G

Gast

  • #1

Er hat mich zu sich nach Hause eingeladen! Gute Idee?

Hallo!

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir zu folgender Situation einen Rat gebt.

Ich (Mitte 20) kenne IHN (Mitte 30) seit ca. 2,5 Jahren. Letzten Sommer hatte ich an der Uni ein Seminar bei ihm. Wir haben uns noch nie privat getroffen, kennen uns aber auch über eine nebenberufliche Tätigkeit, der wir beide nachgehen - er nun weniger, da er neben seinen Beruf als Gymnasiallehrer wenig Zeit übrig hat.
Nun schreiben wir uns online seit ca. einem Monat. Wir haben viele Gemeinsamkeiten - privat wie auch beruflich und sind sehr angetan voneinander ;-) Ich denke es ist jetzt erst zu einem Kontaktaufbau gekommen, da ich die vorherigen Jahre in einer Beziehung lebte, von der er bescheid wusste.
Vor kurzem haben wir über einen Film gesprochen, der uns beiden gefällt und wir beide noch nicht gesehen habe. Wenige Tage später hat er mich gefragt, ob ich Lust hätte am Wochenende zum Film schauen zu ihm zu kommen. Er hat sich zuhause ein Heimkino mit Beamer eingerichtet mit dem wir den Film extra-groß ansehen könnten.

Wir kennen uns zwar schon ein Weilchen, haben uns auch schon oft unterhalten, aber ich habe Angst, dass wir beim ersten Treffen uns schon körperlich annähern, wenn es bei ihm daheim stattfindet.
Anderseits gefällt mir seine Idee sehr gut, da ich die Möglichkeit habe sein Zuhause kennenzulernen und es nicht wie ein typisch klassisches 1. Date daherkommt (Kaffeetrinken, Essen gehen oder Spaziergang durch den Stadtpark).
Ich möchte es langsam angehen lassen, da ich keine Affäre suche, sondern eine feste Beziehung. Die Kennenlernphase möchte ich Stück für Stück genießen, da sie mit die schönste Zeit einer Beziehung ist.

Wie gehe ich an diesem Abend am besten vor? Mich mit ihm in eine Decke einkuscheln wäre schon zuviel des Guten. Oder wollen Männer mit der Frau im Bett landen, wenn sie bereits recht früh zu sich nach Hause einladen?
 
G

Gast

  • #2
Das ist vielleicht nun kein "typisches 1. Date", aber könnte durchaus eine "typische Ich-will-fummeln-bzw-Sex"-Einladung sein.

Wenn du es langsam angehen willst, würde ich keinesfalls als 1. Date "Film schauen" bei ihm zu Hause! Das liegt ja wohl auf der Hand.
 
G

Gast

  • #3
Ihr kennt euch über 2 Jahre und nicht erst seit kurzem. Er lädt dich zu einem Filmabend ein. Wenn er klug ist, schaut er sich mit dir beim ersten gemeinsamen Abend nur den Film an und verabschiedet dich daraufhin. Wenn ihr euch zu einem zweiten Date treffen solltet ( es soll
ja einige gute Filme geben) waere er dann klug sofern er sich für dich interessiert zu hinterfragen ob du nur wegen seines tollen Heimkinos zu ihm kommst.

M48
 
G

Gast

  • #4
Ich würds auch nicht machen. Ich würde ihm einen Gegenvorschlag unterbreiten. Z.B. Kino gehen, essen gehen, Weihnachtsmarkt oder irgendwas anderes gemeinsam unternehmen. Das wäre mir einfach zu intim fürs erste Treffen.

