G

Gast

Gast
  • #1

Er entscheidet sich für mich. Aber...?

Hallo,
er und ich sind seit über 2 Jahren heimlich zusammen. Er will sich von seiner Frau trennen, aber hat noch Angst wegen Kinder. Er weiss nicht, wie sie reagieren würde. Er möchte noch warten bis seine Frau einsieht, dass die Ehe nichts läuft und bereit ist für Trennung. Er meint, wenn sie wieder arbeitet (soll ab August dieses Jahres anfangen), dann kann er die Wohnung suchen. Vorher kann er sich finanziell nicht leisten, wenn seine Frau zu Hause mit Kinder bleibt. So ist sein Argument. Aber ich verliere langsam das Glauben, ob er das wirklich ernst meint. Ich würde gern bis August warten, aber ich würde es nicht schaffen, weil es mir schlechter geht (Traurigkeit, Zweifel). Er und ich lieben uns sehr und wollen uns nicht verlieren. Er hat es auch nicht einfach. Er hofft, seine Frau und er trennen sich friedlich. Aber wie weiss er nicht.
Ich mache mir Sorgen, dass ich eines Tages nicht mehr schaffe. Ich möchte ihn nicht zur Entscheidung fordern.
Was kann ich tun? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Mensch Mädel, mach die Augen auf.
Der Kerl wird sich nicht für dich trennen. Weder jetzt noch in 3 Jahren, da er seine Frau und sein Kind liebt.
Du bist immer auf Abruf bereit, hast ohne Ansprüche zu stellen Sex mit ihm und hast dich 2 Jahre bequem so hinhalten lassen.
Guck dich hier im Forum um, es gibt hunderte Threads wie deinen mit genau den gleichen Sprüchen und Ausreden der Männer. Wenn die Ehe scheitert dann daran, dass sie sich neu verliebt und trennt. So läuft das.
Trenn dich und suche dir einen Partner der aufrichtig zu dir ist.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Herrlich was du schreibst FS. Du bist ein Naivchen und er ver a..... dich mit jedem Wort. Seine Frau weiss noch nichts von der Trennung - wetten`? Und im August muss sie unbedingt zu einer schweren schweren OP ins Krankenhaus und dann kann er nicht mit dir leben. Und im Dezember ist wieder Weihnachten- da kann er das seinen Kindern nicht antun. Aber er will dich und im Januar - dem Janaur im nächsten Jahr muss seine Frau eine Reha / Therapie machen oder wartet auf einen Platz in der Mayo-Klinik, weil die OP doch nur dort ausgeführt werden kann. Bleib so wie du bist -du bist Gottes Geschenk an alle Männer die sooooooooooooooo unglücklich verheiratet sind, die gar nicht gewußt haben was sie tun als sie Kinder zeugten, die die Frau gar nicht mehr lieben, nur noch wie Brüderlein und Schwesterlein mit ihr leben. Manchmal wird die Ehefrau dann auch noch vom Heiligen Geist schwanger und dann können sie sich nicht trennen - von einer Frau mit einem kleinen Baby trennt sich doch kein anständiger Mann. Ja, er hat sich schon für dich entschieden. So wie es gerade läuft soll es die nächsten 10 Jahre laufen. Ich freue mich so für dich, dass du so einen tollen Mann gefunden hast. w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo FS,
ich dem Titel steht: "Er entschiedet sich für mich" - wie kommst Du darauf?
Momentan sieht es für mich so aus, als wenn er sich in erster Linie für SICH entscheidet... Bis August ist es noch ein knappes halbes Jahr - nachdem ihr beide das ja schon zwei Jahre so betreibt- eigentlich ein Klax.
Geld ist sicherlich ein Beweg- bzw. Hinderungsgrund.... aber keine Entschuldigung für alles.
Ich würde an Deiner Stelle auf Distanz gehen, vielleicht stellt sich ja dann heraus, ob Deine Angst und Traurigkeit begründet sind. Des weiteren empfehle ich Dir das Buch "Schattenliebe" - es öffnet einem die Augen und hilft, über die Trauigkeit und Einsamkeit hinweg zu kommen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Okay, ihr seid bereits 2 Jahre zusammen und du gehst davon aus, dass ihr in absehbarer Zeit auch offiziell ein Paar werdet?

