• #1

Entscheidenden Moment verpasst?

Liebe Forengemeinde, speziell die Frauen:

Folgende Situation: Ich, (m44, single) lerne Frau (46, single) per Internetportal kennen, wo es nicht primär um Langzeitbeziehungen geht, sondern ggfs. auch „nur“ um Affären und Sex. Telefonieren, nette Chats, dann Date #1; die Chemie stimmt, wir unterhalten uns 5 Stunden prächtig; zum Abschied würde ich sie am liebsten schon richtig küssen. Mir ist aber bewusst zu dem Zeitpunkt, dass ich mir mehr als nur eine kurze Affäre vorstellen und wünschen könnte. Ich scheue zurück aus Angst, mit zu forschem Vorgehen alles kaputt zu machen (@INSPIRATIONMASTER: ich kann mir vorstellen, was du evtl.gerade denkst)

Date#2 ,5 Tage später, dazwischen Telefonate und auch sehr intimes und natürlich auch sexuell orientiertes Chatten; auch die Gespräche bei den Dates waren zum Teil sehr persönlich; gute Verbindung, Respekt, Offenheit, viel Vertrauen schon nach wenigen Stunden. Soweit, so gut. Ihr geht’s aber schlecht (echte Kopfschmerzen infolge von Anitbiotika) und sie sagt beim Abschied, als ich es dennoch einen echten Kuss versuche, weil es mich geradezu zerreißt innerlich, ganz sanft lächelnd: heute nicht. Es fühlt sich an, auch vom Tonfall und ihren Augen wie: noch nicht - aber ich freu mich drauf beim nächsten Mal.

Das nächste Mal kommt nie. Gestern macht sie Schluss, sie könne nicht weiter gehen als bisher, wolle mich aber auch nicht hinhalten, sie sei traurig; sie wisse auch nicht was vorgestern passiert sei. Es trifft mich ungleich härter als ich je gedacht hätte, aber ich muss es akzeptieren, natürlich. Frage sicherheitshalber noch mal nach; wir brechen den Kontakt ab, reden aber zuvor noch ein letztes Mal. Und auf meine Nachfrage sagt sie: ja, beim ersten Mal am Ende hätte ich schon forscher und frecher sein können.

Nun zur Frage, denn sie war sich da auch nicht sicher: Wenn ihr Frauen mitbekommt, dass ein Mann in solch einer Konstellation wirklich was für euch empfindet, auch wenn er nicht ganz so forsch/bestimmt agiert, wie ihr es euch wünschen würdet und besagten Zeitpunkt für den ersten Kuss verstreichen ließ: ist das wirklich der entscheidende Punkt gewesen? Hätte ich mit einem – entsprechend guten, intensiven und sinnlichen Kuß (ich weiß, dass ich das kann) bei Date#1 die Weichen anders stellen können? Lasst ihr euch den Kerl echt deswegen entgehen oder ist es letztlich unerheblich fürs Endergebnis. Ich weiß, jede Frau ist anders, aber mich beschäftigt das sehr. Die Lektion habe ich eh gelernt. Danke.
 
  • #2
Hmh, man möchte dich am liebsten zur Ordnung rufen.
Willst du wirklich Anregungen dazu? Ein Portal für flinken Zeitvertreib ist für mich etwas anderes, meine Wünsche sind dann andere, ich möchte mich anonymer bewegen, ich möchte nur Spass. Wenn sie nur das will, dann ist ihr die Nähe/ Verliebtsein vielleicht unangenehm und sie kann lächelnd aussagen, dass du forscher hättest sein können. Ich halte das nur für eine Flirtende Aussage auf eine unwichtige Frage. Sie wollte nicht weitergehen!

Zu deiner Frage: Nein und ganz klar Nein, da stimmen andere Dinge nicht. Ich denke einfach, es geht ihr nicht gut! Ich hätte mir aus meiner Sicht gewünscht, dass Mann einfach als Freund mit echtem Interesse in der Nähe bleibt und Geduld zeigt, weiter nachfragt, wirklich Kennenlernt. Wozu lässt Mann/Frau sich so leicht wegklicken, wegschicken? Deine Gefühle sind ja wundervoll und keinesfalls falsch und Küsse kann keiner planen. Spannend was du für eine Lektion gelernt hast?
bitteschön!
 
  • #3
Mannomann. Du hast einen Kontakt in einem Sexportal, und jetzt machst du so ein Theater. Was hast du gelernt? Daß das zu dir nicht paßt.
Man kann nicht den einen, einzigen, richtigen Zeitpunkt, der lebensverändernd ist, verpassen. Es gibt viele. Also bitte, mach nicht auf Drama King. Hat halt nicht gepaßt.
Vermutlich war sie schon auf Rückzug, weil sie gemerkt hat, du willst mehr, und sie nicht. So einfach kanns sein.
Lasst ihr euch den Kerl echt deswegen entgehen oder ist es letztlich unerheblich fürs Endergebnis.
Natürlich nicht!
 
  • #4
Wenn das ein Portal ist wo es nicht primär (aber doch) um Langzeitbeziehungen, Affären und Sexbeziehungen geht habt ihr doch bestimmt beide zu Beginn der Kontaktaufnahme anhand des Profiles ermittelt wer welche Vorstellungen hat und im laufe der Chats auch prezisiert wer was möchte, oder?!

und natürlich auch sexuell orientiertes Chatten;
Das klingt so selbstverständlich dabei hast du doch gerade wenige Sätze zuvor erläutert, dass du mehr möchtest als eine kurze Affäre und dann finde ich "sexuell orientiertes chatten" nicht natürlich.

Nun zur Frage, denn sie war sich da auch nicht sicher: Wenn ihr Frauen mitbekommt, dass ein Mann in solch einer Konstellation wirklich was für euch empfindet
In wie weit hast du denn das klar gemacht, dass du wirklich was empfindest und wie geht das nach zwei Dates etwas "wirklich empfinden" wenn man den Menschen dabei noch gar nicht kennt?!