W/43
 
  • #5
Daß er in seinem Beruf weniger Zeit als andere hat, glaube ich nicht.
Nur frage ich mich, warum er, wenn er an dir ernsthaft interessiert ist, nicht die übliche Werbungs-Tour geht. Meist trifft man sich zuerst irgendwo draußen. Café, Kneipe, Kino, Club. Man geht zusammen essen, trinkt etwas. Das ist kein unumstößlicher Kanon, an kann sich auch für eine Sommer-Nacht auf einem Grünstreifen verquatschen und dann in die Kiste gehen, aber komisch ist es.
Da fällt die ganze vorsichtige Annäherung weg, wo man abcheckt, ist jemand interessiert, wie ist der/die ganz privat, beim Essen, Trinken, Lachen, Tanzen, nach der U-Bahn-Rennen. Nach dieser Annäherung möchte man sich auch ganz gern erst mal wieder zurückziehen und das wirken lassen. Das ist jetzt kein Plädoyer für die Klettergartennummer. Aber mir wäre das zu schnell zu nah, ohne peinlichkeitsfreie Rückzugsmöglichkeit, wenn etwas nicht so läuft wie gedacht. So was mache ich mit Leuten, die für mich Kumpel sind oder bei denen es mir egal wäre, ob es nur ein flüchtiger Sexkontakt wird.
Vielleicht ist er ja auch einfach merkbefreit. Lass dich überraschen. Da ist alles drin, von großer Liebe und Schüchternheit bis zur verdrucksten Aufreißernummer, weil die Dauerfreundin grade auf Weiterbildung ist.
 
G

Gast

  • #6
Ich würde an Deiner Stelle auch einen neutralen Gegenvorschlag machen!
Wenn er Dich so schnell zu sich einlädt, damit Du ihn zu Hause besuchst, wird es seinerseits "Hintergedanken" geben und es wird schwierig für Dich werden, Dich dort irgendwie würdevoll herauszuwinden, so will ich es mal nennen.
Ist doch klar: Film, viel Wein, Gefummel ... darauf legt er es eindeutig an.
Darauf würde ich mich NICHT einlassen. Soll er doch erstmal beweisen, dass er wirklich ernsthaftes Interesse an Dir als Persönlichkeit hat, bevor Du mit ihm intim wirst.
Kino wäre gut oder Ausstellung, Konzert etc., alles, was nicht im ganz privaten Rahmen stattfindet. Lass Dir nichts vormachen, der will viel zu schnell viel zu viel. Ich würde mir gerade mit ihm (!) besonders viel Zeit lassen, um den Charakter zu prüfen. Wenn er abspringt, weil er nicht auf Dich warten möchte, sondern vorrangig an verfrühtem Sex interessiert ist, ist er es nicht wert, so einfach ist das! Dann eignet er sich eben nicht als Partner für Dich.
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS, klingt für mich, auch wenn ich Euch nicht weiter kenne, sehr nach ONS-Gelüste seinerseits. Lass dich doch nicht darauf ein! Wenn er dir wichtig ist, sag offen und ehrlich, dass dir das nicht so gefällt und du lieber was anderes unternehmen möchtest. Wenn du ihm wirklich was bedeutest, lässt man(n) sich auch darauf ein. Im Moment ist doch Weihnachtsmarkt-Saison. Da lässt sich bei einem oder mehreren Glühweinchen doch auch gut plaudern. Und was danach passiert, das liegt ganz bei Euch bzw. dir.
m24
 
G

Gast

  • #8
ich denke du würdest deinen "wert" steigern, wenn du das nicht machst. ihr kennt euch noch gar nicht. was ist das für ein mann, der beim 1.date die frau zu sich nachause einlädt..
frage dich das mal und höre unbedingt auf deinen bauch. ich würde es auf keien fall machen. erst recht nicht, wenn ich mir mit diesem mann mehr vorstellen könnte. und wenn du IHM auch mindestens so viel wert bist, dann sollte er so eine einladung besser nicht aussprechen...
gute entscheidung!
 
G

Gast

  • #9
Wie gehe ich an diesem Abend am besten vor? Mich mit ihm in eine Decke einkuscheln wäre schon zuviel des Guten. Oder wollen Männer mit der Frau im Bett landen, wenn sie bereits recht früh zu sich nach Hause einladen?
Warum tust du nicht einfach genau das, wonach du dich fühlst? Wenn du dich nicht in die Decke einkuscheln willst, dann lasse es. Wo ist das Problem?
 