Wenn das so ist, würde ich ihm sagen - "wir sehen uns nicht mehr, bis du für mich frei bist"! Dann Pause für ein paar Monate oder für ein Jahr, damit er die Zeit nutzen kann für seine Trennung.
Er kann alles in die Wege leiten um mit dir zusammen zu sein.

Damit gehst du zwar auch ein Risiko ein aber am Ende der Zeit weisst du woran du bist.

Du bekommst dann (eventtuell) einen Mann, der mitten in Scheidungsquerelen steckt;
der seinen Kindern nicht erklären kann, warum sie keine Familie mehr sein können;
der sich mit Anwälten, Forderungen und Anschuldigungen herumschlagen muss;
der in einer kleinen Wohnung lebt und viel Geld für die Trennung aufwenden muss;
der jedes zweite WE seine Kinder zu Besuch hat, für du die Hexe bist;
der dir nicht mehr die unbschwerte Aufmerksamkeit schenkt, wie seiner heimlichen Geliebten;
der dich vielleicht auch hintergehen wird, wenn du ihm zu fad wirst.

Viel Spaß!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,

ich kann mich nur anschliessen mit der Antwort auf Deine Frage, was Du tun sollst.Mach' die Augen auf!!

Das was Dir hier aufgetischt wird, ist absolut typisches, obligatorisches Geiger-Sprech, und das was 99% aller Geiger ihren Geigen erzählen! Du brauchst auch gar nicht bis August warten, denn dann wird er eh wieder was anderes anbringen, solltest Du ihn dann für Dich wollen... vermutlich labile, selbstmordgefährdete Gattin oder sonst was, weswegen er sich gerade nicht trennen kann...

Natürlich lieben auch alle Geiger ihre Geigen über alles, is' ja klar, gell ;)


Man, Mädel...
 
  • #7
Was Du da schreibst, weckt in mir Erinnerungen. Vor Jahren hatte ich eine Beziehung mit einem verheirateten Mann. Die äußeren Umstände waren wesentlich günstiger als die, die Du schilderst. Er lebte von seiner Frau getrennt in einer anderen Stadt als sie, in einer eigenen Wohnung. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht und eine harmonische Beziehung geführt. Nur gab es eben die Noch-Frau... gelegentliche Besuche, Sex mit ihr, damit sie sich nicht wundert usw. Wenn sie sich ansagte, musste ich zurückstehen. Er hat mir oft versprochen, er würde klare Verhältnisse schaffen, es gab immer einen Grund weshalb er es dann doch nicht tat. Es war mir damals nicht wichtig, ob er nun geschieden ist oder nicht, ich habe mir nur gewünscht, dass er sich nicht nur vor unserern Freunden sondern auch vor seiner Noch-Frau zu mir bekennt.

Leider war er eben einfach mit ihr noch irgendwie verbunden...mehr als ich mir aufgrund unserer Gefühle füreinander vorstellen konnte. Ich habe ihn nie vor die Wahl gestellt "sie oder ich". Aber ich habe dann die Entscheidung für uns beide getroffen und mich von ihm getrennt. Diese Trennung hatte, was ihn betraf, dramatische Folgen, die ich nicht vorhersehen konnte. Dennoch bin ich der Meinung, die Trennung war das einzig Richtige.

Ich erzähle Dir diese Geschichte, weil ich weiß, wie sehr man glauben möchte, man sei die Richtige für ihn, er wird sich eines Tages für einen entscheiden. Die Umstände sind grad bloß ungünstig usw. Es gibt immer einen Grund, weshalb er an der momentanen Konstellation nichts ändern kann. Aber es ist fast immer keine Frage des Könnens sondern des Wollens. Es geht ihm doch gut so. Er hat Euch beide. Er hat das gewohnte Zuhause, Familie und er hat das Aufregende Spannende bei Dir. Warum sollte er daran etwas ändern. Wenn Du ihm wirklich so viel bedeuten solltest, dann hätte er sofert eine Entscheidung getroffen. Wenn es ihnen wichtig ist, können Männer nämlich durchaus konsequente Entscheidungen treffen ;-).
Also: ein verheirateter Mann - egal wie sehr oder wie wenig er noch verheiratet ist - ist nie eine Option. Lass die Finger davon. Viel Glück w54
 
