G

Gast

  • #31
gehe ich als Mann (36 Jahre) NICHT mit Frauen ins Bett, ohne eine Beziehung zu haben. Weil auch ich es kenne, dass man danach so emozional involviert ist, dass eine herbe Enttäuschung droht. Vielleicht solltet ihr da auch vorsichtiger mit sein?! Mit 38 wie die FS ist man ja auch nicht mehr 18 und in der Experimentierphase, oder?
das ist Männeraussage - die EINE auf 1 000 000 oder? Und real habe ich Sie in meinen 39 Jahren leider nie erlebt !

Aber wie sollte man es machen - vorsichtig zu sein, wie lange usw ?

Meine Erfahrung - egal wie lange ein Mann um mich bemüht gabs 2 Treffen, gabs auch schon 8 Treffen - nach dem 1-2 Mal Sex hatte ich immer eine Ansage (ohne dass ich es voher gefragt habe) : weisst du, wenn du eine Beziehung möchtest - bin ehrlich mein Kopf ist nicht frei und bla bla weiter ....
Was soll man als Frau machen????? Wie denn ???
 
G

Gast

  • #32
Ich würde die Finger von ihm lassen. Ich habe eine ähnliche Situation erlebt. Er wurde verlassen und war noch nicht darüber hinweg. Schlussendlich hat es mir ein gebrochenes Herz gebracht. Und er ist wieder glücklich mit der Ex...
 
G

Gast

  • #33
Lieber Gast 25, ich weiß nicht wie Du darauf kommst, dass ich ein Problem habe?! Ich habe geschrieben, dass ich den Sex nicht bereue (damit habe ich also schon mal kein Problem) und ich werde ihm jetzt die Zeit geben. Melden muß aber jetzt er sich, da er auch den Kontakt abgebrochen bzw reduziert hat und um Verständnis deswegen gebeten hat. Sollte es irgendwann so sein, dass ich mit der ganzen Situation Probleme bekomme - denn ich könnte ja Gefühle entwickeln, er aber (noch) nicht - dann werde ich Koseqenzen ziehen (müssen). Es bringt ja auch nichts, wenn es mir schlecht geht weil ich mich immer mehr verliebe aber er kann es noch nicht zulassen.
Und dass wir beide das gleiche wollen und er es nur drastischer ausdrückt, stimmt nicht ganz. Ich möchte ihn weiter kennenlernen mit der Option auf eine feste Partnerschaft - er möchte mich auch weiterhin sehen - aber eben (noch ) keine feste Bindung.
Und dass der "Sex sich gefälligst lohnen soll"...woraus interpretiert du das? Habe ich nicht geschrieben?! Ich möchte nur eine faire Chance auf eine Beziehung - und da er auch bei einer Singlebörse angemeldet war, bin ich davon ausgegangen, dass er auch eine Beziehung sucht.

FS
 
G

Gast

  • #34
Aber wie sollte man es machen - vorsichtig zu sein, wie lange usw ?

Meine Erfahrung - egal wie lange ein Mann um mich bemüht gabs 2 Treffen, gabs auch schon 8 Treffen - nach dem 1-2 Mal Sex hatte ich immer eine Ansage (ohne dass ich es voher gefragt habe) : weisst du, wenn du eine Beziehung möchtest - bin ehrlich mein Kopf ist nicht frei und bla bla weiter ....
Was soll man als Frau machen????? Wie denn ???
Also, auch 8 Treffen sind nicht viel.
Aber abgesehen von den Zahlen:
Nicht die Anzahl der Treffen gibt den Ausschlag, sondern die Entwicklung der Bekanntschaft.
Wenn du Verletzungen vermeiden willst, dann solltest du mit dem Sex warten bis

1. ihr BEIDE ineinander verliebt seid und er das auch ganz eindeutig zeigt bzw. sagt und
2. sich eine Partnerschaft zumindest deutlich abzeichnet und ganz klar im Raum steht.