G

Gast

  • #10
Wenn Du ein mulmiges Gefühl hast, dann mache ihm lieber einen anderen Vorschlag.
Für´s Angucken der Wohnung und einen kuscheligen Filmabend ist später auch noch Zeit.
Eins nach dem anderen, oder ?
w55
 
G

Gast

  • #11
Einladungen nach Hause als 1. Date sind generell nicht zu empfehlen, egal wie lange ihr euch kennt. Wie wäre es mit einem Kinobesuch stattdessen? Sicherlich gibt es einen Film, der euch beide interessiert und der im Kino läuft. An seiner Reaktion wirst du merken, wie ernst es ihm mit dir ist. Sollte er absagen oder zögern, dann vergiss ihn.
 
G

Gast

  • #12
Wenn du keine Affäre oder ein ONS sein willst, lass es!
Mache ihm einen tollen Gegenvorschlag den er nicht abwenden kann ;) !
Natürlich weder bei dir noch bei ihm! Geht ins Kino, was trinken, Tennis spielen, Cocat fahren, auf eine Party, die ansteht, ect. ! Wenn dir nichts einfällt, sag' mit einer guten Begründung ab und lad' ihn die Tage auf den Weihnachtsmarkt zum Glühwein trinken ein.
(w/25)
 
  • #13
Du warst also mal seine Schülerin oder wie? Nach viel Interesse seinerseits hört sich das nicht an, eher nach Freundschaft und vielleicht Sex wenn du ihn läßt. Mach dir lieber keine Hoffnungen
 
G

Gast

  • #14
Ich als (anständiger) Mann denke, die Frau hat es in der Hand, ob man sich körperlich näher kommt.
Wenn die Frau die Berührung sucht bzw zulässt, dann gibt es Berührungen. Wenn die Frau etwas kuscheln möchte, es sich etwas gemütlich machen möchte, dann so. Wenn es zu Küssen kommt, geht es nur weiter, wenn die Frau das signalisiert.

Nach so langem Kennen, kannst du ihn doch vielleicht langsam einschätzen.

Ansonsten wie die anderen schon schrieben, lieber erstmal vielleicht etwas anderes machen oder ihm eine klare Ansage machen, dass du wirklich nur einen gemeinsamen Filmabend haben möchtest.

m
 
G

Gast

  • #15
Kein guter Vorschlag von ihm. Nicht gut für dich, jedenfalls. Mach ihm einen Gegenvorschlag, und wenn er darauf besteht, dass du ihn besuchst, weißt du Bescheid: Er will fummeln.

Wenn ihr euch privat noch nie allein getroffen habt, geht sein Vorschlag gar nicht, finde ich. Wie selbstbewusst bist du? Tu nichts, was du nicht wirklich willst, nur um ihm zu gefallen.
 
  • #16
Reflexartiges Verfallen in den Kindergartenmodus ist hier zu beobachten: "Geh nicht mit fremden Männern mit!"
Die FS ist aber schon selber groß und wirklich 'fremd' ist ihr der Typ auch nicht mehr.

Er geht auf ihr Interesse an etwas ein und schon wird ihm vorab pauschal unterstellt, er wolle sie nur flachlegen, wahlweise nur Freundschaft. Ersteres wird sie am ersten Abend doch wohl von sich aus nicht anbieten, wenn sie es nicht möchte. Und zweiteres - mei, das kann einfach so sein, da kann man dann nix machen.

Vor kurzem haben wir über einen Film gesprochen, der uns beiden gefällt und wir beide noch nicht gesehen habe. Wenige Tage später hat er mich gefragt, ob ich Lust hätte am Wochenende zum Film schauen zu ihm zu kommen. Er hat sich zuhause ein Heimkino mit Beamer eingerichtet mit dem wir den Film extra-groß ansehen könnten.
Ich würde das halt einfach mal wörtlich so nehmen und mich auf den Film freuen.
Und vordergründig davon ausgehen, dass es um diesen geht. Kommt bestimmt gut mit dem Beamer!

