• #1

Er ist in mich verliebt, verhält sich aber anders. Was soll sowas?

Hallo ihr Lieben, ich versuche mich kurz zu fassen.
Vor einem Jahr habe ich einen Typen kennengelernt, schnell wurde klar das er nur eine Affäre will, sexuell liegen wir beide komplett auf einer Länge. Also haben wir beide uns eindeutig nur für eine sexuelle Beziehung entschieden. So weit so gut.
Irgendwann merkte ich, das ich anfange mich zu verlieben. Ich habe es aber für mich behalten, weil Ich wusste es gibt keine Aussicht auf etwas Festes, also habe ich angefangen etwas für mich zu tun was toll geklappt hat, so konnte ich mich ablenken. Ich habe den Kontakt einschlafen lassen, ich konnte mir das irgendwann nicht mehr anhören was er mit Frauen schon alles gemacht hat, das es aber immer langweilig war und ich die Beste bin.

Naja, vor 3 Wochen hat er mir dann seine Liebe gestanden. Ich war ein bisschen geschockt, weil ich damit nicht gerechnet habe. Ich habe ihm dann gesagt was ich fühle. Die ersten Tage danach waren wie immer, es war schön, wir hatten normalen Kontakt. Dann fing er an sich wie ein Arschloch zu benehmen, sagte Sätze wie "Er hätte gerne einen Dreier", oder "du musst wegen mir auf Typen nicht verzichten". Was soll das?

Er hat von Anfang an bekommen was er will, es war alles normal, er hat den ersten Schritt zum Thema Liebe gemacht. Das ist klar das man nicht sofort was Festes eingeht, man muss ja erstmal schauen wächst man zusammen oder nicht, ihr wisst was ich meine. Aber so verhält man sich doch keinem Menschen gegenüber in dem man verliebt ist? Man versucht doch eher zu überzeugen, sich auch positiv zu zeigen damit überhaupt eine Grundlage herrscht. Ich bin ehrlich gesagt fassungslos, ich kenne das so, das man sich erstmal auf den Menschen konzentriert, wenn man merkt es wird was geht man eine Beziehung ein, wenn nicht beendet man das und jeder kann sein Leben weiter leben oder nicht?

Ist es heutzutage so das es normal ist mehrere nebenbei zu haben? Oder bin zu zu altmodisch geworden ? Das tut wirklich weh sowas..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich auch. Sein Verhalten ist nicht zu fassen und unerträglich. Ich bin gerade richtig traurig, weil ich einfach nicht mehr verstehen kann, warum sich scheinbar immer mehr Leute - du bist ja nicht die einzige, die von solch verächtlicher Verhaltensweise berichtet - so krank verhalten. Was ist nur passiert, dass Menschen so miteinander umgehen?
Nein, du bist nicht altmodisch, weil sein Verhalten dir weh tut. Bitte schütze dich vor dem. Der tut dir so gar nicht gut. Es hört sich so kaputt, so krank an. Bitte blockiere ihn noch heute. Es ist besser für dich.
 
  • #3
Du hast Kontakt einschlafen lassen, deswegen hat er Angst bekommen, du springst ab- wo findet er so eine noch mal, die alles ohne Verpflichtungen mitmacht. Ein bisschen Rumgesülze und voila- schon hat er dich am Haken. Er hat nicht angefangen, sich wie ein A.. zu verhalten, er war von Anfang einer ! Sorry, reine Affäre ist das eine, aber andere Frauen abzuwerten und das auch dir mitzuteilen- absolut niveaulos und empathiebefreit. Frau braucht sich heutzutage nicht beschweren, dass Männer nichts taugen und sich nicht binden wollen- aber warum auch, es laufen doch soviele Nutten rum, die alles mitmachen. Sorry für kräftigen Ausdruck, aber jede einzelne von euch trägt durch solches Verhalten dazu bei, dass Mann niveaulos und unverbindlich wird.
 
M

morslucis

  • #4
Hmm, also ihr habt eine reine Sex-Geschichte angefangen, und euch dabei verliebt.
Sex ist auch also beiden sehr wichtig, und ihr wart der Meinung, Sex und Gefühl trennen zu können.
Nun, hat nicht funktioniert... bei euch beiden nicht.
Dein Freund teilt dir nun seine Phantasien mit, und du bist maßlos schockiert. Könnte ich bei "klassischen Pärchen" verstehen... bei eurer Vorgeschichte irgendwie nicht.

Ich ticke ähnlich. Natürlich fände ich es seltsam, wenn meine Flamme im ersten Verliebtheitstaumel schon mit anderen Männern verkehrt. Aber genau diesen Punkt, dass ich mir nicht einbilde einen Alleinanspruch auf ihren Körper zu haben, und es ihr freisteht, ihrer spontanen Lust zu folgen, solange sie darüber redet, mache ich auch klar, wenn sich eine Beziehung anbahnt.
Kommt nicht bei jeder Frau gut an, aber genau deswegen sagt man sowas gleich zu Anfang.

