlich, dass er das typisch weibliche Rollenverhalten nicht nur ignoriert, sondern auch unbewusst zu umgehen versucht.
Typisch weibliche Rollenverhalten? Was soll das sein in dem Zusammenhang? Versteh ich nicht, worauf du da raus willst.
Sie haben sich doch beide! auf diese Beziehungsform eingelassen. Ich gehe davon aus, dass eine Frau, die etwas anderes will, keine F+ eingehen wird.
 
  • #109
Hatten heute des Gespräch es war ansatzweise zielführend!

Sie meinte des ich auf sie sehr kindlich und naiv rüber komme und des sie über die Zeit eine Art mütterliche Zuneigung entwickelt hat.

Deswegen kann sie nicht mehr mit mir schlafen!

Habe ihr meinen Standpunkt erklärt, wir sind so verblieben des wir in ein paar Tagen nochmal schreiben uns eventuell nochmal auf eine Aussprache treffen und uns beide nochmals Gedanken machen
 
  • #110
Sie meinte des ich auf sie sehr kindlich und naiv rüber komme und des sie über die Zeit eine Art mütterliche Zuneigung entwickelt hat.

Deswegen kann sie nicht mehr mit mir schlafen!
Ist dir aufgefallen, dass dir genau das auch einige hier im Forum geschrieben haben? Du kommst hier auch etwas naiv und kindlich rüber, also wird es schon stimmen, wenn sie das so sagt und empfindet. Und mit einem Kind wollen Frauen eben keinen Sex haben ...

Weißt du, ich würde mir diese Kritik wirklich zu Herzen nehmen. Denk mal über deine Einstellungen nach.
Du vermittelst dieses Bild, weil du trotz deines Alters irgendwie noch gar kein richtiges Standing entwickelt hast. Du lebst einfach in den Tag hinein, machst dir keine Gedanken über die Zukunft, weißt nicht, was du wirklich willst, scheust jegliche Verbindlichkeiten und klaren Aussagen ... Du vermittelt dadurch den Eindruck, dass du unzuverlässlich und unentschlossen bist; man kann sich nicht auf dich verlassen und nichts mit dir planen oder aufbauen. Du bist ja noch nicht mal richtig von ihr und eurer Beziehung überzeugt, sondern überlässt ihr alles und sagst nicht, was du dir wünschst.

Diese Verlorenheit und Planlosigkeit kann am Anfang ganz süß sein und weckt vielleicht so eine Art Beschützerinstinkt, aber dadurch sieht eine Frau dich dann eher als ein Kind, um das sie sich liebevoll und nachsichtig kümmern kann und für das sie Entscheidungen treffen und die Verantwortung übernehmen muss, weil es das selbst nicht kann oder will -- nicht aber als Mann und Partner auf Augenhöhe.

Denk mal darüber nach. Denn wie gesagt, sie ist nicht die einzige, auf die du so wirkst. Und wenn die sexuelle Anziehung einmal weg ist, kommt sie schwer wieder ...
w26

PS: An alle, die auch den aktuellen Hypergamie-Thread lesen: Das hier ist ein typisches Beispiel, wo eine Frau charakterlich nicht nach unten daten will. Nach dem Beruf frage ich jetzt nicht, bleibe aber dabei, dass Berufswahl, Bildung und beruflicher/finanzieller Erfolg oft ein bisschen mit Charaktereigenschaften korrelieren (ohne das hier weiter vertiefen zu wollen).
Und so was meinte ich, als ich schrieb, ich will mich um einen Mann nicht kümmern müssen, sondern einen Partner, der weiß, was er will. Sieht die Freundin hier anscheinend ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #111
Berufswahl, Bildung und beruflicher/finanzieller Erfolg oft ein bisschen mit Charaktereigenschaften korrelieren
Jedoch möchte ich zu bedenken geben, dass man in diesem Fall nicht weiß, wie es um den FS insgesamt bestellt ist. Das muss keine "Charaktereigenschaft" sein das "kindliche".
Nicht jeder Mensch kann all das erreichen.
Weißt du, ich würde mir diese Kritik wirklich zu Herzen nehmen.
Ich möchte nicht, dass der FS traurig ist, weil er dafür abgelehnt wird, was er womöglich gar nicht ändern kann.
 