G

Gast

Gast
  • #8
Herrlich ist der Beitrag Nr. 2. Habe sehr gelacht. Da ich diesbezüglich noch keine Erfahrungen gemacht habe, frage ich mich aber, ob es nicht im Einzelfall doch mal sein kann, dass sich ein verheirateter Mann von seiner Frau wirklich doch mal wegen einer anderen trennt. Soll ja vorkommen.
Bei dem Mann der FS scheint mir das jedoch nicht der Fall zu sein. Wenn er die FS liebt, mutet er ihr diese Gefühlsstrapaze nicht zu und trennt sich auf jeden Fall vor August. An ihrer Stelle würde ich mich von ihm trennen. Er soll erst wiederkommen, wenn er wirklich frei ist.
 
G

Gast

Gast
  • #9
G

Gast

Gast
  • #10
FS, wahrscheinlich musst Du erst so richtig Zeit verschwenden und auf die Nase fallen wie unzählige Frauen vor Dir, inklusive mir. Denn Du bist sicher dass es bei Dir/ihm/Euch anders ist. Er ist doch nicht glücklich mit der Ehefrau und er liebt Dich doch so und wenn er Dich nicht hätte, könnte er das Leben gar nicht aushalten... Wie viele von uns haben sich das schon servieren lassen? Und weiter Hoffnung gehabt.
Ich habe gewartet bis sie Ihre Heilpraktiker Ausbildung zu Ende gemacht hat. Dann musste sie erst beruflich Fuß fassen. Dann hatte der eine Sohn Schulprobleme.
Auch er sagte dauernd, meine Frau muss doch merken dass unsere Ehe nicht funktioniert. Ich habe gewonnen wenn sie selber die Ehe beendet usw.
Endlich habe ich mich vor Jahren getrennt. Heute sind sie immer noch verheiratet. Und er hat nebenbei meine 3. oder 4. Nachfolgerin.
Ich aber lebe in einer zufriedenen Beziehung. Frau, 48
 
G

Gast

Gast
  • #11
Jetzt schau Dir doch mal an, wie er seine Frau behandelt!
Genauso wird er Dich eines Tages auch behandeln - wenn Du dann die "Frau" bist - und er sich die nächste Geliebte sucht.
Meine Frage: Willst Du mit so einem Haderlumpen wirklich eine Beziehung eingehen? Was der einmal abgezogen hat, wird der auch mit Dir abziehen - denk mal nicht, dass das "bei Euch alles gaaaaanz aaaaanders" ist - das ist es nämlich nicht. Jetzt ist alles so schön verboten und spannend - später dann, wenn Du die erste wärst, würde sich Blaubart gleich die nächste suchen.
Solche Männer schwengeln und schwängern sich durchs Land - wie die Schmetterlinge von Blume zu Blume - und hinterlassen lauter Kinder, die dann AE großwerden. Bin sicher, der Herr muss sich nicht um Verhütung kümmern...
 