Das ist nach 2 Treffen so gut wie nie der Fall, und auch nach 8 Treffen im Allgemeinen noch nicht.
Vielleicht wirst du wirklich mal ein paar Wochen oder gar Monate (jaja!) warten müssen - oder du erlebst immer wieder dasselbe, wie schon so oft.
 
G

Gast

  • #35
also vor nicht all zu langer Zeit wurde hier in einem anderen Thread fast einstimmig von Männern gesagt, dass wenn die Frau nach 5-6 Treffen noch nicht mit ihnen geschlafen hat sie die Sache nicht weiter verfolgen, weil sie nicht ihre Zeit verschwenden wollen. Von daher ist länger warten ja auch schon wieder verkehrt
 
G

Gast

  • #36
M40
Liebe FS, schön dass du dich von der Schwarz-Weiss Malerei nicht beeindrucken lässt und deinen Weg gehst. Kannst ja mal schreiben was draus geworden ist.
 
G

Gast

  • #37
das ist Männeraussage - die EINE auf 1 000 000 oder?
Mit mir zusammen sind es dann schon zwei Millionen. Wenn ich nur wüßte, warum Frauen immer wieder nur an Männer geraten, die zuerst Sex und dann Beziehung wollen? Haben wir anderen denn eine Tarnkappe auf, ohne es zu wissen? Nehmen Frauen uns der anderen Einstellung halber nicht als "typisch männlich" wahr?

fast einstimmig von Männern gesagt, dass wenn die Frau nach 5-6 Treffen noch nicht mit ihnen geschlafen hat sie die Sache nicht weiter verfolgen
Ja, und? Dann verfolgen sie es eben nicht weiter, und Punkt. Müßt Ihr Frauen Euch denn immerzu an "männliche" Interessen anbiedern, die Ihr eigentlich doch gar nicht teilt? Versteh' ich nicht.
 
  • #38
Das ist nach 2 Treffen so gut wie nie der Fall, und auch nach 8 Treffen im Allgemeinen noch nicht.
Vielleicht wirst du wirklich mal ein paar Wochen oder gar Monate (jaja!) warten müssen - oder du erlebst immer wieder dasselbe, wie schon so oft.
Wie 34 schon schreibt kann das aber auch in die Hose gehen. Als Mann kann man da auch das Interesse verlieren da man meinen könnte die Frau wolle keine intime Beziehung. Für mich klingt das so als wird hier der Sex von Frauen quasi als Druckmittel eingesetzt. Das ist nicht sehr klug, denn das Ergebnis davon ist klar: Männer werden dann u.U. lügen um das zu bekommen was sie wollen...

Für mich ist der Sex Teil des Kennenlernens. Ich weigere mich ihn als "Meilenstein" in einer Beziehung zu sehen, oder Grenzen anzuerkennen die besagen man darf nur Sex haben wenn x und y erfüllt ist.
Für mich klingt das Ganze zu verkopft und wenig emotional.
Wenn mich eine Frau für Monate hinhalten will kann sie das machen - sie soll sich nur nicht wundern wenn ich mir in der Zwischenzeit etwas anderes suche und sie damit auf die platonische Freundschaftsschiene setze.

Versteht mich nicht falsch: Ich will keineswegs jemandem enpfehlen etwas zu tun was er nicht möchte. Ich plädiere nur dafür sich beim Thema Beziehungen weniger vom Kopf und dem Kalendar, sondern mehr von den Emotionen leiten zu lassen.
Und so wie ich das sehe macht die FS genau das :)
 
G

Gast

  • #39
Hier nochmal #25:
Was soll denn das heißen, dass die FS "eine faire Chance auf eine Beziehung" möchte?
Wenn es zu dieser Beziehung nicht kommt, wird sie immer sagen "Ich hatte keine faire Chance!"