  • #112
Sie meinte des ich auf sie sehr kindlich und naiv rüber komme und des sie über die Zeit eine Art mütterliche Zuneigung entwickelt hat.

Deswegen kann sie nicht mehr mit mir schlafen!

Inanna fasst es schon sehr schön zusammen...

Damit hast Du ein sehr klares Statement.
Da gibt es keine F+, und Partnerschaft erst recht ausgeschlossen.

Da braucht ihr gar nicht mehr reden,
Das Angebot ist Freundschaft und sonst nix.

Nun, so wie Du hier geschrieben hast, kann ich sie verstehen. Für einen knapp 30 jährigen war es wenig souverän, - Deine Begründung gegen Beziehung ein gutes Beispiel.

Sie ist eine Nette, sie sagt Dir, was Sache ist, sie schleicht sich nicht weg. Klare Aussage.
Nun akzeptiere es, statt wieder dauernd nach dem nächsten Treffen zu fragen...

Mehr als PLATONISCHE Freundschaft gibt es nicht.
Sie sieht Dich nicht als Mann, sie sieht Dich als "Kind". Das ist tatsächlich unsexy und unattraktiv.

Denk darüber nach.
Und nimm den Hinweis mit, werde erwachsen.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #113
Hatten heute des Gespräch es war ansatzweise zielführend!

Sie meinte des ich auf sie sehr kindlich und naiv rüber komme und des sie über die Zeit eine Art mütterliche Zuneigung entwickelt hat.

Deswegen kann sie nicht mehr mit mir schlafen!
Ich hätte mich an Deiner Stelle freundlich verabschiedet, wäre aufgestanden und hätte den Kontakt danach gelöscht.

Wie ist es denn, als Mann ohne jeglichen Stolz duch das Leben zu gehen ?

Eines ist für mich klar:
Dieses F+ - Gedöns, wie die jüngeren Generationen versuchen und glauben verstanden zu haben, ist im Grunde nicht der Hit.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #114
hätte mich an Deiner Stelle freundlich verabschiedet, wäre aufgestanden und hätte den Kontakt danach gelöscht.

Wie ist es denn, als Mann ohne jeglichen Stolz duch das Leben zu gehen ?

Warum? Beleidigte Leberwurst?
Manche Menschen wollen erst die Gründe hören; wenn sie sie dann hören, passt es wieder nicht.

Die Frau hat offen ihre Gründe benannt, steht dazu.
Warum sagen die wenigsten Frauen etwas zu den Gründen? Weil sie genau wissen, dass der andere diese nicht hören will und es am Ende nur zu unguten Diskussionen führt.

Stolz fehlt dem FS nicht.
Es fehlt das Standing.
Er weiß nur ganz diffus, was er nicht will, will auf jeden Fall spontan sein, machen, was ihn gerade in den Sinn kommt, erwartet aber, dass jede*r umgehend parat steht, wenn IHM der Sinn danach steht - siehe das Genöhle um den Termin. Wieviele WhatsApps, wieviel Anfragen hier - Sie hat nicht gleich geantwortet?
Was er will, was er fühlt? Fehlanzeige.

Das mag bei einem Teenager nett sein, da probiert man aus.
Bei einem knapp 30 jährigen?

Mal für eine Zeit eine Sexgeschichte, bisschen Spaß, ok. Irgendwann aber ist es zuwenig - dies aus Sicht der Frau.
Der jungenhafte Charme ist irgendwann nicht mehr anziehend, sondern nervig.
Die Frau verliert den Respekt, nimmt ihn nicht ernst... Mama.
Sie hat recht - mit Bub hat Mama keinen Sex.
Da fehlt noch einiges.