Er hat erstmal nur den Ball aufgenommen und spielt ihn zurück.
Was sich daraus entwickelt - einfach mal schauen.
Und nicht mit Voraburteilen vom lüsternen Schnellflachleger hingehen.
Der Mann hat sicher auch eine nicht verschlossene Wohnungstür, durch welche frau die Wohnung verlassen kann, wann immer frau sich danach fühlt.
 
G

Gast

  • #17
Bitte geh nicht naiv an die Sache ran! Ich hatte auch mal ein 2. Date zum "DVD schauen bei ihm zu Hause" und kaum hatten wir den Film eingeschaltet, hat er angefangen mich zu küssen und wollte fummeln. In dem Moment war es noch okay. Dann hat er aber den Fernseher ausgemacht und meinte dann auch, dass "DVD schauen ein Synonym für Sex ist" und sowas ja "allgemein bekannt ist". Tja, ich war damals so naiv und dachte, dass wir wirklich nur eine DVD schauen wollen...
Zum Sex kam es an diesem Abend nicht und obwohl der Abend dann trotzdem recht schön war und er mich zum Abschied geküsst und "ich ruf dich morgen an" gesagt hat, habe ich nie wieder was von ihm gehört. Wenn ich angerufen habe, hat er auch immer weggedrückt... Tja, für mich war dann klar, dass er nur auf schnellen Sex aus war.

Deshalb: wenn du kein Interesse daran hast mit ihm zu schlafen dann schlag was anderes für das Date vor! So kommst du auch nicht in die peinliche Situation dass er Sex will und er denkt du willst das auch (DVD schauen ist ein "Synonym für Sex") und du dann sagt "nö, sorry".
 
  • #18
Deshalb: wenn du kein Interesse daran hast mit ihm zu schlafen dann schlag was anderes für das Date vor! So kommst du auch nicht in die peinliche Situation dass er Sex will und er denkt du willst das auch (DVD schauen ist ein "Synonym für Sex") und du dann sagt "nö, sorry".
Was repräsentiert das denn bitte für ein hilfloses und neben sich stehendes mittelalterliches Weltbild?

Nein, DVD schauen ist ein Synonym für DVD schauen. Wenn frau das so gestaltet.

Vielleicht kenne ich einfach nur so viele entspannt und normal gestrickte Männer. Aber ich hab schon so viele Filme mit Männern angeschaut (auch alleine), wo es einfach um einen genüsslichen Abend auf der Couch mit Movie ging. Wie angesagt. Nie hätte ich mir vorab Gedanken gemacht, Filme nur dann mit einem Mann anzuschauen, wenn ich bereit wäre, mit ihm zu schlafen. Wie absurd!

Und falls dieser Herr, den die Fragestellerin ja schon länger kennt (bloß nicht zu zweit alleine), das wirklich als Synonym begreifen sollte für schnellen Sex - dann hat sie einen Mund, um ihm zu kommunizieren, dass sie tatsächlich bloß Film schauen will vorerst; und sie hat Füßchen, um den Schauplatz zu verlassen, wenn er sie gegen ihre Intention und Ansage arg bedrängen sollte...

Ich bin echt schockiert von dem hilf- und willenlosen Frauenbild, genauso wie von dem generalverdächtigen Männerbild, das mir hier von meinen Geschlechtsgenossinen transportiert wird.
 