Auch das mit dem Dreier musst du ja nicht also sofortige Handlungsaufforderung sehen. Du weißt jetzt aber, dass er sich sowas vorstellen kann, und irgendwann gerne hätte, und kannst dementsprechend darüber nachdenken, wie du dazu stehst. Wenn du das für dich für alle Zeit kategorisch ausschließt... dann passt es halt nicht so gut, und jetzt ist der perfekte Zeitpunkt das zu merken.

Ich finde es ziemlich anregend die Phantasien meiner Partnerin zu kennen. Realisierbar oder nicht, man kann sich so zumindest mit kleinen Geschichten das Kopfkino anheizen.

Um deine Frage zu beantworten: Nein, ist nicht "normal".
Aber euer Anfang war ja jetzt auch etwas ab von der Norm.
Wie kann er also damit rechnen, dass du, kaum dass Liebe im Spiel ist, so großen Wert auf Normalität legst, und allergisch auf seine Phantasien reagierst?

m33
 
  • #5
Er ist wohl einer von den Menschen, die nicht richtig Liebe empfinden können. Vermutlich hat es ihn geschmerzt, dass du dich damals zurückgezogen hast. Er hat dich wieder zu sich geholt, in dem er dir seine Liebe gestanden hat. Ich vermute, er hat diesen Schmerz als Liebeskummer empfunden. Und dabei war es nur ein Verlustschmerz. Ein Entzug auf eine Abhängigkeit.

Jetzt hat er den Kontakt wieder hergestellt und möchte den Urzustand wieder. Dieses Spiel kann ausdauernd gespielt werden. Du hattest dich, was seinen Charakter betrifft, nicht getäuscht. Das ist das Gute. Das Schlechte: du müssest es noch Mal schaffen, dich da zu distanzieren.
 
  • #6
Vor einem Jahr habe ich einen Typen kennengelernt, schnell wurde klar das er nur eine Affäre will, sexuell liegen wir beide komplett auf einer Länge. Also haben wir beide uns eindeutig nur für eine Sexuelle Beziehung entschieden.
Ich sehe die "komplette Länge" nicht, denn Du scheinst seine Vorliebe für "Dreier" oder eine Beziehung ohne Treue ja nicht zu teilen. Ich sehe da auch nicht pauschal ein "Arschloch", sondern einen ehrlichen Menschen, der seine sexuellen Bedürfnisse offen kommuniziert. Eigentlich doch das, was wir uns alle wünschen. Ob Du das auch so siehst oder nicht, ist doch Deine Entscheidung.
Also konntest Du mit ihm im Grunde Sex haben, mehr aber nicht. Und das würde ich dann konsequent umsetzen.

Irgendwo ist hier aktuell ein Nest von Menschen, die klar definiert eine rein sexuelle Beziehung anfangen und dann irgendwann "mehr" wollen.
 
  • #7
Liebe Angelina,
Du wirfst ihm vor, dass seine Taten nicht zu seinen Worten passen.
Du sagst, er behauptet, er wäre verliebt, warum will er dann Sex noch mit anderen.

Tatsächlich passten bei Dir Deine Worte und Taten auch nicht zusammen. Du sagst, das war nur eine lockere Sexgeschichte, tatsächlich willst Du eine treue 2er-Liebesbeziehung.

Warum er nun von Liebe redet, wissen wir nicht. Vielleicht weiss er, dass er Frauen damit rum kriegt, vielleicht versteht er unter verliebt sein, jemanden zu vermissen und mit ihm Sex zu wollen, vielleicht ist es für ihn auch ganz normal, eine offene Beziehung zu führen.

Wie er mit Frauen umgeht und Beziehungen führt, kannst Du nicht verändern.
Du entscheidest aber, ob Du dabei sein willst
 
  • #9
Das ist ganz einfach zu beantworten:
ER will die Affaire fortsetzen, weil du ihm im Bett taugst. Das klappte nicht mehr - also sag er dir, was du hören willst. Und schon hat er dich wieder in der Kiste - und genau und nur da will er dich.
Funktionierende Taktik, seit tausend Jahren.
 
  • #10
Nein, Du bist nicht altmodisch. Du bist einfach reif und hast einen gesunden Verstand, er nicht. Noch ein typisches Beispiel eines "unerwachsenen und chaotischen Mannes", der nicht weiss, was er will. Sexuell passt Ihr zusammen, mental nicht. Er wird kaum jemals richtig zu Dir stehen. Mit ihm wirst Du immer leiden müssen.
 