Sie MÖCHTE etwas von dem Mann (und sei es bloß eine "Chance"). Dann muss sie auch etwas dafür tun. Nämlich sich mit ihm verabreden und alles unterlassen, was ihn "vertreiben" könnte. Was das ist, weiß sie auch, nämlich Ansprüche stellen. Das mag dieser Mann offenbar nicht.
Die Haltung "ich möchte etwas, er muss jetzt aber den nächsten Schritt machen" führt nur zur selbsterfüllenden Prophezeihung: Er wird sich nicht melden und die FS hat den Beweis dafür, dass er ein Schuft ist und sie, das arme Opfer, alles richtig gemacht hat.

Die FS bestreitet, den Sex zu bereuen. Ich glaube nicht, dass sie dieselbe Frage auch hätte stellen können, wenn es in der ganzen Geschichte keinen Sex gegeben hätte. Die Antworten von Frauen implizieren ebenfalls, dass es natürlich darauf ankommt, dass der Mann erst NACH dem Sex mehr nicht wollte.

Außerdem, so wie die FS bisher den Fall geschildert hat, hat der Mann niemals eine Beziehung ausgeschlossen! Er hat nur gesagt, dass er JETZT keine will, und die Gründe dafür auch genannt. Und die sind ja auch erstmal nachvollziehbar. Es kann also sehr wohl sein, dass der Mann die FS auch weiter kennenlernen will mit der Option auf eine feste Partnerschaft, wie sie es ausgedrückt hat. Aber eine Option ist eine Option. Auf diese (eigentliche) Selbstverständlichkeit hat der Mann hingewiesen, indem er gesagt hat, dass er "im Moment [!] noch nicht bereit" ist für eine Beziehung.

Natürlich kann es der FS immer passieren, dass sie mehr Gefühle entwickelt als der Mann, das ist immer das Risiko beim sich Verlieben und dann traurig für den Enttäuschten. Aber die FS wäre doch nicht weniger traurig, wenn sie "eine faire Chance" gehabt hätte?! Oder?

Zurückgezogenn hat sich der Mann übrigens nicht, nachdem die FS ihm mitgeteilt hatte, dass sie ihn gene weiter näher kennenlernen will. Zurückgezogen hat er sich erst, als sie auf seine reaktion darauf enttäuscht reagiert hat. Ok, er hat ihre Enttäuschung nicht ausgehalten. Allerdings hat er ja erstens gerade selber noch mit seiner Enttäuschung zu tun und zweitens kennen wir auch nicht die genaue Reaktion der FS. Vielleicht war die so, dass es noch andere nachvollziehbare Gründe gibt, warum er sich lieber zurückzieht (und dabei auf weiteren Sex verzichtet!).
Dass diesem Mann unterstellt wird, er sei nur auf Sex aus, kann ich wirklich gar nicht nachvollziehen. Da hat er mit der FS nach dem 4. Date Sex, dann sagt sie, sie will ihn gerne weiter kennenlernen (was ja irgendwie impliziert, dass dabei auch weiterer Sex möglich ist) und der Mann zieht sich dann aber zurück und nimmt diese atemberaubende Chance auf kostenloses F... nicht wahr. Und der soll nur auf Sex aus sein?
Das glaubt doch niemand wirklich, oder?
 
G

Gast

  • #40
Das ist leider ein Klassiker. Lasse Dich nicht als Übergangsfrau benutzen und verschwende nicht Dein Leben in der Warteschleife-dass Du auf ihn wartest und wartest und er am Hebel sitzt, ist gerade der Kick, den sein geknicktes Ego braucht. NOCH mehr als den Sex, glaube mir!. Frischgetrennte und emotional (unverarbeitet) sehr verletzte Menschen können sehr, sehr fies werden, egal ob Mann oder Frau. Wie hiess das noch? Ein verletzter Mensch ist sehr gefährlich, den er weiss, wie man überlebt..auch auf Kosten der anderen.(w)
 