G

Gast

  • #19
Ich bin echt schockiert von dem hilf- und willenlosen Frauenbild, genauso wie von dem generalverdächtigen Männerbild, das mir hier von meinen Geschlechtsgenossinen transportiert wird.
Das geht mir genauso, ich bin auch eine Frau. Das Problem ist, dass diese Frauen die falschen Schlüsse ziehen. Wenn ein Mann sich nach dem nicht sexuellen DVD-Abend nicht mehr meldet, wird der Schluss gezogen, dass man sich nicht zum DVD schauen hätte treffen dürfen. Aber der Mann hätte sonst auch nicht mehr gewollt, ansonsten hätte Frau sich auch noch mal bei ihm melden können. Ich habe schon primitivere Männer erlebt, die das als Synonym verstanden. Dann bin ich eben gegangen und es hat nicht gepasst. Bei anderen Männern lief es wieder anders. Also, was soll die Grübelei?
 
G

Gast

  • #20
Ein DVD Abend aus meiner früheren Jugend mit einem wesentlich älteren Mann verlief sehr demotivierend für mich, er wollte nur mal "abchecken" ob ich überhaupt schon reif genug für ihn war. Das hieße, ein interessanter Abend, mit reifen Gesprächen, Seelenverwandschaft und körperliche Annäherung nicht auszuschließen. Das alles konnte ich in meinem damaligen Alter (ich 22, er 33) schlichtweg nicht bieten. Ich war wie ein kleines Schulkind für ihn, das noch null Erfahrungen hatte.

Wenn du kein Sex willst, mußt dir klar sein, dass du A) definitv in der Lage sein mußt, notfalls "nein" zu sagen. Viele Frauen können das nicht und B) hätte ich für den Notfall doch Kondome dabei.
Ist nunmal leider so, dass man vieles nicht vorhersehen kann und wenn ein attraktiver Mann es darauf anlegt, dann lassen sich viele Frauen dazu überreden.
 
G

Gast

  • #21
Die FS

Danke für Euer Meinungen - vorallem für die sehr unterschiedliche Beleuchtung meiner Situation!

@SusanneHH
Letztes Jahr war er in einem Sport-Uniseminar mein Dozent, ich seine Studentin. Außerdem sind wir auch Arbeitskollegen, duzen uns, gehen locker und natürlich miteinander um und stehen auf einer "Augenhöhe". Handelt sich bei uns nicht um das "klassische Bild" was man vor Augen hat, wenn man von einem Studentin-Dozenten Techtelmechtelchen hört: Unsichere, kichernde Studentin, hat sich Hals über Kopf und ziemlich hoffnungslos in ihren Dozenten verknallt hat, der schon verheiratet ist und zwei Kinder hat.

Ja wie bin ich nun vorgegangen?
Ich habe ihm geschrieben, dass die Idee einen Filmabend bei ihm zu machen schön ist und ich gerne (bald) mal mit ihm machen möchte. Allerdings bat ich ihm, mit dem Filmabend noch ein bisschen Zeit verstreichen zu lassen und stattdessen etwas anderes zu unternehmen.

Seine Reaktion:
Er hat es voll locker aufgenommen: "Natürlich können wir gerne auch etwas anderes zusammen machen!" Ihm ist spontan ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit der ein oder anderen Feuerzangenbowle eingefallen oder der Besuch einer Kletterhalle. Über die Kletterhalle haben wir auch schon vor Kurzem gesprochen, dass wir beide ab und an gerne klettern gehen.

Also will er doch nicht "nur" mit mir ins Bett?!
 
G

Gast

  • #22
Also will er doch nicht "nur" mit mir ins Bett?!
Hihi! Nein liebe FS, so einfach ist es leider nicht. Vermutlich ist er ja auch nicht von gestern. Er wird schon wissen, warum Du einen öffentlichen Ort für ein Treffen vorziehst. Möglich, dass er nun ein paar unverfängliche Aktivitäten mit Dir unternimmt, nur um schließlich doch noch mit Dir "Angriff der Körperfresser" auf DVD gucken zu können. D.h. vielleicht nimmt er die Unternehmungen nur in Kauf, um sein endgültiges Ziel, nämlich die Beschmutzung der holden Jungfrau, doch noch erreichen zu können.