  • #11
Dein Freund hatte ein reges Sexualleben und möchte gern die ganze Palette des Sex erleben und sich ausleben. Vielleicht ist er neugierig oder er wünscht eine Wiederholung dessen, was er schon kannte. Mit deiner Freizügigkeit (gemeint Neugierde und Toleranz) denkt er nun du bist wie er, dem gegenüber aufgeschlossen. Das geht mit Freundin oder auch mit einer Frau, die das willig mitmacht.
Schockt es Dich, dass du es gern monogam magst in einer Beziehung und er nicht so gestrickt ist?
Ihm ist Sex wichtig und alles auszuprobieren bzw. wenn er einen Dreier kennt, das auch gern ab und zu in einer Beziehung haben möchte, mit deiner Bereitschaft.
Seine Frage hat nichts mit seinen Gefühlen für Dich zu tun, es sind seine Bedürfnisse und Wünsche, die er jetzt mit Dir teilt. Du kannst, ihm deine Grenze aufzeigen, es probieren oder die Beziehungsanbahnung beenden. Bei Euch/ihm liegt die Messlatte jetzt schon ziemlich weit oben. Ich meine, Dreier, Schwinger, Partnertausch, u.a. probiert man meistens erst aus, wenn der normale Sex in einer Beziehung einschläft, um frischen Wind reinzubringen. Er will alles schon zu Anfang und dann in einer Beziehung auf dem Level und darüberhinaus fortsetzen. Das Level über Jahre zu halten, und immer mal einen neuen weiteren Kick auszuprobieren, weil ihm der normale Sex miteinander nicht erfüllt, sondern als Standard und auf Dauer zu langweilig ist, finde ich schwierig. Ich finde das braucht eine sehr stabile Beziehung, Harmonie und tiefe Liebe zueinander, über Jahre gewachsen. Ich meine, durch die dritte Person, wo man das intimste teilt, der Umgang mit Eifersucht, Verlustangst, auch damit umzugehen, wenn einer im Liebesspiel mehr Spaß hat und der andere mal nicht auf seine Kosten kommt, ihm den Spaß zu gönnen und dabei zuzusehen, den Partner mit jemanden zu teilen und dies hautnah mitzuerleben.
Wenn Du ihm wichtig bist, dann wird er deine Grenzen verstehen, was mit/bei Dir nicht möglich ist und nur das Repertoire mit Dir probieren und genießen, wofür Du bereit bist. Dann kann er auch damit gut leben, dass dieser Wunsch (oder Wünsche) unerfüllt bleibt, weil andere Dinge die Beziehung tragen.
Oder ihm ist dieser Wunsch wichtiger, dann passt es zwischen Euch langfristig nicht, weil er sich Dir ggü. verschließt, Dir davon nicht mehr erzählt, weil er sich unverstanden fühlt, es heimlich auslebt oder es ihn frustriert, bei fortschreitender Beziehung, oder es wird immer im Raum stehen, wenn es ihm danach verlangt.
Im Grunde ist die Frage, womit kann er leben, eine Beziehung, die immer irgendwie geöffnet ist, in dem er andere dazuholt (oder im weiteren Schritt deine Grenzen aufweicht, dass er auch nebenher sich ausleben kann mit mgl. Nebenaffären) oder er kann auch monogam sein und der Wunsch mit Dir gemeinsam nicht umsetzbar, und auch das ist dann für ihn okay.
 
  • #12
Aber so verhält man sich doch keinem Menschen gegenüber in dem man verliebt ist?
Ne so verhält man sich nicht, wenn man verliebt ist. Und er wird eben auch nicht verliebt sein.
Ich vermute, er wollte dich "zurück" als Stabilitätsfaktor F+ (ohne Emotinales) und weiter seinen polygamen LIfestyle leben. Schliesslich hattest du dir das schonmal "angetan". Davon wollte er ein Revival.
Er glaubt halt, mit dir kann er das machen. Und er hat ja auch allen Grund dazu, das zu glauben.
Er braucht dich als Best-F+Friend, als Verbündete bei seinem Tun. Wahrscheinlich ist er auch sehr davon abhängig, dass er dir von seinen Erlebenissen mit anderen Frauen erzählt. Sonst könnte er das mit niemandem Teilen und müsste das mit sich selbst ausmachen.
Es wird ihm halt einen Kick geben. Einen Ego-Boost.

du musst wegen mir auf Typen nicht verzichten
Damit ist gemeint, dass er nicht auf andere Frauen verzichten will. Deshalb unterbreitet er dir das "Angebot". Er glaubt halt das könnte dir gefallen, so wie ihm dieser Lifestyle gefällt.

Es tut dir weh. Also zieh deine Konsequenzen daraus.
Der Typ ist wahrlich kein Einzelfall. Sicherlich gibt es auch "heutzutage" Männer, die tatsächlich auch eine monogame Beziehung führen, oder führen wollen. Die Frage ist aber auch, warum dich gerade ein Mann triggert, der sich als Weiberheld geriert.
Was steckt dahinter? Sind dir andere zu langweilig? Beeindruckt es dich doch irgendwie, dass er viele Frauen rumbekommt, bzw. in gewisser Weise potent ist?
 
