G

Gast

  • #1

Er gibt zu egozentrisch zu sein, und nun?

Ich habe mit einem Mann gedatet, bei dem mir schnell aufgefallen ist, dass er sich egozentrisch verhält. Er ist ansonsten ganz nett, ist relativ zuverlässig, zeigt Interesse mich weiter zu daten, aber verhält sich ansonsten egozentrisch. Er fragt mit allergrößter Mühe, wie es mir so geht, er hat aber z.B. nicht gefragt, wo ich Weihnachten und Silvester verbringe. Wir kennen uns schon länger, aber haben nicht so intensiven Kontakt. Er hätte wohl gerne mehr, er schreibt verliebte Mails, aber diese kommen bei mir übertrieben geschrieben an. Mein Bauchgefühl.....

Ich habe ihn auf seine Egozentrik angesprochen und er bestätigte mir, dass das seine Ex-Freundinnen und Freunde ihm auch schon gesagt haben. Er war auch ein bissel pikiert, dass ich ihm direkt auf den Kopf zugesagt habe, dass er so tickt. Daraufhin trete ich natürlich noch ein bissel mehr zurück. Ansonsten ist er ein Mann der tollen Worte, aber nicht der Handlungen. Ehrlich, ein komischer Typ..., Einzelkind und zu seiner Mutter für mich ein zu enges Verhältnis. Sie schickt ihm jeden Abend eine Gute-Nacht-SMS.

Wer hat Erfahrungen mit solchen exzentrischen Menschen gemacht und wie geht man am besten damit um, in Liebe, Freundschaft und Job?

w
 
G

Gast

  • #2
Ganz ehrlich, ich distanziere mich von egozentrischen Menschen. Weder in Freundschaft, geschweige denn als Partner käme ein solcher für mich in Frage. Im Berufsleben bleibt einem häufig nichts anderes übrig als ein gewisses Maß an Toleranz aufzubringen, um den Geschäftsablauf nicht zu stören. Aber selbst da bemühe ich mich darum, nur den Kontakt zu pflegen der unumgänglich ist. Wenn ein Egozentriker jedoch übers Ziel hinaus schiesst, setze ich auch Grenzen und weise ihn (wenn möglich auch mit Humor!) auf sein unangebrachtes Verhalten hin.
Ich empfehle dir, dich nicht auf einen Egozentriker einzulassen. Deine Lebensfreude dürfte zunehmend darunter leiden.
 
  • #3
Damit geht man am besten garnicht um. Weil man neben einem solchen Menschen eingeht wie ein Primelpott und sich die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung anderer Menschen außerhalb der Beziehung suchen muss. Zwei Egozentriker, die sich in ausgewählten Augenblicken wahrnehmen können, das funktioniert. Oder ein Eogozentriker und ein völlig unterwürfiges Wesen, das ihn supportet und anhimmelt. Wenn es dir aber schon nach kurzer Zeit unangenehm auffällt, passt es nicht zwischen euch.
 
G

Gast

  • #4
alles was er bis jetzt an gefühlen entwickelt hat, kann nicht viel mehr als verliebtheit in das gefühl sein, gepaart mit der erfahrung, mit diesm tun zuverlässig ans zeil zu kommen.

egozentrik, gepaart mit unreife. finger weg.

w46
 
G

Gast

  • #5
liebe fs,

im job neutral und freundlich, von einem liebesverhältnis rate ich dringend ab, das macht nur unglücklich und als freundin kannst du ihn fragen, ob das für ihn so in ordnung ist und er so bleiben will, ober ob er was ändern will. falls das 2., dann kann er eine entsprechende therapie machen. bei selbsterkenntnis und änderungswunsch, kann das besser bis akzeptabel werden, dauert halt.
an sonsten mach als freundin genau so viel mit ihm, dass du dich wohl dabei fühlst und nimm kein blatt vor den mund, nur damit nutzt du ihm, das sollte eine freundin.

dir alles gute

w
 
  • #6
Liebe FS,
dein Gefühl sagt dir, glaube ich, schon jetzt: Finger weg. Und recht so. Vielleicht ist es bei ihm auch nicht eine "bloße" Egozentrik, sondern ein massiveres psychisches Problem. Wenn er heute nicht auf dich eingeht (und über Weihnachten- und Silvesterpläne allein kann man doch schon ewig reden) und sich nicht wirklich für dich und dein Leben interessiert, wie soll das dann in Zukunft aussehen? So eine "tote", einseitige Beziehung willst du doch sicherlich nicht.