Allerdings glaube ich das nicht. Jeder vernünftige Mann springt nicht mit einer Kollegin in's Bett, denn dieser kann man in der Regel anschließend nur schwer aus dem Weg gehen. Scheint mir eher so, als hätte er Interesse an Dir, sich aber ursprünglich in der Auswahl zum ersten Date etwas vergriffen.
 
G

Gast

  • #23
Also will er doch nicht "nur" mit mir ins Bett?!
Er ist total nett und locker und will vielleicht auch irgendwann mit dir ins Bett. Ob daraus mehr wird, dafür können weder wir noch er eine Garantie geben. Jedenfalls finde ich, dass er bis jetzt sehr nett reagiert hat und würde den Bogen nicht überspannen. Nur meine Meinung... So wie ich es hier lese, finde ich ihn offen und entgegenkommen und dein Misstrauen fehl am Platze. An seiner Stelle hätte ich keine Lust mehr, wenn ich das lesen würde.
 
G

Gast

  • #24
Die FS

So wie ich es hier lese, finde ich ihn offen und entgegenkommen und dein Misstrauen fehl am Platze. An seiner Stelle hätte ich keine Lust mehr, wenn ich das lesen würde.
Ich finde ein gewisses Maß an Misstrauen ist zu Beginn der Kennenlern-Phase völlig normal und legitim! Ein Filmabend ist an sich eine schöne Idee, aber nicht als erstes Treffen! Ich möchte das ja alles mit ihm erleben und unternehmen! Wenn ich jetzt schon in der Mitte des Miteinander-vertraut-Werdens einsteige und es nicht langsam angehen lasse, kann ich das Kennenlernen gar nicht poe a poe genießen.

Eine intensive Beziehung aufzubauen, bedarf einiger Arbeit!
Ich habe auf mein Gefühl gehört und danach gehandelt; das Date ist nun ausgemacht (Weihnachtsmarkt).
Er wird sich bestimmt besonders freuen, wenn unser gemeinsamer Filmabend demnächst stattfindet. Der hat dadurch noch an Reiz gewonnen!
 
G

Gast

  • #25
Kommt darauf an, wie wichtig er Dir ist!?
Allerdings gehören meiner Meinung nach zum Sex immer noch 2 und Du kannst ja zur Not die Bremse reinhauen und sagen, dass Dir das zu weit geht.
Er ist ja kein Psychopath. Abgesehen davon wäre doch auch gegen ein bisschen knutschen ggf. gar nichts einzuwenden.
Ich habe bei meinem Date - es war das 2. damals vorher einfach klar gesagt, bzw. geschrieben, dass ich gerne zu ihm komme, aber no sex!
Aber wie gesagt finde ich, dass bei allem in Gefühls- und Partnerschaftsfragen nicht unbedingt die Zeit entscheiden ist, sondern eben der richtige Moment, das richtige Gefühl am richtigen Ort - und wenn sich etwas richtig anfühlt, ist es egal, ob man sich schon 10 mal gedatet hat oder erst 1 oder 2mal.
Wenn du eine wirklich Beziehung mit ihm anstrebst, darfst du natürlich, egal wie richtig es sich anfühl, nicht mit ihm ins Bett ;-) Sonst wirst Du evtl. das Betthäschen.
 
G

Gast

  • #26
Ich finde ein gewisses Maß an Misstrauen ist zu Beginn der Kennenlern-Phase völlig normal und legitim!

Eine intensive Beziehung aufzubauen, bedarf einiger Arbeit!

Er wird sich bestimmt besonders freuen, wenn unser gemeinsamer Filmabend demnächst stattfindet. Der hat dadurch noch an Reiz gewonnen!
Wenn du das so siehst, gut, mir wäre das zu geplant und zu brav. Ich habe den Aufbau einer "intensiven Beziehung" noch nie als Arbeit erlebt, sie entspang stattdessen einem intensiven Gefühl, das wenig Raum für nicht-intensive Planungen ließ. So unterschiedlich kann es laufen...