Lasst ihr euch den Kerl echt deswegen entgehen oder ist es letztlich unerheblich fürs Endergebnis.
Ich würde mir den Kerl entgehen lassen wenn ich Interesse an einer Partnerschaft habe. Ich würde mir den Kerl nicht entgehen lassen wenn es um eine Bettgeschichte geht und denke genau darauf zielte es auch ab. Du beschreibst zwar was du dir hättest vorstellen können aber es steht nirgends was sie konkret wollte. Ich könnte mir vorstellen, dass sie Sex im Sinn hatte, merkte, dass du mehr möchtest und hat daraufhin die Bremse gezogen.
 
  • #5
Zuerst einmal: ich finde es schön, dass du einen Thread aufmachst, und man dir auch mal etwas raten darf, denn du gibst dir hier im Forum so große Mühe, und deine Texte sind, finde ich, immer sehr einfühlsam und Augenöffner. Ich denke des öfteren bei mir: die Frau, die ihn abkriegt, hat das große Los gezogen!
Nun aber zu deiner Frage. Mir fällt auf, wie unsicher du bist; alles richtig machen möchtest. Das kannst du nicht, da kannst du machen, was du willst! Aber Unsicherheit spüren die Frauen. Kommt dann darauf an, was sie will. Die eine will nur Sex, dann will sie einen, der weiß, was er will (und dementsprechend keine Unsicherheit). Die andere möchte mehr, dann ist sie vielleicht selbst unsicher und findet dein vorsichtiges Herantasten sehr sympathisch. Dein Problem entspringt deinem Konflikt, dass du ja erst gar nicht "mehr" wolltest (= Verabredung im Portal) aber merkst, bei der ginge mehr! Sie wiederum ist auch nicht an mehr interessiert, merkt aber, dass du sie da ggfs in Schwierigkeiten bringst - auch sie empfand offenbar mehr. War ihr aber gerade nicht lieb. Ich habe so etwas erlebt und war die Frau! Fühlte mich nach langjähriger problematischer Ehe noch nicht reif für eine neue Beziehung. Irgendwer schrieb hier, Burgfrau, glaube ich, an Zeit braucht es die Hälfte der Beziehungsdauer, um die Trennung zu verarbeiten. Bei dir 5,5 Jahre, richtig? Bei mir 11. Ich lerne also zufällig diesen Mann kennen und es funkt, ohne, dass ich es darauf anlege. Ich habe schon gespürt, dass er mich zum Abschied gern geküsst hätte. Ich treffe ihn wieder - und möchte auch Sex, zu dem es beinahe kommt (boah habe ich was "aufzuholen"). Dann bin ich verliebt, kriege Panik und trenne mich ("Du bist noch nicht soweit.... wo soll das hinführen" ). Er reagiert fantastisch. Ich sehe Tränen und er sagt, er verstehe mich. Er werde nicht warten, auch nichts erwarten, aber hoffen, dass ich es mir noch einmal überlege. Das habe ich dann gemacht! Ich habe drei Wochen gebraucht (habe ja auch therapeutische Hilfe), mich in diesen drei Wochen nicht gemeldet - und jetzt sind wir seit 4 Monaten ein Paar! Vielleicht geht es ihr wie mir. Viel hast du nicht über sie geschrieben. Aber eines ist klar: du hast da absolut nichts falsch gemacht. Schreib ihr vielleicht, was mein Freund mir gesagt hat und dann versuch nicht weiter darüber nachzudenken. Auch beim nächsten Mal nicht. Ob der Moment für einen Kuss gekommen ist, spürst du. Da gibt es keine Regeln. Alles Gute dir.
 
  • #6
Hmm ich kann nur für mich sprechen, aber ich fände es ziemlich unerheblich ob der potentielle Partner nun beim ersten Date versucht mich zu küssen oder erst beim 4 Date... wenns nach 6 Monaten nicht dazu gekommen ist, verfliegt das partnerschaftliche Interesse natürlich auch irgendwann, aber das ist bei euch ja nicht der Fall.

Bei mir ist es sogar eher andersrum, ein Mann der sich bei allem etwas mehr Zeit lässt wird interessanter, als einer der möglichst schnell alles haben will, die Vorfreude die durch das warten entsteht, löst mehr kribbeln aus.

Du solltest dir vielleicht eher die Frage stellen, warum du unbedingt eine Beziehung mit einer Frau willst, die ein Drama draus macht, wenn sie nicht SOFORT das bekommt, was sie will, so eine Beziehung stelle ich mir sehr anstrengend vor, aber was solls.

Die einfachste Erklärung für ihr Verhalten könnte sein, das sie vielleicht nur einen ONS und keine Beziehung sucht, warum sollte sie sonst auf solchen Seiten suchen?!?

w 28
 
  • #7
Hallo, als Frau kann ich dir sagen, du hast nichts falsch gemacht und auch keinen entscheidenden Moment verpasst. Was der wahre Grund für die Absage ist, kann niemand wissen. Vielleicht geht's ihr nicht gut und sie hat keinen Kopf für eine wie auch immer geartete Beziehung oder du gefällst ihr einfach nicht. Punkt.
 
  • #8
Hmh, man möchte dich am liebsten zur Ordnung rufen.
Willst du wirklich Anregungen dazu? Ein Portal für flinken Zeitvertreib ist für mich etwas anderes, meine Wünsche sind dann andere, ich möchte mich anonymer bewegen,
danke, fürs Antworten.
Wir haben darüber gesprochen; es ging uns beiden nicht um den schnellen, unverbindlichen Sex; wir haben im ganzen trotz relativ weniger Tage sehr viele Stunden kommuniziert und beide jeweils sehr viel Vertrauen dabei gewährt und zurückbekommen. Ich bin dort noch nicht lange, eher aus Neugier, habe mich aber bereits mit einem Dutzend Frauen zumindest geschrieben. Das war die erste, mit der ich mich auch tatsächlich getroffen habe. Fast allen ging/ geht es auch sehr stark ums Drumherum - sich einlassen und fallenlassen können und offen sein, ob mehr draus wird. Aber halt ohne den Zwang von vornherein das festlegen zu wollen oder einzufordern bzw. erfüllen zu müssen. Es ist so gesehen kein reines Triebabbauportal für schnell zwischendurch. Obwohl es das dort natürlich auch gibt.

