G

Gast

Gast
  • #1

Er will keine Beziehung...(mit mir?)

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich muss mir hier jetzt einfach mal alles von der Seele schreiben...ich (24) kenne nun schon seit ca. 10 Monaten einen Mann (30), den ich während eines Auslandsaufenthaltes in Portugal kennengelernt habe, wo ich knapp ein Jahr als Lehrerin arbeitete. Anfangs war alles einfach perfekt, er hat sich um mich bemüht und wir verbrachten viele schöne Stunden gemeinsam, fuhren sogar zusammen ganze Wochenenden weg und ich hatte das Gefühl, dass ich ihn schon Jahre kannte! Wir haben viele Gemeinsamkeiten und konnten von Anfang an über alles reden! Irgendwann kam es dann zu einem Punkt, wo die Frage im Raum stand, ob sich etwas Ernstes entwickelt und auch, wie es mit uns nach meiner Abreise weitergehen würde...und er eröffnete mir, er sei momentan a. nicht in der Lage, eine ernste Beziehung einzugehen und b. wolle er keine Fernbeziehung auf unbestimmte Zeit. Ich wusste schon, als ich ihn kennenlernte, dass er wegen leichter Depressionen/Burn out aufgrund seines Jobs Tabletten nahm, was unserer "Beziehung" aber nie geschadet hat - im Gegenteil, ich hatte eher das Gefühl, die gemeinsame Zeit täte ihm gut. Ab diesem Zeitpunkt aber verwendete er aber seine Depressionen stets als Entschuldigung für sein oft abweisendes und Verhalten und seine andauernden Stimmungsschwankungen und Sinneswandlungen. Ich weiß bis heute nicht, ob es wirklich der Grund war oder er es einfach als Ausrede benutzte, keine Verbindung eingehen zu müssen und sich mit den Problemen einer Fernbeziehung herumschlagen zu müssen...er sagte mir jedenfalls auch, wenn er in der Lage wäre, eine Beziehung zu führen, dann wäre ich natürlich diejenige!
Es folgten einige turbulente Monate, in denen wir uns mal mehr, mal weniger oft sahen. Oft sagte ich mir, ich müsse das Ganze komplett beenden und auch er startete diesen Versuch, doch kamen wir einfach nie ganz voneinander los. Es kam vor, dass wir wieder ganze (und wieder wunderschöne) Wochenenden miteinander verbrachten, ich aber danach wieder tagelang nichts von ihm hörte. Sprach ich ihn darauf an, meinte er, wir wären ja schließlich nicht zusammen und ich würde zu hohe Ansprüche stellen. Ich habe natürlich oft sehr gelitten. Schließlich reiste ich im Juni ab und bald werde ich wieder für ein Jahr ins Ausland gehen, um meinen Master zu machen. Letzte Woche war ich nochmal in Portugal um Freunde zu besuchen und sah natürlich auch ihn...wir verbrachten einen tollen Tag, er bemühte sich sehr um mich und war sehr anhänglich - danach allerdings wieder nichts.
Ich habe/hatte wirklich das Gefühl, er könnte "der" Mann sein, aber unter diesen Umständen?! Ich liebe ihn, aber so kann es nicht weitergehen...meine größte Angst ist, dass ich ihn bald mit einer Anderen sehe, denn seine Depression gilt als überstanden und da ich nun nicht mehr da bin...irgendwie ist da immer noch die Hoffnung in mir, dass er sich irgendwann zu mir bekennt! Bitte um Meinungen :/
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du liebst ihn und er dich nicht. Er bekennt sich nicht zu dir.
Du bist für ihn nichts weiter als eine nette Affäre, er nimmt deine Gesellschaft und auch den Sex gern mit.

Er wird sich nicht in dich verlieben, sondern früher oder später in eine andere Frau. Bis dahin amüsiert er sich gelegentlich mit dir.

Ich weiß, das sind harte Worte; aber ich möchte, dass du verstehst:
Das wird nichts mit euch.
Beende dieses unwürdige Spiel und werde frei für eine richtige Partnerschaft.

Du kannst dich entscheiden:
Dem Ganzen ein Ende setzen und kurz leiden oder weitermachen und lange leiden.
Und dir Chancen auf was Richtiges vorerst zu verbauen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
konnten von Anfang an über alles reden ... und er eröffnete mir, er sei momentan a. nicht in der Lage, eine ernste Beziehung einzugehen

Finde den Fehler!

Ihr konntet eben nicht über alles reden, sonst wäre seine Unfähigkeit, eine ernste Beziehung einzugehen, schon viel früher aufs Tapet gekommen. Es war also nur ein unverbindlicher Flirt.
 
  • #4
Liebe FS,

es ist ein großes Abenteuer, etwas Aufregendes, etwas Besonderes, wenn man im Ausland jemanden kennen lernt und man merkt, dass man auf einer Wellenlänge schwimmt. Das andere Land, die andere Kultur, die andere Sprache, alles ist anders und der Reiz jemanden gefunden zu haben, mit dem man sich vielleicht sogar vorstellen kann zusammen zu leben, weil man sich verleibt hat, ist eine große Versuchung. Alles schön und gut und da kann auch niemandem einen Vorwurf machen, aber jetzt öffne einmal die Augen:
Du bist verliebt oder liebst ihn sogar. Ist er in dich verliebt? Liebt er dich? Ist das schon Liebe, wenn er dir sagt, dass du diejenige wärst - aber auf der anderen Seite will er keine Beziehung mit dir? Ganz ehrlich: Nein, ist es nicht. Er will nicht mit dir zusammen sein. Er findet dich toll und alle, aber er tickt nicht so wie du. Was für dich ein Abenteuer und eine Herausforderung ist - du bist die weltoffene, reiselustige Studentin - mag für ihn faszinierend sein, aber das war es auch schon.
Hat er dich schon in Deutschland besucht? Lernt er Deutsch, ist daran interessiert, was du hier machst und wie du lebst usw.? Ihr habt schöne Wochenenden - wo, in Portugal? Kennt er deine Freunde?