G

Gast

  • #41
Wieviel Zeit will er denn haben? Habt Ihr mal darüber gesprochen? Zeit ist ein sehr dehnbarer Begriff.
Hinter diesem Satz können auch Bindungsängste stecken und es könnte sein, daß der Mann ein viel tieferes Problem, nämlich mit Beziehung hat. Auch wenn er vorher eine längere "Beziehung" hatte. "Ich bin (noch) nicht so weit" ist dafür ein sehr bekannter Ausspruch, den man mit Vorsicht genießen sollte. Manche wissen innerlich, daß sie nie so weit sein werden und immer wieder davonlaufen, um ihre Ängste in den Griff zu bekommen.
Ich würde mich von ihm distanzieren, er weiß ja, wie er dich erreichen kann, wenn er wirklich Interesse hat und an seiner Vergangenheit arbeiten will.
Und ich glaube nicht, daß er nur auf Sex aus war, da steckt meiner Meinung nach noch was anderes dahinter.
w38
 
G

Gast

  • #42
An Gast 25, gibt es einen Grund warum Du Dich so auf die FS "einschießt"?! Ich sehe nicht, dass sie sie sich als Opfer hinstellt. Eine faire Chance hat man übrigens immer dann, wenn beide völlig unvoreingenommen sich kennenlernen und dann sehen was kommt. Das ist aber schlecht möglich wenn einer von beiden noch nicht so weit ist. Die FS hat nie geschrieben, dass da aber auch etwas daraus werden muss. Sie möchte ihn einfach kennenlernen. Und wenn Du Dir alles richtig durchgelesen hättest, dann würdest Du sehen, dass ihre Haltung völlig richtig ist. Sie hat ihm geschrieben, dass sie ihm Zeit lässt - und genau die wollte er ja auch haben. Wenn sie jetzt hinter ihm herrennt bringt das überhaupt nichts. Er braucht Zeit und die gibt sie ihm!
Warum wird eigentlich die ganze Zeit auf dem Sex "rumgeritten". Die FS hat beschrieben wie die Treffen abgelaufen sind - und da gab es dann auch Sex - ja! Sie hat ihm nie unterstellt, dass er sie nur ins Bett bekommen wollte - ganz im Gegenteil. Sie schreibt sogar, dass sie das nicht glaubt. Sie bereut es nicht...das ist doch gut. Warum ist das eigentlich gleich alles so negativ??!

Die FS hat einfach nur, weil sie verunsichert ist/war, hier nachgefragt und gleich wird hier alles mögliche unterstellt - sie macht sich zum Opfer etc...sehe ICH nicht so.
Ganz im Gegenteil. Sie läßt sich nicht auf diese "Männer sind alle gleich" Sache ein. Die FS hat nie behauptet er sei nur auf Sex aus...aber manche Menschen lesen auch nur das was sie wollen und fangen lieber an zu interpretieren.
Ich wünsche der FS auf jeden Fall alles Gute.

W 42
 
G

Gast

  • #43
Sie MÖCHTE etwas von dem Mann (und sei es bloß eine "Chance"). Dann muss sie auch etwas dafür tun.
Das ist nachvollziehbar, denn es geht ja um den einzigen Mann auf der Welt, und wenn sie nicht den Rest ihres Lebens ohne ihn verbringen will, muß sie tun, was dieser Mann von ihr fordert.

Das Verrückte daran ist nur, daß sie ja ohnehin nicht bekommt, was sie will, selbst wenn sie auf seine Bedingungen eingeht. Denn er will ja gar keine Partnerschaft im Sinne der FS.

Und er hat nach dem Sex anders gesprochen als vorher. Ich werde nie verstehen, warum man einem solchen Kerl nicht kurzerhand einen A.. <Selbstzensur> einen Fußtritt verpaßt. (m)
 
G

Gast

  • #44
Dieses "ich brauche Zeit" ist tückisch. Es lässt ihm alles offen - gibt aber der FS die Hoffnung, es könnte ja doch was werden. Das raubt unglaublich Energie und Kraft, man ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Ich habe das hinter mir, gehofft, geglaubt, gewartet. Nie wieder! Dabei waren seine Gründe so glaubwürdig....er wollte seine Ruhe, da beide Eltern innerhalb acht Wochen gestorben waren und er brauchte Zeit... ja, wer hätte sie ihm nicht gegeben? Und was war: dann brauchte er doch wohl Trost, nach vier Monaten gings ihm dann plötzlich wieder gut - mit einer anderen, versteht sich....
 