  • #13
Was soll das? Er hat von Anfang an bekommen was er will, es war alles normal, er hat den ersten Schritt zum Thema Liebe gemacht.
Ich habe einen bösen Verdacht: Das Liebesgeständnis von ihm war gelogen. Er wollte wissen, ob Sie ihn lieben, ob er Macht über Sie hat. Deshalb hat er das gesagt. Er liebt Sie nicht. Es hat ihm nicht gepasst, dass Sie (scheinbar) emotional unabhängig und locker agiert hatten, dass Sie was eigenständig nur für sich getan hatten, usw. Ihm geht es außer um Sex auch um Ego-Push und um Macht. Aber Liebe kann ich aus seinen Worten u seinem Verhalten nicht erkennen. Eirklich schade für Sie. Aber was nützt es, wenn man eben NUR sexuell harmoniert, es aber keine Liebe gibt u Arsch**ch-Verhalten? Versuchen Sie, von ihm loszukommen.
 
  • #14
Was genau in ihm vorgeht und warum er es tut, weiß ich nicht. Er hattest allerdings schon vorher seinen Charakter gezeigt, " was er alles mit Frauen gemacht hat", sexuell? - alle seien langweilig gewesen, nur du nicht. Das spricht für einen Mann, der Frauen möglicherweise für seine Zwecke nutzt. Die meisten Menschen ändern sich nicht so schnell. Auch jetzt fängt er wieder an, dich gegen andere Frauen auszuspielen. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Er ist so wie er ist. Entweder du kannst damit leben oder gehst. Ich denke, dieses ganze "ich fang mal was rein Sexuelles an, dann kann ich auch nicht verletzt werden", ist bei vielen Selbstbetrug. Viele Frauen wollen eben doch ganz begehrt werden und nicht nach dem Sex in eine Ecke gestellt werden. Männer ticken da anders. Insofern haben Frauen bei diesem Spiel die schlechteren Karten.
 
  • #15
Die Frage ist aber auch, warum dich gerade ein Mann triggert, der sich als Weiberheld geriert.
Was steckt dahinter? Sind dir andere zu langweilig? Beeindruckt es dich doch irgendwie, dass er viele Frauen rumbekommt, bzw. in gewisser Weise potent ist?
Naja es gibt Frauen die finden undramatische Männer/Beziehungen langweilig und es gibt Frauen die denken, dass sie eine partnerschaftliche Beziehung wollen, tatsächlich haben sie davor Angst. Deswegen wählen sie immer beziehungsfähige Typen mit denen es keine solide Perspektive gibt und jammern danach herum.

Nach einer an einem familiengründungstauglichen Beziehungsversuch lesen sich die ursprünglichen Absichten der FS nicht. Wer so etwas will geht keine reine Sexbeziehung ein. Auch dieses die aufkeimende Liebe abtöten spricht dafür.

Der Typ hatte erkannt was das Problem der FS war/ist und deswegen von Liebe geredet. Sie wird nicht die Erste sein an der er sein Programm abspielt. Auch ein von Angst vor Enttäuschung, etwas zu Verpassen oder seiner Vorstellung von einer Familie (schlechte Kindheitserfahrungen) getriebenes Verhalten.

Da er die FS nur noch kurzeitig blenden kann geht er jetzt aufs Ganze. Er will seinen Lustgewinn optimieren bevor sie endgültig Adios sagt. Auf Dauerhaftigkeit ist seine Strategie jedenfalls nicht ausgerichtet. Ggf. argumentiert er noch irgendwann mit der coolness polyamorer Liebe und überreicht der FS dazu noch etwas pseudowissenschaftliche Literatur von Autoren die selbst solche emotionalen Vampire wie er sind.

Die FS sollte aber weniger auf ihn als auf sich selbst schauen und prüfen ob reine Sexbeziehungen ihr gut tuen und sie bei den Männern ggf. auf falsche Dinge viel Wert legt.
 
  • #16
Der Mann hat dich von Anfang an getäuscht. Auch unter anderem, indem er so rausgehauen hat, dass er dich "liebt". Das meinte er aber sicher nicht so. Jetzt hast du ihm deine einstigen Gefühle gestanden, und hat das zu seinem Vorteil genutzt.

Vor Menschen, die offen mit ihrer Sexualität prahlen, sollte man schnell das Weite suchen. Da gibts einfach keine andere Lösung. Alles andere verspricht nur Leid.
 
  • #17
Du bist selber für deine Männerwahl verantwortlich! Ich glaube, den heutigen Damen wird nur ein falsches Bild eingebläut: Jeder Mensch ist gut.
Es gibt Männer (und am besten auch Frauen), von denen hält man sich grundsätzlich fern und vor denen stellt man sich besser nicht blauäugig und naiv hin, weil sie einen um jeden Preis ausnutzen werden. Wer das nicht versteht, hat keine Chance in der Welt.

Einen Drecksack kann man nicht ändern. Falsche Frauenprägung ist: "Mit mir ändert der sich schon, wenn er merkt, wie toll ich eigentlich bin."

Ja, es gibt nunmal Männer und Frauen, die wollen mehrere Bettpartner haben. Ja und? Halte dich von Menschen fern, die deine Lebensphilosophie nicht unterstreichen, und lass dich nicht so schnell von einer optisch netten Hülle blenden!