G

Gast

Gast
  • #12
[Mod.: Hier ist die FS:]
Vielen Dank für Eure Meinungen und Ratschläge. Es tut schon weh zu lesen, dass keiner positive Erfahrungen hat. Ich habe gehofft hier positives zu lesen, dann wüsste ich wie es weiter geht. Aber ich sehe hier alles, es gibt kaum jemand, der Erfolg hat. Ich weiss selber, dass ich naiv bin. Aber ich habe die Hoffnung, dass mein Lover es ernst meint und bald handelt. Er und seine Frau schlafen seit 2 Jahren getrennt, sie oben und er unten. Er ist ehrlich zu mir und redet offen mit mir. Er traut nicht, seiner Frau zu sagen, dass er ausziehen will. Sie würde explodieren und nimmt die Kinder weg. Daher wartet er auf richtige Gelegenheit ab. Er glaubt, seine Frau spürt das und sagt nichts. Beide gehen kühl miteinander um, kaum Gemeinsamkeit. Er findet besser, wenn seine Frau einsieht und mit ihm reden will. Dann kann er mit ihr reden, dass er ausziehen möchte. So würde seine Frau besser akzeptieren als umgekehrt, sonst wäre sie verletzlich und handelt anders. Sie hat gute Karten wegen Kinder. Das sieht er Problem.
Ich verstehe ihn sehr gut. Aber ich muss auch an mich denken, wie lange ich es noch aushalte. Einige Meldungen haben Recht. So geht nicht weiter. Ich werde nochmal mit ihm reden und über einen "Ziel"plan sprechen. Mal sehen wie er reagiert. w41
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #13
Kann 2 nur Recht geben, es ist immer die gleiche Leier...
Geld, Familienfeiern, sie ist krank, die Eltern sind krank, die Kinder haben Einschulung, der Urlaub war schon lange zusammen gebucht, man hatte nur noch einmal Sex denn sie ist schwer herzkrank, leider wurde ein Kind daraus (und die Mutter lebt immer noch), der Hund hat Durchfall oder der Hamster wurde kastriert usw usw usw.
Wenn ich eine Frau treffe die mir erzählt dass sie einen "Neuen" hat der verheiratet ist dann zähle ich immer die Punkte auf und frage, wegen welchem er sich nicht scheiden lassen kann.
Es trifft immer zu!
Ich kenne nur einen Fall an dem die Geliebte "gewonnen" hat: Die Frau fand es raus, hat ihn rausgeschmissen und er wird noch 15 Jahre für alles blechen.
Die Geliebte hat ihn jetzt, er kann sich gar keine anständige Wohnugn mehr leisten und statt heimlichen und romantischen Abenden in anderen Städten gibt es jetzt Dreckwäsche, Geldmangel und einen Mann der jederzeit zu seiner Frau zurück gehen würde wenn sie ihn nehmen würde.
Und nein, ich bin weder Geliebte noch Frau (gewesen), ich gehe einfach mit offenen Augen durchs Leben!
Und das übrigens positiv aber bei so etwas kann ich ausser hämisch Grinsen nichts mehr machen!
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS
"Er", "er", "er"..... Lese bitte deinen eigenen Beitrag durch.
Soviel "Er" ist wirklich nicht gesund!
Wo bleibst DU? Das "Ich" in deinen Beiträgen und wahrscheinlich in deinem Leben ist eindeutig zu wenig...
Arbeite an dein Selbstwertgefühl. Suche Dir einen Mann, der nicht gebunden ist, und für DICH da ist. Du bist es Dir wert.
Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ob FS hingehalten wird kann man so pauschal nicht sagen. Ich war in ihrer Situation und mein damaliger Freund (inzwischen seit 15 Jahren Ehemann) hat seine erste Frau verlassen und sich für mich entschieden.
der FS würde ich raten mit dem Mann zeitnah zu sprechen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
FS Du bist 41 Jahre alt!

Hast Du die beide mit einander erlebt?!? Sicher nicht! Er kann viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Das heutige Scheidungsrecht ist nicht mehr so heftig für Männer. Seine Frau kann ihm die Kinder nicht ganz entziehen und sie muss auch nach einer gewissen Zeit auch selber arbeiten.

Der Mann will sich nicht trennen und nicht mehr steckt dahinter. Sogar Du findest für ihn hier Erklärungen und Ausreden!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS,
ich bin immer wieder entsetzt, wenn ich lese, wie sich ü40-Frauen an vergebene Männer klammern, sich zum Spielball machen, weil sie keinen Single finden und wie sehr sie leiden. Du bist für ihn eine Affäre, weil es in seiner Ehe nicht gut läuft, er auf seine Frau keine Lust mehr hat und wenigsten mal wieder Sex haben will. Da ist nichts anderes zwischen Euch, sonst würde das nicht schon 2 Jahre so laufen. Genieß' die Affäre oder kündige ihm.
Wenn ich diese Beiträge von ü40-Frauen lese, frage ich mich immer, ob sie seit sie 16 sind, nichts dazugelernt, keine Lebenserfahrung gewonnen haben.