G

Gast

  • #45
Hier nochmal #25 zum Dritten:

Stimmt, die FS hat nicht geschrieben, dass der Mann sie nur für's Bett haben wollte. Und, ja, sie lässt sich auch nicht auf die alle-Männer-sind-gleich-Argumentation ein. Aber das haben aber viele Kommentatorinnen geschrieben. Darum meine dezidiert andere Einschätzung.

Aber ich sehe es anders als #41:
So, wie die FS ihre Geschichte geschildert, sind die "Täter-Opfer"-Rollen klar verteilt, entsprechend sind viele Kommentare.

Wenn es so simpel wäre, wie #41 schreibt, dann wäre die FS nicht "verunsichert". Dann hätte der Mann Zeit haben wollen, die FS hätte Zeit gegeben und alle wären zufrieden. Ist die FS aber nicht. Sie ist in meinen Augen auch nicht bloß "verunsichert", sondern gekränkt bzw enttäuscht. Ent-täuscht sein bedeutet, enttäuschte Erwartungen gehabt zu haben. Was waren die Erwartungen der FS?
Eine faire Chance. Ok.
Die hat sie gehabt. Vier Treffen lang. Dann hat der Mann Abstand erbeten, ABER erst nachdem die FS auf seinen Hinweis, er brauche Abstand enttäuscht reagiert hat. Es ist legitim, dass der Mann sich mit dieser Enttäuschung einer Frau, die er gerade vier mal getroffen hat, nicht auseinandersetzen will.
Wäre das wirklich auch für die FS ok so, hätte sie keinen Thread eröffnet.

Und ich glaube nicht, dass die FS genauso enttäuscht wäre, hätte es keinen Sex gegeben! Denn dann hätte sie ihn gar nicht erwähnt.

Und nochmal deutlich: Der Mann will die FS auch kennenlernen. Hat er sogar ausdrücklich gesagt!
Er will nur von vornherein die Erwartungen niedrig halten. Daran ist nichts falsch.

Was ich absolut nicht sehen kann, ist, dass er vorm Sex anders gesprochen hätte als danach. Und wenn doch, dann hatte das nichts mit dem Sex zu tun, sondern damit, dass sie FS ihm ihre Enttäuschung darüber deutlich gemacht hat, dass er die Erwartungen niedrig hält.
 
G

Gast

  • #46
@25 An dem Verhalten dieses Mannes ist alles falsch!

Wenn man sich als Mann mit einer Frau nicht auseinandersetzen will, legt man sich fairerweise nicht ins Bett mit ihr, sagt fairerweise schon VORHER, dass Sex zwar willkomen ist, Beziehung aber nicht. Ist doch ganz einfach!

FS: Du machst das richtig - sollte dieser Mann sich wider erwarten melden und den Wunsch nach Beziehung äußern, kannst Du ja sehen, ob Du Dich darauf immer noch einlassen willst.
 
G

Gast

  • #47
sagt fairerweise schon VORHER, dass Sex zwar willkomen ist, Beziehung aber nicht. Ist doch ganz einfach!
Ist es nicht, weil man ja keinen notariell beglaubigten Vertrag abschließt, bevor man sich zu jemandem ins Bett legt. Fair wäre, sich ohne geklärte Verhältnisse nicht auf Sex einzulassen. Leider steht dem aber entgegen, daß die Frau sich dann verschmäht fühlt, denn sie will ja das Paket Sex und Beziehung. Wenn also der Mann keinen Sex will, dann will er in ihren Augen auch keine Beziehung mit ihr.
 