Zu deiner Frage: Nein und ganz klar Nein, da stimmen andere Dinge nicht. Ich denke einfach, es geht ihr nicht gut! Ich hätte mir aus meiner Sicht gewünscht, dass Mann einfach als Freund mit echtem Interesse in der Nähe bleibt und Geduld zeigt, weiter nachfragt, wirklich Kennenlernt. Wozu lässt Mann/Frau sich so leicht wegklicken, wegschicken? Deine Gefühle sind ja wundervoll und keinesfalls falsch und Küsse kann keiner planen. Spannend was du für eine Lektion gelernt hast? bitteschön!
Ihre Aussage war definitiv und endgültig. So masochistisch bin nichtmal ich veranlagt, da dran zu bleiben. Die Treffen waren schön, solange beide dasselbe wollten. Jetzt wäre eine enorme Schieflage da, die ich emotional nicht aushalten kann, denn ich müsste ja ständig alles in mir unterdrücken.
Die Lektion ist:1) Ich habe den Moment für den Kuss leider verpasst, weil ich zu sehr auf Zurückhaltung und Respekt/Eingehen auf die Frau konditioniert wurde. Werde ich nicht mehr machen künftig. Soll sie mich notfalls zurückweisen oder es gar abbrechen, wenn das zuviel wäre für sie.
2) (offen für Revision): Ich bin dadurch in die "zu brav" nicht "männlich genug agierend" Schublade gerutscht und dort nicht mehr rausgekommen. Das ist auch mein Kernproblem dabei. Ich hatte keine Chance mehr danach, fast egal was ich tue.
 
  • #9
@Apfelwein: Danke.
Das hatte leider keinen Platz mehr in 2500 zeichen und mein Ergänzungspost wurde leider nicht freigeschaltet. Wir haben beide auch über unsere Ziele auf dem Portal geredet und waren uns da einig. Sich aufeinander einlassen und offen sein, was draus wird. Es ging nie um einen ONS oder reine Sexgeschichten. Ich habe das in der Kommunikation mit rund einem Dutzend Single-Frauen dort auch immer wieder gelesen und gehört: 11 der 12 ging es dort nicht um reinen unverbindlichen Triebabbau. Sondern um viel Drumherum bis hin zu Beziehungsaufbau mit offenem Ergebnis. Für reines Vö**** wäre ich nicht zu haben und dafür bin ich nicht dort. Ich brauche und möchte Vertrauen und Nähe dabei und will die Frau erfahren und erleben, nicht allein ihren Körper. Und umgekehrt war das auch das Echo, das ich bekommen habe. Leute, die das explizit gar nicht erst haben wollen, habe ich natürlich gar nicht erst kontaktiert. Den einzigen Unterschied zu einer herkömmlichen singlebörse sehe ich in der sexuell-ausgerichteten und diesbezüglich offeneren und direkteren Anbahnung. Die Ziele selbst sind aber gar nicht so unterschiedlich, wie man oberflächlich betrachtet glauben würde, eher der Weg dorthin unterscheidet sich. Ist meine Erfahrung dort bisher.

Ich rede ja nicht von Liebe; ich bin keine 16. Wir haben sicher netto um die 40-45 Stunden kommuniziert, wirklich netto. Sehr intensiv über viele Themen von ernst bis Blödelei. Ich finde, das ist nicht so wenig. Das schaffen viele in 4 Monaten mit zwei Dates die Woche kaum. da kann man schon ein Gefühl bekommen und Empfindungen aufbauen, jenseits von erotisch-sexuellen Reizen. Mit sexuell-orientiertem Chatten meinte ich, dass wir halt auch über unsere sexuellen Wünsche und Befindlichkeiten geredet haben. Wieso soll das ein Widerspruch sein für den Wunsch nach einer - wenns passt - auch längeren und "normalen" Beziehung?
 
  • #10
Mannomann. Du hast einen Kontakt in einem Sexportal, und jetzt machst du so ein Theater.Man kann nicht den einen, einzigen, richtigen Zeitpunkt, der lebensverändernd ist, verpassen. Es gibt viele Also bitte, mach nicht auf Drama King. Hat halt nicht gepaßt.
Ich habe eine Frage gestellt, die mir in anderen Verkleidungen auch früher schon in meinem Leben begegnet ist; ich habe nicht "auf Drama" gemacht. Ich räume ein, es beschäftigt mich derzeit, weil ich inzwischen einfach nur noch genervt bin, was das angeht. Es ist als wenn ich bei diesem Thema (Erwartungshaltung der Frauen) nicht vorankomme in der Praxis, sondern diesbezüglich immer wieder auf die Rübe bekomme, egal wie sehr ich mich bemühe zu reflektieren und zu verändern. Aber ich nehme die Botschaft von dir an, jenseits deines emotionalen Einsteigens. danke.
 
  • #11
Die Menschen und somit auch die Frauen sind verschieden. Sogar eine einzige Frau ist verschieden, je nach Lebensphase oder auch nach Gegenüber.
Richtig oder falsch gibt es, wie immer, nicht.

Nach meinem Geschmack, und dem sicher vieler Frauen, hast du dich richtig verhalten ( außer dem sexlastigen Chat, aber auch der war sicher ok, weil ihr euch ja auf einer entsprechenden Plattform getroffen habt ).
Warum diese Frau sich verabschiedet hat, wissen wir nicht.
Vielleicht ein ganz banaler Grund oder aber einer, auf den wir alle zusammen niemals kommen werden.
Ich tippe darauf, dass der Grund, den sie angibt, eher vorgeschoben war.