Merkst du nicht, wie einseitig das ist? Du nimmst aus dieser "Beziehung" sehr viel mit, glaube mir. Du lernst ein anderes Land, eine andere Sprache, eine andere Kultur kennen, neue Menschen, neue Freunde. Du willst sogar deinen Master im Ausland machen. Dir liegt die Welt zu Füßen und all die Erfahrungen, die du jetzt sammelst, werden dich auch weiterbringen.
Doch wache auf und verwechsel etwas nicht: All das passiert, weil DU es willst und weil DU es möglich machst! Er ist nicht derjenige, der das alles möglich macht! Er wird nicht nein sagen, wenn du zu Besuch kommst, aber er ist auch nicht derjenige, der sagt: "Komm und bleib bei mir."

Er ist nicht "der" Mann. Er ist ein Mann, über den du all das erleben darfst. Sei ihm dankbar dafür, dass es sich so ergeben hat und sei auch froh über die schönen Stunden mit ihm, doch sei dir bewusst, nach allem, wie er sich verhält - und er bekennt sich nun einmal nicht zu dir! -, dass das alles nicht deswegen passiert, weil es euch zusammen führen soll und unterliege nicht dem Trugschluss, dass nur noch er fehlt, damit du so richtig glücklich sein kannst!
Nach allem, was du schilderst, wäre deine Hoffnung umsonst. Zieh alles Positive aus dem Erlebten. Du hattest wirklich sehr viel Glück und das ist auch wunderschön, aber zerstöre dir dieses Glück nicht durch eine falsche Hoffnung.
Ich könnte mir vorstellen, dass ihr gute Freunde werden könntet, aber eine Beziehung - als Gipfel von allem - sehe ich nicht. Hoffe nicht zu lang darauf.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Es ist doch immer wieder dasselbe mit uns Frauen: Da haben wir uns in einen Mann verguckt, mit dem wir schöne Zeiten verbringen können, der sich aber nicht zu uns bekennt. Er kann noch so deutlich sagen, dass er keine Beziehung mit uns will, aber wir hoffen, dass die Umstände sich ändern und er endlich unser Partner wird.

Hör auf zu träumen und tu Dich mit einem Mann zusammen, der wirklich eine Partnerschaft mit Dir will. Geschichten wie Deine kenne ich zuhauf, von Frauen, die sich in Spanien, England oder den USA verliebt haben, und nie ist etwas draus geworden. Ging mir genauso.

Da heißt es, aufwachen und einsehen: Wenn ein Mann wirklich will, musst Du Dich nicht abstrampeln und musst hier auch keine lange, dramatische Story schreiben. Wenn ein Mann wirklich will, kannst Du Dich kaum retten vor seiner Zuneigung.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nein, FS, er will keine Beziehung - mit Dir. Sei dankbar für eine gute Zeit - und sei gewiss, dass noch viel bessere Zeiten für Dich kommen werden. Du wirst jetzt wieder ins Ausland gehen, sieh das als Bruch- und Startpunkt für Dein neues Leben an, in welchem neue Erfahrungen und Überraschungen warten.
Und zwar ohne einen Mann mit psychischen Problemen der Dich auf Distanz hält. Sondern mit einem, der darauf brennt mit Dir zusammen zu sein.
Es wäre so traurig wenn Du netter Mensch nicht bald diese Erfahrung erleben dürftest. Frau, 48
 
G

Gast

Gast
  • #7
Versuche dich emotional von ihm unabhängiger zu machen..
Eure Beziehung klingt nicht nach einer Zukunft...
Es gibt viele andere Männer mit denen du es in einer Beziehung vermutlich leichter hättest..
Malissa
 
  • #8
Versuche dich emotional von ihm zu lösen.Ihr werdet keine Zukunft miteinander haben.
Es gibt viele andere Männer mit denen du es leichter haben wirst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ah, du Arme,
es tut mir richtig leid für dich! Ja, ich verstehe dich sehr gut, dennoch Verständnis von anderen nutzt dir nicht. Du solltest selbst dich vestehen. Außerdem bist du 24-Jahre-alte. Es ist klar, viele jungen Menschen leiden unter diese Krankheit- Bedürfniss sich verliebt zu fühöen und erleben. das schleppt allermöglichsten Schmerz . Tatsächlich. Das ist gut für Schriftsteller, Musiker, Darsteller und andere Künstler, aber für dich nicht. Das nutzt nur die Inspiration und Begeisterung nach Außen, für dich bleiben nur die Schmerzen, und die seelischen sind unerträglich. Wenn du das nicht verstehest, dann bist du verloren. So was solltest du nie zulassen. Lern zuerst dich selbst zu lieben und dann die anderen. Und was suchst du in Portugal, von dort lauven die Menschen nach Deutschland. In dieser Ländern herschen andere Werte und Vorstellungen. )je nach Größe des Landes) Merkdas künftig. Und du kennst ja den Menschen gar nicht, du kannst nicht verliebt sein, nicht tatsächlich, da Liebe sich prägt, nicht durch eine Exotische Abenteuer, sondern mit vernunft, Verstand und Willen. Und diese komplett fehlen bei deiner Affäre.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Du liebst ihn, er hingegen will sich nicht binden. Immer wenn es ernst wird, zieht er sich zurück und bringt Ausreden vor. Auf die Dauer wird dich die Sache noch kaputt machen. Deshalb würde ich die Sache beenden.
 
Top