Oder es werden auch in Zukunft immer so F+ Geschichten, unverbindlich, ein bisschen Spaß - so kann man ja auch leben.
Das ist die Entscheidung, die Cartoslin treffen muss, wenn er so zufrieden ist?
Man muss nicht Partnerschaft. Man kann so leben, auch "kindlicher, offener"
Es gibt einige Menschen, die lieber diesen Weg wählen, das ist auch ok.
Nur muss Mann dann akzeptieren, dass F+ unverbindlich für Beide ist, auch Frau gehen kann.
Auch die Frau wählt und entscheidet.
Cartoslin muss entscheiden, was er will - wenn er nicht entscheidet, wird er gelebt, dann entscheiden andere, daß sollte er daraus lernen.

Und wer nach Gründen fragt für eine Trennung, sollte das Standing haben, mit den Antworten zu leben.

W, 51
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #115
Ich weiss selber des ich eine naive und kindliche Art an den Tag lege! Des ist auch des Problem an der ganzen Geschichte sie mag mich wirklich und des glaube ich ihr auch

Sie findet mich auch sehr attraktiv deswegen hat sie sich überhaupt erst darauf eingelassen. Des glaube ich ihr auch. Ich weiss selber des ich nicht schlecht aussehe und auch einen guten Style habe. Aber sie hat eben gemerkt des sie sich in unserer “Beziehung” eher wie meine Mutter vorkommt als einen Mann auf Augenhöhe deswegen kann sie keinen Sex mehr mit mir haben des hat nichts mit meinem Aussehen zu tun oder des sie mich nicht mag. Sondern einfach damit des sie mütterliche Zuneigung entwickelt hat mit der Zeit und des deswegen nicht mehr kann.

Habe ihr erklärt des ich nicht weiss ob ich damit zurecht komme und selbst wenn wir eine platonische Freundschaft eingehen darf es nicht verklemmt sein und nicht künstlich Situationen vermeiden wo nochmal was passieren könnte. Weil sie meinte des sie sich lieber draußen treffen will und treffen Zuhause vermeiden will, da sie nicht weis ob sie in manchen Situationen wiederstehen kann da sie mich optisch doch sehr attraktiv findet.

Ich werde ihr auf jeden fall keinen Druck mehr machen und abwarten ob sie sich wieder meldet und dann schauen wir wie wir es handhaben können.

Habe ihr nur noch geschrieben des ich es gut fande des sie so ehrlich war und mir die Wahrheit gesagt hat und des es mir damit besser geht des ich jetzt weiss was los ist und sie sich melden kann wenn sie will. Sie hat geschrieben des sie es auch gut fand, des wir uns ausgesprochen haben und sie des macht wenn sie bereit dazu ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #116
Sie meinte des ich auf sie sehr kindlich und naiv rüber komme und des sie über die Zeit eine Art mütterliche Zuneigung entwickelt hat.
Ja; das haben hier ja viele schon vom Schreiben gesagt. Nimmst du da für dich was draus mit?
Ich denke, wenn du zufrieden so bist, okay. Dann wird es wohl auch so bleiben und du brauchst gar keine Beziehung eingehen. Aber wenn du jemals etwas anderes willst, wirst du an dir arbeiten müssen - oder du findest eine Frau, die gern Mutti ist und dich in allem lenkt. Gibts auch.
Mit der Frau, das kannst du auf jeden Fall abhaken, dass da mehr als Freundschaft draus wird. Grund beleidigt zu sein wie @Kirovets hast du aber nicht, warum? Ihr wolltet beide eine F+. Und die wird dann halt beendet von einer Seite, wenn es nicht mehr passt. Und der Grund, den sie nennt, ist sehr offensichtlich der echte, wenn hier schon den Foristen diese Unentschlossenheit und Naivität auffällt. Ist doch nett von ihr, dass sie das er ausführlich erklärt, machen viele nicht.
 
  • #117
Warum sagen die wenigsten Frauen etwas zu den Gründen? Weil sie genau wissen, dass der andere diese nicht hören will und es am Ende nur zu unguten Diskussionen führt.
Ich schreib ja "freundlich verabschieden"
Ach nein. Ich werfe der Frau das nicht vor und @Cartoslin sollte das auch nicht. Im Gegenteil ich finde gut, dass die Frau da nun relative "Klarheit" geschaffen hat
Der FS hat die Abfuhr ja noch nicht mal begriffen !