Ich empfehle, dich weiterhin so zu verhalten, wie es dir angemessen und angenehm erscheint, was sollst du auch sonst machen ?
Und auch ruhig weiterhin diese spezielle Plattform zu frequentieren, denn wir wie aus einem Nachbarthread wissen, möchtest du nach 11-jähriger Beziehung jetzt zunächst mal eher lockere Beziehungen mit vielen verschiedenen Frauen erleben, bevor du dich wieder bereit für 'was 'richtiges' fühlst, richtig ?
Solange du mit offenen Karten spielst, und das kannst du ja auf einer solchen Plattform, finde ich das völlig legitim.

Bleib, wie du bist. Soweit ich es aus der Ferne und blind beurteilen kann, bist du sehr ok.

w 49
 
W

wahlmünchner

  • #12
asst ihr euch den Kerl echt deswegen entgehen oder ist es letztlich unerheblich fürs Endergebnis. Ich weiß, jede Frau ist anders, aber mich beschäftigt das sehr. Die Lektion habe ich eh gelernt. Danke.
Einmal dachte ich ich muss mir selbst beweisen, das ich auch unverbindlich Sex und Lust leben kann, ohne Gefühle und mehr..eben nur wie Sport und Essengehen..Freizeitvertreib... Dabei habe ich dann Männer kennengelernt und theoretisch Bezug und Kontakt hergestellt.
Schliesslich bevor ich überhaupt mit einem Mann Sex hatte, kam ich zu dem Schluss, dass ich weder einen Mann will, für den Sex mit mir wie Sport ist....noch das mir das entspricht..
Mir kam die Erkenntnis, dass ich einen Menschen kennenlernen und diesem seelisch und körperlich nahe sein will und nicht auf der Suche bin nach einem Sexspielzeug. Daraufhin habe ich die Kontakte beendet ( die ich auch schon geküsst hatte).
Die Männer ( 2) waren auch sehr enttäuscht und unglücklich darüber, faktisch hatten sie nichts falsch gemacht.
Wäre einer dabei gewesen, mit deinem Ansinnen, hätte ich den weder erkannt in dem Setting.. noch erwartet.
.........
aber wer weiss was diese, deine Frau da wirklich sucht...vielleicht hat es weniger mit dir als mit ihr zu tun
Kann auch sein, dass sie sich eben in diesem Rahmen eher einen Mann gewünscht hätte der über sie herfällt..und sie sexuell animalisch unterwirft. Davon träumen (zu meiner Verwunderung) erstaunlich viele Frauen.-
Übrigens:Es ist schon ein wenig albern von dir, dass du gerade in diesem Setting eine seelisch gesunde, sortierte Lebenspartnerin erhoffst. Kann es sein, dass du dir ein Scheitern insgeheim sogar wünscht? Frage dich das mal
 
  • #13
Lieber AufdrSuche,
vor einer Weile bin ich mal in eine ziemlich ähnliche Situation reingeschlittert und kann recht gut nachvollziehen was dich grad so beschäftigt.
Aus Neugier, Experimentierfreude oder was auch immer hatte ich mich in so einem Casual-Dating-Portal angemeldet. Es lief (inkl. den sich anbahnenden Gefühlen) ganz ähnlich wie von dir beschrieben.

Du fragst:
Wenn ihr Frauen mitbekommt, dass ein Mann in solch einer Konstellation wirklich was für euch empfindet, auch wenn er nicht ganz so forsch/bestimmt agiert, wie ihr es euch wünschen würdet und besagten Zeitpunkt für den ersten Kuss verstreichen ließ: ist das wirklich der entscheidende Punkt gewesen? Hätte ich mit einem – entsprechend guten, intensiven und sinnlichen Kuß (ich weiß, dass ich das kann) bei Date#1 die Weichen anders stellen können?[/QUOTE
Nein, das hättest du definitiv nicht können. Im Zweifelsfall wärst du jetzt um eine Kusserfahrung etc. reicher, mehr aber auch nicht.

Der entscheidende Punkt dabei ist nämlich nicht ob du sie zu diesem Zeitpunkt geküsst hast. Entscheidend ist, dass von wenigstens einer Seite die Option "mehr" ins Spiel gekommen ist. Damit verändert sich das Rangehen an ein Kennenlernen mit einem Menschen.
Vielleicht ticken Frauen da anders als Männer, dass weiß ich nicht...
Mir als Frau war es, ab dem Moment wo klar war an "mehr" interessiert zu sein, unangenehm welche intimen Informationen er da bereits von mir hatte. Ich hatte die Befürchtung von ihm als potentielle Partnerin auf Grund meiner scheinbaren sexuellen Freizügigkeit abgelehnt zu werden. Habe mich geschämt doch nicht so abgeklärt zu sein, um so ein rein durch sexuelle Interessen/Neugier motiviertes Kennenlernen souverän zu meistern, und habe den Rückzug angetreten. Eine andere Option gab es nicht.

Meinen Rückzieher hatte ich ganz ähnlich formuliert, wie dein Date seine Absage. Es hat dann auch eine Weile gedauert, bis ich für mich realisiert hatte was da eigentlich passiert war.

Ich hoffe das hilft dir irgendwie weiter.
 
  • #14
Lieber AufdrSuche,
vor einer Weile bin ich mal in eine ziemlich ähnliche Situation reingeschlittert und kann recht gut nachvollziehen was dich grad so beschäftigt.
Aus Neugier, Experimentierfreude oder was auch immer hatte ich mich in so einem Casual-Dating-Portal angemeldet. Es lief (inkl. den sich anbahnenden Gefühlen) ganz ähnlich wie von dir beschrieben.

Du fragst:
Wenn ihr Frauen mitbekommt, dass ein Mann in solch einer Konstellation wirklich was für euch empfindet, auch wenn er nicht ganz so forsch/bestimmt agiert, wie ihr es euch wünschen würdet und besagten Zeitpunkt für den ersten Kuss verstreichen ließ: ist das wirklich der entscheidende Punkt gewesen? Hätte ich mit einem – entsprechend guten, intensiven und sinnlichen Kuß (ich weiß, dass ich das kann) bei Date#1 die Weichen anders stellen können?
Nein, das hättest du definitiv nicht können. Im Zweifelsfall wärst du jetzt um eine Kusserfahrung etc. reicher, mehr aber auch nicht.