Es wird viele Menschen geben, die dir weh tun, aber davor muss man sich selber schützen lernen.
 
  • #18
Ggf. argumentiert er noch irgendwann mit der coolness polyamorer Liebe und überreicht der FS dazu noch etwas pseudowissenschaftliche Literatur von Autoren die selbst solche emotionalen Vampire wie er sind.
Ja kann deinem Beitrag nur voll umfänglich zustimmen.
Das sind ganz krasse Nähe-Distanz-Opfer diese bindungsunfähigen Typen. Rein auf Ego-Push aus. Blender, die auch gut blenden können.
Sicher eröffnet er ihr bald, dass er sie eher als "Schwester" sieht.

Die FS sollte schnell lernen, solche negativen Dinge aus ihrem Leben auszuschliessen, mit einem "Zack und weg".
 
  • #19
Hallo FS,

ob er nun verliebt ist, sei dahingestellt. Es könnte sogar sein. Aber ich vermute da steckt auch Bindungsangst dahinter. Gerade solche Typen lassen sich nicht gerne auf verbindliche Beziehungen ein und haben ihren Spass in unverbindlichen Affären. Jetzt liegt ihm mehr an dir, aber es ist seinerseits keine Liebe. Er denkt es nur. Nun bekommt er aber Angst vor zu viel Nähe und versucht dich zu kränken. Er weiss dass er dich damit verletzt und das will er auch, um Distanz zu schaffen. Ich finde diese Spielchen krank und würde dem ganzen Mist ein Ende bereiten. Brauchst du das? Hab jetzt so viel Stolz und schiess ihn ab. Bleib auch stark wenn er wieder ankommt.

Solange es solche Frauen wie dich gibt, die mit sich alles machen werden, kommen diese Typen immer an ihr Ziel. Ich wünschte mir wirklich, dass Frauen sich da nicht mehr vor diesen Typen schützen würden. Irgendwie ist die Welt da draussen nur noch verdorben.
 
  • #20
Wenn man in jemanden wirklich verliebt ist, möchte man keinen 3er.
Er schwärmt maximal für dich oder ist ein bisschen verknallt (= alles nur oberflächlich).
 
  • #21
Tja. Selbst eingebrockt. Wie soll dich der Mann respektieren, wenn du dich nicht mal selbst respektierst? Du hast dich auf dieses Konstrukt eingelassen, weil du insgeheim gehofft hast, du könntest eine Beziehung durch die Hintertür bekommen.

Und was jetzt? Willst du eine Frau für einen Dreier auftreiben? Das würde euch sicher zusammenschweissen ..
 
  • #22
Irgendwie ist die Welt da draussen nur noch verdorben.
Ich glaube, dass diese Typen ihr eigenes Handeln schon in gewisser Weise auch als selbstzerstörerisch wahrnehmen können. Es ist ein Teufelskreislauf. Sie zerstören, spüren dann wieder die fehlende Nähe und Stabilität, welche sie nicht zulassen können. Versuchen es erneut, schützen sich vermeintlich gleichzeitig mit mehrgleisigem Verhalten. Dadurch dass sie noch was anderes am laufen haben, sehen sie eine vermeintliche Ausflucht. Eine die sie dann auch wieder abstossen müssen, wenn die andere Sache zerstört ist usw. Letztlich spüren sie einen Selbsthass und starke Komplexe. Was wieder die Sucht nach dem Ego-Push verstärkt. Eigentlich richtig traurig.
Mich würde schon interessieren, wie man diesen Leuten helfen kann.
Ich finde diese Dinge sind zu wenig erforscht.
Auch das was @Ejscheff sagt, die Frauen, die Bindungsängste haben und sich genau deshalb auf solche Typen einlassen und dann wieder zurückziehen. Ein Muster, dass ich auch teilweise bei mir selbst erkenne. Aber keinerlei Idee habe, wie man das durchbrechen kann.
Allerdings sehe ich auch nur wenige Männer, die anders wären. Da die bindungsfähigen sich natürlich dann auch in relativ funktionierenden Beziehungen befinden.
 
  • #23
Nun bekommt er aber Angst vor zu viel Nähe und versucht dich zu kränken. Er weiss dass er dich damit verletzt und das will er auch, um Distanz zu schaffen. Ich finde diese Spielchen krank und würde dem ganzen Mist ein Ende bereiten. Brauchst du das? Hab jetzt so viel Stolz und schiess ihn ab. Bleib auch stark wenn er wieder ankommt.

Solange es solche Frauen wie dich gibt, die mit sich alles machen werden, kommen diese Typen immer an ihr Ziel. Ich wünschte mir wirklich, dass Frauen sich da nicht mehr vor diesen Typen schützen würden. Irgendwie ist die Welt da draussen nur noch verdorben.
Die Aussage zu diesem Männertypus passt. Sie passt aber auch auf die Frauen die sich immer wieder in die Arme solcher Herren begeben, denn sich auf Beziehungsversuche mit beziehungsunfähigen Männer festzulegen bedeutet doch nur, dass diese Frauen ebenfalls beziehungsunfähig sind.