Die Reaktion welche ich beschrieb soll nicht nach "beleidigter Leberwurst" aussehen, sondern nach :
"Schade ich hatte auf mehr Interesse an meiner Person gehofft und damit ist unsere gemeinsame Zeit nun auch vorbei. "

Warum sollte er denn nun noch zusätzliche Zeit mit ihr verbringen ?

Eine F+ im tatsächlichen Sinne von "Freundschaft plus Sex" wollte der FS doch nie.
Er hat diese Affäre (Klar: er wollte eine sexuelle Beziehung zu der Frau, mit möglichst wenigen Verbindlichkeiten)
nur so genannt, weil der Begriff F+ in dieser Ausführung irreführend modern geworden ist. Und weil das auch bei der rau so ähnlich ist, halte ich ihr Freundschaftsangebot auch nicht für wirklich gewollt. Nur eine Floskel.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #118
Ich frage mich echt was das gerade für ein Quark ist, selten sowas widersprüchliches gelesen, aber vielleicht erklären es mir die Foristen, die meinen die Frau ist klar. In meinen Augen hätte ich sie echt gefragt, ob sie mir eins vom Pferd erzählt: einerseits sagt sie, sie hätte keinen Bock mehr mit dem FS Sex zu haben, weil die körperliche Anziehung fehlt. Es reizt sie nicht mehr. Dann jedoch, will sie ihn nicht daheim treffen, weil sie ihn attraktiv und doch heiß, wie körperlich anziehend findet, und ihm sicherlich in einer privaten Situation nicht widerstehen kann; auch braucht sie Zeit, um sich klar zu werden?
Also wenn mich ein Mann nicht mehr reizt, nur noch zu aggressiven Gedanken oder wie hier, das Sexuelle interessiert mich nicht mehr und ist mich gleichgültig und langweilig, weil es mich nicht mehr reizt; dann wäre er aber schlagartig wie mein Bruder im Geiste, anfassen ist nicht mehr oder zwar schon, aber keine Regung bzw. Erregung. Er könnte übertragen nackt auf dem Tisch tanzen, das wäre dann für mich Belustigend, aber weder anregend und ich hätte mich gechillt im Griff.
Ich könnte demnach also auch in „intimere“ Situationen kommen oder auch mich mit ihm zu zweit, und problemlos meine Kleidung anbehalten, ohne schwache Momente.
Wo kommen bei ihre die schwachen Momente her, die sie dennoch beim FS befürchtet, wenn sie ihn doch als Kind und nicht als Mann sieht. Auch kann sie ihn weniger als Kind wahrnehmen, weil sie mit ihm eine F+ und wenn er wie ein kleines Kind drängelt, wenn er Bock hat, so bremst wieviel halt aus. Das hat keinen großen Einfluss auf die körperliche Anziehung, wenn sie ihm dennoch die Kleider vom Leib reißen würde, eher nur der Gedanke, dass sie froh sein kann, mit dem FS keine Beziehung führen zu müssen, weil dann wäre sie erzieherisch tätig.
Wenn sie ihn jedoch im Kopf als quengliges Kleinkind sähe und wirklich sich bei ihr der Schalter ungelegt hat, oh nein, keinen Sex mehr... dann hätte sich theoretisch der FS bei der Frau am selben Abend auf den Schoß setzen können und sie ihn kurzzeitig humorvoll flapsig eben wie ein Kleinkind betüddelt.
 