Er tut aktiv von sich aus nichts, um zu einer Trennung zu kommen. Er wird es auch nicht tun. Er wartet darauf das seine Frau einsieht, was er sich wünscht und von sich aus handelt. Was willst Du mit so einem Weichei? Dein vermeintliches Glück hängt nicht an ihm, sondern an der vagen Tatsache, dass seine Frau was tut, sich fremdverliebt ... Und was ist, wenn das passiert und die es genauso handhabt, wie er? Dann wartest Du bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Nimm' das Heft in die Hand: informier' seine Frau über die Parallelbeziehung, damit sie einen Handlungsanstoß hat oder trenn' Dich von ihm, damit Dein Unglück ein Ende findet.

Ich glaube übrigens nicht, dass seine Frau sich von ihm trennt, wenn sie von Deiner Existenz erfährt. Sie leben schon getrennt im gemeinsamen Haus und es scheint ihr egal zu sein - das sind knallharte wirtschaftliche Erwägungen. Wenn es jetzt finanziell zu knapp ist, sich eine eigene Wohnung zu suchen, dann wird das auch nicht anders, wenn seine Frau arbeitet und er für 2 Kinder Unterhalt zahlen muss, Miete für seine Wohnung, bei ungünstigerer Steuerklasse, ggfs. noch Unterhalt für die Faru. Was für einen Job hat seine Frau und wiviel Stunden soll sie arbeiten, um das Einkommen zu haben, das zu kompensieren? Vergiss' es.
Vermutlich trennt er sich von Dir, weil Du stresst und ersetzt Dich durch eine andere - so läuft das.
 
  • #18
Göttlich?

Ich glaube das nennt man Realsatire.

Nee Mädel, entweder er ziehts gleich durch oder eben nie. Die einzige Variante dass Ihr ein Paar werdet ist wenn Sie dahinter kommt und Ihn achtkantig aus der Hütte schmeisst. Aber dann gibt's den Kerl mit dem vollen Programm an Nebenwirkungen....Und in 5-10 Jahren bist Du die gehörnte

Wieso zum Teufel glaubt Ihr denn dass einer den Ihr einer anderen Frau klaut Euch treu bleiben wird?

Lebt der Französische Präsident gerade in allerfeinster Manier vor. Mein Mitleid mit Misses Trierweiler hält sich doch sehr in Grenzen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Das Besuchsrecht wird vom Gericht geregelt, aber er muss natürlich Alimente bezahlen, wenn seine Frau weniger verdient auch ihr. Das scheuen viele Männer.
Kenne deine Probleme von einer lieben Freundin, 5 Jahre hat sie gelitten, dann hat sie sich getrennt. Er spielt das Spiel mit der nächsten, meine Freundin aber hat jetzt einen netten Mann für sich alleine.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Hallo FS,

[Mod.: Hier ist die FS:]
Vielen Dank für Eure Meinungen und Ratschläge. Es tut schon weh zu lesen, dass keiner positive Erfahrungen hat. Ich habe gehofft hier positives zu lesen, dann wüsste ich wie es weiter geht. Aber ich sehe hier alles, es gibt kaum jemand, der Erfolg hat.

es gibt tatsächlich Affärenfrauen, die ''Erfolg'' damit haben, einer Ehefrau den Mann auszuspannen, das sind aber nur 1% von 100%.Diese 1% sind nicht auf meinem Mist gewachsen.Auf diese realistische Zahl stösst Du in entsprechenden Foren und virtuellen Selbsthilfegruppen von Gleichgesinnten, die dort über Jahre ihre Erfahrungen austauschen.Auch hier im Forum kannst Du nur selten lesen, dass sich solche Frauen zu Wort melden.Sie sind verschwindend gering, kaum existente Ausnahmen.