Der entscheidende Punkt dabei ist nämlich nicht ob du sie zu diesem Zeitpunkt geküsst hast. Entscheidend ist, dass von wenigstens einer Seite die Option "mehr" ins Spiel gekommen ist. Damit verändert sich das Rangehen an ein Kennenlernen mit einem Menschen.
Vielleicht ticken Frauen da anders als Männer, dass weiß ich nicht...
Mir als Frau war es, ab dem Moment wo klar war an "mehr" interessiert zu sein, unangenehm welche intimen Informationen er da bereits von mir hatte. Ich hatte die Befürchtung von ihm als potentielle Partnerin auf Grund meiner scheinbaren sexuellen Freizügigkeit abgelehnt zu werden. Habe mich geschämt doch nicht so abgeklärt zu sein, um so ein rein durch sexuelle Interessen/Neugier motiviertes Kennenlernen souverän zu meistern, und habe den Rückzug angetreten. Eine andere Option gab es nicht.

Meinen Rückzieher hatte ich ganz ähnlich formuliert, wie dein Date seine Absage. Es hat dann auch eine Weile gedauert, bis ich für mich realisiert hatte was da eigentlich passiert war.

Ich hoffe das hilft dir irgendwie weiter.
 
  • #15
Das nimmst du mit? wirklich?
Ich habe prinzipiell lange tolle, intensive Gespräche beim ersten Kontakt via Mail, Telefon, weil ich mich gut ausdrücken kann, meistens kommt noch ein Kompliment zur Stimme.
Ich frage nach, also fühlt der Andere sich verstanden, weil ich ihn gern verstehen will, ausserdem machen mir solche Gespräche wirklich Spass. Ich finde gute Gespräche können hocherotisch sein.
Ich erfahre viel über den anderen und entscheide mich dabei, ob ich ihn sehen und treffen möchte.
Revision ist gründlich notwendig, denn da klingelt verletztes Ego durch und wenn du jetzt über dich lachen kannst, kannst du mich gern kontaktieren ...
grüße
 
  • #16
Es ist als wenn ich bei diesem Thema (Erwartungshaltung der Frauen) nicht vorankomme in der Praxis, sondern diesbezüglich immer wieder auf die Rübe bekomme, egal wie sehr ich mich bemühe zu reflektieren und zu verändern.
Warum solltest du dich verändern? Und für wen? Vielleicht veränderst du dich dann grad immer falsch?
Bleib einfach authentisch, und zerdenk das doch nicht so sehr, sonst geht dir die Unbeschwertheit und Heiterkeit eines Kennenlernens ja ganz verloren, und das wäre schade.
 
  • #17
Ja, und was denke ich? Nein kannst du nicht! Denn, wenn du das wüsstest, so würdest du ganz gewiss deine Frage hier nicht stellen!
Ich sage dir, was ich dazu zu sagen habe und zwar in nur 2 Sätzen und einem Wort:
Man kann nicht wirklich einen entscheiden den Moment verpassen! Warum?
Ganz einfach, weil der nächste Moment noch viel interessanter sein kann!
 
  • #18
Hallo Du AufdrSuche-Seiender :),

erst mal: ich muss sagen, ich finde Dich von Deiner Art, wie Du schreibst und auch auf andere Fragen antwortest SEHR sympathisch. Du wirkst geistreich, intelligent, engagiert, einfühlsam und humorvoll. Ich kann mir vorstellen, dass Du ein interessanter Mann bist.

Nun zu Deiner Geschichte oben: muss sagen, ich verstehe diese Frau nicht. Ihr Verhalten ist einfach nicht stimmig. Dass Du schon ihr Typ warst und Du ihr bestimmt auch gefallen hast, zeigt ja, dass sie Dich nicht nur ein Mal gedatet hat. Auch, dass sie so viele Stunden telefonierte und mailte mit Dir, weist auf ihr Interesse hin. Ihren schlagartigen Rückzug kann ich mir daher überhaupt nicht erklären. Ich habe das Gefühl, dieser hängt ÜBERHAUPT NICHT mit Dir zusammen (vielleicht kam ihr Ex ihr plötzlich wieder in den Sinn, vielleicht hat sie gesundheitliche Probleme, vielleicht kamen ihr ihre doch auch recht starken Gefühle Dir gegenüber gerade ungelegen, weil sie das aus irgendwelchen Gründen gerade nicht ertragen kann, vielleicht hatte sie noch ein Paralleldate zu Dir und sich für diesen entschieden). Es gibt tausend Gründe, die mit Dir und Deinem Verhalten überhaupt nichts zu tun haben müssen.

Zu Deiner Frage mit dem Kuss: ich persönlich finde es gut und anziehend, wenn ein Mann das macht, was ihm sein Gefühl gerade sagt. Er muss authentisch sein. Ich mag es, wenn ein Mann leidenschaftlich ist und ich auch spüre, dass es ihn - wie hast Du das so treffend beschrieben - fast innerlich zerreißt.

Allerdings würde ich auch den Mann immer erst ein wenig ausbremsen und sagen, dass mir "das aber jetzt ein bisschen zu schnell geht". Mit einem seeeehr freundlichen Augenzwinkern zu ihm! Ich teste dadurch - halb bewusst, halb weil ich es innerlich getrieben einfach so machen muss -, wie er darauf reagiert. Ich möchte, dass er selbstsicher reagiert und selbstbewusst dran bleibt an mir.