Es gibt Alternativen. Such lieber nach denen.

Viele Grüße und viel Erfolg!
w, 49
 
G

Gast

  • #7
Hilfe, lass die Finger davon. Ich war viele Jahre mit solch einem Mann zusammen. Du musst dich entscheiden, ob du diesen Blendern glauben kannst. Letztendlich sehen sie immer nur sich. Sie sind nicht fähig sich auf die Wünsche der Partnerin einzustellen. Was sie tun? Sie geben sich zu Beginn immer viel Mühe, erzählen aber viel zu viel von sich.
 
G

Gast

  • #8
Oh, da würde ich mich schnell vom Acker machen!!! Wenn jemand das schon von sich behauptet, dann ist sehr viel Wahres dran. Ich hatte mal eine Bekanntschaft und dieser Herr sagte über sich, bei ihm würden alle Wörter zutreffen, die mit EGO beginnen...Seitdem weiß ich, dass ich dies unter gar keinen Umständen als Partner möchte. Er konnte mir wunderbare Komplimente machen und solange es nach ihm ging war alles tutti. Kaum meldete ich mich mal mit meinen Wünschen und Bedürfnissen schaltete er auf Durchzug. Nee, ich bin da sehr hellhörig geworden. Mag sein, dass es Menschen gibt, die diese Wesensart an sich nicht bemerken, aber lernfähig sind, nach Ansprache daran zu arbeiten. Aber wenn das jemand schon von selbst heraus sagt....
 
G

Gast

  • #9
Wenn man schon so offenkundig gewarnt wird, dann nichts wie weg. Wenn Männer solche Selbsteinsichten äußern, ist das ERNSTGEMEINT. Und was willst Du mit so jemandem? Unglücklich sein und Dich ungeliebt fühlen, ganz weit hinter der Mutti? w/38
 
  • #10
Kann mich dem nur anschließen: bloß weg damit. Das tut nur weh.
Auch ich habe in jüngster Vergangenheit so ein Exemplar gedatet. Der es zwar nicht aussprach, aber die gleichen Symptome zeigte, wie deiner.
Schick ihn zum Therapeuten wegen seiner Mutter und such was anderes.
Du hast besseres verdient.
w/51
 
G

Gast

  • #11
Liebe Fragestellerin,
betreibst du an diesem Mann psychologische Studien oder hast du ein Helfersyndrom?
Wozu bist du mit diesem seltsamen Vogel noch in Kontakt!

Auch ich rate dir dringend (! - aus eigener Erfahrung) dich nicht mit einem Mann einzulassen, wo zu Beginn schon deine Alarmglocken schrillen. Du verschwendest Zeit und Nerven und könntest es anderswo viel schöner haben. DEN wirst du nicht ändern, du würdest nur ständig unter ihm leiden. Tu dir das nicht an!

Es gibt noch andere Männer!!
 
G

Gast

  • #12
Hier die FS:

Danke für die Fürsorge in euren freundlichen Zeilen. Keine Sorge, mit geht es gut. Er ist nur ein Mann zum Üben. Nämlich um Nein zu sagen, Grenzen zu zeigen, Grenzen zu kommunizieren. Er ist nicht bösartig egozentrisch. Eigentlich ist er ein lieber und in Bezug auf Frauen unreifer Mann. In seinem sonstigen Leben ist er beruflich und zu seinen Freunden verantwortungsbewusst, hilfsbereit und zugewand. Zum Glück war unser Kontakt immer nur distanziert.

Aber es gibt ja, was ich im Internet las, immer mehr egozentrische Menschen, damit auch Männer, und daher ist es gut, für die Zukunft gewappnet zu sein. Daher meine Frage an euch.