G

Gast

  • #48
Aber wie sollte man es machen - vorsichtig zu sein, wie lange usw ?
Meine Erfahrung - egal wie lange ein Mann um mich bemüht gabs 2 Treffen, gabs auch schon 8 Treffen - nach dem 1-2 Mal Sex hatte ich immer eine Ansage (ohne dass ich es voher gefragt habe) : weisst du, wenn du eine Beziehung möchtest - bin ehrlich mein Kopf ist nicht frei und bla bla weiter ....
Was soll man als Frau machen????? Wie denn ???
Wie wäre es mit kein Sex vor der Ehe / eingetragene Partnerschaft / Überreichung von ... ? (ernst gemeint !)
 
G

Gast

  • #49
Ist es nicht, weil man ja keinen notariell beglaubigten Vertrag abschließt, bevor man sich zu jemandem ins Bett legt. Fair wäre, sich ohne geklärte Verhältnisse nicht auf Sex einzulassen. Leider steht dem aber entgegen, daß die Frau sich dann verschmäht fühlt, denn sie will ja das Paket Sex und Beziehung. Wenn also der Mann keinen Sex will, dann will er in ihren Augen auch keine Beziehung mit ihr.
Will er ja auch wirklich nicht. So, wie er es darstellt, hat er sich mit ihr getroffen in dem Bewusstsein, dass er momentan nicht offen ist für eine Beziehung. Da sie ihn aber auf einer Plattform kennen gelernt hat, auf der es um Beziehungsanbahnung geht, ist sie beim 4. Date mit ihm ins Bett gegangen, weil sie natürlich dachte, dies sei nun der Beginn einer Partnerschaft. Ich finde ihre Enttäuschung daher absolut verständlich.
 
G

Gast

  • #50
also vor nicht all zu langer Zeit wurde hier in einem anderen Thread fast einstimmig von Männern gesagt, dass wenn die Frau nach 5-6 Treffen noch nicht mit ihnen geschlafen hat sie die Sache nicht weiter verfolgen, weil sie nicht ihre Zeit verschwenden wollen. Von daher ist länger warten ja auch schon wieder verkehrt
Ich kenne solche Männer nicht, habe sie nie gekannt und will und werde sie auch nicht kennen lernen. Wer nach 5-6 Dates Sex erwartet oder gar verlangt, kommt für mich für eine Partnerschaft nicht in Frage.
 
G

Gast

  • #51
langsam glaub ich auch man kann es nie richtig machen. In einigen Themen wurde eindeutig gesagt man darf NIE mit einem Mann über das Thema Beziehung reden, da der sofort wegrenne würde. Man könnte eine Beziehung immer nur stillschweigend führen. Hier wird dann wieder gesagt wer vor dem Sex nicht klärt ob man zusammen ist ist selbst schuld.
 
G

Gast

  • #52
Als Mann kann man da auch das Interesse verlieren da man meinen könnte die Frau wolle keine intime Beziehung.
Ich glaube nicht, dass ein Mann das meint.
Erstens hat man sich unter der Maßgabe der Partnersuche kennen gelernt, und
zweitens heißt kein Sex doch nicht, dass gar nichts läuft, das von einer Freundschaft
unterscheidet. Der Austausch von Zärtlichkeiten zum Beispiel. Natürlich gibt es auch ohne
Sex eine gewisse Körperlichkeit.

Für mich klingt das so als wird hier der Sex von Frauen quasi als Druckmittel eingesetzt.
Davon ist und war an keiner Stelle die Rede. Selbstverständlich darf und soll Sex auf keinen Fall
als Druckmittel eingesetzt werden. Tatsache ist allerdings, dass die Verletzlichkeit einer Frau
sehr viel größer ist, wenn sie mit einem Mann erst intim war. Das kann man in zahlreichen Threads immer wieder lesen, auch in diesem.

Für mich ist der Sex Teil des Kennenlernens. Ich weigere mich ihn als "Meilenstein" in einer Beziehung zu sehen, oder Grenzen anzuerkennen die besagen man darf nur Sex haben wenn x und y erfüllt ist.
Für mich, für die allermeisten anderen Frauen und für sehr viele Männer ist Sex ein Meilenstein
und nicht irgendwas Beliebiges, das zum Kennenlernen dazu gehört wie gemeinsam ausgehen, kochen oder Sport treiben. Sobald eine Beziehung intim wird, hat sie eine grundlegend andere Qualität.