Das die Welt nur noch verdorben ist bestreite ich. Mit so einer Ansicht kann sich Beziehungsangst entwickeln und das ist doch doof.

Wenn man in jemanden wirklich verliebt ist, möchte man keinen 3er.
Er schwärmt maximal für dich oder ist ein bisschen verknallt (= alles nur oberflächlich).
Naja. Wenn man das was man schön findet mit der/dem Liebsten teilen möchte ;) Meins ist es auch nicht.
 
  • #24
In dem er dir sagt, dass er sich in dich verliebt hat, erhofft er sich, dass du mit einem Dreier evtl. einverstanden bist! Wenn ich mich in mein Gegenüber verliebt habe, sage ich nicht, ich hätte nichts dagegen, wenn die Person sich sexuell anderen zuwendet! Kein Mann nimmt eine Frau wirklich ernst, die Wenigsten tun das, die sich billig nur für Sex hergibt, er wird nie etwas Ernsthafteres mit dir anfangen; was ein Mensch sagt ist nicht von Bedeutung wie als das was er tut! Dein Misstrauen ist begründet, schon die Aussage von ihm, du wärst sexuell die Beste von Allen, die er schon gehabt hat!
 
  • #25
Ich hab kurz gedacht, dass er Dich sexuell offen empfunden hat, verliebt ist aber eben eine offene Beziehung wünscht...und dachte Du bist dafür auch offen

Allerdings würde man das so verpacken?
Nein denke das würde man vorsichtig abklopfen und zwar schon weit vorher.

Über was habt ihr denn in dem Jahr geredet?
Ich meine Mann muss doch zwischen dem Sex Pausen machen...
Spricht man denn auch bei einer Affäre nicht wenigstens mal über Wünsche, Vorstellungen?
Und vor allem wenn man sich verliebt?

Zumindest bist Du wütend und das ist gesund.
 
  • #26
Ich finde es ziemlich anregend die Phantasien meiner Partnerin zu kennen. Realisierbar oder nicht, man kann sich so zumindest mit kleinen Geschichten das Kopfkino anheizen.

Um deine Frage zu beantworten: Nein, ist nicht "normal".
Aber euer Anfang war ja jetzt auch etwas ab von der Norm.
Wie kann er also damit rechnen, dass du, kaum dass Liebe im Spiel ist, so großen Wert auf Normalität legst, und allergisch auf seine Phantasien reagierst?
Das finde ich auch sehr anregend, wenn man sich gegenseitig die sexuellen Fantasien erzählt. Allein das genügt schon und ich sehe nicht ein, warum man noch in die Intimität andere Menschen einbeziehen soll. Oh nein, er ist ganz definitiv nicht in sie verliebt, denn ein verliebter Mann möchte seine Freundin nicht mit anderen Männern teilen und umgekehrt die Frau genauso nicht ihren Partner mit anderen Frauen und dabei auch noch zuschauen.

Aber was ich der FS vorschlagen würde, ist testen, wie er beim Vorschlag, einen zweiten Mann ins Bett zu holen, reagiert - also einen Dreier mit zwei Männern und einer Frau. Die klassische Fantasie der Männer zwei Frauen im Bett zu haben! Aber sie werden bestimmt nicht zulassen, dass eine Frau noch einen zweiten Mann zu ihrem Vergnügen ins gemeinsame Schlafzimmer holt.

Warum war ihr Anfang abseits der Norm? Nur weil sie eine sexuelle Affäre begonnen haben wie offensichtlich Tausende von Menschen jeden Tag? Das ist leider heutzutage nichts ungewöhnliches oder anormales mehr. Das scheint inzwischen ganz normal geworden zu sein. Für normal hält sie vermutlich, dass nur ein Mann mit eine Frau Sexualität auslebt nur exklusiv monogam - egal, ob nur eine erotische Beziehung ist oder eine feste.

Ihr seine Fantasien erst hinterher zu sagen ist wie einer Frau zu offenbaren: „Ach mein Schatz ich habe vergessen, dir am Anfang zu sagen, dass ich schon eine Frau zu töten versucht habe“. Wer wäre da nicht entsetzt, denn seine Fantasien trägt er wahrscheinlich mehrere Jahre mit sich herum und das hätte er ja auch ziemlich früh am Anfang sagen können noch bevor er sein „Liebesgeständnis“ gemacht hat.
Aus Angst sie zu verlieren, da sie begonnen hat sich zu distanzieren, sagte er, er würde sie lieben, um seine Bettgespielin zu behalten.
 