  • #119
Es reizt sie nicht mehr. Dann jedoch, will sie ihn nicht daheim treffen, weil sie ihn attraktiv und doch heiß, wie körperlich anziehend findet, und ihm sicherlich in einer privaten Situation nicht widerstehen kann; auch braucht sie Zeit, um sich klar zu werden?
Es kann doch durchaus sein, dass man schon merkt, das geht in die falsche Richtung, das tut einem nicht gut oder so, daher will man das lieber gleich beenden, aber es einem trotzdem schwerfällt? Als ich mal eine längere Zeit eine Beziehungsanbahnung hatte mit jemandem, in den ich mich nicht verliebt hab, hat es mich auch Überwindung gekostet, ihn anzurufen und ihm zu sagen, dass das nichts wird mit uns. Ich mochte ihn ja und wollte ihn auch nicht verletzen und die wenigsten Menschen sind bei ihren Entscheidung bei sowas total schwarz-weiß. Daran sehe ich jetzt nichts ungewöhnliches. Es gibt ja auch nach Trennungen immer wieder mal Sex-mit-dem-Ex-Situationen bei Leuten, obwohl man mit dem keine Beziehung mehr will. Man kann jemanden in dem Moment durchaus attraktiv finden, aber mit Abstand merken, dass seine Eigenschaften einen doch so stören, dass man auf lange Sicht keine Lust mehr auf die Beziehung oder die F+ hat.
Ich schreib ja "freundlich verabschieden"
Ach nein. Ich werfe der Frau das nicht vor und @Cartoslin sollte das auch nicht. Im Gegenteil ich finde gut, dass die Frau da nun relative "Klarheit" geschaffen hat
Der FS hat die Abfuhr ja noch nicht mal begriffen !
Ah, okay. Dann sind wir da ja einer Meinung :)
 
  • #120
Ich frage mich echt was das gerade für ein Quark ist, selten sowas widersprüchliches gelesen, aber vielleicht erklären es mir die Foristen, die meinen die Frau ist klar. In meinen Augen hätte ich sie echt gefragt, ob sie mir eins vom Pferd erzählt: einerseits sagt sie, sie hätte keinen Bock mehr mit dem FS Sex zu haben, weil die körperliche Anziehung fehlt. Es reizt sie nicht mehr. Dann jedoch, will sie ihn nicht daheim treffen, weil sie ihn attraktiv und doch heiß, wie körperlich anziehend findet, und ihm sicherlich in einer privaten Situation nicht widerstehen kann; auch braucht sie Zeit, um sich klar zu werden?
Also wenn mich ein Mann nicht mehr reizt, nur noch zu aggressiven Gedanken oder wie hier, das Sexuelle interessiert mich nicht mehr und ist mich gleichgültig und langweilig, weil es mich nicht mehr reizt; dann wäre er aber schlagartig wie mein Bruder im Geiste, anfassen ist nicht mehr oder zwar schon, aber keine Regung bzw. Erregung. Er könnte übertragen nackt auf dem Tisch tanzen, das wäre dann für mich Belustigend, aber weder anregend und ich hätte mich gechillt im Griff.
Ich könnte demnach also auch in „intimere“ Situationen kommen oder auch mich mit ihm zu zweit, und problemlos meine Kleidung anbehalten, ohne schwache Momente.
Wo kommen bei ihre die schwachen Momente her, die sie dennoch beim FS befürchtet, wenn sie ihn doch als Kind und nicht als Mann sieht. Auch kann sie ihn weniger als Kind wahrnehmen, weil sie mit ihm eine F+ und wenn er wie ein kleines Kind drängelt, wenn er Bock hat, so bremst wieviel halt aus. Das hat keinen großen Einfluss auf die körperliche Anziehung, wenn sie ihm dennoch die Kleider vom Leib reißen würde, eher nur der Gedanke, dass sie froh sein kann, mit dem FS keine Beziehung führen zu müssen, weil dann wäre sie erzieherisch tätig.
Wenn sie ihn jedoch im Kopf als quengliges Kleinkind sähe und wirklich sich bei ihr der Schalter ungelegt hat, oh nein, keinen Sex mehr... dann hätte sich theoretisch der FS bei der Frau am selben Abend auf den Schoß setzen können und sie ihn kurzzeitig humorvoll flapsig eben wie ein Kleinkind betüddelt.
Selten so einen Quark gelesen, wie von Dir.

Willst Du ihr Vorschriften machen? Sie liest hier nicht mit.

Nicht sie ist das Problem, das Problem ist er.

Vielleicht schaust Du Dir noch mal den Verlauf hier an und fragst Dich, wie alt der FS wohl sein könnte. Nach dem, was ich hier gelesen habe hätte ich ihn auf 17 geschätzt. Da lag ich doch glatt daneben.

Sie hat es erkannt und schiesst ihn endlich ab!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top