Einen Mann, an dem ich nicht interessiert bin, würde ich weder ein zweites Mal daten, noch ihn freundlich lächelnd auf nächstes Mal vertrösten. Da käme schon lange vorher ein Nein von meiner Seite. Für mich würde es überhaupt keine Rolle spielen, ob ein Mann mich schon beim ersten Mal oder erst beim 100. Mal versucht zu küssen, solange ich echtes Interesse an ihm habe, KANN er da gar nichts falsch machen.

Kopf hoch! Ich bin mir sicher, die nächste Dame wartet bereits sehnsüchtig darauf, einen Mann wie Dich daten zu dürfen! : - )

Alles Liebe Dir!

yellow bee
 
  • #19
Wenn ihr Frauen mitbekommt, dass ein Mann in solch einer Konstellation wirklich was für euch empfindet, auch wenn er nicht ganz so forsch/bestimmt agiert, wie ihr es euch wünschen würdet und besagten Zeitpunkt für den ersten Kuss verstreichen ließ: ist das wirklich der entscheidende Punkt gewesen?
Das wäre nur dann der Punkt, wenn man ihm die Schuld geben will oder ein ganz starres Vorstellungssystem von einem Mann hat - wobei es aber nur um Sex gehen kann und nicht um Gefühle. Bei Gefühlen kannst Du doch hier auch oft lesen, wie Frauen sich vormachen, dass es beim nächsten Mal schon wird und wie sie sich einreden, der Mann sei nur zu schüchtern. Wenn sie sich einen Mann als Affäre gewünscht hat, der sie einfach "nimmt", dann hast Du zu lange gezögert, ja. Aber ich glaube nicht, dass sie sich verliebt hätte, während Du schon ein bisschen so klingst.

Hätte ich mit einem – entsprechend guten, intensiven und sinnlichen Kuß (ich weiß, dass ich das kann) bei Date#1 die Weichen anders stellen können?
Klar, wenn es wie geschrieben, um eine heiße Affäre ohne Gefühle und Wunsch nach Partnerschaft ginge.
 
  • #20
Ich habe die vielen Antworten nicht gelesen, aber ich würde ganz banal sagen sie steht nicht auf dich.
Ihr hat die natürliche männliche Führungsenergie gefehlt.
Ich persönlich finde auch zuviel Chatterei nicht gut, weil durch zuviel zu schnell Nähe aufgebaut wird, die aber in der Realität nicht da ist.
Weniger schreiben, schneller treffen. Du bekommst mehr Übung, dein Gegenüber einzuschätzen, und bist nicht wegen eines Dates schon komplett durch den Wind. Weiterhin: Tanzkurs besuchen.
Du musst klar führen, und gleichzeitig auf die Frau eingehen.
 
  • #21
@AufdrSuche, du lernst eine Frau kennen auf einem Portal, wo es vordergründig um Affären und sexuelle Beziehungen geht, wenn ich es richtig verstanden habe. Bist du Single?

Wie geschrieben vordergründig ginge es um eine sexuelle Affäre doch ist es wirklich das, was du dir auf Dauer wünscht? Habt ihr miteinander auch während des schriftlichen Verkehrs geklärt, was für euch beiden infrage kommt? Hattest du dir eine so genannte Freundschaft + vorgestellt auch mit anderen gemeinsamen Freizeitaktivitäten oder ausschliesslich Treffen, um die Sexualität zu leben?

Ich glaube, ihr beide wart euch selbst nicht klar, was ihr euch wirklich wünscht.
Ich kann mir vorstellen, dass sich einige Frauen auf solchen Portalen anmelden aber in Wirklichkeit im Hintergrund sich nur eine feste und dauerhafte Partnerschaft wünschen, weil wir Menschen Sozialwesen und nicht nur Sexualwesen sind. Es ist zu wenig nur den Trieb, wie bei den Tieren auszuleben und du spürst jetzt auch, wie sehr dich ihre Absage auch emotional trifft.

Ich vermute, dass sie Angst gekriegt hat, dass sie emotional verletzt wird, wenn sie sich auf dich sexuell einlässt und sie hat Angst gekriegt weil sie das Gefühl hätte, du willst nur an ihren Körper ran.

Ich hätte mir gewünscht, dass ein Mann nicht so forsch vorgeht und sein sexuelles Interesse in den Vordergrund stellt, sondern mich und mein Wesen kennen lernt und dass die Sexualität nur die Krönung dieses Kennenlernens wäre also erst am Ende stünde als die logische Konsequenz der mehrmaligen Begegnungen. Ich habe das Gefühl, dass zumindest sie sich im falschen Portal bewegt (auch du?).
Viele Menschen nehmen sich vor nur reine sexuelle Affären zu führen insbesondere Frauen aber sie schaffen es doch nicht. Sie haben Gefühle und haben Angst, dass ihre Gefühle letzt werden und auch Angst, dass sie sich dabei verlieben und mehr vom Mann wünschen.

Mir würde es immer so gehen, denn ich kenne mich selbst ziemlich gut. Und um zu sagen ich könne nur reine sexuelle Affären führen, wäre eine Lüge besser gesagt eine Selbstlüge. Damit würde ich mir selbst etwas vormachen.

Du könntest diese Frau dennoch erreichen trotz des frühen Endes, indem du ganz ehrlich schreibst, was ich dir hier geschrieben habe und sie fragst, ob sie sich in Wirklichkeit eine feste Partnerschaft wünscht aber keine sexuelle Affäre und ob sie Angst gekriegt hat, seelisch verletzt zu werden. Frage sie das und warte ihre Antwort ab.
 
  • #22
Hallo AufDerSuche,

Ich schätze Deine Posts immer sehr, nehme viel an Anregungen mit und erlebe Dich als sehr reflektiert. Du wärst jemand, den ich gerne im RL kennen lernen würde.

Bei dieser Frage bin ich etwas verwundert.
Was wirklich in Kopf der Frau vorgegangen ist, weiß ich nicht, ich glaube man kann nur spekulieren.