Du wirst aber nicht zu dem 1% gehören, denn die Warmhaltetexte Deines Geigers entsprechen durch die Bank denen der 99%, die niemals ihre Familie verlassen.Und erzählen kann er Dir viel, wenn der Tag lang sind... da haben schon Ehefrauen aufgrund ''zerrütteter Ehe'' im Gästezimmer geschlafen, und Sex gab's natürlich seit Jahren nicht mehr... beim letzten Beispiel kam dann raus, dass die Ehefrau noch gar nichts davon wusste, das ihre Ehe zerrüttet ist, und das mit dem Sex auch nicht ganz stimmen konnte, da die Geige (Affäre) die Gattin mit 6-Monatsbabybauch vor dem ehelichen Heim antraf, als sie ihrem Geiger hinterhergestalkt ist vor lauter Sehnsucht... es kam zum Eklat, wie Du Dir denken kannst.Ach ja, ein Gästezimmer gab's übrigen im idyllischen Heim der Familie gar nicht... ! ;)

Ich hoffe, Du verstehst, was ich Dir sagen möchte... glaub' Deinem Dich virtous bespielenden Geiger nicht alles! Vielleicht stimmt nur die Hälfte von dem, was er Dir erzählt, vielleicht stimmt auch gar nichts! Du glaubst es, weil Du es glauben möchtest... ob er ehrlich ist, weisst Du nicht!

Die Affärenmänner, die sich wirklich von Ehefrau und Familie getrennt haben für die Affäre, haben das ALLE Knall auf Fall gemacht, ohne irgendwelche (Ab) Wartezeiten mit theatralischem Gesülze, ohne irgendwelche Hinhaltetaktik.Sie haben es einfach gemacht!

Mit der Ehefrau gesprochen, Koffer gepackt, ins Hotel gezogen und einen Schlußstrich gezogen... aber die haben eben nicht geschwafelt wie Dein Geiger... sorry, aber ist leider die Wahrheit! Schau' Dich unter gleichgesinnten Betroffenen um, dann werden Dir die Augen aufgehen... ! LG
 
G

Gast

Gast
  • #21
@#19

Lustig, wie hier mit Zahlen jongliert wird. Wie begründet sich denn dieses eine Prozent? Nur weil hier wenige Erfolgsgeschichte stehen, heißt das nicht, dass es nur wenige gibt. Erfolgreiche Leute haben auch keinen Grund hier zu posten. Also, lasst endliche diesen Zahlenquark, der der FS nur ein schlechtes Gewissen und irgendwelche Moralvorstellungen aufdrücken will.
Liebe FS,
du musst selbst entscheiden, ob und wie lange du um den Mann kämpfen willst. Höre auf dein Bauchgefühl, dem kannst du vertrauen. Wenn du noch hin- und hergerissen bist, ist die Zeit für eine Entscheidung einfach noch nicht reif. Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Er meint, wenn sie wieder arbeitet (soll ab August dieses Jahres anfangen), dann kann er die Wohnung suchen. Vorher kann er sich finanziell nicht leisten, wenn seine Frau zu Hause mit Kinder bleibt.

Bei meiner Scheidung wurde der Trennungsunterhalt nach den Einkommensverhältnissen der letzten 12 Monate vor der Trennung berechnet. Sofern es also nicht eine Regelung gibt, den Trennungsunterhalt nach aktuellem Einkommen zu berechnen, wovon ich nicht ausgehe, da Anwälte immer argumentieren können, die Frau befinde sich noch in der Probezeit, wird das ab August also noch eine Weile dauern, bis die Einkommensverhältnisse so sind, dass es für den Trennungsunterhalt günstiger wird.
Da Trennungsunterhalt aber ja auch nur ein Jahr bzw. bis zur Rechtskraft der Scheidung geschuldet wird, würde der langfristig gar nicht so ins Gewicht fallen, da langfristig Kindesunterhalt und evtl. Ehegattenunterhalt viel mehr ausmachen.