  • #27
Irgendwann merkte ich, das ich anfange mich zu verlieben.
Allgemeine Regel ist, dass sich Frauen nach dem Sex verlieben, bzw. eine emotionale Schwäche bekommen, und Männer klarer sehen.
Da du das jetzt weißt, solltest du dich selbst vor deinen Gefühlen schützen und nicht mehr einfach so mit einem Mann eine Affäre anfangen, weil die Gefahr zum Verlieben einfach sehr hoch ist.

ich konnte mir das irgendwann nicht mehr anhören was er mit Frauen schon alles gemacht hat, das es aber immer langweilig war und ich die Beste bin.
Du hättest den Kontakt für immer einstellen sollen. Männer nimmt man nicht mehr zurück! Stell dir vor, du hättest dich in einen wundervollen Mann verliebt und plötzlich wäre er wieder aufgetaucht. Da kann man schnell ungut ins Wanken kommen und er hätte da viel zerstören können. Du musst mehr Kontrolle in dein Leben reinbringen!

vor 3 Wochen hat er mir dann seine Liebe gestanden.
Ich weiß nicht, wie das bei den heutigen jungen Leuten abläuft. Vermutlich ist das ein Trick. Früher sind wir einfach ohne groß dem anderen Part "Honig ums Maul" zu schmieren, ins Bett gegangen und haben lässige Affären gehabt, wenn uns danach war. Da musste man nicht erst Liebesschwüre faseln. Aber offenbar wird heute vieles totgelabert und man muss erstmal viel Lügen und minderbemittelt Luftschlösser bauen, um jemanden halbwegs ins Bett zu bekommen.

Dann fing er an sich wie ein Arschloch zu benehmen, sagte Sätze wie "Er hätte gerne einen Dreier", oder "du musst wegen mir auf Typen nicht verzichten". Was soll das?
Frag ihn doch selber, was das soll und wie er Liebe für sich definiert und dass du das anders definierst und glaubst, dass dieses Weltbild nicht zusammen passt.
Mir scheint der Typ ein Großmaul mit wenigen Hemmungen. Das mit dem Dreier kann auch einfach ein Witz gewesen sein, weil das eben seine Art von Humor ist.

Ein Mensch mit Beziehungswunsch hält sich von solchen Leuten schnell fern. Und manchmal halten sich solche Leute mit so einem Benehmen andere Leute vom Hals, die Liebe von ihnen wollen.

Tatsache ist wahrscheinlich, er begehrt eher mehrere Frauen und wartet nur noch auf den Absprung bzw. er versucht dir so zu vermitteln, dass er große sexuelle Freiheiten braucht und da auch keine Kompromisse schließt.

Man versucht doch eher zu überzeugen, sich auch positiv zu zeigen
Richtig, und Männer, die das nicht tun, die sehen in dir keinen gesteigerten Wert. Die müssen sich vor dir nicht besser geben, was sie ohnehin nicht sind. Die möchten sich für dich auch gar nicht anstrengend und müssen dir und der Welt nichts beweisen, weil sie sich gut so finden!
Das ist also ein totsicheres Zeichen, dass ein Mann wertlos ist, wenn er sich für dich nicht im besten Licht zeigt.
 
  • #28
Ist es heutzutage so das es normal ist mehrere nebenbei zu haben? Oder bin zu zu altmodisch geworden ? Das tut wirklich weh sowas..
Liebe Angelina,

Anscheinend ist es immer noch normal, dass sich Frauen in Beziehungen egal welcher Art quälen. Da wird nicht nach sich selbst geschaut, sondern hinterfragt, warum ist ER so, mache ICH was falsch?

Ja, Du und andere (meist) Frauen machen etwas Grundlegendes falsch.
Ihr seid Euch nichts wert, Ihr liebt Euch nicht und Ihr könnt keine Grenzen setzen.

Ok, Du wolltest an einem Punkt eine Affäre.
Aber, wer sich auf Affäre oder aber unverbindlichere Modelle einlässt, muss prinzipiell für sich wissen, kann ich es , kann ich damit umgehen, wie muss dieser aussehen, damit es mir gut geht.
An dem Punkt, wo man für sich merkt, dass Gefühle entstehen, muss das Stopp erfolgen. Ich nehme ihm die Nummer nicht ab, dass er sich auch verliebte, er wollte Dich weiter für Eure Affäre.

Jetzt behandelt er Dich mies, Du fühlst Dich nicht wohl, warum bleibst Du dann?

Vielleicht sind es tatsächlich nur seine Äußerungen zum Thema Sex, die bei Dir Unwohlsein auslösen.
Er spielt mit ganz offenen Karten, für ihn gehört sexuelle Treue nicht dazu, und für ihn gehören Dreier, etc. dazu.
Wertfrei, da gibt es viele unterschiedliche Haltungen, Vorstellungen. Wenn für Dich Sexualität aber anders aussieht, dann passt es nicht.
Du hast Deine Einstellungen, er seine.
Seine kennst Du nun, er wird sie nicht ändern - also willst DU Dich anpassen?

Und, sein Verhalten löst bei Dir diese Gefühle aus, gehört dies zu einer guten Partnerschaft?
Für mich gehört zu einer Partnerschaft, dass ich den Mann liebe. Dass ich mich mit ihm wohl fühle, entspannt, sicher, dass ich vertrauen kann und ich mich von ihm geliebt, wertgeschätzt und respektiert werde.
Das ist für mich nicht verhandelbar.
Fühle ich das nicht in einer Partnerschaft, bleibe ich lieber Single.
Ich stelle meine Gefühle diesbezüglich auch nicht in Frage.