Vielleicht meine eigenen Gedankengänge?
Den richtigen Partner zu treffen, ist nicht leicht, das kann dauern. Was also in der Zeit dazwischen?
Ich habe es für mich gedanklich geprüft, es gibt Sehnsüchte und Wünsche. Warum nicht z.B. eine Freundschaft+, da reicht weniger Passung, man macht sich eine schöne Zeit...(Theorie, Illusion, für die Praxis liest man hier oft genug die Gegenbeispiele).
Ich habe für mich festgestellt, ich kann nur ganz oder gar nicht, irgendwann käme der Wunsch nach mehr.

Wo Optionen zum Kennenlernen?
Real Life - aktiv unter Menschen (allgemein) gehen.
Online - die diversen Portale.
Rein theoretisch wäre es wichtig, möglichst viele Menschen kennen lernen zu können, damit die Option, dem "Richtigen" zu begegnen, höher wird.
Unkompliziert viele kennen zu lernen, das ist auf solchen Plattformen sicher möglich.
Aber die Grundintention dort zu sein, ist die Unverbindlichkeit, Sex, und nicht der Wunsch nach einer festen Beziehung.
Klar besteht die Option auf mehr, die gibt es immer, aber doch nur marginal. Wie oft wird aus einer Affäre, F+ mehr?
Für mich sind damit diese Plattformen nicht interessant, denn ich will ja eben nicht dieses muss aber realistischer Weise bei jedem Gegenüber davon ausgehen, dass er das möchte.

Du gehst auf eine unverbindliche Plattform, datest und chattest analog. Und strahlst etwas ganz anderes aus, kommuniziert den Wunsch nach Verbindlichem. (Übrigens Deine Posts stahlen das für mich auch aus).

Bei mir als Frau in dieser Situation käme eine Ambivalenz an, die mich irritieren würde, und den Kontakt schleunigst beenden lassen würde. Das fühlt sich nach Komplikationen an.

Und sorry, es klingt auch nach Komplikationen und großem Verletzungspotential für Dich.
Kläre mal für Dich, ob das wirklich Dein Weg ist.

Pass auf Dich auf.
 
  • #23
Ich habe eine Frage gestellt, die mir in anderen Verkleidungen auch früher schon in meinem Leben begegnet ist; (...) Ich räume ein, es beschäftigt mich derzeit, weil ich inzwischen einfach nur noch genervt bin, was das angeht. Es ist als wenn ich bei diesem Thema (Erwartungshaltung der Frauen) nicht vorankomme in der Praxis, sondern diesbezüglich immer wieder auf die Rübe bekomme, egal wie sehr ich mich bemühe zu reflektieren und zu verändern.
Dann lass uns da doch mal ansetzen. Dass es den "richtigen" Zeitpunkt für einen Kuss nicht gibt, haben wir schon geklärt. So. Du kriegst auf die Rübe, weil du das Thema "Erwartungshaltung der Frau" nicht genügend reflektierst. Das glaubst du im Ernst, ja? Und du veränderst dich nicht genug. Im Blick auf die Erwartungshaltung? Wie muss man das verstehen. Im Klartext heißt das für mich (aber ich kann dich missverstehen): "ich kriege auf die Rübe, weil ich nicht genügend denke, und mich nicht so verändere, dass ich bin, wie mich "die Frauen" wollen. Ich verbiege mich, was das Zeug hält, kriege trotzdem auf die Mütze." Du bist zu verkopft! Gleichzeitig möchtest du ein Bild abgeben. Ein perfektes oder nicht, egal, du bist nicht bei dir. Du kannst über Gefühle sprechen und schreiben, weißt denkend, dass deine Gefühle dir auch deine Bedürfnisse kommunizieren, soviel verraten deine Posts hier, aber Glauben schenkst du ihnen nicht wirklich oder nicht genügend (davon kann ich auch ein Lied singe. Es mangelt dir an Selbstvertrauen, oder du hättest nicht nach dem rechten Moment und den Erwartungen der Frauen gefragt, sondern du hättest gesagt: "komisch, wie man sich irren kann. Alles stimmte für mich, aber für sie nicht. Aber ok." Du hättest getrauert, aber wohl nicht zu lang. Niemals wärst du auf die Idee gekommen, in einem Forum zu versichern, dass du küssen kannst. In deinem Eingangspost irritierte mich dieser Satz, dass du Küssen kannst, besonders. Nicht weil ich es bezweifle, frage mich aber, warum du uns diesbezüglich versicherst. Jeder küsst anders, und ob es stimmt, entscheidet die Chemie, nicht deine 'Technik' - das kannst du nicht kontrollieren. Möchtest du aber. Da würde ich mal hingucken an deiner Stelle. Du kennst deine Baustellen, denke ich. Ansonsten kann ich dir nur den Rat geben - sei ein bisschen traurig, dass es nichts geworden ist und gucke weiter, lass dich nicht entmutigen!
 
  • #24
nd mich nicht so verändere, dass ich bin, wie mich "die Frauen" wollen. Ich verbiege mich, was das Zeug hält, kriege trotzdem auf die Mütze." Du bist zu verkopft!
Wenn er das Verhalten ändern will , dann muss er doch "verkopft sein" !

Jegliche Verhaltensänderung muss vom Kopf her gestuert werden.
Der Tip:
"Ändere Dein Verhalten, aber sei dabei ganz locker" ist so ziemlich Fieseste und Dümmste was hier jemand raten kann. Er (Sie ) möge schweigen.
Einfacher wäre dann der Rat "Erschieß Dich lieber, Du kannst es nicht". Ich zweifle aber, dass das dem Sinn dieses Forum entspricht.

Für den FS :
Fang zukünftig mit kleinen Dingen an und lasse es auch zu; verkrampft oder verkopft zu sein.
Eine nette Frau baut Dir dann Brücken; die anderen Frauen kannst Du nicht brauchen.
 
  • #25
Lieber AufderSuche,

Noch zum Thema Erwartungshaltungen - wohl das schwierigste Thema überhaupt. Und das, wodurch man oft am meisten geprägt wurde.