Für mich klingt das Ganze zu verkopft und wenig emotional.
Genau das Gegenteil ist der Fall. Eine intime Beziehung erfordert Emotionen und setzt weitere frei. Verkopft ist, das Ganze als eine Art Freizeitgestaltung zu betrachten und zu betreiben.

Wenn mich eine Frau für Monate hinhalten will kann sie das machen - sie soll sich nur nicht wundern wenn ich mir in der Zwischenzeit etwas anderes suche und sie damit auf die platonische Freundschaftsschiene setze.
Das ist sehr praktisch, vor allem für die Frau. Sie kann so die Spreu vom Weizen trennen.

Ich plädiere nur dafür sich beim Thema Beziehungen weniger vom Kopf und dem Kalendar, sondern mehr von den Emotionen leiten zu lassen.
Genau das. Für Sex ist der richtige Zeitpunkt gekommen, wenn beide verliebt ineinander sind und bereit zu einer Partnerschaft mit der anderen Person. Außer, man will nur eine Affäre. Dann ist es egal, wann man miteinander ins Bett geht.

Und so wie ich das sehe macht die FS genau das :)
Und genau deswegen muss sie hier posten, dass sie verunsichert und verletzt ist?
 
G

Gast

  • #53
Entweder habt Ihr Euch sexuell nicht gut verstanden oder, was ich eher annehme, er wollte sowieso nur Sex.

Es tut mir leid für Dich, aber Du wirst ihn wohl vergessen müssen.

w/50
 
G

Gast

  • #54
m40
Liebe FS, da die Frauen hier darauf schimpfen, dass du schon beim 4ten Date Sex hattest, obwohl noch nicht klar war, ob es eine feste Beziehung wird, folgender Kommentar dazu.
Laut diesem Thread https://www.elitepartner.de/forum/ist-sex-fuer-frauen-das-wichtigste-in-der-partnerschaft-35830.html würden sich scheinbar die meisten Frauen wegen schlechtem Sex trennen, sogar wenn sonst alles passt. Es macht also keinen Sinn, erst ein halbes Jahr lang prüfen, ob es der richtige Partner ist, dann eine feste Beziehung zu haben, komplett verliebt zu sein und dann beim Sex festzustellen, dass es nicht passt und dann wieder alles zu beenden. In vielen der Threads wird auch von den Frauen immer wieder betont wie wichtig ihnen die sexuelle Erfüllung in einer Partnerschaft ist, es ist ihnen sogar einer der wwichtigsten Punkte. Wieso sollte dann der Sex am Ende des Kennenlernen stehen, wenn es so wichtig für die weitere Beziehung ist. Ich denke die FS hat keinen Fehler gemacht, nur das Pech, obwohl sonst alles passt, auf einen Mann zu treffen, der seine Reste der letzten Beziehung noch nicht verarbeitet hat. Die meisten Frauen wären froh, wenn sie auf einen Mann treffenn würden, wo es beim ersten Sex gleich so gut harmoniert.
 
G

Gast

  • #55
In einigen Themen wurde eindeutig gesagt man darf NIE mit einem Mann über das Thema Beziehung reden, da der sofort wegrenne würde.
Das mag für einige Männer zutreffen, für mich nicht: ich renne weg, wenn die Frau mir Sex anbietet, obwohl wir noch kein Bekenntnis zueinander abgelegt haben. In die Schublade "ein Mann will erst Sex, bevor er eine Beziehung eingeht" will ich mich nämlich nicht stecken lassen. Zumal es gerade in dieser Schublade ziemlich eng zugehen dürfte.
 