Willst Du weniger?
Frage Dich, warum Dir so wenig an Dir selbst liegt, an Deinen Bedürfnissen, an Deinen Grenzen.

Hier - ziehe die Reißleine und lerne daraus, besser auf Dich selbst zu achten.
Er war nur gut für Sex, und dieser war mit ihm auch gut. Aber für mehr ist er für Dich auf jeden Fall nicht der Richtige.

Falsche Frauenprägung ist: "Mit mir ändert der sich schon, wenn er merkt, wie toll ich eigentlich bin."
Und diese Prägung findet man täglich hier im Forum von den ungezählten Frauen, die über ihre besch*** Partnerschaft klagen, verzweifelt um Rat fragen - und dann wieder nicht für sich, sondern um Rat, was man noch tun könnte, damit ER sich doch noch ändert. Ab und zu, so wie aktuell fragen auch ein paar Männer.

Liebes,
Pass auf Dich auf.
Dieser ist es nicht.

Wenn Du Dich selbst gefunden hast, wirkst Du anders, strahlst etwas anderes aus und ziehst Du auch den für Dich passenden Mann an.

W,49
 
  • #29
Allerdings sehe ich auch nur wenige Männer, die anders wären. Da die bindungsfähigen sich natürlich dann auch in relativ funktionierenden Beziehungen befinden.
Das sehe ich auch so. Es ist schon erstaunlich, auf welche Konstrukte sich Menschen beiderlei Geschlechts einlassen, nur um Partner zu haben, von denen sie vielleicht insgeheim wissen, dass sie nicht passend sind. Ich denke, viele von denen, die über einen längeren Zeitraum und mehrere erfolglose Versuche keine Beziehung hinbekommen, sind einfach bindungsgestört und schieben das dann gerne auf Partnerin oder Partner. Da wird irgendwas zusammenfantasiert von sexueller Übereinstimmung und die Personen machen sich etwas vor, dass eine Freundschaft plus ihre Probleme löst.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch anders glücklich werden kann und dass es sicher auch welche gibt, die sich ernsthaft glücklich und zufrieden mit Affären, Dreiern oder offenen Beziehungen durchs Leben schlängeln können. Aber vermutlich sind es nur sehr wenige, die das "durchhalten" und es ist wohl mehr der verzweifelte Versuch, es jemandem Recht zu machen, um überhaupt eine Chance auf einen Partner oder eine Partnerin zu bekommen oder an Sex zu kommen.

Im Grunde ist doch traurig, was wir hier im Moment verstärkt über "Freundschaften plus" lesen, die eigentlich kaum jemand zufrieden betreibt, sondern die dann immer als Einstieg in die eigentlich gewünschte Partnerschaft dienen soll. Für mich wäre das nichts. Eine Frau, die so mit ihrer Sexualität umgeht, kann ich nicht wirklich achten. Für mich ist das völlig gestörtes Verhalten, Sex als Mittel zum Zweck einzusetzen und ich bin auch überzeugt, dass es die falschen Männer anzieht, die natürlich genauso ihre Probleme mit einer normalen Beziehung haben.

Eine rein sexuelle Affäre mag ok sein, aber sobald jemand dann meint, das müsse mit einer intensiven Freundschaft einhergehen, sehe ich keinen Grund, keine Beziehung zu haben. Da ist das Beziehungsverhalten gestört. Es ist doch nicht normal, wenn ein Mann im Rahmen einer Freundschaft plus auch noch bei einer Frau mehr oder weniger einzieht und beide große Teile ihrer Zeit miteinander verbringen, aber peinlichst darauf achten, das nicht als Beziehung zu bezeichnen.
 
  • #30
Du stellst hier allen Ernstes die Frage, ob du altmodisch bist.

„Nein“, du bist ganz modern, eine rein sexuell Affäre eingegangen und hast dich dummerweise verliebt. Und glaube mir, Frauen senden Signale aus, wenn Sie verliebt sind. Dein Affärenmann hat das gespürt und da der Sex mit dir, der beste war, wie er ja zugegeben hat, hat er genau das gemacht, was du hören wolltest. Er hat Dir seinerseits, seine Liebe gestanden - Katze im Sack....

Soweit so gut, aber dann möchte er das Sexualleben mit dir noch ein wenig moderner gestalten und du besinnst dich jetzt, auf deine eigentliche Altmodische Vorstellung von Liebe und bist empört.

Kann ich echt nicht nachvollziehen. Für mich bist du nicht altmodisch, aber schon ein bissl naiv.

Weder empfinde ich das Verhalten des Mannes, als arschig, noch kann man ihm hier einen Vorwurf machen. Aber Dir schon, du wolltest modern sein, bist aber letztendlich an deiner eigenen Moral gescheitert. Ich kann Dir hier nur raten, beendet das ganze und sucht Euch beide Partner, die euren Wertevorstellungen entsprechen.