Erfüllen von Erwartungen (die man am besten voraus eilend erahnen muss), um geliebt, geachtet, akzeptiert... zu werden.
Von Eltern, die Ur-Erfahrung, Partnern, Freunden, Nachbarn, Kollegen, Gesellschaft.
Sich verbiegen bis man passt.
Sehr oft nicht ausgesprochen, pauschal formuliert, selbst hinein interpretiert, oft nicht mal konkretisierbar.

Was immer fehlt?
Was sind Deine Erwartungen? An Dich, an Dein Leben?
Das ist das einzig Relevante, schwierig genug, diese für sich zu präzisieren und umzusetzen.
Man ist nicht dafür verantwortlich, die Erwartungen anderer zu erfüllen, dafür lebt man nicht.

Wenn Du das weißt, Dir das erlaubst zu leben (und manchen Gegenwind aushälst - Thema Egoismus), und verinnerlichst, und auch, dass andere das gleiche Recht haben, dann strahlst Du das aus. Sicherheit, Stabilität, Kongruenz statt Ambivalenz. Freiheit.

Dann ziehst Du ähnliche Leute an und dann findet sich auch die passende Partnerin - ohne Erwartungshaltung an Dich.
 
  • #26
Vielen Dank für all die Antworten, mit vielen Facetten und viel Nachdenkenswerten! Ich weiß es sehr zu schätzen, dass ihr euch die Zeit genommen habt - und daß sich so viele daran beteiligt haben. Ich lese und spüre zugleich sehr viel Wertschätzung für mich - sowohl direkt geäußerte als auch indirekte. Danke dafür - das tut richtig gut!

Ich möchte all eure Antworten erstmal in Ruhe sortieren, reflektieren und sacken lassen, bevor ich mich auf die angesprochenen Punkte zurückmelde. Das wird etwas dauern - es ist also weder Ignoranz (oder gekränktem Ego - ich bin eh hart im Nehmen) geschuldet, wenn ich mich noch nicht heute oder morgen dazu äußere. Das ist mit Sicherheit kein Thread, wo der FS etwas fragt und dann nie wieder gelesen ward. Ich komme (drauf) zurück.
 
  • #27
Hallo Du immer noch AufdrSuche-Seiender!

Schon wieder so ein sympathischer Post von Dir. Also, sorry, ich KANN mir nicht vorstellen, dass die Frauen nicht schlange stehen bei Dir!

Traue Dich vielleicht noch ein klitzekleines Bisschen mehr, selbstbewusst, selbstsicher und authentisch aufzutreten.

Nicht mehr "Zurückscheuen aus Angst", lieber tanktvoll abwarten; nicht "Ich muss es wohl akzeptieren.", lieber "Das akzeptiere ich jetzt, hat vielleicht ja nicht unmittelbar etwas mit mir zu tun."; nicht "Ich frage sicherheitshalber nochmal nach.", lieber "Hab' s verstanden! Egal, die Richtige wird schon bald in mein Leben kommen."; nicht mehr "Ich bin eh hart im Nehmen.", sondern lieber "Ich weiß, was ich genau möchte. Und ich vertraue darauf, dass ich genau das bekommen werde. Ich bin gut zu mir selbst und mach jetzt genau das, was mir in diesem Moment gut tut!".

Aber das ist, nach meinem Gefühl nach, nur noch ein klitzekleiner Feinschliff bei Dir in Richtung Selbstbewusstsein, das fehlt. Ein klitzekleiner!

Ich bin mir sicher, von 100 (Sex-)Portal-Dating-Damen haben 90 die größten Baustellen bei sich selbst. Bitte versuche nicht, jede der zum Teil schwer verkorksten Erwartungen erfüllen zu müssen und deren teilweise infantilen Reaktionen auf Dich zu beziehen.

Ansonsten schließe ich mich einem Post oben an, der rät: sich lieber schneller im realen Leben treffen mit einer Frau als wochenlang zu mailen und zu telefonieren.

Alles Liebe Dir!

yellow bee
 
  • #28
Ihr geht’s aber schlecht (echte Kopfschmerzen infolge von Anitbiotika) und sie sagt beim Abschied, als ich es dennoch einen echten Kuss versuche, weil es mich geradezu zerreißt innerlich, ganz sanft lächelnd: heute nicht.
So schlecht kann es einer Frau gar nicht gehen, daß sie es ungekränkt hinnehmen könnte, wenn der Mann sie wegen IHRER SCHWÄCHE nicht küssen will. Selbst wenn sie es so artikuliert hat: das geht überhaupt gar nicht. Du hättest sagen können, daß Du ein gutes Mittel gegen Kopfschmerzen weißt – und sie dann einfach trotzdem küssen.
 
  • #29
Wer auf solchen Seiten aktiv ist, sucht KEINEN festen Partner, oder eine Beziehung! Ansonsten würden sich die Personen nicht da, sondern auf normalen Singleseiten anmelden. Da sehe ich den ersten Fehler, deinen ersten Fehler. Dein "Date" wird gemerkt haben, das du plötzlich in eine andere Richtung steuerst, auf einmal mehr willst. Böser Fehler!
Zweiter Fehler, die Sache mit dem Küssen. Wenn das Treffen gut läuft und gegenseitige Sympathie vorhanden ist, was bitte spricht dann gegen einen Kuss!? Nichts! Selbst S*x am selben Abend wäre nichts ungewöhnliches.....
Mensch, das ist KEIN normales Date, da datet man nicht erst x-mal, bis man sich irgendwann näher kommt!

Mein Tipp, überlege dir was du wirklich möchtest und ob solche Seiten wirklich das richtige für dich sind. Nachdem was du geschrieben hast, denke ich nämlich, das ist nicht der Fall.
 
  • #30
Vielleicht denksgt du auch, dass du über eine Sex-Seite eher an eine Frau rankommst? Und eigentlich ne Beziehung willst?
Oder eigentlich Bock auf Sex hast, denkst dass ist aber nicht korrekt,
und dir deshalb nicht einfach ein SexDate zugestehst?