Wenn die finanzielle Situation des Mannes also ungünstig ist, bleiben bis zur Beendigung der Ausbildung der Kinder für den Mann nur zwei Alternativen:
Entweder er begnügt sich mit dem Selbstbehalt (ca. 1000 Euro, aber auch nur wenn nicht in eheähnlicher Gemeinschaft lebend, dann nämlich ca. 700 Euro) oder er ändert an der wirtschaftlichen Situation nichts, bleibt also in der Ehe.

Die Kinder bleiben sowieso fast immer bei der Mutter, wenn die Mutter das möchte.

Ich unterstelle jetzt mal einfach, dass seine Ehe wirklich im Eimer ist, er dich liebt und sich für dich entschieden hat. Dann muss er aber auch die Hebel in Bewegung setzen und sich wenigstens schonmal informieren. Und vor allem nicht passiv abwarten, dass die Frau den Job bekommt und das ganze dann irgendwie billiger und verträglicher abläuft. Wenn das alles so stimmt mit den Verhältnissen in der Ehe, dann würde ich ja davon ausgehen, dass die Trennung und Scheidung sowieso sehr teuer wird und er quasi finanziell ruiniert sein wird.

Ich wundere mich ja, wie solche Männer es schaffen, gleich zwei oder mehr Frauen zu haben.

m
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe FS,

woher weisst Du, dass sie getrennte Schlafzimmer haben? Weil er es sagt? Da lachen die Hühner. Oder warst Du etwa im Haus, und hast es gesehen?

Sie würde explodieren? Na und? Gewitter reinigt die Luft. Hat er etwa Angst? Für meine Liebe würde ich durch jedes Gewitter gehen, er offensichtlich nicht.

Sie würde ihm die Kinder wegnehmen? Heute kann man keinem Vater mehr die Kinder wegnehmen, der sich wirklich kümmern will.

Wirklich, wir beide sind im selben Alter, aber mir würde heute echt nicht mehr einfallen, mit einem gebunden Mann eine Beziehung einzugehen.
1. weil ich keine andere Frau verraten will
2. weil ich nicht dräu verzichten will, mir selbst in die Augen zu schauen
3. weil ich mich nicht mehr von einem Kerl vera..... lasse

Bitte komm im Leben an!
 
  • #24
Oh je, liebe FS, was soll denn bei dem von Dir in Beitrag #11 angesprochenen Zielplan herauskommen? Schöne Worte, Versprechungen....wie ernstgemeint sie sind, kannst Du doch gar nicht beurteilen. Das erkennst Du doch erst im Nachhinein. Was Du beurteilen könntest wenn Du Dich dem aussetzen wolltest, sind die letzten 2 Jahre mit ihm als Affärenfrau und Deine aktuelle Situation. Du leidest darunter...warum willst Du das verlängern?
Ein Zielplan bringt gar nichts. Die Affäre mit Konsequenz beenden ohne den Hintergedanken "vielleicht trennt er sich ja dann". Sollte er sich tatsächlich Deinetwegen trennen oder aus anderen Gründen eines Tages Single sein, dann hoffe ich wirklich für Dich, dass Du in der Zwischenzeit über ihn hinweg bist. w54
 
G

Gast

Gast
  • #25
Die FS:

Hallo, bin nochmal.

Ich finde einige Beispiele wie bei #20 und #21 gut und rational. Danke dafür. Es hilft mir zu begreifen. Andere negative Ausdrücke über ihn oder mich finde ich es nicht ok. Aber trotzdem danke für Meldungen, die ich sammele und darüber nachdenke.

@#22
Hallo Gast, Sie können es nicht beurteilen, dass er lügt. Wir skypen mit webcam öfter am späten Abend, wenn sie oben ist. Ich kann ihn im Couchbett unten sehen, dass er allein ist. Auch sie geht gelegentlich aus und er weiss nicht mal wohin sie. Beide tun für Kinder. Ich denke, es braucht Zeit bis beide soweit sind, miteinander zu reden.

Fazit, das stimmt, wenn ein Mann immer wieder zögert, dann wird's nichts daraus. Ich habe gestern mit ihm kurz darüber geredet. Er schrieb mir nachher per SMS, dass er noch einmal mit mir treffen will, um zu sprechen.
Also abwarten…..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top