G

Gast

  • #57
In einigen Themen wurde eindeutig gesagt man darf NIE mit einem Mann über das Thema Beziehung reden, da der sofort wegrenne würde. Man könnte eine Beziehung immer nur stillschweigend führen. Hier wird dann wieder gesagt wer vor dem Sex nicht klärt ob man zusammen ist ist selbst schuld.
Man muss doch nicht mit einem Mann darüber REDEN und ihn löchern und diskutieren wollen, ob man nun eine Beziehung hat. Das MERKT man doch, das sagt und zeigt ein Mann, wenn er sich verliebt hat.
 
G

Gast

  • #58
Danke, Gast #46!

So'ne seltsame Regel wie #45 sie geäußert hat, habe ich ja noch nie gehört. Man müsste als Mann (als Frau also nicht?) VORm Sex bescheid sagen, wenn man keine Beziehung will. Kurios.
Müssen Frauen dann auch vorm ersten Kuss sagen, dass sie nix wollen?

Wenn der Mann sich hier mit der FS in dem bewusstsein getroffen hat, nicht offen zu sein für eine neue Beziehung, dann war er nicht fair, als er mit ihr ins Bett ging! Aber das hat die FS nicht so beschrieben. Sie hat eher beschrieben, dass der Mann sich gegen eine (Beziehungs)chance ausgesprochen hat, als sie ihm mit dem Thema kam. Das ist so wie bei den küssenden Frauen, die so Hoffnungen der Männer erst schüren und dann enttäuschen. Die "testen" beim Küssen (unbewusst) und haben erst danach die Erkenntnis, dass es nicht zum Verlieben und einer Beziehung reicht. Nach meiner Erfahrung ist es bei Frauen oft das Küssen, bei Männern der Sex, der "entscheidet".
Ist das kein Allgemeinwissen;-?

Natürlich darf die FS enttäuscht sein. Das ist legitim, nachvollziehbar, verständlich...
Aber nicht weil der Mann sich falsch verhalten hätte. Sondern weil er einfach jetzt nichts von ihr will, sie aber schon von ihm. Enttäuschung ist hier eine angemessene Reaktion.
Leider kann man übers Internet der FS nicht so gut Trost spenden;-(
 
G

Gast

  • #59
Doch, der Mann hat sich falsch verhalten, denn hätte er ihr von Anfang an klar gemacht, dass er für eine ernsthafte Beziehung nicht bereit ist, hätte er evtl. damit rechnen müssen, dass es keinen Sex gibt! Er hat die FS also bewusst getäuscht und ihre Hoffnungen geschürt, dass evtl. doch eine Beziehung zwischen beiden rauskommen wird. Wenn der Mann nicht bereit ist für eine Beziehung aber bereit für Sex ist, passt das nicht zusammen. Sex nimmt der Mann gerne unverbindlich mit aber ein Anhängsel will er nicht haben, somit erschließt sich meinem gesunden Menschenverstande nur die Antowrt, dass dieser Mann nur unverbindlichen Sex gesucht und auch gefunden hat. Beim 4. Date Sex zu haben wäre für mich persömlich definitiv zu früh, da kenne ich den Mann noch garnicht, aber darum gehts ja auch nicht.

Schon der Spruch des Mann, die FS würde jetzt schon Ansprüche an ihn stellen, sagt doch schon ne Menge aus, dass er von Anfang an wusste, dass er nicht auf einer Beziehung aus ist, sondern nur auf unverbindlichen Sex! Und Übrigens: Nur weil sich Männer auf Foren wie Elite etc. rumtummeln, heißt es noch lange nicht, dass sie nur auf eine ernstzunehmende Beziehung pochen, die meisten wollen halt einfach wie der Mann, denn die FS kennengelernt hat, unverbindlichenm Sex. Eine Garantie gibt es für nichts aber je länger man wartet, hier mehr als 4. Dates, desto mehr kann man bei manchen Männern in Erfahrung bringen, ob sie es ernst meinen oder nicht, nicht immer klappt das aber die Enttäuschungsquote ist deutlich niedriger als wenn zu schnell ran geht.

w, 34
 
G

Gast

  • #60